Jump to content

einsteinchen

Members
  • Content Count

    2,209
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    96

einsteinchen last won the day on January 15

einsteinchen had the most liked content!

Community Reputation

473 Excellent

1 Follower

Profile Information

  • Gender
    nicht angegeben

Alienware Ausrüstung

  • Notebook
    Alienware 15 R3
  • Desktop
    Aurora R4
  • Zubehör
    TactX Headset
    AW988 Wireless Headset

Contact Methods

  • Website URL
    http://gibtesheuteschnitzel.de/

Recent Profile Visitors

3,552 profile views
  1. Genau, das ist ein USB Stick mit Digital zu Analog Konverter und kleinem Verstärker, an den du via Klinke Kopfhörer usw. anschließen kannst.
  2. Wenn du dich mit Elektrik auskennst, mag das keine große Sache sein. Wenn man aber nicht weiß, dass man u.a. Kondensatoren in Netzteilen nur nach gründlicher Entladung anfassen darf, bekommt man schnell eine gescheuert. Und dann hast du noch nicht das Thema korrekte Isolierung während dem Betrieb, was für unbedarfte Nutzer ganz schnell lebensgefährlich werden kann, wenn es falsch gemacht wurde. Das ist nicht zu verharmlosen, und die Gefahren kann man nicht mit denen eines Repastes vergleichen!
  3. Elektromigration findet statt, auch wenn du nichts davon merkst. Bei OC und/oder höherer Spannung führt das früher zu Defekten der Halbleiter als unter normalen Bedingungen. Der Effekt wir früher bemerkbar je weniger Abstand zwischen Halbleiterschaltungen werden (was man u.a. als 90, 22 oder 7 nm Fertigung kennt). War das bei älteren CPUs in ihrem Lebenszyklus fast nie der Fall (ich habs bei einer Quad2Duo CPU mit moderatem OC erlebt), kann bei aktuellen früher/häufiger auftreten. Auch bei einer aktuellen i9 9900k CPU mit durchschnittlichen Nutzungszeiten wird die Elektromigration nur unwahrscheinlich einen Defekt hervorrufen. Da gebe ich dir Recht. Die Gewahr ist nur gestiegen. Sicher ist aber: weniger Spannung tut euer CPU gut! Als ran ans finetuning
  4. @marcohf78 Jede CPU ist vom Hersteller für einen Betrieb unter optimalen Bedienungen ausgelegt. Dazu zählt vor allem die minimal/maximal Temperatur und der maximale Stromverbrauch (da spielt TDP und Kernspannung mit rein). Veränderst du einen dieser Faktoren kann es dazu führen, dass die CPU instabil läuft oder sogar Schaden nimmt. Ein Schaden tritt relativ zuverlässig bei zu höherer Temperaturen und/oder Spannung als vom Hersteller gedacht auf (Stichpunkt Elektromigration). Einen PC mit zu niedriger Spannung an der CPU zu betreiben kann das System auf jeden Fall instabil machen, ein Klassiker ist hier der Bluescreen. Wenn du eine stabile, niedrigere Spannung als Stock findest, verlängert das die Lebenszeit der CPU sogar, da sie die Elektromigration verringert.
  5. Stimmt, die 880m ist eine eher mäßige Karte. Alternativ dazu ist eine GTX 680m (mit 4GB) oder 780m eine bessere Wahl, da die fast gleich schnell sind, aber einfacher zu kühlen. Oder die schon genannte 980m. Wobei ich da schon eine 970m (mit 6 GB) bevorzugen würde, wenn die zu einem guten Preis zu haben ist. Die 970m ist schneller als die 680m/780m/880m, besser zu kühlen als eine 980m und nicht so arg limitiert durch die CPU im Vergleich zur 980m. Die Limitierung durch die CPU ist vom Spiel abhängig.
