Jump to content

Sk0b0ld

Moderator
  • Content Count

    640
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    97

Sk0b0ld last won the day on December 5

Sk0b0ld had the most liked content!

Community Reputation

359 Excellent

1 Follower

Profile Information

  • Gender
    Männlich
  • Wohnort
    Münster-Osnabrück

Alienware Ausrüstung

  • Notebook
    Alienware 17 R2
    All Powerful M17X R4
    Alienware 17 R3
    Alienware 17 R4
    Alienware 17 R5
    Alienware m15 R1
  • Desktop
    Nicht im Besitz
  • Zubehör
    AW768 Tastatur

Social Gaming Platforms

  • Uplay
    Sk0b0ld

Recent Profile Visitors

1,647 profile views
  1. Ich unterhalte mich und diskutiere ja echt gerne über Hardware/ PC-Kram usw. aber du machst es mir echt nicht einfach objektiv zu antworten. Ich geh erstmal auf's Review ein und äußere mich dann zu deiner Aussage. Ich kenne viele Videos von Kreativecke. Macht optisch sehr ansprechende Videos und für den Mainstream sicherlich auch mit genug Infos, jedoch würde ich ihn nicht als jemanden bezeichnen, der sich tiefgründiger mit der Materie auseinandersetzt und auch mal Sachen "kritisch" hinterfragt oder bewertet. Gut, er hat's ja im dem Fall als Werbung deklariert, von daher ok. Man darf hier halt kein Review erwarten, wie es beispielsweise Gamers Nexus macht. Aliewnware's angebotene Preise lass ich jetzt mal außen vor. Im Laptop-Segment bitte, aber im PC-Bereich empfinde ich das schon als Frechheit. Wenn ich mir sein Review so angucke, finde ich manche Aussagen an mancher Stelle schon fast lachhaft. Andere Aussagen stellen nur die halbe Wahrheit dar: Ja, bedeutet aber noch lange nicht, dass man die gleiche Leistung erwarten kann, wie bei vielen Referenzmodellen. Ein gutes Beispiel ist dieses VIDEO. Es sind, ich glaube, immer Blower-Karten, was bedeutetet, dass die GPUs immer laut sind und auch immer am heißesten laufen. Teilweise haben die auch andere Limits usw. Ein Radiallüfter ersetzt eben keine 3 Axiallüfter + deutlich größeren Kühlkörper. Schaue ich mir das Gehäuse an, behaupte ich mal, dass es alles DHE-GPUs sein müssten. Optimaler Airflow ist bei dem kleinen Gehäuse eigentlich ausgeschlossen. Ok..... XMP mit nur 2.666 oder 2.933 MHz? Ich hoffe nicht mit genau so tollen Timings. Ich verstehe die Auswahl überhaupt nicht. Jedes Mini-ITX Board unterstützt mit Intel locker 4.000 MHz. Möglicherweise ist die Begrenzung auf's Mainboard zurückzuführen. Bei den Notebooks kann ich es noch nachvollziehen, aber beim PC... Auch wenn es ein Fertig-PC ist, ist es doch noch irgendwo ein Alienware und ein Premium-Produkt für einen Premium-Preis mit Ausrichtung auf Gaming. An der Stelle: Weiß jemand ob Alienware mittlerweile im Bios eine Option für Mem-OC anbietet? Was den Support angeht, kann ich mich über Dell nur positiv äußern. Auch wenn mir der Fertig-PC zu viele Ecken hat, die mich stören ist der Support ist echt seine Sache, die man bei Dell/ Alienware positiv erwähnen muss. Zumindest ist das meine Erfahrung. Bei so'nem Gehäuse (und wahrscheinlich mittelmäßigem Airflow) wären zumindest mal Angaben zum Radiator, Lüfter und Lautstärke interessant. Das was ich so auf YT gesehen habe, verbaut AW irgendwelche NoName Lüfter von Foxconn. Viele tauschen sie dann gegen leisere/ bessere Noctua, Artic, BeQuiet usw. @Nuestra, auch die Lüfter bei deinem geliebten AGA. Hast du nicht auch getauscht? Ja und mit welchem Boost, Clock, Last, Power-Consumption etc? Schließlich entscheidet das Mainboard was sich die CPU erlauben darf. Diese Aussage sagt rein gar nichts über