Zum Inhalt springen

Recoil-Serie: 17"-QHD mit Wasserkühlung


pitha1337
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wie vermutlich viele von euch wissen gibt es Barbone Laptop Systeme, welche von verschiedenen Händlern in Deutschland und im Ausland angeboten werden. In Deutschland am bekanntesten ist XMG denke ich. Es gibt aber auch andere wie One.de, PCZ.de, Medion, Mifcom, Dubaro etc...

Normalerweise war die Qualität der Barebone immer so  "naja". Sie waren nicht schlecht aber mit Alienware oder Razer konnten sie bei weitem nicht mithalten. Warum habe ich mir also dennoch ein Barebone bestellt? Die Antwort ist für mich die Wasserkühlung für ein 17" Gehäuse. Temperaturen und Lautstärke werden damit massiv minimiert und ich habe selbst die Wahl ob ich Luftkühlung oder Wasserkühlung möchte. Das Ganze natürlich bei voller Wattzahl. 

Ich habe mir folgende Konfiguration bei PCZ.de bestellt, da sie einfach 700-800€ günstiger sind als z.B. XMG und die Intel Version angeboten wird.

- 16:10 QHD 240 Hz sRGB 100 % LED-Widescreen, matt (2560 x 1600) <-- angeblich mit Advanced Optimus und G-Sync

- i9 12900H

- RTX 3080 Ti

- 32GB DDR5 4800Mhz

- 1TB Samsung  980 Pro SSD

- CherryMX mechanical Keyboard

- PCS Liquid Series® Laptop-Kühler

Hier noch ein Vergleich von der baugleichen Version von Eluktroniks:

Ich werde mal berichten ob das ganze nur Spielerei ist oder wirklich ein "Game Changer". 

Bearbeitet von pitha1337
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bin gespannt was du zur Tastatur sagst :) die cherry im x17 war sehr geil nur die Klick Lautstärke war sehr hoch. Preise für Notebook mit Wasserkühlung ist echt ok hier:) 

 Schade nur das das xmg das clevo 170 ( wie area51m )  nichtmehr weiter betreiben will. 

Leider ist die gpu Leistung wieder sehr unterschiedlich von Desktop zu Notebook und das wird sich mit der neuen Gpu Serie wohl nicht ändern. 

Bearbeitet von Nuestra
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hier mein erster Eindruck.

+ Gute Verarbeitung (kommt aber nicht an Premium Hersteller heran)

+ Innovatives Konzept

+ Wasserkühlung einfach zu bedienen

+ Temperaturen extrem gut mit angeschlossener Wasserkühlung GPU mit durchgehend 170-175W 60°C und CPU bei 60-70°C (ohne Liquid Metal)

+ Lüfter des Notebooks sind sehr angenehm "rauschig" ähnlich wie beim Area 51m

+ Notebook ist extrem leise mit Wasserkühlung (Wasserkühlung aber relativ laut)

+ Sehr viele Einstellmöglichkeiten in der Software

+ Notebook wird unter Vollast nur ganz marginal warm. Nicht der rede Wert

 

- Keine mechanische Tastatur bei meinem System, nur membrane :(

- Display Kontrast ist sehr schlecht. Schwarz sieht aus wie grau... für mich leider der Showstopper

- Kein G-Sync bei PCZ System, obwohl es das exakt gleiche Panel wie bei XMG und Eluktroniks ist

- CPU Temperatur sehr hoch ohne Wasserkühlung 90-100°C

- Wasserkühlung ist relativ laut, liegt aber an den fast still stehenden Lüftern des Gaming Notebooks. Dadurch nimmt man nur noch die Wasserkühlung war.

- RGB sieht irgendwie billig aus

- Lautsprecher im Vergleich zu Razer leider billig

 

Wüsste ich nicht wie gut das Razer Blade 17 und das X17 R2 sind, dann wäre das vermutlich mein Notebook geworden. Leider ist das Display im Vergleich einfach deutlich schlechter und die Membrane Tastatur hat mich auch nicht vom Hocker. Ich mag die neue Razer Blade Tastatur deutlich lieber. Farben und Kontraste können bei weitem nicht mit dem Display von Razer (QHD@240 + G-Sync) oder Alienware ( 4k@120Hz + G-Sync) mithalten.

