Zum Inhalt springen

EL_TORO

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    18
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alienware Ausrüstung

  • Notebook
    Alienware m15 R1
  • Desktop
    Nicht im Besitz
  • Zubehör
    Alienware Graphics Amplifier
    AW2518HF Monitor

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

EL_TORO's Achievements

Azubi

Azubi (3/14)

  • Erster Beitrag
  • Kollaborateur
  • Erste eigene Unterhaltung
  • Woche 1 geschafft
  • Einen Monat später

Recent Badges

0

Reputation in der Community

  1. Ja ich befasse mich nicht mit HW info, hab des jetzt installiert damit wir identische Programme haben, mir ging es erstmal nur um die Temperaturen, ich hab den durchlaufen lassen in der Zwischenzeit eine geraucht und dann ein foto gemacht, aber du hast recht, jetzt weiß ich ja worauf ich achten muss, werde den test wiederholen, dann auch einen benchmark machen mit und ohne AGA. Weiß aber nicht ob des heute noch was wird, meine Freundin dreht schon am Rad weil ich nur noch vor dem Teil sitze xD.
  2. 7056 Punkte ich habe heute leider keine Zeit mehr, teste das ganze dann nochmal ohne den AGA. Aber viel fehlt da nicht mehr, wenn ich noch was an den Lüftern oder Kühler reißen kann, sollte es ok sein.
  3. sicherlich wird er bei längerer Auslastung heißer aber da ich nie 100% Auslastung nutze, bin ich damit sehr zufrieden Ich habe das BIOS 2.6.0, da gibt es keinen Modus zum undervolten
  4. Die 100% last nutze ich ja nur beim Spielen, die Lüfter sind ja keine Eigenentwicklung von Dell bzw. Alienware, die findest du auch in zahlreich anderen Notebooks, lediglich das Gehäuse des Lüfters ist selbst konstruiert,die werden dazugekauft. Mann kann mit 4 oder 5 Rotoren und der entsprechenden Neigung locker doppelt so viel an luftvolumen reinholen, sicherlich kann es Auswirkung auf die Lautstärke der Lüfter haben, aber anders gesehen laufen diese dann auch mit einer komplett anderen Drehzahl, wenn das alles nicht viel bringt, geht's an die Heatpipes, auslöten und bessere bestellen eventuell auch einen mehr einsetzen,platz ist hier leider wirklich eng. Warum? Weil es mich einfach interessiert, der Laptop sollte eigentlich mit einer normalen WP nicht überhitzen.
  5. Ob Helikopter, Flugzeug oder sonstiges, unterscheidet sich nur von Anzahl und Neigung der Flügel bzw. Rotorblätter, wenn du den Motor ohne Flügelrad laufen lässt ist er meistens danach direkt hin, da der Wiederstand fehlt um ihn nicht über seine maximale Drehzahl zu befördern. Ich habe noch einen Satz Lüfter hier für M15 r1, muss erstmal den volumenstrom messen und dann ausrechnen welche Neigung und Anzahl der Flügelräder notwendig ist, eventuell kommt ein zentrifugal Flügelrad rein, muss ich aber erst testen.
  6. Es ist der selbe Kühler mit gleicher Bezeichnung und gleichen Aussparungen, mit Propeller meine ich das Flügelrad auf dem Brushless motor, da ich aus dem Flugzeug modelbau komme, weiß ich das man mit anderen Flügelrädern und der passenden Neigung deutlich mehr luftvolumen einsaugen kann. Dieser lässt sich wechseln, ist fummelarbeit aber es geht. Da mein AGA direkt neben meinem Laptop steht, ist mir das eigentlich egal ob ich einen U Kühler habe oder nicht da ich den Laptop sowieso auf 100% Leistung schalte. Wenn die Drehzahl der internen Lüfter nicht überdrehen, ist es ja in Ordnung.
  7. Das kann gut sein, ich teste es später einmal mit AGA und einmal ohne AGA, einen untertischkühler benutze ich nicht, da ich hier genug lüftergeräusche vom AW M15 und dem AGA habe. Ausserdem würde ich hier auch aufpassen das du die internen Lüfter nicht überdrehst, es handelt sich um Brushless Motoren, die bei überdrehen eine enorme Hitze entwickeln können, Lager und wicklungsschaden können entstehen, bei Überhitzung siehst du es am Gehäuse des Motors, leichte Bläuliche Verfärbung. Die Auflagefläche des Kühlers habe ich mit 4000er Schleifpapier angeschliffen um die Natürliche Oxidationsschicht des Kupfers zu entfernen, ebenfalls habe ich mir einen SSD Kühler sowie PCH Kühler gebaut, ähnlich wie in deinem anderen Thread. (Danke dafür) Mein Gedanke war einen Untertischkühler zu bauen mit Peltier Elementen und einem Controller inklusive Temp. Sensoren an dem U Kühler das ganze dann so eingestellt das es nicht Kondensiert. Vorher will ich noch andere Propeller mit einer besseren Neigung für die Lüfter Probieren, ich bin der Meinung die haben auch nicht richtig Dampf mit den vielen Lamellen. Was mir noch aufgefallen ist, das die Lüfter z. B. Im Modus Ausgeglichen immer sehr Träge reagieren, ist bei dir auch so? Ich habe übrigens einen 2. Kühler über Kleinanzeigen günstig erworben, mir ist an diesem Kühler aufgefallen, daß die Befestigungsschrauben an der GPU sehr weiche Federn haben und am CPU sehr Starre, bei meinem Kühler von Werk sind alle identisch wie beim GPU, vermutlich liegt es daran das in meinem Fall nicht genug Anpressdruck herrscht. Und nein selbstverständlich wird der test nicht im Freien gemacht, alleine schon wegen der hohen Luftfeuchtigkeit bei dem Wetter 😃
