Jump to content

einsteinchen

Members
  • Content Count

    2,093
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    89

Everything posted by einsteinchen

  1. Hast du mal geschaut wie warm die CPU und GPU werden? Mit HWInfo kannst du das gut machen, währen dem Spiel einen Log laufen lassen oder einfach die maximalen Temperaturen anschauen. Ja, soweit ich weiß nicht.
  2. Hey @Totto91 Aliens die man noch aufrüsten kann ist das M17X R4 und 17 R1. Maximal passt da aber nur eine GTX 1070 mit Anpassungen am Kühler und Gehäuse rein, ausschließlich in Verbindung mit einem 120 Hz Display. Die CPUs passen jeweils nur von der damals aktuellen Generation. Dazu gibt es einige Threads hier im Forum. Schnellere Grafikkarten also die GTX 1070 wird es für diese Notebooks sehr wahrscheinlich auch nicht geben. Ganz aktuell gibt es das Area-51m, dort sind RTX 20X0 GPUs modular verbaut. Allerdings verwendet Dell hier ein eigenen Steck-Anschluss, es ist nicht klar ob es dazu Upgrades über die RTX 20X0 Generation geben wird.
  3. Hey @heatn_2012, bei Problemen mit der Dell Support Assist Software bist du nicht alleine. Auch das Alienware Command Center fällt in letzter Zeit immer wieder negativ auf. Dell hat es mit Win 10 und den Treiber auf dem neuen Aliens irgendwie immer noch nicht fehlerfrei hinbekommen... Wir kennen die Probleme hier und sind auch nicht so religiös wie die von der angebissenen Obst Fraktion, sachvolle Kritik ist von daher gewünscht Von Hand installieren ist aber eine Lösung! Jetzt zur Kühlung. Welchen Takt schafft denn die GPU und CPU unter Last? Das kannst du mit HWInfo testen und auch einen Log mitlaufen lassen, am besten während du zockst. Falls der Alien mit offenem Seitenteil startet: werden die Temperaturen dann besser? Ich kenne mich beim R8 nicht so gut aus, hab selbst noch einen R4 👽 Und ja, das leidige OC bei Alienware Produkten... sobald die GPU 1 MHz mehr als Standardtakt schafft lügt Dell nicht, das ist hier das Problem.
  4. Dann ganz klar die Variante mit i9 9900k und RTX 2080! Wird dir gefallen das Alien Ja, das hast du Recht. Aber genau aus dem Grund, das Dell das nicht gut genug macht, gibt es Foren wie dieses hier. Wir, die Anwender und Fans, wissen doch oft am beste worauf man Wert legen muss
  5. Naja, bei 1080p ist die RTX 2060 im Schnitt 18% schneller und bei 4k gute 19% flotter als eine GTX 1070. Die 2 GB Vram ist ein guter Punkt (hatte gar nicht gesehen das man die 1070 noch konfigurieren kann), aber da kommt es wieder aufs Spiel an. Mehr MHz lohnt sich hingegen für jedes Spiel. Ich finde gerade keine Auflistung welche Spiele bei welcher Auflösung wie viel Vram verbrauchen. Nur der 3 Jahre alte Beitrag mit dem Fazit: 6GB sollten es sein. Hat jemand dazu einen aktuellen Link? Aber wir sind uns ja immerhin einige, dass die RTX 2080 eine top Wahl ist und etwas mit der Leistung der 2060/1070 auch ausreicht
  6. Der Vorteil von PC Spielen ist ja, dass man da in den Optionen Sachen ein und aus schalten kann. Also: RTX -> aus . Es ist ja nicht so das die GPU nur RTX kann
  7. Da stimmte ich dir zu! Eigentlich wollte ich den RTX Topf nicht auf machen, aber wo wir schon dabei sind: @JaegarMeister Zu RTX und was Raytracing ist kannst du kurz hier nachlesen. Genau das ist der Grund warum RTX aktulle noch keine Rolle spielen sollte wenn man sich heute ein neues System kauft. Warum sollte ich mir ein High End System kaufen das die RTX Spiele bei 1080p nicht über 100 FPS bekommt (Link: BF 5 mit RTX 2080 Ti, ohne Ti entsprechen weniger FPS)? Gerade wo es aktuell nur 4 Spiele mit RTX Support gibt, 3 davon