die Leistung der CPU oder der AIO was aus. 67°C max habe ich in AC auch mit einem Luftkühler und das auch noch nach mehreren Stunden Gaming und der läuft die ganze Zeit unhörbar auf 30-40 % Lüfterleistung. Ganz normal bei 4,7 GHz all Core, nicht delided, nicht undervoltet, ganz normale WLP. Alles komplett Stock-Settings. Da "Tests" nur wenige Minuten gehen, habe ich aus Neugier mal meine Temps bei FireStrike geloggt: Das überrascht mich jetzt nicht wirklich. Sind wir mal ehrlich. Was sollen mir 3 Minuten Last nun aussagen wenn man nicht mal ansatzweise einige Parameter kennt? Ja und bei welcher Lautstärke? Blower-Karten sind jetzt nicht dafür bekannt, dass sie besonders leise sein sollen. Außerdem lief fast jedes gezeigte Spiel bei 80°C. Auch hier sind keine Limits bekannt oder ob die GPU throttelt. Was aber wohl klar sein sollte ist, dass bei der Temperatur der Lüfter deutlich zu hören sein wird. @Nuestra, selbst ich mach mit einer schwächeren Konfiguration bereits 24.734 Punkte und das im Stock-Zustand (ohne OC). Falls das einer gerne überprüfen möchte, hier der Link: https://www.3dmark.com/3dm/41598766? Bleiben noch diverse Fragen offen wie: VRM-Leistung/ -Temps und -Kühlung OC-Leistung allgemein Lautstärke unter Last Mainboard Erweiterbarkeiten wie m.2 Slots usw. UEFI BIOS + Features PSU Effizienzgrad (Silver, Gold, Platium etc.) Kompatibilität mit anderen Lüftern, Radiatoren, Grakas usw. Ich will weder den Auroa schlecht reden, noch meinen PC besonders hervorheben. Fakt ist aber das man mit normaler, gleichwertiger Hardware mehr Leistung erwarten kann und das bei einem geringerem Preis. In dem Fall wäre der Area51m vielleicht schon die bessere Wahl. @Nuestra deswegen wundert es kaum, dass deine 2080Ti und selbst die von Palit im AGA besser wegkommt als die limitierte Blower-GPU im Auroa. Der Vergleich ist halt schwierig zu bewerten. Einerseits könnte man es schon vergleichen, andererseits auch nicht so ganz. Stichpunkt: Limitierte Blower-Karte im ITX-Gehäuse vs. Vollwertige GPU mit Custom-Kühlung. Kommt halt auf die Sichtweise an und wie man den Vergleich als "fair" bezeichnet bzw. auf was der Vergleich abzielt. Finde allgemein deine Vergleiche im Bezug auf die Leistung des AGAs manchmal etwas fragwürdig. Du postest einen Vergleich mit deinem AGA ohne viel Backround-Infos zu dem Testkanidaten und freust dich, dass dein Score besser ist und haust das hier ins Forum. Postet man dir auf der selben Grundlage ein gegenteiliges Beispiel, ist dein Argument: "Ja, aber ohne OC". Wenn OC für dich nicht in Frage kommt, ok. Nur dann macht ein K-Prozessor in deinem Setup nicht so viel Sinn. Man muss halt beide Seiten der Medaille akzeptieren. Der AGA ist mit seinem proprietärem Anschluss sicher einer der besten Lösungen für externe GPUs, aber eine bestimmte Verlustleistung, ich glaube ca. 14% waren es, ist halt ebenso zu berücksichtigen.
  2. Es gibt ein bisschen was neues zu dem Thema Mem-Takt. Laut dem Video hat der User den Speicher auf 2.666 MHz laufen. Einige denken, es könnte sich um den R2 bereits handeln. Wie Mr-Fox aber schon richtig sagte ist CL-19 bei 2.666 MHz nicht sonderlich toll. Wünschenswert wäre natürlich wenn AW eine Option nachlegt, womit man den Speicher zumindest bis zu einem gewissen Grad einstellen (Timings) und übertakten kann. Link zu dem Bericht: HIER edit, ok doch kein R2 und auch kein Mod BIOS. Der User hat auf YT dazu geantwortet.
