Jump to content

Empfohlene Beiträge

88 Grad finde ich aber okay? Die neuen CPUs sind ja so ausgelegt, dass sie immer den Turbo so hoch wie möglich laufen lassen, solange Temperatur und Voltage nicht limitieren.

Ist ja bei den Grafikkarten genauso - bis 60*C taktet meine 1070 im GT 62VR fast auf 1900mhz, mit steigender Temperatur (so 85*C ist dann das maximum) taktet sie "nur" noch mit so 1700 mhz.

Solange die Taktraten über dem Baseclock liegen( bei deinem 8750H 2,2GHZ, siehe hier https://ark.intel.com/products/134906/Intel-Core-i7-8750H-Processor-9M-Cache-up-to-4_10-GHz) sehe ich nicht wirklich eine Chance, da viel zu machen.

Ich undervolte meinen 6700HQ auch, spart Energie / Abwärme, und das Notebook bleibt leiser.

Aber ja, am 3 Schrauben Design für die Heatpipe könnte man wirklich arbeiten, ein 4 Schrauben Design scheint optimaler zu sein (https://www.notebookcheck.com/Test-Aorus-X7-DT-v8-i7-8850H-GTX-1080-Full-HD-Laptop.315470.0.html) . Wäre schön wenn Dell zumindest bei der nächsten Version Anpassungen vornimmt.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 4 Minuten schrieb LetoDaleko:

So you are looking at buying an Alienware and you have concerns because you have read about thermal problems / bad customer support etc. First of all let’s tackle the elephant in the room....Thermal problems. Yes, Alienware has had a lot of thermal issues with this laptop generation and in some cases continues to have them. The first batch of Cassini laptops was a nightmare of thermal management and overheating. Through community feedback it was reported that a CPU pad was causing poor heatsink contact causing a large amount of overheating and core differential problems. This problem was identified and a fix was implemented and we saw a reduction in the number of overheating / core differential posts , although this does continue to be a problem it is nowhere near as prevalent as it once was. Thermal pads were changed on the heatsink to allow for a better fit between the heatsink and the CPU. Our recommendations if you do not like the temps on your laptop:

  1. Repaste yourself (Thermal Grizzly Kryonaut, etc)

  2. Request a tech to replace your paste and/or heatsink (if it’s a first run batch)

  3. If you’re in your return window, return your machine for another

  4. If you’re outside that window, request a replacement

  5. Elevate your laptop while gaming using a set of these: (Spoilers, they work GREAT)

Also zitierst du einen Dell Mod auf reddit der über eine andere Geräte Generation spricht.

Mein Notebook hab ich nicht gerepastet Für mich sind die Temps in Ordnung und deswegen sehe ich kein bedarf daran.

1. Die Wärmeleitpaste ist minderwertig und  manchmal schlecht aufgetragen? Ja/Nein?

Definiere minderwertig ... im normal Fall ausreichend. Personen die hier im Forum hausieren suchen in der regel extreme und versuchen immer das bestmöglichste Ergebnis zu erzielen. Wir reden hier von einem Produkt von der Stange auch wenn es teuer ist. 

2. Heatsink wird zwischen CPU und GPU geteilt. Ist es bei einem 6 Kerner eine gute Idee? Ja/Nein?

Nein, das die Heatsink nicht geteilt ist war für mich ein Kaufargument. Wird die GPU nicht gefordert kann ich mehr Leistung von der CPU abrufen. Find ich gut und Wichtig.

3. Ein Tripod Heatsink ist schwer zu kalibrieren da er einen ungleichmäßigeren Kontakt mit der CPU macht und es zu Core-Temp-Differentials kommt - ein 4-Schrauben Design wäre  besser. Ja/Nein?

Ja 4 Schrauben wären besser geht aber auch im Regelfall mit 3.

4. Wenn man Probleme mit der Kühlung bei der vohrigen Generation von Geräten hat, wäre es evt. sinnvoll bei neuen CPU's mit 6 Kernen das alte Kühlsystem zu überarbeiten bevor man die Geräte verkauft an Kunden die Alienware Premium Qualität erwarten. Ja/ Nein?

Ist passiert! Geräten mit CPUs der 8 Gen mit i9 haben Verdampfungskammer (Vapor Chamber) erhalten

5. Max-Q GPU's als vollwertige 1080 zu verkaufen ist kein guter move. Ebenfalls kein guter move eine 1070/1080 als OC zu verkaufen auch wenn sie es nicht ist Ja/Nein?

