Jump to content

Jörg

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    2.828
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    53

Jörg hat zuletzt am 13. Dezember gewonnen

Jörg hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

374 Exzellent

Alienware Ausrüstung

  • Notebook
    Alienware 18
    All Powerful M18X R2
  • Desktop
    Nicht im Besitz

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. @K54: Ich denke mal eine Qualitätskontrolle wird es da nicht geben, das ist Wunschdenken. Es werden vielleicht mal Stichproben gemacht, das war es dann. Also absichtlich schlecht gefertigt wird da sicherlich nichts, jedoch habe ich ganz stark den Verdacht, dass man evtl. mit Absicht defekte Geräte verschickt(Ausschuß, Rückläufer), um die Kunden mürbe zu machen. Leider ist die Produktionsstätte sehr weit weg, fast am anderen Ende der Welt, was dort intern passiert und wie Dinge gehandelt werden, kann auch ein Support, der vielleicht irgendwo in Europa sitzt, gar nicht kontrollieren oder irgendwie beeinflussen. Überprüfen und/oder gar irgend etwas beweisen kannst du da gar nichts, vergiss das. Ich würde auf ein neues Gerät bestehen. Wenn es hart auf hart kommt und du genügend Zeit hast, würde ich mir rechtlichen Beistand an meine Seite ziehen, wenn man sich weigern sollte. Wichtig ist, dass du aus dieser Sache lernst und dich in der Zukunft nicht mehr auf ein Austauschgerät einlässt. Gruß Jörg
  2. @K54: Ja, das kommt mir doch alles bestens bekannt vor. Ich hatte damals auch Pech bei meinem allerersten Alienware, dem M18X R2. Eine Taste war lose und es befand sich ein dicker, schwarzer Partikel hinter der Display-Platte. Nach einem Anruf beim Support schnappte die Falle zu, man bot mir ein Austauschgerät an, wo ich auch, unwissend und naiv wie ich damals war, sofort einwilligte. Das Austauschgerät kam an, aber auch mit diesem war ich nicht absolut 100% zufrieden. Es hatte auf einer Seite einen für mich zu großen Spalt zwischen dem Palmrest und dem Alu-Gehäuse. Mag zwar sein, dass das Jammern auf hohem Niveau war, aber mich hatte das halt gestört bei einem Gerät, was fast 5000 Euro gekostet hat. Also kontaktierte ich wiedermals den Support, man schickte mir ein zweites Austauschgerät. Dieses war defekt und das Netzteil war überhaupt nicht richtig verpackt, was mich zu der felsenfesten Überzeugung kommen ließ, dass man mir hier einfach einen defekten Rückläufer zugeschickt hat, eventuell sogar mit Absicht, um mir dadurch zu zeigen, dass man mit meinen Reklamationen so nicht mehr einverstanden ist. Dies hätte ich natürlich niemals irgendwie beweisen können, also entschied ich mich dazu, das erste Austauschgerät zu behalten, was auch heute noch in meinem Besitz ist. Was ich aber damit sagen möchte ist : Wer ein defektes oder mangelhaft verarbeitetes Gerät erhält, sollte nach Möglichkeit NICHT!! das Angebot eines Austauschgerätes annehmen, auch wenn es noch so bequem, einfach und verlockend ist, sondern innerhalb der 14 Tage nach Erhalt des Gerätes vom Kauf zurücktreten, das Gerät zurück schicken und sich das Geld zurück überweisen lassen. Danach kann man dann wieder neu bestellen und es gelten nach diesem neuen Kauf wieder die gleichen Rückgaberechte innerhalb der 14 Tage nach Erhalt der Ware. So kann man auf den Hersteller deutlich mehr Druck ausüben, funktionierende und vernünftig verarbeitete Ware zu liefern, für die man schließlich richtig viel Kohle auf den Tisch gelegt hat. Mit Austauschgeräten wird man meiner Meinung nach nur verarscht und weichgekocht. Gruß Jörg