Cool ist die Software da hier vieles nach belieben konfiguriert werden kann z.B. TDP und TGP. Es gibt auch einen Wasserkühlung Extreme Modus wo all Werte auf Max gestellt werden.

TimeSpy in diesem Modus war:

GPU Score: 13400 Punkte

CPU Score: 15000 Punkte

Cinebench R23: 18500 Punkte (sollte eigentlich mehr sein)

Mein Fazit: Mit besserem Display sicherlich ein geiles System, aber so geht es leider nicht. Habe alle Farbprofile und Kalibrierungen ausprobiert. Schwarz sieht leider aus wie grau... Dazu müssten sie noch was an der Wasserkühlung ändern. Meiner Meinung nach muss die nicht so "surren".

 

 

image.thumb.png.ed92cee45b0a91ac9c9321bfa748dd99.png

Bearbeitet von pitha1337
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hab nochmal mit der Farbkalibrierung "rum gespielt" nun scheint es besser zu sein. Zwar immer noch nicht so gut wie die Konkurrenz, aber zumindest gibt es auch hier keinerlei "Lichhöfe" oder Sonstiges.

Hier noch ein Port Royal:

image.thumb.png.7753ee95d3bc96521189f6e838d2c6bb.png

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt ja verschiedene Hersteller, die dieses Modell anbieten und alle haben ihre eigenes "customized" Control Center.

Habe nun mal die Firmware von der Wasserkühlung aktualisiert und ein anderes Control Center genommen. Nun kann man noch mehr einstellen, auch die Lüfter der WaKü und die Pumpe, wobei die Pumpe nur von Balanced auf Extreme umgestellt werden kann. Die Wakü geht nun auch aus, wenn das Notebook aus ist oder im Standby.

Displayfarben sind nun deutlich besser, keine Ahnung was hier los war. In Summe würde ich das Notebook aktuell weiterempfehlen :) 

Das Notebook hat wohl eine gesamt TDP von 220 - 230 TDP. Schon beachtlich das die Temperaturen so unfassbar gering sind. Das Notebook hört man wie beschrieben gar nicht mehr und es bleibt an der Oberfläche kühl, die einzige Geräuschkulisse macht die Pumpe der WaKü denke ich

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte meine Aussage zum Display noch etwas korrigieren. Mit der korrekten Kalibrierung ist es wirklich ein gutes bis sehr gutes Display. Der 16:10 Formfaktor fällt in diesem Fall nicht negativ auf, sondern gibt einem eher das Gefühl vor einem 18" Notebook zu sitzen.

Ich bin gerade noch im Austausch mit PCZ ob ich einen Rabatt bekomme, wegen der fehlenden mechanischen Tastatur und dem vom Chat bestätigten G-Sync Support (welcher bei diesem Modell ebenfalls nicht aktiv ist). Wenn alles glatt geht dann würde ich das Notebook tatsächlich behalten.

Ich versuche aktuell auch irgendwie an das PremaMod BIOS von Eluktroniks heranzukommen, leider bisher ohne Erfolg...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist schon nicht uninteressant, aber die Verarbeitung (die ich bei diesem Gerät natürlich nicht im Detail beurteilen kann) ist uns beiden beispielsweise schon sehr wichtig. Aus diesem Grund habe ich auch gerade das neue Legion 7i (Time Spy) zum Test bestellt.

Das Teil passt schonmal besser zu dir als dein aktuelles Blade 17, denn sind wir mal ehrlich: so richtig schnell ist das nicht. In manchen Last-Szenarien kann/darf dein 12800H nur 45w halten, das ist einfach zu wenig. Ich hatte das 2022er Blade 17 selbst zum Testen da, weiß daher wovon ich rede. 

Beispielsweise habe ich ein Spielstand in der Stadt (CPU-Limit) bei Farcry 6, der einiges aussagt:

  • 12700H @45w: rund 99 fps
  • 12700H @ca. 70w: rund 110 fps

Im Legion 5P getestet. Die 70w liegen normalerweise an, die 45w habe ich per ThrottleStop erzwungen.

