Jump to content

Empfohlene Beiträge

Servus Gemeinde, ich habe da ein Problem an dem ich nicht vorbei komme.

Ich habe in meinem 13 R3 zwei SSDs, eine für Programme und System, die zweite für Games. Beide sind über M2 / mPCI angeschlossen (geht ja beim 13er nicht anders)

Lade ich bei Origin ein Spiel herunter dann funkt mir die RST von Intel dazwischen und schmeisst mir die 2.SSD raus und bindet sie wieder ein. Bei diesem Vorgang scheitert natürlich der download.

Der download bei Origin beginnt ganz normal (z.B. BF 4) nach der Hälfte des Downloads (ca) bringt mir RST eine Fehlermeldung und schmeisst die Platte raus und bindet sie wieder ein.

Andere Downloads z.b. über Uplay oder Steam klappen problemlos....

Habt Ihr eine Idee ?

Hab schon RST deinstalliert und neu drauf, keine Änderung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

@NOMAAM:

vor 24 Minuten schrieb NOMAAM:

Ich habe in meinem 13 R3 zwei SSDs, eine für Programme und System, die zweite für Games.

Ergibt sich dadurch eigentlich ein gewisser Geschwindigkeitsvorteil beim Laden der Level? Würde mich mal interessieren, evtl. hast du da ja Vergleichswerte.

Hast du denn im Origin-Client den Installations-Ordner für die Spiele korrekt eingestellt? Ich weiß jetzt gar nicht, ob Origin einen Unterschied macht zwischen dem Download-Ordner und dem Installationsordner, muss ich gleich mal nachschauen. Irgendwo scheint es ja einen Konflikt zu geben zwischen dem Origin-Client und der RST-Software. Die anderen Clients klappen ja laut deiner Aussage problemlos. Bekommst du denn von RST irgendein Feedback bzw. eine Fehlerbeschreibung, aus der sich etwas ableiten lässt?

Was hat du in den Energie-Einstellungen für beide Platten eingestellt? Testweise solltest du evtl. mal beide Platten nie ausschalten lassen, sofern noch nicht geschehen, als Standard sind das ja um die 20 Minuten glaube ich. Wahrscheinlich wird das nicht die Ursache deines Problemes sein, aber man muss alles mögliche in Betracht ziehen.

Gruß

Jörg

bearbeitet von Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus, also Geschwindigkeitsvorteile ergeben sich sicherlich nicht. Da dies Systempartition 256GB hat ist die ja schnell voll wenn man Spiele installiert. Daher hatte ich eine 512er nachgekauft die ausschließlich für Games ist. 

Alles was das System braucht und installierte Programme laufen auf C (256GB)

Alle Spiele liegen auf D (512GB)

Hat also mehr organisatorische Gründe als Performance.

Intel spuckt nur aus das "ein Laufwerk entfernt wurde" und bindet es wieder ein. (ausschließlich bei Origin Download)

Was ich im Bios gesehen habe ist das das System auf RAID läuft denke aber im Level 0 somit kümmert sich die RST komplett um die SSDs habe schon überlegt auf AHCI zu gehen das bedeutet aber neuinstallation….

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@NOMAAM:

An der RAID-Einstellung liegt es sicher nicht. Ich werde jetzt mal an mein AW18 gehen und mir den Origin-Client mal genauer anschauen. Es ist natürlich nicht auszuschließen, das die Origin-Software lausig programmiert wurde und es darum zu diesem Fehler kommt. Unter anderem hat man es ja in den letzten Jahren noch nicht mal hinbekommen, komplett angemeldet zu bleiben, obwohl man den Haken gesetzt hat. Im Offline-Modus muss ich immer wieder mein Passwort neu eingeben, sehr lästig und nervig :( .

Gruß

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Naja, komisch ist das schon, aber im Netz finde ich keinen anderen Threat der auf sowas hinweist. Also bin ich wohl bislang der einzige Depp bei dem Origin in die RST reinläuft.

Ich probiere auchnochmal n bissi rum

 

bearbeitet von Rene
Vollzitat entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

@NOMAAM:

Seit wann besteht dieses Problem denn schon? Erst seit Kurzem, oder schon länger? Hast du denn diverse Einstellungen im Client angepasst? Wenn ja, welche?

