Jump to content

Empfohlene Beiträge

Wie es scheint,ist es ein Treiberfehler zwischen der Intel und der GTX.Habe das 13"R3 grad 2mal neu aufgesetzt,mit neuestem Bios 1.1.8 und neuesten Chipsatztreibern. Mit DDU experimentiert,um alle alten Treiberreste zu beseitigen.Ein Youtuber erklärt,daß es bei ihm mit den neuen Delltreibern funktioniert. Bei mir noch nicht,aber ich bleib dran.Dell sagt ja auch daß es geht. Manchmal sind es Kleinigkeiten,wie die Zahlenschreibweise mit Komma statt Punkten.Hab das grad erlebt beim flashen von Koptersoftware.Dazu mußte man Windoof erst auf US-Schreibweise umstellen,Kopter flashen,danach wieder Windoof zurückstellen.Und schaut euch mal die Dellseit an mit den Kompatiblitätslisten der Grafikkarten im Verstärker.Auf deutsch.Dann schaltet mal die Seite um auf englischlol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich habe gerade meinen Amp mit Wakü und EVGA 1080tifertig gebaut, an meinen neuen 15R3 angeschlossen und keine Probleme.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht gibt es ja doch schon neue Amps und die machen keine Probleme, oder es liegt an den neuen 15R3 Modellen. Eines vom beiden wird es sein :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Hoffnung stirbt zuletzt.Die Verstärker sind alle dasselbe Modell.Werde weiter alles versuchen,wir sind ja nicht grad wenige mit alle demselben Fehler 43. Mittlerweile bin ich schon ganz fix geworden im neu aufsetzen von Win10.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An meinem 17"R3 dasselbe:Fehlercode 43,Karte wurde deaktiviert.Aber ich teste weiter.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du vllt. ein neues Bios drauf ?, was die ti schon unterstützt ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmmm, also ich hab das was auf der Dell HP ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen

Ist dieser Thread noch aktuell mit dem Errorcode 43? Wenn ja, folgendes: mein notebook Alienware 17 R3, AGA: Geforce GTX 1060 desktop: Ja Probleme sind vorhanden, aber zu 80 % funktioniert das System mit dem I7-6700 HQ. Musste mehrmals denn AGA aufschrauben und den Grafikchip entfernen und wieder einsetzen: mühsam ja; aber für die Desktop Leistung lohnt es sich.. ich schildere hier nur meine Erfahrungen.. bitte keine Kritik oder ähnl.

Zudem musste ich mehrmals den Treiber deinstallieren- und neu aufsetzen..

Wenn jemandem dieser Input zur Hilfe dient, ist mein Ziel erreicht. Ich nehme an; das ganze System bzgl. Laptop mit dem AGA ist noch nicht zu 100 % ausgereift, daher immer wieder Pannen.

Odysseus: der Herrliche Dulder.....

 

bearbeitet von AlienUFO

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber spät als nie! Hab endlich die 1080ti von MSI ans Rennen gebracht.Es lag an einem der Stromstecker im AGA.Ist mir fast peinlich,daß ich dort erst zuletzt gesucht habe...Problem gelöst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Mike59:

... Es lag an einem der Stromstecker im AGA. ...

Na wenn es jetzt läuft ist doch alles gut :)

Wo genau lag denn der Fehler. Hat der Stecker nicht richtig in der Karte gesteckt oder war es kaputt und du musstest einen neuen z.B. anlöten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es lag am Stecker selbst,der war nicht weit genug in den Kunststoff gedrückt.Hatte soetwas eigentlich ausgeschlossen,nachdem ich auch mehrmals an allen Steckkontakten gewackelt und gedrückt hatte.Und plötzlich rennt die Kiste!(Hab ja 3 AGAs)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi und Hallo.

Da mein 17R2 nun auch so langsam an die ein oder andere Grenze stößt, habe ich über den AGA nachgedacht.

 

Wie sieht es denn nun aus? Kann ich da jetzt bedenkenlos eine 1070 oder 1080 nutzen, oder gibt das nur Probleme?

Wie hier bereits schon erwähnt, hört die deutsche Kompatibilitätsliste ja bei GTX980 auf.

