Jump to content

Silentfan

Members
  • Content Count

    192
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Silentfan last won the day on January 28

Silentfan had the most liked content!

Community Reputation

20 Neutral

Alienware Ausrüstung

  • Notebook
    Alienware Area-51m
  • Desktop
    Nicht im Besitz

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Super, so kann man es natürlich auch machen. Ich werde es genauso machen. Übung mit Lötkolben und Schrumpfschlauch ist vorhanden.
  2. Hi zusammen, ich überlege die beiden Lüfter seitenverkehrt zu betreiben. Lüfterprofil Still Aktuell: 2500/2300 (CPU/GPU) Danach: 2300/2500 (CPU/GPU). Macht in den allermeisten Fällen mehr Sinn, zumindest für Gaming. Die CPU bleibt deutlich kühler, wenn man UV nutzt. Die GPU zwar auch, die kann aber dennoch 8,7% mehr RPM gut gebrauchen. Man müsste wohl einfach nur zwei längere Käbelchen (mit passenden Stecker) bestellen und die dann an den Lüftern eben ummontieren. Wie gut man die aktuellen kurzen Kabel abbekommt, konnte ich noch nicht recherchieren.
  3. Werde ich auch mal zum Testen bestellt. Kabelbinder sind nämlich bisschen störend, gerade beim Verpacken in den Rucksack oder so. Danke fürs Testen bezüglich der Netzteil-Geschichte.
  4. Ganz genau, ein 330W Netzteil würde für mein UV-Setup völlig reichen. Ich habe diverse Netzteile und Orte, wo ich mein A51m nutze. Dort habe ich jeweils meistens eben zwei Netzteile fest verstaut. Aber zum Mitnehmen, oder für daheim, wo ich im Prinzip alleine schon dort drei Orte/Plätze habe, wo ich das A51m nutze, wäre ein 330W Netzteil super. Klar, für Office braucht man nur eins, aber manchmal bleibe starte ich Spiele durchaus auch von egal welchen Orten/Plätzen halt. Und hier wäre ein 330W Netzteil mit zwei Steckern, was die GPU eben nicht auf 50W limitiert, super! Und natürlich vorallem für unterwegs halt. Schön, dass das Thema hier nun Fahrt aufnimmt.
  5. So, hab das Ersatzteil nun direkt bei Dell bestellt: 79,30 Euro inkl. Steuer, bin zufrieden. Anleitung wurde mir direkt mitgesendet. Hab mich also dazu entschieden, es richtig zu machen. Wird etwas Aufwand, aber wird auch etwas Spaß machen. Und regepastet wird wie gesagt auch gleich (aktuell ist noch die Stock-Paste drauf).
  6. Ist deine GPU vielleicht gerade auf 50W limitiert? In dem Fall einfach mal einen der beiden Stecker ziehen und neu reinstecken.
  7. Kleben tu ich da gar nichts. Ich meine wenn eine selbstklebende kleine schwarze Alu-Platte oder sowas, 2,5 x 1,7cm oder so, einfach damit verdecken. Die kann man jederzeit auch wieder entfernen. Aber ja, so ganz final ist die Entscheidung nicht, da ich die Chips eh repasten wollte und es hierzu schon mal halb auseinanderbauen muss. Dem Support hab ich übrigens vor genau einer Woche geschrieben, bisher keine Rückmeldung.
  8. Ne, ehrlich gesagt habe ich sie auch glaube ich nicht mal mehr (der Schaden ist schon ein paar Wochen alt). Ich werde es wohl mit nem dünnen Plättchen fixen.
  9. Danke schonmal. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass ich persönlich damit ein gutes Ergebnis erzielen würde. Ich dachte eher an eine rechteckige selbstklebende dünne Platte, z.B. schwarzes Alu oder ähnlich.
  10. Ich hab ihn in den Rucksack gepackt, und den Rucksack auf einen Stuhl gestellt. War ein Stuhl vom Hotelzimmer der ziemlich glatt war (wird mir nie wieder passieren), der Rucksack ist also runtergefallen. Trotz Polsterung ist dann eben der oben zu sehende Schaden entstanden. War auch sicher etwas Pech dabei.
  11. Hi zusammen, mal was anderes: meine Lüftungsschlitze links sind beschädigt, siehe Bild. Man müsste leider so gut wie ALLES auseinanderbauen, um das zu fixen (siehe anderes Bild / Ersatzteil). Dazu habe ich keine Lust. Und bei Dell hab ich auch keine Garantie die so ein Eigenverschulden abdeckt. Ein neues A51m möchte ich aber auch nicht, habe auch ziemlich gute Chips erwischt. So damit leben möchte ich aber auch nicht. Meine Idee ist aber, das irgendwie schön zu verdecken, mit einer Art Batch oder so. Schwarzes Isolierband beispielsweise wäre zu dünn und allgemein zu pragmatisch / nicht schön. Ideen? Dass dann weniger oder gar keine Luft an der Stelle entweichen kann macht mit meinem starken Undervolting-Setup nichts...
