Jump to content

DerTommy86

Members
  • Content Count

    74
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

DerTommy86 last won the day on August 2 2015

DerTommy86 had the most liked content!

Community Reputation

2 Neutral

Alienware Ausrüstung

  • Notebook
    All Powerful M17X R3

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Tach Leute, nachdem ich meinen M17x R3 ne Weile nicht mehr genutzt hab, wollt ich ihn jetzt für ne Geschäftsreise wieder auf Vordermann bringen. Leider scheint treibertechnisch einiges im Argen zu sein: In den Apps wird mir zwar ein installierter 372.54 angezeigt, aber im Gerätemanager steht unter Grafikkarte nur "Microsoft Basic Display Adapter". Zocken ist im jetzigen zustand auch nicht drin. Bei Assassins Creed Rogue komme ich bis ins Hauptmenü und habe dann 1 FPS, bei XCOM 2 bleibt im Hauptmenü der Bildschirm einfach schwarz... Also wollte ich jetzt erstmal den Grafiktreiber erneuern... Da ich mich leider - Asche auf mein Haupt - nicht mehr daran erinnere, welche Grafikkarte ich vor drei Jahren nachgerüstet hab, kann ich auch nicht das im Eingangspost beschriebene Verfahren nutzen, um die Hardware-ID der Graka zu ermitteln. Ich glaube, dass es ne GTX 460M ist, bin mir aber nicht zu 100% sicher... Meine Fragen also: 1: Wie finde ich nun die genaue Bezeichnung der GraKa heraus, wenn sie nicht im Gerätemanager steht? 2: Welchen "Baustein" hat das M17x R3? Im Eingangspost wird ja angegeben, dass 043A = M17xR2. Besten Dank schon mal für die Unterstützung!
  2. Hallo Leute, erstmal zu meinem System: M17x R3 von 2011 - i7 - 2720QM @ 2,20GHz - 6 GB RAM - Geforce 680m (selber nachgerüstet) - 300 GB HDD - 120 GB SSD (selbst nachgerüstet) - Akku ist defekt, d.h. eine volle Akkuladung hält gerade Mal 20 Minuten. - Der Rechte Lautsprecher ist defekt. Der gibt zwar noch Ton von sich, scheppert dabei aber bei bestimmten Tonarten. Ansonsten läuft die Kiste noch wie ein Weltmeister. Ich habe dennoch in letzter Zeit immer häufiger mit dem Gedanken gespielt, den alten Herrn in Rente zu schicken, da sich noch vor einigen Wochen ein größerer Bedarf an einer hochmobilen und arbeitstauglichen Lösung abgezeichnet hat. Nun habe ich um den Black Friday herum die gängigsten Hersteller und deren Gaming-Produkte beobachtet, nur leider hat mir dort nichts wirklich zugesagt. Oder sagen wirs Mal so: Dafür, dass mein Laptop nach wie vor die meisten Spiele zumindest in mittlerer, teil in hoher Qualität hin bekommt, lohnt es sich derzeit nicht, ca. 1.500€ für ein neues Modell mit spürbar stärkerer Leistung hinzublättern. Ich habe mich dann letztendlich für ein 2-in-1 Tablet zum arbeiten entschieden, da ich den Alien noch bis ca. Januar 2019 weitestgehend stationär einsetzen kann. Nun kommen aber zwei Punkte dazu, die mich über Upgrades an meinem jetzigen System nachdenken lassen: 1: Reicht die Leistung aus, um mich bis Ende 2018 gamingmäßig über die Runden zu bringen? 2: Ich wollte den Laptop sowieso demnächst wieder Mal öffnen, um die Lüfter zu reinigen. Denn das habe ich zuletzt vor ca. drei Jahren gemacht. Das heißt also für mich, dass die Kiste sowieso bald Mal geöffnet vor mir liegen wird und ich diese Reinigung auch gleich mit Upgrades verbinden könnte, wenn sie denn Sinn machen. Deshalb wäre meine erste Frage an euch: Würdet ihr mit Blick auf die jetzt verbaute Hardware und die geplante Nutzungsdauer bis Januar 2019 Upgrades durchführen? Wenn ja, welche wären das? Ich denke zum Beispiel an eine 256 GB SSD und eine neue GraKa. Das ganze soll natürlich preislich gesehen eher im unteren/mittleren bereich angesiedelt sein, also ca. 350 - 450€. Gleichzeitig weiß ich aber nicht, welche Upgrades die Kiste überhaupt packt, bevor dann wegen zu hohem Stromverbrauch auch noch ein neues Netzteil fällig wäre. Den Akku würde ich nicht unbedingt austauschen wollen, da ich die Kiste ja nun ausschließlich stationär betreibe. Bei den Lautsprechern bin ich mir nicht sicher, da man den Laptop dafür ja sehr weit zerlegen muss. Im Vergleich dazu ist ein GPU Upgrade ein Klacks. Ich würde es mir schon zutrauen, aber ggf. könnte ich stattdessen auch einfach kleine und kompakte 2.0 Speaker einsetzen. Und: Hier findet man leider keine GraKa-Upgradekits für den R3. Kennt ihr vielleicht noch andere gute Händler? Danke und beste Grüße!