  8. CPU: Intel i7-8750H GPU: RTX 2060 RAM: 16GB@ 2.666 MHz SSD: 1xM.2 SSD 256GB Display: FHD 144Hz 90Wh Akku BIOS Version 2.0.6 Nimm dir mal, wenn du Gelegenheit hast ein älteres Mainboard und zieh mal die schrauben bis Anschlag an, der CPU wird niemals brechen! Bios 2.6.0 Undervolted geht auch mit throttles top trotz der neuen BIOS version
  9. Das kann gut sein das die kühlpads zu dick sind, in jedem Fall läuft es jetzt bei mir zu 100% ohne undervolting oder sonstiges. Da haben die echt Mist gemacht, mein Vorgänger lief 5jahre ohne Wechsel der WP
  10. Kann ich morgen schicken, selbst mit normaler WP ist das gewinde bzw der Anpressdruck zu Schwach, mit den originalen Schrauben komme ich locker auf 104grad,mit mehr Anpressdruck erreiche mit der normalen WP ca. 97grad
  11. Kurzes update, Alienware M15, flüssigmetallpaste auf CPU und die Temperaturen bleiben bei max 86grad zusätzlich die m2 Schrauben gegen Schrauben mit durchgängigen gewinde ersetzen, weil die federn nicht genug Anpressdruck erzeugen. Dann nach Gefühl anziehen, kein undervolting oder ähnliches meher erforderlich, habe Tag und Nacht verbracht dem Problem auf die Spur zu kommen.
  12. Kurzes update, so wie ich in anderen Foren z.b. DELL erfahren habe unterstützt das Aktuelle AWCC kein Light Controller des AGA am M15, das bedeutet auf nächstes warten. Das Problem an der ganzen Sache ist, das wenn man den AGA anschließt bekommt man microruckler, weil die interme GRAKA nicht zu 100% Abgeschaltet wird, die Taktet dann immer mal wider zwischen 0 und 300mHz, wenn mann die interne deaktiviert läuft alles einwandfrei und wegen der überhitzung beim M15 hilft nur Flüssigmetallpaste, nur nicht auf der GPU, warum auch immer, ich vermute das dort irgendein stromsignal durch die Flüssigmetalpaste übertragen wird, sobald ich diese aufsetzte, startet der lappi an und aus und an usw.... Flüssigmetallpaste weg und alles läuft, kein undervolting mehr notwendig, ich bin bei 100% auslastung maximal bei 86°, die schrauben vom kühler sind übrigens zu kurz und können nicht genug anpressdruck über die federn geben, diese austauschen gegen normale 2mm durchgänginges gewinde und dann nach gefühl anziehen, meine rtx 2080TI im AGA hab ich auch mit Flüssigmetallpaste ausgestattet, ich komme dort gerade mal auf 68% bei 123% Leistung der GRAKA xD
  13. Ich habe nur du vorherige Version installiert, das ich keine uralte Version in Verbindung mit neuesten Bios installiere leuchtet mir ein. Ich werde die Tage mal noch einen CMOS Reset probieren, dann kann ich sagen das ich alles probiert habe. Ich muss sagen, das ich mit dem vor Ort Service bisher immer zufrieden war, kommt natürlich auch drauf an welcher Techniker kommt. Beim 15 r3 wurde das Display, motherboard und noch andere Teile getauscht, am Ende hab ich ein komplett neues Gerät erhalten kurz vor Garantieschluss
  14. Warum sollte AWCC den FX Controller zerstören beim deinstallieren, schließlich gibt DELL ja vor bei Probleme mit AWCC diesen zu deinstallieren und neu zu installieren. Selbst wenn der kaputt gehen sollte, dafür gibts ja vor Ort Service. Ich lasse es so erstmal laufen, da ja soweit alles Funktioniert, ich denke das auch nicht viele einen AGA in verknüpfung mit einem neueren AW Laptop haben, da die interne Graka ja wirklich schon mega ist, das kommt erst wieder wenn die Graka nicht mehr auslangt 😃 Da ich aber kostenlos an die Nvidias komme, möchte ich diese auch nutzten.
  15. Also ich habe beim 15 r3 den AGA Treiber bzw. Software installiert und dann lief er direkt. Hatte im internet gestöbert und aus einer anderen Quelle gelesen das man den Intel HD Treiber für seinen Chip neu installieren soll und anschließend den NVIDIA Treiber. Danach hat er direkt Funktioniert und auch das Andocken an den AGA sowie Ausdocken funktionieren jetzt ( interne RTX2060 ). Für den M15 R1 gibt es ja laut dell keinen Treiber bzw. ist keine Software nötig. Treiber Habe ich alle von der Dell Hompage über meine SERVICE Tag Nummer Passend Heruntergeladen und auch nach Reihenfolge von DELL installiert. Ich hab auch mal das System Neu aufgesetzt, sowie auch mal das System via Recovery OS auf Werksauslieferung zurückgesetzt, nach wie vor wird mir der AGA nicht angezeigt? Übrigens hat der AGA bei neuinstallation von Win 10 wieder nicht richtig funktioniert, erst nachdem ich den Intel Treiber neu aufgesetzt habe, in wie fern dieser damit drin steckt weiß ich leider nicht. Command Center habe ich auch mal gelöscht und neu installiert, sowie auch mal eine ältere version probiert, beides ohne erfolg Ich habe auch einen AW2521HFL Monitor Extern an der AGA Hängen, dieser wird mir in Command Center Angezeigt und unterstützt. In dem Ordner Command Center konnte ich diese Datei finden, die läuft auch im hintergrund, was mich wundert das der Bildschirm Angezeigt wird, der über die AGA Angeschlossen ist?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Please note following information: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung and Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.