Jump to content

Gamer_since_1989

Members
  • Content Count

    384
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    24

Gamer_since_1989 last won the day on November 4 2018

Gamer_since_1989 had the most liked content!

Community Reputation

96 Good

Alienware Ausrüstung

  • Notebook
    Alienware 17 R4
  • Desktop
    Nicht im Besitz

Recent Profile Visitors

1,479 profile views
  1. @Gatterwatz Ich hatte vor kurzem mal den Over Clock Scanner des MSI After Burner an meiner GTX1080 erfolgreich verprobt und dokumentiert. Vielleicht hilft Dir der Bericht.
  2. Ein Tipp auch auf Ersatzteile gibt es die gesetztliche Gewährleistungspflicht von einem Jahr inkl. einer Beweislastumkehr in den ersten 6 Monaten. Ich vermute Dell hatte zwar das Defekte Bauteil getausch, aber das Problem nicht behoben. Also bleib hier ruhig hartnäckig und betreibe das System erst im Regelbetrieb wenn Du die Ursache gefunden hast. Wenn Du ihn wieder zum Laufen bringst solltest mal pauschal HWiNFO64 laufen lassen, um die Temperaturen im Blick zu haben.
  3. Ja in der tat hatte ich mir auch eine besseres Kühlergebnis durch Kupfer erhofft, aber wie Du schreibst gibt Kupfer wärme einfach nicht so gut an die Luft ab. Meinen Test habe ich an einer Samsung 1GB M.2 SSD durchgeführt, die Montage war direkt auf dem Speicher mit WLP und Pads auf den etwas flacheren Bauteilen der SSD. um den 0,5mm Höhenunterschied auszugleichen. Das Ergebnis war, daß das erwärmen minimal länger gedauert hatte, dann aber genauso hohe Temperaturen erreicht wurden. Aktiv angeblasen sind die Werte mit oder ohne Kupferkühlkörper fast identisch. Nachdem wir uns über Kupfer als guten Wärmeleiter und Aluminium als geeigneteres Material für Kühlkörper unterhalten haben habe ich noch ein wenig im HiFi Forum recherchiert, wo sich auch jede Menge Bastler herumtreiben und noch eine interessante Ideen / Erkenntnisse mitgenommen. Das schwarze lackieren der Kühlkörper verbessert sogar deren Eigenschaft wärme an die Luft abzugeben!!! - Es sollte sich jedoch um ein Schwarz handeln, welches auch in das IR Spektrum reicht, um die Wärmeabstrahlung zu verbessern. - Wobei bei weiteren Recherchen die Farbe als egal bezeichnet wird, jedoch bzgl. der Wärmeabstrahlung eindeutig besser als unlackiert - Auch sollte lackieren besser als eloxieren sein, weil durch eine dünne Lackschicht die Oberfläche zusätzlich vergrößert (angerauht) wird - Eloxial hingegen erzeugt eine zu glatte Oberfläche, aber ist dennoch besser als unlackiert - Stiftkühlkörper sollen Wärme besser abgeben können als Rippenprofile. - Neugierig bin ich nun auch auf Kühlkörper aus keramischen Werkstoffen Natürlich ist das Web voller Halbwahrheiten, daher muß ich hier noch tiefer bohren und freue mich über Verbesserungsvorschläge. Warum schreibe ich das hier herein, ich glaube, daß die Bauart Deiner neuen Kühlkörper die Konvektion verbessert gegenüber durchgängiger Rippen. Lustigerweise habe ich neben den Kupfer Kühlkörpern genau die gleichen hier Daheim. Jedoch war dies eine Fehllieferung, wollte ich doch welche in 3mm Höhe haben und warte nun wieder. Ich möchte doch vermeiden, mein Gehäuseboden aufbohren zu müssen. Leider habe ich keine Stiftkühlkörper in der Bauform oder gar keramische Kühlkörper am Markt entdeckt.
  4. Ich habe soeben ANNO1800 auf Amazon für 39,99 Euro geordert, ein guter Preis, wo das Spiel doch im uplay Store 59,99 Euro kostet. Gemäß Recherche benötigt man keine der mitgelieferten DVD für eine Installationsorgie mit anschließendem Day One Patch (23GB) sondern kann direkt den mitgelieferten uplay Key eingeben und online installieren. Nen DVD Laufwerk hat ja ohnehin kaum noch ein Gerät der letzten 4 Jahre.
  5. Wäre interessant wieviel Platz für ein Kühlkörper im Alienware m15 R2 ist, im Alienware 17 R4 paßt gerade so ein 3mm Kühlkörper herein.
