Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 11/21/2020 in all areas

  1. 4 points
    Deine CPU ist wahrscheinlich bei der 960 im AGA das schwächste Glied der Kette. Es handelt sich um eine 2-Kern und 4-Thread CPU mit 2,4GHz im Turboboost. Diese Leistung kann nicht mit heutigen Karten mithalten. Zudem ist bei deinem u (ultra) Prozessor die TDP mit 15W bemessen und die Powerlimits meist recht eng gehalten. Nur zum Vergleich: Ich habe in meinem 18er die (fast) stärkste mobile CPU der vierten Generation. Mein 4930mx hat 4-Kerne 8-Threads und taktet im Spiel mit 4,2GHz auf allen Kernen. Mit meinen beiden 980ms (wenn SLI gut unterstützt wird, vergleichbar mit einer 1070 mobile) ist die CPU trotzdem schon fast am Ende. Natürlich kommt es immer aufs Spiel an. Du wirst bestimmt in manchen Spielen einen Vorteil haben, wenn du dir z.B. eine 980 oder 1070 in den AGA baust. Aber meistens wird trotzdem die CPU das Problem sein. Mein Tipp: Da du wirtschaftlich bleiben willst, kannst du mal Ausschau nach einer günstigen (vielleicht gebrauchten) 970 oder 980 gucken. Alles was darüber hinaus geht wird denke ich meistens im CPU-Limit stecken und dir daher keinen Leistungsgewinn bringen. Solltest du ein Auge auf heutige AAA-Titel geworfen haben, so hilft wohl leider nur ein neues Gerät. Da du ja bereits einen AGA hast und falls du im mobilen Sektor bleiben willst, könntest du ja nach einem gebrauchten Alien Ausschau halten und dabei hauptsächlich auf eine starke CPU achten. Dann kann in den AGA auch eine 20xx Karte Einzug halten. Die werden ja bestimmt in den nächsten Wochen günstiger, sobald die 30xx Karten in größerer Stückzahl auf dem Markt sind.
  2. 4 points
    Die 980m wird im r3 daran scheitern, daß dieser kein "pure UEFI" unterstützt, max. beim r3 sind daher 780m/880m, wobei die allg. Empfehlung bei der 780m liegt, aufgrund der bekannten Tendenz der 880m zu überhitzen. Leider gibt es da aber auch das Problem der Kompatibilität mit dem Soundchip im r3, welcher vor dem Einbau der 780m/880m ausgeschaltet werden (und ausgeschaltet bleiben) muß. Einige wenige hatten es wohl geschafft, diesen nach Einbau und Installation des Treibers wieder zu aktivieren, soweit mir bekannt.
  3. 2 points
    Kommt immer drauf an, wie man das betrachtet. Wirklich lohnen tun sich solche Updates selten. (Sagte der mit zwei 980m's im alten 18er ) Wenn dann sollte man das aus Spaß am basteln machen. Den Sound bekommt man am einfachsten mit einer UBS Soundkarte in den Griff. Gibt aber meines Wissens auch Lösungen, die über einen mini PCIe Slot funktionieren. Die 780m ist etwas schwierig zu bekommen. Hab auf die Schnelle nur ein etwas dubiöses Angebot aus Fernost gefunden. Mit der 880m siehts etwas besser aus. Die bekommst du ab ca. 200€ aus Fernost. Ist allerdings immer ein Spiel mit dem Feuer. Man weiß nie so genau was man da bekommt. Wie es der Zufall will, habe ich noch eine 880m aus meinem 18er hier liegen, die auf jeden Fall funktioniert. Falls du Interesse hast kannst du mir ja mal eine PN schreiben.