Shooter bei denen hohe FPS wichtig sind. Wenn eine RTX 2080 heute schon nicht ohne weiteres die RTX Spiele mit hohen FPS schafft, wie soll es dann in ein paar Jahren sein? Oder gar mit einem 4K Monitor? Die Performance von RTX wurde gerade bei BF5 gut verbessert, was aber zu Lasten der Bildqualität ging (kurz, es werden weniger oder kürzere Rays berechnet). Wird das auch zukünftig nur durch Software besser? Klar, wenn man heute die 4 Spiele spielen will, die RTX unterstützen, muss man eine RTX 2080 nehmen. Wenn das für @JaegarMeister wichtig ist würde ich auch die 2080 empfehlen. Da er aber wohl eher Strategiespiele spielt, bei denen RTX noch nicht angekündigt wurde, reicht eine RTX 2060 ohne Raytracing in Spielen vollkommen (oder eben eine GTX 1070). RTX, oder Raytracing, ist etwas was jetzt neu und Hype ist, etwas für Early Adopters. Für den Massenmarkt ist das erst interessant wenn es ohne High End Hardware läuft und es mehr Spiele unterstützen. Ähnlich wie aktuell 8k Fernseher, oder vor ein paar Jahre 4k Fernseher: was soll man damit ohne Inhalt? Wegen den vielen offenen Fragen würde ich heute zu keinem Kauf raten der auf Raytracing als Anwendung abzielt. Das liegt nicht an der Hardware, denn die Kombination von i9 9900k und RTX 2080 ist eine tolles Paket für rund um sorglos . Die Variante mit RTX 2060 oder GTX 1070 reicht aber auch vollkommen für 1080p (mit Negativem Punkt: GM Vram), nur halt nicht im Hinblick auf Raytracing . Die Software, also Treiber und fehlende Spiele, ist noch nicht so weit.
  8. Ohne Probleme sollte es möglich sein wenn das Gerät sich in der VOS Zeit befindet. Die Preise variieren aber, da weiß man heute nicht was das in 11 Monaten kosten wird. Wie es aktuell aussieht wenn das Gerät schon aus der VOS Phase ist weiß ich nicht. Am besten fragst du direkt bei Dell nach.
  9. Für den Monitor reicht eine RTX 2060 locker. Als Benchmarks kannst du dir hier mal für verschiedene Spiele die FPS bei 1920x1080 anschauen. Für 4k aber nicht mehr. Einziger großer Kritikpunkt an der RTX 2060 ist der mit 6 GB recht kleine Videospeicher. Bei der CPU würde ich entweder den i7 9700k oder i9 9900k wählen. Die kosten in dieser Konfiguration nicht viel Aufpreis, lohnt sich aber gerade für Strategiespiele. Leider kannst du hier den RAM nicht mehr selbst auf 16 GB aufrüsten da die schon standardmäßig konfiguriert sind. Ein Upgrade auf 32 GB sind aber möglich, falls du das willst. Der Takt des Arbeitsspeichers macht nicht so viel aus wie man an den MHz vermutet. Von 2666 auf 2993 hat man in Spielen kaum ein paar FPS mehr. Anders sieht bei bei AMD CPUs aus, die neuen Ryzen CPU profitieren von schnellerem Ram, da muss es aber schon über 3000 MHz sein. In deinem Fall macht es für dich keinen Unterschied, nimm also die mit 2666 MHz Die von @captn.ko vorgeschlagene Konfiguration mit 2 Jahre VOS und der RTX 2080 ist top, da gibt es nichts zu sagen. Die würde ich empfehlen wenn du für die kommenden Jahre Ruhe haben willst und nichts selbst machen möchtest. Falls du aber noch nicht weißt wann der 4K Monitor kommt und du auch eine Grafikkarte selbst einbauen kannst würde ich die von mir verlinkte Version mit RTX 2060 mit i9 9900k nehmen. Die RTX 2070 lohnt sich nicht. Dann zum 4k Monitor: kannst du dir auch einen schicken 27 Zöller mit 1440p und 144Hz vorstellen? Davon hat man beim Zocken generell mehr als von nur 4K. Die Auflösung mit 1440p auf 27 Zoll bietet einen recht guten Kompromiss zwischen höherer Auflösung als 1080p, gute Skalierbarkeit unter Windows und nur leicht höheren Anspruch an die Hardware beim Zocken im Vergleich zu 4k.