  3. Grüß Euch! Ich bitte um Schätzung meines Laptops: - M17x R3 - Win 10 Pro - FullHD Display - i7 - 2720QM @ 2,20GHz - 6 GB RAM - Geforce 680m (selber nachgerüstet) - 300 GB HDD - 120 GB SSD (selbst nachgerüstet) - Originalverpackung vorhanden. - Der Akku hat leider seinen zenith überschritten und gibt beim Zocken nach ca. 35min den Geist auf. - Die Oberfläche hat einige Macken, z.B. Blättert unterhalb der Tastatur auf einer Fläche von ca. 1cm² die Kunststoffoberfläche ab. Vielen Dank schon mal
  4. So, kurzer Sachstandsbericht: Hat nun alles funktioniert. Nach der Deaktivierung der Treibersignierung hat auch die Installation vom Grakatreiber anstaltslos geklappt. Danke für die Hilfe!
  5. @SlipKornDown : Kurze Frage von mir: Ich hatte bisher beim Umstieg mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen und bereite gerade ne komplette Neuinstallation vor (Win 10 wurde bei mir also bereits aktiviert). Wie bist du denn mit den ganzen Treibern umgegangen? Also GraKa ist ja klar, aber z.B. Chipset, USB 3.0, Card Reader, Audio etc. Hast du dir die alle von den jeweiligen Herstellerseiten zusammengekramt? Gruß!
  6. @ Angus & Jörg: Danke für den Hinweis mit der Treibersignierung, das war mir bisher unbekannt. Werde dann mal heute im Laufe des Tages die Herstellerseiten nach Treibern abklappern und mich wahrscheinlich (hoffentlich) heute Abend wieder melden.
  7. Also es sieht danach aus, als stünde mir wieder eine Odysee bevor. Ich hab das Upgrade jetzt direkt aus der ISO durchgeführt. Windows 10 wird mir in "System" auch als aktiviert angezeigt und ich hab den Key ausgelesen, womit ja grundsätzlich das erste Etappenziel schon mal erreicht ist. Was mir jetzt Sorgen bereitet, ist wieder Mal die Geschichte mit den lieben Treibern... - Habe zuerst die Alienware Treiber installiert, angefangen mit Chipset usw. - Am Ende stand dann der Grakatreiber, wobei ich mir von laptopvideos2go den aktuellen nVidia Treiber + modifizierte INF heruntergeladen hab. Bei der Installation kam dann zwar bei der Überprüfung der Kompatibilität keine Fehlermeldung, dafür wurde aber die Installation des Treibers mit einer Fehlermeldung abgebrochen. Super. - Seit gestern Abend hatte ich nach 6 Bootvorgängen gute 4 Bluescreens. Werde heute noch eine clean install durchführen und bin sehr gespannt, wie das dann läuft. Vielleicht könnt ihr mir aber zumindest schon mal sagen,.... 1: ... was ich als nächstes hinsichtlich des Grakatreibers machen sollte? Mein Ansatz wäre jetzt, die vorletzte Version herunterzuladen und es nochmal zu probieren, 2: ... ob ich diese veralteten Alienwaretreiber überhaupt noch installieren sollte? Die Treiber von der Dell-Support Seite haben ja mitunter nen Stand von 2012, also wie sollte ich da verfahren? Gruß!
  8. @ Angus: Hoppla, das muss ich wohl übersehen haben @ mg.roth: Die Erstellung des USB-Sticks ist jetzt zwei Mal nach dem Download fehlgeschlagen. Sieht so aus, als ob grad ich diesmal mit Problemen überhäuft werde. Funktioniert das Upgrade denn, wenn ich die .iso herunterlade und sie mit z.B. mit daemon tools starte, anstatt sie auf ne DVD zu brennen? Hab nämlich keine Rohlinge daheim...
  9. Danke! Wenn ich die Installation vom Stick aus durchführe, entspricht das dann einer "clean installation", oder ist das dann trotzdem nur ein Überschreiben des vorhandenen OS?
  10. Hallo, nachdem meine Frage im allgemeinen Win 10 Thread gelöscht wurde, versuche ich es hier nochmal. Das System ist ein M17x R3, Win 7 (64 Bit). Ich habe vor einiger Zeit die Grafikkarte selbst upgegradet, und zwar auf eine 680M. Das hat auch anstandslos funktioniert und das Ding läuft weitestgehend rund. Die GraKa läuft derzeit mit dem Treiber 347.52, der mich bei nVidia GeForce Experience auch als aktueller Treiber angezeigt wird (obwohl ich weiß, dass es neuere gibt...) So, ich hab mir über das Windows 10 Upgrade Tool ganz normal das Upgrade reserviert. am 29.07. tauchte dann die Fehlermeldung auf, die unten als Screenshot beigefügt ist. Zwei Fragen dazu: 1: Wie krieg ich diesen Fehler weg und Win 10 doch installiert? 2: Wenn nun das neue OS auf dem Laptop ist, muss ich dann bei zukünftigen Treiberupdates für die GraKa wie bisher mit modifizierten .ini Files arbeiten? Gruß!
