Jump to content

Silentfan

Members
  • Content Count

    331
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    8

Silentfan last won the day on August 11

Silentfan had the most liked content!

Community Reputation

67 Good

1 Follower

Alienware Ausrüstung

  • Notebook
    Alienware Area-51m R1
  • Desktop
    Nicht im Besitz

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. der Modus Cool ist nicht geeignet, da dort die GPU (und vielleicht auch die CPU, weiß gerade nicht genau) limitiert wird, sprich weniger Leistung für GTA5. Du musst den Modus Gaming oder Full (oder so ähnlich) nutzen, dort drehen die Lüfter schneller als in Balanced und die Leistung wird im Gegensatz zu Cool nicht reduziert ein Overclocking sollte man in den allermeisten Fällen nur nutzen, wenn du auch gleichzeitig die Spannung reduzierst, Stichwort Undervolting (aber mindestens mit dem Originaltakt). Dazu gibt es hier etliche Posts und auch YouTube-Videos. Man kann natürlich auch (noch höheres) Overclockung mit der hohen Standardspannung nutzen, dann sollte man jedoch auch die Lüfter auf volle Geschwindigkeit stellen und andere Maßnahmen (Repasting, Flüssigmetal, Notebook hochbocken usw.) ergreifen. Das für dich Sinnvollste (was am schnellsten sowie am Einfachsten zu erledigen ist): Lüfter schneller drehen lassen (mit dem Command Center) Undervolting der CPU mittels „ThrottleStop“, teste -50, wenn stabil, dann -100mv (hierzu gibt es eine Anleitung im How-To-Forum) Undervolting der GPU mittels „Afterburner“ bringt auch nochmal sehr viel, musst dich aber intensiver mit beschäftigen als mit dem Undervolting der CPU. Grüße
  2. Wenn die linke Handballenauflage zu heiß wird, hat das primär mit der CPU-Temperatur zu tun. Wie heiß läuft denn die CPU beim Spielen in GTA5? Es helfen die üblichen Tipps: Lüftergeschwindigkeit erhöhen (von Balanced auf Gaming oder Full) CPU undervolten (-100mv bringen ganz grob gesagt 10 Grad, also einiges) neben dem Undervolting kannst du der CPU auch etwas weniger Takt geben (zusätzliches automatisches Undervolting) Grüße
  3. Die einzige vernünftige Lösung aus meiner Sicht ist ein WQHD oder UHD Panel mit 120 Hz oder mehr. Alles andere geht für mich gar nicht (mehr). Dann lieber Full-HD bei 144+ Hz, gerade bei 17 Zoll. Ja, ich brauche auch nicht 240 oder 300 Hz und annäherend viele fps (der Benefit ist bei weitem nicht so groß wie von 60 auf 120), aber unter 90/100 fps möchte ich definitiv nichts mehr, auch unter Windows nicht! Man merkt es ja beim Scrollen, Fenster verschieben und auch schon einfach am Maus-Cursor... Mein iPad hat 120 Hz, mein 4k-TV auch (inkl. G-Sync-Compatible) und bald auch mein Smartphone. Und mein A51m ja sowieso. 60 Hz sind für mich einfach nur noch mies. Selbst damals zu Röhrenmonitor-Zeiten (also vor den TFTs) hatten wir teilweise mehr. Das war ein Rückschritt mit den TFTs (mal von den Dimensionen abgesehen)... von den anderen Reaktionszeiten noch gar nicht gesprochen. Ja, ein Forum ist unter anderem zum Diskutieren da, habe das auch nicht in Frage gestellt.
  4. Wieso ist Full-HD für 144+ fps Gaming Quatsch? Meiner Meinung nach bzw. nach meiner Erfahrung nach, gibt es sehr viele Spiele, die auch mit der 2080 Super - ja selbst mit der 2080 Ti - nur hohe fps in Full-HD erreichen. Und da reden wir auch nicht von maximaler Detailstufe. Es gibt nur wenige Spiele, z.B. CS:GO, wo 4k + 120 fps mit der 2080 möglich sind. Ich glaube die Diskussion gab es hier schonmal bzw. Immer wieder - es scheint zwei Lager zu geben. Wem 40-70 fps reichen, der möchte natürlich lieber ein 4k-Display, klar. Das würde ich dann auch so sehen, da mir eine höhere Auflösung dann wichtiger wäre als absolut jede Setting maxen zu können. Mit Ampere wird 4k und 120 Hz dann hoffentlich als Config zur Verfügung stehen, ja. Ampere wird es schaffen, in wesentlich mehr Spielen 4k und 120 fps zu liefern. Und selbst wenn man mal „nur“ 90+ hat, ist alles gut. Grüße