  4. 1 point
    hab die dn 850 bekommen für 185 Euro vor nem monat bringt aber nur was bei nem pcie 4.0 Mainboard Sn850 review
  5. 1 point
    Hallo Silentfan. Schon lange nicht mehr im Forum gewesen. Aber Danke für deinen coole Arbeit in Bezug Lüftersteuerung. Tolle Arbeit ! Je leiser desto besser !!!!!😉
  6. 1 point
    Wenn es Dell sein muss, könnte man für 855 auch die AMD Edition vom G5 kaufen. Mit Ryzen 5 (6 Kerne) und einer RX 5600. Wenn man etwas mehr ausgibt, bekommt man schon für 1035 einen Ryzen 7 (8 Kerne) und auch mit der RX 5600. Im unteren Preisbereich, würde ich AMD immer den Vorzug vor Intel geben.
  7. 1 point
    @pc-beginner01 mit meinem Headset bin ich noch zufrieden, allerdings hab ich auch das AW988, die Unterschiede zum AW510 kenne ich nicht. Von Headsets/Kopfhörern, die an Gamer gerichtet sind, darf man aber genrell keine Klangwunder erwarten. Headsets, die einen guten/neutralen Klang bei Musik haben, kenne ich nur das MMX 300 und mit Einschränkungen das Custom GAME (bisschen zu viel Bass) von Beyerdynamic. Ich hab die erste Version vom MMX 300 und nutze es noch täglich als Headset auf der Arbeit. Wie einem der Klang gefällt ist aber auch sehr subjektiv. Ich hab von Beyerdynamic ein DT 1990 Pro Kopfhörer, der fast nur Bestwertungen bekommen hat. Super Klang, wie ich finde. Im Sommer war ein Freund von mir zu Besuch und hat den Probe gehört und fand ihn richtig schlecht. Der Grund: er ist es gewohnt im EQ den Bass zu betonen und wummernde/brummende Bässe zu hören. Dass das mit einem analytischen, offenen Kopfhörer wie dem DT 1990 Pro nicht klappt, ist klar. Bässe hat der Kopfhörer, aber nicht betont und schon garnicht wummernd. Dafür aber wunderbar detailirte Höhen und Mitten mit, wie ich zumindest finde, genug Tiefen. Zurück zu deiner Frage: wenn du ein Kabelloses Headset zum zocken willst willst: kaufe jetzt zu einem guten Preis und achte nicht auf die Marke sondern auf Tests. Features wie 7.1 und RGB würde ich nicht so stark bewerten wie eine lange Akkulaufzeit. Konkret hatte ich den AW 988 gekauft, weil der Preis mit 140€ echt gut war und die Akkulaufzeit (immer noch) stimmt.
  8. 1 point
    Ich muss leider schon wieder ein Update geben, diesmal aber glaube ich ziemlich final... für die frametimes ist es einfach das Beste (schreibt auch igorslab.de), mit der GPU gar nicht erst ins PL zu kommen. Bin daher wieder wie vorher (und auch wie bei meiner 2080 Ti) bei einem fixen Takt und einer fixen Spannung, wo ich auch in heftigen Games eben nicht das PL erreiche für mich immer noch schnell genug bzw. in Games kaum weniger fps (bei maximal 117 Ziel-fps, die ich spiele) die Lüfter sind natürlich nochmals leiser Coil Whine nicht mehr zu hören (wenn man das Ohr direkt dranhält dann natürlich schon) mein Netzteil freut sich (weniger Watt im Durchschnitt und auch weniger Lastspitzen) So lass ich nun die 3090 in meinem kleinen Case! Als nächstes wird dann (auf vergleichbare Weise) die 6900XT getestet und dann ist mal (zumindest bei mir) wirklich gut mit irgendwelchen Optimierungsgeschichten. Muss mehrere Spiele noch zu Ende spielen...
  9. 1 point
    Die 970 Evo gab/gibt es bei Otto mit 3 Wochen Lieferzeit für 90 bzw. 70,5€ als Neukunde.
  10. 1 point
    Die HyperX Module haben so weit ich weiß die besten Timings. Das mit dem Unterschied ist richtig, aber wenn man schon das Geld ausgibt, holt man sich gleich das beste, vor allem wenn's kostentechnisch keinen Unterschied macht. Hab das nie anders bei meinen Geräten gemacht und kann das daher gut nachvollziehen. Alles optimieren und einfach Ruhe haben, sonst lässt ein der Gedanke nie los und es juckt einen in den Fingern.
