Jump to content

OnkelFeix

Members
  • Content Count

    50
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

OnkelFeix last won the day on June 19 2018

OnkelFeix had the most liked content!

Community Reputation

5 Neutral

Profile Information

  • Gender
    Männlich
  • Wohnort
    Viersen
  • Beruf
    Informatiker
  • Interests
    Musik (Gitarre spielen und bauen) ; Sport (Leichtathletik, Schwimmen+Rutschen, OCR , Trampolin) ;
  • Eigenbau PC
    -

Alienware Ausrüstung

  • Notebook
    Alienware 15 R3
  • Desktop
    Nicht im Besitz

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Würde ja den nehmen https://www.dell.com/en-us/member/shop/alienware-area-51m-elite-white-limited-edition-notebook-carrying-backpack-173-black-white/apd/aa848540/gaming-gaming-accessories
  2. So wie es aussieht sind die 51m r2 Modelle nun annähernd vollumfänglich konfigurierbar in Deutschland. Jetzt noch nen 15% Code und ich könnte schwach werden.....
  3. Bin mal sehr gespannt auf die ersten Tests, vor allem auch auf die Preise. Vermutlich wird es meine "Wunschkonfiguration" nicht geben, würde wohl die HK CPU mit der kleinstmöglichen GPU wählen (die dann noch VC beinhaltet, also 1660ti oder so). Ohnehin aber noch komplett unsicher ob 15 oder 17" .... sehr schwer pro/contra abzuwägen... glaube hierzu mach ich aber mal nen Thread in der Kaufberatung auf, sobald die Bestelloptionen online sind.
  4. Da stimme ich zu Ebenso hätte ich nichts dagegen wenn die Glänzenden Bildschirmränder mattiert wären (wäre aber sicher kein Dealbreaker) , die Lautsprecher mit einem kleinen Subwoofer etwas volleren Klang bekämen. Bei den Kompaktgeräte wäre ein 4800H/S bzw 4900H/S , mit wieder "richtig rum" umgedrehten Board und erweiterbarem/steckbarem Ram ganz cool. Generell was die Lautsprechersache angeht, fände es eigentlich mega cool, wenn der 2.5" slot vielleicht optional als "subwoofer kammer" genutzt werden könnte.... mit 2-3 m2 slots kommt man ja unterwegs eigentlich gut zurecht , batterie kann/darf eh nicht mehr als 99wh , der Platz könnte ja ggf. sinnvoller genutzt werden.
  5. Sooo es sieht ziemlich gut aus an der Front Es waren wohl die Pads..... in Verbindung mit dem K5-Pro hab ich jetzt eine ziemlich gleichmäßige Temperaturverteilung. Hatte auf 3.5ghz / -0.100 offset stehen gehabt, die Temperaturen gehen klar würde ich sagen. Das Gerät bleibt selbst bei Vollast noch verhältnismäßig leise. Bei 3.4ghz und -0.150v waren die Lüfter auch nach 10min Dauerlast kaum hörbar. Ich denke man kann das hier nun als Erfolg verbuchen, und ich hab das Bedürfnis, euch allen meinen Dank auszusprechen, bin ehrlich gesagt restlos begeistert von der geballten Fachkompetenz und den Erfahrungswerten, die ihr hier so umfangreich geteilt habt.
  6. Wird vermutlich doch heute noch werden, bestellt wurde: - Kaptonband in verschiedenen Breiten, schaue mal welches ich dann nehme - K5-Pro ,vorbereitend würde sich hierzu noch die Frage stellen, wie genau man das Zeug aufbringt, sicherlich wohl eher auf die Chips, vermutlich alle die mit Pads versorgt sind, und die Pads dann komplett weglassen? - hab noch ne komplette 30gr Tube mx2 wlp, damit (natürlich nicht mit allem) würde ich den Schutzwall bauen , wären hier Alternativen, z.B. RTV Dichtmasse aus dem KFZ Sektor (Sensor Safe, Silikondichtmasse, bis 260°C ) nicht evtl sogar sinnvoller?
  7. Alles klar. Hab mir jetzt noch das K5Pro (20gr, reicht hoffentlich) und Kaptonband bestellt, dann wollen wir nochmal schauen, sollte am Mittwoch kommen, vermutlich hab ich Donnerstag ausreichend Zeit mir das in Ruhe anzuschauen. Bis dahin schaue ich mir mal die Guides genau an. Ergebnisse gibts dann vermutlich Donnerstag/Freitag.