Übrigens der 12800H im 2022er 15er Razer (hatte ich auch getestet) schafft bei 55w (mehr darf er langfristig nicht halten) 95 fps in der gleichen Szene mit gleichen Settings. Also trotz 10w mehr schafft er weniger fps als der 12700H bei 45w im Legion 5P (der verbaute RAM spielt natürlich auch eine Rolle).

Im Gegensatz zu den 110 fps beim 12700H bei 70w im Legion 5P schafft das 15er Razer gerade einmal 95 fps, das sind fast 14% weniger fps.

Der 6900HX @43w (mehr darf er langfristig nicht halten) im 2022er 14er Razer (hatte ich auch getestet) schafft nur noch 82 fps bei gleicher Szene und Settings.

In allem kam der von Haus aus verbaute (DDR5-)Ram zum Einsatz.

Gilt für Online-Shooter wie Battlefield 5, wo die CPU wichtig ist, natürlich genauso.

Die Werte bitte nicht auf die Goldwaage legen, professionell vergleichbar ist es nur, wenn man es jeweils etwas laufen lässt und dann den Durchschnitt ermittelt, klar. Aber grob stimmt es natürlich, und da die Diskrepanz sehr hoch ist, ist es einfach...

Wir reden hier bei den genannten CPUs und Limits also von ~10-30% - je nach dem - weniger fps nur wegen irgendwelcher CPU-Limits oder unterschiedlichem Ram. Außerdem kommt man eben hier und da unter 90 fps, was für meinen Geschmack dann echt unangenehm wird, auch mit G-Sync. 

Man sieht also, dass die CPU sehr wichtig ist, und Razer hier nicht gerade glänzt, sei es durch zu niedrige Limits oder zu schlechtem Ram.  

Ja, das Razer ist sehr gut verarbeitet und das Dünnste, das stimmt. Trotz geringerer Leistung war es in meinen Tests aber auch lauter. 

Ich will Razer (neben der Qualität) aber auch mal loben: das 14er und auch das 15er ist wirklich schön rauschig von den Lüftern her, hätte ich nicht gedacht. Ein Legion 5P/7 ist aber mindestens genauso rauschig, muss man auch sagen. Aber ja, auch tiefer, dicker und schwerer als ein Razer Blade.

Naja, also, genau dieser beschriebene fps-Einbruch passiert dir eben mit dem Razer Blade 17 im CPU-Limit, und dieses liegt häufiger an als man denkt, es sei denn du lässt die GPU mit unter 90 fps ständig ins Limit rennen. Ich rede übrigens von Medium / High oder Ultra Details, bei niedrigen Details (wer nutzt diese schon) wird auch die CPU entlastet und schafft mehr fps. 

Sorry, bin jetzt zu allgemein geworden und hab auch viel über Razer geschrieben. Aber letztendlich hab ich ja auch zum Recoil was gesagt. :D

Bearbeitet von Silentfan
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

In den meisten Fällen kann ich dir nur zustimmen. Jedoch gab es vor geraumer Zeit ein BIOS Update, sodass die CPU in Spielen auch gerne mal 50-65W ziehen darf. In Summe aber immer noch sehr konservativ. Das Razer Blade 17 darf sich insgesamt anscheinend nur 200W genehmigen. Liegt natürlich auch an dem Chassis und der Bauform.

Das Recoil ist deutlich dicker, mit dickeren Lüftern. Die Lüfter sind extrem rauschig und kühlen das Notebook mit etwas Tuning auch sehr gut. Mit Wasserkühlung sind ohne Probleme bis zu 250W Gesamtleistung drin und ja das macht sich bei den FPS extrem bemerkbar. 

Das ich fast ausschließlich Hunt: Showdown zocke, ist hier ein Unterschied von ca. 10-15 FPS zu registrieren und die FPS insgesamt sind stabiler. 

