Jump to content
captn.ko

Alienware 17 R4 Alienware 17 R4 Laberthread & Owners Lounge

Empfohlene Beiträge

@Blue herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Alien :)

Werden wir jetzt wieder mehr von dir lesen oder bleibt es bei dem Nase-Lang-Mach Eintrag? :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@einsteinchen@Norbert Bortels Danke Euch!

Ich wollte erstmal einfach nur meine Begeisterung teilen :)

Sicher werde ich hier und da auch wieder einen Beitrag schreiben, doch wohl nicht ganz so eifrig wie anfangs^^

Zumindest kann ich ja jetzt auch bzgl. der neuen Gerätegeneration aus eigener Erfahrung etwas berichten, wenn's was zu klären gibt.

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Glückwunsch zu dieser Konfiguration 😎

bearbeitet von koby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bekomme nächste Woche auch eins von den neuen Geräten. Hab mich wie beim letzten mal für die "einfache" Konfiguration entschieden, also 7700HQ. Die wollten für den 7820HK 160Euro Aufpreis und das fand ich etwas viel für vielleicht 15-20% Mehrleistung und das auch nur wenn die CPU auf 4,3Ghz übertaktet wird. Allerdings ärgere ich mich jetzt das ich damals nicht den 6820HK genommen habe, der hat "nur" 100 Euro Aufpreis gekostet. Eigentlich nur 88 Euro, wenn man die 12% Rabatt abzieht.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab ne kleine Frage.

ist das richtig das beim 7700hq nur der Single Core Takt bis auf 3,8 ghz geht und der Multicore auf 3,4ghz im Vergleich zum Hk wenn der Multi z.b. auf 38 steht das alle kerne auf 3,8ghz gehen ?

freue mich auf Infos 😁

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist richtig. Alle 4 Kernen takten maximal auf 3,4Ghz, beim 6700HQ haben alle Kerne nur auf 3,1Ghz getaktet.

Deswegen ist der andere ein HK, das K steht für freien Multiplikator.

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Ich habe heute meinen Alienware 17 erhalten und muss feststellen, dass Windows nicht auf der SSD für sich allein läuft.

Darunter verstehe ich, dass alle Programme automatisch (ich weiß, ich kann es benutzerdefiniert machen, aber das ist mir zu blöd) :(, die %appdata% und die Bibliotheken auf der SSD liegen/installieren werden.

Und da ich nicht in Erfahrung bringen konnte, wie ich dies alles auf die HDD bringen kann, bleibt mir nur die Lösung, Windows und Programme auf die HDD zu verfrachten (Mir sind die Nachteile bekannt).

Allerdings wollte ich ungern ein Image erstellen und das gesamte Prozedere mit Clonen usw. durchlaufen.

Deshalb wollte ich über die Windows 10 Reset Funktion das System neu aufsetzen und dabei gleich automatisiert Windows 10 auf die HDD verschieben.

Nur sieht es so aus, als ob dies nicht von Windows vorgesehen ist. Oder habe ich da was übersehen?

Oder empfehlt ihr lieber eine ISO?

Oder wisst ihr wie ich Windows auf die SSD beschränke und alles andere automatisch auf der HDD installieren kann, da einige Programme (z.B. ESET Smart Security) leider gar nicht nachfragen. :wacko:

Ich hoffe der Sachverhalt ist logisch.

Ich bedanke mich schon mal im vorraus. Es ist ja einiges und etwas komplex.

Reikikind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verstehe ich das richtig?

 

Du möchtest deine SSD als System-Festplatte nutzen, als nur für Windows und alles andere möchtest du auf eine Standart-Festplatte installieren. Und zwar automatisch, also so, das du nicht manuell den Laufwerksbuchstaben währen der Installation ändern musst? Korrekt?

https://www.wintotal.de/tipp/standardinstallationspfad-fuer-programme-aendern/

http://forum.chip.de/windows-7/programme-automatisch-d-1316880.html

Der zweite Link könnte was für dich sein....

 

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank. Ich werde es mir die Woche noch anschauen.

Allerdings habe ich heute schon zwei mal einen Bluescreen bad_pool_caller erhalten. Das wirkt auf mich doch etwas schwerwiegender als die Festplattenproblematik.

Einmal während ich Firefox nutzte  und den Bibliothekspfad abändern wollte und das andere Mal war Firefox mit Download und Steam offen.

