Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe AW-Community! Möchte mich erstmal vorstellen: Markus, 28 aus Salzburg und seit 2013 Besitzer eines Aurora R4 - mit dem ich immer glücklich war.....bis jetzt :(

Beim spielen von Dark Souls ging plötzlich der Rechner aus und seither zwar an, unter 6-maligem kurzen Piepen, aber es kam kein Bild mehr.
Ich identifizierte die GraKa (Radeon RX 480 8GB) als Problem und tat bis zur Wartezeit auf die neue folgendes:

- Entstauben (ja....bot sich gerade an)
- Neue Bios-Batterie
- CMOS-Jumper Reset (you know what i mean)
- Kabel/Anschlüsse/Steckverbindungen prüfen
- RAM prüfen (16GB vorhanden)
- Netzteil geprüft

Hatte schon Schiss dass das Mainboard gestorben ist...ist ja bekanntlich scheisse schwer/teuer eins zu kriegen mit X97 und LGA2011.

Dann gestern die neue GraKa (Radeon RX580 8GB) rein und ey....die Kiste lief wieder stundenlang ohne Probleme!

Dann heute den Schock bekommen. Gleiches Problem. 6 Mal Piepen...kein Bild. Strom weg und wieder hin. Zack jetzt sitze ich hier und schreibe, er läuft als wäre nichts gewesen - schnell wie immer, alles gut.

Nur die Angst ist jetzt da...was kann ich tun? Was ist vermutlich defekt?

Daten via CPUZ meines Rechners im Anhang - Betriebssystem Win 10, alles aktuell, immer softwaremäßig gewartet.

Bin euch sehr dankbar für eure Erfahrungen/Tipps/Hilfestellungen!!!

Viele Grüße
Markus


 

Daten.JPG

Daten2.JPG

Daten3.JPG

Daten4.JPG

Daten5.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was sagt denn der interne Test (Diagnose) zu dem Problem ? 6 mal Piepen (kurz) weist ehern auf ein Peripheriegerät hin (Tastatur). Wie genau ist die Tonfolge (kurz lang lang kurz kurz) ?

Grüßle !

 

Bevor weitere Hardwar gekauft wird, empfehle ich ein CMOS Reset ! Den Link findest du bei DELL. Ich kann ihn grad nicht auftreiben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Danke für die Antwort :)

Interner Test sagt alles gut ausser das Bootlaufwerk, das einen SMART-Status gelb hat - C5 und C6-Fehler.

Die Tonfolge ist immer gleich: KURZ-KURZ-KURZ-KURZ-KURZ-KURZ  P A U S E und das selbe again and again. Währenddessen kein Bild.

Das Problem trat auch ohne jegliche Peripheriegeräte auf, die Tastatur funktioniert normal (ist die Alienware TactX). Müsste ich so einen Fehler im GeräteManager sehen mit gelbem Ausrufezeichen o.ä.?

Mittlerweile startet er nur bei jedem 3. Start und die Lüftersteuerung ist etwas durcheinander...mal kaum hörbar im IDLE dann wie jetzt unter gleichen Voraussetzungen zu laut. Habe aber die Alienwaresoftware komplett deinstalliert, davor haben die Lüfter immer geblasen wie Sau :D Läuft aber sonst gut auch bei Spielen etc und keine Abstürze.

CMOS-Reset habe ich gemacht und eine neue BIOS-Batterie eingesetzt.

Danke nochmal, freue mich wieder von dir zu hören!

VG M

 

bearbeitet von Rene
Vollzitat entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hi Makimaster04,

probiere auch mal unterschiedliche Stromversorgungsstecker für die Graka aus, siehe:

und stecke die Graka testweise mal in den anderen PCIe x16 Slot

bearbeitet von dude08/15

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

@Makimaster04:

Wie auch bereits in einem anderen Problem-Thread erwähnt sollte auch hier sichergestellt werden, dass die neue Grafikkarte den Strom bekommt, den sie benötigt, weiß nicht, ob du das bereits getan hast.

