Jump to content

n1c0w

Members
  • Content Count

    31
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

Profile Information

  • Gender
    Männlich

Alienware Ausrüstung

  • Notebook
    Area 51 M17
  • Desktop
    Nicht im Besitz

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ein Netzteil ist verkauft, somit noch eins vorhanden Edit: Beide Netzteile sind verkauft
  2. Oh Mann, ich hatte es vor der Win Installation auf AHCI gestellt. Offenbar hab ich meine Änderung im Bios nicht gespeichert, weil ich grad nochmal ins Bios bin und SATA Mode war auf RAID gestellt bzw. Intel RST. ?‍♂️ Ich installier mal Windows neu ??‍♂️ Edit: Läuft alles ?? Hätte ich auch mal selbst drauf kommen können ? Danke sk0
  3. Hallo zusammen, ich kann bei oben genannter Festplatte den NVME-Treiber nicht installieren und bin etwas ratlos. Möglicherweise hat(te) jemand ein ähnliches Problem oder/und einen Lösung. Wenn ich versuche, den Stand-alone NVME Express Driver zu installieren, krieg ich folgende Fehlermeldung: "Das Samsung NVME-Gerät ist nicht angeschlossen. Schließen Sie das Gerät an und versuchen Sie es erneut." Die Sache ist, dass die Festplatte sehr wohl angeschlossen ist und von Windows erkannt wird. Es läuft Windows 10 drauf und die besagte Platte wird in dem Moment verwendet, in dem ich diesen Thread erstelle. Über Samsung Magician wird die Platte auch als unbekannt angezeigt. Weiterhin steht dort, dass die SSD-Informationen aufgrund von Systemkompatibilitätsproblemen nicht verifiziert werden kann. Auch das BIOS sagt mir unter der Rubrik "NVME", dass keine Festplatte erkannt wird. Windows und alle Treiber wurden frisch installiert. Kann es sein, dass es ein Treiberproblem ist? Sollte ich nochmal alles formatieren, und diesmal direkt nach den Chipset-Treibern den NVME-Treiber installieren? Gibt es eine andere Möglichkeit? Falls relevant, das Mainboard ist ein Aorus Master Z390, die CPU ist ein Intel i9000K. Das MB hat ein ziemlich aktuelles BIOS drauf (vorletzte Version). Falls jemand ne Idee hat, wäre ich sehr dankbar Grüße n1c0w
  4. Neue Preise für das Briefcase und die Netzteile. Lasse das Angebot noch 1-2 Wochen drin, danach würd ich versuchen über eBay zu verkaufen. Alienware Vindicator Briefcase: 50 Euro Netzteil(e): 45 Euro für beide oder 25 Euro/StückU3-Pad: 150 Euro
  5. Sieht auf dem Foto jedenfalls aus, wie die A51 NVME m.2 Heatsink, die in den A51 passt ??
  6. Optimal, danke dir ?? Ist übrigens ein Aorus Master Z390.
  7. Hey, würd gerne meine Gehäuselüfter anschließen, hab aber nur noch 2 sys_fan_pump Anschlüsse frei. Kann man die für nen regulären Gehäuselüfter (120mm, beQuiet Silent Wing 3) verwenden, oder müsste ich mir nen Adapter kaufen? Grüße n1c0w edit: MB ist nen Gigabyte Aorus Master falls relevant
  8. Hallo zusammen, ich hab vor ca. 10 Tagen den Dell-Support kontaktiert und um den Austausch meines LCD-Monitors gebeten, da mich ein an mehreren Stellen auftretender Bleeding-Effekt gestört hat. Der Dell-Support bot mir zunächst einen Austausch über den VOS an, welchem ich zugestimmt habe. Am nächsten Tag sagte mir der Support, dass nur zwei Optionen zur Verfügung stehen. Eine Rückerstattung des Kaufpreises oder ein neues Austauschgerät. Aufgrund einer bevorstehenden Haushaltszusammenlegung mit meiner Freundin, entfällt für mich zukünftig die Notwendigkeit für ein Notebook. Deshalb habe ich mich für die Rückerstattung entschieden und werde mir demnächst einen Desktop-PC zusammenbauen. Ich habe