  5. Jemand hat wohl schon die Kühlung vom R2 für das R1 angepasst. Klick. Mal beobachten, was erste Vergleichstests sagen.
  6. Soweit mir bekannt (kenne mich mich mit dem 17R4 aber nicht gut aus) ist die offiziell maximal unterstützte Kapazität 32 GB...
  7. Ja, wollte ursprünglich ein Area 51m R2 und ein m17 R3 bestellen, aber daraus wurde bisher nichts. Habe irgendwie wenig Lust und Zeit dafür. Und das m17 R3 gibt es eh nicht mit gewünschter Konfiguration (ich will nur was testen, was ich - zumindest rein theoretisch - auch behalten würde). Ich überlasse das also doch anderen. Das Area 51m R2 kühlt sicher besser als das R1, muss es aber auch. Interessant wäre vorallem R1 Hardware im R2 Chassis/Kühlsystem, aber das wird nicht so einfach gehen.
  8. Ein Kumpel hat ein m15 R3 bestellt, wollte es jetzt aber doch stornieren. Es ist jedoch schon auf dem Weg nach Europa. Wenn er die Bestellung aber nun doch durchstellen lässt, bekommt er laut dem Service/Support/Mail 10% Rabatt extra (also 24%, 14% + 10% extra). Nur mal so als Tipp. (er wird aber dennoch stornieren, Gründe sind nicht finanzieller Natur).
  9. Hallo zusammen, ich meine irgendwo im NBR Forum gelesen zu haben, dass das R2 etwas höhere Füße bekommen hat. Wie wir alle wissen, bringt das nochmal ein paar Grad, das A51m (bzw. jedes Notebook) hinten etwas höher zu bocken. Kann das jemand bestätigen? Wenn das R2 wirklich höhere Füße hat, wäre es natürlich interessant, darauf upzugraden, sofern möglich. Wer schon einen gemoddeten U3 Kühler nutzt oder anderweitig das A51m hochbockt, kann sich das natürlich sparen. In meinem Fall nutze ich das A51m aber auch an Schreibtischen oder am Couchmaster ohne Notebook-Unterstand/U3 Kühler (diesen nutze ich nur an TVs). Grüße
  10. Hallo zusammen, gestern hatte ich beim Gaming das Problem, dass es zwischendurch immer wieder starke Ruckler gab. Die Ursache war (dank OSD gesehen), dass die CPU immer wieder auf 800 MHz Takt abgefallen ist. Gleichzeitig hat sich auch die GPU auf 50W limitiert. Da ich das Problem in anderen Räumen nicht habe, bin ich direkt auf das 330W-Netzteil gekommen (ich habe pro Ort/Raum ein Netzteil): Es ist defekt bzw. teilweise defekt! Aus irgendeinem Grund kann es nicht mehr die volle Leistung liefern. Sobald das Gesamt-System ca. etwas mehr als 200W liefert, bricht es ein und somit auch der Takt. Ich habe einfach ein anderes 330W Netzteil geholt und das Problem war behoben. Solltet ihr also mal dieses oder ein ähnliches Problem haben, und habt bereits andere Sachen ausgeschlossen, denkt mal an das Netzteil - es könnte nicht gänzlich in Ordnung sein... Ich sage aber auch gerne dazu, dass man einen Teil-Defekt des Netzteils vielleicht nicht unbedingt merkt, sofern man das Area 51m im Auslieferungszustand - sprich mit zwei Netzteilen - betreibt. Je nach Game / Anwendung reicht dann der Saft noch. Wie einigen bekannt und in meiner Signatur ersichtlich, nutze ich durch den Netzteil-Mod aber nur ein 330W-Netzteil. Wenn dieses dann nicht 100% in Ordnung ist, fällt sowas natürlich auf. Grüße edit: das defekte Netzteil ist schon sehr sehr alt und hat auch noch einen anderen Aufkleber. Es hat wohl einfach das Zeitliche gesegnet bzw. zumindest eben teilweise.
  11. Das voraussichtlich letzte Update: Statt 48 Ohm 5 Watt habe ich nun mal 22 Ohm 5 Watt ausprobiert, dann kommen 2100 RPM raus. Also genau zwischen 1900 und 2300 RPM. - 2100/2300 RPM sind immernoch merkbar leiser als 2300/2300 RPM (bei letzterem hört man in einem ruhigen kleinen Raum eine Art "Wummern". Ist nicht der Fall, wenn der CPU Lüfter etwas geringer / anders läuft - 2100 RPM kühlen die CPU natürlich besser als 1900 RPM (10,5% mehr RPM) Fazit: 2100/2300 RPM sind angenehmer / leiser als 2300/2300 RPM (oder stock 2500/2300 RPM) und bieten immernoch eine ziemlich gute Kühlleistung. Es lohnt sich - natürlich nur, wem leise Lüfter wichtig sind und wer seine Hardware - vorallem die CPU - entsprechend anpasst. Wer mit Kopfhörern spielt und so kühle Temperaturen wie möglich haben möchte, der lässt natürlich lieber die Finger davon. Wer die CPU im Standardzustand lässt oder gar übertaktet, erst recht. Für die meisten sollten meine Lüfter-Mods also eher uninteressant sein.
