Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
struselix

Erfahrungsbericht Razer Blade (late 2016)

Empfohlene Beiträge

Hallo Community.

Ich möchte euch meine Eindrücke und Erfahrungen nach 2monatiger Nutzung meines Razer Blade schildern.

Nach längerer Zeit war es bei mir mal wieder soweit, dass in ein neues Notebook mit Gaming-Ambitionen investiert werden sollte. Selbstverständlich ging der erste Blick direkt auf www.alienware.de, um zu prüfen welche Konfigurationen / Angebote gerade aktuell sind. Es stellte sich heraus (ich hatte mich seit längerem mit dem Alienware Line-up nicht mehr beschäftigt), dass neue Modelle in der Pipeline stehen weshalb ich mich entschloss, auf die Vorstellung dieser zu warten. Während der Wartezeit geriet ich zwischenzeitlich in Versuchung, das vermeintlich veraltete AW13 zu kaufen, da die rabattierten Angebote zum Abverkauf schon verlockend waren. Aber wer in unseren Reihen möchte schon gerne beim Erhalt seines Schätzchens schon veraltete Hardware in den Händen halten. Also hieß es: weiter warten.

Mit dem Release der neuen AW Generation erfolgte dann aber auch ziemlich schnell Ernüchterung. Klar...es gab tolle neue Konfigurationsmöglichkeiten gerade im Bereich der Displays aber zu der für mich unansehnlichen Optik mit dem "herausstehenden Hintern" kamen noch horrende Preise hinzu. Hab ich noch vor knapp über einem Jahr ein AW17 mit GTX980M für schlappe 1.600€ bekommen können, hätte ich für diesen Preis nun gerade mal ein AW13 in der Basisausstattung bekommen. 

Beides also Grund genug, mich anderweitig umzuschauen. Da ich vom Release des Razer Blade (welches eigentlich schon seit längerem das Objekt meiner Begierde war nur leider in Europa nicht verfügbar) gelesen hatte, führte mich meine Recherche auf die Homepage und den Onlineshop von Razer. Erste Erkenntnis: in einem Punkt waren sich Alienware und Razer dabei ziemlich gleich - die gesalzenen Preise. Ein Razer Blade mit FHD Bildschirm und kleinster SSD startete bei 1999€. Aus heutiger Sicht wiederum ein Schnäppchen, da gerade die neue CPU Generation im Razer Blade vorgestellt wurde und das Basismodell nun schon 2149€ kostet. Eigentlich wollte ich nicht so viel Geld ausgeben und überlegte hin und her....pro und contra abgewägt und entschied mich für ein Razer Blade Stealth mit kleinster SSD (eine PCIE SSD mit 512GB hatte ich noch rumliegen) mit der Option, es mit einem Razer Core zum Gaming nachzurüsten. 

Als das Stealth nun ausgepackt wurde stellte sich schnell Ernüchterung ein: 12,5" sind wirklich arg klein........ Also eingepackt, zurückgeschickt und nun doch das Blade bestellt.

Beim Auspacken des Blade wiederum schnellten meine Mundwinkel nach oben. Endlich mal ein Windows Notebook mit potenter GPU und einem ansehnlichen Äußeren! Zudem hat es meine geliebte Chiclet Tastatur (etwas, dass ich seit jeher bei AW vermisse). Ok, die Schwärmerei der anderen Testberichte zum Chroma Beleuchtungsfeature konnte ich nicht nachvollziehen, da ich - schon bei den AWs - die Tastatur immer in der gleichen Farbe beleuchtet hatte und eigentlich auch nie geändert habe. Der Deckel schön straff eingestellt, wippt nicht nach und lässt sich mit einer Hand öffnen. Das komplette Gerät ist top verarbeitet und auch die Tastatur sitzt bombenfest. Das Touchpad hat schöne Gleiteigenschaften und ist präzise. Wenn auch nicht ganz so nett wie z.B. beim Dell XPS15 aber auf jeden Fall angenehmer als bei AW. Beim Display hatte ich mich auch wieder für das Standard FHD Modell entschieden, weil die Auflösung für mich bei 14" mehr als ausreichend ist. Außerdem soll laut Onlinetests das UHD Touchdisplay  schlechtere Messwerte haben.

Kommen wir nun zu den drei Kritikpunkten des Razer Blade:

1. Die Verkleidung des Displayscharniers oberhalb der Tastatur ist aus billigstem Plastik, sitzt nicht sonderlich fest und knarzt hin und wieder auch beim Öffnen des Displays. Für 2000€ eigentlich nicht akzeptabel.

2. Das Lüfterverhalten: klar, eine Corei7 CPU und eine GTX1060 wollen gekühlt werden. Beim Gaming kann ich das noch verstehen auch wenn man manchmal denkt, man muss das Blade festhalten damit es nicht vom Tisch abhebt. Aber dass die Lüfter auch im Idle immer auf ca. 40% laufen müssen ist doch beim normalen Surfen und Arbeiten etwas stören. Im Netz und im Razerforum klagen reichlich User darüber und hoffen auf Besserung in Form eines BIOS Updates. Das gerade erst vorgestellte Modell mit neuen CPUs soll via Razer Synapse (ähnlich dem Command Center) angeblich eine "Idle" Einstellung der Lüfter haben. Bisher findet man dort nur den "Flüstermodus" (der keiner ist) oder die Option "Kühlung".

3. Der Preis...aber dazu habe ich ja oben schon etwas geschrieben.

 

Nichtsdestotrotz bin ich erstmal zufrieden mit dem Gerät und arbeite wirklich jeden Tag gerne damit. Wie lange das so bleiben wird....wer mich hier kennt (Angus z.B. kennt meine Notebookhistorie.......... :cool: ) weiß, dass Ende 2017 vermutlich ein anderes Gerät auf meinem Schreibtisch stehen wird. Aber warten wir mal ab. Ausnahmen bestätigen die Regel.

 

Falls sich ebenfalls jemand für ein Gerät außerhalb des Weltraums interessiert: ich stehe euch natürlich für Fragen gerne zur Verfügung.

 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier! Frage: :) wie sehen die Temperaturen aus? CPU und GPU? Taktraten? Benchmarks? Repaste nötig oder schon gemacht? 

Danke für deinen Bericht :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.