Gruß

Jörg

vor einer Stunde schrieb NOMAAM:

Lade ich bei Origin ein Spiel herunter dann funkt mir die RST von Intel dazwischen....

Wie lange lädt er denn herunter ca. bis dass es zum Abbruch kommt? Wie gesagt, ich würde sicherheitshalber mal die Laufwerke nicht ausschalten lassen nach X Minuten. Zusätzlich würde ich in der RST-Software das Link Power Management(LPM) deaktivieren, was bei der Verwendung von SSD's, die von Haus aus schon wenig Strom brauchen, sowieso unnötig ist.

bearbeitet von Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist unterschiedlich wann es knallt..mal bei 21% mal bei 80% ..

LPM ist deaktiviert

Tritt erst seid heute auf (hab auch heute erst versucht seit langem wal wieder was zu laden)

Hatte alle Spiele inkl. Programm von Origin auf D:

Habe jetzt versucht die Programmdaten und den  Cache auf C:/Programme x86/Origin zu lassen und nur die GAME Dateien auf D:

bringt aber gleichen Fehler.

 

 

EDIT: im Taskmanager hab ich mal beobachtet was das Laufwerk so macht....bevor es das RST auswirft läuft es 100% aktiver Zeit jedoch ohne Lese oder Schreibaktionen....sprich die Auslastung der SSD ist 100% ohne das was geschrieben oder gelesen wird vom Laufwerk....

Habe bei UPLAY und Steam auch mal Downloads angeschmissen, da läuft es wie Katzl

Unbenannt.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@NOMAAM:

vor 13 Minuten schrieb NOMAAM:

Es ist unterschiedlich wann es knallt..mal bei 21% mal bei 80% ..

Der prozentuale Wert ist nicht so interessant, mich interessiert die ungefähre Dauer, also die Zeit, wie lange es dauert, bis dass es zum Abbruch kommt.

vor 16 Minuten schrieb NOMAAM:

Tritt erst seit heute auf....

Du hast nicht rein zufällig auf 1803 upgedatet in den letzten Tagen? Wäre ja nicht unwahrscheinlich und leider als Fehlerquelle absolut nicht ausschließbar . Falls ja, könntest du mal versuchen, den Origin-Client neu zu installieren oder besser alles neu. Werde ich demnächst auch machen. Microsoft hat zwar einiges schon besser gemacht, aber so richtig perfekt klappt das noch nicht mit den großen Updates. Es ist daher immer noch nicht auszuschließen, dass etwas zerschossen wurde beim Update.

Gruß

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Also auf 1803 bin ich schon ne weile (bekomme ja auch prebuilds) Neuinstallation wollte ich gern ausschließen, aber ich werde das jetzt auch machen, Fraglich ist nur ob ich im Bios Raid lasse oder auf AHCI gehe...?

bearbeitet von Rene
Vollzitat entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@NOMAAM:

War die SSD-Konfig, die du hast, so ab Werk, oder hast du nachgerüstet ? Soviel wie ich weiß, haben alle AW's ab Werk RAID eingestellt, was auch kein Problem bzw. Nachteil darstellt, da die AHCI-Funktionen in RAID integriert sind. Von daher würde ich das so lassen, es sei denn, du hast selber nachgerüstet und der Hersteller der betreffenden SSD('s) schreibt ausdrücklich AHCI vor.  Ich glaube aber nicht, dass hier das Problem zu suchen ist.

vor 1 Stunde schrieb NOMAAM:

...bevor es das RST auswirft läuft es 100% aktiver Zeit jedoch ohne Lese oder Schreibaktionen...

