Jump to content

LetoDaleko

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    203
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

LetoDaleko hat zuletzt am 6. August gewonnen

LetoDaleko hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

23 Neutral

Persönliche Informationen

  • Geschlecht
    Männlich

Alienware Ausrüstung

  • Notebook
    Alienware 15 R3
    Alienware 15 R4
  • Desktop
    Nicht im Besitz

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Mein Problem mit dem Einschicken des Geräts ist schlicht, dass ich weitere Schäden vermeiden will. Ich habe einmal den Reparaturloop mit immer neu hinzukommenden Problemen durchgemacht und es gibt genug Berichte im Netz, was bei der Werkstatt in Polen schon alles schiefgelaufen ist. Ich will das Risiko nicht eingehen, dass mein Neugerät zerstört wird und werde mein Recht die Modalität der Nacherfüllung bei einem defekten neugelieferten Gerät selbst auswählen zu dürfen durchzusetzen versuchen, notfalls gerichtlich. Sollte es nicht klappen werde ich selbst repasten und repadden müssen, was immer noch kleineres Risiko in meinen Augen beherbergt, als das Gerät an Dell zu schicken.
  2. Du wirst wahrscheinlich Dell Eskalationsabteilung in Frankfurt kontaktieren müssen, verweise sie auf einen Austauschvertrag den ihr geschlossen habt und unbedingt auf https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__480.html. Das ist das was ich gerade tue, kann aber gut sein, dass ich vors Gericht ziehen werde, wenn sie bald nicht einlenken. Ansonsten - selbst repasten. Aber ich kann sehr gut dazu relaten es nicht tun zu wollen bei einem Neugerät.
  3. Ja ich habs gesehen, die sind mal wieder nicht up to date.
  4. Hier ist eine Liste von getestenen funktionierenden Grafikkarten mit Warnung bezüglich 6700hq: http://forum.notebookreview.com/threads/alienware-graphics-amp-supported-and-unsupported-card-list.810815/ Hier nochmal von Dell: https://www.dell.com/support/article/de/de/debsdt1/sln300946/alienware-graphics-amplifier-supported-graphics-card-list?lang=en 1080TI läuft ohne Probleme, sollte halt passende Größe haben. Founders sollen ganz gut reinpassen habe ich gehört, müsste man aber nochmals prüfen.
  5. Thunderbolt erweist sich in Praxis jedoch als deutlich langsamer, als der AGA Anschluss. Da gabs etliche Tests. z.B hier
  6. Ich habe heute folgende Anwort von Dell Zentrale in Frankfurt bekommen, auf Nachfrage ob Garantie gefährdet wird, wenn man selbst repastet. " Sehr geehrter Herr *****, ein eigenständiger Repast ist definitiv keine zulässige Benutzeraktion und birgt ggF das Erlöschen der Gewährleistung und des Servicevertrages mit sich. Zulässig sind nur einbauten die bei normaler Erweiterung eines Systems üblicherweise getätigt werden. Ram, Festplatten, Grafikkarten und Netzwerkkarten. Daher können diese auch bisweilen als Customer Changeable Parts per Kurier zum Tausch gesendet werden. Für alle anderen Eingriffe ist prinzipiell ein zertifizierter Dell-Techniker unabdingbar so die Ansprüche aus Gewährleistung und Servicevertrag nicht gefährdet werden sollen. Mit freundlichen Grüßen Advanced Resolution Group Dell | CSMB Services " Entweder hat der werte Herr keinen Plan wovon er redet und möchte im Recht bleiben oder die haben etwas an eigener Richtlinie geändert.
  7. Ja. Bei einem Austauschgerät greift da aber evt. ne andere Regelung. Dell meint es gilt ein Servicevertrag von 12 Monaten auf ein Austauschgerät ab Tag der Lieferung ob da aber nicht zusätzlich 24 Monate Gewährleistung bestehen, das weiß ich nicht. Wäre gut, wenn jemand da genaue juristische Informationen hätte.
  8. Ich weiß es nicht, die Aussagen des Supports sind widersprüchlich - in Austauschunterlagen steht 1 Year Warranty, teilweise redet der Support aber von 2 Jahren Gewährleistung, teilweise von 1 Jahr Support. Ist irgendwie ziemlich random. Das alles hängt aber nicht mit der Erstattung des Kaufpreises zusammen, wenn du es möchtest - besteh darauf, nach deiner Story kann ich mir gut vorstellen dass es unproblematisch ablaufen könnte, solange du bei Dell gekauft hast. # Ansonsten, Hut ab Dell.
