Jump to content

JissyFissl

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    58
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

JissyFissl hat zuletzt am 31. März gewonnen

JissyFissl hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

9 Neutral

Über JissyFissl

  • Geburtstag 30.11.1989

Persönliche Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Ingolstadt
  • Beruf
    Kurzschlusselektriker
  • Interessen
    Haus, Garten, Frau, Alienware
  • Eigenbau PC
    Zusammengeschustert aus gebrauchten Ebay- Teilen

Alienware Ausrüstung

  • Notebook
    Alienware 17 R1
    All Powerful M17X R4
    All Powerful M15X
  • Desktop
    Nicht im Besitz
  • Zubehör
    AW558 Maus

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Leitung tauschen wird sehr wahrscheinlich. Wenn du "nur" den Port von den Lötpads auf dem Board gerissen hast, kann man ihn in einem Reparaturshop vllt wieder anlöten lassen. Mir ist sowas in der Arbeit zumindest mal gelungen... Wenn du allerdings die Lötpads vom Mainboard MIT abgerissen hast ist das Mobo definitv Schrottreif.
  2. Ja der DELL- Support gestaltet sich am Telefon manchmal etwas zäh und missverständlich, aber wenn die dann mal einen tatsächlichen Fehler vermuten, setzt sich eine 100% zufriedenstellende "Supportmaschinerie" in Gang die ihnen keiner so schnell/ leicht nachmachen kann. Manchmal liest man von unfähigen/ unhöflichen Technikern für den VOS, aber das ist ja von der Region und gewählten Firma abhängig. Von mir gäbe es Daumenhoch, sollte ich jemals außerhalb dieses Forums an Umfragen teilnehmen
  3. Echt? Danke für den Tip. Wusste gar nicht dass die beiden Auslegungen untereinander kompatibel sind.... Trifft sich super den fürs M17x R4 finde ich im inet sogar günstiger
  4. Es SCHEINT bei Alienware relativ normal zu sein. Wie ich vor kurzem mal von meinem M17x R4 berichtet hatte, brauchte ich da sogar 3 Neustarts (allerdings ohne einen Powerdrain gemacht zu haben) Beim ersten Mal geht er gleich wieder aus, beim zweiten mal 5-Beep-Code, beim dritten Start passt wieder alles. Durch erneutes Entfernen der Batterie kann man dieses Spiel immer wieder nachstellen. Ich kann mir das gerade nur schwer vorstellen, aber wie stark ist der LCD- Stecker den beschädigt/ verbogen? Nicht dass du beim Herausziehen der Leitung mit zu viel Kraft die Lötpads beschädigt hast, oder kalte Lötstellen gebrochen o.Ä. Gleiches gilt auch für die CMOS- Batterie (außerdem wenn möglich nicht übertreiben mit an- und ausstecken, laut Datenblatt haben diese Molex JST 30 Steckzyklen, danach fängt er schon zu wackeln an.... wackelnde CMOS- Batterie = Schlecht) Kannst du mal ein Bild vom LCD- Anschluss machen?
  5. Das ist ja Klasse dass das funktioniert. Ich wollte es jetzt nicht einfach blind versuchen. Aber jetzt trau ich mich und kann das umbauen anfangen. Bin mal gespannt ob sich die GTX 980M lohnt Vielen Dank für die schnellen Antworten!
  6. Hallo zusammen, ich möchte mich bei meinem Alienware 17 von der GTX 860M verabschieden und was stärkeres einbauen. Dafür brauche ich ja die 3-Heat-Pipe Kühlung und ein 240 Watt Netzteil. Auf der Suche im Internet nach einem neuen Netzteil, stieß ich ausschließlich auf Produkte die exakt so aussehen wie mein 240 Watt Netzteil vom Alienware M17x R4. Deshalb die hoffentlich nicht blöde Frage: Sind diese beiden Netzteile für die Notebooks identisch/ kompatibel? Wär ja geil wenn ich mir das Geld sparen könnte
