Jump to content
Sign in to follow this  
Artamstart

Alle Modelle (Notebooks) Eure Empfehlung für einen 140x140x15 mm Lüfter?

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

ich möchte in der Bodenplatte meines M17XR3 eine runde Öffnung schneiden in die ein 140mm Lüster bläst, direkt auf GPU/CPU, und suche dafür einen leisen Lüfter 140mm im Slim-Format den ich außen direkt unter der Öffnung montieren möchte- das ganze soll auch kompakt bleiben. Hat jemand vielleicht eine Empfehlung für mich?

Ich habe mich selber schon umgeschaut und bis auf nicht mehr lieferbare oder zu laute Lüfter habe ich bisher einen einzigen Kandidaten im Visier:

Prolimatech Ultra Sleek Vortex, schwarz, 140mm https://www.caseking.de/prolimatech-ultra-sleek-vortex-schwarz-140mm-lupt-012.html#ck_videos

Der ist slim hoffentlich auch silent, also eigentlich ganz prima, aber wenn ich mir was wünschen dürfte wäre es zusätzlich größerer Bohrlochabstand (klassisches quadratisches Design) und mindestens ein ThermalSensor, welcher automatisch die Drehzahl regeln würde, denn ich wüsste nicht wo ich die sogenannte PWM-Steuerung anschließen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Artamstart:

ich möchte in der Bodenplatte meines M17XR3 eine runde Öffnung schneiden in die ein 140mm Lüster bläst, direkt auf GPU/CPU

Ich glaube, sowas ähnliches habe ich bei meinem R5 gemacht. Schau dir mal folgende Links an:

- WLP vs. LM vs. Mod (am besten beide Seiten)

- gemoddeter U3-Kühler (da gehts viel um Lüfter und PWM Steuerung)

 

Ich kenne jetzt nicht genau dein Vorhaben, aber du musst abwägen ob du 140mm in 15mm (slim) nimmst besser doch 120mm in Standard 25mm Dicke. Alle Faktoren zusammen definieren die Luftleistung. Der 140mm ist größer, aber Slim-Lüfter bieten auch eine viele kleinere Flügelprofilfläche und sind oftmals nicht besser als Standard 120mm Lüfter, tendenziell eher schlechter sogar. Daher meine Empfehlung, wenn du nicht zwingend auf 15mm angewiesen bist, bleib lieber bei Standard-Größen. Dort hast du eine viel bessere Auswahl.

Was die Lüfter betrifft, so ist in der 120mm Klasse der Noctua NF-A12 der beste Lüfter für so ziemlich alle Anwendungen. Mit 30€ pro Stück ist er aber leider sehr teuer. Nutze den Lüfter bei meinem U3-Kühler und in meinem PC. In der 140mm Klasse, kommt das ein wenig auf das Einsatzgebiet an. Wenn Luft "in" ein Notebook befördern möchtest, empfiehlt sich ein Lüfter, der ein besonders hohen statischen Druck erzeugt. Die Slim-Lüfter können das konstruktionsbedingt nicht besonders gut.

Orientiere dich an bekannte Hersteller wie BeQuiet, Noctua, eLoop, Arctic oder Corair und vergleich die Leistungsdaten. Bei Noctua weiß ich zumindest, dass die paar Slim-Lüfter im Portfolio haben.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was du da gebaut und getestet hast ist wirklich sehr beachtlich! Respekt. Allein um das ganze im Detail zu lesen braucht es wohl einpaar Tage! Ich fand übrigens unter anderem einige der getesteten Kühlkörper ziemlich geil, z.B. die 8,0mm Alukühlkörper oder die schwarzen 7,0 mm SSD-Kühlkörper. So etwas könnte ich sicher gut gebrauchen, wo gibt es die denn zu kaufen? 

