Zum Inhalt springen

Sasse

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    153
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    5

Alle erstellten Inhalte von Sasse

  1. Laptop ist verkauft, der Beitrag kann archiviert werden.
  2. Hallo zusammen, ich biete hier nun meinen Alienware 17R4 zum Verkauf an. Zunächst die harten Fakten: Kaufdatum: 10/2016CPU: i7-6820HKGPU: GTX 1070RAM: 2 x 16 GB 2400 MhzDisplay: UHD IPS mit Tobii IR EyetrackingHDD/SSD: 1TB HDD (zurückgesetzt mit Win10 im Ausgangszustand) Netzwerk: Killer 1435 802.11ac 2x2 WiFi and Bluetooth 4.1 / E2400 Gigabit Lieferumfang: Laptop Netzteil OVP (für Laptop) optional verfügbar: Grafikverstärker/AGA (ohne OVP) Verbindungskabel zwischen AGA und Laptop Ein paar Worte zum Zustand und wie ich ihn genutzt habe: Der Laptop wurde von mir zu 99% zuhause als Desktop-Ersatz genutzt und ist nur alle paar Wochen auf "Reisen" gegangen (entweder Urlaub oder zum Arbeiten (Bildbearbeitung)). Seit Anfang 2019 habe ich ihn zuhause nur in Verbindung mit dem AGA und einer RTX2080 genutzt, die interne GTX1070 wurde seit dem also fast gar nicht mehr verwendet. Abgesehen vom Austausch der SSDs/HDD wurde von mir an dem Laptop nichts verändert, alles ist im original Zustand, kein Repaste oder ähnliche Experimente. Die verbaute 1TB HDD wurde von mir damals direkt ausgebaut und ersetzt, dementsprechend wurde sie auch die ganzen 4 Jahre nicht genutzt. Natürlich ist sie nicht wirklich als Systemfestplatte geeignet, macht aber Daten-Festplatte Sinn. Der Zustand ist dementsprechend hervorragend. Mir sind keine Probleme oder Defekte bekannt. Da ich für den AGA keine Verwendung mehr habe werde ich ihn optional gegen Aufpreis mit verkaufen. Da die RTX2080 ein 3 Slot-Design hat, musste ich leider einen kleinen Schlitz in das Gehäuse sägen (siehe Bilder), ist bei geschlossenem Gehäuse aber recht unauffällig. Mein letzter Benchmark mit dem System (inkl. RTX 2080 im AGA): https://www.userbenchmark.com/UserRun/33929675 Wenn es noch Fragen gibt, einfach melden. Preisvorstellung: Alienware 17R4: 949 € VHB Grafikverstärker: 99 € VHB Versand ist grundsätzlich möglich, für den AGA müsste ich allerdings noch den passenden Karton finden. Ansonsten gerne auch Abholung in der Nähe von Heilbronn. Keine Gewährleistung oder Rücknahme, da Verkauf von privat!
  3. Sasse