  3. @einsteinchen: Da kommt es dann wirklich auf das Spiel an, je nachdem um welches es sich handelt, müsste man die Grafik-Details bei genannter Karte schon extrem weit reduzieren, um noch einigermaßen vernünftige fps zu bekommen. Ob das dann Sinn macht und/oder hübsch anzuschauen ist, naja, muss man selber wissen, jeder hat ja andere Ansprüche und Vorstellungen. Selbst die GTX 880M in meinem AW18 wird anspruchsvolle, aktuelle Titel nicht mehr mit 60fps und hohen Einstellungen schaffen, ist einfach vorbei, wenn dann allerhöchstens im SLI, aber das unterstützen viele neue Spiele ja gar nicht mehr, leider . Ich z.B. würde gerne Forza Horizon 4 spielen, aber der Kauf macht bei meiner momentanen Hardware nicht mehr wirklich Sinn. @Hyperion: Sofern du dich nicht verschrieben hast, würde ich hier eher zu einer größeren SSD greifen. 128GB sind für heutige Verhältnisse aus meiner Sicht als System-Platte zu wenig. Gerade Spiele würde ich auf die SSD installieren. Bedenke, dass ein aktuelles Spiel unter Umständen durchschnittlich 30-60GB an Platz benötigt. Ich würde daher min. zu 256GB, wenn nicht sogar zu 512GB raten. Gruß Jörg
  4. @M18x-Oldie: Vor allen Dingen sollte der letzte Punkt sehr beachtet werden : Nerven und Zeit !! Es nützt mir die kostengünstigste Lösung nichts, wenn ich evtl. nur Ärger habe danach, darum @Hyperion: musst du selber abwägen, was du dir zutraust. Ich persönlich würde an deiner Stelle eher zum Neukauf tendieren, sofern es finanziell möglich ist und das alte Notebook entweder behalten oder es jemandem geben, der es brauchen kann. Es funktioniert ja noch tadellos, was vielleicht nicht mehr der Fall sein wird, wenn du anfängst zu basteln. Es kommt halt sehr auf dein Know How an, was natürlich nur du selber einschätzen kannst. Gruß Jörg
  5. @einsteinchen: Das AW18 wird von mir aktuell mit W10 betrieben, das M18X R2 wird, wenn ich mich recht entsinne, von Dell offiziell nicht freigegeben für W10, aber es wird dennoch sicher möglich sein, auch dieses Gerät mit W10 zu betreiben. Vom Retro-Gedanken her wäre es jedoch sicher interessanter, beide Geräte mit den jeweiligen Original- Betriebssystemen zu betreiben bzw. anzubieten. Stimmt, da müsste ich vorsorgen. Gruß Jörg
  6. @einsteinchen: Ja richtig, ein wichtiger Punkt den ich beachten muss und auch werde. Beim M18X R2 liegt eine originale W7-DVD bei und beim AW18 eine W8.1-DVD, da wäre man schonmal auf der sicheren Seite, da diese Datenträger bei vernünftiger Lagerung und Behandlung eigentlich nicht kaputt gehen. Noch heute sind meine selbstgebrannten CD's von 2001 ohne Probleme lesbar, von daher mache ich mir da wenig Sorgen. Was die Treiber anbelangt sollte ich jedoch wirklich mal etwas anfertigen, danke für den Tipp . Gruß Jörg
  7. @einsteinchen, @JetLaw, @sJn : Vielen Dank für euer Feedback. @einsteinchen: Bei meinen Geräten wäre halt noch zu erwähnen, dass diese in absolut originalem und unverbasteltem Zustand sind, dazu noch wie neu ausschauen. Beim M18X R2 wurde nur die Festplattenkonfi von mir nachträglich verändert durch Einbau einer SSD und es wurde einmal die Bios-Batterie ersetzt, für die Dell zum Zeitpunkt des Ersatzes bereits nicht mehr in der Lage war, eine Original-Batterie anzubieten, so dass ich auf eine Batterie von Akku-King zurückgreifen musste, was aber nicht wirklich von Nachteil ist.. Ich denke mal, in der nahen Zukunft werden die Preise noch weiter fallen, das liegt nun mal in der Natur der Dinge, von daher bin ich hin-und hergerissen, da ich auf das Geld im Grunde genommen nicht angewiesen bin und daher eigentlich die Notwendigkeit zum Verkauf gar nicht