Jump to content
BlacklightCraft

Alienware 18 Absturz bei Prime95 Alienware 18 - nicht übertaktet

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe erst vor kurzem meinen Alienware m18x R3 von einer Reparatur wiederbekommen und wollte mich nun voll drauf konzentrieren, aus dem immer noch netten Stück (5 Jahre alt) das meiste an Performance herauszuholen. Doch ich habe relativ schnell auf anderen Foren von BIOS und übertatktungsbroblemen gelesen.

Da ich nun vorher erstmal eine Referenz habe wollte, habe ich Cinebench und Prime95 ausgeführt. Cinebench war kein großes Problem, ABER bei Prime ist erst nach ca. 5 sec die Kühlung auf ein Maximum und dann ist der Laptop abgestürzt (Blackscreen - komplett abgeschaltet). Ich vermute dies ist ein Temperetur-Absturz wegen Überhitzung.

Meine Frage ist nun, ist das normal (was ich nicht vermute) und wenn es an einem BIOS Fehler oder an einem anderen Softwarefehler liegt, wie ermittle ich diesen und noch wichtiger wie behebe ich Ihn.

Ehrlich gesagt bin ich extrem entäuscht, da beim Kauf mit einer sehr großen übertatungsfreundlichkeit geworben wurde und ich schon ein (seriöses) Video auf YouTube finden konnte, in welchem genau dieser Laptop auf über 5Ghz übertatktet wurde und das anscheinend stabil :o

System:

Reparatur- i7 4930mx

- 2x gtx 780m

-32 Gb ram

- 1x HDD 120Gb

Es wurde bei der letzten Reparatur das Mainboard, das Lauwerk, der Bildschirm und einige Teile vom Chasis gewechselt.

Schonmal Danke für jede Art von Hilfe.

 

 

bearbeitet von Rene
Thementitel angepasst, Präfix angepasst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb BlacklightCraft:

Ich vermute dies ist ein Temperetur-Absturz wegen Überhitzung.

Hast du das gecheckt ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welches BIOS hast du drauf. Bis BIOS A9 hat die Lüftung gesponnen. Ab A10 haben sie es korrigiert.

Weiterhin solltest du mal auf die WLP auf dem Prozessor  schauen ob da alles gut ist oder ob es die Id..ten wieder vergessen haben :)

Bei Prime 95 pendelt sich die Temp. bei mir so bei 78 Grad ein.

 

MFG

Unbenannt.PNG

bearbeitet von Priest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welche Prime Version hast du genutzt? Nimm Prime95 27.9

Keine neuere Version nehmen, die erzeugen übermäßig viel Hitze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo nochmal :)

@Ja3n ich konnte es leider nicht überprüfen,

allerdings hat sich das Problem mit dem A12 BIOS lösen lassen. Da der Laptop in der Raparatur war, war noch ein älteres BIOS aufgespielt, welches weiß ich allerdings nicht mehr.
Die Wärmeleitpaste werd ich auf jeden Fall erneuern, da ich grade in einem zweiten Post erfahren habe, dass meine Temps relativ hoch sind (und ich natürlich Dell nicht vertraue :D):

- XTU Benchmark: 89-90°C

- Prime 95: Peeks bis 96°C und nach einigen Minuten max. 87°C

@Priest, da sind deine Temps mit 9°C Differenz um einiges besser ! Hast du Small FFTs benutzt ? Weil der Belastungstest löst bei mir höhere Temps als Large FFts aus, obwohl in Prime des Genegteil beschrieben ist. Das wäre zumindest eine Teilerklärung für die raltiv Große Differenz.

Ich vermute nicht, dass das Repasten die Temps um 9°C senkt :( 

@SERGEANT Die alte Prime Version werde ich auch noch testen, allerdings frag ich mich, ob diese auch als heutige Referenz gilt ? @Priest Hat du auch die genannten Version verwendet ? 

 

Jz habe ich leider ein neues Problem, welches nach dem BIOS Update aufgetreten ist (parallel habe ich auch alle Treiber von Dell neu installiert):
Wenn der Laptop einige Minuten gelaufen ist, dann drehen nach einiger Zeit für etwa 10secs die Lüfter hoch (egal ob beim zocken oder im Leerlauf) und in den ca 10 secs geht garnix mehr :( Der Bildschirm friert ein (Maus lässt sich nicht bewegen, Programme halten an) und, was noch viel beunruhigender ist, die Soundkarte hängt sich auf und erzeugt ein Rauschen wie bei einem Bluescreen. 

Nach den 10 secs pendelt sich das System in etwa 5 secs mit Rucklern  wieder auf den Betrieb ein und danach läuft wieder alles wie geschmiert (flüssiges zocken, Lüfter laufen kontinuierlich)!?! 

Jemand eine Idee, was das für ein Problem ist ?
Eins muss ich noch dazu sagen, ich hab eine ältere 120Gb Festplatte verbaut, die ich Dell für die Reparatur anvertraut habe, allerdings kann ich mir nicht vorstellen das die HDD das Problem auslöst. Das Mainboard wurde auch erst erneuert

Danke für alle Antworten 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du zufällig Support Assistent installiert? Bei meinem alten 17 R3 hatte ich das auch, aber nur wenn der Support Assistent installiert war. Die Lüfter drehen hoch und man kann nichts machen, aber das mit der Soundkarte hatte ich nicht.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×