Zum Inhalt springen

Rangliste

Beliebte Inhalte

Anzeigen von Inhalten mit der höchsten Reputation auf 24.08.2021 in allen Bereichen

  1. Hab mir für's Büro ein kleines Upgrade gegönnt. Folgende Specs sind verbaut: - AMD Ryzen-5 5600G (mit iGPU) - B550i Aorus Pro AX - Scythe Big Shuriken 3 (Low-Profil Kühler) - 16GB G.Skill Trident Z (2x 8GB) @ 3.800 MHz CL16-16-16-32 (Sam B-Die) - 2x m.2 NVMe Samsung 970 EvoPlus 500GB - 400w BeQuiet Pure Power 10 (80+ Gold) (war über) - Beleuchtung: Wingboost 3 aRGB Lüfter & Phantkes Halo für PSU - Zweckentfremdetes offenes DIY-Case Da ich die Hardware gerne sichtbar haben wollte, habe ich diesmal ein bewegliches und offenes DIY-Case gebastelt. Anfangs wollte ich ein Testbench (für ITX) oder sowas ähnliches holen, aber das fand ich einfach viel zu teuer. Das DIY-Case hat mich nur 28 € und wenig Bastel-Zeit gekostet. Das "Gehäuse" kann man ganz nach seinem Belieben einstellen, da die Scharniere alle beweglich sind: Ein wenig RGB durfte auch nicht fehlen, weswegen der Wingboost Lüfter noch oben drauf kam und ins Netzteil habe ich ein Halo-Ring verbaut. Normalerweise gehören die oben drauf, aber das sah bisschen unschön aus. Die Temperaturen sind natürlich Top und der 5600G ist wirklich fix unterwegs. Also die neuen APUs von AMD sind schon nicht übel. Wenn man Lust hat, könnte man eine GPU anschließen und hätte direkt ein fertiges Gaming-Rig.
    4 Punkte
  2. BIOS 1.3.0 released für das x15/x17. MUX Switch für das UHD Display !!!
    3 Punkte
  3. dieses sollte evtl. passen: Dell 330-Watt-Netzadapter mit European 1.83 meter langem Netzkabel | Dell Deutschland
    3 Punkte
  4. Vorsicht vor fake Ladegeräten aus Fern Ost mit denselben Nummern auf der Rückseite. Bringen weniger Leistung.
    3 Punkte
  5. Also ganz Plug ans Play wird es nicht gehen. Um andere Karten zu benutzen außer die, die in das Gerät gehören, musst du zumindest den Grafiktreiber modden. Damit kannst du sowohl die 780m als auch die 880m einbauen. Aber auch bei der Karte kann es dann schwierig werden. Häufig musst du ein anderes vBios flashen. Außerdem können sich die Karten auch von der Hardware unterscheiden. Ist also nicht ganz einfach die richtige Karte zu bekommen.
    3 Punkte
  6. Ich hatte eine 880m bzw. zwei. Und ich kann @M18x-Oldie Nur zustimmen. Die Leistung liegt nur knapp über der 780m. Nur knappe 10%. Wenn du dein gutes Sample der 780m erwischst kannst du das ohne Probleme durch OC erreichen. Das OC Potenzial der 880m ist deutlich schlechter als bei der 780m. Bei der Temperatur hab ich nicht den direkten Vergleich, da ich zwei 880m im 18er hatte und eine 780m im 17er. Aber dir 880m lief immer knapp unter dem Temperaturlimit während die 780m maximal 78°C in meinen 17er erreicht hat. Ich würde aber trotzdem sagen, dass die 880m eine vernünftige Karte ist, wenn du sie zu einem fairen Preis bekommst.
    3 Punkte
  7. Für mich hört sich das mehr nach der iGPU (Dxgkrnl = DirectX Graphics Kernel) an, da Fehlercodes vom Nvidia Treiber sehr häufig mit nvldd... beginnen. Auf YT gibt's auch ein Haufen an Beispielen zu deinem genannten Fehlercode und wie man ihn lösen kann. Da man die dGPU aber auch nicht ausschließen kann, würde ich sowohl den Intel- als auch den Nvidia-Treiber neu machen und sicherheitshalber nur die Treiber von Dell verwenden. Da das Notebook im idle ständig zwischen diesen beiden GPUs hin und her schaltet, vermute ich, dass das genau den Fehler triggert.
