Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 11/13/2019 in all areas

  1. 2 points
    Ein optisches Laufwerk kann man als Punkt sicherlich aufzählen, jedoch würde ich dies heute nicht mehr als Vorteil dazu zählen. CD/ DVD ist ein aussterbendes Format und wenn du dich nach einem Laufwerk sehnst, kannst du ein externes Laufwerk für um die 12-20 € dazu kaufen. Sind wir doch mal ehrlich, wie oft benutzt man noch CD/ DVDs heutzutage? Allein die Geschwindigkeit ist ein Graus. Genauso könnte man auch ein anderes altes Format nennen und es zum Nachteil erklären, wenn man es nicht mehr hat. Nur als Beispiel, den VGA Ausgang vermisst auch keiner. Dann doch lieber den Platz im Notebook für Leistung oder Kühlung nutzen. Was die Festplattenkonfiguration angeht, ist der R4/ R5 eigentlich besser aufgestellt. 1x 2,5" SATA, 2x m.2 PCIe NVMe SSD (2280) + 1x m.2 PCIe NVMe SSD (2242, die man auch zu 2280 modden kann). Anbetracht der Tatsache, dass SSD-Speicher im m.2 Formfaktor kaum teurer ist als SSD-Speicher im 2,5" Format, ist das sicherlich eine Verbesserung. WD 2,5" SSD 500GB - 59,90 € WD m.2 SSD 500GB - 58,90 € Auch hier muss man etwas differenzieren. Wenn man Komponenten austauschen kann ist das auf jeden Fall ein Vorteil, gar keine Frage. CPU aber geht in den seltensten Fällen kaputt. Genau so auch GPU, also der Chip ansich. Vielmehr geht das dazugehörige VRM bzw. Teile davon wie MOSFETs oder Spulen eher kaputt und die liegen bei der CPU auf dem Mainboard, auch bei dir. Bei der GPU kann man hingegen Chip samt PCB tauschen, das ist natürlich praktisch. Der A51m ist da das beste Beispiel mit den abgerauchten GPUs anfangs. Der Chip lief super, nur die MOSFETs sind immer abgeraucht. Ich bin jetzt nicht ganz in der Materie drin, aber war das nicht so, dass man aufpassen muss von wem die Graka kommt (Clevo, MSI etc) + die Sache mit der Kühlung/ Kühlkörper + Treiber modifizieren usw. Also die Gefahr eines Fehlkaufs bzw. das irgendwas dazwischen kommt würde ich nicht als minimal bezeichnen. Dass das alles irgendwie möglich ist, weiß ich wohl, nur würde ich das nicht unbedingt so darstellen, dass alles so Plug & Play funktioniert. Zumindest ist das mein Eindruck, was ich hier so im Forum mitbekomme. Für's Marketing hört sich alles toll an. Beispiel: Der R5 hat was die Kühlung betrifft die Cryo V-Tech 2.0 Ultra BadAss-Kühlung und der M17x R4? Zitat: Letztendlich auch egal, weil alles was sich toll anhört, muss nicht gleichzeitig toll performen. Die Soundkarte hat ein optischen Ausgang, für den ein oder anderen kann das sicherlich von Vorteil sein. Jedoch hier einen Vergleich zwischen Alt und Neu zu ziehen (in Bezug auf Soundqualität), nur auf Grund des Names, halte ich für zu weit gedacht. Das sollte man schon direkt messen und vergleichen können um da ein Urteil zu fällen. Subjektive Eindrücke kann man nicht wirklich bewerten, zumal du ja nicht beide Geräte besitzt um das zu vergleichen. Ich dagegen habe/ hatte beide Geräte und wie bereits gesagt, ist der M17X R4 ein gutes Notebook, aber was den Sound betrifft kann ich keine Bewertung aus den oben genannten Gründen abgeben. Deshalb würde ich nichts bewerten, worüber ich mir keine objektive Meinung machen kann. Ja, das ist richtig, aber zu berücksichtigen ist der Neukaufpreis zum Verhältnis auf das Alter + das Geld was du zusätzlich in dein altes Gerät steckst. Wiederverkauf ist auch ein Faktor den man vielleicht bedenken muss. Ich will das Thema jetzt auch nicht ausweiten oder schön reden. Mir sind die Geräte neu auch zu teuer. Grundsätzlich ist der Kauf von IT nie ein Gewinngeschäft, aber sollte wohl klar sein. Wenn dein alter M17x dich leistungstechnisch noch zufriedenstellt, benutzt in definitiv weiter.
