Zum Inhalt springen

Jörg

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    3.618
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    111

Jörg hat zuletzt am 28. Oktober gewonnen

Jörg hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Profile Information

  • Gender
    Männlich
  • Wohnort
    Raum Aachen
  • Komplett PC (nicht Alienware)
    Medion
  • Eigenbau PC
    nicht vorhanden

Alienware Ausrüstung

  • Notebook
    Alienware 18
    All Powerful M18X R2
  • Desktop
    Nicht im Besitz
  • Zubehör
    TactX Headset
    TactX Maus

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Jörg's Achievements

Großmeister

Großmeister (14/14)

  • Zugehörig Selten
  • Hilfsbereit Selten
  • Äußerst beliebt Selten
  • Posting-Maschine Selten
  • Kollaborateur

Recent Badges

626

Reputation in der Community

  1. @pitha1337: Ok, melde dich einfach wenn du weiter gekommen bist. Sehr oft habe ich mir bei Problemen mancher Leute hier gewünscht, selber vor Ort zu sein, um mir ein eigenes Bild von der Situation zu machen. Leider ist das jedoch kaum machbar, schade . Gruß Jörg
  2. @pitha1337: Dann probiere testweise doch mal das, was ich eben in meinem letzten Text angesprochen habe : Deaktiviere mal G-Sync, setze im Treiber unter V-Sync mal die Einstellung Adaptiv, halbe Aktualisierungsrate in dem Spieleprofil für BF oder unter den globalen Einstellungen. Im Spiel aktivierst du V-Sync, setzt aber bitte keinerlei Fps-Limitierungen. Solltest du gezwungen sein, eine fps-Grenze angeben zu müssen, setze bitte die, die 82fps am nächsten kommt, ohne diese jedoch zu unterschreiten, wichtig!! Besser wäre es, wenn du eine Limitierung komplett abwählen/abschalten kannst. Bei deinem Display müsste bei den von mir genannten Einstellungen BF auf ca. 82 fps limitiert werden. Damit lägst du unter den von dir genannten 90-120fps, was bedeuten würde, dass diese 82fps auf jeden Fall dauerhaft erreicht werden und es zu keinen Einbrüchen mehr kommt. Probiere es einfach mal aus, mich würde interessieren, wie du dann das Spiel empfindest, auch wenn dadurch dein G-Sync Problem natürlich nicht gelöst würde. Zur Kontrolle solltest du zb Fraps im Hintergrund laufen lassen, um die fps zu überwachen. Gruß Jörg
  3. @Silentfan : Die ganze Thematik ist sehr umfangreich und nicht mit wenigen Worten zu erfassen. Viele Dinge und Faktoren sind zu beachten und vieles übersieht man sehr leicht oder bedenkt das ein oder andere nicht. So muss man natürlich, wie du es ja auch erwähnst, zwischen den Einstellungen unterscheiden, die man direkt im Treiber setzt, und den Einstellungen, die man im Spiel setzt. Welche Einstellungen @pitha1337 nun wo und wie getroffen hat, können wir hier aus der Ferne leider nicht sehen. Zum Thema V-Sync : Ich werde hier nicht mehr schreiben, was V-Sync ist, wie es funktioniert und aus welcher Zeit es stammt. Das habe ich hier im Forum schon oft getan und ich denke das sollte reichen. Die Aktivierung von V-Sync macht in meinen Augen nur dann wirklich Sinn, wenn die Leistung des Systems es ermöglicht, in einem Spiel mindestens so viel fps oder höher DAUERHAFT!! zu erreichen wie die maximale Bildwiederholfrequenz des verwendeten Displays, angegeben in Hertz. Hierzu ein Beispiel : Ein Spiel erreicht auf einem System unter Verwendung eines 60Hz-Displays ohne aktiviertes V-Sync max. 86 FPS, dabei gehen eventuelle gelegentliche Einbrüche jedoch nie unter 60 FPS. Aktiviert man bei diesen Bedingungen nun V-Sync, schlägt man gleich 2 Fliegen mit einer Klappe. Zum einen hat man eine sehr flüssige und stotterfreie Bilddarstellung, zum anderen werden durch die Aktivierung automatisch die FPS im Spiel auf 60 FPS limitiert(da 60Hz-Display). Dadurch wird die Grafikhardware nicht voll ausgelastet, was sich positiv auf Temperaturen und Stromverbrauch auswirkt. In diesem Fall wäre das Setzen eines fps-Caps im Spiel nicht notwendig, da V-Sync bereits durch die Synchronisierung mit dem Display eine Limitierung durchführt. Wenn einem bei Verwendung eines 60Hz-Displays in einem Spiel auch 30fps ausreichen und man