Generell geht es bei meinem Vorhaben in dieselbe Richtung. Anfangs wollte ich es sogar ohne Kühlkörper zumindest testen, allein das Luftblasen direkt auf die CPU/GPU sollte nach meiner Vorstellung für merkbare Zusatzabkühlung sorgen, aber durch Verwendung von Kühlkörper wird die Kühlleistung sicher noch etwas gesteigert. Das mit dem statischen Druck ist ein guter Punkt, wusste ich noch nicht und es war mir schon immer ein kleines Rätsel, ob und welche Bedeutung es hat. Kann man das irgendwo nachlesen? Nach meiner Vorstellung, wenn Kühlleistung direkt proportional zur beförderten Luftmenge ist, die an den Kühlrippen vorbeisaust, müsste ich mich an Airflow-Leistung eines Lüfters orientieren, oder? Es kann ja dann für die Kühlleistung theoretisch auch egal sein, ob diese Abluft ins Notebook oder zum größten Teil außen zu den Seiten geleitet wird - fällt mir jetzt nur so ein. Also, ich denke jetzt nur laut, was meinst du? Und mit 165 m³/h hat dieser Lüfter ein vegleichsweise guten Airflow.

Danke für die Markenempfehlungen! Bei der Größe habe ich mich noch nicht ganz entschieden, aber wenn ich doch auf 25mm umsteige, dann kann ich ja trotzdem bei 140mm bleiben. Ich denke konstruktionsbedingt bringen bei diesem Notebook drei 120mm Lüfter in Reihe hinten nicht mehr Kühlung als ein großer Lüfter in der Mitte hinten bzw. einer sollte reichen und wenn ich einen nehme, dann lieber 140mm - mehr Luft bei gleichen rpm und dadurch vielleicht auch mehr Ruhe. 😃

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb Artamstart:

Allein um das ganze im Detail zu lesen braucht es wohl einpaar Tage!

Für beide Threads vielleicht gerade mal 10 Minuten, wenn überhaupt. Ja, natürlich sind dort auch viele Detail-Informationen, aber gerade die werden interessant, wenn man es ganz genau wissen möchte oder sich näher mit der Thematik beschäftigt oder selber so ein Projekt/ Mod angeht. Daher schreibe ich meine Beträge bezüglich irgendwelcher Tests oder Versuche so detailliert, weil das Beantworten immer gleicher Fragen mehr Zeit kostet als das bloße verlinken.

 

vor 9 Minuten schrieb Artamstart:

wo gibt es die denn zu kaufen?

Der genaue Kauf-Link befindet sich in Thread. Auf Amazon, ebay und AliExpress findet man die Kühlkörper. Zu 95% kommen solche Teile immer aus Shenzhen. Also wenn du etwas Geduld hast und ordentlich Geld sparen willst, kauf dir die Kühlkörper über AliExpress.

 

vor 12 Minuten schrieb Artamstart:

aber durch Verwendung von Kühlkörper wird die Kühlleistung sicher noch etwas gesteigert

Nur wenn du die richtigen Kühlkörper einsetzt und vor allem auch richtig einbaust. Einfach drauf klatschen ist da nicht. Dadurch verschlechterst du eher dein Kühlergebnis. Was alles zu beachten ist, steht im Thread.

 

vor 14 Minuten schrieb Artamstart:

Das mit dem statischen Druck ist ein guter Punkt, wusste ich noch nicht und es war mir schon immer ein kleines Rätsel, ob und welche Bedeutung es hat. Kann man das irgendwo nachlesen?

Ich hatte zumindest in diesem Bezug die Noctua NF-A12 in meinem Testing erwähnt. Ansonsten gibt zu dieser Geschichte etliche Tests auf PC/ Hardware Plattformen oder auf YouTube. Statischer Druck wird benötigt wenn der Luftstrom gegen ein Hindernis arbeiten muss z.B. im Fall eines Kühlungsgitter eines Radiators oder großen CPU-Towerkühler oder in unserem Fall, ein feines Gitter in der Bodenplatte, weil sonst der erzeugte Gegendruck die Luftleistung reduziert.