  2. 2 points
    Nachdem was ich hier schon mit den Lappys erlebt habe, bin ich mit der Aussage deutlich vorsichtiger geworden. Auf manche Ideen, wie man etwas falschen machen kann, kommst du ja noch nicht mal. Nur um ein paar Beispiele zu nennen: Schrauben der HS verdreht bzw. in die falsche Richtung gedreht zum lösen, WLpads vergessen, Heatsink aufgeschraubt, aber keine WLP da gehabt, Verriegelung vom Stecker abgebrochen und mit Heißkleber fixiert, Pins vom Flachbandkabel abgelöst weil Verriegelung vergessen, Lüfterlammen abgebrochen, bei LM Repaste so viel Isoband genommen, dass Isoband höher war als der DIE, SMDs runtergerissen beim Repaste (irgendwas mit Fio hieß der glaub ich), falsches Werkzeug benutzt und und und. Die Liste könnte ich ewig so weiter schreiben. An unseren Freund Aristotel wirst du dich sicher erinnern. Schön das Gerät kaputt pfuschen (ich glaub Tron light war's) und dann bei Dell den Garantieanfrage starten... Und das sind nicht noch lange nicht alle Stroys, die ich so mitbekomme. Ja, ist jetzt kein PC, aber letztendlich bleibt es das gleiche. Für uns, die das schon etliche Male gemacht haben, ist fast alles selbst erklärend. The Verge hat eindrucksvoll bewiesen wie viel man beim PC Bau alles falschen machen kann. Wenn der User (der das noch nie gemacht hat) jetzt bei unsachgemäßem Einbau sich beispielsweise die Pins im Sockel verbiegt, wirst du ja auch nicht sagen: "ist doch klar, dass.....", obwohl du gesagt hast, dass es eigentlich nichts zu beachten gibt. Oder wie auch immer dein "eigentlich nicht" jetzt im Kontext steht. Muss ja nur bei offenem Sockel die WaKü-Halterung bzw. eine Ecke davon oder ein Schraubendreher etc. reinfallen oder richtige Anwendung der WLP usw. Der User das noch nie gemacht hat, also wird sicher nicht verkehrt sein, wenn er sich mal ein wenig erkundigt und sich das mal vorher anschaut.
  3. 2 points
    Ne des gabs ab der 9xxm Serie. Clevo und MSI Karten gabs soweit ich weiß, mit und ohne GSync. Von Dell gabs nur die aus der Sonderserie des AW18, ohne GSync. Wenn ich alles noch richtig in Erinnerung hab.
  4. 2 points
    Eigentlich dürfte die Schräglage keinen Einfluss auf die Performance haben dürfen. Der Hardware ist egal in welcher Richtung sie arbeitet. Das mit den Netzsteckern könnte tatsächlich sein, aber eigentlich sollte man das doch im Windows sehen oder? (Akku-/ Netz Betrieb). Schon mal das Notebook beim Zocken einfach mit beiden Händen angehoben und geguckt ob der Fehler direkt wieder kommt? Fotos von deiner Konstruktion wären hilfreich.
  5. 2 points
    Auch wenn ich selbst das Rückgaberecht sehr schätze, einfach mal alles kaufen und was nicht benötigt wird zurückschicken ? Als Verkäufer würde ich dich wahrscheinlich als Kunden ausschließen.
  6. 2 points
    Da das Wetter ungemütlich wird, habe ich in meiner Werkstatt noch weiteres Bild fertig gemacht. Diesmal mit einer Zotac GTX 1080 Amp Extreme. Für mich eine der schönsten 1080. Diesmal habe ich die Steuerung etwas schlauer gemacht und zwar läuft die Beleuchtung auf 5V mit USB-Anschluss und die Fernbedienung benötigt keinen Kontakt zum IR-Empfänger. Man kann's also direkt an PC oder Notebook anschließen. Oder halt via. USB-Ladegerät (Handy) an 230V Hausnetz. Eine Lüftersteuerung habe ich mir bei der Karte gespart, aber grundsätzlich wäre es wie bei der Asus schon möglich gewesen. Ehrlich gesagt spiele ich mit dem Gedanken die Bilder zu verkaufen, weil mir der Bau dieser Bilder wirklich Spaß macht. Mit dem Geld könnte ich mir dann neue Projekte einfallen lassen. Vielleicht mal irgendwas mit'm Mainboard oder 'nem großen Luftkühler als Lampe oder so.