Für ein Neugerät finde ich einen Bluescreen ja doch ganz schön merkwürdig. Auf meinem alten Laptop Lenovo Ideapad y510p läuft alles ohne Probleme (auch Windows 10).

Jetzt setze ich den Laptop auf gut Glück zurück.

Hattet ihr dieses Problem auch oder einen Tipp dazu?

BIOS Version kenne ich aktuell nicht, da er noch zurücksetzt.

Oder liegt es vielleicht an der Killer Suite? Die macht doch irgendwie nur Probleme oder sehe ich das falsch?

Ich danke schon mal im vorraus.

bearbeitet von Reikikind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kenne die Problematik nicht, aber....

ich ändere weder Bibliotheken noch sonst was, sondern verstelle auch den Installationspfad manuell. Ich weiss nicht ob es daran liegen könnte oder ob es was aus macht. Ich weiss aber auch nicht ob es was bringt. Letzt endlich installiert jedes Spiel oder Programm zwangsläufig irgend welche Dinge auf der Systemfestplatte. Benutzerdaten oder was auch immer. Könnte mir vorstellen das es dadurch zu Problemen kommen kann, aber da habe ich zu wenig Ahnung von...

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Antwort.

Da werde ich mir für meine eigenen Dateien einen "Eigenen Bibliotheksordner" auf der HDD erstellen, allein schon, da Windows mit der SSD so schnell startet.:D

Also ist das Thema Umzug von Windows für mich erledigt.

Bleibt nur noch die Frage des Bluescreens. Ich teste mal am Freitag bisschen durch. Vielleicht hat aber noch jemand anderes eine Überlegung was es sein könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe den Rechner zurückgesetzt über die Windowseigene Reset Funktion und habe die Killer Suite deinstalliert und den Wi-Fi Treiber aktualisiert (Killer 1435).

Bisher habe ich keine weiteren Bluescreens erhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, ich kenne mich leider zuwenig damit aus, aber hier sind ja genügen Spezialisten unterwegs die mir das sicher erklären können.

Ich habe vor ca. 1,5 Wochen nach unglaublich langer Wartezeit mein AW 17 R4 mit QHD und Geforce 1070 bekommen. Bild und Gerät alles Top.
Die Temperaturen würde ich sagen sind auch super. Im Idle habe ich zwischen 40 und 50°. Aber beim Zocken gibt es zeitweise ziemliche Temp Spitzen von bis zu 90°. Diese Spitzen sind 
allerdings nur sehr kurz, dann schalten sich die Lüfter ein und es pendelt sich wieder zwischen 65 und 75° ein (je nach Spiel). Das geht dann eine Zeit lang so, dann werden die Lüfter wieder etwas langsamer, und nach ein paar minuten geht die Temp wieder hoch, Lüfter springen an usw. Das habe ich allerdings nur wenn ich am Strom hänge, im Akkubetrieb ist es relativ konstant. 

Meine Frage: Ist dieses verhalten normal? Ich mache mir jetzt nicht allzuviel sorgen da die Durchschnittstemperatur nach 2 Std. Zocken immer bei ca. 70° liegt. Aber sind diese Temperatur Ausschläge normal? Ich habe schon gelesen das die Kaby Lake CPU´s dazu neigen, aber ist das auf dauer gut für die CPU? Sollte ich bei den Lüftern etwas umstellen damit die Temp konstanter bleibt?

Schaut ihr generall eher auf die Durchschnittstemperatur oder auf die Max Werte, auch wenn diese nur von kurzer dauer sind?

bearbeitet von jimpanse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich will mir  das Alienware17 bestellen. 15% Rabatt macht schon was aus. 

Ich schwanke zwischen der Gtx1070 oder der 1080. Die 1070 kenne ich schon, wird die1080 viel wärmer? Hat Dell das inzwischen mit den wärmeleitpads in den Griff bekommen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

1. ich spiele ebenfalls mit dem Gedanken, den 15 % Rabatt zu nutzen. Allerdings stelle ich mir die Frage, ob ich mich nciht ärgere, wenn in den nächsten Wochen ein neues 17 Zoll von AW rauskommt. Wie seht ihr das? Ich habe nichts über Produktankündungen etc. gefunden.

2. Ich bin vor ca. 15 Jahren aus der PC Gaming Szene ausgestiegen und habe auf Konsolen gedaddelt. Nun möchte ich zurück. Ist ein CD/DVD Laufwerk heutzutage überhaupt nicht mehr notwendig? Oder ist es ratsam ein externes zu kaufen? Wenn ja, auf was sollte man achten?