auf V-Sync nicht verzichten möchte, so hat man die Möglichkeit, dies im Treiber einzustellen "halbe Aktualisierungsrate". In diesem Fall würde das Spiel durch V-Sync auf 30fps limitiert. Dies macht dann Sinn, wenn das System es nicht schafft, dauerhaft mindestens 60fps in einem Spiel zu erreichen. In @pitha1337 's Fall mit BF und den 90-120fps wäre der Einsatz von V-Sync also nur dann sinnvoll und effektiv, wenn die maximale Bildwiederholfrequenz seines Displays nicht höher als 90Hz ist. Davon gehe ich aber nicht aus, ich denke eher dass sie höher sein wird, von daher wäre der Einsatz von V-Sync aus meiner Sicht nicht sinnvoll in seinem Fall, es sei denn, er hätte ein 120Hz-Display und er würde sich für die Treibereinstellung "halbe Aktualisierungsrate" entscheiden. Dann würde BF auf 60fps limitiert. Was nun sein G-Sync Problem betrifft, kann man aus der Ferne nicht viel zu sagen. Wie gesagt, es gibt sehr viele Faktoren, die einfließen und eine Rolle spielen können. Vielleicht ist etwas falsch eingestellt, vielleicht ist Hardware defekt, kann man alles nicht ausschließen. Vielleicht ist es aber auch nur sein persönlicher, subjektiver Eindruck von einem stotternden Spiel, jeder hat andere Augen und andere Empfindungen. Gruß Jörg
  4. @Silentfan: Vollkommen korrekt . Ich gebe offen zu, dass der Kauf meiner beiden 18-Zöller aus reiner Liebhaberei erfolgt ist und nicht etwa aus Mobilitätsgründen. Trotzdem bereue ich die Käufe nicht, es sind tolle Geräte und ich hoffe, dass sie mir noch lange erhalten bleiben und funktionieren. Vielleicht sind sie ja irgendwann mal etwas wert, wer weiß. Gruß Jörg
  5. @Nuestra: Nein, das siehst du schon ganz richtig. Im Verhältnis zur Leistung ist ein Notebook immer teurer als ein vergleichbarer Desktop. Gleichzeitig sind die Temperaturen immer Thema Nummer eins bei Notebooks, mit dem man immer mehr oder weniger zu kämpfen hat. Darum werde ich mir in Zukunft kein Hochleistungs-Notebook mehr zulegen, weil es zu teuer ist und in Sachen Leistung einem vergleichbaren Desktop immer hinten ansteht. Die ewigen Temperatur-Diskussionen nerven außerdem noch zusätzlich. Trotzdem kann ich das Interesse an diesen Geräten selbstverständlich absolut nachvollziehen, denn bei mir war es ja schließlich auch mal so . Gruß Jörg @MrUniverse: Daran glaube ich ganz ehrlich gesagt nicht wirklich. Auch bei diesem Gerät wird man sehr wahrscheinlich in erster Linie kostentechnisch bzw. wirtschaftlich orientiert denken. Eher wenig bis gar nicht wird irgendein Wunschdenken von einer Handvoll Enthusiasten befriedigt werden, kein Konzernchef würde so etwas in der heutigen Zeit auch nur im Entferntesten zustimmen. Gruß Jörg
  6. @pitha1337: Es wäre zwar schön wenn es tatsächlich nach sehr langer Zeit wieder ein 18"-Notebook von AW gibt, aber für mich käme es jetzt zu spät, da mein nächstes System definitiv ein Desktop werden wird. Vor ein paar Jahren sah das noch anders aus, aber inzwischen macht der Einsatz eines Desktop-Replacements für mich keinen Sinn mehr, vor allem da mir selbst 18" als Displaygröße zu klein ist. Und bevor ich mir ein solches Notebook zulege, wo ich dann im stationären Einsatz ein separates, deutlich größeres Display anschließe, lege ich mir direkt lieber einen Desktop zu. Trotzdem bin ich natürlich sehr gespannt auf dieses neue Gerät. Gruß Jörg @MrUniverse: Ja, zu dem Zeitpunkt, als ich noch sehnsüchtig auf einen Nachfolger des Alienware 18 gewartet habe, wäre ein dickes und schweres Gerät auch mein Wunsch gewesen. Ich persönlich gehe jedoch eher vom Gegenteil aus, da leistungsstarke und dabei gleichzeitig leichte und dünne Geräte momentan eher im Trend liegen. Im Sinne aller Notebook-Enthusiasten da draußen, zu denen ich ja auch mal gehört habe, hoffe ich, dass ich mich grundlegend irre und genau das Gerät kommt, was ich mir vor Jahren selber noch sehnlichst gewünscht habe. Das heißt konkret : 1 Groß, dick, schwer, hochwertige Materialien und Top-Verarbeitung 2 Auf Wunsch Multi-GPU(SLI/NVLink) 3 Interne Desktop-Architektur, dadurch Einsatz von Desktop-Komponenten möglich 4 Hervorragende Kühlung, keine halben Sachen !! 5 Verschiedene Display Optionen je nach Wunsch und Anforderung auswählbar 6 Verschiedene Laufwerk(Storage)-Konfigurationen je nach Wunsch und Anforderung 7 Internes DVD/BD-Laufwerk mit Brenn-Funktion nicht mehr unbedingt notwendig, wäre jedoch trotzdem wünschenswert 8 Gute und zahlreiche, zeitgemäße Anschlussmöglichkeiten für externe Geräte. Gruß Jörg