  7. 1 point
    https://www.parts-people.com/index.php?action=item&id=17727
  8. 1 point
    Ich unterhalte mich und diskutiere ja echt gerne über Hardware/ PC-Kram usw. aber du machst es mir echt nicht einfach objektiv zu antworten. Ich geh erstmal auf's Review ein und äußere mich dann zu deiner Aussage. Ich kenne viele Videos von Kreativecke. Macht optisch sehr ansprechende Videos und für den Mainstream sicherlich auch mit genug Infos, jedoch würde ich ihn nicht als jemanden bezeichnen, der sich tiefgründiger mit der Materie auseinandersetzt und auch mal Sachen "kritisch" hinterfragt oder bewertet. Gut, er hat's ja im dem Fall als Werbung deklariert, von daher ok. Man darf hier halt kein Review erwarten, wie es beispielsweise Gamers Nexus macht. Aliewnware's angebotene Preise lass ich jetzt mal außen vor. Im Laptop-Segment bitte, aber im PC-Bereich empfinde ich das schon als Frechheit. Wenn ich mir sein Review so angucke, finde ich manche Aussagen an mancher Stelle schon fast lachhaft. Andere Aussagen stellen nur die halbe Wahrheit dar: Ja, bedeutet aber noch lange nicht, dass man die gleiche Leistung erwarten kann, wie bei vielen Referenzmodellen. Ein gutes Beispiel ist dieses VIDEO. Es sind, ich glaube, immer Blower-Karten, was bedeutetet, dass die GPUs immer laut sind und auch immer am heißesten laufen. Teilweise haben die auch andere Limits usw. Ein Radiallüfter ersetzt eben keine 3 Axiallüfter + deutlich größeren Kühlkörper. Schaue ich mir das Gehäuse an, behaupte ich mal, dass es alles DHE-GPUs sein müssten. Optimaler Airflow ist bei dem kleinen Gehäuse eigentlich ausgeschlossen. Ok..... XMP mit nur 2.666 oder 2.933 MHz? Ich hoffe nicht mit genau so tollen Timings. Ich verstehe die Auswahl überhaupt nicht. Jedes Mini-ITX Board unterstützt mit Intel locker 4.000 MHz. Möglicherweise ist die Begrenzung auf's Mainboard zurückzuführen. Bei den Notebooks kann ich es noch nachvollziehen, aber beim PC... Auch wenn es ein Fertig-PC ist, ist es doch noch irgendwo ein Alienware und ein Premium-Produkt für einen Premium-Preis mit Ausrichtung auf Gaming. An der Stelle: Weiß jemand ob Alienware mittlerweile im Bios eine Option für Mem-OC anbietet? Was den Support angeht, kann ich mich über Dell nur positiv äußern. Auch wenn mir der Fertig-PC zu viele Ecken hat, die mich stören ist der Support ist echt seine Sache, die man bei Dell/ Alienware positiv erwähnen muss. Zumindest ist das meine Erfahrung. Bei so'nem Gehäuse (und wahrscheinlich mittelmäßigem Airflow) wären zumindest mal Angaben zum Radiator, Lüfter und Lautstärke interessant. Das was ich so auf YT gesehen habe, verbaut AW irgendwelche NoName Lüfter von Foxconn. Viele tauschen sie dann gegen leisere/ bessere Noctua, Artic, BeQuiet usw. @Nuestra, auch die Lüfter bei deinem geliebten AGA. Hast du nicht auch getauscht? Ja und mit welchem Boost, Clock, Last, Power-Consumption etc? Schließlich entscheidet das Mainboard was sich die CPU erlauben darf. Diese Aussage sagt rein gar nichts über die Leistung der CPU oder der AIO was aus. 67°C max habe ich in AC auch mit einem Luftkühler und das auch noch nach mehreren Stunden Gaming und der läuft die ganze Zeit unhörbar auf 30-40 % Lüfterleistung. Ganz normal bei 4,7 GHz all Core, nicht delided, nicht undervoltet, ganz normale WLP. Alles komplett Stock-Settings. Da "Tests" nur wenige Minuten gehen, habe ich aus Neugier mal meine Temps bei FireStrike geloggt: Das überrascht mich jetzt nicht wirklich. Sind wir mal ehrlich. Was sollen mir 3 Minuten Last nun aussagen wenn man nicht mal ansatzweise einige Parameter kennt? Ja und bei welcher Lautstärke? Blower-Karten sind jetzt nicht dafür bekannt, dass sie besonders leise sein sollen. Außerdem lief fast jedes gezeigte Spiel bei 80°C. Auch hier sind keine Limits bekannt oder ob die GPU throttelt. Was aber wohl klar sein sollte ist, dass bei der Temperatur der Lüfter deutlich zu hören sein wird. @Nuestra, selbst ich mach mit einer schwächeren Konfiguration bereits 24.734 Punkte und das im Stock-Zustand (ohne OC). Falls das einer gerne überprüfen möchte, hier der Link: https://www.3dmark.com/3dm/41598766? Bleiben noch diverse Fragen offen wie: VRM-Leistung/ -Temps und -Kühlung OC-Leistung allgemein Lautstärke unter Last Mainboard Erweiterbarkeiten wie m.2 Slots usw. UEFI BIOS + Features PSU Effizienzgrad (Silver, Gold, Platium etc.) Kompatibilität mit anderen Lüftern, Radiatoren, Grakas usw. Ich will weder den Auroa schlecht reden, noch meinen PC besonders hervorheben. Fakt ist aber das man mit normaler, gleichwertiger Hardware mehr Leistung erwarten kann und das bei einem geringerem Preis. In dem Fall wäre der Area51m vielleicht schon die bessere Wahl. @Nuestra deswegen wundert es kaum, dass deine 2080Ti und selbst die von Palit im AGA besser wegkommt als die limitierte Blower-GPU im Auroa. Der Vergleich ist halt schwierig zu bewerten. Einerseits könnte man es schon vergleichen, andererseits auch nicht so ganz. Stichpunkt: Limitierte Blower-Karte im ITX-Gehäuse vs. Vollwertige GPU mit Custom-Kühlung. Kommt halt auf die Sichtweise an und wie man den Vergleich als "fair" bezeichnet bzw. auf was der Vergleich abzielt. Finde allgemein deine Vergleiche im Bezug auf die Leistung des AGAs manchmal etwas fragwürdig. Du postest einen Vergleich mit deinem AGA ohne viel Backround-Infos zu dem Testkanidaten und freust dich, dass dein Score besser ist und haust das hier ins Forum. Postet man dir auf der selben Grundlage ein gegenteiliges Beispiel, ist dein Argument: "Ja, aber ohne OC". Wenn OC für dich nicht in Frage kommt, ok. Nur dann macht ein K-Prozessor in deinem Setup nicht so viel Sinn. Man muss halt beide Seiten der Medaille akzeptieren. Der AGA ist mit seinem proprietärem Anschluss sicher einer der besten Lösungen für externe GPUs, aber eine bestimmte Verlustleistung, ich glaube ca. 14% waren es, ist halt ebenso zu berücksichtigen.