  8. Hier die Ergebnisse: - Schutzmauer um die Die herum gebaut mit hochtemperaturfestem Isolierband , Kapton war nicht zur Hand - LM menge ganz leicht erhöht - Zusammenbau , hier stellte sich mir die Frage, ob ich erst die Heatsink an den Lüftern festschraube, oder erst die 1 bis 7 und dann erst die Lüfter ; habe mich für letztere Aktion entschieden gehabt Settings im Bios: Performance Mode CPU: An Performance Mode Fan: Aus OC Cores 1-4 : 3.4ghz Spannungserhöhung: 0 Powerlimit : 0 XTU: Core Voltage Offset, Adaptive ; -0.150V Powerlimit: 120W OCCT hab ich ca 30min laufen lassen, HWinfo nach ein paar Minuten resettet Zwischenfazit: Die 3,4ghz scheinen stabil zu laufen, im Idle/Filme gucken/Browsing etc bleibt der Lüfter aus ..... ABER: Core 0 setzt sich schon extrem von seinen 3 Kollegen ab, Core-Partner (2) folgt mit etwas Abstand, ordentlich kühl bleiben nach wie vor das Core-Pair 1/3.
  9. Erst einmal Hut ab, bin wirklich überwältigt von eurer Hilfsbereitschaft! Werde jetzt erstmal alles sichten und mir zurechtlegen. - Vermutlich werde ich mich jetzt erst einmal um einen Auslaufschutz kümmern und mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln das Gerät nochmal zusammenbauen und mal versuchen, dass ich repräsentative Werte bekomme, wäre hierfür ein Testszenario in OCCT sinnvoll, mal 10min Dauerlast und HWinfo nach den ersten 2min resetten? - Was die Pads und deren Dicken angeht, die originalen sind bei der Demontage teilweise in ihre Einzelteile zerfallen, die "Abdruckstellen" sehen meines Erachtens (Aber Achtung: keine Erfahrungswerte) ziemlich gleich aus wie vorher. Vielleicht waren die Pads um die GPU herum ( die 4 kleinen ) im Originalzustand etwas mehr gequetscht, die waren regelrecht zermatscht, und doppelseitiges Klebeband war auch drunter gewesen...... jedenfalls war mit der WLP, die drauf war und den originalen Pads die gleiche Temperaturdifferenz zu bemerken wie bei beim jetzigen Aufbau. Mit dem LM aktuell scheinen Core0 und 2 gestern noch weniger Kontakt zu haben und überhitzen quasi sofort, nehme an weil das LM viel dünner aufgetragen ist als normale WLP und damit mögliche Unebenheiten, sei es durch eine verbogene Heatpipe oder durch zu dicke/dünne Pads, einen viel größeren Impact hat... - Reihenfolge beim Lösen und Anziehen hab ich beachtet Melde mich dann mit neuen Ergebnissen zurück.
  10. Vielen lieben Dank! Hab das gute Stück gerade nochmal zerlegt, das Gute daran ist, so langsam bin ich im Flow und brauche keine 10min mehr bis das Board draußen ist Anbei mal ein paar Fotos vom Ist-Zustand, lässt sich daraus bereits etwas schließen? Mit den originalen Pads war übrigens auch schon wie eingangs erwähnt eine hohe Temperaturdifferenz zwischen den Kernen. Meine Referenz:
  11. Moin zusammen! Habe mir ein fast neuwertiges 15r3 mit 6820hk/1070 verhältnismäßig günstig geschossen vor einer Woche und stehe vor einem Problem Im Stock Zustand hatte ich im HWinfo festgestellt, dass die Cores 0 und 2 zumindest als erste das Thermal Throttling auslösten, hatte im Anschluss ein bisschen mit Undervolting gespielt gehabt, und die Temperaturen etwas besser unter Kontrolle bekommen, zumindest die Leistung dabei erhöhen können. Mit -0.150v Undervolt und 3,5ghz limit konnte ich so von 520cb (cinebench r15) hoch auf ca 650 . Wie man sieht (hoffentlich, entschuldigt das Handyfoto) , sind die Kerne 0 und 2 erhöht, während 0 noch etwas heftiger ist, während die anderen beiden ne gute Ecke kühler laufen. Es folgte der erste Repaste: - Kryonaut - Minuspad 8 , in 1mm und 0.5mm , gemäß der Repaste Anleitung fürs 17r4/1070 , das sollte da ja dann auch gleich sein, hab ich die Minuspads angebracht, alles wieder