 

vor 18 Minuten schrieb Artamstart:

Ich denke konstruktionsbedingt bringen bei diesem Notebook drei 120mm Lüfter in Reihe hinten nicht mehr Kühlung als ein großer Lüfter in der Mitte hinten bzw. einer sollte reichen und wenn ich einen nehme, dann lieber 140mm - mehr Luft bei gleichen rpm und dadurch vielleicht auch mehr Ruhe. 😃

Das kann man pauschal nicht sagen, weil es dafür einfach zu viele Variablen gibt. Rein von den technischen Daten her kannst du ja ausrechnen welche Konfig mehr Luft bewegt. Regeln kannst du am Ende alle Lüfter. Kommt halt nur drauf an ob über DC oder PWM.

 

vor 24 Minuten schrieb Artamstart:

Und mit 165 m³/h hat dieser Lüfter ein vegleichsweise guten Airflow.

Ja, aber wohlgemerkt bei der Max-Drehzahl. Da du aber Laufruhe haben möchtest und ihn runterregeln wirst, kannst nicht zwangsläufig nach diesem Wert gehen. Er dient mehr zur Vergleichbarkeit mit anderen Lüftern.

 

vor 26 Minuten schrieb Artamstart:

Nach meiner Vorstellung, wenn Kühlleistung direkt proportional zur beförderten Luftmenge ist

Ist sie aber nicht. Nur zum Vergleich: Ich hatte den U3-Kühler einmal mit 3x Bequiet PureWings 2 Lüftern und einmal mit 3x Noctua NF-A12 Lüftern. Nicht nur das die A12 Lüfter 500rpm mehr können, sie fördern auch deutlich mehr Luft und erzeugen einen viel höheren Druck. Trotzdem war der Kühlungsvorteil nur wenige Grad besser. Detail-Ergebnisse wie immer Thread nachzulesen. Mehr Luftleistung bedeutet nicht mehr Kühlleistung.

Wie bereits gesagt, kann man zwischen den unterschiedlichen Notebook-Modellen nicht pauschalisieren, weil man sehr viele Dinge beachten muss, um überhaupt eine Vergleichbarkeit zu schaffen. Ich hätte auch in meinem Test ebenso mit Gitter in der Bodenplatte testen können. Gut möglich, dass die Noctua dann wesentlich besser abgeschnitten hätten, weil das Gitter dann in dem Fall das besagte Hindernis wäre und sich der statische Druck der Noctua Fans besser bemerkbar macht.

Wenn du mit zusätzlicher Kühlung arbeitest, kann der Kühlungsvorteil mal mehr oder weniger auffallen. Es wird aber ein Punkt kommen, wo du für eine Verbesserung deutlich, also wirklich deutlich mehr Leistung benötigst, um überhaupt noch bessere Ergebnisse zu erzielen. Dann muss man abwägen, ob das ganze dann noch im Verhältnis steht. Man kann's ein wenig mit ner CPU vergleichen. Eine CPU kann man bis zu einem gewissen "gesunden" Maß übertakten. Irgendwann wird aber der Punkt kommen, wo man für 100 MHz pro Kern mehr deutlich mehr Strom benötigt. So viel, dass das einfach in keinem vernünftigen Verhältnis steht. 

 

vor 40 Minuten schrieb Artamstart:

die an den Kühlrippen vorbeisaust, müsste ich mich an Airflow-Leistung eines Lüfters orientieren, oder?

Kommt auf deine Konstruktion und diverser anderer Umstände an. Ich weiß nicht was du da genau bauen willst. Theoretisch kannst du den Lüfter auch so besch****en anbringen, dass du ihm nicht wirklich die Chance gibst, vernünftig Luft anzusagen und umzuwälzen. Dann bringt dir auch der beste Lüfter nichts bzw. nutzt nicht sein Potenzial.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe jetzt noch eine weitere neue Idee - das Design komplett zu ändern und statt einem 140mm Lüfter zwei Notebook CPU-Lüfter zu nehmen. Wenn ich welche mit Ausgangsöffnung 70 mm finde, kann ich sie nebeneinander unter der Bodenplatte platzieren, sie blasen dann die Luft durch die Kühlkörperrippen hindurch, die auf die CPU/GPU angebracht aus der neuen Öffnung in der Bodenplatte herausragen. Es wird in etwa so aussehen:

Bodenplatte-Mod.jpg.0cec9cec34caf0b697e2721d81516608.jpg

Dadurch bleibt das Design flach und die Kühlung wird sicher mindestens genauso gut als bei konventionellem Draufpusten, was ich bei der 1. Designvariante mit 140 mm Lüfter vor hatte... Jetzt habe ich nur die Herausforderung mir die passenden Teile zusammenzusuchen. Bei Notebook-Lüftern findet man leider selten irgendwelche technischen Leistungsangaben, selbst die Größenangaben sind eine Seltenheit...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Artamstart:

Dadurch bleibt das Design flach und die Kühlung wird sicher mindestens genauso gut als bei konventionellem Draufpusten

Weiß nicht... Da würde ich nicht drauf wetten wollen. Ich selber habe in meinen ganzen Tests mich immer wieder selber gewundert, was gut und nicht so gut funktioniert. Viele Ideen, die sich gut angehört haben, hatten sich am Ende als völliger Reinfall entpuppt. Beispiel: Das Kupferkühlkörper so viel besser sein sollen, weil besserer W/mK.... ja ja, das habe ich dann gesehen wie viel besser die waren.

Daher kann ich dir nur den Rat geben Testen, Testen und Testen und erst dann bewerten. Die Idee mit den schmalen Lüftern finde ich interessant, bin mir aber ziemlich sicher, dass sie aus mehreren Gründen nicht zum Erfolg führen wird.

 

vor 6 Stunden schrieb Artamstart:

Bei Notebook-Lüftern findet man leider selten irgendwelche technischen Leistungsangaben, selbst die Größenangaben sind eine Seltenheit...

Wenn du in DE suchst, ja. Ich hab's ja schon paar mal gesagt, wenn du Laptop-Kram suchst, geh auf AliExpress. Da findest du alles, was das Bastler-Herz begehrt. Ja ist nicht die beste Plattform, aber immerhin überhaupt eine, wo man fast alles herbekommt. Da findest du auch Lüfter mit allen Daten, die du brauchst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das stimmt wohl, ich kann nicht genau wissen wie gut es funktioniert, bis ich getestet habe.

Hochinteressant dein Kupfer vs. Alu Test. Ich vermute das ähnliche Ergebnis hängt mit der Kombination der spezifischen Wärmekapazität und Wärmeleitfähigkeit der beiden Werkstoffe zusammen bzw. mit der Auswirkung dieser physikalischen Größen. An den Kühlrippen findet ein Wärmeaustausch mit der Luft statt. Dieser hat eine unter anderem durch die Oberflächengröße begrenzte Geschwindigkeit. Idealerweise wird die Wärme so schnell zugeführt wie sie abgeführt wird. Kupfer kann die Wärme zwar schnell leiten, aber Aluminium kann durch größere spezifische Wärmekapazität trotzdem mehr als doppelt so viel Wärme speichern und damit potentiell mehr Wärme aufnehmen und abgeben. So würden sich in Summe die Vorteile der beiden Metalle vermutlich aufwiegen, dieselben Dimensionen und Konstruktion der Kühlerrippen vorausgesetzt. Am Ende kommt es also fast auf dasselbe raus.

vor 2 Stunden schrieb Sk0b0ld:

Daher kann ich dir nur den Rat geben Testen, Testen und Testen und erst dann bewerten. Die Idee mit den schmalen Lüftern finde ich interessant, bin mir aber ziemlich sicher, dass sie aus mehreren Gründen nicht zum Erfolg führen wird.

Danke für deine Einschätzung.

