Jump to content

SGAMaddin

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    167
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    7

SGAMaddin hat zuletzt am 8. September 2015 gewonnen

SGAMaddin hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

16 Neutral

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Rodgau
  • Beruf
    Physik Student M.Sc. - 8. Semester
  • Eigenbau PC
    Intell i7 2600k, EVGA GTX 680 SC, Asus Maximus IV Extreme-Z, Corsair Dominator 16 GB Ram @ 2133MHz

Alienware Ausrüstung

  • Notebook
    Alienware 13 R1
    All Powerful M15X
    All Powerful M11X R3

Kontaktmöglichkeiten

  • Website URL
    http://sga-maddin.deviantart.com/
  1. Ich hab so ein Teil mal kostenlos bekommen im Rahmen des mitlerweile wieder abgeschaften "Dell Select"-Programmes. Das war so eine Art Treueprogramm. Ich muss sagen das Band ist nicht sonderlich hochwertig verarbeitet und mal ehrlich wer benutzt bitte ein USB Armband, noch dazu mit so einem riesigen Metall Verschluss. Ich habe das Teil noch nie benutzt: als Armband erst recht nicht und als normaler Stick ist es zu umständlich und mit 8GB USB 2.0 nicht gerade zeitgemäß. Also ich würde keine 100€ dafür zahlen aber für umsonst konnte man es schon nehmen.
  2. Mir ist nach knapp 3 Wochen Benutzung noch etwas aufgefallen: die neue Oberfläche auf dem Deckel also diese "Flugzeug-Leichtbau-Alulegierung" oder was es auch sein soll ist etwas anfälliger für Kratzer als es die alten Oberflächen waren (m11x R3, m15x). Ich hab da zwei drei Stellen mit leichten Kratzern obwohl ich das Gerät eigentlich recht pfleglich behandelt habe. Sie springen einem jetzt nicht zwingend ins Auge aber wenn man bei entsprechendem Licht/Winkel schaut sieht man sie schon deutlich. Ich weiß auch nicht genau wie ich die da rein bekommen habe aber die neue Oberfläche ist auf jeden Fall anfälliger als die alten. So deutlich wie auf dem Foto sieht man sie so direkt im Alltag nicht, das ist nämlcih mit starkem Blitzlicht entstanden und nicht unter Tageslicht o.Ä. In diesem Zusammenhang vermisst man dann auch den SD-Kartenleser. Aber zum Grlück hat ja mitlerweile jedes LAN-Gerät (Drucker und NAS) einen Kartenleser. Da muss ich zumindes nicht das USB-Kabel für die Kamera auskramen.
  3. Also ich kann das mit dem Prozessor von den rohen Benchmarks verstehen aber ich habe im Alltag nicht die Erfahrung gemacht, dass er jetzt stark hinderlich wäre. Mit einer flotten SSD ist das Gesamtsystem äußerst schnell. Ich habe jetzt noch nicht so viel drauf gezockt aber das was ich drauf gespielt habe lief flüssig in FHD. Was ich aber mit dem Notebook schon zur genüge getan habe ist gearbeitet: Photoshop, InDesign ect. laufen einwandfrei und auch etwas umfangreichere Rechnungen mit Matlab und Mathematica laufen angemessen schnell. Was im Alltag die Leistung bringt ist die SSD. Gut die 860 kann mehr aber die haben sich nicht umstonst für einen Dualcore entschieden: weniger Strom, weniger Abwärme, bessere Akkulaufzeit. Ich meine das ist immernoch ein 13 Zoll Notebook und da einen i7 Quadcore einzubaun ist in Bezug auf Abwärme und Stromverbrauch wohl kaum so ohne weiteres drin. Dass die 860 da dann nicht die selbe Leistung bringt wie in einem 15 Zöller ist ja nicht wirklich verwunderlich. Ich zocke mitlerweile eigentlich wenig im Vergleich zu früher und habe mir trotzdem zwei Alienware Laptops gekauft (vor drei Jahren das m11x R3 und jetzt das AW 13). Was für mich da den Ausschlag gibt ist Qualität, Verarbeitung und auch generell die hohe Anwendungsleistung. Wenn ich auf dem Laptop mal was zocke ist es Dota 2, CS Go oder wenn ich mit meinen Freunden mal am Wochenende zocke dann mehr ältere Titel (WC 3, Far Cry 2, CS Source... die neuen Games haben ja alle keinen LAN Modus mehr) und das läuft alles einwandfrei. Gut für den Grafikamplifier ist die schwache CPU nicht ideal aber ich wette die nächste Generation an Alienwarenotebooks werden auch einen entsprechenden Anschluss haben. Ich glaube nicht, dass der nur für das 13 geplant ist.
