Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 09/18/2020 in all areas

  1. 2 points
    Bremsenreiniger kann ich auch nicht empfehlen, die gibt es mit den verschiedensten Zusammensetzungen und z.B. Aceton kann Kunststoffteile angreifen. Wie hast Du denn den Bremsenreiniger eingesetzt? Auf ein Tuch / Wattestäbchen gesprüht und dann die CPU gereinigt oder direkt auf die CPU? Am besten ist es direkt von der Aphotheke ein hochprozentiges Ethanol oder Isopropanol zu nehmen. Den Tip vom @MrUniverse möchte ich hervorheben, schau Dir nach einer erneuten Reinigung mal alle SMD Bauteile neben der CPU und der GPUs an, ggf. ist dort ja doch etwas weggebrochen. Notfalls mit der Uhrenmacherlupe genau hin schauen.
  2. 2 points
    Wollte ich auch gerade teilen 😅. Im Prinzip scheint es ja ziemlich gut zu funktionieren, wenn es nicht so billig verarbeitet wäre. Für 200€ und ohne das man das Gehäuse bohren müsste, wäre es sogar eine Empfehlung wert.
  3. 2 points
    Die 3080 ist natürlich schon effizienter geworden, berücksichtigt man aber 2 Jahre Entwicklung + Shrinknote von 12nm auf 8nm ist der Leistungssprung, was die Effizienz betrifft, nicht so viel besser geworden. Höchstens für 4K Gaming, was momentan eher die Minderheit ist. Die Leistung insgesamt ist natürlich deutlich angestiegen, aber mit mehr Strom lässt sich auch mehr Leistung generieren.
  4. 2 points
    Wie meinst du das? Ist die RTX 3080 nicht gerade effizienter als die anderen Karten? Zumindest laut der Effizienztabelle der GameStar ist sie dort die beste. Der Verbrauch von 320 Watt ist hoch, die Leistung aber auch. Wenn AMD mehr oder gleich viel Leistung mit weniger Verbraucht hinbekommt, haben sie aber genauso wie mit Zen 2 in der Hinsicht die Nase vorne. Das hoffe ich. Bei meinem PC habe ich mich bewusst für eine Ryzen CPU mit weniger Verbrauch und etwas weniger Leistung entschieden und gegen eine Intel CPU mit deutlich mehr Verbrauch und etwas mehr Leistung. Abgesehen von der Leistung finde ich aber auch die ganzen Features der Nvidia Karte interessant: "noise cancelling" für das Mikrofon (RTX Voice), deep learning Kantenglättung (DLSS), Raytracing selbst, direkter Zugriff der Grafikkarte auf eine NVME SSD (RTX IO), Unterstützung für Greenscreen (NVIDIA Broadcast App), verringerte Latenz in Spielen (NVIDIA Reflex), G-Sync und AV1 Decoder. Vermutlich habe ich noch einiges vergessen. Und klar, ein paar Punkte davon müssen Spiele unterstützen. Auch kann es sein, dass AMD ähnliches anbietet, das habe ich nicht recherchiert. Aber die vielen Features neben den reinen FPS finde ich so interessant, dass ich überlege davon die Kaufentscheidung abhängig zu machen.
  5. 1 point
    Die entspricht auf jeden Fall den dem was ich auf den Bildern im Service Manuel sehe: M-Key NVME SSD mit 80 mm Länge. Die SSD ist top, lohnt sich von der Geschwindigkeit aber nur wenn du oft große Dateien hin und her kopierst. Meiner Meinung nach reicht auch etwas in die Richtung der Intel SSD 660p.
  6. 1 point
    Ich glaube, das geht rein technisch nicht. Beim M17xR4 gab's deshalb einen HDMI Port, der ganz klar als "IN" deklariert war. Alle Modelle, die danach kamen, hatten meines Wissens nach keinen HDMI IN mehr. Nur noch OUT.
  7. 1 point
    Da eine HDD verbaut ist, vermutlich 2,5 Zoll, sollten die meisten 2,5 Zoll SATA SSDs passen. Laut dem Service Manual ist auch noch ein M.2 Slot vorhanden (Seite 14), der offensichtlich als M-Key kommt. Das heißt, es sollten NVME M.2 SSD passen. Die Länge sieht nach 80 mm aus. Ich leite mir das nur vom den Bildern her, kann gut sein, dass ich mich täusche.
