Zum Inhalt springen

M17x R3 Windows 10 kompatibel?


Empfohlene Beiträge

Hey, weiß nicht ob das hier die richtige Stelle dafür ist. Verweist mich ruhig auf ein anderes Thema. 

Ich habe von einem Kumpel einen m17x r3 bekommen. Da sind 8 GB RAM, i7 2630qm und ne GTX 580m drin. Prinzipiell geht die Kiste. Aber die GTX macht ärger. Bei Belastung bekommt man regelmäßig nen bluescreen. Beim Durchforsten des Internets bin ich häufig auf Themen gestoßen in denen es heißt dass das R3 nicht W10 kompatibel ist. Mit Treibern und co für sie GTX habe ich viel rumexperemtiert. Nix geht. 

 

Daher die kurze Frage. Ist die Kiste normal mit W10 kompatibel und die GPU im einer oder sind mir da die Hände gebunden?

 

Mfg Shizochita 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auf unserem M17x R3 läuft Windows 10 seit Jahren Problemlos, trotz GTX 680M.

Natürlich könnte deine Grafikkarte defekt sein, möglicherweise liegt es aber auch an einem fehlerhaften Treiber.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wichtig war soweit ich  mich noch erninnern kann der Intel Graka Treiber. Da musste unbedingt der von Dell genommen werden, sonst hatte ich auch immer Bluescreens!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Monate später...

bei meinem M17x R3 mit GTX 780m läuft jetzt Windows 11.

Bis auf Cardreader, webcam und 120Hz 3D Display läuft soweit erstmal alles. Hat für Win10 aktuelle 64bit Treiber die funktionieren? welches CommandCenter läuft denn aktuell? hab noch Version 2.8 ???

Meine gtx780m nvdmi ist im Anhang, sollte für Win10 passen (nach 0490 suchen und die 4 Zeilen mit deiner GPU abändern). Für die Installation dann ohne Treibersignatur booten.

 

549720523_nvdmi(GTX780mNvidia425.31win11moddedohneTreibersignaturbooten).inf

Bearbeitet von pur3v3nom
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@pur3v3nom:

vor 2 Stunden schrieb pur3v3nom:

bei meinem M17x R3 mit GTX 780m läuft jetzt Windows 11.

Auch wenn man es geschafft hat mit den offiziellen "Tricks" die Hardware-Prüfung von W11 zu umgehen, im Speziellen die Abfrage des Vorhandenseins von TPM 2.0 und der geforderten CPU, sollte einem bewusst sein, dass dann von MS die Update-Umfänge stark eingeschränkt sind für W11 auf so alter und offiziell von MS nicht unterstützter Hardware. Und dann muss man sich überlegen, ob es dann Sinn macht, ein W11 auf einer eigentlich nicht dafür freigegebenen Hardware zu nutzen. Zum Testen und ausprobieren mag das ok sein, aber dauerhaft oder gar als Produktivumgebung, naja, ich weiß nicht. Darum sollte man auch die Nachteile nennen, denn die werden gerne unter den Tisch gekehrt. Nur mit der reinen Installation von W11 auf alter HW ist es nämlich leider nicht getan.

Gruß

Jörg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Please note following information: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung and Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.