Jump to content

struselix

Moderator
  • Gesamte Inhalte

    4.570
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    80

struselix hat zuletzt am 9. Januar gewonnen

struselix hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

483 Exzellent

Über struselix

  • Geburtstag 05.07.1979

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Alpha Centauri
  • Beruf
    Schöngeist

Alienware Ausrüstung

  • Notebook
    Alienware 17 R2
  • Desktop
    Nicht im Besitz

Kontaktmöglichkeiten

  • Skype
    struselix

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich bin leider kein Benchmark Enthusiast aber die kann man ja alle z.B. hier nachlesen: http://www.notebookcheck.com/Test-Razer-Blade-2016-Laptop.183009.0.html
  2. Hallo Community. Ich möchte euch meine Eindrücke und Erfahrungen nach 2monatiger Nutzung meines Razer Blade schildern. Nach längerer Zeit war es bei mir mal wieder soweit, dass in ein neues Notebook mit Gaming-Ambitionen investiert werden sollte. Selbstverständlich ging der erste Blick direkt auf www.alienware.de, um zu prüfen welche Konfigurationen / Angebote gerade aktuell sind. Es stellte sich heraus (ich hatte mich seit längerem mit dem Alienware Line-up nicht mehr beschäftigt), dass neue Modelle in der Pipeline stehen weshalb ich mich entschloss, auf die Vorstellung dieser zu warten. Während der Wartezeit geriet ich zwischenzeitlich in Versuchung, das vermeintlich veraltete AW13 zu kaufen, da die rabattierten Angebote zum Abverkauf schon verlockend waren. Aber wer in unseren Reihen möchte schon gerne beim Erhalt seines Schätzchens schon veraltete Hardware in den Händen halten. Also hieß es: weiter warten. Mit dem Release der neuen AW Generation erfolgte dann aber auch ziemlich schnell Ernüchterung. Klar...es gab tolle neue Konfigurationsmöglichkeiten gerade im Bereich der Displays aber zu der für mich unansehnlichen Optik mit dem "herausstehenden Hintern" kamen noch horrende Preise hinzu. Hab ich noch vor knapp über einem Jahr ein AW17 mit GTX980M für schlappe 1.600€ bekommen können, hätte ich für diesen Preis nun gerade mal ein AW13 in der Basisausstattung bekommen. Beides also Grund genug, mich anderweitig umzuschauen. Da ich vom Release des Razer Blade (welches eigentlich schon seit längerem das Objekt meiner Begierde war nur leider in Europa nicht verfügbar) gelesen hatte, führte mich meine Recherche auf die Homepage und den Onlineshop von Razer. Erste Erkenntnis: in einem Punkt waren sich Alienware und Razer dabei ziemlich gleich - die gesalzenen Preise. Ein Razer Blade mit FHD Bildschirm und kleinster SSD startete bei 1999€. Aus heutiger Sicht wiederum ein Schnäppchen, da gerade die neue CPU Generation im Razer Blade vorgestellt wurde und das Basismodell nun schon 2149€ kostet. Eigentlich wollte ich nicht so viel Geld ausgeben und überlegte hin und her....pro und contra abgewägt und entschied mich für ein Razer Blade Stealth mit kleinster SSD (eine PCIE SSD mit 512GB hatte ich noch rumliegen) mit der Option, es mit einem Razer Core zum Gaming nachzurüsten. Als das Stealth nun ausgepackt wurde stellte sich schnell Ernüchterung ein: 12,5" sind wirklich arg klein........ Also eingepackt, zurückgeschickt und nun doch das Blade bestellt. Beim Auspacken des Blade wiederum schnellten meine Mundwinkel nach oben. Endlich mal ein Windows Notebook mit potenter GPU und einem ansehnlichen Äußeren! Zudem hat es meine geliebte Chiclet Tastatur (etwas, dass ich seit jeher bei AW vermisse). Ok, die Schwärmerei der anderen Testberichte zum Chroma Beleuchtungsfeature konnte ich nicht nachvollziehen, da ich - schon bei den AWs - die Tastatur immer in der gleichen Farbe beleuchtet hatte und eigentlich auch nie geändert habe. Der Deckel schön straff eingestellt, wippt nicht nach und lässt sich mit einer Hand öffnen. Das komplette Gerät ist top verarbeitet und auch die Tastatur sitzt bombenfest. Das Touchpad hat schöne Gleiteigenschaften und ist präzise. Wenn auch nicht ganz so nett wie z.B. beim Dell XPS15 aber auf jeden Fall angenehmer als bei AW. Beim Display hatte ich mich auch wieder für das Standard FHD Modell entschieden, weil die Auflösung für mich bei 14" mehr als ausreichend ist. Außerdem soll laut Onlinetests das UHD Touchdisplay schlechtere Messwerte haben. Kommen wir nun zu den drei Kritikpunkten des Razer Blade: 1. Die Verkleidung des Displayscharniers oberhalb der Tastatur ist aus billigstem Plastik, sitzt nicht sonderlich fest und knarzt hin und wieder auch beim Öffnen des Displays. Für 2000€ eigentlich nicht akzeptabel. 