Jump to content
Callona

Kauftipps/Entscheidungshilfen für ein Notebook mit GTX1080

Empfohlene Beiträge

Das Thema beschäftigt mich momentan auch am meisten. Ich habe mich eigentlich darauf eingeschossen, dass mein neues wohl wieder ein MacBook Pro Retina 15 wird. (Jaaaa ich weiß, sch*** Apple und so.)
Dann hat Nvidia die 1080 für Notebooks vorgestellt und ich war hin und weg.. leckt mich fett was sind das für Benchmarks :D

Habe nun so alle gängigen Konfiguratoren durch und eine Liste aufgestellt mit Preisen dabei um mich besser entscheiden zu können.. 

Mifcom:

6700K
GTX 1080 mit G-Sync
1920x1080
16GB
256GB SM951
2922€
 
MySn:
6700K
GTX 1080 mit G-Sync
1920x1080
16GB
256 GB SM961
3145€
 
ONE:
6700K
GTX 1080 OHNE G-Sync
1920x1080
16GB
512GB SM951
2769€
 
Notebookguru:
6700K
GTX 1080 mit G-Sync
1920x1080
32GB
256GB SM951
3064€
 
Nexoc:
6700K
GTX 1080 mit G-Sync
1920x1080
16GB
512GB SM951
3289,75€
 
CEG Hardcorecustom:
6700K
GTX 1080 mit G-Sync
1920x1080
16GB
512GB 950Pro
2976€
 
Wlan war ständig die Killer oder die Intel 82schlagmichtot.. 
Habe mich auch mit dem One.de Limechat unterhalten. So wie ich das verstanden habe, sind diese Notebooks ohne G-Sync, weil One.de bei Clevo die "Basis" Version vom Barebene bestellt.
Hätte hier aber auch gerne ein 120hz Display gesehen, gerade wegen VR.. Das ist mir bei MSI einfach viel zu teuer.
Naja haut mal raus was ihr davon haltet.. Ich erwarte von Alienware zwar eine 1080, habe aber irgendwie ein schlechtes Gefühl dabei. Und wenn, dann wird es wohl schweine teuer.
 
 
bearbeitet von Rene
gesondertes Thema erstellt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Callona,

ich denke deine Frage passt wohl besser in den Bereich "Entscheidungshilfe/Kaufberatung".

Gruß Steffen


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Callona:

... Habe nun so alle gängigen Konfiguratoren durch und eine Liste aufgestellt mit Preisen dabei um mich besser entscheiden zu können. ...

Vielleicht könntest du noch erwähnen, was du dir denn da für Notebooks ausgeguckt hast. Mir persönlich fehlt bei deiner Auflistung eine Modellbezeichnung.
Ich kenne mich mit Modellen der oben genannten Reseller nicht sonderlich gut aus und dem einen oder anderen geht es sicher nicht anders in dieser Community.

Deshalb wäre es gut, wenn wir hier eindeutige Bezeichnungen bekämen damit wir auch mitreden können.

 

Bis dann, RENÈ!

 

- gesondertes Thema erstellt -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Callona:

Naja haut mal raus was ihr davon haltet.. Ich erwarte von Alienware zwar eine 1080, habe aber irgendwie ein schlechtes Gefühl dabei. Und wenn, dann wird es wohl schweine teuer.

Mich würde noch interessieren, was genau du von uns wissen möchtest bzw. inwiefern wir dir bei deiner Entscheidung helfen können?
Habe das noch nicht ganz verstanden...

vor 1 Stunde schrieb Rene:

Vielleicht könntest du noch erwähnen, was du dir denn da für Notebooks ausgeguckt hast. Mir persönlich fehlt bei deiner Auflistung eine Modellbezeichnung.