 

Danke schon mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

@Klemmi:

vor 20 Stunden schrieb Klemmi:

Wie hier bereits schon erwähnt, hört die deutsche Kompatibilitätsliste ja bei GTX980 auf.

Ich finde, es wird langsam mal Zeit, dass Dell eine neuere Version des AGA herausbringt, mit allem, was dazu gehört. Der jetzige hat ja nun doch schon einige Jährchen auf dem Buckel.

Gruß

Jörg

bearbeitet von Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun ja, ich kann Dell ja irgendwie verstehen...denen wäre es natürlich lieber, man würde alle 2-3 Jahre nen neuen Lappy kaufen. Denke nicht, dass der AGA dazu gedacht war, ältere Laptops nach-/aufrüstbar zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kann den AGA empfehen,bei mir laufen 3 Geräte davon,ein 13"R1 mit GTX 970,ein 17"R3 mit GTX 980ti und ein 13"R3 mit GTX 1080ti.Jeweils an 34" Monitoren.So ausgestattet liegen die Spieleergebnisse nie weit auseinander,es ist ziemlich ausgeglichen.Man sollte sich nur merken, daß es kein plug&play gibt,und auch mit dem Hilfsprogramm DDU sollte man vertraut sein.Daheim funzt der AGA als Dockingstation für Monitor,Maus,Tastatur u Boxen,und für unterwegs tut es mein 13"R3 allein.Hinzu kommt,daß mit AGA die thermische Belastung sehr gering ist u man so gut wie nie die Lüfter hört.Trägt sicher zu längerer Haltbarkeit bei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.5.2018 um 16:27 schrieb Mike59:

Man sollte sich nur merken, daß es kein plug&play gibt,und auch mit dem Hilfsprogramm DDU sollte man vertraut sein.

 

Kannst du das evtl. näher erläutern? Müssen die original Treiber runter, damit die neue Grafikkarte im AGA laufen kann? Wenn ja, wie läuft der Laptop dann ohne den AGA?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Klemmi man installiert zwei Treiber (am besten die neusten von der Herstellerwebseite), einen für die interne dedizierte Grafikkarte und eine für die im AGA. Das gibt ab und zu Problemchen und dann darf man mit DDU Tool alles runter machen und neu installieren ^^

Am besten startet man das Notebook mit dem AGA angeschlossen. Wenn man es vom AGA trennen will am besten wieder neu starten. Das ist mit 'kein plug&play' gemeint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau das meinte ich.Manchmal liegt es an der integrierten Grafik (Inteltreiber),wenn etwas schief läuft.Dann hilft nur mit dem DDU-Tool alle Grafiktreiber zu deinstallieren,und dann mit angeschlossenem AGA neu zu starten.Habe mittlerweile das Tool Geforce Experience installiert und seitdem keine Probleme mehr,die allerneuesten Treiber zu bekommen.Trennen der Geräte immer ausgeschaltet,beim ersten Neustart zieht sich dann das Notebook den Treiber der Integrierten Grafikkarte selbständig.Dann sollten alle 3  Grafiktreiber problemlos funktionieren.Beim Fehlercode 43 (den hatten viele) nochmals alle Steckverbindungen der Karte vom AGA überprüfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Mion, 

Ich habe mich die letzten drei Tage durch die Foren und den Dell plus Nvidia Support geschlagen. Leider ohne Erfolg. 

Mein Problem ist genau jenes, dass Ihr oben beschreibt. Leider finde ich keine Eintrage mehr nach Anfang 2018. 

System:

Alienware 17 R2 4 i7-4980HQ 980M

Grafikverstärker mit GTX 980 gekauft 

Win 10 64bit.

 

Dies läuft auch ohne Probleme. Nun kommt aber die neue 1070ti dazu und da kommt nur der error 43.

 

Was ich schon versucht habe:

 

-Treiber 398.11 Notebook installiert AMP nicht angeschlossen. Danach AGA on und 398.11 Desktop Treiber rauf.

-DDU im Safe Mode und nochmal von vorne mit verschiedenen Treibern probiert. 