    3 Punkte
  8. Also meines Wissens nach ist der Fehler nicht unbedingt Alienwaretypisch. Er deutet aber meistens auf einen fehlerhaften Grafiktreiber hin. Wenn du deinen Alien wieder am Laufen hast kannst du ihn ja mal im Abgesicherten Modus starten. Dadurch werden die meistens Treiber nicht geladen. Sollte der Bluescreen dann nicht mehr auftreten ist es mit großer Wahrscheinlichkeit ein Treiberproblem. Bei den Neuinstallationen von Treibern lohnt es sich manchmal auch den von Dell bereitgestellten Treiber gegen den originalen Treiber zu tauschen. Beispielsweise habe ich immer die Grafiktreiber direkt von Nvidia bezogen statt von Dell. Aber einfach mal beide Möglichkeiten testen.
    3 Punkte
  9. Hi EnderG, du könntest auch ein Bios Recovery probieren. Zum Area-51m gab es mal eine Anleitung um ein niedrigeres Bios zu flashen. Kannst du ja mal probieren ob du in das Menü (Punkt 10) kommst. Wenn das geklappt hat einfach nach der Anleitung vorgehen und wenn du glück hast läuft es dann wieder.
    3 Punkte
  10. Hey, das ist natürlich sehr unglücklich gelaufen. Da du ein verhältnismäßig neues Gerät hast könnte dir das hier weiter helfen. Falls das nicht funktioniert kannst du noch einen blindflash mit einem DOS-USB-Stick versuchen. Sollte das auch nicht helfen und solltest du gut löten können kannst du auch den BIOS-Chip auslöten, ein neues BIOS extern flashen und wieder einlöten. Ich habe das hier schonmal gemacht.
    3 Punkte
  11. Wird auch Zeit Es gibt jetzt auch ein Firmwareupdate für die Tastatur, falls jemand das Problem mit der nicht mehr funktionierenden Tastatur hat. Bei mir kam das auch des Öfteren vor.
    2 Punkte
  12. steht ja unter Punkt "3. Videokartentreiber", also bei dir wär's dann dort der Nvidiatreiber wenn danach noch alles "sauber" läuft, warum nicht dann nimm den Treiber für die GTX 280M, der sollte mMn abwärtskompatibel sein das hängt auch von deiner verbauten Hardware (in der obigen Liste auch als "optional" beschriftet) ab, z.B. die ganzen Treiber bei Dell mit dem Zusatz "Firmware Update" sind erstmal unwichtig Bevor du nun das Upgrade auf Win10 durchführst würde ich ein Abbild bzw. eine Sicherung der Win7 Installation machen (mit Boardmitteln oder z.B. Acronis True Image Tool) um bei einem Fehlschlag des Vorgangs wieder schnell auf den Ursprung zurückzukommen. Google auch mal nach --->"M17x R1" "Windows 10"<--- da wird von anderen Usern beschrieben wie sie bei der Win10 Installation vorgegangen sind.
    2 Punkte
  13. @Nuestra: Darum nach Möglichkeit immer original Ersatzteile direkt beim Hersteller kaufen. Ist vielleicht nicht immer die günstigste Option, dafür aber in der Regel die mit dem wenigsten Ärger.
    2 Punkte
  14. Selbst habe ich die 880m nie besessen, aber sie ist in den Kreisen der Modder und Aufrüster verschrien, als ziemlicher Hitzkopf, welcher dadurch auch oft frühzeitig das zeitliche gesegnet hatte. Im Grunde genommen ist es eine ziemlich hochgezüchtete 780m, wodurch sich auch Temperatur- und Stabilitätsprobleme ergaben. Aus diesen Gründen wird von der 880m abgeraten.