Es ist natürlich überall ein CLEVO Basis Modell verwendet -> P870DM2-G

Die Händler bezeichnen die Notebooks folgendermaßen auf ihren Seiten

Mifcom: XG8
mysn (Schenker): XMG U717
One: ONE GameStar Notebook Extreme 17
Notebookguru: MARS SR Extreme
Nexoc: P870DM2-G
CEG: Clevo p870dm2-g uhd

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Callona eigentlich geht es doch hier nur um den Händler, denn wie @SteffRoe schon schreibt sind es immer das gleiche Notebook, mit leicht unterschiedlicher Ausstattung.

Persönlich würde ich den i7 ohne k nehmen. Der ist etwas Kühler da geringe TDP im Vergleich zum 6700k, und übertakten kann man in Notebooks eh nur leicht. Meiner Meinung nach bringt es also nicht viel. Bei RAM und HDD würde ich die Standard Ausführung wählen, falls man die Gewünschten Komponenten selbst günstiger kaufen kann. Ob G-Sync was taugt kann ich nicht beurteilen.

vor 4 Stunden schrieb Callona:

... Hätte hier aber auch gerne ein 120hz Display gesehen, gerade wegen VR.. Das ist mir bei MSI einfach viel zu teuer. ...

Ein 120 Hz Display bringt bei VR nichts, solange es nur VR Brillen gibt (und solange es kein PC-Gehirn Interface wie bei Matrix gibt wird sich daran auch nichts ändern :D). Bei den Brillen ist das Display in den Brillen entscheidend ;), und das ist unabhängig von der Hz Zahl des im Notebook verbauten oder am PC angeschlossenen Displays.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb einsteinchen:

eigentlich geht es doch hier nur um den Händler

Achso, ja das könnte sein... Kenne aus der Liste nur 3 Händler, deshalb kann und will ich dazu nicht viel sagen...
One, Notebookguru, Nexoc sind mir auf jeden Fall kein Begriff.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah danke für den gesonderten Thread. Ja es wurde in jeder Konfiguration das selbe Clevo Barebone ausgewählt.

Aber gut zu wissen, dass bei VR die Hz des Laptop Displays keine Rolle spielen, soweit habe ich mich damit noch nicht befasst, danke! 

Ja grundsätzlich geht es fast ausschließlich darum welchen Händler ich wählen soll, weil ich leider mit keinem der oben genannten Erfahrung habe was Kundenservice etc. betrifft. Habe natürlich auch Rezensionen "studiert" wie die einzelnen Händler abschneiden, da hört man ähnlich oft wie bei Dell, dass MySn bzw XMG/Schenker auch auf hohem Niveau ihren Support betreiben, dafür aber dann 500€ mehr zu bezahlen ist eben der Nachteil an dieser Sache.. 

Erfahrungsberichte währen hier also auch sicherlich nicht nur für mich äußerst hilfreich :) 

Danke schonmal dafür! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe hier schon etwas zu zwei der Händler geschrieben.

Abgesehen davon ist es für dich wichtig zu wissen:

  • Wie lange Garantie
  • Welche Art von Garantie (Bring-in, Vor-Ort, eventuell nur auf bestimmte Bauteile, usw.)
  • Wie teuer ist eine Garantieverlängerung
  • Wer ist Ansprechpartner im Garantiefall (Clevo in China oder der Händler in DE)

Schlechtes wirst du über jeden der Händler lesen und hören, von daher ist es schwer sich danach zu richten.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Callona:

da hört man ähnlich oft wie bei Dell, dass MySn bzw XMG/Schenker auch auf hohem Niveau ihren Support betreiben, dafür aber dann 500€ mehr zu bezahlen ist eben der Nachteil an dieser Sache.. 

"hoher Support ähnlich wie bei Dell" ernsthaft!? Ehrlich gesagt finde ich den Support von Dell ziemlich Bescheiden zumindest was den VOS und die DELL Reparaturwerkstatt betrifft. Der Grund warum ich immer wieder ein DELL Gerät kaufe ist:

1) der Unfallschutz
2) man bekommt relativ schnell ein Austauschgerät, falls etwas sein sollte (nach 3 Reparatureinsätzen) 

Bei z.B. ASUS musste ich schon etwa 3 Monate auf ein Austauschgerät warten.