  9. 1 point
    Versuch mal alles mit "Fast Boot/Schnellstart" im Bios und in den Energieoptionen zu deaktivieren.
  10. 1 point
    Er hat ein sog. unlocked BIOS drauf, das erkennt man u. A. an dem doppelten Reiter "Advanced", da kann man auch den Grafik-Modus umstellen. @syndrom2020de stell den Modus mal auf PEG und bau die neue Karte ein, vorher aber mal checken was @dude08/15 geschrieben hat wg. Isolierung, das ist ganz wichtig. In welchen der beiden Slots baust Du die Karte eigentlich ein?
  11. 1 point
    Das sehe ich (aus Erfahrung) anders ^^ Dell hat die schlechte Angewohnheit mit späteren Bios Versionen gern mal Leistung zu drosslen oder Temperaturlimits / Throttling rein zu bauen. Daher meine Meinung: Never change a running System. Wenn es läuft, lassen wie es ist.
  12. 1 point
    @MrUniverse: Wie immer schnell und kompetent! 🙂 Danke! Also ich habe mich entschieden, erst einmal bei "A12" zu bleiben. 😉 Allle späteren System BIOS Versionen "A13", "A14" und "A15" enthalten alle "nur" die Schließung von Sicherheitslücken. Bei "A12" gab's zuletzt glaube ich die letzte Änderung mit dem Support für die nvidia GTX 980m Grafikkarte.
  13. 1 point
    Dort befindet sich die mSata SSD und das Bluetooth-Modul, erstere könntest du ja mal, mit z.B. CrystalDiskInfo. checken.
  14. 1 point
    Ändert sich was an dem Verhalten wenn du die alte CPU wieder einsetzt?
  15. 1 point
    Bei aller Liebe zu dem M17x R4 und dem Basteln, irgendwann muss sich die Frage stellen ob man sich das noch weiter antun will. Sprich Zeit, Geld und Nerven in ein Projekt stecken, wo es leistungstechnisch gesehen nicht mehr viel zu holen gibt. Auch sollte man drüber nachdenken ob man mit dem investierten Geld in neue Hardware für den M17x sich eher Frust als Freude kauft, weil man am Ende auf Probleme stößt, wo einem kaum geholfen werden kann. Bei den Notebooks ist das ja immer so ne Sache was die Aufrüst- & Erweiterbarkeit betrifft. Gerade wenn sie schon ein paar Jahre auf'n Buckel haben und alte Hardware mit neuer Software laufen soll. Irgendwo kann ich dich gut verstehen. Schließlich habe ich auch ein M17x R4 gehabt und würde immer noch behaupten, dass dieses Modell eins der besten war, die Alienware jemals auf den Markt gebracht hat. Mein Arbeitskollege benutzt mein alten M17x R4 immer noch. Bis auf den Akku und kleine Treiber-Einschränkungen läuft das Ding super.
  16. 1 point
  17. 1 point
    Ich bin mal so nett. Google ist dein Freund.
  18. 1 point
    Ich denke, es wurde alles wichtige und nötige dazu gesagt. 😉
  19. 1 point
  20. 1 point
    Schon komisch das die SSD auf der gleichen Plattform, vom gleichen Verkäufer zu unterschiedlichen Preisen angeboten wird. Nicht das damit irgendwas ist. Ansonsten ist der Preis schon verlockend gut für ne Pro, wobei ich immer etwas misstrauisch wäre, wenn das Angebot "zu gut" zu sein scheint. Möglicherweise ist es auch vielleicht ein Fehler. Das hatte ich letztens bei Grafikkarten auf Amazon gesehen. Da wurden die Super Grakas zu extrem günstigen Preisen (400 - 500 €) angeboten. Später stellte sich heraus, dass die Accounts gehackt waren und die Preise verändert wurden. Zwar konntest du die Grakas kaufen und Geld wurde auch abgebucht, jedoch erstattete Amazon dir den Betrag kurze Zeit später zurück und löschte die Bestellung. Zwar hattest du keinen finanziellen Schaden, aber deine Daten hattest du somit schon weitergegeben. Das Thema wurde z.B auf Hardwareluxx diskutiert. Deswegen immer ein bisschen vorsichtig sein mit den extrem günstigen Angeboten.
  21. 1 point
    der 9700er ist schon eine Ecke langsamer als ein 9700k, aber immer noch eine sehr fixe CPU. Da solltest du keine Probleme bekommen. Ist ne 65w CPU. Das steckt der a51m locker weg und sollte von dem Temps her ganz gut aussehen.