    2 Punkte
  15. Ein Neuaufsetzen von Win10 wird bei diesem Oldie aufgrund der meist inkompatiblen/veralteten Treiber wohl eher schwierig sein. mMn empfehlenswerter wäre es, erstmal Win7 mit den original Treibern sauber zu Installieren und dann von dieser Basis aus ein Upgrade auf Win10 zu versuchen. Ganz wichtig hierbei ist es, das zuletzt installierte AW-CommandCenter (oder das aktuellste von der Dell Supportseite), auf jeden Fall aber kein älteres (wie z.B. das auf der mitgelieferten Treiber CD enthaltene) AWCC zu installieren, sonst ist es sehr wahrscheinlich dass der für die Beleuchtung zuständige AW-FXcontroller beschädigt bzw. unbrauchbar wird. Dabei ist es auch wichtig die Treiberreihenfolge, wie folgt, einzuhalten:
    2 Punkte
  16. @M18x-Oldie: Naja, wie auch immer, jedoch ist die Sache anscheinend wohl nicht soooooo wahnsinnig wichtig für ihn, bis jetzt hat der TE sich ja nicht mehr dazu geäussert bzw. war nicht mehr online 😉. Gruß Jörg
    2 Punkte
  17. schau dir mal die "Alphacool ES" Modelle an: 3PIN 4PIN
    2 Punkte
  18. Beim R2 laufen single 980m, 1060 und 1070, wohl nur unter Optimus, und dies einzustellen ist nur mit einem unlocked BIOS möglich. Für die 1060 und 1070 muß der Kühlkörper auch an 1, 2 Stellen bearbeitet werden, es muß Material abgetragen werden, sonst passt dieser nicht auf die Karten. 980m SLI läuft nur unter PEG, mit dem normalen BIOS. Alle diese Karten POSTen nur unter UEFI, unter Legacy wirds nur 8 Beeps und n langes Gesicht geben. 1080 läuft gar nicht: passt weder in den MXM-Slot noch an den Kühlkörper und benötigt um einiges mehr Leistung als der Slot liefern kann.
    2 Punkte
  19. Von den mir bekannten Axial-Lüftern, sind die stärksten, die Industrial PPC-Lüfter von Noctua oder EK Vardar Evo, aber 3.000 rpm ist halt knalle-laut.
    2 Punkte
  20. Ich würde beim Treiber entfernen auch Display Driver Uninstaller verwenden. So kannst du sicher sein, dass auch wirklich alle Treiber Dateien entfernt worden sind. Das verwendet man auch im abgesichertem Modus. Hat mir bei Grafiktreiber Problemen schon oft geholfen.
    2 Punkte
  21. Du erstellst dir einen bootfähigen USB Stick mit MS DOS. Dazu gibt es unzählige Erklärbärvideos bei YouTube. Auf den Stick ziehst du dann eine Bios Datei und eine autoexec.bat Datei. In letztere gibst du den folgenden Befehl ein. start "C:\BIOSDATEINAME" Damit sollte der Stick selbständig das Bios installieren, insofern die neuen BIOS noch DOS fähig sind. Das kann ich nicht genau sagen. Aber versuch erstmal die Recovery Geschichte, die ich und @JetLaw dir verlinkt haben. Solltest du nicht in den Recovery-Mode kommen wird der blindflash wahrscheinlich auch nicht funktionieren, da das BIOS dann zu früh im Startprozess in einen Fehler läuft.
    2 Punkte
  22. Auch hier ist der Alien m15 R5 endlich eingetroffen. Auch hier bekam ich 5% Rabatt wegen der langen Lieferzeit. Leider habe ich kein Bild da dieser ein Geschenk für meine Nichte war. Eventuell kann ich das aber nachreichen.
    1 Punkt
  23. Meine Lieben Freunde, mit Stolz kann ich euch mittelien, dass mein Alien endlich eingetroffen ist und bereits im Einsatz. Die Verarbeitung ist mega und bin bis jetzt sehr zufrieden. Nun kann ich wieder 10 Jahre sparen für den nächsten xD In diesem Sinne alles Gute. Sollten unerwartete Fehler auftrefen, wende ich mich Selbstverständlich an Euch PS.: Falls jemand fragt: Der Monitor ist ein AW2721D PSS.: Übrigens habe ich wegen der langen Lieferzeit nochmals 5% Rabatt bekommen, nachdem ich angerufen hatte.
    1 Punkt
  24. Perfekt- vielen Dank für die Info- genau das habe ich gesucht! Keine Ahnung, warum ich es nicht selbst auf der Dell-Page gefunden habe… Auch wenn die UVP mich aus den Socken haut, gebe ich @Nuestra völlig recht und würde niemals ein billiges fake-Netzteil nutzen. OVP: 214€ nach Abzug aller Rabatte sind es dann noch 126€. Manche kaufen sich dafür nen kompletten Laptop 😂 Immer noch teuer, aber bezahlbar… Danke nochmals an alle für die schnelle Info!