Aber sicherlich macht hier auch jeder andere Erfahrungen. Meine persönlichen Erfahrungen dürften ja mittlerweile bekannt sein, ich kann z.B. CEG empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb SteffRoe:

Ehrlich gesagt finde ich den Support von Dell ziemlich Bescheiden zumindest was den VOS und die DELL Reparaturwerkstatt betrifft.

Das einzige was mich bei meinem "Reparaturauftrag" gestört hat war die mangelnde Absprache zwischen der Eskalationsabteilung und dem technischen Support. Ansonsten kann ich mich z.B. nicht beklagen. Ich habe angerufen und wenig später kam schon der Techniker vor Ort.. Zumindest wenn das Teil verfügbar war.

Bei CEG gehts im Garantiefall dann aber auch an Clevo in China oder..?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Callona:

Bei CEG gehts im Garantiefall dann aber auch an Clevo in China oder..?

Ich meine Nein bzw. es kommt drauf an was ist.
Das ServiceCenter von Clevo ist in Korschenbroich also in DE, dort musst du deinen PC hinschicken und dort wird er von einem Servicemitarbeiter von CLEVO untersucht ggf. repariert (dort wird entschieden was gemacht wird (so weiß ich es). d.h. dass alles nach China geht ist meines Wissens nach falsch.
 

Beste Grüße,

SteffRoe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@SteffRoe

Dass Du auf Basis Deiner eigenen negativen Erfahrungen mit Dell Support eine  solche Meinung vertrittst, kann ich zwar verstehen. Aber deshalb ausgerechnet den VOS von Dell "ziemlich bescheiden" zu nennen, finde ich persönlich mehr als überzogen. Es ist für viele immer noch auch ein entscheidendes Kaufargument, gerade auch im Wettbewerbsvergleich. Ich erspare mir hier die Vorteile aufzuzählen, aber es gibt ja genügend Beispiele, wo es sich bewährt hat und natürlich auch Fälle, in denen es wohl alles andere als einwandfrei läuft wie zB bei Dir. 

Und ehrlich, muss denn wirklich, wenn schon in unserem Forum über Händleralternativen für Clevo's (!) diskutiert wird, selbst diese Gelegenheit genutzt werden, um den Dell-VOS, der ja gar nicht in Frage gestellt wurde, schlecht zu machen??  Reicht es denn nicht, es bei dem aktuellen Lobgesang auf CEG zu belassen, oder sich mal über die anderen Anbieter zu äußern? 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Blue:

Reicht es denn nicht, es bei dem aktuellen Lobgesang auf CEG zu belassen

Also erstmal handelt es sich um keinen Lobgesang, sondern um meine persönlich Meinung und Erfahrungen, aber offensichtlich wird sowas, wie vieles andere, sofort falsch ausgelegt. Ich werde nach einem Review gefragt, ich werde nach Erfahrungen gefragt, ich werde gefragt wie es beim Garantiefall bei CEG abläuft, all dies habe ich ganz real nach meiner persönlichen Meinung und Erfahrung beantwortet, ohne etwas in den Himmel zu loben. Wenn hier falsche Behauptungen aufgestellt werden wie z.B. Garantieabwicklung in China etc. wieso darf dies dann nicht richtig gestellt werden!? 

Habe ich mir schon gedacht, dass etwas in der Richtung bzgl. DELL VOS hier kommt, ist immer schwierig in einem "Fanboy/Fangirl" Forum die Wahrheit zu schreiben. Wenn du denkst die Aussage mit dem Dell VOS beruht nur auf meiner eigenen Erfahrung, dann muss ich dich leider enttäuschen. Aber ich will jetzt nicht weiter darauf eingehen in diesem Theard, gerne können wir das per PN oder in einem extra Theard "vertiefen".