-Alle OSD abhängigen Systemkomponenten mit den neusten Treibern versorgt. Auch BIOS (A10)

-Alle Kabel am AGA Überprüft und mit Multimeter gemessen. alles ok.

-Mit Windows Troubleshooter Updates seitens Windows geblockt.

-Mit DDU clean und dann Windoof Update selbst die Treiber laden lassen.

 

Was interessant ist, die 980M sowie die 980 im AGA laufen auch mit den Treibern für den Desktop ohne Probleme. 

So langsam bin ich am Ende mit dem Latein. Hat eventuell einer von euch noch eine Idee? Ich gehe momentan von einer defekten Graka aus.

Ich wäre für jegliche hilfe dankbar! Falls ihr noch ein MSInfo file benötigt, liege ich das gerne nach.

bearbeitet von MementoMori
Kopf im Bett gelassen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@MementoMori wenn du schon vermutest ob die 1070 Ti defekt ist, hast du denn schon mal versucht die in einen Desktop Rechner einzubauen?

Es hab hier schon öfter komische Probleme mit dem Aga, aber eine generelle Lösung hat sich nie ergeben. Einige hatten die PCIe Stromkabel nicht richtig in der Grafikkarte oder kein externes Display benutzt (wobei es ja mit dem internen gehen sollte) usw. Was ich jetzt so bei Google finde ist der Hinweis die Treiber Version für mobile Grafikkarten zu verwenden, OSD und BIOS Updates einzuspielen und auf die neuste Alienware Command Center Version zu achten (was du ja vermutlich gemacht hast).

https://eu.alienwarearena.com/ucf/show/1852222/boards/technical-support-1/ForumPost/alienware-graphics-amplifier-error-43

https://na.alienwarearena.com/ucf/show/1853064/boards/technical-support-1/ForumPost/gtx-1080-gtx-1070-and-graphics-amplifier-error-code-43

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@einsteinchen Danke erstmal für die zwei Links. Leider habe ich diese auch schon durch:( 

 

Zu Deiner Frage, habe momentan leider keinen Zugriff auf einen Rechner, der die Karte stemmen kann. Ich sitze gerade auf einem Schiff und schippere durch die Ostsee. Alles was wir hier haben, sind reine Office Rechner mit Max. 400w Netzteilen. 

Naja wenn ich so drüber nachdenke, mussten diese die Karte im Idle ja auch ansteuern können oder? 

 

Zu den mobilen Treibern, leider gibt es keine für die 1070ti. Die für die 1070 habe ich schon probiert, wollen sich aufgrund von fehlender passender Hardware nicht installieren lassen. 

Heute habe ich den AW17 nochmals ohne AGA benutzt und danach aus Jucks den AGA nochmals angeschlossen und hochgefahren. Im ersten Moment traf mich der Schlag, denn die Karte wurde im Geräte-Manager erkannt. Systemsteuerung aufgemacht und die installierten Treiber nachgeschlagen. Windows hat wohl im Solo Zustand des AW Treiber v. 391.24 installiert. Nach 2 Minuten wurde dann wieder der Fehlercode 43 angegeben. Jetzt sind wieder die von mir installierten 398.11 Treiber drauf... 

 

Beim zweiten Versuch das ganze zu wiederholen hatte ich mehr Zeit. Ca. 5min. bis der Fehler kam. Nvidia Inspektor geöffnet, aber der konnte die Karte nicht erkennen. Also schließe ich daraus, dass sie gar nicht richtig da war. 

 

Habe mal auf der NVIDIA Seite nachgeschaut, ob ich die Treiber da finde, aber die gibt es da gar nicht!? 

Kannst du dir darauf einen Reim machen? 

 

Ps: ja Rechner ist vom OSD her auf den neusten stand. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@MementoMori Ein 400 Watt NT sollte für eine 1070 Ti (ohne OC) reichen, versprechen kann ich da aber nichts.

Wenn es die mobilen Treiber nicht gibt weiß ich auch nicht weiter. Ich gehe mal davon aus das die 1070 Ti, oder zumindest die Variante die du hast, nicht unterstützt wird bzw der Fehler im Treiber einfach nicht behoben wird/wurde. Blöde Situation 😕 

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.