Ab wann genau ist es 100% aktiv? Ab Origin-Downloadbeginn oder schon vorher? Die Datenträgerübertragungsrate ist ja 0 KB/s. Man sieht ganz am Anfang eine minimale Übertragung, die dann sofort auf 0 abfällt. Die Frage ist jetzt, wie bzw. warum es dennoch zu einer 100%-Aktivität kommt, ohne das anscheinend etwas übertragen wird. Kann es vielleicht sein, dass irgend etwas Origin daran hindert, auf die Platte bzw. in den betreffenden Ordner schreiben zu können? Du sagst, dass es in der Vergangenheit auch mit Origin geklappt hat. Vielleicht versuchst du dich mal zurück zu erinnern, wann ungefähr es zum ersten Mal nicht mehr funktioniert hat und was sich in der Zwischenzeit alles geändert hat, also zb diverse Updates, Installationen, geänderte Einstellungen usw.. . Das die SSD einen Defekt hat oder ein Stecker sich gelöst hat glaube ich eher nicht, denn dann würde alles andere ja auch nicht funktionieren. Darum denke ich mal, dass das Problem von Origin kommt oder von etwas, was Origin hindert, auf die SSD kontinuierlich schreiben zu können. Für letzteres gibt es natürlich unendlich viele Möglichkeiten, zb Antivirus, Windows Defender. Leider bist du nicht auf meine Frage eingegangen, wie lange es in der Regel ca. dauert, bis dass es zum RST-Rauswurf und dem damit verbundenen Download-Abbruch kommt.

Gruß

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also der auswurf ist auch zeitlich nicht beschreibbar. In der Regel scheint der download eines Games so 20% fehlerfrei zu funktionieren, denke mal so 20min alles OK. Danach tritt das Phänomen auf mit 100% und sobald die SSD in dem Zustand ca 20 sek ist wird sie ausgeworfen und neu eingebunden.

Virenkiller, Defender, Firewalls etc sind alle aus. Ebenso alle PowerTools, Energieoptionen, CacheModis für Windows an/aus, alles mögliche und in Kombination getestet.

Daher auch meine IDEE mal auf AHCI zu gehen wann dann nicht mehr der Kontroller RST für die SSD zuständig ist sondern ein anderer (nicht SCSI).

Einen Hardwaredefekt schließe ich aus. Ebenso ein Windows 1803 Build Problem. Hab grad ne Recovery eingespielt und Origin installiert und versucht n Download zu machen...gleiches Problem.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@NOMAAM:

vor 4 Minuten schrieb NOMAAM:

In der Regel scheint der download eines Games so 20% fehlerfrei zu funktionieren, denke mal so 20min alles OK. Danach tritt das Phänomen auf mit 100%...….

Ok, ca. 20 Minuten, das wollte ich wissen, denn es sind meines Wissens nach auch 20 Minuten, die standardmäßig in den Energie-Einstellungen gesetzt sind für das Ausschalten der Laufwerke. Darum nochmals mein Rat, das mal zu deaktivieren(sowohl für Netz-, als auch für Akku-Betrieb), sofern noch nicht geschehen. Evtl. wertet Windows aus irgend einem Grund die Schreibvorgänge von Origin nicht als Aktivität und schaltet das Laufwerk nach 20 Minuten ab. Das wäre vollkommen unlogisch, ich weiß, aber man muss in der IT mit allem rechnen und auch alles mit in Betracht ziehen, gerade dann, wenn man sich Fehler und Probleme nicht erklären kann.

vor 12 Minuten schrieb NOMAAM:

Hab grad ne Recovery eingespielt und Origin installiert und versucht n Download zu machen...gleiches Problem.

Gut ok. Fest steht aber, das es ja mit Origin laut deiner Aussage mal funktioniert hat in der Vergangenheit. Also muss sich ja, was auch immer es ist, in der Zwischenzeit geändert haben. Das kann etwas sein, worauf du Einfluss hast und/oder worauf du keinen Einfluss hast. 

Gruß

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

@NOMAAM,

schau mal, ob die Firmware der SSD's aktuell ist.

Auf AHCI kannst du, testweise, folgendermaßen umstellen:

https://www.deskmodder.de/wiki/index.php/AHCI_nach_der_Installation_von_Windows_10_aktivieren

 

Probiere es auch mal mit deinstallierter Intel-RST Software aus.

bearbeitet von dude08/15

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

@dude08/15:

Ist zwar prinzipiell alles nicht verkehrt, aber warum funktioniert es dann mit anderen Clients einwandfrei, wenn es tatsächlich an einer veralteten Firmware oder an der RST-Software liegen würde? Man kann und sollte sicherlich alle Möglichkeiten in Betracht ziehen, das ist richtig, aber ich glaube da nicht dran, ebenso wenig an einen Erfolg nach der Umstellung auf AHCI. 

Gruß

Jörg

bearbeitet von Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

@Jörg

man kann damit nur versuchen den Fehler etwas einzugrenzen, um der Sache auf den Grund zu kommen.