  4. Im neuen Jahr wird eine Version des Alienware 13 mit Intel® Coreâ„¢ i7-4510U verfügbar sein. Im US Store kann man die schon bestellen.
  5. Also ich würde sagen auf die Performance sollte es absolut keinen Einfluss haben wenn du eine zweite Partition erstellst. Ich selbst habe das bis jetzt auf jedem meiner Laptops gemacht, weil ich ein großer Freund vom Trennen von Datein und dem OS bin. Ich habe auch die ganzen Windows Datenordner (Bilder, Dokumente, Downloads, OneDrive..) auf eine zweite, nicht-System Partition verschoben. Sollte dann doch mal was mit dem System sein und man kommt nicht drum rum die C Partition platt zu machen, dann hat man seine Daten zumindest schon mal aus dem Weg auf einer anderen Partition. Das ersetzt sicherlich kein externes Backup aber ist für sich eine komfortable Lösung. DereEinzige Nachteil ist, dass man die Partitionierung mit unter nicht so einfach mit Bordmitteln wiederrRückgängig machen kann. Ich hatte in der Vergangenheit mal das Problem, dass ich meine C-Partition nicht mehr ohne Weiteres wieder erweitern konnte, sprich einen Teil des Speichers wieder C zuweisen. Aber bei einer 1TB HDD sollte dies sowieso kein Thema sein. Mach dir einfach davor Gedanken wie viel Platz du auf C brauchst und erstell einfach dann entsprechend eine oder mehrere weitere Partitionen.
  6. Ich habe eben mal ein paar Benchmarks laufen lassen und man merkt schon, dass nur ein i5 4210u drinne ist. An sich sind mit der GTX 860m schon etwas höhere Werte drin v.A. bei den Physics Scores. Aber man muss sagen auch unter Last belibt das Alienware 13 recht leise/kühl.
  7. Wenn es jemand interessiert kann ich später mal nen HWInfo System Report und nen 3D Mark Benchmark hochladen.
  8. Ich habe meinen 13er jetzt seit zwei Tagen und bin bis jetzt sehr zufrieden: Verarbeitung sehr gut, sieht klasse aus und ist schön flott. Die verbaute SSD ist von Samsung und hat ganz ordentliche Werte. Ich hab unten mal einen Screenshot von AD SSD eingefügt. Gespielt habe ich bis jetzt noch nicht drauf aber Anwendungssoftware läuft super (Photoshop, InDesign CS6, Mathematica, Matlab). Das Einzige was mir etwas negativ aufgefallen ist: Das Display ist zwar scharf und hat satte Farben kommt mir aber im direkten vergleich zum m11x-r3 recht dunkel vor. Aber ich kann das nicht groß quantisieren. Des weiteren kämpfe ich noch ein bisschen mit der Skallierung: Ich will das Teil zwar auf nativer Auflösung betreiben aber irgendwie muss ich da noch ein bisschen was einstellen, denn einige Software (z.B. Firefox) kommen mit der Skallierung auf 125% noch nicht so ideal klar. Das hat aber nix mit dem Alienware 13 zu tun sondern ist eher eine allgemeine Geschichte mit diesen hochauflösenden Laptop Displays.
  9. Am 28.11.14 bestellt: FullHD mit 256GB SSD, im Rahmen des Black Fridays für 1075,-, am Mittwoch 10.12.14 ist das Packet gekommen. Ich hab gestern alles drauf installiert und bis jetzt bin ich sehr zufrieden. Es sieht klasse aus, Verarbeitung ist soweit wie erwartet einwandfrei und läuft sehr schnell. Zudem ist es überraschend leicht. Etwa so schwer wie das m11x, subjektiv sogar etwas leichter als das m11x-r3. Das Display ist scharf und die Farben stimmen, wobei es etwas dunkler ist als das von meinem m11x, zumindest habe ich den Eindruck.
  10. Also auf dell.de kann man das 13er jetzt wohl schon bestellen mit Lieferdatum 11.12. und den Amplifier auch: ohne GPU Amplifier 249€. Also sogar ziemlich billig nur umgerechnet knapp 10€ über dem US Preis. Mal schaun wann die ersten Testberichte vom Alienware 13 und dem Amplifier kommen. Für mich persönlich ist vor Allem erst mal das 13er an sich interssant, da ich immernoch mein m11 R3 benutze, das aber nach 3 Jahren nicht mehr ganz so frisch ist.