  11. 1 point
    Entweder das oder du schleifst die 3mm Heatsink an der einen Ecke etwas runter. Alternativ kannst du mit einer Alu-Platte deine eigene Heatsink machen. Habe ich so in meinem m15 (m15 Modding) gemacht. Funktioniert wunderbar. Das, was Dell für die Heatsink haben will, würde ich sicherlich nicht bezahlen. Also bei mir ist es nicht ausverkauft. Weder 2.400 MHz noch 2.666 MHz. Gibt's halt aktuell nur nicht im Dual-Kit. Einzelmodule sind nach wie vor verfügbar. Musst halt nur ein paar Euros drauflegen.
  12. 1 point
    Bleib bei der einfachen Variante... alles andere ist schon etwas mühsam. Meine 0,8v bei 1800 MHz waren jetzt am Ende doch nicht stabil. Etliche Stunden und Tage in Spielen getestet. Aber der Metro Exodus Benchmark ist abgestürzt (hab mir das Spiel nun ma geholt)... also nicht stabil... Ich hab daher seit gestern Abend folgendes (einfaches und schnell einzurichtendes) Setup aktiv: 100 MHz Core OC 248 MHz VRAM OC (glatte 10000 MHz) gekappt bei 0,9v (reicht allgemein, auch wegen Rasseln & Co., außerdem könnten obenrum +100 MHz dann auch zu viel sein) Ich habe nun damit stabil etliche Durchläufe in Metro Exodus gemacht (egal ob mit DLSSS und/oder RT) und außerdem Valhalla so einige Zeit gespielt. Dieses Spiel lässt wie kein anderes sehr hohe Spannungen / Taktraten zu. Beide Extreme laufen soweit stabil, aber bei +100 und cap bei 0,9v mit vielen Karten auch nicht verwunderlich. Und um 50 MHz mehr geht es mir jetzt nicht mehr. Stabile zu 100% ist das Wichtigste. Bei Metro oder anderen heftigen Games liegen jetzt eben 1725-1770 MHz an. Für mehr reichen die 350W halt nicht. Bei vielen anderen Spielen eben zwischen 1800 (nun hier natürlich mit mehr als 0,8v) und 1890 MHz. Und bei Valhalla und ähnlichen wenigen Spielen, die nicht viel Watt ziehen, liegen eben die fixierten 0,9v bei 1890 MHz (halt wie gesagt stock-Kurve + 100 MHz) bei 70 Grad an (mehr Temperatur lässt meine Lüftersteuerungs-Config bewusst nicht zu. Noch leise genug mit meinen Noctua-A12. Mehr als 70 Grad könnte theoretisch mit +100 MHz auch wieder nicht stabil laufen, logisch - umso heißer umso weniger Stabilität und er Theorie). Mit dieser Vorgehensweise ist man natürlich deutlich schneller mit einem UV-/OC-Setup fertig und macht zukünftig kein großes Thema mehr draus. In meinem Fall gar nicht so schlecht, weil man doch einige Zeit in Config & Tests absolviert hat. Irgendwie schon zu viel, da zocke ich zukünftig mal lieber was. Zudem möchte ich ja auch noch die 6900XT testen. Mal schauen wie die abliefert und ob sie dann weniger Energie benötigt (wahrscheinlich). Zudem würde sie gut zu meinem 5900X passen, auch wenn mir sowas egal ist. Aber kritisch sehe ich den DLSS 2.0 Pendant... mal abwarten... mit ner 3090 hat man es natürlich nicht eilig.
  13. 1 point
    Der vom 2000€ Angebot kam mir auf 1800€ entgegen... Der ist auch nicht so weit weg, dass ich mir das vor Ort angucken könnte... Ich denke 1800€ sind ok für den i7 und ne 2080... Schaue mir das Gerät die Tage mal an.