  11. Ich glaub wir haben beide dasselbe Problem... Bei mir ist es so, dass ich die 680M vor nem guten Jahr selbst upgegradet hab. Seitdem läuft das System problemlos und es wundert mich umso mehr, warum genau das nun Probleme bereitet. Hast du vielleicht schon ne Lösung gefunden? Oder irgendjemand? System ist übrigens ein M17x R3, der mit Win 7 läuft. Gruß!
  12. Hallo, eins vorweg, ich hab diesen Thread ins Forum für Software-Probleme geposted, kann jedoch zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausschließen, dass es vlt doch ein Hardware-Problem ist... System Specs: M17X R3 von ca. 2011 i7-2720 CPU mit 2,2 GHz 6 GB Ram GTX 680M, die ich selber vor 1 -1,5 Jahren upgegradet habe. Davor war ne 460M im System verbaut. Die GraKa lief aber seit dem Upgrade völlig problemlos. Seit ein paar Tagen spielt die Kiste ein wenig verrückt. Beim Booten gegen alle Lichter und Lüfter an, das Display bleibt jedoch schwarz (also deaktiviert). Ich bin irgendwo im Internet über die Möglichkeit gestoßen, das System über die Tastenkombination "FN + POWER" in einem Diagnose-Tool zu booten und hab das direkt ausprobiert. Das hat auch auf Anhieb geklappt. Kurioserweise ist das jetzt aber bei jedem Systemstart anders. Gerade eben z.B. musste ich ca. 8 Mal mit dieser Tastenkombination boote, bis das Display angesprungen ist. Gestern waren es geschlagene 15 Versuche, bis es geklappt hat. In der darauf folgenden Diagnose wird mir, was mir schon vorher bekannt war, angezeigt, dass mein Akku hinüber ist. Ich betreibe den Laptop mittlerweile nur noch im Netzbetrieb. Gerade eben wurden mir keine weiteren Fehler angezeigt. Beim vorherigen Durchlauf hingegen das hier: Also: Kennt jemand von euch das Problem? Wenn nein, wie sollte ich bei der Fehlersuche vorgehen? Beste Grüße!
  13. Hallo, Ich hab derzeit einen M17x R3 mit Win 7, der ca. sechs Jahre alt ist. seit Neuestem wird ja unten rechts in der Taskleiste das Windows-Symbol eingeblendet, mit dem man ab dem 29. Juli sein vorhandenes OS auf Win 10 upgraden kann. Meine Frage lautet nun: Welche Folgen hat denn so ein Upgrade auf Alienware-System? Ich gehe ja Mal davon aus, dass dann die ganzen Alienware-Skins (z.B. beim Booten etc.) verloren gehen, was mir persönlich aber relativ boogy wäre. Wie verhält es sich denn z.B. mit einem Treiberupdate für die GraKa? Derzeit ist es bei mir ja so, dass ich Updates nur mithilfe modifizierter .ini-Dateien installieren kann. Wird dieses Problem nach einem Upgrade auch noch weiter bestehen?
  14. So, jetzt hat's zum Glück doch noch geklappt. 1: BIOS A12 unlocked & tweek von Svl7 installiert 2: Command Center & OSD installiert 3: I-GPU Update durchgeführt 4: .INI des Treibers 347.52 wie hier erklärt modifiziert 5: Im BIOS die I-GPU deaktiviert 6: Mit dem Tool DDU den alten Treiber deinstalliert (Optionen: Reboot im abgesicherten Modus; Automatische Installation von VGA-Treiber durch Windows deaktiviert) 7: Den neuen Treiber installiert... ... und jetzt läuft die Kiste. Experience zeigt den neuen Treiber korrekt an, in der Programmliste steht er auch richtig drin. Die Frage ist jetzt nur: Soll ich die I-GPU ab jetzt deaktiviert lassen? @ User0815: Danke für die Hilfe! Der Hinweis auf Svl7 hat letztendlich den Unterschied gemacht. Mit der Hardware-ID 0490 konnte ich den Treiber übrigens nicht installieren... es ist bei 04BA geblieben. Gruß!
  15. Ich hab jetzt Mal ein bisschen herumprobiert... 1: I-GPU deaktiviert 2: DDU gestartet, reboot im gesicherten Modus, nVidia Treiber deinstalliert, reboot normal 3: 347.52 installiert, reboot 4: Bin bis auf den Desktop gekommen, ABER: Ich konnte die Auflösung auf maximal 1280x800 stellen und Experience sagte: "Kein aktueller Treiber gefunden". In der Programmliste tauchte er jedoch auf 5: I-GPU wieder aktiviert 6: Reboot 7: Bäm, Bildschirm bleibt wieder schwarz.... Hilft das vielleicht in irgendeiner Art und Weise, das Problem einzugrenzen? @ Sergeant: Ich hab dort auch mal ne Anfrage erstellt...
×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.