    1 Punkt
  25. Getreu dem Motto habe ich mir dieses Jahr im März einen neuen Gaming PC gebaut und meinen aufgerüsteten Aurora R4 in Rente geschickt Hier mal die Komponenten: CPU: AMD Ryzen 7 3700X (291 €) Arbeitsspeicher: 32 GB DDR2-3200 CL16 (152 €) SSD: Samsung 970 Evo 1 TB (168 €) Mainboard: Asus PRIME X570-PRO (239 €) Gehäuse: NZXT H510 Elite Window Schwarz (154 €) CPU Kühler: Scythe Fuma 2 (49 €) 2 Noctua Chroma black Lüfter (50€) Gesamt: 1103 € Meine GTX 1080, ein Corsair RM750x Netzteil und eine 740 GB SATA SSD habe ich aus dem Aurora in meinen neuen PC mitgenommnen. Als Monitor habe ich den Samsung CF791 (34 Zoll Ultra Wide, Curved, VA Panel, 3440x1440, 100 HZ), als Maus die Racer Viper Ultimate und als Keyboard das CM Storm Rapid-I. Die genaue Liste der neuen Teile gibt es hier. Wahl der Komponenten: Am wichtigsten für mich war das Gehäuse. Es sollte kompakt sein, ein ATX Mainboard unterbringen, Glas Seitenteil + RGB und einen USB-C 3.2 Front Anschluss haben. Mit den Kriterien ist mir nicht viel mehr viel Auswahl geblieben . Das NZXT Gehäuse ist rechteckig und schlicht, hat vorne und an der linken Seite Glaswände und kommt mit 2 140 mm LED Lüfter vorne und einer LED Leiste innen am Gehäusedach. Zusätzlich ist ein LED und Lüfter Controller verbaut, der alles steuert. Letztendlich bin ich mit dem NZXT Gehäuse zufrieden, was mir nicht gefällt schreibe ich weiter unten. Bei der CPU habe ich mich bewusst für 8 Kerne und AMD Entschieden. AMD wegen P/L und 8 Kerne, da ich mit dem PC nur zocken will und 12 oder 16 Kerne nicht nutzen werde. Es hätten auch 6 Kerne gereicht, die hatte ich aber schon in meinem Aurora, das ging dann natürlich nicht . Das Mainboard war eine schwierige Wahl, letztendlich sollte es auch RGB haben und einen USB-C 3.2 Front Header. Die X570 Plattform wegen Zukunftssicherheit und PCIe 4.0. Das Asus Board ist super, aber die LEDs nutze ich wegen der Software nicht und mein Gehäuse leuchtet auch so bunt genug. Beim Arbeitsspeicher haben ich mit 3200 MHz ein Kompromiss zwischen Geschwindigkeit und Preis gefunden. Schnellerer RAM war deutlich teurer. Hier habe ich aber eins gelernt: immer die RAM-Kompatibilitätsliste des Mainbaords beachten! Das habe ich nicht gemacht und eines der wenigen RAM Kits erwischt, die nicht kompatibel sind... Nach ein paar Mainboard Updates bootet aber alles mit XMP Profil. Die SSD war recht simpel. Auch wenn ich die Geschwindigkeit nicht brauche ist Samsung doch für Qualität bekannt. Eine 750 GB SATA SSD habe ich aus meinem Aurora übernommen. Der CPU Lüfter war auch eine leichte Wahl. Ähnliche Leistung wie der 120m Noctua Kühler mit 2 Lüftern, aber nur der halbe Preis und ein (wie ich finde) schickeres Design. Die Montage war recht einfach und die CPU Temperaturen in meinem Gehäuse sind gut. Meine GTX 1080 ist immer noch flott und die RTX 2080 Super war einfach nicht super genug. Das hat sich mit der RTX 3080 geändert, es könnte sich also noch was tun . Was mir nicht gefällt: Zunächst zum Gehäuse. Dadurch, dass die Front aus Glas ist, kann Luft nur durch einen Spalt an der Seite und unten ins Gehäuse kommen. Die Lüftung war wohl so schlecht, dass NZXT neben den beiden 140 mm Frontlüftern noch einen 120 mm Lüfter hinten und einen 140 mm Lüfter oben verbaut hat. Die beiden Lüfter hinten und oben waren mir zu laut, deshalb habe ich sie gegen zwei Noctua Chroma Black getauscht. Mit