zusammengeschraubt. Augenscheinlich hats mein Windows zerlegt dabei, der Undervolt lief noch, damit schien es dann aber probleme zu geben. Wieder den Performancemode ausgestellt, Windows startete Wieder, Benchmark war im Normalmodus dann bei 675cb, während die Coretemperaturen immer noch eine starke Differenz aufwiesen. Hätte ich eigentlich mit zufrieden sein können, das Gerät soll ja eigentlich eh nur zum Übergang dienen, bis irigendwann dieses Jahr ein neues Modell rauskommt..... da ich aber die Antennenkabel vom Wifi Modul falsch verlegt hatte und 2 Schrauben vertauscht hatte, ging es also weiter..... Zweiter Repaste: - Kryonaut weg - Conductonaut drauf Ergebnis: - das heftigste Thermal Throttling , dass ich jemals gesehen habe, hab jetzt kein Foto davon, aber der CPU Takt im Taskmanager folgte einem Zickzack-Kurs , Core 0 und 2 weiterhin heftigst bis auf 99°C am spiken, Cinebench konnte gerade so mit meinem alten XPS15 mit 2ndgen I7 mithalten, also knapp 400 Punkte. Die Fragen, sicherheitshalber gestellt, da ich mich nicht vollends immer mit allem auskennen kann, die Thematik Overclocking/Undervolting/Repasting etc. nicht zu meinem Alltag gehören trotz Job in der IT-Technik...... Was wäre der Beste und kosteneffizienteste Weg, die Probleme zu beheben? Sehe selbst im Grunde folgende Optionen: - neue Heatpipe kaufen und drauf hoffen dass alles damit passt , kostet 50$ , vermutlich zzgl Versand etc. - gebrauchte Heapipe kaufen ..... wäre sicher ein 6er im Lotto wahrscheinlicher, dass diese nicht krumm ist - dickere Lage LM auftragen (habe irgendwo gelesen, dass das bei den Tempdifferenzen der Kerne wohl helfen kann/soll) - - wenn ich mehr LM auftrage, kann ich mich irgendwie absichern, dass es nicht "wegfließt" ? Isolierband drauf lassen? Vom 0.5er Minuspad ums Die herum verlegen? Nichtleitende hochtemperaturfeste Dichtmasse aus dem Automobilbau (RTV) ums Die herum verteilen? Da bin ich echt unschlüssig und hoffe hier auf einen guten Tipp. Habe vor, das Gerät morgen in aller Ruhe noch einmal zu zerlegen, würde es ggf aber auch noch etwas verschieben, wenn ich mir "Mittel XYZ" am besten vorher noch besorgen sollte. Danke und viele Grüße Alex
  12. Vielen Dank, das sieht mir sehr hilfreich und gut strukturiert aus! In deiner Signatur schreibst du auch was von "Eco" , hast du mal versucht, das Biest in Sachen Akkulaufzeit zu optimieren, oder ists nur für ein bisschen Ersparnis gedacht, wenn die Leistung eh nicht abgerufen wird?
  13. Vielen lieben Dank schon einmal. Es bestärkt mich in dem Gefühl, lieber zum a51m zu greifen. Wenn ich das richtig verstehe, läuft das Gerät ja auch auf einem Netzteil, habe vom ehemaligen Laptop ja noch ein 180W Netzteil übrig, dann wär ich mit "Schreibtisch-Kompromisslos Zocken" mit 2 Netzteilen und "Schlafzimmer Hörspiele zum Einschlafen" mit einem Netzteil ja immer noch vom großen Kabelgewirr weitestgehend befreit. Und wenn es denn mal aus dem Haus kommt, kann man ja immer noch überlegen, ob man ein oder beide Netzteile mitnimmt, je nach voraussichtlicher Anforderung. Muss ich mir wohl nur noch Gedanken darum machen, welche GPU ich nehme. Wenn ich mir so die Benchmarks diverser Spiele mal angucke und 2060/70/80 , zumindest mal im FHD Betrieb vergleiche (bei VR mach sicherlich eine Höhere Auflösung Sinn, solange kein Foveated Rendering existiert und davon auch gebrauch gemacht wird). Für HL-Alyx sind bisher ja nur die Minimum Specs (gtx 1060) genannt worden, gute Frage wo die Recommended Specs dann landen werden. VR Brille kommt beizeiten erst wieder, bin noch unklar welche. Evtl reicht mir eine Quest , die fand ich zumindest mal nicht uninteressant. Hatte vor ~2 Jahren mal eine Rift , das Sensor-Aufstellen etc möcht ich mir nicht mehr unbedingt antun Denke eine Entscheidung werde ich in den kommenden Tagen fällen, möchte noch das "richtige Angebot" abwarten. Wenn die Blackfriday, Cyberwoche (oder doch nur der Monday?)) Rabattcodes erlischen, kommt sicher bald wieder ein "Streichpreis" , den ich dann mit meinem 15% Rabattcode kombiniere, dann dürfte es noch etwas preiswerter (oder auch einfach nur weniger teuer) werden.
