Jump to content

captn.ko

Members
  • Content Count

    3,292
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    157

captn.ko last won the day on February 17

captn.ko had the most liked content!

Community Reputation

700 Excellent

2 Followers

About captn.ko

  • Birthday 06/14/1989

Profile Information

  • Gender
    Männlich
  • Wohnort
    Dresden
  • Beruf
    Feldanalyst
  • Interests
    Wakü, Technik, Autos.... das typische eben :D

Alienware Ausrüstung

  • Notebook
    Alienware 18
    Alienware 17 R2
    Alienware 17 R1
    All Powerful M17X R4
    All Powerful M17X R3
    Alienware 17 R3
    Alienware 17 R4
    Alienware 17 R5
    Alienware Area-51m
  • Desktop
    Nicht im Besitz

Social Gaming Platforms

  • Steam
    Captn1KO
  • Uplay
    Captn1KO

Recent Profile Visitors

3,641 profile views
  1. soweit ich das verstanden habe willst du aber die beiden Netzteile ,,nackt,, da rein zaubern. Ohne die Kunststoff Gehäuse. Und genau da treffen alle meine Bedenken zu!
  2. liegt vermutlich meistens daran das die Vorhaben aus Kosten und / oder Zeitgründen ins Wasser fallen. Mein Wakü Projekt ist zb. so eins, was zwar kostentechnisch machbar gewesen wäre, aber durch geänderte Lebensumstände (Kind, Hausbau) einfach keine Zeit da ist. Aktuell wissen wir ja nicht welches Know How der TE mitbringt. Wenn das nötige Wissen vorhanden ist kann er das schon hinbekommen.
  3. Interessante Idee, aber hier möchte ich vorab gleich warnen: Die Gehäuse der Netzteile zu öffnen und daraus ein Netzteil zu ..basteln,, kann richtig ins Auge gehen. Von Personenschäden durch nicht mehr vorhandene Isolation, Fehlverdrahtungen, Schäden am Notebook bis hin zu Bränden steht alles im Raum. Wenn du dir dessen bewusst bist und entsprechendes Know How hast, OK. Ich will dein Vorhaben auch nicht kritisieren. Ich wollte nur, für eventuelle Nachahmer (du willst ja ein How To machen), drauf hinweisen, das so ein Umbau nicht mit einem Festplattentausch oder Repaste gleichzusetzen ist.
  4. Die Theorie ist schon klar. Und trotzdem hatte ich bisher bei keiner CPU einen Defekt bzw Instabilitäten durch diesen Effekt. Mein zb. I7 5960x lief nach 4 Jahren immer noch 4.7ghz bei 1.325v. so wie ich ihn an Tag 1 ausgelotet hatte. Das gleiche bei allen anderen CPUs die ich hatte. Der i7 920 von einem Freund lief über Jahre mit 1.53v auf dem imc (Intel gibt 1.35v als 24/7 Maximum an). Hier hätte ich einen Defekt ja erwartet. Aber auch die lief und lief bis zum Schluss. Über wie viel frühere Defekte treffen wir denn? hast du eine belastbare Quelle? In meinem Bekannten Kreis gab es durch OC noch nie einen (schleichenden) Defekt... In der Regel ist bei Instabilitäten das OC schlicht unsauber ausgelotet. Eine Gefahr, so unwahrscheinlich, das ich wohl eher im Lotto gewinne. Das ist unbestritten
  5. Das wird mMn aber auch gern überbewertet. Ich habe zb. Noch nie was von Elektromigration bei meinem übertakteten CPUs gemerkt und vermute daß dieser Effekt bei alltagstauglichen OCs (Luft und Wasser) eher homöopathischer Natur ist oder nur bei extremen Overvolting (zb LN Benching) und / oder dauerhaft extrem hohen Temperaturen sichtbar wird. Mein i7 920 lief Jahre auf 4.1ghz (Stock 2.8ghz), der 980X @ 4.5ghz (Stock 3.2ghz), 3930K auf 5Ghz (Stock 3.33ghz) , 5960X auf 4.7ghz (Stock 3.0ghz). Das sind schon dauerhaft sehr starke Übertaktungen im Bereich 40-60% mit teilweise Recht hohen Spannungen gewesen, konnte aber über die Zeit kein ,,Abbauen,, der CPUs beobachten. Die liefen am ersten wie am letzten Tag mit der gleichen Spannung stabil und mussten nie ,,nachjustiert,, werden. Aber eben auch immer Wassergekühlt und mit dementsprechend niedrigen Temperaturen. Ich persönlich mache mir wegen Elektromigration keine Gedanken. Und wenn die CPU statt 20 Jahren nur 10 hält... Meinetwegen. Gestorben ist bei mir noch keine
  6. Nein geht nichts kaputt. Hast du Core und Cache den gleichen wert eingestellt?