Mh hab gerade noch mal nachgeschaut auf meiner Bestellbestätigung steht GTX 1080MQ (110W). Für mich eindeutig als Max-Q Gerät gekennzeichnet. Auf der Dell Seite steht es nicht mehr.
Kann jetzt aber auch nicht sagen ob es wirklich noch Max-Q Geräte sind oder so Aktualisiert wurden.  Die OC Modelle weißen einen höheren Takt auf als das Referenzdesign von Nvidia.
Von daher legitim. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
1 hour ago, Alex555 said:

88 Grad finde ich aber okay? Die neuen CPUs sind ja so ausgelegt, dass sie immer den Turbo so hoch wie möglich laufen lassen, solange Temperatur und Voltage nicht limitieren.

Ist ja bei den Grafikkarten genauso - bis 60*C taktet meine 1070 im GT 62VR fast auf 1900mhz, mit steigender Temperatur (so 85*C ist dann das maximum) taktet sie "nur" noch mit so 1700 mhz.

Solange die Taktraten über dem Baseclock liegen( bei deinem 8750H 2,2GHZ, siehe hier https://ark.intel.com/products/134906/Intel-Core-i7-8750H-Processor-9M-Cache-up-to-4_10-GHz) sehe ich nicht wirklich eine Chance, da viel zu machen. 

Ich undervolte meinen 6700HQ auch, spart Energie / Abwärme, und das Notebook bleibt leiser.

Aber ja, am 3 Schrauben Design für die Heatpipe könnte man wirklich arbeiten, ein 4 Schrauben Design scheint optimaler zu sein (https://www.notebookcheck.com/Test-Aorus-X7-DT-v8-i7-8850H-GTX-1080-Full-HD-Laptop.315470.0.html) . Wäre schön wenn Dell zumindest bei der nächsten Version Anpassungen vornimmt.

Ja 88 ist suboptimal aber ok. Die CPU läuft halt nicht beim vollen Takt (diesen habe ich heruntergesetzt) sondern lediglich zwischen 3.3-3.7 Ghz statt konstanten 3,9Ghz mit welchen sie mit guten Kühlung (zumindest in Spielen) laufen würde. Wenn ich die CPU ohne externe Software modifikationen laufen lasse, überstreitet Package power 107°C und das System fährt herunter.

Ich hoffe wirklich auf eine bessere Kühllösung bei der nächsten Cassini Generation (evt. schon mit den neuen GPU's diesen Winter oder nächsten Frühling), die Geräte an sich sind to was die Verarbeitung und Design angeht. Bessere WLP und 4 Schrauben Heatsink wären echt ein Anfang.

bearbeitet von LetoDaleko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine persönliche Anmerkung am Rande:

Leider haben sich auch hier wieder eine Menge beleidigende bzw. respektlose Untertöne eingeschlichen; siehe Beispiele wie "getriggerter Fanboyism" oder "infantile Ansagen", "opportune Heuchelei" oder auch sowas  wie "outgesourceste Pappnasen". Ich halte dies für inakzeptabel.

Im übrigen geht es in diesem Thread bedauerlicherweise schon seit längerem nicht mehr um die Schilderung einer "Sad Story...".
Es liegt allerdings am TE sich nicht auf die Schilderung seiner Erfahrungen beschränkt zu haben.
Durch die pauschalisierten, oftmals negativen Aussagen, Einbeziehen von Zitaten aus beliebigen Quellen, die wir alle kennen, wurden und werden immer wieder andere User provoziert, Stellung zu nehmen, um ihre Sicht der Dinge einzubringen, was wiederum neue Diskussionen nach sich zieht, leider ohne Erkenntnisgewinn. Insgesamt wurde und wird hier auch aus meiner Sicht doch mehr "Meinungsmache" betrieben als der Threadtitel erwarten ließ und das ist bedauerlich.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
33 minutes ago, n4nix said:

Definiere minderwertig ... im normal Fall ausreichend. Personen die hier im Forum hausieren suchen in der regel extreme und versuchen immer das bestmöglichste Ergebnis zu erzielen. Wir reden hier von einem Produkt von der Stange auch wenn es teuer ist.  

Sowas wie eine zähe Zahnpaste die sich hin und wieder überal auf dem Motherboard aber nicht mittig auf der CPU  befindet und über deutlich schlechtere Wärmeleitfähigkeiten als ein Tropfen aus einer+/- 10 Euro Wärmeleitpastetube von Kryounaut hat.