  12. Nein, nicht zwangsläufig, es kommt auf die Auslastung und auch auf das Spiel an. Es gibt aber durchaus viele Spiele, wo 178W für stabile 1950 MHz (mit ner entsprechenden Spannung) nicht ausreichen. Dort liegt dann eine geringere Spannung (und somit auch ein geringerer Takt) an. Am besten du lässt dir per Afterburner / RTSS sowie HWiNFO mal alles einblenden (Takt, Spannung) und testest mal verschiedene Spiele. Dann siehst du wie unterschiedlich das ist. Beispiel Assassins Creed Odyssey und Division 2 (wenn ich es richtig in Erinnerung habe). Odyssey verbraucht deutlich weniger Watt als Division 2, und hat somit mehr Spannung und Takt auf der GPU anliegen. Diese Diskrepanz verringert sich bei sehr hohen Auflösungen wie z.B. 3840x2160. Bei 1080p ist sie in dem eben genannten Beispiel aber riesig.
  13. Grundsätzlich würde ich zustimmen. In meinem Fall ist das aber was ganz anders, da ich mein Notebook fast ausschließlich mit 2200/2000 RPM betreibe, nur selten liegen 2500/2300 RPM an (wie bekannt handelt es sich um das Lüfterprofil "Still"). Insofern schaffe ich durch die leisen Lüfter natürlich eigentlich deutlich mehr als 75 Grad, wenn ich nicht stark undervolten würde (und minimal Leistung abgeben würde). Mit meinem aktuellen Setup bin ich meistens zwischen 60 und 70 Grad auf der GPU, manche Spiele schaffen es aber eben auch, meine GPU auf bis zu 75 Grad zu erhitzen. Im Hochsommer würde sich dann mit dem aktuellen Bios leicht mein Takt reduzieren, worauf ich keine Lust habe. Sprich: im Hochsommer (ca. 5 Grad mehr Raumtemperatur bei mir) sind rund 80 Grad für mich ok. Dafür brauche ich eben das Bios 1.5.0 oder 1.3.2 um eben "frei" zu sein. Andere Notebooks schaffen auf der GPU auch locker 80 Grad, zudem habe ich eine Garantie-Verlängerung abgeschlossen und das richtige Temperatur-Limit seitens Nvidia liegt bei 88 Grad liegt, so existiert also noch Puffer. Wenn man, wie die meisten Leute, das A51m hinsichtlich der Lüfter relativ standardmäßig betreibt (also Ausgeglichen, Leistung oder Volle Geschwindigkeit), dann ist der Mehrwert von 180 auf 200W VBios und mit den einhergehenden Mehr-Temperaturen nicht wirklich lohnenswert, ja, zumindest wenn es um die fps in Games geht. Das was in meiner Signatur steht passt gerade sehr gut dazu: ich habe 3-9% (je nach Game) fps bei 60- oder 120 fps-Gaming durch mein starkes Undervolting-Setup abgegeben (dazu ist kaum jemand bereit, was ich verstehen kann), so spare ich aber bis zu 40% Energie und Abwärme (muss ich auch, wenn ich das Lüfterprofil Still nutzen will).... das Verhältnis ist halt krass. Für mehr Leistung muss man viel mehr Energie bereitstellen. Ich würde daher niemals eine Grafikkarte übertakten, man benötigt so viel mehr Energie für so wenig mehr Leistung. Einige fragen sich vielleicht jetzt, wieso ich dann eine 2080 gekauft habe. Meine stark undervoltete 2080 ist immernoch schneller als eine Stock-2070 oder 2080-MAX-Q, mit dem Unterschied dass ich deutlich kühler und leiser unterwegs bin. Das ist mir der Mehrpreis wert. Beim Desktop nehme ich der GPU, in meinem Fall eine 2080 Ti, keine Leistung weg, dort undervolte ich nur minimal (der ist eben auch so leise, klar). Konkret: GPUs können ja so rund bis 1,050v anliegen haben, meine darf nur maximal 0,918v, dadurch wird in den meisten Games auch ordentlich weniger Energie/Abwärme erzeugt, und der (warme sowie dauerhafte) Standardtakt von ca. 1860-1.875 MHz läuft auch so stabil. Also, ja: ich würde die 2080 im A51m auch nicht mit dem 200W Bios betreiben, selbst wenn ich lautere Lüfter-Profile nutzen würde. Denn durch das 180W vBios spart man ganz gut Energie und somit Temperatur und/oder Lautstärke der Lüfter ein, und gibt hierfür nur paar wenige fps ab, die man nicht merkt. Jeder Regler in den Grafik-Einstellungen macht mehr Unterschied (teilweise ohne einen Unterschied sehen zu können). @marcohf78 Doch, die Unterschiede der 2080-GPUs, egal ob bei Dell oder woanders, sind teilweise erheblich. Wie bei anderen Chips auch. Meine läuft z.B. mit +155 MHz stabil. Das ist schon überdurchschnittlich. Es gibt viele, die schaffen nur +50-100 MHz. Ich hatte