Ich weiß zwar nicht genau an welche Gründe du gedacht hast, aus Erfahrung weiß ich aber selber natürlich, dass in der Umsetzung von neuen Ideen auch immer plötzlich neue Erkenntnisse und Hindernisse entstehen, an die man vorher nicht gedacht hat und die das Ergebnis positiv wie negativ beeinflussen können. Ich bin einfach neugierig es auszuprobieren. Die Idee kam mir daher, dass ich auf diese Weise das Prinzip eines konventionelles Notebook-Kühlsystems quasi übernehme und nachbaue, dadurch halte ich das eigentlich für relativ erfolgsversprechend. Ich muss dazu ergänzend sagen, dass ich die Kühlerrippen oben mit einer dünnen Zusatzplatte abdichten möchte, ebenso will ich die Öffnungen der beiden Lüfter dicht an der Seite der Heatsinks anbringen. Die Luft muss also durch dieses Gitter aus Kühlerripen hindurch. So zumindest der Plan. Auf dieselbe Weise funktionieren auch schon die beiden im Notebook eingebauten Kühlsysteme. Der Unterschied ist aber unter anderem dass meine Heatsinks mit WLP auf den Pipes und nicht auf den Chips sitzen werden, daher wird die Abwärme ja nicht so direkt abtransportiert, das ist natürlich ein Malus, den ich duch keine Konstruktion umgehen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb Artamstart:

Ich weiß zwar nicht genau an welche Gründe du gedacht hast,

Naja, es fängt ja schon bei den Lüftern an. Einerseits hast du von "leise" und "Laufruhe" gesprochen, andererseits postest du kleine Notebook-Lüfter. Die kleinen Dinger, die teilweise bis auf 4.000 rpm hochdrehen können, sind jetzt nicht dafür bekannt besonders leise zu sein oder viel Luft zu bewegen. Nur zum Vergleich: Noctua A12: 102 m³/h, AW17 R4 Lüfter: 18,7 m³/h (~ 11-12 CFM). Also von nur ansatzweise gleicher Luftleistung können wir hier schon mal nicht reden. Viele Notebook-Lüfter sind sogar noch kleiner spezifiziert.

Dann kommt die Sache mit der Elektrik. Wo willst du die Lüfter anschließen und mit was regeln? Über den Einbau will ich noch gar nicht reden... Und:

Am 13.2.2020 um 15:01 schrieb Artamstart:

dadurch bleibt das Design flach und die Kühlung wird sicher mindestens genauso gut als bei konventionellem Draufpusten

ziemlich sicher nicht. Wir sprechen hier nicht von super dünnen Kühlfinnen mit Heatpipes oben drauf, die exakt für Radiator-Lüfter Betrieb entwickelt worden sind, sondern von Passiv-Kühlkörpern. Man muss schon eine enorme Kühlleistung aufbringen, damit sich das auch positiv bemerkbar macht. Hast ja in meinen Tests gesehen. Von 6 Tests, waren 4 schlechter als das blanke Kühlen der Heatpipes. Ein Mod brachte zumindest minimal was und der andere schon etwas besser und ich habe hier mit 3x extrem starken 120mm Lüfter draufgehalten + offene Bodenplatte.

Ich habe sehr, sehr viel Zeit mit Mods und Testen verbracht. Eine vorhandene Kühlung mit weiteren Kühlelementen zu verbessern ist gar nicht so einfach. Wie gesagt, viele Ideen hören sich zunächst toll an, entpuppen sich aber beim genauen testen dann meist als gar nicht so toll. Wenn du LM drin hast, ein gutes UV-Setup und zusätzlich ein guten Notebook-Kühler, wird's schon sehr aufwendig noch weiter die Temps zu senken. Der Kühlkörper-Mod kann funktionieren, kann aber auch genauso gut die Temps verschlechtern. Das kommt auf mehrere Faktoren an.

Was das ganze Alu- und Kupfer-Thema betrifft und welche Gegebenheiten und Eigenschaften sich unter bestimmten Voraussetzungen erfüllen, hatte ich ja zum Teil schon in meinem Thread gepostet. Ich gehe jetzt hier auf das Thema nicht ein, da man sich damit tot-quatschen kann. Als Hilfe kann ich dir meinen Thread empfehlen. So kannst du zumindest schon mal aus meinen Fehlern und Erfahrung was mitnehmen.