  6. Hi @captn.ko da Du Dich mit dem Herauskitzeln von Punkten aus Benchmarks scheinbar gut auskennst würde mich interessieren, welche Windows 10 Einstellungen, Registry Einträge und Befehlssätze im Benchmarktuning auch die Leistung ingame erhöhen? Also für jeden von uns relevant sind. Die andere Seite sind sicherlich jene Einstellungen, die man Benchmark spezifisch vornimmt, um in Firestrike ein paar Punkte heraus zu kitzeln und mit anderen Einstellungen dann Cinebench zu startet um dort wieder das letzte bißchen zu optimieren. Die ersteren Einstellungen würden mich stark interessieren und sind sicherlich generell vom Interesse. Gerne auch in einem separaten Thread von Dir.
  7. Die Entscheidung kann Dir natürlich keiner abnehmen, aber beim Repaste kann man Dir unter die Arme greifen. Ggf. auch Direkt ein Service Techniker von Dell, Du kannst ja Temperaturen bis 100°C nachweisen. Mußt jedoch an nen guten geraten damit er es voll zu Deiner Zufriedenheit macht. Oder eben Unterstützung aus dem Forum. Meinem Alienware 17 R4 hatte ich mit Stock Paste auch nicht stark übertaktet um ingame nicht über 80°C zu kommen, mit klassischer WLP bin ich dann bis auf 3,8 GHz und jetzt mit LM auf 4,2 GHz hoch und komme ingame auch nicht über die 80°C. Also das Potential ist sehr groß.
  8. @Gatterwatz Hast Du bereits ein Repaste gemacht? Mich würden die Temperaturen interessieren beim Einsatz von LM.
  9. Nun beim R4 war das vllt so, ich glaube das R5 wurde von Anfang an als OC beworben? Wurde sicherlich mit dem OC Bios Update direkt ausgeliefert.
  10. Ich habe den OC Scanning des MSI Afterburner ausprobiert und es funktioniert, sicherlich kann man manuell dort noch etwas nachtunen. Die aktuelle Kurve geht bis ca. 2075 MHz bei 1,093 Volt. Und im Durchschnitt wurden um 193 MHz höher getaktet, dieser Wert bezieht sich auf den bereits ein leicht erhöhten Takt über den GTX 1080 OC Update von Dell, dieses hebt auch das Powerlimit etwas an, so daß sind nun Werte bis 200 Watt möglich sein sollen. Zuvor bin ich nie über 168 Watt gekommen. Hier ein paar Screenshots vom OC Scanner in Arbeit. Man sieht er scannt vier OC Punkte und Taktet leicht hoch bei konstanter Spannung. Dabei wird die Stabilität der Settings gemessen. Dies macht er bis bei jedem Meßpunkt ein flackern des Bildschirms auftritt, also die Setting nicht mehr stabil laufen. Interessanterweise ist der Stromverbrauch beim ersten Meßpunkt hoher als beim darauffolgenden. Hier nochmal die aktuellen Benchmark Werte für Time Spy und Fire Strike. Gar nicht mal so schlecht für ein mittlerweile 2,5 Jahre altes System.
  11. Und wie vorgeschlagen schonmal im BIOS die Bootreihenfolge ohne USB eingestellt?
  12. Mich würde mal interessieren wieviel Platz im Area-51m für einen passiven Kühlkörper der M.2 vorhanden ist. Beim Aienware 17R4/R5 passen maximal 3 mm hohe Kühlkörper rauf.
  13. Ich bin so frei und habe die Frage in dem passenden Thread beantwortet / bzw. um Fragen ergänzt.
  14. Ich habe hier mal eine Frage aus einem anderen Thread ausgelagert, um die Threads nicht durcheinander zu würfeln. Für die GTX1080 gibt es zwar ein OC Update, jedoch fällt dieses minimal aus. Das Powerlimit wird etwas angehoben. Bei meinen letzten Versuchen vor einem Jahr mit dem MSI Afterburner die GTX 1080 zu undervolten ist die Karte bei jeder Änderung der Kurve abgeschmiert. An einem höheren Takt war nicht zu denken. Siehe mein Post auf der Vorseite: Meine GTX1070 jedoch konnte ich zuvor im Alienware 17R4 sogar über die Kurve um 200MHz höher takten und habe nur bei knapp 2GHz den Takt begrenzt. Frage an alle: Gibt es dort sonst noch mir unbekannte Möglichkeiten die GTX1080 zu übertakten und undervolten? Ich glaube mal gelesen zu haben, daß der Afterburner nun diese Kurve selber optimieren kann? Wer hat das mit einem Alienware 17R4/R5 mit der GTX1080 probiert?
  15. Ich schaff das in 10 Sekunden, nur das Zusammensetzen könnte danach nen Problem sein
×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.