 

bearbeitet von BUBU

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb BUBU:

Ist ein CD/DVD Laufwerk heutzutage überhaupt nicht mehr notwendig?

Prinzipell brauchst du keins mehr heutzutage. Also ich für meinen Teil zumindest brauche es nur ganz selten. zb. um GTA5 zu installieren was ich mir in einer 7 DVD Box gekauft habe..

Ansonsten brauche ich keins mehr. Betriebssysteme, Treiber, div. Programme und Spiele bekommt man ja mittlerweile alle auch im Netz als DL.

Filme schaut man ja auch nur noch über Portale.

Zu 1. Ich denke nicht das so viel kommt worüber man sich im Nachhinein ärgern könnte nicht gewartet zu haben, zumal man so schnell in einen Teufelskreis landet, der endlosses warten auf Neuerungen bedeuten kann.

Es ist sowieso ratsam nach dem Release einer neuen Revision erst mal Tests abzuwarten um zu schauen ob es doch Kinderkrankheiten gibt, die zum größten Teil nach kurzer (relativ) Zeit behoben werden.

Die letzte (aktuelle) Revision läuft wohl mittlerweile recht zuverlässig, zumindest gab es kaum problemfälle hier in letzter Zeit. Anfangs gab es probleme mit die und hs, die aber behoben sein sollten mittlerweile.

Mit meinem AW15 was ich im Januar gekauft hatte war ich wirklich sehr zufrieden und hatte keine Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank Ja3n! Deine Antwort hat mir sehr geholfen. Ich habe bestellt.... Liefertermin ist nun 06.12. Ich hoffe es kommt etwas schneller...

 

bearbeitet von Rene
Vollzitat entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mein 17 R4 am Freitag 1.12.17 erhalten. Habe folgende Konfig:

i7 7820

32GB Ram

GTX1080 

QHD mit 120HZ

512GB SSD + 1TB HDD 

Alles super, tolles Gerät. Leider stört mich ein Sache.

Das Ding ist Megalaut beim Zocken!!!

Habe das Vorgänger-Notebook und das ist im Gegensatz zu dem neuen hier Flüsterleise. Ja ich weiss, Hardware und Gehäusedesign unterstreichen die benötigte Kühlleistung. Aber das Teil ist mir fast schon zu laut. Ohne Kopfhörer bzw ohne den Sound Laut zu drehen stört mich die Geräuschkulisse enorm.

Destiny 2, Forza 7 und Overwatch. Habe die Grafikoptionen überall auf Max gestellt. --> Zu Laut. Dann mal auf Medium/Low --> Immer noch sehr laut. 

Die Lüfter gehen im Vergleich zum Vorgänger viel schneller an. War es beim alten wirklich erst nach ca. 10 min. intensivem Spielen ist es beim R4 sobald ich die Anwendung starte.

Nun überlege ich das Teil wieder zurückzuschicken. Könnt Ihr Aussagen zu der Lautstärke geben? Denn zufrieden stellt mich die Geräuschkulisse bei dem Wert den ich bezahlt habe leider nicht.

Grüße!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bis auf den Bildschirm habe ich fast die gleiche Konfig.

Die Lautstärke ist mir auch sehr Grenzwertig aufgefallen. Das Alienware 18 mit SLI 880 war leiser.

Meines Wissens werden die 1080 er Karten sehr heiß. Und das 17er Modell ist auch sehr schlank. Das stört mich auch.

Werde demnächst ein Schenker Notebook mit ähnlicher Ausstattung testen.

Wie sieht dein Display aus? Mein UHD ist leider sehr gestört von Bleedings (Lichthöfen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Aarbron:

Wenn du etwas geringere Temperaturen und damit verbunden eine etwas geringere Lüftergeschwindigkeit und Lautstärke haben möchtest, kann es sich durchaus lohnen, sich mal mit diversen Energieeinstellungen auseinanderzusetzen. Ich weiß, so gut wie niemand macht das, weil jeder denkt, man müsse für Spiele immer alles schön mit "Vollgas" benutzen. Dies ist aber nicht immer der Fall. Bei meinen Geräten konnte ich durch eine Reduzierung der maximalen Prozessorleistung um 10% bis 25%(hier muss man je nach Spiel verschiedene Einstellungen testen, kommt natürlich auch auf die verbaute CPU an !!) deutlich geringere Temperaturen der CPU erzielen. Dadurch wurde die Spieleleistung insgesamt nur unwesentlich gemindert, aber man hatte dafür gemäßigte CPU-Lüftergeschwindigkeiten !! Im Bios sollte man übrigens eine evtl. voreingestellte CPU-Übertaktung deaktivieren, wenn man ein leises Notebook haben möchte.