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es ist mir neu, dass es schon Notebooks mit einem 1080M gibt - ich bin wie schon bei meiner Entscheidung für den R3 mit 980M der Meinung, dass ein Desktop Grafikprozessor nichts in einem Notebook zu suchen hat - ich hab einige gesehen, die so heiß wurden, dass sich die Scharniere gebläut haben. Deren Lebensdauer möchte ich bezweifeln. ich bin nach dem "Reinfall" mit meinem ersten 17/R3, dass noch nichtmal 20 Stunden und 5 Tage funktionierte und dann warum auch immer einen Totalschaden hatte inzwischen sehr von dem neuen R3 angetan dass ich nach 3 Wochen erhalten habe. Der Servicefall beim ersten war sehr holprig - 2 Wochen kein Motherboard in D verfübar, dann Angebot es kommt ein neuer Rechner und zugesagt - eine dreiviertel Stunde später kam dann ein (externer - nicht Dell) Techniker mit einem neuen Motherboard - der dann aber wieder ging, weil der neue Rechner nicht mehr zu stoppen war. Egal - der neue läuft jetzt ohne das geringste Problem zur vollen Zufriedenheit.

Auf Apple und ein AppleNB mit einem 1080 zu warten wird Sinnbefreit sein - oder Apple überspringt nach einigen Jahren dann einige Grafikprozessor Generationen - ich habe über ein Jahr auf ein Gerät mit nem aktuelleren Grafikprozessor oder mit nem 980/M gewartet - ich würde heute noch warten... - Apple geht im Moment mehr die Richtung Massenmarkt für die Uni mit Ultra kompakten "Office" Convertibles - die Schiene mit Leistungsfähigen Gamingrechnern, verfolgen sie wohl mangels Marktanteil aufgrund der Preispolitik nicht wirklich, außer man legt richtig was für die Xeon Urnen ab - aber die sind nicht für Gamer relevant, sondern für Architekten, CAD Designer oder Grafiker.

was immer du tust - ein R3/6820HK mit 980/M reicht nicht wirklich um mit der Vive flüssig auf der höchsten, sprich dafür minimalsten Einstellungen zu spielen. Ansonsten ist zum. die Vive techn. vollkommen unausgereift, extrem aufwenig zu installieren (Hardwareseitig - mit x Kabeln, Sonsoren, lästigem Kabel am Kopf, keiner Fokusierungsmöglichkeit für Brillenträger) und trotzdem mit einer erbärmlichen Auflösung und mangelhafter Bildqualität. Es ist ein massives starkes grießeln zu sehen und die Spiele sind eher mehrminütige Techdemos zum zuschaun und paarmal aufs Knöpfchen drücken - ich war selten so von was enttäuscht wie von diesem Ding. Spar dir die tausend Euro dafür und warte auf die nächste Generation ohne Kabel am Kopf mit einer "normalen" 2x1920x1080 Auflösung. Ich denke wenn 1080SLI Systeme bezahlbarer werden, wird es nicht lange dauern und die 2. Gerneration der Brillen, die dann einigermaßen brauchbar ist wird auf den Markt kommen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Callona

Um nochmal auf Deine Frage einzugehen:
M.E. müsstest Du tatsächlich unbedingt die Punkte*) abklären, die @einsteinchen oben aufgelistet hat, um die Leistungen der Anbieter zumindest "auf dem Papier" vergleichen zu können. Wenn sich denn zu der Meinung über CEG noch andere gesellen, auch über die übrigen Adressen, hast Du, ergänzt um Deine eigenen Recherchen, eine bessere Entscheidungsgrundlage. Ich weiß aber natürlich auch nicht, ob sich hier aus der Community noch jemand zu diesen Anbietern äußern wird oder überhaupt Erfahrungen mit Ihnen hat.

*) Nachstehend der Link zu den Garantie/Reparaturbedingungen des Clevo Servicecenter in Korschenbroich (GoldenStar Computer GmbH). Der Inhalt ist 1 zu 1 auf Homepage der CEG Mönchengladbach abgedruckt
-> http://clevo-computer.de/

Was spricht eigentlich dagegen, weitere Releases und ausstehende Einzeltests abwarten, die insbesondere die VR-Performance der neuen Geräte im Ganzen in Augenschein nehmen, wo nicht nur das Potential der Grafikkarte im Fokus steht?