  8. 1 point
    Ich habe mich schon lange von der Idee gelöst, dass irgendeine WaKü-Lösung wirklich praktikabel für ein Notebook sein soll*. Mir kommt's eher so vor, dass die Händler einfach versuchen den Schrott an den Mann zu bringen. Das gleiche gilt auch für irgendwelche Voll-Kupfer-HS oder dergleichen, die auch nicht besser performen. Jedesmal wenn ich diese Nachbauten sehe, muss ich mich echt am Kopf fassen, weil ich weiß, dass die Händler/ Hersteller dieser Aftermarket-HS es 0 interessiert, ob die umliegenden Bauteile (VRM, Speicher etc.) mitgekühlt werden oder nicht. Auch die Qualität dieser HS ist nicht die aller beste. Ich hatte mich zu R5-Zeiten damals lang und breit auch im NBRF über diese Aftermarket-HS unterhalten. Viele glauben ja immer noch, dass sie bessere Temps durch die Aftermarkt-HS erzielen, weil der Chip etwas kühler läuft. Wobei ja hier schon der Vergleich fraglich ist: Frische WLP vs. alte WLP... Und selbst mit frischer WLP, kamen sie nicht ansatzweise an die Benchmark/ Ingame-Ergebnisse ran, die ich mit meiner originalen HS erreicht habe, weil das VRM schon lange vorher gedrosselt hat. Im Load irgendwo um die 75-85°C und schön alle Kerne im 800 MHz Keller 👍 Ich will hier gar nicht meine Ergebnisse besonders hervorheben, aber wenn ich schon 200€+ ausgebe, will schon eine Verbesserung sehen, sonst kann ich mir den Aufwand auch gleich sparen. Meine HS habe ich dagegen für knapp 10€ gemoddet mit ein paar Kühlkörpern und bisschen Wärmeleitpaste /-kleber + natürlich der U3-Kühler, den dort aber auch viele benutzt haben. * Die WaKü-Lösung von Asus damals hatte möglicherweise wirklich Potenzial, aber da es ein absolutes Nischenprodukt war, war der Preis immens hoch und ich vermute mal, dass man dafür nicht allzu viele Käufer gefunden hat.
  9. 1 point
    Wenn du meine Empfehlung hören willst, mach einfach einen Clean-Install und spar dir den Stress. Ja ich weiß, das kann einen schon echt frustrieren, aber das ist mMn die einzige sinnvolle Lösung. Hab mich damals auch dumm und dämlich gesucht. Es kamen auch keine Fehlermeldungen mehr, aber ich hatte das Gefühl, dass das System etwas langsamer läuft. Letztendlich war's die bessere Entscheidung und seitdem mach ich einen ganz groben Bogen um Software von Dell/ Alienware. Die macht mehr kaputt, als das sie hilft und das bestätigen immer mehr User. Was den Clean-install betrifft, gibt's hier etliche Anleitungen und Empfehlungen wie man es machen kann. Viele schwören auch gewisse Reihenfolgen und Techniken, aber im groben unterscheiden die sich nicht all zu sehr. Ich würde ein Boot-Stick erstellen (mit Windows Media Creation Tool), Windows neu aufsetzen und dann halt die Treiber nach und nach installieren und dann, wie bereits gesagt, nur AWCC und OC Controls. Zum Teil muss man aber auch da aufpassen, was dir der MS-Store oder Dell noch unterjubelt. Joa... dann kannst du ja dein Glück noch ein paar Mal herausfordern bis sich deine Meinung ändert. Gutes Beispiel sind die BIOS-Updates. Mittlerweile will hier kaum einer freiwillig sein Gerät als Versuchskaninchen bereitstellen, weil die Updates die Geräte eher schlechter als besser machen. Plundervolt, Powerlimits, Downgrade-Sperre sind nur ein paar Beispiele.
  10. 1 point
    Toller CPU Test wenn zum Großteil im GPU Limit getestet wird...dann können sies gleich lassen. Schade um den Aufwand.
  11. 1 point
    Nicht nur du. Ich warne auch immer davor vor. Unter anderem auch aus genau solchen Gründen. Ich würde nur das notwendige AWCC (+ OC Controls) installieren und das wars.
  12. 1 point
    @SpecialAgentFoxMulder: Wie oft habe ich davor gewarnt sich auf irgendwelche Automatismen oder diverse Update-Software zu verlassen . Tut mir leid für dich dass du jetzt diese Probleme hast, aber wenn du was richtig sauberes haben möchtest wirst du nicht darum herum kommen alles komplett von Grund auf neu zu installieren. Man kann aus der Ferne gar nicht einschätzen was da genau bei dir schief gelaufen ist. Gruß Jörg
  13. 1 point
    Wir haben es hier nicht so mit memes, aber das hier ist echt gut
  14. 1 point
    Das gab's auch schon beim AW17 R4 und R5 und trotzdem war es nicht es nicht besser als das Original. Es bleibt halt China-Schrott, machen wir uns nichts vor. Allein die Kühlung des VRMs ist ja wohl ein Witz. Einfach ein 10mm dickes Pad mitgeliefert und das war's. Außerdem frage ich mich, wenn man sich sowas kauft, kann man sich doch auch gleich einen Desktop-PC hinstellen.