  22. 1 point
    Bin froh das ich euch bei den Problem helfen konnte 👍 freue mich schon am 18.12 da sollte dann mein Austausch gerät kommen und hast recht bekomme es mit den neuen cpu i7 9700er bin gespannt wie viel Unterschied von gen8 auf gen9 ist hat wer Erfahrung mit den i7 9700 non k wie Temperatur und Leistung ist lg Andi
  23. 1 point
    Sowas ist immer ärgerlich, wenn der Techniker Mist macht. Da ist Dell dann wohl auch kulanter als sonst. Bedank dich da mal lieber bei @broly1988. Er hat das hier gepostet, ich habe es nur zitiert
  24. 1 point
    Hi John, willkommen in der Community. Ich habe deinen Zweit-Beitrag entfernt, da er inhaltlich mit diesem identisch ist. Falls du noch Informationen oder Bilder beifügen möchtest, kannst du gerne deinen ersten Beitrag editieren.
  25. 1 point
    @der allgäuer: Laufen beide Laptops, während du versuchst eine Verbindung herzustellen? Falls ja würde ich den Acer vielleicht mal ausschalten testweise, nicht das die beiden Laptops sich irgendwie signaltechnisch in die Quere kommen und/oder den TV durcheinander bringen. Man muss alles ausprobieren. Gruß Jörg
  26. 1 point
    stell das AW mal direkt neben den TV, manchmal hakt es am Abstand.
  27. 1 point
    @Joky84 Danke! Ich werde es mal bei Gelegenheit ausprobieren.
  28. 1 point
    Auf dieser Seite findest du das Unlocked A14 für Alienware 18 mit Anleitung. http://forum.notebookreview.com/threads/successful-alienware-18-msi-gtx-1070-mxm.818900/page-23#post-10858274 Habe ebenfalls dieses Unlocked Bios A14 bei mir und läuft soweit gut.
  29. 1 point
    Soweit ich weiß, ist es leider nicht egal, GSync-Karten laufen nicht problemlos in unserem r4.
  30. 1 point
    Naja man sollte die Sache schon differenziert sehen. Scheinbar gibts im Internet nur Schwarz und weiß ^^ Es wird sehr viel durcheinander geworfen und CPUs und Plattformen miteinander verglichen die von den Anwendungsbereichen / Ausrichtung sehr verschieden sind. Ich vergleiche hier erst mal den Leistungsindex bei Anwendungen, da die meistens alle verfügbaren Kerne nutzen und den Leistungsunterschied richtig aufzeigen. https://www.computerbase.de/2019-11/amd-ryzen-threadripper-3960x-3970x-test/2/#abschnitt_benchmarks_in_anwendungen Mainstream Plattform Top CPU intel i9 9900K 8 Kerne / 16 Threads Top CPU AMD R9 3950X 16 Kerne / 32 Threads (+66% Vorsprung) HEDT Plattform Top CPU Intel i9 10980XE 18 Kerne / 36 Threads Top CPU AMD TR 3970X 32 Kerne / 64 Threads (+75% Vorsprung) Soweit so gut. Rein von der Rohleistung hat Intel AMD aktuell nichts entgegen zu setzen. Der 3950X ist ca 66% fixer unterwegs als der 9900K und der 3970X ist 75% schneller als der i9 10980XE. Das ist erst mal ein Fakt. Auch das die AMD etwas sparsamer sind ist Fakt. Aber der 3950X kostet auch das doppelte des i9 9900k und der 3970X kostet ebenfalls das Doppelte vom 10980XE. Eine CPU die das doppelte kostet sollte bitte auch deutlich schneller sein. Da hat AMD für mich kein Wunder vollbracht sondern das kann man bei doppelter Kernzahl und doppeltem Preis erwarten. Und das ein 3950X ähnlich schnell ist wie ein 10980X ist auch kein Wunder sondern Erwartbar, da ähnliche Anzahl Kerne und ähnlicher Preis. Vergleichen sollte man die CPUs trotzdem nur in bestimmten Fällen (Nutzungsszenario muss passen) da die CPUs auf verschiedenen Plattformen sitzen. Wie @Sk0b0ld schon richtig sagte zeichnet eine HEDT Platform nicht nur die CPU Leistung aus. Wenn meine Anwendung Nutzen aus der brutalen Bandbreite zieht die mir Octa-Channel RAM bietet kann der 3950X noch so viele Kerne haben. mit Intel HEDT fahre ich dann trotzdem besser. Die Anzahl der PCIe Lanes ist bei HEDT auch sehr viel höher. In Punkto Preis / Leistung sind Intel u nd AMD sich endlich mal wieder ebenbürtig. Der einzige Unterschied ist, das das Leistungsfenster bei AMD nach oben schlicht weiter offen ist, ich aber auch meinen Geldbeutel dann weiter öffnen muss. Sollte ich jetzt also NUR NOCH AMD kaufen? MMn jein. Kaufe ich NEU und brauche bzw kann 16 bzw 32 Kerne voll nutzen, dann würde ich Stand heute AMD kaufen. Besitze ich bereits die Intel Platform bereits und will nur Aufrüsten würde ich den 9900k btw den 10980 kaufen. Nur wenn ich in dem Fall mehr Leistung bräuchte als Intel mir liefern kann würde ich die Plattform wechseln.
