Zum Inhalt springen

MichaelB

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    9
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Profile Information

  • Gender
    Männlich
  • Wohnort
    Aschaffenburg
  • Beruf
    IT-Administrator
  • Interests
    Computertechnologie, Gaming

Alienware Ausrüstung

  • Notebook
    Alienware Area-51m R1
  • Desktop
    Nicht im Besitz

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

MichaelB's Achievements

Neueinsteiger

Neueinsteiger (2/14)

  • Erster Beitrag
  • Erste eigene Unterhaltung
  • Ein Jahr dabei
  • Woche 1 geschafft
  • Einen Monat später

Recent Badges

0

Reputation in der Community

  1. Hallo JetLaw, hallo Sk0b0ld, leider geht für mich die Misere an dieser Stelle weiter. Habe heute einfach sicherheitshalber erneut bei DELL angerufen. Uns siehe da, das telefonische Gespräch gestern zwischen OnSite Support und dem Basic Support hat absolut nichts bewirkt. Der Einsatz des Technikers wurde als abgeschlossen gebucht. Meine Nachfrage ergab, das ohne mein Anruf, kein Techniker gekommen wäre. Nichts davon ist in der Serviceanfrage vermerkt, auch das das Austauschmainboard defekt ist. Jetzt wurde vom Teamleiter entschieden, kommenden Montag (23.12.2019) erneut ein Techniker zu mir kommen soll, um das Board erneut zu tauschen. Was mir persönlich dabei nicht passt, ist das ich nun ein Gerät habe, das dann bereits zweimal komplett auseinander genommen wurde. Das das den Bauteilen nicht so dolle tut (je nachdem wie gut der Techniker ist) ist mir sehr unangenehm, fühlt sich an als habe man(n) Schrott gekauft. @JetLaw: Habe das Gerät bei Alternate.de (Versandhändler aus Linden) gekauft. Ich werde auf jedenfall noch eine entsprechende Mail verfassen, da ich für ein Neugerät, das nun nur noch Gebrauchtware ist (ohne mein Verschulden) und ohne jegliches Kulanzangebot der Kunde stehen gelassen wird. Es ist in der heutigen Zeit wohl komplett egal, ob ich das Gerät wirklich dringend brauche oder nicht. Collect und Retourn, friss oder stirb. Sehr, sehr schade und ich werde mein Kundenkonto auch dort beenden. Auch bei mir hat sich der Techniker über den Umstand als Subunternehmer und DELL ausgelassen. Die bekommen wohl sehr, sehr oft defekte Bauteile zugesendet, die die Techniker dann verbauen. Häufig ist ein zweiter Einsatz wohl nötig. Die Endkunden sind natürlich unzufrieden, auch ich kann aktuell nichts tolles über DELL und deren Highend Consumer Produkte sagen. Ich habe nicht einmal mein 51m zum Gaming oder andere Aufgaben nutzen können. Ich habe mir einmal die Preislisten für ein Support-Upgrade zusenden lassen. Als ich die Preise las, wurde ich fast vom Schlag getroffen. Für ein Jahr Premium Support mal eben 361.17€, zwei Jahre für 548.96€ etc. zusätzlich zu den Kosten des Laptops. Das ist echt sehr schade, wie der Basic-Endkunde hier alleine gelassen wird. Ich werde weiter berichten. Viele Grüße, MichaelB
  2. Hallo in die Runde, neue Infos: Heute war kurzfristig ein Techniker da und hat laut Anweisung das Mainboard getauscht. Ergebnis: Das Refurbished Board ist defekt.Techniker hat im Dell Support angerufen, bekam auch nur die Basic-Hotline ans Telefon. (Sub-Unternehmen). Es wurde entschieden, das ein neues Mainboard versendet wird, das eingebaut werden soll. Der Techniker tat mir fast schon leid, habe ihm mit meinem IT-Werkzeug ausgeholfen, leider hatte er noch nie ein Alienwaregerät gesehen. Ist am Zusammenbauen des Gerätes auch fast verweifelt. Er hat 1 Stunde gebraucht, bis er die Kabel der WLAN-Karte wieder montiert hatte, Da ich das Gerät erst 7 Wochen habe, davon nun fast 2 Wochen nichts machen konnte ist das für mich ein weiterer Rückschlag. Positiv zu erwähnen ist, das der Termin des Technikers (der sich leider nicht telefonisch angekündigt hatte) zwei Wochen vor dem eigentlich im Service-Portal angegebenen Termin stattfand. Habe nur per Zufall heute mal nach dem Stand des VOS im Portal geschaut. Ich melde mich, wenn der zweite Termin stattgefunden hat. Liebe Grüße, Michael