  7. @pitha1337: Ich habe hier mal eine Beschreibung aus der Computerbild für dich verlinkt. Vielleicht liest du dir das mal durch und schaust nach, ob du bei dir alles so eingestellt hast, wie es dort beschrieben steht. Der Bericht ist vom August diesen Jahres, also relativ aktuell. Von V-Sync steht da nichts, also gehe ich eher mal davon aus, dass die gleichzeitige Aktivierung von G-Sync und V-Sync nicht sinnvoll ist. Hier der Link : G-Sync aktivieren: So geht´s - COMPUTER BILD Gruß Jörg
  8. @pitha1337: Hallo, erstmal folgende grundlegenden Fragen: Mit wieviel Hertz arbeitet dein Display maximal? Wieviel fps erreichst du laut Monitoring in den betroffenen Spielen jeweils mit aktiviertem und deaktiviertem G-Sync? Dabei nicht nur den Maximalwert betrachten, sondern auch die Gleichmäßigkeit über einen längeren Zeitraum. Eigentlich dürfte es von der Logik her keinen Leistungsunterschied geben, egal ob du G-Sync aktiviert hast oder nicht, denn G-Sync macht nichts anderes, als die Bildwiederholfrequenz des Displays an die erreichten FPS im Spiel anzupassen. Das ist eine gute und berechtigte Frage. Hier hilft unter Umständen der Support von NVidia weiter, evtl. gibt es dazu auch Beschreibungen und/oder Tutorials, wie man G-Sync korrekt konfiguriert bzw. einstellt. Da ich selber keine G-Sync Hardware besitze kann ich da leider hier vor Ort nichts ausprobieren. Mit V-Sync habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht bisher, allerdings sind dafür auch die Hardwarebedingungen passend auf meinen Geräten. Ohne passendes Zusammenspiel von Display(Bildwiederholfrequenz) und Grafikhardware ist V-Sync relativ nutzlos. Gruß Jörg
  9. @RamboRamonRainer: Das stimmt allerdings. Vielleicht machst du dir einfach mal mit einem Taschenrechner die Mühe und addierst alle Einträge. Rein theoretisch müsstest du ja auf knapp 8000MB kommen(sind ja nur 43% Auslastung, und nicht 50% !!), was ja dann etwas weniger als 8GB entspräche. Wenn ich mir hier deine 2 Bilder anschaue und das mal grob Pi mal Daumen überschlage, dann komme ich längst nicht an 8000MB heran. Darum frage ich mich dann wie der Task-Manager auf 43% kommt . Oder gibt es da evtl. noch andere Einträge, dir du hier nicht gezeigt hast? Gruß Jörg
  10. @RamboRamonRainer: Naja schön und gut, aber du sagst ja auch dass du Autodesk Inventor nutzt und so viel wie ich weiß, sind Autodesk-Anwendungen schon recht anspruchsvoll was RAM, Prozessor(CPU) und Grafikkarte(GPU) betrifft. Nun weiß ich natürlich nicht, welche Software du noch installiert hast und was da evtl. im Einzelnen noch im Hintergrund läuft. Das kann sich dann u.U. summieren. Hast du an deiner Auslagerungsdatei etwas verändert oder lässt du diese vom System verwalten? Gruß Jörg
  11. @Icewind667: Soweit ich mich zurückerinnern kann war die Verwendung der 900er-Serie, im speziellen der GTX980M im M18X wenn überhaupt nur mit sehr großem Aufwand möglich. Einfach nur die Karte einbauen und Treiber installieren reicht da nicht aus. Details weiß ich da leider nicht. Beim M18X R2 war damals die GTX 680M ab Werk die stärkste Karte. Erst bei dem Nachfolger des M18X R2, dem Alienware 18, gab es offiziell die Möglichkeit, Grafikkarten der 900er-Serie zu verwenden. Voraussetzung war dafür ein Bios-Update, ich meine auf die Version A14, bin mir aber nicht ganz sicher, müsste ich jetzt nachschauen, spielt für dich aber sowieso keine Rolle, da du dieses Gerät ja nicht hast. In dem Treiber sehe ich weniger das Problem, sondern eher bei Windows 11. Da das M18X R2 auf gar keinen Fall die von Microsoft vorgeschriebenen Hardware-Anforderungen erfüllt und von Dell/AW nur Treiber für Windows 7/8/8.1 zur Verfügung gestellt werden, sehe ich die Verwendung von Windows 11 auf dem M18X R2 eher kritisch und mich würde da sehr interessieren, wie du bei der Installation vorgegangen bist. Mein persönliches Fazit : Der Aufwand lohnt sich nicht, selbst eine GTX 980M ist für viele aktuelle Spiele inzwischen zu schwach. Ich an deiner Stelle würde das Gerät wieder zurückrüsten. Das ist sehr gut möglich, dieses Teil ist der allergrößte Schrott und eine absolute Frechheit von Dell/AW. Ich würde dir raten, im Erweiterungsslot daher nur 1 Laufwerk einzubauen und zusätzlich den mSATA-Slot zu verwenden. Gruß Jörg