In Summe performt das Razer aber sehr gut und ist von der Verarbeitung her einfach herausragend gut. Was etwas nervt ist, dass sich das Chassis erwärmt, im Sommer ist das fast schon zu viel.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ok, schonmal gut bzgl. Bios-Update, betrifft dann aber definitiv nur das 17er. Rein optisch finde ich das 17er zu platt irgendwie, beim 15er sieht es noch gut aus. Aber alles Geschmackssache. 

Dass Hunt Showdown stabiler läuft, liegt sicher an der CPU / am höheren PL des Recoil im Vergleich zum Blade.

Zum Thema:

  • das Recoil müsste ja dann leiser und/oder kühler (ohne Wasserkühlung) sein als z.B. das Blade 17? Denn es ist ja deutlich dicker und schwerer? Naja, so einfach kann man das natürlich nicht immer sagen, aber es ist halt zu hoffen. Ja, die Leistungsaufnahme pro Chip ist etwas höher, aber die 3080 Ti darf sich ja leider so oder so nie mehr als 175w genehmigen. Mit anderen Worten: ist das Notebook auch ohne die (laute/nervige) Wasserkühlung interessant?
  • wieviel Watt darf es sich denn insgesamt, auch ohne Wasserkühlung, nehmen? Auch 250w? Ich denke ja mal, dass hier kein Unterschied gemacht wird
Bearbeitet von Silentfan
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja das Notebook ist definitiv auch ohne Wasserkühlung interessant, aber für meinen Geschmack sind die Temperaturen dann etwas zu hoch wenn die maximalen Wattzahlen erreicht werden sollen. Ich denke mit Liquid Metal und Notebookkühler kann hier aber noch viel erreicht werden.

Konkret habe ich mal die PL Werte des Blade 17 eingestellt und exakt die gleichen Temperaturen erhalten auf GPU und CPU (Wobei CPU beim Recoil in den Peaks höher war, da kein Liquid Metal drauf ist). Hab es also so eingestellt, dass insgesamt ca. 190-205W verbraucht werden. GPU 145-150W und CPU 45-60W. Die Vapor Chamber im Blade leistet halt ganze Arbeit, jedoch sind die Lüfter im Recoil deutlich rauschiger. Eher so wie beim Alienware Area 51m. 

Temps waren dann auf GPU 78 - 80°C und CPU 65-90°C. Die Lüfter sind auf jeden Fall die "rauschigsten" die ich kenne und bei normalem Gebrauch oft lautlos oder kaum hörbar.

Interessant könnte es für dich sein, da du extrem viel selber einstellen kannst, so dass es für dich passt. Denke einen Versuch ist es wert. Auch wenn Clevo, Unwill oder Tongfang immer Gewöhnungsbedürftig ist, wenn man Premium Notebooks wie Alienware oder Razer gewohnt ist (von der Verarbeitung her). Nicht falsch verstehen, es ist super verarbeite, und das Trackpad ist ein traum. Jedoch ist an der ein oder anderen Stelle dann doch ein Plastikstück zu viel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Infos.

Das Problem am Recoil ist, dass ich nicht wüsste, wo die Vorteile gegenüber z.B. einem Lenovo Legion 7i liegen sollten:

  • das L7i hat ebenfalls sehr rauschige Lüfter
  • es hat wie das Razer eine Vapor Chamber
  • es ist dünner, kleiner und leichter
  • die Limits und somit die Perfomance sind/ist ebenfalls sehr hoch
  • die Qualität ist deutlich besser
  • der mindestens genauso schnelle 12900HX (16 core) ist an Board

Das Problem ist halt, dass keine GPU mehr als 175w ziehen darf. Das Recoil hebt sich leistungstechnisch eigentlich nur (etwas) hervor, wenn man die (leider billige/laute) WaKü nutzt. Die Nutzung dieser widerspricht natürlich wiederum etwas dem mobilen Konzept eines Notebooks. 

