Jump to content
Jörg

Alienware 18 Probleme nach Installation des Creators-Update auf dem Alienware 18

Recommended Posts

Hallo zusammen,

wie es ja eigentlich nicht anders zu erwarten war, sind auch leider bei Verwendung des Creators-Update unter Windows 10 Probleme zu verzeichnen :19:.

Nach Installation des genannten Updates und anschliessendem Blick in den Geräte-Manager fiel mir auf, dass der Treiber des Card-Readers entfernt wurde. Zusätzlich war dort nun ein unbekanntes Gerät gelistet, mit dessen Hardware-ID ich im Internet leider keine konkrete Antwort finden konnte, um welche Hard- bzw. Software-Komponente es sich dabei handelt. Das Spiel Crysis 3 verweigert genau wie damals beim Anniversary-Update seinen Dienst und ist wohl nur durch eine komplette Deinstallation mit anschliessender Neuinstallation zu retten. Während des eigentlichen Update-Vorganges, der problemlos verlief, fing plötzlich die Beleuchtung des Einschaltknopfes an, die Farbe zu wechseln, was im Normalfall darauf hindeutet, dass der Akku geladen wird. Dies konnte aber eigentlich nicht sein, da dieser zu 100% geladen war. Als ich nach Beendigung des Update-Prozesses wieder auf dem Desktop angelangt war, konnte ich an der Animation des Akku-Symbols erkennen, dass wohl doch ein Ladevorgang stattfand trotz 100% Ladezustand !! Nach wenigen Minuten war aber wieder alles normal und das Blinken der Einschaltknopf-Beleuchtung hörte auf.

Der fehlende Treiber des Kartenlesers konnte von mir ohne jegliche Probleme wieder neu installiert werden, im Geräte-Manager wurde dieser dann auch ordnungsgemäß wieder eingetragen, so wie es sein soll.

Als ich dann testweise meine Grafik umschalten wollte per fn+F5 musste ich feststellen, dass dies nun nicht mehr möglich war bzw. nicht mehr funktionierte. Nach einer Deinstallation mit anschliessender Neuinstallation der OSD-Software änderte sich an diesem Zustand leider nichts. Die Software lässt sich zwar ohne Murren neu installieren und wird auch in die Liste der installierten Programme eingetragen, jedoch funktioniert sie anscheinend nicht unter dem Creators-Update. Das unbekannte Gerät im Geräte-Manager besteht nachwievor. Ich persönlich vermute hierfür ganz stark die Inkompatibilität der OSD-Software als Verursacher des unbekannten Gerätes und des Grafikumschalt-Problemes. Hier wird sich entweder Microsoft, oder aber auch Dell auf lange Sicht etwas einfallen lassen müssen, sofern die Probleme auch bei anderen AW18-Geräten oder auch generell bei anderen AW-Geräten auftauchen sollten.

Nun kann es natürlich sein, dass bei einer von Grund auf kompletten Neuinstallation des Systemes mit bereits integriertem Creators-Update diese ganzen Probleme gar nicht erst auftauchen. Darüber aber jetzt zu spekulieren bringt nichts, ich kann zunächst mal nur vom jetzigen Zustand ausgehen. Es bleibt zu hoffen, dass Microsoft mit und mit die Windows 10-Iso's, die das Windows Creation Tool zur Erstellung der Installations-Medien herunterlädt und nutzt, aktualisiert, so dass man bereits bei einer Neuinstallation schon ein relativ aktuelles System hat, wo größere Updates/Builds bereits integriert sind.