  31. 1 point
    Lüfter könnten durch den erhöhten Saugdruck untertourig laufen. Damit würden sie von einer vordefinierten Norm abweichen und das Mainboard schaltet sich in eine Schutzfunktion und die Leistung wird drastisch runtergefahren. (Vermutung) Alienware hatte gerade in der Anfangsphase viel mit abgerauchten Mainboards/ Grafikkarten zu kämpfen. Deswegen habe sie die Leistung des Notebook gedrosselt. Könnte mir gut vorstellen, dass sie für solche Fälle dann solche Funktionen implementiert haben. RMAs bei dem Ding sind sicherlich nicht günstig. Bekanntest Beispiel im Notebook-Segment ist die Nutzung auf dem Bett, Decke oder Sofa. Auch da kann das Notebook nicht richtig "atmen".
  32. 1 point
    Da gibt es CPU Freaks die hunderte CPUs (immer Mal 5-10 Stück) bestellen und auf OC Fähigkeit testen. Die beste behalten die meistens und der Rest geht unters Volk. Finden die ne bessere, geht die letzte Beste in den Marktplatz. Und so weiter. Die besten Chips wandern aber dann eh unter der Hand weg und landen nie im Marktplatz. Da hatte ich mit meiner CPU sehr viel Glück. Das was die Hersteller unter OC verkaufen ist Augenwischerei. Intel verkauft mit dem KS sicher einen besser gebinnten Chip, aber das ist auch schon das einzige Beispiel. Evga kauft von Nvidia vorgebinnte Chips nur für die Kingpin. Auch das ist das einzige bekannte Beispiel wo es WIRKLICH gemacht wird. Alle anderen hauen ein OC Vbios mit höherer Spannung drauf und fertig. Grad bei den Pascal Chips (1080ti) und den Kepler Chips (780ti) gingen die Referenz Designs von Nivida im Schnitt besser als die Super Duper OC Spezial Karten.
  33. 1 point
    Lass mal HWinfo dabei laufen und schau mal wie sich die Werte verändern. Das kann ich mir nicht vorstellen. Selbst das Gitter des A51m ist metallisch. In deiner Ausstattung saugt der A51m die Frischluft von unten und oben an. Wusste ich anfangs auch nicht, bis mich ein User drauf aufmerksam gemacht hat. Hier siehst du die oberen Lufteinlässe: Und das ist auch ein Grund warum die meisten 0815 Notebook-Kühler beim Area51m fast überhaupt nichts bringen oder nur sehr sehr geringfügig. Je nach Leistung des Kühlers könnte ich mir sogar vorstellen, dass die Temperaturen sogar schlechter werden. Selbst mit meinem, speziell für den Area51m umgebauten U3-Kühler halten sich die Temp-Verbesserungen in Grenzen, zumindest was CPU und GPU angeht und das mit den besten Lüftern, die es auf dem Markt gibt. Einen vollständigen Bericht zu dem U3-Kühler findest du -HIER- Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass du so eine Aussage nur mit einer Messung (Wärmebildkamera/ Thermo-Pistole) wirklich behaupten kannst. Oftmals ist das so, dass man nach dem man was ausprobiert oder versucht, dann viel sensibler auf Sachen achtet als vorher. In deinem Fall reicht es ja schon, wenn die Hand (oder mit was du gemessen hast) beim Messversuch etwas kälter war. Bei meinen ganzen Versuchen habe ich oft was angenommen oder gedacht, aber in der Realität sah das ganze dann doch anders aus. Ich sage nicht, dass deine Aussage nicht richtig ist, aber ich bin damit schon einige Male auf die Nase gefallen. Seit dem mache ich alles sehr genau und mehrfach. Ja, das ist richtig. Das war in dem Erhöhung vs. U3-Kühler Test. Das hochgelobte "hochbocken" galt als Allheilmittel für schlechte Temps. Ja, mit dem Aufbocken werden die Temps auf CPU und GPU etwas besser, aber das Mainboard samt RAM, SSDs, Tastatur und Palmrest werden dabei deutlich heißer. Den Test findest du -HIER-. Jedoch muss man dazu sagen, dass sich dieser Test auf den R4 und R5 bezog und nicht direkt mit dem Area51m vergleichbar ist. Jedoch kann es durchaus möglich sein. Ausschließen will ich auch nichts. Ich hatte hier schon einige Geräte zum Repaste da, die genau in dieser Konstellation Ruckler bei Games aufwiesen. Also sprich in der "Aufbock-Position". Mit Kühler oder flach auf dem Tisch bestand das Problem nicht. @brandhorst, sollte das tatsächlich bei deinem Problem der Fall sein, musst du dein Notebook entweder flach auf dem Tisch betreiben oder du baust dir einen gescheiten Kühler. Alle Infos dazu findest du in dem Link mit dem U3-Kühler. Alternativ baue ich auch immer mal wieder welche für die Community. Das was du da hast, wird kaum was bringen. Das liegt zum Teil an der Konstruktion (Feiner Mesh, schwache Lüfter, kaum statischer Druck usw.) des Kühlers und zum Teil an dem A51m. Das sollte sich einfach überprüfen lassen. Netzteil ins Notebook einstecken und Stromstecker des Netzteils aus der Wand ziehen. Erhöhe das Notebook mal hinten mit was anderem. Mit Buch oder so und guck mal ob der Fehler wieder auftritt.