Das Recoil hat auf die Schnelle eigentlich nur drei Vorteile:

  • es ist verhältnismäßig günstig
  • es hat 17" (sofern einem 15-16" nicht reichen)
  • es hat eine WaKü Vorbereitung

Zu deiner Frage: Ich hatte beide Modi ausprobiert. Das Razer hat einfach niedrigere Limits als ein Lenovo Legion 5P / 7 / 7i oder auch MSI GE76 Raider usw., und ist dadurch wie schon gesagt leistungstechnisch - vorallem im CPU-Limit - benachteiligt. Dafür ist es das Dünnste und Leichteste.

 

Legion 7i:

87BD93CB-919B-45CC-A55A-83F4912C6759.jpeg

3C5FF0EA-C929-452F-993D-F9FC73930477.jpeg

E8E778C4-0A32-4999-8E11-A05AA4C99406.jpeg

Bearbeitet von Silentfan
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da ich in der Legion-Discordgruppe unterwegs bin und dort relativ viel gemacht und gepostet wird, ergänzt ich mal ein paar Benchmark-Daten, zu was das Legion 7i technisch in der Lage ist:

CB R23:

https://cdn.discordapp.com/attachments/819497011816562699/1016225949760618496/25.414.png

 

Time Spy: -Link-

grafik.thumb.png.a759e70b34aff64f6dec2841bf2692d2.png

 

Aktuell weltweit der höchste TS-Score in dieser Ausstattung (12900HX + 3080Ti)

grafik.thumb.png.9942eddb806abaa49924848489d405df.png

 

und das wohlgemerkt ohne ein Advanced (MSI z.B.) oder Prema-BIOS und halt 16". Gut möglich, dass zukünftig noch ein wenig mehr geht. Gibt dort viele Tweaker, die viel testen und ausprobieren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Minuten schrieb pitha1337:

Ich glaube aber im "normalen" Gaming Betrieb wird die Palmrest und Keyboard auch recht warm beim Legion ?

Das kann ich nicht beantworten, da zum einen mein L7 nicht so eine Power hat und ich das Notebook mit U3-Kühler (NF-A12) und verschiedenen Kühlungs-Mods verwende und zum anderen, ich es mit externer Tastatur, Maus und Bildschirm nutze. In so einem Setup bleibt's auf jeden Fall sehr kühl, aber das wäre auch bei jedem anderen Notebook so.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ohne Hilfe (U3 Kühler usw.) unter andauernder Volllast wird das Palmrest/Keyboard sicherlich kuschelig warm, aber das ist nicht anders zu machen, zwar mögen sich die Notebooks hier noch unterscheiden, aber wirklich kühl (ohne Wasserkühlung) ist keines.

Das Recoil könnte sich - wie seinerseit das A51M - eben richtig absetzen, sofern es höhere TDPs haben dürfte (von Nvidia ja auf max. 175w begrenzt) als im Vergleich andere (schlankere) Notebooks, leider ist das ja nicht der Fall. Zudem hatte das A51m noch eine Desktop-CPU, auch wenn die mobile 12gen wirklich sehr gut ist.

Insofern macht das Recoil irgendwie nur Sinn, wenn man die WaKü auch nutzt (geringere Portabilität). Und wenn man diese ernsthaft nutzen will (Geräuschkulisse ja nicht zufriedenstellend), müsste man sie wohl modden oder was anderes anschießen.

Bearbeitet von Silentfan
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Alternativ wäre ein aga mit neuem USB Port klasse :) meine 3090 fe hatte im time spy nur -4% Leistung. Aber leider supporter der alte aga nicht problemlos mit der 3000 Serie. 

Screenshot_20220906-122308_Gallery.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was mir noch negativ am Recoil aufgefallen ist: die CPU wird im Video trotz (nur) 40-45w 94 Grad und mehr heiß, das ist schon schwach bzw. nicht besser für ein so korpulentes Notebook im Vergleich zu den dünneren Kollegen. Die Temperatur mit der Wakü ist dann logischerweise gut, klar.

Naja, wie auch immer, interessant alle mal, aber ich werde es nicht zum Test bestellen, wie gesagt macht es wegen der Existenz vom Lenovo Legion 7i (oder auch MSI GE76 Raider) wenig Sinn (wenn man nicht auf Wakü steht).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja das hat mich auch gewundert, hatte extra in den Comments gefragt ob das mit LM ist. Meine Temperaturen auf CPU waren ach ähnlich hoch mit Luftkühlung und normaler WLP.