noch neuwertiges Zubehör für den Area51, welches ich an dieser Stelle unter das Volk bringen möchte. Dabei handelt es sich um ein Alienware Vindicator Briefcase V2.0, zwei 330W Dell Netzteile sowie ein gemoddetes U3 Notebook-Kühler-Pad. Bilder vom Briefcase, Netzteil sowie dem U3-Pad Das Briefcase und die Netzteile sind 5-6 Monate alt und sehr gut erhalten. Die Netzteile wurden lediglich für mobile Zwecke benutzt. Für den regulären Gebrauch habe ich die orginalen Netzteile verwendet. Bezüglich des U3-Notebook-Kühler-Pads ist anzumerken, dass ich mir dieses vor kurzem von einem bekannten Forenmitglied zusammenstellen lassen hab. Das U3-Pad kam genau an dem Tag an (letzte Woche Donnerstag, 05.03.20), an welchem UPS mein A51 mitgenommen hat. Daher konnte ich das Pad leider nicht im Praxiseinsatz testen. In dem Pad wurden 3 Noctua NF-A12x25 PWM Lüfter verbaut, welche einen Neupreis von ingesamt 90 Euro haben. Ein 3m langes Stromkabel ist ebenfalls vorhanden, sodass eure USB-Ports frei bleiben. Insgesamt belaufen sich die alleinigen Materialkosten für das Pad auf 150 Euro (Lüfter, PWM Controller, Netzteil, Stromkabel, U3-Kühlerpad). Mit Arbeitsaufwand belaufen sich die Kosten auf knapp 200 Euro. Preise: Alienware Vindicator Briefcase: 60 Euro Netzteil(e): 65 Euro für beide oder 35 Euro/Stück U3-Pad: 150 Euro Falls interesse besteht, bitte einfach hier oder via PM melden. Grüße n1c0w
  9. Macht aus der Sicht von Dell auch Sinn. Aus meiner Sicht wäre das LG allerdings viel besser Halb so wild. Aber ich frag trotzdem mal aus Interesse: Kann man das LG-Panel noch irgendwo bestellen ? Vermutlich am wenigsten beim Dell-Ersatzteilkatalog, dachte aber an irgendwelche China Seiten.
  10. Habe eine Email vom Support erhalten. Ich bekomm' das neue LCD-Display. Hoffentlich wirds nen LG-Panel ? Aber auch ohne wäre ich zufrieden, sofern das bleeding minimiert wird oder komplett weg ist.
  11. Man sieht es auf den Fotos vermutlich nicht so, aber in natura nehme ich die Stellen schon wahr. Vor allem beim zocken -und dabei ist der Raum meistens dunkel oder zumindest abgedunkelt, sieht man es bei Ladebildschirmen oder Publisher-Einblendungen beim Starten eines Games. Schlimm ist für mich auch etwas anderes, aber es stört. Hab mich jetzt für ne andere Strategie entschieden. Auszug meiner letzten Email an den Dell-Support: Sehr geehrte Frau J., zunächst ein mal Danke für Ihre Nachricht. Das Monitor-bleeding tritt allerdings auch auf, wenn die räumliche Belechtungsstärke hell, mittel oder dunkel ist. Anbei sende ich Ihnen ein erneutes Bild, aufgenommen in einem hellen Raum. Wie unschwer zu erkennen ist, tritt auch hier noch der ungewünschte bleeding-Effekt auf. Ich habe im August 2019 über 3300 Euro für den Alienware A51 in der höchst möglichen Ausstattung gezahlt. Es ist doch nur verständlich, dass man erwartet, ein Produkt zu erhalten, dass keine Fehler in der Produktion aufweist. Deshalb möchte ich Sie bitten, die entsprechenden Schritte zur Behebung des Problems einzuleiten Ich hoffe, das ich so weiter komme. Melde mich nochmal, wenn ich ne Antwort erhalten habe.
  12. Bleeding 1 - Das Foto habe ich an den Support geschickt Bleeding 2 - Das Foto hab ich im abgedunkelten Raum mit voller Helligkeit aufgenommen Danke für den Tip, ich werds nochmal über die Hotline probieren. Grundsätzlich find ich, dass der Unterschied zwischen dem ersten Bild, welches ich an den Support geschickt habe, und dem Bild, welches ich im abgedunkelten Raum bei voller Display-Helligkeit aufgenommen habe, nicht besonders groß ist. Versuchen werd ichs trotzdem Hab zum testen mal den Raum halb abgedunkelt (wie in nem Konferenzraum), trotzdem seh ich das Bleeding im gleichen Maß, als wenn der Raum voll abgedunkelt ist, sofern der Hintergrund schwarz ist.