  6. Hi! Die benötigten CPUs bekommt man nur noch gebraucht und eine so alte, noch nicht genutzte Grafikkarte würde seht teuer werden, falls du überhaupt eine finden kannst. Selbst gebrauchte MXM Grafikkarten lassen sich gerade nur schwer finden. Aus meiner Erfahrung haben CPUs eine hohe Lebenszeit, Grafikkarten weisen im Vergleich dazu schneller Defekte auf. Natürlich haben neue Komponente theoretisch eine längere Lebenszeit, bevor eine neue CPU/GPU defekt ist, ist aber vermutlich schon etwas anderes in deinem M17X R3 abgeraucht Meiner Meinung nach lohnen sich für dich neue Komponenten nicht. Hat der GPU Kühler 3 Heatpipes? Wenn ja schafft er die 100 Watt. Hat der Kühler nur 2 Heatpipes musst du in einen neuen mit 3 investieren. Einen stärkeren Lüfter brauchst du nicht. Wichtig ist noch das Netzteil, 240 Watt sollte das leisten.
  7. @Marlon du kannst auch den ePSA Hardware Test durchlaufen lassen. Wie der gestartet wird steht im verlinkten Artikel. Wenn du den Aurora erst ein Jahr hast kannst du dich noch im Rahmen der Gewährleistung an den Händler wenden, bei dem du den Rechner gekauft hast.
  8. Ich hab (noch) keine VR Brille, aber eins weiß ich auch ohne eine zu besitzen: bei dem Test für das Jahr 2020 die Valve Index nicht in die Rangliste aufzunehmen, ist sinnlos. Welche ich mir aktuell kaufen würde, weiß ich nicht. Die Valve Index ist aktuell die beste VR Brille, allerdings muss man Tracking Stationen aufbauen und ich bräuchte vermutlich einen stärken PC. Sehr interessant ist die Oculus Quest, da die nicht nur ohne Tracking Stationen funktioniert, sondern auch komplett ohne PC. Der Nachteil der Quest ist die niedrigere Bilderwiederholfrequenz und und es gibt durch den Link Anschluss ein geringe Verzögerung.
  9. You can check out this Video. If you do not feel comfortable doing the motherboard swap, you should rather save the money for the motherboard and buy a new or used laptop.
  10. @reasondestiny welcome the forum Since I am not familiar with the 13 inch series I had to research it myselfe. As far as I was able to find out, the mainboard swap should work (link to a similar case). I do not know however if the 13 R2 series used different power supplies for the two kind of CPUs. In case you are looking for an english speaking Alienware community, you can check out Dell's own community or NotebookReview. I hope this helps and let us know if you are successful!
  11. Laut der Seite von Alienware werden die Area 51m mit 8 GB Ram als 2x 4 GB gerliefert. Wenn man dann noch 2x 8 GB dazu setzt hat 4 Riegel, damit auch Dual Channel. 2x4 GB und 2x16 GB ist also möglich und der verbaute Ram kann man weiter nutzen
  12. Ich würde ein Area m51 mit 8 GB und 256 GB m.2 SSD bestellen. Dann eine Samsung 970 Evo oder Intel 660p mit 1TB nachrüsten, die verbaute m.2 SSD für Windows aber behalten. Als RAM würde ich zunächst ein 2 x 8 GB Kit einbauen, dann sind 24 GB verbaut. Bei Bedarf kann man später auf 4x 8 GB aufrüsten. Allerdings ist RAM gerade so günstig, dass du auch direkt auf 2x 16 GB gehen kannst. Ein bestimmtes Kit kann ich gerade nicht empfehlen, die beiden LINK LINK sehen auf den ersten Blick aber gut aus. @Sk0b0ld ist dazu letzt dazu mehr ins Detail gegangen LINK.
  13. Nicht direkt Mängel, aber das aktuelle BIOS taktet die Grafikkarten bei recht niedrigen Temperatur stark runter. Davon ist der Owners Loung Thread hier im Forum voll. Aktuell hilft dagegen nur auf Bios 1.5.0 zu flashen.
  14. Das System ist schon etwas älter und eine offizielle Umsetzung des Alienware Command Center auf Win10 gibt es meines Wissens nach nicht. Du kannst aber Version 2.8.11 versuchen, die hat zumindest Unterstützung für Win8 und soll unter Win10 funktionieren. Hier ist noch ein sehr ausführlicher Beitrag über Win10 und Area-51 R1.
×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.