Ich bin mir leider nicht einig geworden mit dem Verkäufer, sodass ich retourniert habe. Fehlendes G-Sync + Advanced Optimus und fehlende mechanische Tastatur waren die Gründe.

Nun schaue ich mir das Asus ROG Scar 17 SE mal an. Laut Tests soll das Chassis extrem kühl bleiben und die Lüfter nicht lauter als 48dB im Turbo Modus sein. Angeblich darf sich das Notebook 240 Watt gönnen unter Vollast. Interessant finde ich die Vapor Chamber mit Liquid Metal Extreme auf CPU und GPU ab Werk.

Das ASUS soll von der Performance her gleich auf mit dem MSI TItan GT77 sein, welches 1500€ teuer ist...

So wie ich das Scar kenne sind hier aber auch die Notebookfüße wieder viel zu "flach", sodass die GPU teilweise recht heiß wird. Leichtes aufbocken wird hier wieder 5-8°C weniger bringen.

Ich denke morgen oder Freitag weiß ich mehr. 

 

 

Bearbeitet von pitha1337
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das hört sich alles gut an. Gut finde ich auch, dass die schon direkt gut sichtbar bei der CPU (12950HX) dazu schreiben, dass sie "nur" bis 65W ziehen darf. Das ist ehrlich und transparent. Zum Zocken reichen die 65w, ist ein guter Sweetspot von Verbrauch und Leistung. Ich glaube jedoch, dass im Turbo-Modus beim Gamen dann 55w anliegen, weil dann die GPU priorisiert wird. 55w gehen auch noch gerade so. 

Mein persönliches Problem mit dem Asus ist die Optik und die Verarbeitung. Ich ziehe das Lenovo 7i hier einfach deutlich vor.

Aber das ist ja Geschmackssache, gut dass es etwas Auswahl am Markt gibt. 

Bearbeitet von Silentfan
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin gerade auf dem Trip, dass das Notebook kühl oder maximal lau warm unter Last sein soll. Ich gehöre zu den komischen Personen, die direkt am Notebook zocken, also ohne externe Tastatur und Monitor. Beim Razer merke ich halt wie auf Dauer meine linke Hand anfängt zu schwitzen, das nervt nach einiger Zeit.

Das Design schreit tatsächlich nach Gaming, aber wie du schreibst, ist alles Geschmackssache :) Manchmal mag ich viel RGB und manchmal gar nicht :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zu den komischen Personen... :D

Im Grunde ist so ein Notebook ja i.d.R. für die direkte Nutzung vorgesehen, also alles gut bzw. du nutzt es wie vorgesehen. Bei uns daheim ist es zweigeteilt, ich selbst nutze das Notebook nur an den Schreibtischen. Da ich zwischen zwei Häusern pendel, habe ich ein Notebook statt Desktop (finde Notebooks aber allgemein auch spannend). Und ein Desktop pro Standort hatte ich mal, finde ich ätzend (doppelte Pflege usw.).

Meine Frau nutzt Ihr Notebook direkt im Couchmaster. Dementsprechend sind die Anforderungen unterschiedlich. 

Insofern ist es immer gut, wenn der Markt möglichst viel bietet. Und ich kann gut verstehen, dass es dir wichtig ist, dass Palmrest/Keyboard nicht so warm werden. In meinem Fall (auf dem Schreibtisch/U3-Kühler stehend) widerum weniger wichtig. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Okay das ist selten, dass ein Hersteller seine Werbeversprechen hält. 
 
240W werden im Turbo bei ca 48dB gekühlt. GPU mit 170-175W bei 76C max und CPU bei 60-80W bei 80C max. Zumindest bei Hunt Showdown. 130FPS anstatt 105-115 im Razee Blade. 
 
Werde es ein zweites Mal bestellen, da das Display leider extremes Backlight Bleeding hat und einen Pixelfehler. 
Morgen teste ich noch mehr. Erster Run im TS 14000 GPU und 17000 CPU im Turbo Modus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Please note following information: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung and Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.