    Alienware Graphics Amplifier AGA mit RTX 2080 (Ti) - Entscheidungshilfe

    Für alle die es interessiert: Ich habe mir mittlerweile einen Desktop PC aufgebaut und die GPU aus dem AGA dort eingebaut. Die neuen Benchmark Ergebnisse sehen so aus. Die Grafik-Punkte liegen im Desktop PC ca. 6 bis 7,5% höher. Ob für den Unterschied jetzt tatsächlich nur die Anbindung durch den AGA verantwortlich ist oder auch die anderen verwendeten Komponenten eine Rolle spielen weiß ich natürlich nicht.
  4. Hallo zusammen, mein Plan ist nach 4 Jahren Gaming Laptop nun doch wieder auf einen Desktop zu wechseln, voraussichtlich dann im Herbst mit den neuen AMD CPUs. Meinen Alien werde ich im Anschluss verkaufen und würde jetzt schon mal gerne wissen, mit welchem Preis ich in etwa rechnen kann. Kaufdatum: 10/2016 CPU: i7-6820HK GPU: GTX 1070 RAM: 32 GB Display: UHD HDD/SSD: ohne optional gegen Aufpreis: AGA (ohne GPU) Zusatzfrage: Gibt es noch einen besseren Marktplatz für gebrauchte Gaming Hardware als Ebay (Kleinanzeigen)? Dankeschön!
  5. Meine Graka hat tatsächlich auch einen USB-C Port, ich dachte aber bisher, dass das "nur" ein Display Port ist. Das könnte ich dann natürlich ausprobieren. Ich denke ich werde aktuell mal mit einer Oculus starten und falls mich das Thema VR wirklich packen sollte, werde ich trotzdem erstmal auf die nächste Generation der VR Brillen warten und die aktuelle Index überspringen. Preis/(Mehr)Leistung stimmt da aktuell einfach nicht. Zu deinen Vor- und Nachteilen ein paar Kommentare (alle rein aus dem Internet recherchiert, keine eigene Erfahrung). Quest: Vorteile - du kannst mobil und ohne Kabel spielen (fand die dafür erschienen Spiele jetzt aber nicht so toll) Wäre sicherlich nicht meine Hauptanwendung, ganz abgeneigt wäre ich dem aber nicht. z.B. die kurzweilige VR Runde ohne großen Anspruch, mal eben ne Serie im VR Kino schauen etc... Oder die Freiheit zu haben auch einfach mal ins Wohnzimmer zu gehen um ne Runde zu zocken, statt an das Büro gebunden zu sein, um mehr Bewegungsfreiheit zu haben. Nice to have, eben. - OLED - OCC Link um PV VR zu spielen - Wichtiger Vorteil vergessen: Der Einstellbare Augenabstand. Keine Ahnung ob mein Augenabstand tatsächlich zur Rift S passt oder nicht. Mir wirklich ein Rätsel warum man das in der Rift S nicht auch eingebaut hat. Nachteile - sichtbare Kompression bei OCC Link Alle Reviews behaupten da das Gegenteil, maximal im Randbereich vom Bild, welchen man sowieso kaum wahrnimmt. - Input Lag bei OCC Link Auch hier sprechen alle Reviews darüber, dass man den Unterschied nicht merkt, vielleicht als Profi PVP VR Gamer... - Kein Mikrofon Support bei OCC Link - nur 72 Hz Ebenfalls berichten einige, dass man es manchmal vielleicht merkt, in der Regel der Unterschied aber vernachlässigbar ist. - Durch OLED eine Pentile Matrix und damit unschärferes Bild - Durch die Hardware in der Brille (Akku, Smartphone HW) ist die Brille deutlich! Kopflastiger und schwerer als die Rift S - für dauerhaftes gemütliches Tragen in ein Frankenquest Mod nötig (100-150€) Rift S: Vorteile - 80Hz - durch LCD und RGB Matrix schärferes Bild als Quest - deutlich leichter als Quest - deutlich höherer Tragekompfort - geringeren Inputlag - günstiger (400 zu 450 Euro + Frankenquest mod 150€) Derzeit gibt es sie leider nirgendwo unter 449 €, dafür muss man aber auf jeden Fall noch ein hochwertiges USB Kabel + Verlängerung für Oculus Link dazu rechnen. Daher ist die Quest auf jeden Fall teurer, auch ohne Frankenquest. Nachteile: - kein mobiles spielen - durch LCD schlechtere Schwarzwerte Kein einstellbarer Augenabstand
  6. Hat schon mal jemand versucht eine Oculus Quest mit einem Alienware Notebook + AGA + Oculus Link zu betreiben? Da Oculus Link eine USB Verbindung ist kann sie ja nicht direkt an die Grafikkarte im AGA angeschlossen werden, die Daten müssen also zuerst zum AGA und dann wieder zurück zum Laptop und über USB an die Oculus Quest. Klingt für mich erstmal anfällig für Probleme, vielleicht täusche ich mich da aber auch. Ich überlege mir derzeit auch mal den Einstieg in die VR Welt zu wagen. Die Valve Index ist mir viel zu teuer, die Oculus Modelle scheinen bzgl. Preis/Leistung die beste Wahl zu sein. Jetzt ist nur die Frage ob es für das gleiche Geld die Quest oder Rift S wird, ich tendiere wegen der höheren Flexibilität derzeit zur Quest. Nur schade, dass es derzeit keine günstigen Angebote mehr gibt... hätte wohl doch zum Weihnachtsgeschäft zugreifen sollen. ?
  7. Ich nutze bereits jetzt definitiv mehr als 16GB, vielleicht nicht beim Gaming (habe ich nicht nachgeschaut) aber bei anderen Anwendungen wie z.B. Bildbearbeitung. Und wenn ich schon ca. 3000 € in einen Laptop investiere, dann erwarte ich auch, dass er nicht nur eine gute Performance für Gaming liefert... Bin echt gespannt ob sie noch aufwachen und spätestens zur nächsten Generation etwas mehr bieten.