  11. Ich denke die neuen Revisionen der größeren Modelle (14,17..) werden auch so einen proprietären Anschluss für den Amplifier bekommen. Ich denke an sich ist das Konzept eine sehr gute Idee. Es bleibt auf Test zu warte in wie weit die Leistung der externen GPU dann letztlich abgerufen werden kann. In wie weit die CPU die externe GPU ausbremst wird sich dann zeigen. Die Vergleiche hier in wie weit eine gewisse mobile CPU eine gewisse mobile, dedizierte GPU ausbremsen hinken ein bisschen, da ja absolut nicht klar ist ob man das auch nur anähernd auf den Fall mobile CPU externe GPU anwenden kann. Zum Thema Abwärtskompatibilität zu älternen Modellen: Ich denke das ganze System ist nicht wirklich simpel: Eine normale Desktop GPU mit einem Laptop zu kopplen ist nicht einfach: meines Wissens nach ist der AW Amplifier mehr oder minder der erste seiner Art in Serie. Der proprietären Anschluss und die Hardware dahinter ist sicherlich nicht ganz trivial und das ganze über USB 3.0 o.Ä. zu betreiben wird wohl kaum möglich, denn wenn dem so wäre hätten sie das gemacht schätze ich. Denn dann könnten sie ja unter Umständen den Amplifier auch für nicht AW-Systeme verkaufen. Zum Thema "Du willst mehr Leistung hol dir nen größeren Laptop": Die Aussage verstehe ich nicht. Ein kleineres Gerät ist mobiler und billiger. Für Unterwegs reicht eine schwächere interne Lösung mit unter durchaus. Selbst an größeren Geräten denke ich lohnt sich die Idee, denn je nach dem wie viel Leistung der Amplifier wirklich aus der GPU holen kann wird das immernoch mehr sein als eine interne Lösung. Eine Desktop GPU ist leistungsstärker als eine mobile. Auch die Aufrüstbarkeit ist damit wesentlich verbessert: Eine neue GPU in den Amplifier einbauen ist wesentlich einfacher und billiger als eine neue Laptop GPU zu kaufen das steht mal außer Frage.
  12. In diesem Video sprechen sie von $299,- ohne GPU also wohl auch so um die 300€ oder etwas mehr hier in Europa. Ich bin überrascht, dass sie das Teil ohne GPU verkaufen und das der Amplifier modular ist. Ich denke hier ist Alienware einen äußerst inovativen und fairen weg dem Kunden gegenüber gegangen. 300€ für das was das Teil bietet wären voll in Ordnung.
  13. Erst mal alle Daten sichern! Dann würde ich dir stark empfehlen eine komplette Clean-Installation zu machen: Sprich die Platte komplett leer machen und dann auf einer neuen Partition Windows neu installieren. Hier im Forum gibts ja dann noch Threads, die sich mit der Clean-Installation und der anschließenden Installation von Treibern und Alienware-Software befassen. Bei Problemen, die du da beschreibst, helfen Dinge, wie Systemreperatur, Alien-Respawn oder sowas nicht. Da bleibt meistens nur noch das System platt zu machen und es komplett neu und sauber auf zu setzen. Wenn du die Platte leer hast sollte die Neuinstallation eigentlich funktionieren. Wenn die dann nicht funktioniert, dann schreib mal bitte was er da für einen Fehler angibt. Ich würde erst mal nicht auf das ding eindreschen. Meistens sind solche Sachen software-bedingt sprich irgendwas ist da beim Betriebssystem ganz und garnicht in Ordnung.
  14. Ich schätze das Problem liegt darin, dass die Platte schon partitioniert ist. Und auf irgendeiner Partition noch Windows-Files liegen. Hier beschreibt einer eine mögliche Lösung (auf Englisch): Windows 7 setup was unable to create a new system partition [solved] - Hard Drives - Windows 7 Ich würde vorschlagen mal die anderen Partitionen zu löschen, sofern das keine sind, auf denen du Daten drauf hast. Ich schätze mal 1 und 3 brauchts du nicht oder? EDIT: Ich denke mit Treibern oder der Platte an sich hat das Problem nichts zu tun.
  15. Gta v

    Ich schätze eine PC Version wird entsprechend nachkommen. Ist ja öfters so gewesen. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass ausgerechnet GTA V nur als reiner Konsolen-Titel kommen wird. Die letzten GTA Teile kamen alle auch für den PC und GTA hat eine recht große und aktive PC-Community. Sieht man ja allein schon an der Vielzahl von Mods für die PC-GTA-Teile.
×