#Offtopic

@SteffRoe

Es gibt doch da im Grunde nichts zu vertiefen. Du hast mich vielleicht missverstanden, oder ich Dich. Wenn es hier um Erfahrungen mit Dell Support gehen würde, hätte ich meine eigenen positiven genau so angebracht wie Du Deine negativen; und da bin sicher, weder ich noch Du sind allein mit unserer jeweiligen Meinung. Diese im passenden Thread zu platzieren ist sogar erwünscht, hier aber hast Du aufgegriffen, wonach niemand gefragt hat. So gesehen ist es doch nicht verwunderlich, warum es provoziert, wenn Du bei Deiner Empfehlung für den Anbieter CEG ungefragt Seitenhiebe in Richtung Dell austeilst. Das nützt doch niemandem etwas an dieser Stelle, dem TE auch nicht. Es stößt umso mehr auf, wenn man weiß, dass Du gerade als Tester für ein von CEG zur Verfügung gestelltes Clevo-Gerät, in einem separaten Thread ja bereits einen "Lobgesang" auch über CEG gehalten hast. (Begriff ist doch nicht negativ, wenn man etwas nur loben kann^^)

vor 4 Stunden schrieb SteffRoe:

schwierig in einem "Fanboy/Fangirl" Forum die Wahrheit zu schreiben

Oha, ich wundere mich doch sehr. Auch wenn ich noch gar nicht so lange dabei bin, hatte ich bislang ganz und gar nicht den Eindruck, mich in einem "Fanboy/Fangirl Forum" zu befinden, im Gegenteil.

So wie ich es erlebe, ist unsere Community im wesentlichen vom Support-Gedanken getragen und extrem hilsbereit, was ich wirklich sehr schätze :) Jedoch kann doch jeder zu allen erdenklichen Themen an passender Stelle ungehindert Beiträge liefern, wenn nur die allgemeinen Forenregeln beachtet werden. Und unterschiedliche Auffassungen finden sich in vielen Threads wieder, stehen sich immer wieder gegenüber und das ist auch gut so.

Aber trotz der Vorliebe für Aliens verlangt hier doch niemand, dass sich jemand entgegen eigener Überzeugung oder seiner Vorstellung von Wahrheit äußert. Deshalb hoffe ich ja, dass das mit "die Wahrheit zu schreiben" auch für Dich nicht wirklich ein Problem ist, sonst hättest Du doch sicher längst einen eigenen Thread gestartet, um das zu erörtern.

bearbeitet von Blue
vertippt
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Blue

Seit ich den R3 zurückgeschickt habe besitze ich keinen Laptop. Die letzten 6 Wochen war das ziemlich unkompliziert für mich, weil ich Ferien hatte. In einer Woche geht die Schule aber wieder los und ich benötige unbedingt ein neues Notebook, sodass ich dort wieder elektronisch Mitarbeiten kann, was aufgrund von verschiedenen benötigten Programmen zwingend notwendig sein wird. Die Wochen in denen der Alien defekt war, konnte ich auf das 13" MacBook meiner Freundin zurückgreifen auf dem ich dann BootCamp zum laufen gebracht habe, was aber leider keine Dauerlösung sein kann weil sie es selbst braucht und 13" auch einfach zu klein sind.. 
Eine zeitnahe Lösung müsste also her. Habe es schon fast aufs Maximum hinausgezogen weil ich wusste, dass die neuen Notebookkarten vorgestellt werden und so viel stärker sein werden. Auch wenn ich mir die letztendliche Leistungssteigerung nicht im Ansatz erhoffen konnte :D

@SteffRoe

Vielen Dank für die Auskunft. Ich werde mich dann auf jeden Fall mal dran setzten und die Garantieabwicklungen durchgehen, wer wie abwickelt und was mit inbegriffen ist! Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nochmal kurz am Rande etwas zur Garantieabwicklung der oben genannten Anbieter.