  8. Er schreibt jetzt als Begründung, dass CFL-R Motherboards nicht mehr als 16 GB unterstützen können sollen? Ich kenne mich jetzt nicht wirklich so im Detail aus, mir kommt das aber wie ziemlicher quatsch vor. Wann gab es das letzte Mal ein High Performance Motherboard, was max. 16 GB RAM unterstützt?
  9. Damit bin ich dann vorerst mal raus, für mich ziemlich unverständlich. Ich warte mal ab bis die r3 Modelle erscheinen, vermutlich irgendwann zusammen mit neuen Intel Prozessoren. (oder gar sogar Ryzen, wenn Intel zu lange braucht?) Irgendwann müssen sie ja auch wieder eine 32 GB Option anbieten...
  10. Jup, das ist ein echtes Dilemma. In meinem Fall ist der AGA allerdings ein großes Argument, da ich den bereits habe und mein Konzept so aussieht, dass ich irgendwann auf einen 15" mit gutem Prozessor aber "schwächerer" GPU für unterwegs umsteigen möchte. Zuhause habe ich dann den AGA mit RTX 2080. Es führt also kein Weg an einem neuen Alien vorbei, leider, es ist nur bitter den Preisunterschied zu sehen.
  11. Gerade mal Preise verglichen: m15 r2 Konfig, die meinem Wunsch recht nahe kommt: 2150 € https://www.dell.com/de-de/shop/laptops-2-in-1-pcs/neu-alienware-m15/spd/alienware-m15-r2-laptop/N00AWm15R204?view=configurations Gleichwertige XMG NEO 15 Konfiguration: 1673 € https://bestware.com/de/xmg-neo-15.html?configuration={"823705"%3A["10173984"]%2C"823706"%3A["10173998"]%2C"823707"%3A[null]%2C"823708"%3A["10174019"]%2C"823709"%3A["10174022"]%2C"823710"%3A["10174024"]%2C"823711"%3A["10174029"]%2C"823712"%3A["10174030"]%2C"823713"%3A["10174044"]%2C"823714"%3A["10174055"]%2C"823715"%3A["10174058"]%2C"823716"%3A["10174061"]%2C"823717"%3A["10174066"]%2C"823718"%3A["10174067"]} Das sind 500 € Aufpreis... dafür, dass man einen AGA verwenden kann (habe ich leider) und dafür, dass das Gesamtsystem ggf. besser optimiert ist. Wenn wenigstens Qualität und Leistung an den wesentlichen Stellen passen würde... ?
  12. Je länger ich mich mit den Modellen beschäftige, desto eher glaube ich. dass Dell hier noch weitere Konfigurationen nachschieben wird. Die aktuell verfügbaren Optionen wirken für mich einfach nicht stimmig / vollständig und sind zum Teil schlechter als das was man im alten Modell konfigurieren konnte. - nur 16 statt wie früher 32 GB Ram - m17 hat trotz des größeren Displays nur FHD Optionen? Vorher gab es auch alles von FHD bis UHD... Ich warte jetzt einfach mal ab und beobachte ob und was noch kommt und was die ersten detaillierten Tests für Ergebnisse liefern.
  13. Ein i9 mit RTX2080 in einem 15" ist halt schon ein Bisschen übertrieben. ? Ich bin auf Erfahrungen mit realistischeren Konfigurationen gespannt.
  14. Da man beim OLED Display gezwungen ist das 240 Watt Netzteil zu verwenden, vermute ich, dass der Stromverbrauch höher ist. Mich stört dabei aber nicht der Verbrauch sondern die Tatsache, dass das Netzteil einfach ein riesiger Klotz ist, stört mich schon an meinem 17 R4. Auch wenn ein 4K OLED Display sicherlich sehr hübsch ist, mir würde ein FullHD oder WQHD Display mit guter Farbraumabdeckung in einem 15" schon vollkommen ausreichen. Leider gibt's das nur, laut Spec, in der 240Hz Variante, was für mich eigentlich Overkill ist, 60Hz reichen mir... Aber vielleicht gibt es ja auch hier in ein paar Monaten noch mehr Auswahl... so wie ich auch auf 32GB RAM hoffe, ich laste schon regelmäßig mehr als 16 GB aus.
  15. Stimmt, die RTX2080 Variante gibt es ja gar nicht mit weniger Speicherplatz. Die Variante mit GTX1660 gibt es jedoch auch mit 1x256 GB und das wäre definitiv viel zu wenig. Wäre super, wenn du dann mal kurz rein schauen und berichten könntest, sobald du dein Exemplar in den Händen hältst.
  16. Aber kann man denn die m.2 SSDs selber nachrüsten? Dann könnte man sich doch einfach die kleinste Variante bestellen und eine 1TB SSD dazu kaufen und gut ist...
  17. Ich finde das m15 r2 als Nachfolger für mein 17R4 echt interessant. Mich stört doch mittlerweile etwas das Gewicht und die Dimensionen vom 17er, so dass es das nächste Mal wahrscheinlich ein 15er werden wird. Die volle Grafikleistung benötige ich zuhause auch nicht mehr, da ich inzwischen einen AGA mit RTX2080 habe, dementsprechend würde mir eine GTX1660 (Ti) für den mobilen Einsatz in FHD Auflösung ausreichen. Was mich nur stört sind die vollkommen übertriebenen Aufpreise für größere SSDs, wenn ich mir die im Handel kaufe muss ich ja nur einen Bruchteil davon bezahlen. Ich konnte bisher aber nirgendwo verlässlich herausfinden ob auch die SSDs, so wie der RAM, verlötet sein werden oder ob man die zumindest noch selbst einbauen kann. Weiß da jemand was? Noch habe ich es mit einem Kauf nicht eilig, mein Premium Service vom 17er läuft noch bis Oktober, aber Informationen möchte ich schon mal sammeln. Und wer weiß, vielleicht kommt bis dahin ja noch einen 32GB Version oder der eine oder andere Rabatt ums Eck.
  18. Sasse