  9. Ruf erst mal Support an und versuch die Macken der LED's hervorzuheben nicht die Temperaturen, evt. springen die eher darauf an wenn es um ein Austausch geht. Ansonsten, wenn du das Gerät bei Dell gekauft hast - Geld zurück verlangen wenn du kein Bock mehr hast. Einen Vor Ort Techniker würde ich an das neue Gerät nicht ranlassen, wenn dann einschicken - wäre halt mit wartezeit bis zu 2W verbunden (und ist auch ncihts ganz risikofrei von dem was ich auf Reddit lesen konnte, wobei keine Ahnung wie kompetent die Reparaturzentrale in Polen ist). Selbst repasten wäre auch eine Option. Ansosten merci. Ich komm mir aber ehrlich gesagt langsam albern vor gegen 3-4 Dauerposter ständig ankämpfen zu müssen die auf banalste Kritik an einem(!) technischen Mangel des Brands nicht klar kommen, während immer wieder neue Leute kurz im Forum mit identischen Problemen auftauchen. Wieso wurde eigentlich dein Alienware ausgetauscht?
  10. Ich glaube ihm gings darum mir auszureden dass das Gerät kühler laufen sollte, denn es läuft ja am Maximum und ein Problem ist es ja gar nicht - die Geräte sind darauf ausgelegt, blah blah. Man muss aber miteinbeziehen - es ist kein technischer Support Mitarbeiter sonder Escalation Support Mitarbeiter der möglicherweise weniger technisches Wissen hat auch wenn er weiter oben in der Hierarchie hängt. Ist jetzt halt keine Entschuldigung, sowas sollte nicht aus einer offiziellen Stelle kommen und sagt einiges über die Haltung aus. So wie ich die Eskalationszentrale da im Frankfrut einschätze - die verteidigen in erster Linie die Interessen von Dell und versuchen alles damit es zu keiner juristischen Auseinandersetzung kommt, der Typ redete viel und versuchte recht dominant und erfahren rüberzukommen, ich kann mir vorstellen, dass bei vielen Kunden so ein Gespräch tatsächlich deeskalierend und persuasiv erfolgreich sein kann - für Dell. Ansonsten, dass ich es irgendwo anderes gekauft habe ist relativ egal mittlerweile, zwischen mir und Dell besteht jetzt ein Austauschvertrag samt zugestandener Gewährleistung seitens Dell. Das Alte Gerät welches mich mit NBB verbindet ist nun weg.
  11. Kurzes Update zur Situation. Nach einer Woche Wartezeit hat sich ein "hochrangiger Dell Mitarbeiter mit juristischer und technischer Ausbildung" bei mir gemeldet. Im etwa 1.5 Std. Gespräch habe ich folgendes erfahren: "Zum schneiden und casual Zocken haben sie das Falsche gekauft. Alienware Geräte sind wie hochgezüchtete Rennpferde - sie liefern richtig viel Leistung sterben aber auch schnell, so ist es auch gedacht, es sind keine üblichen elektronischen Geräte die 7 Jahre zu funktionieren haben, nach ein- zwei Jahren ist die Luft eh raus , läuft ja am Maximum. Die richtigen Gamer wollen ja eh nichts anderes alle ein zwei Jahre wollen sie ja eh neue Hardware! Daher auch die Temperaturen, ist ja nicht schlimm wenn man das tote Pferd bald austauschen muss." Ich war sehr belustigt. Das ist zumindest das was deutsche Dell Zentrale Frankfurt über den Brand zu denken scheint. "Geld spielt bei uns keine Rolle, Alienware sind wie ein Laborgini, da wird das Beste vom Besten verbaut, ich würde ihnen abraten eine andere Wärmeleitpaste zu verwenden. Unsere verwenden wir ja auch bei Workstations die draußen in der Hitze arbeiten - läuft wie am Schnürchen! Außerdem haben wir ja ein Problem wenn die Geräte geöffnet werden, das dürfen sie nicht, nur RAM und Festplatten, mehr darf am System nicht verändert werden!" Bedarf denke ich keines Kommentars. Die Aussagen stammen von Advanced Resolution Group Dell Frankfurt. Es war sehr utnerhaltsam alles aber im Endergebniss verweigert Dell mir einen weiteren Austausch nach 4 gescheiterten Reparaturen und einem überhitzendem Austauschgerät. Was sie machen können ist das Ding nach Polen zu schicken in die Werkstatt., ich darf auch gerne meine Wärmeleitpaste mitschicken. Da wollen sie erst mal prüfen was mit dem Gerät so alles schief läuft. Tjaja. Öffnen sollte ich das Gerät nicht. Das Freunde ist Dell Support nach vier Monaten Reparaturen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie man da jetzt weiterverfährt. Derzeit steht mir noch der juristische Weg offen, da der Austauschvertrag seitens Dell nicht vollständig erfüllt worden ist und ich Nacherfüllung in Form eines Ersatzes verlangen kann. Ist halt die Frage ob ich es so weit eskalieren wollen möchte. HMM.