2. Das Lüfterverhalten: klar, eine Corei7 CPU und eine GTX1060 wollen gekühlt werden. Beim Gaming kann ich das noch verstehen auch wenn man manchmal denkt, man muss das Blade festhalten damit es nicht vom Tisch abhebt. Aber dass die Lüfter auch im Idle immer auf ca. 40% laufen müssen ist doch beim normalen Surfen und Arbeiten etwas stören. Im Netz und im Razerforum klagen reichlich User darüber und hoffen auf Besserung in Form eines BIOS Updates. Das gerade erst vorgestellte Modell mit neuen CPUs soll via Razer Synapse (ähnlich dem Command Center) angeblich eine "Idle" Einstellung der Lüfter haben. Bisher findet man dort nur den "Flüstermodus" (der keiner ist) oder die Option "Kühlung". 3. Der Preis...aber dazu habe ich ja oben schon etwas geschrieben. Nichtsdestotrotz bin ich erstmal zufrieden mit dem Gerät und arbeite wirklich jeden Tag gerne damit. Wie lange das so bleiben wird....wer mich hier kennt (Angus z.B. kennt meine Notebookhistorie.......... ) weiß, dass Ende 2017 vermutlich ein anderes Gerät auf meinem Schreibtisch stehen wird. Aber warten wir mal ab. Ausnahmen bestätigen die Regel. Falls sich ebenfalls jemand für ein Gerät außerhalb des Weltraums interessiert: ich stehe euch natürlich für Fragen gerne zur Verfügung.
  3. Hat das noch niemand gepostet? Bis zum 30.11. 12% auf Alienware Produkte!
  4. Für über 2000€ ein Display mit durchschnittlich 180cd/m² zu verbauen ist eine Frechheit! Und wieso bekommt das Gerät dann noch 87% wenn das Display, für mich das Herzstück des Gerätes, so grottig ist!?
  5. Bei Facebook waren andere mit dem gleichen Problem schon schneller Was denkt sich so eine Firma denn bei sowas?!? Kann ja immer mal vorkommen, dass irgendwas in der Produktion nicht läuft...aber dann kann man seinen Kunden doch zumindest informieren und stillschweigend Bestellungen und Lieferdatum ändern!
  6. So Leute....Dell hat mich als Kunden nun endgültig verloren. Ich bin ja vieles von denen aus den letzten Jahren gewohnt...aber die aktuelle Story haut mich um: Am 8.10. habe ich ja das XPS15 bestellt mit Lieferdatum 13.11. am 26.10. schaue ich wie üblich online in den Bestellstatus. Und was sehe ich: "ihre Bestellung wurde storniert". Daraufhin kontaktiere ich den Verkäufer der mir ziemlich kackfrech anwortet, dass durch ein Systemfehler die Bestellung storniert wurde und ich ja jetzt über ihn neu bestellen könne. Daraufhin habe ich mich natürlich beschwert und er bot mir 5% bei der Neubestellung an. Na gut...ich stimme dem zu und er schickt mir das neue Angebot, welches ich durch Überweisung zahlen solle, weil man mir auf Zahlungen via KK keine 5% geben kann?! Na gut...ich reg mich nicht auf...kenne es ja von Dell nicht anders. Ich mache gerade die Überweisung fertig als ich plötzlich per Mail eine weitere Auftragsbestätigung bekomme. Ich frage wieder nach und wieder bekomme ich eine ziemlich "emotionslose" Antwort, dass irgendwelche Kollegen aus Indien die alte Bestellung reaktiviert haben. Mit Zustelldatum um drei Wochen verlängert. Ich frage ob man denn nun nicht einfach diese Bestellung stornieren könne und wir einfach mit der rabattierten weitermachen, weil ich die ja eh gerade überweisen will. Er antwortet, das wäre nun nicht mehr möglich, ich müsse nun die Bestellung aus Indien nehmen (ohne den Rabatt), weil die in der "Vorproduktion" sei und er diese nicht mehr stornieren kann. Ich solle doch bitte meine Überweisung irgendwie rückgängig machen. Meine Laune zu dem Zeitpunkt kann man