    Alienware Graphics Amplifier AGA mit RTX 2080 (Ti) - Entscheidungshilfe

    Haha, er hat es gerade selbst gemerkt und sich entschuldigt, dass er die Antwort auf zwei verschiedene Support Anfragen vertauscht hat. ?
  19. Sasse

    Alienware Graphics Amplifier AGA mit RTX 2080 (Ti) - Entscheidungshilfe

    Ich muss mich dann doch nochmal zu dem Thema melden. Seit ich den AGA nutze sind mir zwei Dinge aufgefallen: 1. Der Laptop Bildschirm bleibt manchmal an (entweder nur backlight oder auch ein Standbild des Alienware Win10 Ladebildschirms) 2. Solange der Grafikverstärker verbunden ist gibt es in Windows keine Standby-Option mehr. Beides habe ich mal beim (Premium) Support angefragt woran das liegen könnte. Nach 2-3 weiteren, recht grundlegenden Fragen, wurde mir nun angeboten man könne es mit einem Tausch des Heatsinks im Laptop probieren, man würde mir einen Techniker schicken wollen. Jetzt schweben mir erstmal drei Fragezeichen über dem Kopf. Was hat ein Heatsink mit den genannten Problemen zu tun? Ansich kann man ein Kühler-Tausch natürlich schon mal mitnehmen, vielleicht macht der Techniker dann auch vernünftige (von mir gekaufte) Wärmeleitpaste drauf, aber warum bietet mir Dell sowas an, wenn das doch sehr wahrscheinlich nichts bringt? Vielleicht bekomme ich danach ja noch einen ganz neuen Laptop angeboten wenn es weiterhin nicht geht.
  20. Sasse

    Alienware Graphics Amplifier AGA mit RTX 2080 (Ti) - Entscheidungshilfe

    Nein, mein Modell sieht immer noch so aus wie auf den Fotos von damals.
  21. Sasse

    Alienware Graphics Amplifier AGA mit RTX 2080 (Ti) - Entscheidungshilfe

    Sie lag bei 899 €, da wären die 100 € Aufpreis auf die Ti natürlich zu verschmerzen gewesen, leider nicht gesehen. ?
  22. Sasse