  10. Weil die davon ja nichts haben Ja, die Grfikkarte kannst du nachrüsten. Aktuell sind die Grafikkartenpreise recht stabil, gerade die Ti Modelle bleiben immer sehr teuer. Wenn du jetzt eine RTX 2060 oder 2070 konfigurierst kannst du dann in ein paar Jahren das dann aktuellste Modell nachrüsten. Dafür ist wichtig zu wissen welche Monitor du jetzt hast (Auflösung und Hz). Ob für dein geplanten 4k Monitor aber schon neuen Grafikkarten auf dem Mart sind kann niemand sagen. Ja. Wenn du selbst aufrüsten willst nimmst du die Variante mit 8 GB und baust die andere 8 GB selbst ein, die gibt es recht günstig für 30 bis 40€ https://geizhals.de/?cat=ramddr3&xf=1454_8192~15903_DDR4~254_2666
  11. Hey @Milago, ich weiß leider nicht welche Kabel den Power Button weiterleiten, im Service Manual habe ich dazu auch nichts gefunden. Falls du ein Multimeter hast könntest du messen welches der Kabel beim Auslösen des Buttons den Kreis schließt (grob als Elektro Leihe ausgedrückt).
  12. Hey @Flo-Grins da ist in der Tat ein seltsames Verhalten. Was sagt denn der Zuverlässigkeitsreport von Windows? Auswendig weiß ich nicht wie man den aufruft, dort steht aber z.B. drin ob ein Treiber abstürzt. Hast du es schon mal mit einer alten Treiber Version getestet? Besteht dein Alien noch alle ePSA Tests?
  13. Vermutlich liegt es daran das sonst niemand das Problem hat oder niemand eine Lösung dazu kennt. Die Treiber für das Notebook sind leider nicht alle für Win 10 angepasst worden. Ich hatte für etwa ein Jahr ein M17X R4 und für die Soundkarte nie den Treiber verwendet, also auch eine keine Probleme damit, weil mir der Klang damit nicht gefallen hat. Eventuell lag es aber auch daran, dass ich so gut wie nie die integrierten Boxen verwendet hatte. Da sind die Geschmäcker wohl unterschiedlich
  14. @un5een ich hab auf meinem Desktop zwei Treiber Dateien für das Headset gefunden. Eine ist ein Plugin für eine ältere AWCC Version, die zweite eine Software nur zum steuern vom Headset. Ich selbst nutze sie nicht und habe nur ein mal damit die LED Farben eingestellt. Eventuell hilft dir das. Beide Dateien gibt es nicht mehr bei Dell, selbst auf deren Treiber FTP kann ich die nicht finden. Deshalb hier (https://ufile.io/pjkd649t, https://ufile.io/znitci8f) für 30 Tage zum download. Ich bin selbst noch nicht dazu gekommen die aktuellen Treiber für das Headset auf meinem Aurora R4 zu testen.
  15. Soweit ich mich erinnern kann war das Plugin für den AWCC nur mit bestimmte Alienware Geräte (ab AW 15 R4 und AW 17 R5) kompatibel. Es gibt eine recht neue AWCC Version mit der aktuelle Peripherie, also auch das Headset, gesteuert werden können sollen https://www.dell.com/support/home/de/de/dedhs1/drivers/driversdetails?driverid=m3tyr&oscode=wt64a&productcode=alienware-wireless-gaming-headset-aw988 Vielleicht hilft dir das.