vorhanden ist. Sorge bereitet mir halt nur die Haltbarkeit der Elektronik. Es kann sein, dass diese in 20 Jahren noch tadellos funktioniert, es kann aber auch sein, dass durch zu lange Nichtbenutzung beim Einschalten sich irgend ein Bauteil verabschiedet, da kann man nie sicher sein. @sJn: Das ist prinzipiell richtig, die Zeiten, wo meine Geräte zum schnellsten und besten gehört haben, sind leider vorbei. Es ist noch nicht einmal die CPU, die nicht mehr mithalten kann, sondern eher die Grafikkarte(n). Daher wären meine Geräte eigentlich nur für Liebhaber und Sammler interessant. Das ist sicher denkbar und es würde mir große Freude bereiten, in 20 Jahren meine Geräte in tadellosem Zustand mein Eigen zu nennen und sie auf diversen Plätzen Sammlern evtl. zum Kauf anzubieten, wenn da nicht die Sorge um die Elektronik wäre . Gruß Jörg
  8. Niemand, der eine Meinung dazu hat ? Ich habe mir gerade mal eben hier ein unverbindliches, automatisiertes Angebot erstellen lassen für das Alienware 18. Man kommt dabei auf die Wahnsinnssumme von 443 Euro. Meinen die das ernst oder hat da einer den Knall nicht gehört ?? Da behalte ich das Gerät lieber. Gruß Jörg
  9. @einsteinchen: Die ganze SLI-bzw. Multi GPU-Misere hat weniger etwas mit der Qualität der Grafikkarten-Treiber zu tun, sondern eher mit der Tatsache, dass immer weniger Studios und Spiele-Entwickler eine Multi GPU-Unterstützung in ihre Spiele implementieren. Somit kann man also NVidia oder AMD wenn überhaupt nur bedingt die Schuld geben. Trotzdem stimme ich deiner Aussage zu, es sei denn, man hat mehr als ausreichend Geld, um trotzdem zum SLI-Notebook zu greifen. SLI wird aber in der Form, wie sie es jahrelang gab, aussterben und durch besseres ersetzt werden. Gruß Jörg
  10. Hallo, ich bin im Besitz zweier 18 Zoll-Notebooks von Alienware, einmal das M18X R2 aus dem Jahr 2013 und das Alienware 18 aus dem Jahr 2014/2015. Ich überlege nun, wie es mit diesen Geräten weitergehen soll. Eigentlich hatte ich vor, beide Geräte als Sammler- bzw. Liebhaberstücke mit in die Zukunft zu nehmen, allerdings bin ich mir mittlerweile nicht mehr sicher, ob das wirklich Sinn macht. Daher bin ich nun etwas hin-und hergerissen, was ich tun soll. Beide Geräte wurden von mir in der damaligen, jeweils höchstmöglichen Ausstattung ab Werk bestellt. Sie wurden unterm Strich eigentlich nur sehr wenig gebraucht, sehen daher absolut neuwertig aus und haben nur sehr geringe bis gar keine Gebrauchsspuren. Zum technischen Zustand kann man schlecht etwas sagen, in Elektronik kann man leider nicht hineinschauen, jedes Ein/Aus-Schalten kann rein theoretisch das letzte sein. Das ist auch mit ein Grund, warum ich über einen eventuellen Verkauf nachdenke, denn für Elektronik ist es bekannterweise alles andere als gesund, zu lange unbenutzt herumzustehen. Darum wollte ich jetzt einfach mal eure Meinungen zu diesem Thema hören. Mich würde auch interessieren, was man für beide Geräte noch verlangen kann. Der Original-Karton und sämtliche Original-DVD's und Setup-Guides, die jeweils beiden Geräten beilagen, sind vollständig erhalten ! Über Feedback würde ich mich wie immer sehr freuen. Gruß Jörg
  11. @Pir4niA: Das kann evtl. auch an diversen Einstellungen liegen, hier wären insbesondere V-Sync und G-Sync zu nennen, auch diverse Einstellungen direkt im Grafikkarten-Treiber bzw. im jeweiligen Spieleprofil müssen richtig konfiguriert werden, am besten manuell per Hand und nicht automatisch per GeForce Experience. Natürlich muss auch das Spiel selber richtig eingestellt werden. Da gibt es schon die ein oder andere Fehlermöglichkeit. Die meisten starten ein Spiel und wollen direkt loszocken, ohne sich um diverse Einstellungen zu kümmern. Man kann die stärkste Hardware haben, aber auch die möchte und muss vernünftig eingestellt sein, um das bestmögliche Ergebnis zu bekommen. Gruß Jörg