  3. Update vom Update... VOS Einsatz jetzt am 07.01. 2020... Sehr schade, fällt halt das Arbeiten und Spielen im Urlaub wahrscheinlich aus. Eine Frage: Wenn Ihr Eure Systeme neu aufsetzt, welche Treiber pakt Ihr in das Boot-Image? Ich habe immer nocht die Hoffnung, das das nur an einem Treiberproblem liegen könnte. Muss ich für die NVME Karte extra Treiber hinzufügen? Oder sollte das nach Eurer Erfahrung aus dem "Stand" funktionieren? Da der Gerätetest immer wieder alle Komponenten als "ok" testet und angibt, muss das Problem vielleicht doch noch woanders sitzen? Ich hab mal testweise die für mich wichtigsten Treiber in ein Boot-Image von Acronis gepackt, ausgelegt für Win 7,8 und 10 mit dem Windows ADK und Windows PE AddIn, Grafiktreiber habe ich erst einmal nur die von Intel genommen, die Treiber für die RTX 2070 nicht auch noch in das Image, oder? Viele Grüße, Michael
  4. Hi, Update zu meinem Problem: Ich bekomme das System nicht zum Laufen. Hab beim DELL-Support nachgefragt (VOS-Einsatz), dieser wäre bei meiner Garantie nicht dabei (weiß nicht ob ich den extra kaufen muß?) Habe jetzt 34€ bezahlt, weil mir sonst nur diue Möglichkeit bleibt, das Gerät einzusenden. WIe bereits geschrieben, will ich nicht erst in drei Wochen (inkl. Weihanchstsfeiertagen) das Gerät wieder bei mir haben. Dell wartet noch auf die Bestätigung des Geldeingangs und will sich dann wegen eines Termins bei mir melden. Dann bin ich mal gespannt, was der Techniker Vor Ort sagt... Ich werde Euch berichten... VG Michael
  5. Hi Dude08/15, leider komme ich ja schon beim Re-Install nicht soweit. Was ich nicht gefunden habe, ist die Fastboot- Einstellungen im UEFI. Secure-Boot finde ich, aber nichts zu Fast-Boot. (UEFI- FIrmaware 1.8.1) Könnt Ihr mich da mal durch das UEFI lotsen? Jetzt kommt noch hinzu, das plötzlich USB angeschlossene Geräte nicht mehr reagieren (gehen einfach aus). Was jetzt für mich echt schlimm ist, das ich das Gerät auch beruflich brauche, der Versandhändler verweißt nur an den DELL-Support. Somit bleibt mir nichts anderes, als das Gerät abholen zu lassen, oder? Wenn man ab Montag 12 Werktage rechnet, dann kommt das Gerät genau zu meinem Urlaubsende. :/ *Schnief*, kann also im Urlaub damit nichts machen, weil nicht da.... Lieben Dank für Deine/Eure Hilfe Gruß, Michael
  6. Hallo Community, leider habe ich außer meinem Dockingstationproblem aktuell ein neues und für mich schwerwiegendes Problem. Mein AW fährt nicht richtig herunter. Beleuchtung bleibt an (gibt es einen anderen Thread dazu), aber ohne das ich den Powerbutton dann drücke (damit das Gerät wirklich aus ist), kann ich das Gerät nicht mehr starten. Das führte dann nach dem dritten Versuch dazu, das Windows eine Reperatur durchgeführt hat. (EIn Zeichen dafür, das ich das System wirklich mit dem Powerbutton abwürge) Habe bereits folgendes durchgeführt: Habe ein Factory-Reset des OS über die Recovery-Möglichkeit von AW. Selbst dabei ist das System bei m erstmaligen Bootvorgang hängen geblieben. Das habe ich zweimal probiert. Beim zweiten Mal ist das System sogar bis zum Einrichtungsscreen durchgelaufen (Also bis zur Begrüßung von Cortana). Gut, dachte ich mir, dann probier es mal vom Bootstick aus, mit einer nackten Windows 10 Version (Build 1809). Diesmal wieder beim erstmaligen Reboot hängen geblieben. Nach derm Powerbutton "Trick" konnte ich das System starten und rudimentär einrichten. So, es ging sogar kurzfristig (hab