mal einen absoluten Krüppel-Chip (wieder zurückgeschickt), der kam glaube ich nicht mal mit +50 MHz klar. Die meisten GPUs die ich so bekomme schaffen aber zwischen +120-160 MHz. Diese GPUs brauchen dann oftmals auch relativ wenig Spannung bei geringeren Taktraten. Sprich man schafft dann auch rund 1800 MHz bei 0,85v oder 1700 MHz bei 0,8v, was natürlich gut ist. Man verliert in Games so kaum fps, hat aber eine deutlich kühlere GPU (oder eben deutlich leisere Lüfter). Für alle Personen, die keine Leistung bei Ihrer GPU verlieren wollen (fast alle verständlicherweise), aber möglichst wenig Temperatur und/oder Lüfter-Lautstärke haben wollen, empfehle ich auszuloten, mit welcher Spannung Ihre GPU bei rund 1860-1875 MHz stabil läuft. Bei guten Chips braucht ihr dafür nicht mehr als ~0,9v. Übrigens hört man bei ~0,9v kaum noch Coil Whining / Spulenfiepen, ist nur bei rund 1V richtig krass. Je nach Lüfter-Profil hört man das aber eh nicht. Evtl. hört sich 1860-1875 MHz für euch nicht so viel an, aber so niedrig ist der Takt nach einiger Zeit in heftigen Games stock tatsächlich. Zumindest wenn ihr sie permanent voll oder fast voll auslastet. Dass am Anfang oder zwischendurch auch mehr als ~1860-1875 MHz anliegen ist klar. Pauschal kann man hier kaum was sagen. Jedes Spiel nutzt die Grafikkarte anders. Wenn Spiel 1 100% auslastet, und Spiel 2 auch 100%, dann kann Spiel 1 dennoch 30 Watt mehr verbrauchen... bei manchen Spielen wirst du also über 1V anliegen haben, teilweise auch dauerhaft, bei manchen aber nur maximal ~0,95v, z.B. bei Division 2. Was kannst du machen? Such dir einen ungefähren MHz-Wert aus, z.B. Stock ca. 1860-1875 MHz, und schau mit welcher Spannung deine 2080 damit noch stabil läuft, im besten Fall rund 0,9v. Dann hast du keinen Leistungsverlust und betreibst die Karte dennoch kühler. Wenn du wirklich immer so 1950 MHz anliegen haben willst (den Wert hast du genannt), dann ist das im Prinzip schon Overclocking. Stock würde deine 2080 diesen Takt jedenfalls nicht in jedem Spiel halten können, selbst wenn es kein Temperatur-Limit gäbe, und auch nicht mit dem 200W-vBios. Für stabile 1950 MHz (das bedeutet weit über 2000 MHz wenn kalt oder bei manchen Spielen) brauchen selbst gute Chips meistens mindestens so 0,95v. Bei 0,95v liegen aber bei der Stock-Kurve keine 1950 MHz an, sondern weniger, insofern müsste man um 1950 MHz in jedem Spiel zu haben, eben Overclocking betreiben (Overclocking = mehr Takt bei gleicher Spannung gegenüber Stock). Ich nenne das jetzt mal "halbes Overclocking". Wieso? Weil du ja so nie über 0,95v anliegen hast (wenn du die Kurve im Editor nach 0,95v glatt ziehst), obwohl du mehr Takt hast. Temperaturen erhöhen sich so nur minimal. Richtiges Overvlocking bedeutet ja, du machst einfach nur die Kurve höher, z.B. +155 Mhz, dann hast du nach wie vor bis zu 1,05v anliegen und wirst entsprechend heißer. Hier geht der mobilen 2080 aber dann schnell die Puste bzw. TDP aus, weil wir nur 180 bzw. 200W haben. Desktop-2080er haben oftmals 250W. Bei richtigem Overclocking bräuchte man dann also bei den mobilen 2080er, damit hohe Taktraten und Spannungen in jedem Spiel anliegen können, deutlich über 200W TDP-Limit.
  14. @K54Haben mittlerweile schon mehrere erfolgreich getestet (und im Einsatz), auch drüben im amerikanischen Forum. Ich vermute folgendes: Du schließt die Lüftersteuerung (das kleine Fenster) von HWiNFO wieder. Das darfst du nicht, nur minimieren. Und für den Windows-Neustart ist es wichtig,, dass du beides in den Autostart legst (HWiNFO allgemein + die HWiNFO-Lüftersteuerung). Hierzu nochmal alle Schritte von meiner Anleitung durchgehen.
  15. Ich empfand es fast so "schlimm", als wenn ich den Nachtmodus unter Windows aktiviere Aber ja, genau, da hat jeder seine eigene Präferenz. Das weiß nicht weiß ist, sondern hellgelb, damit könnte ich noch leben. Aber wenn der blaue Himmel in den meistens Games dann türkis dargestellt wird, das finde ich persönlich zu heftig. edit: am liebsten hätte ich (auch im Notebook) ein OLED. Dort sind normale Farben möglich und die gefährliche Blaustrahlung bleibt technisch bedingt trotzdem gering.
×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.