    Alienware Graphics Amplifier AGA mit RTX 2080 (Ti) - Entscheidungshilfe

    Interessant, einen Link dazu habe ich nicht, nur einen Screenshot. Mein Graphics score ist besser, dafür ist der Physics und Combined Score ein Stück schlechter. Hier ist dann wohl der Prozessor ausschlaggebend?
  23. Sasse

    Alienware Graphics Amplifier AGA mit RTX 2080 (Ti) - Entscheidungshilfe

    So, die GPU wurde gestern geliefert. Die EVGA GeForce RTX 2080 FTW3 ULTRA passt auch rein, ich musste nur wegen dem drei Slot breiten "Anschlussblech" einen Schlitz unten ins Gehäuse sägen und oben die Auflagefläche etwas abfeilen. Zu geht das Gehäuse jetzt natürlich nicht mehr, aber das stört mich nicht, vielleicht werde ich irgendwann noch den Deckel passend ausschneiden. Mit der Leistung bin ich einigermaßen zufrieden. Natürlich könnte es mehr sein, aber wie schon oben beschrieben, das sind die 500€ mehr kaum wert. Hier ein paar Eckdaten: Timespy: ca, 8400 Punkte Firestrike: ca. 17000 Punkte Battlefield 5: Ich kann entweder 2k mit Raytracing oder 4K ohne spielen, 4K mit ist, wie zu erwarten war, viel zu langsam. Ich hoffe hier auf DLSS, das soll demnächst kommen. Dann geht vielleicht auch 4K mit Raytracing. AC Odyssey: 4K, AA und volumetric clouds eine Stufe unter Max -> ca. 45-50 fps im Schnitt. Destiny 2: 4K, alles auf Max, 60 FPS (begrenzt) Übertaktet habe ich wie folgt: i7-6820HK alle Kerne auf 3,7 Ghz (vielleicht geht da auch noch mehr, da die interne GPU ja keine Wärme mehr produziert) RTX2080 +500 Mhz Memory Clock per OC-Scanner ermittelte Übertaktung mit max. 2025 Mhz 120% Power Target Die GPU bleibt dabei thermisch noch gut im Rahmen bei ca. 60-65 °C Stromverbrauch liegt bei ca, 250 W. Insgesamt bin ich zufrieden, hoffe aber, dass Nvidia und die Spiele-Entwickler DLSS pushen werden und insgesamt die Performance von Raytracing noch verbessert wird. Eine Frage noch zum Schluss: - Ich finde es seltsam, dass der Bildschirm des Laptops bei extern an den AGA angeschlossenen Bildschirm trotzdem noch aktiv bleibt, auch wenn ich die Anzeige in Windows nicht nutze. Meistens bleibt nur das Backlight mit schwarzem Bild aktiv, manchmal bleibt aber auch der Alienware Ladebildschirm stehen. Weiß hier jemand wie man den Bildschirm bei Nutzung des AGA komplett deaktiviert?
  24. Sasse

    Alienware Graphics Amplifier AGA mit RTX 2080 (Ti) - Entscheidungshilfe

    Warten ist dann leider doch nicht so meine Stärke. ? AGA und GPU sind bestellt. Ich habe mich aber doch noch für EVGA wegen des besseren Supports (für den Fall der Fälle) entschieden. Bestellt habe ich EVGA GeForce RTX 2080 FTW3 ULTRA und EVGA GeForce RTX 2080 XC Da die FTW3 Ultra drei volle Slots zur Montage benötigt weiß ich noch nicht ob sie sich montieren lässt oder ob das untere Gehäuse im Weg ist. Falls es gar nicht geht wird es halt die etwas schwächere bzw. schlechter gekühlte XC.
  25. Sasse

    Alienware Graphics Amplifier AGA mit RTX 2080 (Ti) - Entscheidungshilfe

    Mit ein Bisschen Handarbeit lässt sich wohl jede Grafikkarte einbauen. http://forum.notebookreview.com/threads/17-r4-alienware-amplifier-2080ti.822910/page-2 (Beitrag #13) So werde ich das auch versuchen, entweder Case offen lassen oder, sobald ich Lust dazu habe, es, wie in diesem Beispiel, passend zuschneiden. Mein aktueller Favorit ist die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2080 OC, günstigster Preis 829 €. Bis jetzt habe ich aber noch vor etwas abzuwarten, möglicherweise purzeln die Preise ja noch ein Bisschen nach dem Weihnachtsgeschäft bis Ende Januar.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Please note following information: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung and Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.