Ich hatte schon mal einen ähnlichen Fehler mit einer SSHD, da hat dann ein Firmwareupdate geholfen.

bearbeitet von dude08/15

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, hatte vergessen folgende Info zu geben. die 512 GB SSD m.2 2280 ist von Sandisk eine X400 - nachgerüstet.

Die Firmware ist uptodate ! der LPM ist deaktiviert, der CacheModus "normal".

Beim Umstellen von RAID auf AHCI findet der Lapi natürlich kein BS mehr...also wieder zurück auf RAID.

Keine Besserung bislang.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb NOMAAM:

Beim Umstellen von RAID auf AHCI findet der Lapi natürlich kein BS mehr

bist du nach der oben verlinkten Anleitung vorgegangen? vorm umstellen sollte in der Registry etwas verändert werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Japp bin nach der Anleitung vorgegangen. Dennoch kein Erfolg mit Switch von RAID auf AHCI. Macht aber auch nichts....habe mir noch das Tool von Sandisk runter geladen. Dort steht auch alles auf Grün für die SSD. 

NUR die S.M.A.R.T TESTS kann ich dort nicht ausführen da erhalte ich eine Fehlermeldung "#".

Jetzt bin ich am überlegen ob ich die SSD mal mit DISKPART und CLEAN ALL bereinige und nochmal neu partitioniere, ggf. ist hier mal was schief gegangen? das einzige was ich mal am System geändert habe ist das neue BIOS Update...mehr nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

@NOMAAM:

vor 42 Minuten schrieb NOMAAM:

….bereinige und nochmal neu partitioniere, ggf. ist hier mal was schief gegangen?

Wenn tatsächlich ein Partitionierungsfehler vorliegt, was ich nicht glaube, dann dürften die anderen Clients ebenfalls Probleme haben auf die SSD zu schreiben und auch alles andere. Haben sie aber nicht. Vielleicht liegt das Problem an der aktuellen Origin-Software. Hast du noch eine etwas ältere origin-Software, dann würde ich die mal testweise installieren. Vielleicht haben die bei der Programmierung der aktuellen Version einfach Scheiße gebaut. Es gibt in der aktuellen Version übrigens die Möglichkeit, Downloads im abgesicherten Modus durchführen zu lassen, falls man Probleme beim DL hat. Könntest du auch mal probieren.

@dude08/15:

vor 3 Stunden schrieb dude08/15:

Ich hatte schon mal einen ähnlichen Fehler mit einer SSHD, da hat dann ein Firmwareupdate geholfen.

Ok. Trat denn damals dieser Fehler nur in Zusammenhang mit einer einzigen, bestimmten Software auf, oder machte er sich auch im allgemeinen Betrieb bei mehreren Dingen bemerkbar?

Gruß

Jörg

bearbeitet von Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jörg

trat ab und zu ohne Zusammenhang mit einer bestimmten Software auf, dass die Festplatte auf 100% Auslastung im Taskmanager ging und sich dann für ca. 30s ausklinkte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

@dude08/15:

Ok, aber wie auch immer, NOMAAM sagte ja, dass es ja in der Vergangenheit auch mit Origin funktioniert hat. Darum kann ich nicht so recht an die Firmware als Ursache glauben. Das gleiche gilt auch für die RST-Software, denn diese hatte er ja, zumindest gehe ich mal davon aus, in der Vergangenheit auch schon. Darum sehe ich zum jetzigen Zeitpunkt nur 4 Möglichkeiten : Entweder spinnt die aktuelle Origin-Software bzw. kommt evtl. nicht damit klar, dass der Spieleinstallationsordner nicht auf dem Systemlaufwerk liegt, seine Windows-Installation hat etwas abbekommen(durch Updates etc. ), es wurden Einstellungen geändert, sowohl bewusst als auch unbewusst, oder irgend etwas blockiert den Schreibvorgang von Origin auf die SSD( evtl. durch eine ungeplante bzw. ungewollte Abschaltung des Laufwerks, was dazu führt, dass das Laufwerk weder beschrieben, noch von ihm gelesen werden kann und es für die RST-Software daher nicht mehr existent ist und daher entfernt wird für einen kurzen Augenblick) nach einer gewissen Zeit und der Download bricht ab.