33 minutes ago, n4nix said:

 

Nein, das die Heatsink nicht geteilt ist war für mich ein Kaufargument. Wird die GPU nicht gefordert kann ich mehr Leistung von der CPU abrufen. Find ich gut und Wichtig.

Da wirst du eher ein Ausnahmefall sein, denn die Alienware Laptops werden als Gaminggeräte verkauft, in meisten Fällen ist CPU und GPU beim Spielen gleichzeitig aktiv.  Den einzigen Vorteil sehe ich wenn man das Gerät mit einem AGA betreibt.

33 minutes ago, n4nix said:

Ist passiert! Geräten mit CPUs der 8 Gen mit i9 haben Verdampfungskammer (Vapor Chamber) erhalten

Es ist offensichtlich nicht ausreichend etwas mehr Kupfer ranzubauen und einen fancy Namen für einen Werbetrailer rauszuhauen. Wie gesagt, ich finde guter Ansatz wäre ein neues Heatsinkdesign und bessere WLP, auch als eine kleine Entschuldigung an der Community nach dem Fiasko mit der ersten Cassini Generation. Zumal Konkurenz dies auch anbietet - s. Eurocom mit Kryounaut.

33 minutes ago, n4nix said:

Mh hab gerade noch mal nachgeschaut auf meiner Bestellbestätigung steht GTX 1080MQ (110W). Für mich eindeutig als Max-Q Gerät gekennzeichnet. Auf der Dell Seite steht es nicht mehr.
Kann jetzt aber auch nicht sagen ob es wirklich noch Max-Q Geräte sind oder so Aktualisiert wurden.  Die OC Modelle weißen einen höheren Takt auf als das Referenzdesign von Nvidia.
Von daher legitim.  

Bestellbestätigung kriegt man nach dem Kauf. Vor dem Kauf ist man auf der Seite von Dell, wo 1080 max-q in R4 15 Modellen als vollwertige 1080 verkauft werden. Kosten dabei etwa 400 Euro mehr als 1070 und performen auf dem selben Level.

Könntest du mir bitte einen Link geben, wo es bestätigt wird, dass Dells "1070 oc" höher getaktet ist als die herkömliche 1070. Meines Wissens nach ist die nicht übertaktet.

bearbeitet von LetoDaleko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

 

vor 19 Stunden schrieb LetoDaleko:

Könntest du mir bitte einen Link geben, wo es bestätigt wird, dass Dells "1070 oc" höher getaktet ist als die herkömliche 1070. Meines Wissens nach ist die nicht übertaktet.

Ich zitiere hier einfach mal aus dem Test von Notebookcheck "Rund 1.658 MHz nach 60 Minuten The Wither 3 (FHD/Ultra) sind nicht von schlechten Eltern ..."
Das Referenz Design hat einen Max Boost Takt von 1645 MHz. 13 MHz sind zugegebenermaßen nicht viel aber interessant finde ich eher die Aussage das der Max Boost Takt auch auf dauer gehalten werden kann. Ist bei Gaming Notebooks keine Selbstverständlichkeit. Leider steht in dem Artikel auch nicht der max Boosttakt von der Karte im AW 15 R4.

Hier nachlesen

vor 19 Stunden schrieb LetoDaleko:

Bestellbestätigung kriegt man nach dem Kauf. Vor dem Kauf ist man auf der Seite von Dell, wo 1080 max-q in R4 15 Modellen als vollwertige 1080 verkauft werden. Kosten dabei etwa 400 Euro mehr als 1070 und performen auf dem selben Level.

Als ich mein AW 15 R4 bestellt habe und auch bei mein AW 15 R3 war es bei der Konfiguration auf der Seite klar gekennzeichnet. Seitdem sie jedoch die anderen Farbvariante aufgenommen haben scheint es wirklich zu fehlen. Wirklich nicht schön gelöst, jedoch wer sich die Produktbeschreibung durchliest findet folgendes:

MQ.thumb.PNG.53d76be159f7b20511d787f5996a4da7.PNG

vor 19 Stunden schrieb LetoDaleko:

Es ist offensichtlich nicht ausreichend etwas mehr Kupfer ranzubauen und einen fancy Namen für einen Werbetrailer rauszuhauen. Wie gesagt, ich finde guter Ansatz wäre ein neues Heatsinkdesign und bessere WLP, auch als eine kleine Entschuldigung an der Community nach dem Fiasko mit der ersten Cassini Generation. Zumal Konkurenz dies auch anbietet - s. Eurocom mit Kryounaut.