  16. Die GTX 1060 ist ein gutes Stück schneller als eine 980m, trotzdem noch so langsam das du von den 6GB VRam vermutlich keinen Nachteil hast. Viele Spiele brauchen erst ab 1440p mehr als 4 oder 6 GB VRam. Für 1080p sind die 980m und 1060 beide eine gute Wahl, entsprechend musst du nur die Einstellungen im Spiel reduzieren. Schau doch mal nach was ein 120 Hz Panel kosten würde. Vermutlich bekommst du für den Preis der GTX 1060 + 120 Hz Panel + ~300€ ein neues Notebook mit 1060 🙈 PS: der Spruch bei dir unten passt sehr gut zu der Situation hier
  17. @wackaman wegen der GTX 1060, schau mal hier rein: Man braucht auch ein 120 Hz Panel. Das bedeutet mehr Arbeit und kostet vermutlich auch etwas.
  18. @Hannibal86 auf der Seite steht "Flüssigkeitsgekühltes Gehäuse mit PSU (850 W, EPA, Bronze)", damit ist die Wasserkühlung gemeint.
  19. Das hat etwas mit dem Intel Grafikkarten Treiber zutun. Unter Win8(.1?) hatte ich das Verhalten auch schon, liegt also nicht an Win10. Auf die Schnelle hab ich nur diesen Artikel auf englisch gefunden https://www.pcworld.idg.com.au/article/542164/how_disable_auto_brightness_windows_laptop/
  20. Sehr seltsam. Der Firestrike Benchmark ist echt mager für eine RTX 2080, da sind wohl zu viele limitierende Faktoren im Spiel. Da ich selbst noch keine externe GPU Kiste hatte will ich aber lieber nicht spekulieren woran es liegen kann. Schade, dass es nicht geklappt hat wie gedacht!
  21. Das kann vieles sein, gerade weil es anfagst ohne geklappt hat. Ich würde die Grafikkarten Treiber neu installieren oder sogar mal windows. Wird die CPU mit dem eGPU Gehäuse immer noch so weiß? 98 °C als Package ist sehr heiß. Über einen Benchmark mit normalem FireStrike würde ich mich freuen, mit den neueren kann ich nichts anfange ^^
  22. Hmm, fällt denn der Takt der CPU und/oder GPU wenn du Framedrops hast? Ich würde mal HWInfo 64 mitlaufen lassen, ist war ein alter Ratschlag aber eventuell sieht man da mehr. Auf Benchmarks mit der TB3 eGPU würde ich mich auf jeden Fall freuen
  23. @Sk0b0ld Ich habe auch schon etwas mit LM WLP Erfahrung gemacht. Das hat einiges bei der Temperatur geholfen, allerdings war es nicht die effektivste Maßnahme. Du hat deutlich mehr Erfahrung damit was verschiedene WL-Pasten und Mods angeht. Was würdest du denn sagen ist am effektivsten um die Temperatur eines Notebooks insgesamt zu reduzieren? Ausgehend vom original Zustand. Du beschreibst oben recht viel, ehrlicherweise habe ich nicht alle Screenshots angeschaut um die Unterschiede zu sehen. Was mir spontan einfällt: neue WLP (nicht leitend) neue WLP (LM) undervolting CPU optimierte Lüftung (z.B. Notebook aufbocken) Hardware Mods an Kühlung Persönlich habe ich die Erfahrung gemacht das es schon reichen kann die Lüftung zu optimieren und die Spannung der CPU zu senken. Das ist beides schnell erledigt und man muss nichts am Notebook schrauben.
  24. Der AGA ist elektrisch mit PCIe 4.0 x4 angeschlossen, mehr geht nicht. Teilweise verliert man etwas Leistung weil die Bandbreite limitiert, teilweise ist die Notebook CPU zu schwach um der Grafikkarte das volle Potential zu entlocken. Hier ein paar Zahlen was die Limitierung durch PCIe 3.0 x4 angeht.
  25. @Andi83 meinst du eine RTX 2060 oder eine GTX 260? Ich gehe mal von der RTX 2060 aus. Die hat im Referenz Design eine TDP von 160 Watt. Eine GTX 1060 mit 120 Watt TDP benötigt ein 330 Watt Netzteil, ob das auch für 160 Watt reicht weiß ich nicht genau, könne eng werden. Schau die mal die GTX 1660 mit blower style Kühler an, die hat 120 Watt TDP.
×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.