Jump to content

Empfohlene Beiträge

Geschrieben (bearbeitet)

Kompelierung ging bei mir noch, sobald Cpu aber das Heatsink mit der Gpu teilen musste - quasi in spielen und grafikbenchs  war vorbei. Was interessant ist - die CPU lässt sich sehr gut undervolten - cache um die -0.140 und die cores konnte ich auf -0.350 (!) bringen ohne Leistungsverlust, brachte halt aber auch nur um die 10° Abhilfe, sprich es eierte im Durchschnitt bei 75-80° rum mit Spikes bis 90°. Mal sehen wie gut sich grizzly schlägt sobald sie etwas trocknet 😕

bearbeitet von LetoDaleko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Cache und Core undervolt müssen gleich sein. Die -350mv hat's nicht übernommen.  Sonst wärst du im idle irgendwo unter 0.4v was direkt abschmieren wird. 

Mach mal deine -350 undervolt mit XTU, wenn das geht hast du den Jackpot. Deine Temps sagen leider gar nichts aus solange man nicht weiß ob das Notebook flach stand,  wie warm der Raum war, was du gemacht hast, wie lange du belastest hast, Auslastung, Takte, Package power etc...

bearbeitet von captn.ko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Das Notebook steht angehoben auf einem Laptopstand, untere Fläche ist komplett offen. Der Raum ist großes Altbauzimmer mit hohen Decken und niedrigen Temperaturen auch jetzt im Sommer. 

Bei Cinebenchblieb CPU kühl, sobald sie in 3D-Anwendungen Heatsink mit der GPU zu teilen hat gingen die Temperaturen nach oben. Einer zu hoher Auslastung bedarf es nicht - eine Runde benchmarking in Heaven  reichte für 96+ ohne uv.  Mit uv wars etwas besser aber 90 werden früher oder später stets erreicht ob mit UV oder nicht.

Mir fehlt das technische Wissen um zu sagen ob UV von -0.350 Core und -0.140 Cache definitiv übernohmen wurde,  doch den uv habe ich in kleinen Schritten gemacht und die Max Temp wurde nach und nach niedriger average auch. Werde es heute mit XTU versuchen. 

Hier 20 Min Witcher 3 mit dem UV, sorry für die Screen Qualität, war nicht fürs Forum gedacht. Unter Last hält die 8750h ihre 3,9 Ghz. Will nicht Wissen wie es bei 8950hk ohne Repaste aussieht.

IMG_1632.JPG

bearbeitet von LetoDaleko
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ich dachte du hast den 8950HK bekommen weil es keine 8750H mehr gab?

Ob das UV übernommen wurde siehst du in HWinfo. mach mal OCCT an und schau auf die current VID. dann gehe mit deinem UV in 50er Schritten runter und die Spannung sollte um ca. die selbe Anzahl nach unten gehen. Ja Probier mal mit XTU. Das verstellt alle nötigen Spannungen automatisch, welche du mit TS separat anpassen must. Wenn du dann ein stabiles core UV hast kannst du es ins TS übernehmen.

 

bearbeitet von captn.ko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Gabs (leider?) doch. Hat er am folgendem Tag korrigiert, würde das erste Angebot nur bei Zuzahlung von 400 Euro annehmen können, war mir zu viel. Was  im Nachinein auch glaube ich die richtige Wahl war, da ich ein LM Repaste vermeidem wollte und Temps schon bei 8750h bei knapp 4Ghz durch die Decke gehen.

Ich probier das heute Abend mal aus. Repaste werde ich mit Heatpadswechsel wiederholen müssen, ohne hatte nicht viel gebracht - die average Temps sind zwar besser, 90 Spikes ist mir aber immer noch viel zu viel.

Ansonsten nochmal mit Dell geredet, ihre nette Phase scheint vorbei - die genaue Formulierung war "Wir haben jetzt für sie alles Mögliche getan, alles was wir tun können ist das System in die Werkstatt holen." Was ich solange es keine Hardwareschäden gibt natürlich bei einem Neugerät vermeiden werde, zumal die nur mit eigener Gülle repasten würden.

bearbeitet von LetoDaleko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja ohne LM ist der Aufpreis zum i9 schon saftig und die Mehrleistung wohl nur in Anwendungen deutlich spürbar die ohne GPU laufen (Bildbearbeitung, render, CAD oder so). Mit LM sprechen wir von 600-800mhz mehr. Dann lohnt sich der i9 schon

Witcher 3 lastet die CPU auch wirklich wenig aus. Anders sieht es da bei FC5, BF4,BF1 o.ä. aus. Wenn du schon mit 3.9ghz in Witcher solche spikes hast würd ich wohl auf 3.5ghz gehen. Musst du mal schaun.

Welche Spiele zum testen hast du da? Vielleicht eins das die CPU bissl mehr fordert? Es bringt dir glaub wenig deinen Rechner mit Witcher3 einzustellen und dann gehen die Temps durch die Decke wenn du mal was ,,richtig,, anspruchsvolles (für deinen Rechner) spielst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ich arbeite selbst viel mit Bildbearbeitung, ja es wäre nett einen weiteren Leistungszuwachs zu bekommen, doch ich empfand schon 8750h gesteren beim Kompelieren als unfassbar schnell, da können teils die Desktops CPU's welche wir noch im Studio stehen haben nicht mitziehen. 

Witcher 3 empfand ich grundsätzlich als oberen Durchschnitt was die CPU - Belastung anging. Der absolute Horror war aber schon für die 6700hq Hunt: Showdown, da des noch nicht so richtig für die GPU optimiert ist und vieles die CPU übernehmen muss.  Ohne Repaste und UV waren die Temps direkt bei über 100 gestern. Jetzt eiert es bei 80-92 rum. Werde demnächst PUBG probieren, evt BF1.  Den CPU Takt will ich vorerst nicht runtersetzen. 

bearbeitet von LetoDaleko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Lote dein System am besten mit BF1 aus wenn ich dir den Tip geben darf. Ich gehe immer  als Spectator auf einen Server und wähle Ego Ansicht. Dann lasse ich das einfach laufen und kann nebenbei was anderes machen. Alles andere läuft dann auch.

Der 8750H ist auch verdammt schnell :) 

 

bearbeitet von captn.ko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach ich mal..Mein Problem ist das ziehen von Spielen, zurzeit eine neue Wohnung mit einem 750kb/s DSL, ist wie ne Zeitreise gerade.

Mit XTU schaffe ich ihn gerade nicht so weit zu undervolten, da XTU wohl die Cache mitundervolted die nur auf etwa -0.150 geht. Mit TS sieht es dann so aus:

IMG_1633.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Konnte meines nun auch endlich in Betrieb nehmen.

Erster Eindruck: Phänomenal. Verpackung, Haptik, Display top.

Minecraft runter geladen und mit höchster Grafik etc. 5 Minuten laufen lassen. Lüfter hörbar aber ok. Dann das command Center geöffnet, CPU Peak bei 98 Grad. 

 

Wie es bei anderen Spielen aussieht keine Ahnung. Die werden über Nacht geladen, jetzt erstmal Updates.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.7.2018 um 10:41 schrieb LetoDaleko:

Mach ich mal..Mein Problem ist das ziehen von Spielen, zurzeit eine neue Wohnung mit einem 750kb/s DSL, ist wie ne Zeitreise gerade.

Mit XTU schaffe ich ihn gerade nicht so weit zu undervolten, da XTU wohl die Cache mitundervolted die nur auf etwa -0.150 geht. Mit TS sieht es dann so aus:

IMG_1633.JPG

xtu verstellt Cache parallel zur vcore weil das ab slylake nötig ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.