  7. Hallo, erst einmal solltest du ruhig bleiben. Die Notebooks haben bei mir auch schon viel öfter kaputt gewirkt als sie es tatsächlich waren Ein 15 R3 Repaste führt unweigerlich dazu, dass du das Teil vollständig zerlegt hast. Du hast also etliche Fehlerquellen, bei denen du irgendwas falsch oder gar nicht an-/eingesteckt hast. In erster Linie würde ich ihn nochmal komplett zerlegen und sorgsam versuchen erneut zusammen zu bauen, am besten hiermit: http://www.dell.com/support/manuals/de/de/dedhs1/alienware-15-laptop/alienware-15-r3-service-manual/before-working-inside-your-computer?guid=guid-5d3b1051-9384-409a-8d5b-9b53bd496de8&lang=en-us einfach das PDF öffnen. Außerdem bin ich ein riesen Fanatiker wenn es um ESD (Elektrostatische Entladung) geht. Millionen mal geht's ohne und einmal nicht und dann ausgerechnet bei einem sauteuren Notebook. Wenn du das also beim letzten Versuch nicht gemacht hast, empfehle ich dir unbedingt 20€ in eine Antistatikmatte mit Armband zu investieren. Ich habe schon mal etwas durch ESD geschrottet, dieser Mythos ist leider wirklich existent. Ich hoffe sehr, dass du bei deinem aktuellen Problem nicht schon deine erste ESD- Erfahrung gemacht hast. Außerdem gibt das Alienware relativ verlässliche Piep- Codes von sich. Die Töne die du hörst können schon zum Eingrenzen eines Fehlers führen. Leider kenne ich die Codes des 15 R3 nicht und hoffe es wird sich hier noch jemand melden, der sie kennt. Fürs erste Toi Toi Toi.
  8. @SaarP tut mir leid, da warst du leider zu spät. Der M17x R4 hat schon einen neuen Besitzer gefunden. Allgemein: AW 17 R1 Akku ist vergriffen. AW M17x R4 Akku ist vergriffen. Jetzt gäbe es noch einen OVP 9 Zellen Akku für das wunderschöne M15x....
  9. Fürs Protokoll, für den Fall dass jemanden mal ähnliches passiert: Es lag tatsächlich am Alienware Support Assist. Mit dem geplanten Check konnte ich es provozieren.
  10. Ich habe das gleiche Modell mit der GTX 860M. Also müsste die 8xxM- Serie auch passen, nur halt ggf. mit gemoddeten Treiber (also MIT Streß ). Aber da bist du hier im Forum glaub ich an der richtigen Adresse. Hab hier schon viele Anleitungen für gemoddete Treiber gefunden. Seitens AMD sollten noch 7970M, 8970M, R9 M290X möglich sein. 200€ ist hier eher der Bottleneck... Nur mal als Beispiel: https://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=gtx+870m&_osacat=0&_from=R40&_trksid=p2045573.m570.l1313.TR1.TRC0.A0.H0.Xgtx+870m+alienwar.TRS0&_nkw=gtx+870m+alienware&_sacat=0 Der Leistungsunterschied wird dich zwar nicht vom Stuhl pusten, aber merken wirst was. Ganz wichtig ist dass du darauf achtest welches Netzteil du hast. Wenn es das 180W Netzteil ist und du die Zwei-Pipe-Kühlung eingebaut hast, musst du dich vom Highend- Karten- Bereich eh fern halten oder deutlich mehr investieren.
  11. Ich habe exakt das gleich Systeme und habe mir damals Corsair Vengeance eingebaut. Bin damit seit Jahren sehr zu frieden und hab öfter gutes davon gelesen. Allerdings hab ich 16GB also 4x4 Riegel. Ist denn 32 GB inzwischen überhaupt notwendig/sinnvoll? Bezogen auf Spiele limitiert doch inzwischen eher der GPU- Speicher als der RAM. Also ich meine damit, dass Spiele die mehr als 16 GB brauchen, die 7970M sowieso aus dem letzten Loch pfeifen lassen. Ich habe diese Karte auch und mag sie recht gerne, nur bei BF1 in 1080p spuckt sie schon Blut Kann natürlich sein das du professionelle Software verwendest, dann ist mehr RAM immer gut.
