Jump to content
Giant_Tormund

Aurora R8 Aurora R9 Marke Eigenbau

Recommended Posts

Servus meine lieben,

 

vielleicht hat der Ein oder Andere bereits meinen anderen Thread gesehen.

Hier soll es mir aber um einen selbst konzipierten PC im Alienware Aurora R9 Gehäuse gehen.

Ich habe heute erfahren, dass man mir durch den Betrieb in dem ich arbeite ermöglichen könnte ein solches Gehäuse zu organisieren. Hierbei kann ich mich dann frei entfalten und selbst Komponenten auswählen.

Und jetzt zur eigentlichen Frage:

Was schlagt ihr denn so als Komponenten vor?

 

Ich habe mich mal umgesehen und bin auf folgende Sachen gestoßen:

Mainboard:

https://www.amazon.de/MSI-Z390-Gaming-Motherboard-Schwarz/dp/B07HSF3TLH/ref=as_li_ss_tl?s=computers&ie=UTF8&qid=1549885020&sr=1-2&keywords=MSI+MPG+Z390M+Gaming+Edge+AC&linkCode=sl1&tag=httpswwwonly4-21&linkId=8ae50464417c855717d622c1dc372a3d&language=de_DE

 

CPU:

i9-9900K

 

GPU:

RTX 2080 Super

 

Wasserkühlung CPU:

https://www.aquatuning.de/wasserkuehlung/sets-und-systeme/all-in-one-cpu/20224/alphacool-eisbaer-120-cpu-black?c=21428

 

Wasserkühlung GPU:

https://www.aquatuning.de/wasserkuehlung/sets-und-systeme/all-in-one-gpu/24289/alphacool-eiswolf-240-gpx-pro-nvidia-geforce-rtx-2080-super-black-m04?c=23034

 

Netzteil:

Dark Power Pro 11 850W

 

RAM:

https://www.amazon.de/dp/B07B2Y6H1M/?tag=ddr4ram-21&th=1

 

 

Ich würde es sehr begrüßen, wenn ihr mir Eure Meinung dazu sagen könntet oder gar Verbesserungsvorschläge machen könntet.

 

Vielen Dank schon mal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

es ist natürlich deine entscheidung, aber wasserkühlung käme für mich nicht in frage.

diese AiO sowieso nicht. ein bekannter  hat eine AiO, der lüfter würde mich nerven.

für das was der eisbär kostet, bekommst du einen top luftkühler, z.b. von noctua.. ich habe selber einen, der ist unhörbar.

aber wie gesagt, dein pc.

https://www.amazon.de/Noctua-NH-U14S-Premium-CPU-Kühler-NF-A15-Braun-Edelstahl/dp/B00C9FLSLY

ich hab diesen hier.

die lüfterfarbe-nun ja. da ich kein fenstergehäuse habe, ists mir egal.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 51 Minuten schrieb Giant_Tormund:

Ich habe heute erfahren, dass man mir durch den Betrieb in dem ich arbeite ermöglichen könnte ein solches Gehäuse zu organisieren. Hierbei kann ich mich dann frei entfalten und selbst Komponenten auswählen.

Ich will ja kein Spielverderber sein, aber in OEM Gehäusen wirst du dich nicht frei entfalten können, aber dazu komm ich gleich noch mal. Dein Thema passt gut, da ich in der letzten Zeit drei neue Rechner zusammen gebaut habe und gerade bei meinem eigenen Build nicht alles von Anfang an richtig gemacht habe. Trotzdem denke ich, dass in dem ein oder anderen Thema gut drin bin.

 

vor 55 Minuten schrieb Giant_Tormund:

Was schlagt ihr denn so als Komponenten vor?

Gehäuse: Wenn du kannst, verzichte auf ein OEM Gehäuse. Zudem sieht das AW-Gehäuse nicht gerade gut durchlüftet aus. Ich kenne so gut wie jedes Case-Review von GamersNexus und speziell was ITX-Cases angeht, auch jedes Review von Optimum Tech. Man kann schon anhand der Konstruktion erkennen, dass eine gute und leise Belüftung im AW-Gehäuse nicht einfach wird. Hinzu kommt die Problematik mit dem OEM Case. Es gibt keine einheitlichen Standards, was bedeutet, dass beispielsweise Löcher zum anbringen von Lüfter im Gehäuse gar nicht erst vorhanden sind oder kein genormter Tray für verschiedenen Netzteile, Kabeldurchführungen, Mainboard-Verschraubpunkte, Mounting-Points für Radiatoren uvm.

