Jump to content

CMMAP

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Alienware Ausrüstung

  • Notebook
    Alienware 13 R3
  • Desktop
    Nicht im Besitz

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Verzeih, das habe ich überlesen. Der Modifizierungsvorschlag von Rene scheint mir auch recht schlüssig im Bezug auf deine Heatsink Mod.
  2. Das optische Arbeitsergebnis weiß zu gefallen Zwei Fragen: 1. Wozu eigentlich die Lochplatte? 2. Wäre es denkbar, dass du die Öffnung des DIY Kühler am unteren Teil breiter machst, damit vielleicht mehr Frischluft einströmen kann? Und doch noch eine dritte Frage: Wie erklärst du dir, dass ein einziger Kabelkanal weniger Temps bringt als der gesammte DIY Kühler?
  3. Interessant, dass du diese Werte ohne aktiven Kühler hinbekommst (jetzt den Heatsink Mod mal mit inbegriffen). Ich bin da "nur" bei -6°C mit aktivem Kühler im Vergleich zum ausschließlich erhöhtem Stand. Wenn du das Notebook vorne und hinten erhöhen würdest, gibt es da eine Ännderung der Temps für PCH und SSDs?
  4. Darauf kann ich dir folgende Antwort liefern: http://forum.notebookreview.com/threads/the-throttlestop-guide.531329/ http://forum.notebookreview.com/threads/the-undervolting-guide.235824/ Bezüglich der anderen Fragen kann ich leider keine Auskunft geben.
  5. Sehr interessanter Thread. Danke für das teilen. Eine Frage meinerseits, da ich bei einer kurzen Suche in den weiten des Netzes nichts weiter gefunden habe und ein A13 R3 (i7 7700Hq, 1060 Gtx) besitze: Gibt es die Möglichkeit auch eine andere Heatsink in das A13 R3 zu bauen?
  6. @RobFX danke dir für die Info. Habe es zu spät gelesen. Mittlerweile hatte ich es einfach selbst ausprobiert.
  7. Es ist auf jeden Fall sehr seltsam, aber in der Technik ist ja alles möglich^^ Mir fällt selbst auch keine andere mögliche Ursache ein, die das betätigen einer Taste und dem daraufhin einfrierenden System verursacht. Dein Programm werde ich mir mal ansehen. @Snooze1988 Eine Instabilität würde ich nicht unbedingt vermuten. Eher, wenn einzelne Kerne extreme Leistungsunterschiede aufweisen. Würde das Problem eher bei XTU sehen.
  8. Ich wollte euch mal an einem möglichen Problem mit dem Intel XTU Programm teil haben lassen. Ob es jetzt nur für das A 13 R3 gilt oder Produktübergreifend für alle Aliens entzieht sich meiner Kenntnis. Nun denn: Ich habe mit dem XTU underclocking vollzogen von 0,0000 V Offset Core Voltage, stufenweise bis auf - 0,120 V. Ohne Bluescreen oder andere Probleme. Als ich dann jedoch mal ins BIOS wollte (mittels F2) hat er BIOS nicht mehr gestartet (Zeitraum zwischen Underclocking und BIOS aufrufen circa 2 Wochen). Es blieb beim Alienware Schriftzug mit dem Alienware Kopf hängen. Da ich nun dachte "ohje, was ist jetzt los" - habe ich den Laptop neu gestartet, nachdem ich den Power Knopf solange drückte (3-4 Sekunden) bis er aus ging. Windows startet er ganz normal. Jetzt habe ich überlegt, woran das denn liegen könnte. BIOS schien ja nicht komplett zerschossen zu sein, da er das OS startet. Also heruntergfahren und über den Boot Manager versucht ins BIOS zu kommen. Siehe da, das funktionierte. Also muss es nur ein Problem mit der F2 Taste geben. Weshalb auch immer. Schließlich habe ich ein BIOS Rollback durchgeführt. Stand der Version war dann Version 1.0.8. Das Problem bestand allerdings weiterhin. Ich habe nochmal das 1.1.6 Update installiert. Hat soweit auch funktioniert. Jedoch ließ sich BIOS mittels F2 immer noch nicht starten. Nun dachte ich mir, hängt das wirklich mit XTU zusammen? Windows gestartet, XTU aufgerufen - prompt schlägt mir eine Meldung vor dem Start des Programmes entgegen, die mir sinngemäß mitteilte, dass es ein Watchdog Problem gab (hängt mit einem Bluescreen zusammen, auch wenn ich keinen gesehen habe) und das BIOS manuell auf den vergangenen Zustand zurückgesetzt wurde. Ich habe diese Meldung dann mit "weiter" (Continue) bestätigt. XTU startete und in den Core Einstellungen war wieder 0,000 V eingestellt. Laptop neu gestartet, F2 gedrückt und BIOS öffnete sich. Das lässt nun die Vermutung nahe legen, dass diese Art Problem mit XTU zusammenhängt. Ich habe dann auch mal mit dem technischen Support von Dell gesprochen - der nebenbei erwähnt sehr freundlich und bemüht war - und meinen Sachverhalt geschildert. Sie selber kannten das Problem so noch nicht. Wird jetzt jedenfalls in die Datenbank aufgenommen.
  9. @captn.ko Nur der Vollständigkeit halber^^ (ja ich bin neu hier :D) - 185,186,187 StGB werden nur auf Antrag verfolgt Ich denke, dass das Dell ziemlich egal ist, was hier steht. Daher bräuchte niemand um das Forum fürchten^^ EDIT: Ich bin aktuell wohl einer der wenigen, die gute Erfahrungen bei DELL gemacht haben^^ Ich bestellte den A13 R3 mit OLED Konfiguration (2149€). Einen Tag später haut DELL 12% auf alles raus (für drei Tage). Ich dem Kundensupport geschrieben, dass ich meine Bestellung stornieren möchte und auf Risiko gleich nochmal bestellt mit 12%. Ein Tag später meldet sich per Mail ein Mitarbeiter der Kundendienstabteilung, dass meine Bestellung storniert wurde und ich ihm die neue Bestellnummer mitteilen solle, damit er die neue Bestellung priorisiert. Am Ende teilte er mir noch mit, dass er mir nach dem Versand aus dem Werk noch 10% geben könne (wenn die Finanzabteilung dann die Rechnung geschlossen hat). Nachdem mein Laptop aus dem Werk raus war schrieb er mir, dass ich ihm meine Bankdaten zum Abgleich mitteilen solle. Ende vom Lied, mir wurden 173,xx€ auf mein Konto gut geschrieben^^
  10. Hi Leute, ich steige nun auch endlich in die AW Familie ein. Mein AW 13 R3 (OLED Konfiguration) wird Mitte/Ende Juni zu Hause eintrudeln. Ich freue mich schon Kann mir jemand mitteilen, ob der zweite M.2 Slot auch über einen PCIe Express Anschluss verfügt oder "nur" den SATA? Weder im Internet noch bei DELL bisher dazu eine Antwort gefunden.
×