Wie bereits bekannt, handelt es sich bei allen Anbietern um Clevo Geräte. Die Service- und Reparatur- Hauptzentrale (Europa) befindet sich in Korschenbroich.

Nun dürft ihr 3mal raten, wo ALLE Anbieter ihre Geräte im Falle eines Defekts hinschicken, sofern der Fehler nicht selbst vom Anbieter repariert werden kann.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Callona Für die Schule willst du dir so ein riesiges Notebook kaufen? Das Clevo (428(W) x 308(D) x 47.2(H) mm, 5.5kg) ist nochmal deutlich dicker und schwere als ein AW 17 R3 (34(H) x 430(W) x 292(D), 3.7kg). Ganz abgesehen davon, dass die Akkulaufzeit sehr gering ist und du dann noch das riesige Netzteil mitnehmen musst.

EDIT: es gibt wohl keine kleineren Notebooks mit 1080. Ich habe ein Jahr ein AW 17 R1 an die Uni getragen das war mir aber dann doch zu viel ^^

EDIT2: es gibt doch ein kleineres :)(P775DM3-G) http://www.clevo.com.tw/clevo_prodetail.asp?id=946&lang=en

bearbeitet von einsteinchen
Falsche Angaben zum Clevo Notebook, richtige Maße weiter unten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@einsteinchen

Auch deswegen habe ich ja mit dem MacBook zuerst geliebäugelt. Solange er in den Alienware Rucksack passt, was er ja sollte ist mir der Rest egal, die Tragegurte sind bequem genug :) 

Edit: Gerade den Link angesehen. Um dieses Barebene ging es in allen Modellen :P

bearbeitet von Callona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Callona achso, dann wurder weiter oben ein falsches Modell von Clevo genannat ^^

EDIT: die Maße und das Gewicht vom P775DM3-G: 418(W) x 295.3(D) x 40.9(H) mm, 3.9Kg

EDIT2: ich denke mal, dass der Clevo in den Alien Rucksack passt. Es kann aber eng werden da der Clevo tiefer und höher ist als ein AW 17 R3

bearbeitet von einsteinchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja hätte das wohl überprüfen sollen. 

Also ja. Bei den Modellen handelt es sich stets um das Clevo P775DM3-G bzw. das P775DM3 ohne G (Das G steht hier wohl für G-Sync) :)

bearbeitet von Callona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Mifcom gibt es das Clevo Notebook als X8 in einer Konfiguration die ich kaufen würde für ~2560€. Dabei ist dann: FHD G-Sync, i7-6700, GTX 1080, 16 GB Ram, ohne Speicher Medien, Intel Wireless-AC 8260 und 2 Jahre Garantie (inkl. Pick-Up & Return, 0 Pixelfehler Garantie). Das ist ein gutes Angebot. Es fehlt halt noch eine SSD und Win, das hätte ich aber noch.

Was man bei CEG spart kommt dann später für Pick-Up & Return und 0 Pixelfehler Garantie wieder drauf. Andere Anbieter habe ich mir nicht angeschaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@einsteinchen

In deinem Fall ist das ja optimal, weil du das Windows dann direkt auf die SSD spielen kannst und dann sowieso keine Recovery Partition mehr brauchst. 
Sowas in der Art hab ich mir auch schon mehr oder weniger überlegt, ob ich die SSD nicht rauslassen sollte, weil man die 512gb sm951 für 270€ bekommt, die Hersteller teilweise aber 350-400 verlangen. Zumindest im Aufpreisverfahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar, du sollst ja nur die Teile weglassen die du nicht sonst noch günstiger bekommen kannst ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade nochmal bei Mifcom zusammengestellt.. wäre tatsächlich dort ca. 150€ günstiger. Das lohnt sich dann, auch wenn ich Windows komplett neu aufspielen müsste. Die Lizenz ist ja glücklicherweise bei Kauf dabei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.