Jump to content
L0wG41n

Area-51 ALX Bluescreen & tlw Shut-Off

Recommended Posts

Servus zusammen!

Als Frischling in der AW-Gemeinde und auch hier im Forum, starte ich ordnungsgemäß mit Problemen xD.

Mein <neu-erworbener> in die Jahre gekommener Area51(10_2010) ist nach meiner Auffassung, abgesehen von der GraKa im Originalzustand und bereitet mir nun nach dem Aufsetzen des Systems sporadisch stärkere Magenschmerzen.

Fehler: nicht reproduzierbarer Bluescreen WHEA_UNCORRECTALBE ERROR und in seltenen Fällen ein Shut-Off (PC sofort "aus" und bootet neu).
Die Häufigkeit ist völlig beliebig, zwischen 12min und 12h ist alles möglich. Unabhängig von Last und Betriebszeit, egal ob ingame, über Nacht während eines Updates oä, egal bei welchen Raumtemperaturen, egal bei wie viel "Stromlast" im Raum..

Background: Die Treiber sind grdstzl von DELL, bis auf den GraKa-Treiber, der über die GeForce Experience aktuell gehalten ist.
Um Fehler auszuschließen sind bereits DVD und 3*HDDs abgeklemmt, HWinfo64 zeigt keine Temp-Überschreitungen an, CrystalDiskInfo verlautet beste Gesundheit, ePSA sagt 'alles schick', Dell-Support-Ass (kurzer und langer Test) geben ihr IO. Ein 3D-Mark ergab bei 3 Durchläufen 2 Top-Ergebnisse und einen Bluescreen, was ich aber nicht auf den Test, sondern den Zufall schiebe.

Einziges sonstiges bekanntes Problem sonst/vorher bei der Installation ist/war ein USB-Root-Hub-Eintrag <Speicherort Intel(R) ICH10 Family USB Enhanced Host Controller-3A3C>, welcher ebenfalls einen Bluescreen verursachte (ca 4min nach Boot). Dieser gab eine Treiberproblematik an. Nach etlichen Stunden gab ich die Hoffnung auf und er wurde abgeschaltet. Nach Deaktivierung des Ports (Gerätemngr) lief der Leuchtknochen 1 Monat ohne Probleme (aber nur wenig Nutzung). Nun sitze ich seit 2 Wochen an Witcher 3 und kämpfe mit genannter Problematik (wie gesagt unabhängig ob ingame oder nicht).

FRAGE/Ansatz:
Meine Handlungsmöglichkeiten ohne Teiletausch sehe ich mittlerweile als begrenzt an. Meine erste Vermutung lag beim CPU...Wärmeleitpaste und so..aber wie gesagt, Temp und Last sind kein Thema.
Das BIOS-Update ist das von der Dell-Site (A10 release mar12, updated may16), im HWinfo wird aber nur das BIOS-Date angezeigt, also Erstinbetriebnahme. Ist die installierte SW-Version genau auslesbar?

Der eigentliche Gedanke läuft aber in Richtung Strom-Fehler, sprich Netzteil, oder irgendein Spannungsproblem am Mainboard(was ggf auf das Problem mit dem USB-Controller hervorrief??). Die Mühle hat immerhin 9,5 Jahre auf dem Buckel, abgesehen von der GraKa und den SSD.
 

 

Well guys, that's the prob. Ich hoffe auf eure Ideen, Erfahrungen und Meinungen!
Vielen Dank vorab!

BlueScreen.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

@L0wG41n hast du schon mal den ePSA Test durchlaufen lassen? Gibt es genaues zu dem Bluesceen in der Windows Ereignisanzeige?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 26.5.2020 um 14:37 schrieb L0wG41n:

nicht reproduzierbarer Bluescreen WHEA_UNCORRECTALBE ERROR

WHEA deutet zu 99% auf instabile CPU hin. Hast du ein OC Profil im Bios aktiviert? Oder anderweitig OC drauf?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.5.2020 um 08:33 schrieb einsteinchen:

@L0wG41n hast du schon mal den ePSA Test durchlaufen lassen? Gibt es genaues zu dem Bluesceen in der Windows Ereignisanzeige?

 

 

Hey zusammen,

den Test hab ich wie oa schon gemacht, ergab "leider" nichts.

 

Am 28.5.2020 um 08:36 schrieb captn.ko:

@L0wG41n hast du schon mal den ePSA Test durchlaufen lassen? Gibt es genaues zu dem Bluesceen in der Windows Ereignisanzeige?