  12. Guten Morgen, seit kurzem stürzt mir immer wieder der 3DMark 11 mit dieser Fehlermeldung ab: 3DMark 11 hat den exklusiven Zugriff auf die Anzeige und/oder Tastatur verloren, der Benchmark-Durchlauf wurde abgebrochen. Dies kann durch Drittanbieter-Anwendungen, welche im Hintergrund laufen verursacht werden. Bitte schließen Sie alle möglicherweise interferierenden Anwendungen. GPU ist die 7970M mit der WHQL Adrenalin Edition 18.2.1 mit der er aber viele Male davor und danach funktioniert hat. Ich habe vor kurzem als einziges den DELL PC Checkup installiert also dieses Alien Autopsy Tool, um mir mal dessen Funktionen anzuschauen. Könnte es an dieser Software liegen? Wäre zumindest jetzt mal meine erste Theorie, denn nach der Deinstallation sind mir zwei Weitere Durchläufe nicht mehr abgebrochen und das ist das einzige das ich wissentlich geändert habe. Da dass aber nicht jedes Mal passierte und ich auch nicht testhalber jetzt 300x den Test durchlaufen lassen will, bin ich grad an der Ursachenforschung. Ist Alien Autopsy/PC Checkup (oder wie das auch immer heißt) logisch als Grund für den Absturz? Beim AW 17 viel mir einmal auf, dass er bei längerer Inaktivität plötzlich im Hintergrund eine "Untersuchung" machte, in deren Zuge die Tastatur mehrfach blinkte... Wühlt man in Google, sind die meisten der Ansicht, dass es an OC liegt. Ich habe aber aufgrund mangelnder Erfahrung/Wissen die Finger weit fern von OC o.Ä. gelassen. Außerdem würden meine ersten OC- Versuche auch garantiert nicht auf einem Alienware stattfinden
  13. Hallo zusammen, ich habe drei Akkus zu verschenken. Logischerweise exklusiv für die Forenmitglieder - Akku für Alienware M17x R4 Januar 2013 direkt nach Erhalt aus dem Gerät ausgebaut und verweilt seither in einer Plastiktüte im Schrank. Ladestand laut Anzeige 40% (2 von 5 LEDs). - Akku für Alienware M15x Originalverpackt, noch nie eingesetzt, liegt seit Mai 2011 unberührt im Schrank. Ladestand unbekannt. Es ist der größere Akku, glaube 9 Zellen. Also der der das Notebook etwas höher stehen lässt, aufgrund der Bauform. - Akku für Alienware 17 Januar 2015 aus dem Gerät ausgebaut und liegt seit dem unberührt im Schrank. Ladestand unbekannt. Zu verschenken, weil ich nicht die geringste Ahnung habe was diese langen Liegezeiten für Auswirkungen haben. Ich betreibe die Notebooks ausschließlich über USV mit AVR. Lediglich die Versandkosten würde ich in Rechnung stellen, damit das kein Minus-Geschäft wird. Leider kenne ich die Versandpreise gerade nicht. Das kann man aber alles mit dem jeweiligen Interessenten besprechen und abmachen, habe hier nicht vor mich zu bereichern oder jemand über den Tisch zu ziehen. Bei Interesse bitte melden, den Rest machen wir dann über WhatsApp o.Ä. aus.
  14. @Jörg da geb ich dir grundsätzlich 100% recht, aber bislang habe ich glaube ich noch nie etwas im BIOS- umgestellt. Also zumindest nicht manuell. Was die ein oder andere Software oder Windows ändert, weiß ich jetzt nicht. Die einzige Nennenswerte Veränderung ist bei mir eigentlich die Grafikumschaltung, die sich aber per Tastenkombo ja leicht einstellen lässt. So gesehen sind die Default- Settings die auch gleichzeitig die meinen. Vllt noch Energiesparpläne wieder anpassen, dann kanns auch schon losgehen. Mal was anderes, wie lange kann ein BIOS- Chip ohne Batterie eigentlich seine Default- Settings speichern? Haben die Dinger ein "Lebensende", bei dem sie das gesamte BIOS "vergessen". Das sollte doch ein NAND- Speicher sein oder? Blöde Frage, aber so etwas interessiert mich. Bin nämlich gespannt ob ich einen von den Laptops in 20 - 30 Jahren mal zum laufen kriege und meinen Enkeln sagen kann: "Schaut, mit dem Zeug hat Opa seine Zeit vergeudet"