  14. Moin zusammen! Hab mir in de Kopf gesetzt, mal wieder ein neues Notebook zuzulegen. Ich bin allerdings noch nicht ganz sicher, welches es denn nun werden soll, in der engeren Auswahl stehen das A51m und das M17r2 , jeweils in "sub-3000€ Konfigurationen". Wie das nunmal so ist, live anschauen kann man sich die Geräte nunmal nicht. Schicker finde ich das m17r2 , während die Modularität eindeutig fürs a51m spricht. Wie es um die Build Quality im Vergleich zu den Vorgängermodellen ( 17r4/5 ) steht, gute Frage.... hat hier wer einen direkten Vergleich? Hätte gerne weiterhin einen "Panzer von einem Notebook" , also sollte weiterhin sehr stabil wirken und nicht wie so ein Yoghurtbecherplastik von div. anderen Herstellern rüberkommen. Meine Ansprüche sind nicht wirklich "Gaming" , könnte sicherlich auch mit einer Max-Q Lösung zurechtkommen, bisher bin ich mit einer gtx 1060 unterwegs gewesen, die zu keiner Zeit ein Bottleneck für mich war, möglicherweise aber werden könnte, was evtl zukünftige Spiele angeht, die mich dann doch mal reizen könnten (z.B. HalfLife -Alyx ). Bin mit dem Gerät aber auch nicht sonderlich viel unterwegs, es wechselt höchstens mal zwischen Schlaf und Wohnzimmer hin und her, entsprechend ist das Gewicht keine sonderliche Priorität, der Vorgänger hatte ca 4.5kg auf der Waage, ob es also 3,9kg oder 2,5kg werden, ist mir egal. Für den Schlafzimmereinsatz wäre es schön, wenn das Gerät ohne Last vollständig und dauerhaft still sein kann, das dürfte bei dem größeren A51m im Bereich des Möglichen sein, ob der Lüfter im m17r2 ebenso aus bleiben kann, ich weiß nicht, selbst bei meinem kleinen Lenovo Business Laptop dreht ständig der Lüfter auf, obwohl das Gerät nichts zutun hat und überall nur Stromsparkomponenten verbaut hat. Akkulaufzeit ist nicht so wichtig, mein altes hat nach 1-1,5std schon schlapp gemacht, etwas mehr darfs natürlich gern sein, aber das dürften wohl beide Geräte abliefern können. Thema Aufrüsten bin ich mir nicht so sicher, beim kleinen m17r2 ist man ja an die gekaufte Ausstattung gebunden, ob Aufrüsten ein Thema für mich jedoch wird, während ich das Gerät selbst besitze, sei mal dahingestellt. Andererseits könnte sich die Aufrüstbarkeit als Wertstabilisierend erweisen?! Bleibt also irgendwie bei Performance / Preis Leistung / Build Quality / Wiederverkaufswert nach ~3-4 Jahren Noch eine Frage: Ist es korrekt, dass das a51m in der rtx2060 Konfiguration keine seitlichen Lüftungsschlitze hat bzw. diese ohne Funktion sind? Habe das irgendwo gelesen gehabt, das war glaube ich hauptsächlich auf die ältere i7-8700/rtx2060 Kombination bezogen ( ich selbst würde richtung 9700K/2060 tendieren , ggf. die 2070 wenn dem tatsäclich so sein sollte, dass das Kühlsystem bei der geringeren Ausstattung abgespeckt ist. Das wäre bei Aufrüstungen von Nachteil, wann und ob die jemals stattfinden würden, sei dahingestellt.
  15. Bin gespannt auf dein Urteil. Fänds genial wenn noch eine 17" Version hinterher kommt, vielleicht mit ner RTX... ich fang schon mal an zu sparen Hätte aber auch nichts dagegen, wenn AMD im Gamingnotebook Sektor mal wieder was im Programm hat.... Konkurrenz belebt schließlich das Geschäft.
×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.