  15. 1 point
    Ich hatte mich mit der Thematik nochmals beschäftigt und tatsächlich ist die RTX 3080 doch besser als gedacht. Da hatte ich wohl etwas zu voreilig die Daten interpretiert. Natürlich bleibt die Karte stromhungrig, aber mit'm Framelimiter und UV kann man schon einiges rausholen. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis sind ebenfalls noch viele auf FHD unterwegs, trotz potenter Hardware. Versteh ich zwar auch nicht so ganz, aber scheinbar interessiert die das nicht so wirklich. Naja, jedem das seine. Wie GamersNexus schon sagte: "..es ist nur ne Grafikkarte". Wir kamen die Wochen und Monate davor mit den alten Karten gut klar und werden das auch noch die nächsten. Sich deswegen zu stressen ist völlig unnötig. Verstehen kann ich das in so Fällen wie bei nuestra, wo ein fertiges System steht und nur noch die Graka fehlt. Hier jetzt deutlich länger zu warten als anfangs gehofft, kann natürlich etwas ärgerlich sein. Außerdem sind noch weitere Grakas mit 16 und 20 GB VRAM angekündigt. Für mich wäre das die sinnvollere Investition. Gut möglich, dass dann die nächste Welle auf'n Gebrauchtmarkt zukommt^^, weil dann der größere VRAM bis zur Unendlichkeit gehypt wird. Außerdem ist ja AMD auch noch Spiel.
  16. 1 point
    @Jacky: Unabhängig von den Abmessungen der Karte solltest du dich im Vorfeld erkundigen, ob es evtl. noch andere Inkompatibilitäten gibt. Ich gehe mal davon aus, dass Dell nicht umsonst ein neues Mainboard für den R11 designen möchte. Grundsätzlich sollte man immer versuchen, einen Monitor über den DP zu betreiben. Über HDMI geht natürlich auch, jedoch gibt es je nach HDMI-Version mehr oder weniger starke Einschränkungen. So kann es zb sein, dass bei hoher Display-Auflösung(4K) nur max. 60 Bilder pro Sekunde über HDMI übertragen werden können, auch dann, wenn das System und der Monitor mehr könnten. Ich weiß natürlich jetzt nicht wie du bis jetzt deine Monitore betreibst, also welche Aufösungen und mit wieviel Hz du diese betreibst. Gruß Jörg
  17. 1 point
    Hallo @Jacky, um den genauen Typ deiner Graka feststellen zu können wäre es hilfreich wenn du im Gerätemanager die Hardware-ID deiner Karte, unter dem Reiter "Grafikkarten"-> rechtsklick "Eigenschaften"->"Details", mal ausliest und hier angibst (z.B. - siehe Foto). P.S. - für mich sieht die Graka auf den ersten Blick nach diesem MSI-Design aus. Passen sollte diese Gigabyte RTX 3090: https://www.gigabyte.com/Graphics-Card/GV-N3090TURBO-24GD#kf
  18. 1 point
    Wundert dich das? Der Typ hat schon am 12.09. sowas in der Richtung vermutet: https://www.youtube.com/watch?v=SxtfNcm45xk&t=308s Ist halt auch mal interessant etwas kritischere Meinungen zu Ampere zu hören. Alle Reviewer, die von Nvidia eine (selektierte) Karte bekommen haben, äußern sich.... ich sag mal zurückhaltend oder halt durch die Blume, wenn's was zu bemängeln gibt. So wie das Beispiel Frame per Watt. Machen wir uns nicht vor. Über 320w im Stock-Setting für FE ist schon heftig und über 370w im OC (auch wenn nicht viel geht.) ist echt übel (Daten: GamersNexus). Wie gesagt, auch wenn die neuen Karten in greifbarer Nähe sind, würde ich zumindest die Customkarten und definitiv AMD abwarten. War ja vor einigen Jahren die gleiche Story mit Intel. Da hat auch keiner geglaubt, dass AMD Intel im CPU-Segment mal eben so in die Tasche steckt. Vielleicht schaffen sie es auch bei Nvidia. Sicher werden sie das Top-Modell nicht knacken, aber wenigstens vielleicht den Markt etwas aufwühlen. 16GB VRAM sind bei AMD wohl schon angekündigt. Das andere Video von dem finde ich auch sehr interessant: https://www.youtube.com/watch?v=EvU_thLGEoM&t=4s
This leaderboard is set to Berlin/GMT+02:00
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.