Was die Grafikkarten anbelangt kann es sich bezüglich der Temperaturen äusserst positiv bemerkbar machen, wenn man durch eine Aktivierung von V-Sync oder durch eine Festlegung der Bildwiederholrate im Spiel den Grafikchip mehr oder weniger ausbremst. Wenn man nicht gerade ein professioneller Spieler ist, der auf geringste Latenzen und Verzögerungen angewiesen ist, reichen 60fps vollkommen aus.

Gruß

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Crazy-lion:

Bis auf den Bildschirm habe ich fast die gleiche Konfig.

Die Lautstärke ist mir auch sehr Grenzwertig aufgefallen. Das Alienware 18 mit SLI 880 war leiser.

Meines Wissens werden die 1080 er Karten sehr heiß. Und das 17er Modell ist auch sehr schlank. Das stört mich auch.

Werde demnächst ein Schenker Notebook mit ähnlicher Ausstattung testen.

Wie sieht dein Display aus? Mein UHD ist leider sehr gestört von Bleedings (Lichthöfen)

Kein Backlight Bleeding zu erkennen. Wie gesagt mit allem zufrieden. Habe etliche Erfahrungsberichte und Qualitätsmängel hier und bei Dell verfolgt um diesem Bleeding zu entgehen. Es ist eins von AU Optronics verbaut. Man erkennt aber halt, dass es ein TN Panel ist. Zuhause habe ich es eh an dem 25" AW2518H hängen. 

 

vor 7 Stunden schrieb Jörg:

@Aarbron:

Wenn du etwas geringere Temperaturen und damit verbunden eine etwas geringere Lüftergeschwindigkeit und Lautstärke haben möchtest, kann es sich durchaus lohnen, sich mal mit diversen Energieeinstellungen auseinanderzusetzen. Ich weiß, so gut wie niemand macht das, weil jeder denkt, man müsse für Spiele immer alles schön mit "Vollgas" benutzen. Dies ist aber nicht immer der Fall. Bei meinen Geräten konnte ich durch eine Reduzierung der maximalen Prozessorleistung um 10% bis 25%(hier muss man je nach Spiel verschiedene Einstellungen testen, kommt natürlich auch auf die verbaute CPU an !!) deutlich geringere Temperaturen der CPU erzielen. Dadurch wurde die Spieleleistung insgesamt nur unwesentlich gemindert, aber man hatte dafür gemäßigte CPU-Lüftergeschwindigkeiten !! Im Bios sollte man übrigens eine evtl. voreingestellte CPU-Übertaktung deaktivieren, wenn man ein leises Notebook haben möchte.

Was die Grafikkarten anbelangt kann es sich bezüglich der Temperaturen äusserst positiv bemerkbar machen, wenn man durch eine Aktivierung von V-Sync oder durch eine Festlegung der Bildwiederholrate im Spiel den Grafikchip mehr oder weniger ausbremst. Wenn man nicht gerade ein professioneller Spieler ist, der auf geringste Latenzen und Verzögerungen angewiesen ist, reichen 60fps vollkommen aus.

Gruß

Jörg

Naja, "Mann" will ja auch keinen Benz auf 5 Pötten fahren anstelle von 6 :D

Aber ich habe das mal gemacht. Prozessor auf 80% und Graka auf Ausbalanciert, Max FPS in Game auf 60 gestellt und siehe da... Flüsterleise. Aber auch FPS Drop um etwa 35%. Es ist ok. Ich kann  Spielen. Aber das ist nicht Sinn der Sache.  Vor allem nicht wenn man nen 240Hz Monitor dran hat :P 

Die Kühlung ist definitiv nicht für diese Hardware ausgelegt. Kommt mir eher vor, als wäre die Kühlung eher für ein FHD Display und ne 1060 ausgelegt.

Leider bin ich mir jetzt echt unschlüssig. Office etc kein Probleme aber das mit den Lüftern... Ich rufe mal morgen bei Dell an und schau mal was die Sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey @Aarbron:)

Naturgemäß fallen hier Kommentare zur Lüfterlautstärke sehr subjektiv aus, da wir alle keine verlässlichen Messungen durchführen. Ich beispielsweise empfinde die Lüfter bei Last als deutlich hörbar, aber nicht störend. Sie drehen bei mir auch nicht direkt mit Start des Spiels auf, sondern erst wenn die Temperaturen es erfordern.