sich vorstellen. Da ich den Laden ja schon kenne und diesem Vogel eh nichts mehr glaube, frage ich beim Service zwecks Storno der Indien-Bestellung nach. Natürlich ist es gar kein Problem, die Bestellung zu stornieren. Ich bin zwar stocksauer auf den Dell-Verkäufer, weil er mich glatt angelogen hat, kontaktiere ihn aber ziemlich sachlich, dass die Bestellung nun doch storniert werden konnte und wir ja nun mit der anderen weitermachen könne. Ich bekomme wieder eine rotzfreche Antwort, weil ich die Bestellung selber storniert habe und von ihm nun gar nichts mehr bekomme und doch selber online bestellen kann und eben so lange warten soll. Ich beiße fast in die Tastatur und schreibe nun erstmal seinen Vorgesetzten an. Mal sehen was nun passiert. Wobei...ich erwarte eigentlich nichts... Entweder bestelle ich nun bei einem andere Onlinehändler oder ich lass es ganz bleiben. Irgendwie sehe ich gerade keinen Grund warum ich denen 2000€ geben soll. So viel als Info für alle, die aktuell etwas bei Dell über einen dollen Chat-Verkäufer bestellen wollen - überlegt es euch gut.........
  7. Es liegt wohl am 4K Display. In den USA werden die ersten Geräte mit dem FHD Display schon versandt.
  8. So...nachdem ich am 8.10. bestellt hatte wurde meine Bestellung gestern mal eben "storniert". Eigentlich wie bei Dell üblich bei allen neuen Modellen wenn man diese am Erscheinungstag bestellt Einfach peinlich der Laden... Dafür wurde das Lieferdatum mal eben vom 12.11. auf den 01.12. geändert. Auf meine Nachfrage hin was das denn solle, einfach die Bestellung ohne Info zu stornieren und dann das Lieferdatum zu verlängern, hat man mir immerhin eine 5% Gutschrift angeboten. Immerhin...
  9. In Win 7/8 geht es auch einfach über die Registry. Benötigt man entsprechend auch kein Tool dafür.
  10. Aber wann sowas kommen soll steht ja nicht fest.
  11. Externe Grafikkarten? Erzähl mal mehr bitte.
  12. Hallo Community. Ich möchte mir gerne ein kleineres Notebook zulegen (also kleiner als das AW15 z.B.) mit dem ich nebenbei noch zocken kann. Aktuell spiele ich wenn überhaupt nur Fifa16 oder World of Tanks auf dem PC. Habe momentan einfach nicht mehr Zeit. Dafür war jedenfalls das AW17 mit der 980M überdimensioniert. Jetzt schwanke ich zwischen den o.g. beiden Modellen: AW13 Core i7 6500U 8 GB RAM 512GB PCIe SSD 960M GTX QHD+ IGZO Touch Display 62WHr Akku Pro: 200€ günstiger, ggf. Amplifier später möglich Contra: Keine Chiclet Tastatur, relativ groß für 13", CPU XPS15 i7 6700 HQ 16GB RAM 4K Ultra HD Infinity Touch Display 84WHr Akku GTX 960M Pro: Design (Infinity Display), relativ klein für 15", vollwertige CPU, Chiclet Tastatur Contra: Preis, noch keine Infos zur Performance Ich bin hin und her gerissen welches ich nehmen soll. Preislich liege ich mit dem AW13 ca. 200€ unter dem XPS15. Beim AW13 habe ich Bedenken was die CPU angeht und beim XPS15 weiß man nicht ob es nicht - wie seine Vorgänger - wegen Throtteling und Hitze die 960M eh nicht auslasten kann. Über den ein oder anderen Denkanstoß wäre ich dankbar!
  13. Also wie gesagt: wenn es dir darum geht, den Ziffernblock einzeln zu beleuchten, das ging auch in den letzten Modellen nicht. Das einzige, was du bei der Beleuchtung schön abgegrenzt hast, sind die Makrotasten. Als ich deren Beleuchtung ausgeschaltet hatte und die anderen Tasten eingeschaltet habe ich mich auch seltener vertippt (bin auch immer versehentlich auf die Makrotasten gekommen). Mir hätten die Tasten auch besser gefallen wenn diese oberhalb der Tastatur gewesen wären (wie bei Asus z.B.).
  14. Die Zonen waren doch noch nie richtig abgegrenzt. Einzig bei den Makrotasten sieht das gut aus. Beim Ziffernblock noch nie. Auch bei den SSDs im R2 war das mit den Schreibraten genau so. Geben auch die Tests so wieder. Aber auch das war ja schon immer so, dass die ab Werk verbauten SSDs nicht die dollsten sind. Alles in allem klingst du aber eher ernüchternd. Oder ist das Kritik auf hohem Niveau?
×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.