  15. Hallo Zusammen, wie der Titel schon beschreibt suche ich nach einem Mutigen für ein kleines Experiment Nachdem ich heuer bei meinem Alienware 17 (R1) die BIOS- Batterie tauschen musste, entschloss ich mich kurzerhand dies auch präventiv bei meinem M17x R4 zu tun. Nach dem Tausch der Batterie und dem ersten Starten des Systems, dachte ich schon alles zerstört zu haben! 1. Start: Alien FX geht an, kein BIOS wird geladen, PC sofort wieder aus 2. Start: Alien FX geht an, kein BIOS wird geladen, PC bleibt in Schleife mit 5x Beep- Code hängen (CMOS Failure, laut Forum hier) 3. Start: alles ganz normal als wäre nichts gewesen. Dieses Verhalten, bzw. diesen 3 Steps- Ablauf kann ich durch erneutes entfernen der Batterie sooft nachstellen wie ich will. Das passiert immer wieder auf die gleich Art und Weiße. Wer sich jetzt fragt, was will er eigentlich, das ist eigentlich ganz einfach. Ich würde gerne wissen ob sich hier jemand findet, der verrückt genug ist (und ein Alienware M17x R4 hat) das bei seinem Gerät einmal auszuprobieren, die BIOS- Batterie zu ziehen, wieder einzulegen und mir zu berichten ob er das gleiche Verhalten feststellen konnte. Ggf. könnte man es auch mit einem AW 17 R1 versuchen, vielleicht ist da kein so großer Unterschied. Leider habe ich meines damals wieder zusammengebaut und fast vier Tage stehen lassen, was u.U. schon Einfluss haben kann. Herausfinden möchte ich eigentlich nur ob dieses recht außergewöhnliche Verhalten nur bei mir auftritt oder ob Alienware die seltsamsten BIOSe (Plural BIOS = ???) der Welt erstellt. Diese Behauptung basiert nicht ausschließlich auf nur diesem Gerät, denn wenn man die Batterie eines M15x entnimmt und es ohne diese startet, zeigt einem der Geräte Manager nach jedem Boot unterschiedlich viele Prozessorkerne an Also von einem bis acht Kerne ist alles drin (im Falle i7 720QM und 840QM). Nach wiedereinsetzen "kennt" sich der Prozessor bzw. Windows 7 wieder. Da ich davon ausgehe, dass man spätestens in drei vier Jahren etliche R4 Besitzer finden wird mit leeren Batterien ist das doch gleich mal ein interessantes "Learning" was das Verhalten nach einem Tausch angeht. Ferner rieche ich hier einen Mini -Hauch von geplanter Obsoleszenz. Der Laie könnte dieses Verhalten gerne mal als "Defekt" betrachten, was ich zugegeben anfangs auch habe. Natürlich möchte ich hier nichts unterstellen und gehe davon aus, dass sich das BIOS nach einem Tausch in einer Art undefinierten Zustand befindet und das ganze eine Art von Neustart und Reset oder so etwas sein könnte. Also vielleicht sogar ein gewollter Ablauf, bis sich irgendwelche Stütz- Elkos oder so etwas wieder aufgeladen haben.... Keine Ahnung, da kann man sich alles zusammenreimen. Wenn sich einer findet der irre genug ist, grundlos die Batterie zu ziehen, bitte bei mir melden P.S. Mein BIOS -- A10 -- habe ich nie geflasht, geupdated o. Ä. Nie irgendwas übertaktet o.Ä. keine Hardwaretausch o.Ä. alles Stock!
×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.