  34. 1 point
    Mach dir keinen Kopf @Jörg, ist bei mir seit Windows 1909 auch so. Liegt definitiv an Windows. MFG
  35. 1 point
    Betreibe meinen auch mit einem U3 Kühler, dabei wird der Bereich um den Alienknopf deutlich wärmer, allerdings nicht in dem Ausmaß, dass ich in Spielen Probleme hätte. Die GPU/CPU Temps an sich verbessern sich dadurch geringfügig. Ich würde mal tippen, dass du kein UV an der CPU/GPU hast oder ? Kann sein, bestimmte parts im inneren dadurch eben zu warm werden und die Drosselung verursachen. Skobold erwähnte das einmal.
  36. 1 point
    Hallo @Jörg, bei meinem M17x R4 gibt es im Bios unter dem Reiter "Boot" noch eine Option wie "Fast Boot" oder so. Check das mal bei dir ab, evtl. müsstest du dies noch deaktivieren.
  37. 1 point
    @brandhorst: Wie ist denn beim Area 51M die Belüftung ausgelegt bzw. WO wird kühle Frischluft angesaugt und WO wird warme Luft abgegeben? Nicht das die Lüfter des Ständers gegen den Abwärmestrom drücken und somit die Kühlung des Notebooks behindern. Gruß Jörg
  38. 1 point
    @brandhorst: Sind denn auf dem Ständer alle Be-und Entlüftungsöffnungen frei? Das sollte auf jeden Fall schonmal als erstes absolut sichergestellt sein. Gruß Jörg
  39. 1 point
    Ich möchte hier noch anmerken, das der TRIM Befehl bei einem Raid0 mit SSDs bei deinem Chipsatz noch nicht automatisch funktioniert. Würde dir empfehlen, eine einzelne, gute SSD zu verbauen und die ohne RAID laufen zu lassen. Von der Geschwindigkeit her wirst du keinen Unterschied merken. Gruß
  40. 1 point
    Auch wenn du dich wohl schon entschieden hast, würde ich nochmal anmerken, dass man auch keine 4k€ dafür zahlen muss. Aktuell bekommst du das Area 51m mit 12% Rabatt für knapp 3k und hast den 9900k, 2080 und das 144Hz G-Sync Display. Wer bei Dell den Speicher kauft verschwendet nur Geld. Man muss sich nur mal die Upgrade Preise anschauen. 340€ für 32 GB Ram, du bekommst für 140€ 32 GB besseren Ram oder die PCIe SSD, da zahlst du 160€ für das Upgrade auf 512 GB, für den Preis bekommst du locker eine 1TB PCIe SSD. Klar, wenn man kein Notebook benötigt dann sollte man einen Desktop kaufen. Ist alles günstiger und besser aufzurüsten, dazu hat man durch bessere Kühlung auch mehr Leistung. Wobei ich die Leistung vom Area 51m schon sehr gut finde, als Desktop Ersatz sehr zu empfehlen und natürlich ist die Garantie von Dell auch von Vorteil.
  41. 1 point
    Nein. alles gut. Wirklich. Ich mag es auch nicht eine Diskussion mit Missverständnissen oder Ärger zu beenden. Von daher finde ich euren Einsatz in diesem Thema wirklich toll. Skobold: das stimmt. Hardware kann sehr teuer werden und je nachdem wo man sie einsetzen will zahlt man den Luxus noch oben drauf. So geschieht das genau hier mit dem Laptop ja auch. Der Mehrpreis den man für die normalerweise vermeintliche Mobilität eines Laptops bezahlt, empfinde (ich) bei diesem Gerät als zu überteuert. Es ist meine Meinung. Die hätte ich aber vermutlich auch bei allen anderen Gaming Notebooks. Vermutlich weil mir diese noch nicht lang genug durchhalten. Ich habe mehr vom Alienware erwartet und was die Akkulaufzeit angeht nicht weniger. ich hatte schon mal einen hier, so ist das nicht. Wäre ich total anti Dell, so wäre ich nicht hier und hätte nachgefragt. Leider sagen mir die Intel Chips gar nichts. Ich bin viel zu wenig in diesem Thema drin als das ich da so ambitioniert dabei wäre wie ihr. für mich ist das ein Spielgerät. Meine Notizen und Termine würden trotzdem über iPad laufen. Ich hatte es aber schon geschrieben. Für mich kommt das System nicht zum tragen. Ich verstehe auch den Sinn vom Aufrüsten. Egal ob gebraucht oder nicht. Egal ob dieser 9900K oder KS. Für mich würde der normale vermutlich 15 Jahre reichen, aber ich vertrete nach wie vor den Standpunkt, das wenn ich etwas NEU kaufen, muss es sich entsprechend NEU verhalten. Da mag ich keinen Gedanken daran verschwenden, bessere Hardware zu suchen um dem Preis am Ende irgendwie gerecht zu werden. ich gönne es jedem der 4K dafür ausgibt und total Spaß damit hat. ich verbrate aber lieber die Hälfte davon und bleibe stationär und bin ebenso glücklich. mehr ist das eigentlich nicht. ich wünsche noch einen schönen Abend!