  12. Das Problem mit dem Heatsink ist allgmein bekannt und seit Jahren von Dell nicht behoben. Die Heatsinks in R4-R5 haben das selbe Kontakdesign wie bei R3-R4. U.a. ist es der Grund wieso Leute bei dem Repaste repadden. Es ist kein seltenes individuelles Problem. Die guides die du hier im Forum findest erklären wie man dies tut. Du musst dich nur entscheiden, was normal ist und was nicht, ist etwas opportun sich das gerade passende rauszupicken Das Gerät welches hier gerade steht wird gerade laut Dell technischem support als gut funktionierend eingestuft, insofern halte ich die Temperaturen für durchaus repräsentativ, zumal die mit der Stock nochmal ein Stück schlechter waren und dsa Gerät kaum bie 2.9Ghz ohne Throttling lief - nach meinem Repaste ohne Probleme bis zu 3.6Ghz. Mit einem Repad und oder LM wird das Gerät de 3,9Ghz auf allein kernen wohl halten ohne auf 95-100 zu gehen. Ich habe nirgendwo von katastrophalen Zuständen gesprochen, es gibt Modelle die fehlerfrei laufen wenn man etwas Glück hat und der chinesische Arbeiter in der Fabrik die Paste nicht daneben schmiert und die Heatsinks gut aufsitzen. Die Häufigkeit der Probleme (alleine in letzten Monat in diesem sehr kleinen Forum wurden die 2018 R4-R5 von den Postern deswegen zwei Mal retouriert) und ich verweise immer und immer wieder auf Alienware reddit und notebooksreview Foren sollten dem Käufer signalisieren vorsichtig zu sein und ggf. bereit sein selbst Hand anlegen zu müssen. Mehr nicht. Lustigerweise hat bisher jeder der "Zufriedenen" hier im Thread sein Gerät selbst repastet/repaded, evt. auch mit LM.
  13. Ich habe nichts verkehrt gemacht. Bevor Dell das Motherboard meines 15R3 6700HQ kaputtrepariert hat, konnte ich mit einem Kryonaut Repaste Temps von etwa 75° max und 65° average erreichen. Aber schön dass du es persönlich machst Die 8750h kann keine 4.3 Ghz erreichen btw, kein Plan was du da gescreenshoted hast. Außerdem erinnere ich mich, dass du deinen 8950hk doch mit LM repasten wolltest. Gleich performen die CPU's in den eurocom und alienware alleine schon nicht da die TDP recht weit auseinander liegt. Lies mal nach. Das Problem sind bei AW sind wie so oft schon erwönt nicht nur die stock Wärmeleitpaste sondern auch die schlecht balancierten Heatsinks (wegen dem Tripod Heatsink design) die keinen gleichmäßigen Kontakt mit der CPU machen. Da hilft nur ein Repad oder gar ein neues Heatsink.
  14. Dude, der 8700k in Eurocom läuft auf bis zu 4,7Ghz. Und ja das Gehäuse ist groß und im Vergleich zum wirklich gut designten AW eher hässlich. Zu meinem R4 8750h - laut Dell läuft das Gerät gut (sollte sich die Einschätzung ihrerseits ändern, werde ich es selbstverständlich sagen= und von den Screens welche hier gepostet wurde (nicht dass Ergebnise von einem dutzend Leute überhaupt für etwas reprasätiv) sind, sind entweder nach einem Repaste mit LM oder Stock, die Stock waren meist ähnlich wie meine. Wenn du mehr Beispiele möchtest - paar mausklicks weiter sind die notebookreview foren und das offizielle alienware reddit, welches von Berichten über hohe Temps seit längerer Zeit überquilt. Und außer Eurocom habe ich hier keinen Hersteller hervorgehoben mit der Kühlung von 8 Gen haben gerade sehr viele Hersteller Probleme. Von Razer habe ich hier explizit abgeraten. Der Rest ist mir etwas zu wirr und emotional + etwas zu viel aluhut ad hominem. Ändere evt den Ton, dann werde ich vllt. mehr Lust haben darauf einzugehen. Ansonsten lass ich das hier einfach mal so stehen, finde es spricht für sich.
×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.