  14. 1 point
    Hallo, hab meinen X51 R3 erfolgreich um eine Asus RTX 2070 Turbo Graka erweitert. Dazu musste ich folgende Änderungen vornehmen: 60x60x20mm Gehäuselüfter gegen ein 60x60x10mm Modell tauschen (siehe Bild 1). Grakaverschlusslasche und Kabelhalterclips an Grakakäfig und neben Gehäuselüfter entfernen, da diese sonst den Einbau verhindern (siehe Bild2). Die RTX 2070 ist 268mm lang und passt somit haarscharf in das X51-Gehäuse + 10mm Lüfter. Am hinteren Rand des X51 passt sie von der Breite her (113mm) gerade noch so mit "sanfter Gewalt" herein. Die schwarze Plastiklasche über dem Frontlüfter hab ich für den Einbau vorübergehend ausgerastet. Zur Stromversorgung reicht der vorhandene 6Pin + der zweite 6PinStecker mit einem 6Pin zu 8Pin 90Grad Winkeladapter. Die Stromstecker haben noch ca. 2mm Luft Die Karte zieht laut GPU-Z max. 176Watt unter GPU Volllast (Unigine Heaven BM). Dabei läuft die 2070 ins Templimit von 81°C, kann aber den vorgegebenen Boosttakt von 1620Mhz halten. Gemessen beim Stresstest, mit Wattmeter an der Steckdose, hab ich folgendes : - nur IntelHD (dGPU ausgebaut) mit i7-6700 im Prime95 custom: 93W - Asus 2070 Turbo (Unigine BM) + CPU (Prime95 custom 6 Threads): 273W - Asus 2070 Turbo (Unigine BM): 243W - Asus 2070 Turbo (Unigine BM) mit Power/Templimit 114%/88°C: 273W Auch das heraufsetzen des Power/Temperaturlimits auf 114% bzw. 88°C mit MSI-Afterburner beim BM überstand der X51 bei 200Watt Grakaverbrauch laut GPU-Z. Ein Belastungsttest mit 12h Unigine Heaven Dauerschleife verlief problemlos. Hab mal einige BMs drüberlaufen lassen: Im vergleich dazu meine Desktop MSI 1070 Gaming X:
  15. 1 point
    Ich habe nicht alles gelesen, klinke mich aber trotzdem mal hier ein: Die Nvidia Karten benötigen auch einen anderen Kühler. Schau mal bei parts-people.com. Manchmal lässt sich der Kühler auch mit einem Dremel anpassen, aber ob das in diesem Fall geht weiß ich nicht. Die Kupferplatte habe ich auch verbaut. Solang noch die Folie auf dem Mainboard ist, die im Falle einer Berührung vor Kurzschluss schützt, ließ ich das ganz gut verbauen. Einzig an zwei Ecken musste ich mit einer Schlüsselfeile ein paar Millimeter Kupfer entfernen. Im Stock Betrieb ergeben sich daraus allerdings keine Vorteile. Erst beim übertakten des RAMs wirkt sich die leicht verbesserte Kühlung zum Vorteil aus. Äußerlich lässt sich leider nicht erkennen von welchem Hersteller die Karte ist. Einen Alienware R17 gibt es meines Wissens nach nicht. Du meinst bestimmt einen M17... und auch da gab es keinen, bei dem die 9xxm Karten im MXM Format Serienmäßig verbaut wurden. Wenn sie allerdings in einen M17 lief und funktioniert hat, dann hast du gute Karten, dass es bei dir auch klappt.
  16. 1 point
    Ja, aber nur nach dem du die Festplatte in der Datenträgerverwaltung initialisiert hast. Komplett Plug & Play a la USB-Stick geht das nicht.
  17. 0 points
    Ja ich hab eine bei Otto für 75 Euro bekommen 970 evo 1tb und die 970 plus gab es bei Amazon heute wieder für 119
This leaderboard is set to Berlin/GMT+01:00
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.