  3. Shit. Das ist natürlich schlecht.... Beleuchtung geht aber noch oder? Schwierig zu sagen was man jetzt noch gezielt machen könnte. BIOS/ CMOS Reset vielleicht. Normal ist das ja so, das auf dem Mainboard ein Controller sitzt, den das AWCC ansprechen kann und damit die Beleuchtung steuert. Aus irgendeinem Grund gibt der Controller keine Rückmeldung, dass er da ist und somit von der Software nicht angesprochen werden kann. edit, ich bin gerade nicht sicher. Ich glaube die Meldung bekomme ich auch, wenn ich AWCC zum ersten starte. Ich glaube das ist mehr auf Peripherie und Zubehör bezogen. Normalerweise zieht AWCC sich noch Updates aus dem MS-Store.
  4. Ein optisches Laufwerk kann man als Punkt sicherlich aufzählen, jedoch würde ich dies heute nicht mehr als Vorteil dazu zählen. CD/ DVD ist ein aussterbendes Format und wenn du dich nach einem Laufwerk sehnst, kannst du ein externes Laufwerk für um die 12-20 € dazu kaufen. Sind wir doch mal ehrlich, wie oft benutzt man noch CD/ DVDs heutzutage? Allein die Geschwindigkeit ist ein Graus. Genauso könnte man auch ein anderes altes Format nennen und es zum Nachteil erklären, wenn man es nicht mehr hat. Nur als Beispiel, den VGA Ausgang vermisst auch keiner. Dann doch lieber den Platz im Notebook für Leistung oder Kühlung nutzen. Was die Festplattenkonfiguration angeht, ist der R4/ R5 eigentlich besser aufgestellt. 1x 2,5" SATA, 2x m.2 PCIe NVMe SSD (2280) + 1x m.2 PCIe NVMe SSD (2242, die man auch zu 2280 modden kann). Anbetracht der Tatsache, dass SSD-Speicher im m.2 Formfaktor kaum teurer ist als SSD-Speicher im 2,5" Format, ist das sicherlich eine Verbesserung. WD 2,5" SSD 500GB - 59,90 € WD m.2 SSD 500GB - 58,90 € Auch hier muss man etwas differenzieren. Wenn man Komponenten austauschen kann ist das auf jeden Fall ein Vorteil, gar keine Frage. CPU aber geht in den seltensten Fällen kaputt. Genau so auch GPU, also der Chip ansich. Vielmehr geht das dazugehörige VRM bzw. Teile davon wie MOSFETs oder Spulen eher kaputt und die liegen bei der CPU auf dem Mainboard, auch bei dir. Bei der GPU kann man hingegen Chip samt PCB tauschen, das ist natürlich praktisch. Der A51m ist da das beste Beispiel mit den abgerauchten GPUs anfangs. Der Chip lief super, nur die MOSFETs sind immer abgeraucht. Ich bin jetzt nicht ganz in der Materie drin, aber war das nicht so, dass man aufpassen muss von wem die Graka kommt (Clevo, MSI etc) + die Sache mit der Kühlung/ Kühlkörper + Treiber modifizieren usw. Also die Gefahr eines Fehlkaufs bzw. das irgendwas dazwischen kommt würde ich nicht als minimal bezeichnen. Dass das alles irgendwie möglich ist, weiß ich wohl, nur würde ich das nicht unbedingt so darstellen, dass alles so Plug & Play funktioniert. Zumindest ist das mein Eindruck, was ich hier so im Forum mitbekomme. Für's Marketing hört sich alles toll an. Beispiel: Der R5 hat was die Kühlung betrifft die Cryo V-Tech 2.0 Ultra BadAss-Kühlung und der M17x R4? Zitat: Letztendlich auch egal, weil alles was sich toll anhört, muss nicht gleichzeitig toll performen. Die Soundkarte hat ein optischen Ausgang, für den ein oder anderen kann das sicherlich von Vorteil sein. Jedoch hier einen Vergleich zwischen Alt und Neu zu ziehen (in Bezug auf Soundqualität), nur auf Grund des Names, halte ich für zu weit gedacht. Das sollte man schon direkt messen und vergleichen können um da ein Urteil zu fällen. Subjektive Eindrücke kann man nicht wirklich bewerten, zumal du ja nicht beide Geräte besitzt um das zu vergleichen. Ich dagegen habe/ hatte beide Geräte und wie bereits gesagt, ist der M17X R4 ein gutes Notebook, aber was den Sound betrifft kann ich keine Bewertung aus den oben genannten Gründen abgeben. Deshalb