Vapor Chamber sind weiß Gott keine Erfindung von Dell und werden beispielsweise in Smartphone und den Surface Pro Tablets von Microsoft eingesetzt. Das Razer Blade Pro mit der GTX 1080 hat meine ich auch Vapor Chambers. 

Wenn wir schon beim Razer Blade Pro sind, die CPU (7820HK) wird beim Basis Takt schon 100 Grad heiß. Hier sagen aber alle was ein geiles Notebook.

Möchte aber noch mal erwähnen das ich die von dir geschilderten Temps beim deinem Notebook nicht in Ordnung sind. Wir wissen ja das andere Geräte des selben Modells hier deutlich besser performen. Möchte mich auch nicht darin einmischen wie du das Problem mit Dell klärst. Natürlich gönne ich dir ein funktionierendes Gerät egal von welchem Hersteller.

 

Edit: Hier mal die Erkenntnis von ein Paar Test von Gaming Notebooks mit i9

MSI GT75 8RG Titan Preis ~4500€
CPU Temp 100 Grad, Takt kann gehalten werden.

ASUS ROG Chimera G703 ~4500€
CPU Temp 100 Grad, Takt kann nicht gehalten werden

Gigabyte Aorus X9 DT ~3999€
CPU drosselt stark ab 91 Grad

Also sind unsere Aliens wie ich finde zumindest in bester Gesellschaft 

 

bearbeitet von n4nix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

OC bezieht sich nicht auf die Schwankung von 13 Mhz (ist es denn dein Ernst ^^ ) sondern auf die leicht erhöhte tdp. Diese ist bei 1070 "oc" Boards bei 125 bei der GPU bei älteren Cassini ist die bei 115. Damit sollte theoretisch etwas stabilerer Höhsttakt erreicht werden. Ich konnte aber keine Unterschiede zu meiner 1070 im älteren R3 erkennen auch nicht in Benchmarks, zumale die ältere 1070 sich besser overclocken ließ.

Die Information stammt aus diesem eher wenig bekannten Clip (übrigens unterhaltsam, dass aus einem ofiziellem Dell Clip Max-Q gebasht wird unzugleich eine 1080 Max-Q auf der Dell Seite als eine vollwertige 1080 verkauft wird.)

Hier kann man mehr Details nachlesen:

OC Ist wird üblicherweise auf den Takt bezogen, die Desktop 1070 OC läuft tatsächlich mit einem höherem Takt, und die Kundschaft wäre recht aufgebracht würde Nvidea die OC Dinger nichta overclocked verkaufen.  Dass Dell intransparent den Term so irreführend ohne Hinweis auf TDP benutzt ist keine begrüßenswerte Geschäftspraxis. IMHO.

Was Bestellbestätigung angeht, naja merkste selbst  was die da tun, nicht ? :)

Zu Razor, da brauchen wir nicht drüber reden, die haben grauenvolle Termals, grauenvollen Support und sind überteuert.

 

Ansonsten warte ich weiterhin auf Meldung von Dell. Ich poste mal einen Update sobald es etwas neues gibt.

 

 

bearbeitet von LetoDaleko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurzes Update zur Situation.

Nach einer Woche Wartezeit hat sich ein "hochrangiger Dell Mitarbeiter mit juristischer und technischer Ausbildung"  bei mir gemeldet. Im etwa 1.5 Std. Gespräch habe ich folgendes erfahren:

"Zum schneiden und casual Zocken haben sie das Falsche gekauft. Alienware Geräte sind wie hochgezüchtete Rennpferde - sie liefern richtig viel Leistung sterben aber auch schnell, so ist es auch gedacht, es sind keine üblichen elektronischen Geräte die 7 Jahre zu funktionieren haben, nach ein- zwei Jahren ist die  Luft eh raus , läuft ja am Maximum. Die richtigen Gamer wollen ja eh nichts anderes alle ein zwei Jahre wollen sie ja eh neue Hardware! Daher auch die Temperaturen, ist ja nicht schlimm wenn man das tote Pferd bald austauschen muss."

Ich war sehr belustigt. Das ist zumindest das was deutsche Dell Zentrale Frankfurt über den Brand zu denken scheint.

"Geld spielt bei uns keine Rolle, Alienware sind wie ein Laborgini, da wird das Beste vom Besten verbaut, ich würde ihnen abraten eine andere Wärmeleitpaste zu verwenden. Unsere verwenden wir ja auch bei Workstations die draußen in der Hitze arbeiten - läuft wie am Schnürchen! Außerdem haben wir ja ein Problem wenn die Geräte geöffnet werden, das dürfen sie nicht, nur RAM und Festplatten, mehr darf am System nicht verändert werden!"