@NOMAAM:

Du hast also 2 SSD's, eine C: und eine D: nehme ich an. Hast du denn in der Origin-Software die zweite Platte als Installationsort korrekt eingestellt? Ist denn überhaupt genügend freier Speicherplatz auf beiden SSD's? Ich weiß nicht, wie Origin intern die Downloads verarbeitet. Evtl. wird das alles erstmal in einem temporären Ordner auf C: abgelegt, bevor es dann auf D: kopiert wird. Wenn du jetzt auf C: nicht mehr genug Platz hast, kann es Ärger geben. Hast du etwas an der Auslagerungsdatei von Windows verändert? Sorry, dass ich diese banalen Dinge frage, aber du glaubst nicht, was ich im Bekanntenkreis schon alles erlebt habe.

Gruß

Jörg

bearbeitet von Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb Jörg:

Du hast also 2 SSD's, eine C: und eine D: nehme ich an. Hast du denn in der Origin-Software die zweite Platte als Installationsort korrekt eingestellt? Ist denn überhaupt genügend freier Speicherplatz auf beiden SSD's? Ich weiß nicht, wie Origin intern die Downloads verarbeitet. Evtl. wird das alles erstmal in einem temporären Ordner auf C: abgelegt, bevor es dann auf D: kopiert wird. Wenn du jetzt auf C: nicht mehr genug Platz hast, kann es Ärger geben. Hast du etwas an der Auslagerungsdatei von Windows verändert? Sorry, dass ich diese banalen Dinge frage, aber du glaubst nicht, was ich im Bekanntenkreis schon alles erlebt habe.

Gruß

Jörg

Also in Origin ist d:/GAMES/Origin eingestellt. Der DownloadCache ist auf C:/Programme x86/Origin/Cache 

Beide SSDs haben mehr als 200GB frei.

An der Auslagerungsdatei wurde nichts verstellt.

Test mit Cache auf d:/GAMES/Origin/Cache bringt selbes Ergebnis als wenn Cache auf C:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

EDIT: Neuinstallation von Windows brachte ebenfalls keine Besserung mit Origin. 

Daher habe ich meine Gaming SSD mit 

#diskpart

#select disk 1

#clean

#exit

komplett überbügelt und in der Datenträgerverwaltung eine neue Partition und Laufwerk definiert. Danach Origin installiert auf der Platte...und siehe da....

LÄUFT

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@NOMAAM:

Freut mich für dich, dass alles wieder funktioniert, nur logisch ist das ganze für mich nicht, muss ich ehrlich sagen. Zum einen hatte es ja laut deiner Aussage in der Vergangenheit mit dieser SSD und Origin einwandfrei geklappt, zum anderen sollte sich das Zweitlaufwerk(deine Gaming SSD) eigentlich auch unter Windows korrekt einrichten und partitionieren lassen. Aus meiner Sicht kann ich halt nicht nachvollziehen, warum andere Clients bei der anscheinend fehlerhaften Einrichtung/Partitionierung eines Laufwerks mit diesem ohne Problem klarkommen und nur eine einzige Software(Origin) nicht. Logisch wäre es für mich gewesen, wenn diese Zweit SSD überhaupt nicht nutzbar gewesen wäre unter Windows, also weder für irgend eine Software, noch für manuelles lesen oder schreiben. Entweder ist eine Partition ok oder sie ist nicht ok, da gibt es eigentlich keine Zwischenstufe, ein bisschen schwanger gibt es ja schließlich auch nicht. Naja egal, Hauptsache es geht bei dir wieder alles, das ist die Hauptsache :) .

Gruß

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann es mir auch nicht erklären, habe ja auch Schreib/Lesetests gemacht und vor allem das TOOL von Sandisk benutzt, dort war alles auf grün !!! Lediglich des Smart Test lies sich nicht ausführen, was aber bei Sandisk als "normal" klassifiziert wird bei SSDs...komisch ist das nun auch die SmartTests laufen.

 

Warum dieser Fehler nur bei ORIGIN auftauchte ist mir immer noch ein Rätzel.

Dennoch läuft es jetzt Fehlerfrei ! Habe seit her kein Problem mehr.

 

Auf jeden Fall vielen lieben Dank an alle HELPER !

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.