Wenn du was kleines System bauen willst, finde ich die Idee grundsätzlich gut, aber nicht in so ein Gehäuse.... Zumal es mittlerweile wirklich gute, qualitativ hochwertige Alternativen gibt.

 

Ich orientiere mich jetzt mal preislich an den Komponenten, die du so in deiner Liste gepostet hast.

CPU: Aus heutiger Sicht fährst du mit AMD aktuell am vernünftigsten. Meine Empfehlung wäre hier der 3900X (480 €) oder wenn das Budget es her gibt, dann den 3950X (766 €). Wenn's Intel sein sollte, hast du deine Auswahl ja bereits mitgeteilt. Wobei eine Überlegung zum KS vielleicht in deinem Fall besser wäre. Ein guten selektierten 9900K zu finden ist nicht einfach. Mit einem KS hast du zumindest eine Chance ihn mit besonders wenig Strom zu betreiben, was die Temperaturen im Gaming-Betrieb drastisch absenkt. Vor allem wenn du ein kleines Gehäuse hast, ist deine Kühlleistung ohnehin schon begrenzt.

Mainboard: Wie bei allen Teilen, kommt es auf dein Budget an. Grundsätzlich sollte man seine Teile aber angemessen zur Leistung auswählen, denn dein System ist immer nur so gut wie das schwächte Bauteil im Glied. Ich orientiere mich dafür oft an Buildzoids Videos, weil er einer der wenigen ist, der ganz klar über Pro und Cons der verlöteten Hardware spricht. Amazon Bewertungen sind schön und gut, jedoch sind sie nicht wirklich aussagekräftig. Teilweise werden dort Boards mit 5 Sternen bewerten, weil sie einfach Stock funktionieren.... Willst du bisschen mit OC spielen, empfiehlt sich ein Board was viele Features (CMOS Clear Button, Dual-BIOS, erweiterte OC-Settings) in diese Richtung unterstützt. Hier musst du schon ein bisschen mehr beschreiben, was dir wichtig ist und was du damit vor hast.

GPU: Aktuell da eine Empfehlung auszusprechen ist schwierig.... Die GTX Reihe ist eigentlich immer noch gut. Die RTX Reihe ist natürlich besser, aber preislich auf einen "nicht kundenfreundlichen" Niveau und der Abstand auch nicht so riesig. Die Ti jetzt mal ausgeschlossen. Hinzu kommt noch, dass Nvidia die 3.000er Serie in den Startlöchern hat.

Ich bin von der Gigabyte Aorus RTX 2080 auf die MSI Trio RTX 2080 Super (geheiligt sei das Rückgaberecht) gewechselt. Der Wechsel war nicht zwangsläufig wegen der Super-Geschichte. Die Aorus GraKa war nicht unbedingt leise und unter Last wurde die doch schon sehr warm. Die große MSI Karte mit ihren 3 Lüftern und dem übertrieben großen Kühlkörper, kühlt da ne ganze Ecke besser und leiser. Kühlleistung und Performance sind wirklich Top und absolut empfehlenswert. Für OC hat sie übrigens auch einen guten Spielraum.

Eine RTX 2080Ti (ebenfalls von MSI mit dem gleichen Kühler-Design) war mir dann aber doch zu viel des guten. Aktuell kostet die 1.240€. Natürlich kann auch ne Palit für 1.000€ nehmen, aber dann musst du wieder Abstriche in Kühlung, Leistung und OC machen. Ich habe meine MSI Trio X für 773 € gekauft. Ist natürlich auch nicht wenig, aber zu 1.240€ (damals 1.400€) immer noch ein gewaltiger Abstand. Um es kurz zu machen. Ich bin mit meiner MSI RTX 2080 Super Gaming X Trio Top zufrieden.

RAM: Hier verstehe ich deine Konfig nicht ganz. CPU und GPU "the latest and greatest", aber beim RAM sparen was geht. 3.000 MHz finde ich aus heutiger Sicht fast schon zu wenig. 3.200 MHz mit etwas besseren Timings würde ich mir schon aussuchen. Vor allem da es preislich nicht all zu sehr ins Gewicht fällt (Beispiel). Bei Corsairs LPX RAM wirst du definitiv keine Samsung B-Die Chips drauf haben, falls dir das wichtig ist. Ich hatte anfangs Corsair Dominator RAM-Stick, habe dann aber nach langer Recherche auf G.Skill RAM-Sticks mit B-Die gewechselt. Will einfach keine Abstriche machen. Wenn ich schon teure Hardware verbaue, ziehe ich das konsequent bei jeder Komponente durch.