würde ich nichts bewerten, worüber ich mir keine objektive Meinung machen kann. Ja, das ist richtig, aber zu berücksichtigen ist der Neukaufpreis zum Verhältnis auf das Alter + das Geld was du zusätzlich in dein altes Gerät steckst. Wiederverkauf ist auch ein Faktor den man vielleicht bedenken muss. Ich will das Thema jetzt auch nicht ausweiten oder schön reden. Mir sind die Geräte neu auch zu teuer. Grundsätzlich ist der Kauf von IT nie ein Gewinngeschäft, aber sollte wohl klar sein. Wenn dein alter M17x dich leistungstechnisch noch zufriedenstellt, benutzt in definitiv weiter.
  5. Bei mir läuft alles normal, auch mit Win 1909. Ich würde mal folgendes probieren: - aktuellstes BIOS installieren - mit Revo Uninstaller AWCC inkl. OC Tools einschließlich aller Registry Einträge löschen/ deinstallieren - Neustart - aktuellstes AWCC mit OC Tool neu installieren
  6. Bei aller Liebe zu dem M17x R4 und dem Basteln, irgendwann muss sich die Frage stellen ob man sich das noch weiter antun will. Sprich Zeit, Geld und Nerven in ein Projekt stecken, wo es leistungstechnisch gesehen nicht mehr viel zu holen gibt. Auch sollte man drüber nachdenken ob man mit dem investierten Geld in neue Hardware für den M17x sich eher Frust als Freude kauft, weil man am Ende auf Probleme stößt, wo einem kaum geholfen werden kann. Bei den Notebooks ist das ja immer so ne Sache was die Aufrüst- & Erweiterbarkeit betrifft. Gerade wenn sie schon ein paar Jahre auf'n Buckel haben und alte Hardware mit neuer Software laufen soll. Irgendwo kann ich dich gut verstehen. Schließlich habe ich auch ein M17x R4 gehabt und würde immer noch behaupten, dass dieses Modell eins der besten war, die Alienware jemals auf den Markt gebracht hat. Mein Arbeitskollege benutzt mein alten M17x R4 immer noch. Bis auf den Akku und kleine Treiber-Einschränkungen läuft das Ding super.
  7. Ich denke, es wurde alles wichtige und nötige dazu gesagt. 😉
  8. Dieser Satz + die Storys von den Technikereinsätzen (eDP-Stecker rausgerissen, WLAN Antennen abgebrochen etc.) 🤣🤣 Zumal das Service-Manual und damit auch die Demontage für jede Sau frei zur Verfügung steht. Sollte nur zeigen, dass die Leute kreativer sein können als man glaubt. Als anspruchsvoll oder problematisch würde ich den Tausch der CPU jetzt auch nicht bezeichnen. Nur würde ich nicht sagen, dass es nichts großartig zu beachten gibt. Wenn er den Sockel bzw. die Pins ruiniert, dann war's das für das Mainboard. Und die sind halt nun mal sehr empfindlich. Musst dich ja nur etwas ungeschickt beim Einlegen der CPU anstellen.
  9. Die Kommentare zu dem Monitor in deinem Link sprechen jetzt nicht sonderlich für das Produkt.
  10. Schon komisch das die SSD auf der gleichen Plattform, vom gleichen Verkäufer zu unterschiedlichen Preisen angeboten wird. Nicht das damit irgendwas ist. Ansonsten ist der Preis schon verlockend gut für ne Pro, wobei ich immer etwas misstrauisch wäre, wenn das Angebot "zu gut" zu sein scheint. Möglicherweise ist es auch vielleicht ein Fehler. Das hatte ich letztens bei Grafikkarten auf Amazon gesehen. Da wurden die Super Grakas zu extrem günstigen Preisen (400 - 500 €) angeboten. Später stellte sich heraus, dass die Accounts gehackt waren und die Preise verändert wurden. Zwar konntest du die Grakas kaufen und Geld wurde auch abgebucht, jedoch erstattete Amazon dir den Betrag kurze Zeit später zurück und löschte die Bestellung. Zwar hattest du keinen finanziellen Schaden, aber deine Daten hattest du somit schon weitergegeben. Das Thema wurde z.B auf Hardwareluxx diskutiert. Deswegen immer ein bisschen vorsichtig sein mit den extrem günstigen Angeboten.