  12. @Hertome: ich nehme an, mit 60p meinst du 60Hz Bildwiederholfrequenz . Dann solltest du vielleicht mal testweise versuchen, die Grafikeinheit der CPU komplett zu deaktivieren oder zu verhindern, dass dein System, aus welchem Grund auch immer, die CPU-Grafikeinheit stärker nutzt als die NVidia, Stichwort Optimus! Vielleicht gibt es auch Einstellungen bezüglich des Anschlusses eines externen Displays, kann ich jetzt von hier aus nicht beurteilen, da ich dein Gerät jetzt nicht im Einzelnen kenne. Wenn die NVidia tatsächlich nur 20% genutzt wird, warum auch immer, dann ist es ja klar, dass du weniger fps bekommst, bleibt ja gar nicht aus. Gruß Jörg
  13. @Nympho: Hallo, erstmal vielen Dank für dein Feedback, leider bisher das einzige, aber dennoch für mich sehr wertvolle . Lohnen auf jeden Fall, da ich über einen dementsprechenden TV verfüge und ich mir meine Laptops aus Liebhaber-Gründen zugelegt habe und nicht etwa, weil ich damit mobil sein möchte und/oder oft damit unterwegs bin. Zum anderen wäre die XBox auch dazu da, um diverse Filme per DVD und Blue Ray abzuspielen. Somit bräuchte ich nicht noch extra einen zusätzlichen Player und könnte 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen . Dies habe ich bereits getan. Leider schauen da die Ergebnisse nicht gut aus, die 880er ist einfach zu alt und zu schwach für dieses Spiel, das tut es nicht mehr, zumindest nicht so, wie ich es gerne hätte. Stimmt, ist mir auch schon passiert, fast fotorealistische Grafik . Gruß Jörg
  14. @Hertome: Hallo, Welche vertikale Bildwiederholfrequenz hat dein Notebook-Display und welche der externe Monitor? Hast du V-Sync aktiviert, entweder direkt in den Spiele-Einstellungen oder über den Treiber/Spieleprofil ? Sind dein Notebook-Display und/oder der externe Monitor GSync-fähig ? Falls ja, hast du GSync irgendwo aktiviert? Fährst du ein Spiel sowohl auf dem Notebook-Display, als auch auf dem externen Monitor in der gleichen Auflösung? Gruß Jörg
  15. @Jamirokai123: meinst du damit die Bios-Batterie ? Falls ja, so kann es natürlich sein, dass im Bios nachträglich, abweichend zur Standard-Einstellung, das allgemeine Laufwerks-Protokoll von "RAID" auf z.B. "AHCI" umgestellt wurde. Durch das Herausnehmen der Batterie wurden dann diese Einstellungen gelöscht und nach dem Wiedereinsetzen der Batterie war das Bios wieder komplett auf Standard eingestellt, also auf "RAID". Wenn nun Windows jedoch unter "AHCI" installiert worden ist und es dann nachträglich zu einer Umstellung auf RAID kommt, kann Windows nicht mehr booten. Jedoch führt die "RAID"-Einstellung alleine nicht zu einem Verbund von Laufwerken. Dazu müssten dann noch zusätzlich RAID-Controller-Einstellungen gesetzt werden. Ob das nun bei dir der Fall ist bzw. war, kann ich von hier aus natürlich nicht beurteilen. Bezüglich des Treiberproblemes ist es bei deinem Gerät sowie ich das in Erinnerung habe so, das der Dell-Treiber angepasst ist und eigentlich 2 Treiber beinhaltet, nämlich den AMD UND!! den Intel-Treiber. es gibt aber ziemlich sicher Möglichkeiten, auch Hersteller-Treiber zu verwenden. Suche mal in deinem Bios nach einer Möglichkeit, die Intel zu deaktivieren. Danach kann es evtl. funktionieren mit einem neueren AMD-Treiber. Gruß Jörg
×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.