  12. Nicht unbedingt (runtergetaktet), bei einem guten 2080-Chip kannst du mit 150W per Undervolting locker die Leistung des 180W-Auslieferungszustandes erreichen. Wenn man mal mehrere Spiele - auch lastige - in einem Test einbezieht und auswertet, kommt man im Auslieferungszustand mit dem 180W-TDP im Durchschnitt auf maximal einer Taktrate von rund 1.860 MHz. Das bestätigen auch diverse Reviews. Mit rund 150W (nicht mal in allen Games) sind 1860-1905 MHz mit 0,85-0,9v gut möglich. Ja, die mobile 1660ti sollte eine TDP von 80W haben, hier wäre ein 330W auf jeden Fall ausreichend, zumindest wenn man die TDP bei der CPU nicht höher als ca. 200W konfiguriert hat. Display usw. zieht ja auch noch, und etwas Luft sollte eh sein.
  13. Wenn man die CPU und GPU im Auslieferungszustand betreiben möchte, dann sind zwei Adapter nötig, ja. Wenn man sich jedoch auskennt und die CPU und GPU sinnvoll einstellt, dann reicht auch ein 330W-Netzteil. Sinnvoll einstellen heißt z.B. maximal 100W für die CPU (4,5 GHz all core) und bis zu 150W bei der 2080 für die GPU (bis zu 0,9v und rund 1900 MHz bei guten Chips). Wenn man gute Chips hat, ist das also OHNE fps-Verlust in Games (gegenüber dem Auslieferungszustand) mittels Undervolting bzw. richtiger Konfiguration beider Chips möglich... Aber: Man darf keine "Krüppel-Chips" haben und man muss außerdem am Notebook rumlöten (denn standardmäßig sperrt Dell die volle Leistung der GPU, wenn man nur ein Netzteil angesteckt hat).
  14. Ich finde ja. 10700: 2,9 GHz Basistakt 4,6 GHz auf allen 8 Kernen per Turbo 4,8 GHz auf einem Kern per Turbo 10700: 3,8 GHz Basistakt 4,8 GHz auf allen 8 Kernen per Turbo 5,1 GHz auf einem Kern per Turbo Du hast bei der K Variante eben auch den offenen Multiplikator, sprich du kannst ihn übertakten, oder untertakten und bist somit allgemein flexibler.
  15. Es gibt Neuigkeiten: Da mir aufgrund von maximal 117 fps 8 x 4,0 GHz reichen und die Temperaturen damit entsprechend gut sind (-100mv UV trägt auch nochmal dazu bei), habe ich mich entschieden, den CPU-Lüfter noch weiter zu kastrieren bzw. leiser zu machen. Gelöst habe ich das über einen 5W 48 Ohm Widerstand. Einfach an das rote Äderchen des CPU-Lüfters löten. Statt 2300 dreht er danach mit 1900 RPM. Das System ist mit 1900/2300 RPM nochmal merkbar leiser als mit 2300/2300 RPM, ohne dass ich die Taktraten von CPU oder GPU anrühren musste. Auf dem angehängten Bild seht ihr mal wie das aussieht. Natürlich ist das Bild nicht final. Folgendes muss dann noch gemacht werden: die beiden Enden vom Widerstand könnt ihr kürzen sauber löten und mit Schrumpfschlauch ab-isolieren irgendwo fixieren (ihr könnt den Widerstand gut beim 2,5" HDD Slot verbauen bzw. mit einem Band fixieren (wie man auf dem Bild sieht, habe ich keine 2,5" HDD verbaut und daher viel Platz) edit: ich habe ja nun zwei Lüfter-Mods aktiv, das ist aber wahrscheinlich nicht unbedingt notwendig. Man könnte das PWM-Signal (Mod 1) auch original lassen und dafür ggf. einfach einen stärkeren Widerstand nutzen. Müsste man halt ausprobieren. Ab einem gewissen Ohm-Wert springt der Lüfter halt auch nicht mehr an und das System meldet entsprechend ein Problem. Da ich ja nun schon das PWM-Signal bearbeitet hatte, habe ich nun beides parallel laufen, war jetzt das Einfachste.
×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.