  11. Nö, eigentlich nicht. Der Typ von The Verge hat's ja bewiesen. Hab mir das Video gerade noch mal angeschaut und musste herrlich lachen. 🤣 Wie er die Schraube durch die Kühlfinnen des Radi schraubt oder die Anwendung der WLP " You’re not icing a cake" 🤣 Ach, da ist eigentlich fast jede Minute zum totlachen. Wie gesagt, wenn es irgendwo eine Möglichkeit gibt irgendwas falsch zu machen, dann geh davon aus, dass das schon einer schaffen wird.
  12. Nachdem was ich hier schon mit den Lappys erlebt habe, bin ich mit der Aussage deutlich vorsichtiger geworden. Auf manche Ideen, wie man etwas falschen machen kann, kommst du ja noch nicht mal. Nur um ein paar Beispiele zu nennen: Schrauben der HS verdreht bzw. in die falsche Richtung gedreht zum lösen, WLpads vergessen, Heatsink aufgeschraubt, aber keine WLP da gehabt, Verriegelung vom Stecker abgebrochen und mit Heißkleber fixiert, Pins vom Flachbandkabel abgelöst weil Verriegelung vergessen, Lüfterlammen abgebrochen, bei LM Repaste so viel Isoband genommen, dass Isoband höher war als der DIE, SMDs runtergerissen beim Repaste (irgendwas mit Fio hieß der glaub ich), falsches Werkzeug benutzt und und und. Die Liste könnte ich ewig so weiter schreiben. An unseren Freund Aristotel wirst du dich sicher erinnern. Schön das Gerät kaputt pfuschen (ich glaub Tron light war's) und dann bei Dell den Garantieanfrage starten... Und das sind nicht noch lange nicht alle Stroys, die ich so mitbekomme. Ja, ist jetzt kein PC, aber letztendlich bleibt es das gleiche. Für uns, die das schon etliche Male gemacht haben, ist fast alles selbst erklärend. The Verge hat eindrucksvoll bewiesen wie viel man beim PC Bau alles falschen machen kann. Wenn der User (der das noch nie gemacht hat) jetzt bei unsachgemäßem Einbau sich beispielsweise die Pins im Sockel verbiegt, wirst du ja auch nicht sagen: "ist doch klar, dass.....", obwohl du gesagt hast, dass es eigentlich nichts zu beachten gibt. Oder wie auch immer dein "eigentlich nicht" jetzt im Kontext steht. Muss ja nur bei offenem Sockel die WaKü-Halterung bzw. eine Ecke davon oder ein Schraubendreher etc. reinfallen oder richtige Anwendung der WLP usw. Der User das noch nie gemacht hat, also wird sicher nicht verkehrt sein, wenn er sich mal ein wenig erkundigt und sich das mal vorher anschaut.
  13. Gut, die Kühlleistung einer OEM AIO mit'm 120er Radi will ich jetzt nicht bewerten. Für dein Setup wird sie sicherlich in Ordnung sein. Jedoch würde ich das Vorhaben nicht von der Kühlungskomponente alleine abhängig machen. Wenn, wie cptn.ko bereits sagte, eher Geld der limitierende Faktor (und evtl. Arbeit) ist, dann kannst du dein vorhandenes System weiter ausbauen. Da gibt's sicherlich einiges zu beachten und viel zu erzählen. Vielleicht schaust du dir einfach mal ein paar Videos zu PC-Builds auf Youtube an.
  14. Ich besitze beide Geräte, jedoch als Vorgängermodell. Beide Notebooks haben ihre Vorzüge und für meinen Aufgabenbereich genau die richtige Leistung. Was Mobilität angeht ist das flache m15 wirklich sehr angenehm und zu empfehlen. Vielleicht kann @Nuestra da was zu sagen. Er besitzt den A51m und den m15 R2. NUM-Block fehlt. Für manche ist das wichtig. Dafür gibt's das weiße Design aber immerhin mit QWERTZ-Tastatur. Was man nicht vergessen darf, ist der festgelötete RAM beim m15/17 R2. Für viele ist das ein K.O.-Kriterium und könnte den Wiederverkauf deutlich erschweren.
×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.