Wasserkühlung: Da kann ich dir nicht wirklich eine Empfehlung aussprechen, da bei meinem System alles luftgekühlt ist. Ich hatte damals mal ne AIO, aber das Gebrumme der Pumpe nervte mich tierisch. Jetzt mit dem großen Luftkühler ist das alles sehr angenehm. Im Gaming betreibe ich meinen 9900KS bei 5,0 Ghz all Core, bei gemütlichen 55°C und einer durchschnittlichen Lüftergeschwindigkeit von 1.200 rpm. Das die Temperaturen so ausfallen liegt zum einen an der CPU, weil ich den Vcore weit runterschrauben kann und zum anderen meinem Board, was mir diverse Voltage-Settings zulässt + natürlich großer Kühler mit drei Lüftern und optimaler Gehäuse-Belüftung.

Wenn du ein genormtes ITX-Gehäuse nimmst, wirst du verschieden große Radis unterkriegen. Entscheidest du dich für das AW-Gehäuse, passt glaube ich nur ein 120er Radi rein. Damit einen 9900K zu kühlen, halte ich für fragwürdig.

Wasserkühlung bei der GPU... Naja, erstmal muss das ganze überhaupt ins Gehäuse passen. Schaue ich mir so das AW-Gehäuse an, beweifel ich, dass ein zweiter Radi dort überhaupt Platz findet. Außerdem musst du Bedenken, dass viele Grakas mit kleinen Siegel markiert sind. Schraubst du die Karte auf, bricht das Siegel und der Hersteller kann die Garantieleistung verweigern. Bei ner Graka die 750€ aufwärts kostet und 5-6 Jahre Garantie hat, zumindest mal ein Punkt über den man nachdenken sollte.

werg.jpg.4b9db94dd5233c1e8430ca15aa76c75d.jpg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Giant_Tormund:

Ich habe heute erfahren, dass man mir durch den Betrieb in dem ich arbeite ermöglichen könnte ein solches Gehäuse zu organisieren. Hierbei kann ich mich dann frei entfalten und selbst Komponenten auswählen.

an sich eine coole Idee. Hier musst du aber einiges beachten wenn das am Ende nicht nur Geldverbrennung werden soll.

 

vor 8 Stunden schrieb Giant_Tormund:

Was schlagt ihr denn so als Komponenten vor?

du fängst meiner Meinung nach von der falschen Seite an. Wenn du dir das Gehäuse mal anschaust bekommst du da keine 2x 240er Radis unter. Die 2 AIOs bekommt du nicht rein in das Gehäuse. den Noctua, den @der allgäuer vorgeschlagen hat bestimmt auch nicht. Hier musst du vorher genau messen, was geht und was nicht.

@der allgäuer ich würde immer wieder auf (custom) wakü setzen. Du kommst mit LuKü einfach nicht an ein eine Wakü ran (auch an eine gute AIO nicht). Bei kleineren CPUs geht Lukü natürlich. Aber mit deutlich über 150W beim 9900K wird die Luft (haha) dünn. Auch eine AIO bekommt man leise ;) 

@TE Mach dir als erstes Gedanken wie du kühlen möchtest, dann wie viel Kühlfläche du in dem Gehäuse unter bekommst. Erst dann kannst du entscheiden welche Komponenten dazu passen. Du willst doch am Ende keine HotBox haben. 

Luftkühlung:

Mach dich schlau welche CPU Luftkühler überhaupt rein passen. Airflow wird nicht ideal sein, aber dafür kannst du die CPU eine Stufe kleiner wählen. Einen 3800X sollte man immer noch gut gekühlt bekommen. In so ein kleines Gehäuse würde ich nur eine GPU verbauen mit DHE Lüfter. Also ein Kühlkonzept das die warme Luft aus dem Gehäuse raus bläst. Auch hier gibt es gute und schlechte Designs -> schlau machen.

AIO Wakü:

wird nur CPU möglich sein, da du einen zweiten Radiator nicht ins Gehäuse bekommst ( wenn ich die Bilder richtig deute)

Custom Wakü

hier schauen welche Radigröße du maximal rein bekommst. Planen wo die Pumpe und das AGB hin sollen und dann schauen welche Komponenten du mit dem gewählten Radi gekühlt bekommst.