Was mir persönlich etwas spanisch vorkommt ist, dass dein System laut deiner Aussage nach dem Einbau der neuen Graka zunächst wieder einige Stunden ohne Probleme funktionierte und dann anschließend nicht mehr. Eventuell gibt es einen Kontaktfehler des betreffenden Steckplatzes, der nach einiger Zeit durch Temperaturschwankungen immer wieder sporadisch auftritt oder auch permanent bleibt. Sollte dieser Fehler durch feinste Risse bzw. durch eine kalte Lötstelle auf dem Mainboard produziert werden, wirst du den betreffenden Steckplatz nicht mehr benutzen können, hier hilft dann nur noch der Austausch des Mainboards, sofern kein weiterer Steckplatz, auf den du ausweichen könntest, vorhanden ist. Durch den Einbau der neuen Graka wurde vielleicht durch den leichten Druck, der dadurch auf den Steckplatz gewirkt hat, dieser Kontaktfehler zunächst mal wieder unwirksam, so dass das System erstmal wieder ohne Probleme funktionierte. Im Laufe einiger Stunden und einiger Temperaturwechsel ist der Fehler dann wieder da und es kommt zu den von dir genannten Problemen.

Als Alternative könntest du versuchen, mit Reinigungs-Alkohol aus der Apotheke und einem Wattestäbchen vorsichtig die Kontakte des Steckplatzes zu reinigen, natürlich auch die Kontaktflächen der Grafikkarte. Vor dem Zusammenbau dann den Alkohol vollständig verdunsten lassen, sehr wichtig !!

Ich glaube nicht an den sehr unwahrscheinlichen Zufall, dass die alte UND auch die neue Graka defekt ist. Auch wenn der von mir genannte Kontaktfehler auf reiner Vermutung basiert, halte ich diesen in deinem Fall für wahrscheinlicher aufgrund deiner Schilderungen.

Es kann natürlich auch sein, dass es einen Kontaktfehler im Bereich der Stromversorgung gibt und der Steckplatz absolut in Ordnung ist. Dies macht die Fehlersuche natürlich nicht einfach, man muss auch in Betracht ziehen, dass das Netzteil kaputt ist bzw. kaputt sein könnte.

Gruß

Jörg

bearbeitet von Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte beim R2 mal ein ähnliches Problem, auch das die Lüfter mal hochdrehen vor dem Boot. So komisch es klingt, damals war das Net-Framework das Problem. Das AWCC war noch für 3.5 ausgelegt und ich hatte bereits Windows 10 mit 4.0/4.5 und da wollte das AWCC nicht wirklich. Und das Problem war nicht nur beim Betrieb sondern komischer Weise auch beim Booten obwohl da ja das NET Framework noch gar nicht läuft. Es hat aber irgendwie alles gesponnen....Habe es nur beheben können indem ich das System neu aufgesetzt habe. Danach waren auch alle Bootprobleme weg.

Auch wenn ein CMOS Reset schon gemacht wurde, setz doch mal das Bios auf DEFAULT zurück. Ggf. ist hier irgend ein Overclocking Feature noch an was irgend was anderes durcheinander bringt,

Das mit dem Alkohol und den Wattestäbchen von @Jörg sollte auch helfen, ich empfehle aber ein Druckluftspray mit Propanol (Feuerzeugbenzin) nicht das ein Haar vom Wattestäbchen sich verfängt...

Wenn der SmartTest einer Platte fehl schlägt ist normaler Weise auch was Faul....

Schon mal versucht andere Wege einzuschlagen? Alle Hardware raus, nur Graka drin und 1-2 RAM Riegel + HDD und schauen obs sauber läuft, wenn nicht RAM Riegel tauschen....wenn ja, mehr RAM rein...und immer wenns nicht läuft wieder eine Komponente raus....Meist sind auf den Mainboards auch USB anschlüsse die zu Card-Reader und CO gehen, ggf die mal abstöpseln und das System mit so wenig wie möglich Komponenten hochfahren und schauen ob es stabil läuft...danach immer eine Komponente mehr in Betrieb nehmen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.