  12. @Daniel132d: Ja natürlich, Windows kannst du ganz normal updaten lassen. Das ist so eine Ansichtssache. Bei meinen Alienware-Geräten habe ich die Treiber-Updates deaktiviert, um zu vermeiden, dass vom Hersteller speziell an das Gerät angepasste Treiber von Windows gegen neuere Treiber ausgetauscht werden. In den meisten Fällen wird diese Sorge aber sehr wahrscheinlich unbegründet sein, von daher muss das jeder für sich selber entscheiden. Gruß Jörg
  13. @Daniel132d: Hallo Daniel, zunächst mal herzlichen Glückwunsch zu deinem Gerät. Um schon direkt am Anfang Fehler zu vermeiden gebe ich dir hier ein paar Ratschläge mit auf den Weg. Letztendlich ist es selbstverständlich immer dir selber überlassen, was du wann und wie machst. Bevor du generell über eine Neuinstallation nachdenkst, solltest du dich nach Erhalt deines Gerätes zunächst mal mit diesem und seinen Features, Funktionsweisen und Eigenschaften auseinandersetzen. Lerne dein Gerät erstmal in Ruhe kennen, bevor du anfängst, etwas neu zu machen oder etwas zu verändern. Das ist gerade für dich als AW-Anfänger enorm wichtig. Lasse dir dafür Zeit. Diesen Rat habe ich schon einigen hier gegeben und heute gebe ich ihn auch dir. Sehr wichtig ist auch der Umgang mit dem Bios. Du solltest zunächst von einem Bios-Update Abstand nehmen, auch wenn eine, evtl. vorinstallierte Alienware-Software dir dazu rät. In den meisten Fällen(natürlich nicht in allen !!) sind Bios-Updates nicht wirklich notwendig, und für dich und dein Gerät mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht. Das Gerät ist so, wie du es vom Werk bekommst, funktionsfähig, es besteht zunächst überhaupt kein Grund etwas zu ändern !! Später, wenn du dein Gerät besser kennst werden sich viele Fragen gar nicht mehr stellen, du wirst sehen. Bevor es dann irgendwann mal an eine Neuinstallation geht, musst du natürlich wissen, welche Hardware-Komponenten verbaut sind, damit du auch die richtigen Treiber installieren kannst. Darum hier für dich abschließend als Fazit : Stelle eine Neuinstallation erstmal ganz weit hinten an !! Genieße erstmal dein neues Gerät, erfreue dich daran, probiere Sachen aus, schaue nach, welche Software installiert ist und welche Treiber, nehme die Werks-Installation erstmal als eine Art Referenz. Installiere testweise mal eigene Software und/oder auch mal das ein oder andere Spiel, um zu sehen, wie das Gerät sich verhält und ob alles so läuft, wie es sein sollte. Prüfe nach Möglichkeit alle Anschlüsse auf einwandfreie Funktion. Wie du siehst gibt es einiges zu tun, du brauchst erstmal keine Neuinstallation. Das wirklich nur als gut gemeinter Rat von mir. Nach einigen Wochen bzw. Monaten kann man sich dann immer noch an eine Neuinstallation machen, und dann stehen wir dir hier selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite. Bis dahin aber erstmal viel Spaß und viel Freude mit deinem neuen Gerät . Gruß Jörg
  14. @pitha1337: Ich denke es wäre schon grundsätzlich der falsche Ansatz, bei neuester High End-Hardware sparsam unterwegs sein zu wollen oder auf günstige Preise zu spekulieren. Natürlich wird das teuer, ist doch wohl sonnenklar . Gruß Jörg
  15. @Icewind667: Ab wann existiert dieses Problem denn genau? Gibt es da einen Zeitpunkt, an den du dich erinnerst? Gruß Jörg
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Please note following information: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung and Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.