Bedarf denke ich keines Kommentars.

Die Aussagen stammen von Advanced Resolution Group Dell Frankfurt. 

Es war sehr utnerhaltsam alles aber im Endergebniss verweigert Dell mir einen weiteren Austausch nach 4 gescheiterten Reparaturen und einem überhitzendem Austauschgerät.

Was sie machen können ist das Ding nach Polen zu schicken in die Werkstatt., ich darf auch gerne meine Wärmeleitpaste mitschicken. Da wollen sie erst mal prüfen was mit dem Gerät so alles schief läuft. Tjaja. Öffnen sollte ich das Gerät nicht.

Das Freunde ist Dell Support nach vier Monaten Reparaturen.  Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie man da jetzt weiterverfährt.

Derzeit steht mir noch der juristische Weg offen, da der Austauschvertrag seitens Dell nicht vollständig erfüllt worden ist und ich Nacherfüllung in Form eines Ersatzes verlangen kann.  Ist halt die Frage ob ich es so weit eskalieren  wollen möchte. HMM.

bearbeitet von LetoDaleko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@LetoDaleko

Also wenn die Antwort so wirklich von einem Dell Mitarbeiter gekommen ist, ist das schon ein echter Hammer.

Für mich erscheint die Aussage schon fast unglaubwürdig, ohne jetzt deine Glaubwürdigkeit in irgendeiner Form untergraben zu wollen - denn bisher waren die Dell Geräte schon durchaus für ihre Langlebigkeit bekannt.

Und die Rechnung mit dem Kauf eines neuen AW alle 1-2 Jahre geht auch nicht auf, denn im Falle von VOS würde man kulanzweise (wie schon häufig im Forum gelesen, insofern man bei Dell direkt bestellt) eine neue Version des Notebooks mit vergleichbarer Konfiguration bekommen - ob sich das für Dell rechnen würde, wage ich zu bezweifeln.

Andererseits scheint es heute gang und gäbe zu sein, eigene Fehler einfach zu leugnen, siehe Apples Macbook Tastatur Vorgehensweise (https://www.golem.de/news/apples-macbook-pro-neue-butterfly-tastatur-schuetzt-besser-vor-schmutz-1807-135473.html )

Dass Dell das Tripod CPU heatsink design nächste Generation definitiv ändern sollte, steht außer Frage. Gerüchte sagen ja 8 Kern CPUs voraus, mit dem selben TDP Budget wie die 6 Kerner, da bleibt noch weniger thermischer Spielraum.

Bei dir wiegt halt wirklich das Problem, das NB nicht über Dell direkt sondern über einen Zwischenhändler gekauft zu haben, schwer. Denn ich habe 1 mal den Dell support für ein Studio Laptop vor längerer Zeit benötigt (wegen eines Netzteils), und dort hat man mir innerhalb kürzester Zeit ohne Diskussion ein neues Netzteil geschickt, das alte wurde nicht zurückgefordert...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube ihm gings darum mir auszureden dass das Gerät kühler laufen sollte, denn es läuft ja am Maximum und ein Problem ist es ja gar nicht - die Geräte sind darauf ausgelegt, blah blah. Man muss aber miteinbeziehen - es ist kein technischer Support Mitarbeiter sonder Escalation Support Mitarbeiter der möglicherweise weniger technisches Wissen hat auch wenn er weiter oben in der Hierarchie hängt.  Ist jetzt halt keine Entschuldigung, sowas sollte nicht aus einer offiziellen Stelle kommen und sagt einiges über die Haltung aus.

So wie ich die Eskalationszentrale da im Frankfrut einschätze - die verteidigen in erster Linie die Interessen von Dell und versuchen alles damit es zu keiner juristischen Auseinandersetzung kommt, der Typ redete viel und versuchte recht dominant und erfahren rüberzukommen, ich kann mir vorstellen, dass bei vielen Kunden so ein Gespräch tatsächlich deeskalierend und persuasiv erfolgreich sein kann - für Dell.

Ansonsten, dass ich es irgendwo anderes gekauft habe ist relativ egal mittlerweile, zwischen mir und Dell besteht jetzt ein Austauschvertrag samt zugestandener Gewährleistung seitens Dell. Das Alte Gerät welches mich mit NBB verbindet ist nun weg.

bearbeitet von LetoDaleko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.