  7. Bei Neubestellungen wird 2933mhz Ram kommen. Wie du bemerkt hast ist es auf der US Seite bereits vermerkt. Ob das auch bei den ,,alten,, A51m gehen wird ist noch nicht raus. Auf jeden Fall wird dafür ein Bios Update nötig. Mit Bios 1.8.1 kann man bereits 2933mhz Ram nutzen, wenn man seinen ( speziellen) Ram mit bestimmten Settings neu flasht. Das Bios ist aber nicht mehr online bei Dell. Was da demnächst kommt müssen wir abwarten.
  8. Lies mal bisschen in der Owner Lounge quer da kannst du dir ein Bild davon machen. Im Silent Profil ist das Ding schon leise.
  9. Behalte hier aber auch den begrenzten Airflow im Auge den der TE in dem Gehäuse haben wird. Und mir wäre das dann einfach zu warm. Aber das kann ja jeder selbst entscheiden. Ich gebe aber zu. 215w sind mehr als ich erwartet hätte.
  10. an sich eine coole Idee. Hier musst du aber einiges beachten wenn das am Ende nicht nur Geldverbrennung werden soll. du fängst meiner Meinung nach von der falschen Seite an. Wenn du dir das Gehäuse mal anschaust bekommst du da keine 2x 240er Radis unter. Die 2 AIOs bekommt du nicht rein in das Gehäuse. den Noctua, den @der allgäuer vorgeschlagen hat bestimmt auch nicht. Hier musst du vorher genau messen, was geht und was nicht. @der allgäuer ich würde immer wieder auf (custom) wakü setzen. Du kommst mit LuKü einfach nicht an ein eine Wakü ran (auch an eine gute AIO nicht). Bei kleineren CPUs geht Lukü natürlich. Aber mit deutlich über 150W beim 9900K wird die Luft (haha) dünn. Auch eine AIO bekommt man leise @TE Mach dir als erstes Gedanken wie du kühlen möchtest, dann wie viel Kühlfläche du in dem Gehäuse unter bekommst. Erst dann kannst du entscheiden welche Komponenten dazu passen. Du willst doch am Ende keine HotBox haben. Luftkühlung: Mach dich schlau welche CPU Luftkühler überhaupt rein passen. Airflow wird nicht ideal sein, aber dafür kannst du die CPU eine Stufe kleiner wählen. Einen 3800X sollte man immer noch gut gekühlt bekommen. In so ein kleines Gehäuse würde ich nur eine GPU verbauen mit DHE Lüfter. Also ein Kühlkonzept das die warme Luft aus dem Gehäuse raus bläst. Auch hier gibt es gute und schlechte Designs -> schlau machen. AIO Wakü: wird nur CPU möglich sein, da du einen zweiten Radiator nicht ins Gehäuse bekommst ( wenn ich die Bilder richtig deute) Custom Wakü hier schauen welche Radigröße du maximal rein bekommst. Planen wo die Pumpe und das AGB hin sollen und dann schauen welche Komponenten du mit dem gewählten Radi gekühlt bekommst. Komponenten wie gesagt fängst du von der falschen Seite an. Bevor du was kaufst, mach dich kundig ob die Gewinde im Alienware Gehäuse überhaupt zum Layout der Boards passen, oder ob da Dell ein Custom Layout verwendet. Stand heute würde ich auch einen Ryzen bevorzugen, aber das ist Geschmackssache. Die 9700K und 9900K sind immer noch verdammt fixe CPUs Diese Siegel haben in Deutschland keine Gültigkeit Da brauchen wir uns keine Sorgen machen. Wenn Wakü, dann immer EVGA, denn die geben auch bei Kühlertausch noch Garantie (und haben keine Siegel)
  11. Hatte dazu schon Mal ein Thema aufgemacht. Hab selber eine Rift s und kann mich über fehlende Top Auswahl nicht aufregen
  12. Denke eher die sind einfach inkompatibel mit dem Board. Aber da stecke ich nicht tief genug drin. Meine Registrierungsdatei für den Taiphoon Burner ist heute früh gekommen. Muss ich nächste Woche noch mal testen.
  13. unfassbar... wir sitzen hier, und dann kommt der Kack Registrierungsschlüssel für den Typhoon burner nicht... Kaum zu fassen... Mein Dell Ram bootet im Dekstop über den Adapter nicht. Der 3800mhz Ram geht aber immerhin...nützt nur nichts wenn die Demo den Ram nicht beschreiben kann
  14. mhm hier im Forum gibts keinen soweit ich weiß, schau mal bei Youtube. Da gibts etliche und ist leicht zu verstehen
×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.