Leider hast Du in Deinen Beiträgen lediglich über Lüfterlautstärke geklagt, keinerlei Informationen zur Entwicklung der Temperaturen und der entsprechenden Lüfterdrehzahlen unter Last bereitgestellt. Über Leistungsdrosselung oder Fansteuerung leiseren Rechnerbetrieb  erreichen zu wollen, macht doch erst Sinn, wenn Du weißt, dass das Kühlsystem bei Deinem Gerät überhaupt so funktioniert wie es soll. Wer weiß, womöglich müssen Deine Lüfter mehr arbeiten als es eigentlich nötig sein sollte. Bevor das nicht geklärt ist, würd ich nichts runterregeln wollen

Insofern halte ich eine Aussage wie die Kühlung sei "definitiv nicht für diese Hardware ausgelegt" nicht für angebracht; das Gegenteil ist doch der Fall; gerade, wenn man sich die Modelle der Mitbewerber anschaut, liefert AW immer noch die bestmögliche Lösung und bessert nach, falls Einzelgeräte Fehler ausweisen....aber das ist meine persönliche Meinung und Erfahrung. Es gibt trotzdem eine Menge Optimierungspotential für diejenigen, die "alles rausholen" wollen, sei es durch Repaste, Undervolting, oder aber auch individuelle zusätzliche Mods für hitzige Komponenten wie PCH und SSD.

Zurück zum Thema; hier Vergleichsdaten für Dich: Ich habe bei meinem System (7820 HK,  GTX 1080, UHD...) bei Overwatch und bei Destiny2 nach etwa 1Std Spiel durchschnittliche Temperaturen um ca 55 bei GPU und an die 60 bei CPU, das Ganze bei max 4200 rpm CPU Fan  (GPU ca. 4100 max). Das Notebook steht hinten leicht erhöht auf einem X-Ständer. Habe Bios noch auf Werksversion 1.1.6 und Win10 "clean" installiert, anschließend Dell-Treiber (aber ohne Dell-Software außer CC, OSD) sowie Killer und Nvidia von deren Homepage.

Würd Dir unbedingt empfehlen, Dein System mit HW-Info näher unter die Lupe zu nehmen; diese Daten kannst Du ggfs auch für Gespräch mit Support nutzen.

bearbeitet von Blue
Doppelpost, da per Handy ^^
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Aarbron:

vor 15 Stunden schrieb Aarbron:

Aber auch FPS Drop um etwa 35%.

Wie gesagt, du musst verschiedene CPU-Werte ausprobieren. Mit einer Verringerung direkt um 20% hast du schon relativ viel reduziert, evtl. reichen auch schon 15% oder nur 10% Reduzierung. In meinem AW18 habe ich die damals leistungsstärkste CPU verbaut(3940MX). Diese hat zwar Power, wird aber bei 100% CPU-Leistung leider auch sehr warm(ca. 90 Grad), was mir gar nicht gefällt, darum reduziere ich bei aufwendigen Spielen immer die maximale Leistung, denn ich möchte schon noch länger von meinem Notebook etwas haben. Reduziere ich um 10%, wird die CPU "nur" ca. 74-76 Grad warm. Das ist schon ein Riesenunterschied und für die CPU etwas "gesünder". Gehe ich noch weiter herunter, sind es teilweise noch nicht einmal 70 Grad ! Die Spieleperformance sinkt dadurch jedoch erstaunlicherweise kaum.

vor 15 Stunden schrieb Aarbron:

Vor allem nicht wenn man nen 240Hz Monitor dran hat :P 

Naja, eine Aktivierung von V-Sync ist ja bei 240Hz fast sinnfrei, es sei denn, deine Hardware schafft mindestens 120fps oder natürlich besser 240fps in einem Spiel. Bei älteren Games mag das zwar möglich sein, bei relativ aktuellen Titeln wage ich das jedoch eher zu bezweifeln. Von daher bin ich schon ganz froh, dass mein Display nur max. 60Hz hat, mir reicht das vollkommen aus, um für mein Auge Spiele flüssig darzustellen, vor allen Dingen kann ich dann die Vorteile von V-Sync voll ausspielen.

Gruß

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×