Trotz meiner Bedenken, befürworte ich jede Bastelaktion. Schließlich lernt man nie aus und manchmal kommen dabei echt gute Ideen rum.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 15.2.2020 um 01:08 schrieb Sk0b0ld:

Naja, es fängt ja schon bei den Lüftern an. Einerseits hast du von "leise" und "Laufruhe" gesprochen, andererseits postest du kleine Notebook-Lüfter. Die kleinen Dinger, die teilweise bis auf 4.000 rpm hochdrehen können, sind jetzt nicht dafür bekannt besonders leise zu sein oder viel Luft zu bewegen. Nur zum Vergleich: Noctua A12: 102 m³/h, AW17 R4 Lüfter: 18,7 m³/h (~ 11-12 CFM). Also von nur ansatzweise gleicher Luftleistung können wir hier schon mal nicht reden. Viele Notebook-Lüfter sind sogar noch kleiner spezifiziert.

Dann kommt die Sache mit der Elektrik. Wo willst du die Lüfter anschließen und mit was regeln? Über den Einbau will ich noch gar nicht reden...

Das sind wirklich gewichtige Argumente, die gegen diese Idee sprechen, Danke! Ich glaube das lasse ich tatsächlich. Und die Idee mit den Kühlkörpern lasse ich auch - ich befürchte es wird nicht einfach sein hier das nötige Anpressdruck zu erzeugen, dann kann man's auch gleich lassen bevor man das schlecht macht. Ich denke ich kehre zum ursprünglichen Plan zurück einen größeren Lüfter unmittelbar unter GPU/CPU Einheit zu platzieren ohne zu große Erwartungen da dran zu knüpfen.😀

Ich habe jetzt noch eine weitere "brilliante" Idee bzgl. Ansteuerung des externen Lüfters, und zwar die PWM Steuerung des GPU-Lüfters durch so ein Y-Adapter-Kabel anzuzapfen. Was hälst du davon?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 54 Minuten schrieb Artamstart:

Ich habe jetzt noch eine weitere "brilliante" Idee bzgl. Ansteuerung des externen Lüfters, und zwar die PWM Steuerung des GPU-Lüfters durch so ein Y-Adapter-Kabel anzuzapfen. Was hälst du davon?

Keine gute Idee. Was genau versprichst du dir davon? Der Notebook-Lüfter kann 4.000+ rpm und ein 140/ 120mm Lüfter 1.200 - 2.000 rpm? Die beiden PWM Werte stehen überhaupt in keinem Verhältnis. Außerdem rate ich davon ab die interne Notebook-Elektrik anzuzapfen, wenn du nicht genau weißt was du tust/ darfst. Wenn du meine Empfehlung hören willst, bau dir ein gemoddeten U3-Kühler, wie ich ihn schon mehrfach gebaut habe. Der Kühler ist vielfach bewährt und bringt je nach Notebook eine deutliche Mehrleistung der Kühlung. Außerdem kannst du ihn Notebook-übergreifend benutzen. Tut mir nur ein Gefallen, ließ dir bitte die 3 Seiten durch, sonst muss ich immer die gleichen Fragen beantworten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, ich wollte mir natürlich die Bastelei mit der Steuerung und Stromanschluss sparen. :) Eigentlich hatte ich selber Zweifel, eine weitere Meinung hilft da immer ganz gut. Du hast Recht, nicht das da was kaputtgeht.

Tatsächlich hätte die externe Steuerung auch den Vorteil, dass der externe Lüfter nie still stehen muss, aber kann und bei niedriger Drehzahl hört man vermutlich sowieso nichts. Ich habe selber mal vor Jahren einen externen Kühler mit 2 x 80 mm Lüfter gebaut und war überrascht wie viel das tatsächlich gebracht hat, obwohl ich lediglich das damalige Notebook mit geschlossener Bodenplatte nur draufgestellt habe. Wenn ich den externen Kühler baue, schau ich mir deine Arbeit ganz genau an, darauf ist Verlaß!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.