Positiv empfinde ich das zumindest rein gefühlte, schnellere Booten des Systemes. Den Gaming Mode habe ich noch nicht ausgiebig getestet, ist für mich auch zunächst nicht von primärer Wichtigkeit. Bei den Windows-Update Funktionen hat sich auch einiges getan(W10-Pro !). Man kann nun die Anzahl der Tage angeben, wie lange man Updates hinauszögern möchte. Finde ich nicht wirklich sinnvoll, ich vermisse jedoch die Möglichkeit, Treiber von den Updates GÄNZLICH!! auszuschliessen, so wie ja im Internet mal erwähnt wurde im Zusammenhang mit dem Creators-Update. Vielleicht habe ich das aber auch generell falsch verstanden oder habe es übersehen. Beim Neustart des Systemes(nicht Kaltstart!!) und beim Herunterfahren hat man nun eine graue und nicht mehr blaue Hintergrundfarbe gewählt. Ob dies nun so gewollt ist oder nur bei mir aufgrund diverser Fehler so ist, kann ich noch nicht sagen, jedenfalls finde ich es optisch nicht so schön.

Vielleicht hat ja hier der ein oder andere ähnliche, oder aber evtl. ganz andere Erfahrungen gemacht. Über Feedback würde ich mich freuen.

Gruß

Jörg

Edited by Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grüß dich Jörg, 

ich kann bisher nur von meinem AW15 R1 berichten, weil es das einzige Gerät ist, bei welchem ich den Updateprozess (manuell via Update Assistant) angestoßen habe. Nach ca. 30 Minuten war alles erledigt und es sind an keiner Stelle Schwierigkeiten aufgetreten. Es wurden auch keine Treiber modifiziert, geschweige denn entfernt. Alle Gerätekomponenten verrichten ihren Dienst in gleicher gewohnter Manier wie vor dem Update.   

Der graue Hintergrundbildschirm scheint gewollt zu sein. Den habe ich in der Form auch so. Persönlich hat mit das vorherige blau auch besser gefallen. Aber ok, sei es drum.

Was deine Probleme betrifft teile ich deine Meinung, dass eine saubere Neuinstallation wahrscheinlich einiges besser machen würde. Das ist wahrscheinlich auch der Tatsache geschuldet, dass diese halbjährlichen Groß-Updates eigentlich gar keine Updates im klassischen Sinne sind, sondern hierbei eine neue Windowsversion installiert wird und persönliche Settings/Dateien anschließend zurück gespielt werden. Glücklicherweise greift das Creators Update diesen Missstand an und führt ein echtes Updatesystem für die Zukunft ein, bei dem nur neue Dateien aktualisiert werden. 

Je nach Zeit werde ich demnächst mal ein M17X R3 updaten. Anders als dein Alienware 18 existiert dafür kein Win 10 Support und entsprechend auch keine offiziellen Treiber. Inklusive Anniversay Update lief das Win 10 hier aber auch tadellos. 

Besonders positiv ist mir der Umgang mit aktiven Anwendungen aufgefallen, die mit verschiedenen Auflösungen betrieben werden. Habe ich vor dem Update aus einem Spiel in nativer 4K Auflösung auf den Desktop geschalten, der auf standardmäßig 2K eingestellt war, dann hat Windows diesen ebenfalls auf 4K umgestellt und alle Desktopverknüpfungen durcheinander gewürfelt. Erst als die 4K Anwendung beendet wurde, wurde auch der Desktop wieder in 2K dargestellt. 
Jetzt nach dem Update bleibt der 2K Desktop auch mit aktiver 4K Anwendung im Hintergrund erhalten, was mir das regelmäßige Neusortieren der Verknüpfungen erspart. I like! 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Angus,

danke für dein ausführliches Feedback :) .

vor 10 Minuten schrieb Angus:

Glücklicherweise greift das Creators Update diesen Missstand an und führt ein echtes Updatesystem für die Zukunft ein, bei dem nur neue Dateien aktualisiert werden. 

Ich hoffe sehr, dass Microsoft so langsam mal einige Dinge ändert, denn ich finde es kann absolut nicht sein, dass ein größeres Update wie z.B. jetzt das Creators-Update oder noch vor nicht allzu langer Zeit das Anniversary-Update das zu updatende, bestehende Windows dermaßen "zerschießt", dass anschliessend viele Dinge wie Software oder auch Spiele nicht mehr funktionieren und/oder bestehende, funktionierende, evtl. an die bestehende Hardware angepasste Treiber einfach entfernt/ausgetauscht werden. Dies ist ein absolutes No Go. Für uns Privatleute ist das schon sehr ärgerlich, für Firmen kann das eine absolute Katastrophe bedeuten, im schlimmsten Fall fällt die ganze IT in einem Unternehmen aus. Geht gar nicht !!!