dann alle aktuellen Treiber von der DELL HP heruntergezogen und installiert) das Herunterfahren. Am nächsten Morgen dann der gleiche Salat--> Start bleibt beim Windows 10 Bootvorgang (drehende Kreise) einfach hängen und nichts geht mehr weiter. Habe im BIOS einmal von RAID auf AHCI umgestellt, das BIOS hat die Version 1.8.1 (gibt wohl nix Neueres). Jetzt habe ich ehrlich gesagt gerade keine Idee mehr, woran das liegen kann. MIt dem DELL-Support hab ich gesprochen, da ich aber über das Diagnose-Tool keine Fehler angezeigt bekomme, kann das Gerät nur abgeholt werden. (12 Werktage weg). Würde ich gerne vermeiden. Habt Ihr einen Tip für mich? Achja, Build 1909 hatte ich auch drauf, da ging es aber noch mit dem sauberen Shutdown, plötzlich von Geisterhand geht nix mehr) Viele Grüße, MichaelB
  7. Hallo an Alle, bitte entschudligt die verzögerte Antwort, leider haben mich Job und Krankheit dvon abgehalten weiterzu forschen. @Blue: Das wird wohl so sein. Ich habe nochmals die Einstellungen kontrolliert, kann aber die EInstellungen die dude08/15 gepostet hat nicht finden. :/ Jetzt habe ich leider seit Freitag ein ganz anderes Problem. Windows 10 bleibt beim Bootlogo einfach hängen. Aber dazu mache ich einen anderen Thread auf. Sollte ich das andere Problem lösen können, dann werde ich mir das nochmal anschauen und hier entsprechend posten. Lieben Grüße, Michael
  8. Hi und lieben Dank schon mal für die Antwort, dude08/15, ich kann glaube ich da nicht zweifelsfrei alle Punkte mit einem Ja beantworten. Heißt für mich: Ich werde die Woche Abends die einzelnen Punkte prüfen und gebe Euch gleich Bescheid, wenn ich ein Ergebnis habe. In der Zwischenzeit habe ich mir auch nochmal die Kompatibilitätsliste der DOCK zu den einzelnen Notebooks anschaut (die Liste, die ich bei DELL gefunden habe). Aufgeführt ist das Area 51m da nicht. Nicht das die DOCK schlichtweg inkompatibel mit dieser Funktion zum Area 51m ist. (Kann ich mir aber nicht vorstellen) Viele Grüße, Michael
  9. Hallo Forenmitglieder, ich bin seit Freitag stolzer Besitzer eines Area 51m Laptops. Um meinen kleinen Arbeitsplatz (mein Arbeitszimmer ist nun ein Kinderzimmer) abzurunden, habe ich mir zu meinem Laptop von DELL eine Dockingstation Modell WD19 (130W) bestellt. Warum diese Dock: Vor allem wegen der Möglichkeit, ein Laptop das über USB-C angeschlossen ist über den Powerbutton zu starten, auch wenn das Notebook zugeklappt ist. Aber genau da liegt der Haken. Ich habe alles entsprechend der empfohlenen Vorgaben angeschlossen (bin in der IT tätig, also nicht ganz unbedarft) aber bei Herunterfahren des Laptops und drücken des Powerbuttons an der Dock tut sich mal... gar nix. Habe danach nach den USB-C Treibern für mein Area 51m geschaut und neu installiert, aber der Effekt bleibt der gleiche. Habe im BIOS auch Wake-On-USB aktiviert, aber auch das hat leider nichts gebracht. Habe nach einem Firmware-Update für die Dockingstation bei DELL gesucht, aber außer einem Audio-Treiber von Realtek wurde mir nichts weiteres angeboten. Aber vielleicht bin ich auch einfach zu blind? By the Way: Das BIOS / UEFI sieht ja ziemlich altbacken aus. Da es mein erstes AW-Gerät ist: Ist das normal? Sollte ich die Suchfunktion via google oder auch hier im Forum nicht richtig bedient haben: Entschuldigt bitte und gerne darauf hinweisen das es einen solchen Thread schon gibt. Kurze Fakten: BIOS-Firmware: 1.7.3 CPU: i7 8700 (8. Gen) RAM: 16GB SSD: 512GB HDD: 1TB GraKa: RTX 2700 OS: Windows 10, Build 1809 Für Eure Hilfe lieben Dank, Michael
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Please note following information: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung and Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.