Komponenten

wie gesagt fängst du von der falschen Seite an. Bevor du was kaufst, mach dich kundig ob die Gewinde im Alienware Gehäuse überhaupt zum Layout der Boards passen, oder ob da Dell ein Custom Layout verwendet.

 

Stand heute würde ich auch einen Ryzen bevorzugen, aber das ist Geschmackssache. Die 9700K und 9900K sind immer noch verdammt fixe CPUs

vor 6 Stunden schrieb Sk0b0ld:

Außerdem musst du Bedenken, dass viele Grakas mit kleinen Siegel markiert sind. Schraubst du die Karte auf, bricht das Siegel und der Hersteller kann die Garantieleistung verweigern

Diese Siegel haben in Deutschland keine Gültigkeit :) Da brauchen wir uns keine Sorgen machen. Wenn Wakü, dann immer EVGA, denn die geben auch bei Kühlertausch noch Garantie (und haben keine Siegel)

Edited by captn.ko

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb captn.ko:

@der allgäuer ich würde immer wieder auf (custom) wakü setzen. Du kommst mit LuKü einfach nicht an ein eine Wakü ran (auch an eine gute AIO nicht). Bei kleineren CPUs geht Lukü natürlich. Aber mit deutlich über 150W beim 9900K wird die Luft (haha) dünn. Auch eine AIO bekommt man leise ;) 

Angeblich soll der Dark Rock Pro 4 eine TDP Leistung von bis zu 250w abführen können, zumindest laut Herstellerangaben. Ich hatte hierzu CB R20 im Loop laufen und konnte bis ca. 215w avg CPU Package Power die CPU noch so weit kühlen, dass immerhin nicht gedrosselt wurde. Je nach Setting, würde vielleicht noch ein bisschen mehr gehen. Wenn man den Platz hat, kommt man doch schon sehr weit mit'm großen Tower-Kühler. Mit'm Noctua's NH-D15 könnte man vielleicht noch einen Tick mehr rausholen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Sk0b0ld:

Angeblich soll der Dark Rock Pro 4 eine TDP Leistung von bis zu 250w abführen können, zumindest laut Herstellerangaben. Ich hatte hierzu CB R20 im Loop laufen und konnte bis ca. 215w avg CPU Package Power die CPU noch so weit kühlen, dass immerhin nicht gedrosselt wurde. Je nach Setting, würde vielleicht noch ein bisschen mehr gehen. Wenn man den Platz hat, kommt man doch schon sehr weit mit'm großen Tower-Kühler. Mit'm Noctua's NH-D15 könnte man vielleicht noch einen Tick mehr rausholen.

Behalte hier aber auch den begrenzten Airflow im Auge den der TE in dem Gehäuse haben wird. :)

Und mir wäre das dann einfach zu warm. Aber das kann ja jeder selbst entscheiden. Ich gebe aber zu. 215w sind mehr als ich erwartet hätte. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb captn.ko:

Behalte hier aber auch den begrenzten Airflow im Auge den der TE in dem Gehäuse haben wird. 

Ja ich weiß. Für mich ist das Gehäuse der größte Kritikpunkt überhaupt und ich rate ganz klar davon ab. Einige Punkte hatte ich oben ja genannt. Entscheiden muss der TS am Ende aber selbst.

Nen Luftkühler hat noch zusätzlich den Nebeneffekt, dass er die Heatsinks des VRM mitkühlt. ARCTIC hat, was diesen Punkt betrifft, extra eine AIO mit'm kleinen Lüfter raus gebracht. Ist jetzt natürlich kein Muss, schaden tut's aber auch nicht.

 

vor 6 Stunden schrieb captn.ko:

Ich gebe aber zu. 215w sind mehr als ich erwartet hätte. 

Da ist aber dann so langsam auch die Grenze für mein Setup, zumindest was ich bei CB R20 so gemessen habe (52x, 53x). Für ne Stock-Konfig (mit original IHS, kein Delid, kein lapping) nur mit'm Luftkühler, durchaus vertretbar. Beim zocken ist die Last bei 80-90w. Da sind die Werte sehr angenehm und das System ist kaum zu hören.

Hwinfo Log AC Odyssey:

2075973328_ACOMOC1250vNo1.thumb.jpg.87bb61ec7aa0f384d75c56be2726054b.jpg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.