Unterm Strich bin ich mit Windows 10 wirklich sehr zufrieden, die Neuerungen und Ergänzungen des Creators Update finde ich zum größten Teil sehr interessant und auch sinnvoll. Ein sehr großer Dorn im Auge ist mir nachwievor immer noch die Update-Strategie. Man fügt zwar Dinge hinzu, hier und da kann man nun Updates hinauszögern, aber wesentliche Kontrollmöglichkeiten fehlen nachwievor. Es muss meiner Meinung nach wieder da hingehen, dass ich als User auswählen kann, was upgedatet werden soll und was nicht. Dafür möchte ich nicht in der Registry rumfummeln müssen und auch keine Fremdsoftware bemühen müssen.

vor 37 Minuten schrieb Angus:

Was deine Probleme betrifft teile ich deine Meinung, dass eine saubere Neuinstallation wahrscheinlich einiges besser machen würde.

Das hoffe ich wirklich sehr. Auch wenn ich mich jetzt am liebsten gleich daran machen würde, alles sauber neu aufzusetzen, möchte ich noch warten damit. Zum einen wird das Creators-Update noch einige Fehler haben, die jetzt langsam alle gefunden und beseitigt werden müssen, zum anderen steht im Herbst diesen Jahres Redstone 3 an, wo jetzt noch nicht abzusehen ist, wie sich dieses große Update auf eine bestehende Windows-Installation auswirkt. Darum werde ich so lange wie möglich mit einer Neuinstallation warten, auch wenn es mir zugegebenermaßen nicht leicht fällt.

Gruß

Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Jörg....

 

Mein Alienware M17X-R4 hat ähnliche Probleme......

Nach dem Creators Update hat der neue NVIDIA-Treiber die Installation verweigert.

Im Geräte-Manager war noch ein Gerät in den Systemgeräten was nicht mehr funktionierte durch Treiber-Fehler (IWD Bus Enumerator).

 

Ich habe dann FN+F7 gedrückt und versucht über Optiums die GTX765m wieder in Gang zu bringen.Das hat er mir gedankt mit 4 Piep-Tönen  "aarg"

 

Er läuft zum Glück wieder nur der NVIDIA-treiber will nicht und schmeißt ne Fehlermeldung....

 

Werd ich Windows wohl neu aufsetzen müssen

 

 

 

 

Edited by Norbert Bortels

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Norbert,

solltest du dich jetzt sofort für eine Neuinstallation entscheiden, würde ich dir jedoch empfehlen, dass du, BEVOR!! du Treiber, das CC und das OSD installierst, ZUERST!! die großen Updates installierst, also Anniversary und das Creators, sofern diese nicht schon bereits in deinem Installationsmedium integriert sind. Ansonsten wird dir eine Neuinstallation nicht viel bringen, Microsoft sei Dank :( . Und, ganz wichtig : Während des Installations-Prozesses nach Möglichkeit keine Verbindung ins Internet, sonst kann es nämlich passieren, dass über Windows Update schon Treiber installiert werden, die du gar nicht möchtest.

Gruß

Jörg

Edited by Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für diejenigen, für die es evtl. von Interesse ist, hier eine kleine Info :

Wenn man mit dem Media Creation Tool ein momentan aktuelles Windows 10-Iso herunterlädt, kann man sich ein topaktuelles Windows 10 mit bereits integriertem Creators Update installieren. Es lohnt sich also, von Zeit zu Zeit seine Installationsmedien mit den aktualisierten Windows 10-Iso's zu erneuern. Finde ich sehr positiv, hier denkt Microsoft anscheinend ausnahmsweise mal mit und aktualisiert die Iso's wirklich recht zeitnah.

Gruß

Jörg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.