  13. Hey zusammen, hat jemand Erfahrung mit dem Austausch des Panels über den VOS, aufgrund von zu starkem bleeding? Hab vor allem am unteren Rahmen mehrere Stellen (4-5 „Lichtlöcher“), die mich mittlerweile etwas stören. Der Email-Support wurde kontaktiert, in der Hoffnung, dass Dell nen VOS-Techniker rausschickt. Es kam eine kurze Antwort, in welcher ich gebeten wurde, ein Foto vom Bleeding zuzusenden, einen LCD-Test durchzuführen, den A51 an einen externen Monitor anzuschließen sowie eine ePSA-Diagnose durchzuführen. Alle Schritte wurden befolgt und heute habe ich als Antwort folgende Email erhalten: Sehr geehrter Herr M., vielen Dank fuer Ihre E-Mail. Ich habe Ihre Bilder mit meine Vorgesetzten besprochen. Die Kriterien für Panels sind 150 Lux - 200 Lux. Das bedeutet, dass die Helligkeit der Räume, in denen das Notebook verwendet wird, nicht dunkler sein sollte als in einem leicht gedämpften Konferenzraum. Dell überprüft seine Gaming- und Alienware-Monitore in einer dunklen Umgebung mit einem Umgebungslicht von 70 Lux auf Lichtverlust (normale Umgebungslichtwerte in einem Haus liegen bei etwa 150 Lux). Die Verwendung dieser Monitore in einer Umgebung mit Umgebungslicht von weniger als 70 Lux kann zu Lichtleckagen führen. https://www.dell.com/support/article/us/en/19/sln304886/troubleshooting-von-lichtaustritt-blutung-auf-einem-lcd-monitor-oder-notebook-lcd-bildschirm?lang=de Laut mir verfügbarer Informationen, der Zustand sollte unter der Spezifizierung des Computers stehen. Leider wird sich die Situation bei einem Austausch von den Komponenten des Computers nicht aendern. Falls Sie noch irgendwelche weiteren Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfuegung. Ich verbleibe mit freundlichen Grüssen und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Für den A51 hab ich ne Menge Holz bezahlt, mit vergleichsweise günstigeren Desktop Monitoren hatte ich zwar auch schon mal hier und da nen Pixelfehler, aber nie annähernd so viel Bleeding. Ich fühle mich grad nen bisschen abgewimmelt von Support. Wie könnte ich dagegen argumentieren? Grüße n1c0w
  14. Jemand ne Idee, was ich tun kann, wenn unter Systemsteuerung -> Maus -> Zeigeroptionen -> Zeigerbeschleunigung verbessern nach jedem Neustart die Mausbeschleunigung wieder aktiviert wird? Hab die Alienware 610M in Benutzung und ich vermute mal, dass es am Alienware Mousetreiber liegen könnte. Hatte das Problem allerdings vor- und nach der Neuaufsetzung meines Systems. Daher denke ich, dass ne Treiberneuinstallation wahrscheinlich nicht viel bringt. Aber wo setzte ich jetzt am besten an ? Hat jemand ein ähnliches Problem?
  15. Das ist sehr nett von dir, danke vorab für die Mühe ? Hab jetzt den Takt auf 4.4 GHz gesenkt und das UV auf -0.15 gelassen. Prime läuft seit ner Stunde und die Temp bleibt zwischen 80-85 Grad, obwohl in meiner Wohnung mittels Heizung grad der Sommer simuliert wird ? Keine großen Peaks die über 90 Grad gehen. Ich denke damit könnte ich erstmal leben. Lüfter sind auf volle Leistung eingestellt und die Stromleistung bewegt sich zwischen 95-105 W Mal schauen wie die Einstellungen beim Gaming sind.
×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.