  42. 1 point
    Man könnte diesen Thread auch getrost löschen... 😅 Könnte man auch unter :"Ich weiß nicht was ich will, was will ich ?" zusammenfassen. Aber naja
  43. 1 point
    Ne neue Gurke ist halt besser als die gebrauchte Perle 😄
  44. 1 point
    @makla75: Man liesst im Internet sehr oft, dass ein Raid 0, was aus SSD's besteht, nur in ganz bestimmten Fällen Sinn macht, haupsächlich dann, wenn mit sehr großen Dateien gearbeitet wird bzw. wenn diese großen Dateien kopiert werden müssen. Für einen Office- und Gaming-Laptop soll sich ein Raid0 SSD-Array eher kontraproduktiv auswirken. So kann die Bootzeit länger werden und die CPU wird etwas belastet, da der verbaute Raid-Controller keine eigene CPU zur Verwaltung des Arrays besitzt. Nun weiß ich natürlich nicht, was du hauptsächlich mit dem Gerät machst, ob du zb Videoschnitt betreibst oder ob du das Gerät hauptsächlich zum spielen nutzt. Bei letzterem wird sehr wahrscheinlich eine einzelne SSD gegenüber dem Raid0-Array Vorteile bringen. Aber vielleicht hast du ja andere Erfahrungen gemacht und empfindest dein System rein subjektiv, vielleicht sogar auch objektiv(also messbar) mit einem Raid0-Verbund schneller als mit einer einzelnen SSD. Gruß Jörg
  45. 1 point
    @Metropolis79: Ich hatte ein RAID-0-Array (Verbund) auf einem AW M17xR4 laufen und zwar mit zwei SSD's von Samsung 830 mit jeweils 128GB Speichergröße sowie einer weiteren 128GB mSATA Festplatte verbaut. Nach dem Einbau der SSD's bin ich ins BIOS und habe dort "RAID" ausgewählt und anschließend den Intel RAID-Controller mit der entsprechenden Tastenkombination (diese wird nach Neustart bzw. Schließen des BIOS eingeblendet) gestartet. Dort werden dann alle RAID-fähigen Festplatten angezeigt. Ich habe dann die beiden Samsung SSD's zu einem RAID-0-Array verbunden. Danach habe ich Windows 10 installiert und bei der Installation wurde mir dann bereits direkt das "RAID"-Laufwerk mit den "addierten" 256 GB als möglicher Installationsort angezeigt, auf das ich dann das Betriebssystem auch installiert habe. Hier ist eine aus meiner Sicht sehr gute und ausführliche Anleitung sogar direkt von DELL: https://www.dell.com/support/article/de/de/debsdt1/sln155274/konfigurieren-von-raid-auf-einem-dell-pc?lang=de Aktuell habe ich auf zwei AW 18R1 Modellen jeweils wieder zwei RAID-0-Array's aus jeweils zwei SSD's von Samsung 860 Pro laufen und bin mit der Zugriffszeit mehr als zufrienden. Auch hatte ich bislang auf all meinen Rechnern noch nie den Fal, dass ein RAID-0-System durch einen Festplattenausfall/-defekt "zerstört" wurde. 🙂
  46. 1 point
    Hi und willkommen bei uns Natalie, Wie ich gelesen hab kam dein Modell ab Werk mit max. 2 x 500GB HDD im Raid 0 heraus. Es wäre schon zu empfehlen die gleiche Plattengröße und Typ im Raidverbund zu nutzen, ansonsten bleibt bei der größeren von beiden der überschüssige Teil ungenutzt. Eine SSD+HDD nonRaid wäre durchaus sinnvoll und ,im Falle der SSD, auch flinker als ein HDD-Raid0. Auf der SSD könnte dann das/die OS laufen und die HDD als Datengrab dienen. Ob Raid überhaupt genutzt werden soll müsste im BIOS auswählbar sein. So wie ich es bisher kenne wird der aktivierte Raid Controller beim Systemstart im Post mit eingeblendet, da wird auch eine Tastenkombi (z.B. Ctrl+I) angezeigt mit der du in die Einstellungen gelangst. Eine genaue Anleitung hab ich leider auch nicht gefunden, aber mit etwas Englischkenntnissen wird man sich da schon durchprobieren können.
  47. 1 point
  48. 1 point
    Probs für solch einen Aufwand 💪
  49. 1 point
  50. 0 points
    Schade daß es bei Dir nicht hingehauen hat.
This leaderboard is set to Berlin/GMT+01:00
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.