 

Auf OC habe ich bereits geprüft. In der Richtung ist nichts eingestellt, bei keiner Komponente.
Zusätzlich habe ich den CPU-Turbo ausgestellt, um ggf anfallende Spitzen wegzulassen.

'Instabile' CPU muss nicht zwingend direkt auf die Temp bezogen sein, nehm ich an? (inGame GPU max 85°, CPU max 71°) 

Die Ereignisanzeige(Lokal) (unter Win-Protokolle/System) gibt mir an Kritischen Fehlern nur den <Kernel-Power 41> aus, der ja nur sagt, dass das OS nicht ordnungsgemäß runtergefahren wurde.
Aber sehr praktisch..da kann ich genau sehen wie oft es pro Tag war ;D
Ansonsten wirft er mir den Fehler <Event-Log> aus, immer 11 Sec nach dem Krit. Sollte angemessen sein.
Darüber hinaus den Fehler <Distributed COM>was laut Beschreibung nur eine fehlerhafte Verbindung zum ShellExperienceHost angibt.

 

Lageupdate: Derweil habe ich
1.) den WIN-internen RAM-Test laufen lassen, ebenfalls ohne Ergebnisse.
2.) den PC direkt an die Stromdose gelegt, ohne Verteiler, um dies als Fehlerquelle auszuschließen
3.) das Netzteil geöffnet um Hinweise auf evtl mech. Probleme/Ruß/Hitzeeinwirkungen zu prüfen. Außer einer gelben Isolationsfolie, die sich über die Jahre gewellt hat, hab ich aber nix feststellen können. Etwas seltsam fand ich zwar, dass die "Einschubhülse" des NT von 2011 ist und der PC an sich seit 2010 in Betrieb..aber naja.
4.) einen kleinen Stecker am (man verzeihe mir den Begriff) Chipboard für die Leuchtsteuerung (am Rechnerboden) ordentlich aufgesteckt, der nicht richtig saß.
  <2*Einzelkabel Weiß und Sw, Label "MB_L1>

Ob es jetzt eine der anggb Änderungen verursacht oder es bisher Zufall ist und ich in 3 min den nächsten habe:
--> der Shut-Off tritt wie bisher 1-2x pro Tag auf
--> BISHER hatte ich seit der oa Aktion vor 2 Tagen KEINEN BSOD mehr!

Soweit erstmal von mir.
Danke für die ersten Rückmeldungen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn kein OC aktiv ist dann würde ich als nächstes das Netzteil tauschen. Bei dem Alter kann das schon ne Macke haben. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, das ist mittlerweile auch meine Intention.
Vorher wollte ich euch aber -als Expertise- gern noch gefragt haben. Bin ungern ein reiner Teiletauscher, wenn Schrauben / Fehlersuche den gleichen Erfolg bringt (wie bei Autos :D )
 

Naja, an der aktuellen Stelle möchte ich aber nun doch eine neue PSU holen.

Habt ihr hier ggf noch einen Ratschlag zur Wahl?
Die Basics sind mir denke ich klar, aber wie gesagt, ich bin lange raus aus dem Thema und ggf hat DAlienware ja noch Geheimnisse die da mit reinspielen^^

Verbaut ist aktuell ein 1100W-Monster, dessen Nutzen ich nicht ganz erkennen kann. Vermutlich um genug Puffer für Upgrades vorzuhalten?
Mit dem i7 960 (130W) der GTX 980 ti (250W) und sonstigem Gerümpel (70-100W), wären das netto in Spitze doch nur 480W, womit ein 550er oder 600W-Netzteil ausreichen würde.
Geplant ist aktuell nur eine WLAN-Karte und irgendwann sollen dann mal MB/CPU neuer werden (was bei dem Alter eher spart als erhöht^^).
Das einzige was nett wäre, wären 8*S-ATA (mind 6)-Anschlüsse und mind. teilmodulares CM.

Um mal beim Marktführer anzusetzen sollten doch somit diese ausreichen:
-SystemPower 9CM 600W
-PurePower 11CM 600W
-StraightPower 11CM 550W
Wie man aus dem Kauf sieht, hängt die Kohle nicht locker, weshalb ich schon gern <100€ bleiben würde.

Hab ich etwas übersehen, falsch verstanden? Tipps sind gern gesehen und kommerzielle Ratschläge gebe ich nicht an die Presse :D 

Vielen Dank.

greez

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

600w reichen dicke. Kannst du so kaufen. 1100W waren sicher verbaut weil man das Ding auch mit 2 oder sogar 3? Grafikkarten bestücken konnte.

Edited by captn.ko

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.