der richtigen Lüfterkurve für die Lüfter vorne, hinten und oben funktioniert es aktuell aber gut. Wenn die Lüfter schnell drehen hört man ein pulsierendes Brummen. Es bildet sich ein Unterdruck im Gehäuse, da nicht genug Luft nach kommt. Hier kann ich mir gut vorstellen, dass ein gelochtes Blech mit Luftfilter anstatt dem Glas in der Front Abhilfe schaffen kann. Der zweite Kritikpunkt ist die Lüfter/LED Steuereinheit. Die Software dazu lässt sich gut bedienen, es kommen aber oft Updates und wenn ein Update installiert wird drehen die Lüfter immer auf max. Das nervt. Was aber noch mehr nervt: immer wenn ich den PC vom Netz nehme vergisst die Steuereinheit meine Lüfterkurve und LED Einstellung?! Man kann also die NZXT Software nicht aus dem Autostart nehmen wenn man regelmäßig den PC vom Strom trennt... Zum Mainboard: die Asus Software zum steuern der LEDs ist mies. Lahm, gamery Design und buggy. Das Mainboard an sich läuft stabil, aber wegen der LED Komponente braucht man Asus nicht zu kaufen (angekommen andere Asus Boards habe die selbe Software). Fazit: Nach einigen Problemen mit dem RAM und der Lüftersteuerung habe ich mir ein schicken und flotten PC zusammen gebaut. Klar, es ist nicht der schnellste PC, aber ich habe darauf geachtet qualitativ hochwertig Komponenten zu verbauen und für meine Anwendungen eine gute Leistung zu bekommen. Auch habe ich wieder viel gelernt was aktuelle Hardware angeht mein letzter Eigenbau ist doch schon ein paar Jahre her und es hat sich einiges getan. Ein Problem bleibt aber, das Kabelmanagement Was meint ihr zu meinem PC? Teilt auch gerne euren selbst gebauten PC
    1 Punkt
  26. So ist es laut Arctic angegeben. Die F-Serie als Gehäuse-Lüfter und die P-Serie für statischen Druck für z.B. Radiatoren. Dennoch werden die P-Lüfter gerne auch für Gehäuse-Lüfter genutzt, da man sich so die Option offen hält, auch in Zukunft die Lüfter ggfs. für Radiatoren (AIO/ WaKü) oder Luftkühler einzusetzen.
    1 Punkt
  27. Aktuell gibt es 14% Rabatt auf alle Alienware Notebooks, außer dem Alienware M15 R3, Alienware M17 R3 und dem Alienware Area 51m R2 Rabattcode: ALIEN14 Das Angebot gilt vom 17. September bis 23. September.
    1 Punkt
  28. @Lars681 Der Geldbetrag wird erst über Paypal eingezogen nachdem die Bestellung versendet wurde. Das mit mit dem Bestellstatus muss man nicht verstehen. Bei mir war es so das ich nicht mal eine einzige E-Mail bekommen habe nachdem ich die Bestellung getätigt hatte. Nur weil ich mir die Internet Qittungsnummer meiner Bestellung notiert hatte, konnte ich überhaupt irgendetwas nachvollziehen und über den Bestellstatus wenigstens die Eingangsbestätigung herunterladen.
    1 Punkt
  29. @M18xR2 User: Gehen tut fast alles, die Frage aber ist grundsätzlich was man selber mitbringt an notwendigem Know How. Da müsstest du dich dann mit dir selber bereden . Gruß Jörg
    1 Punkt
  30. Mit den genannten Gehäusen kann man nicht viel falsch machen. Nimm das, was die besser gefällt. Schau sie sonst vorher bei YT an. Gamers Nexus testet viele der genannten Gehäuse. Dort wird auch gesagt, wo die Vor- und Nachteile liegen.
    1 Punkt
  31. - BeQuiet Pure Base 500DX - Cooler Master TD500 Mesh (mein Favorit) - Cooler Master MB511 - Phanteks P400A - Fractal Meshify C - Corsair 4000D Airflow Wenn du ein wenig mehr Geld (ca. 150€) über hast, würde ich zum Phanteks P500A (hab ich selbst) oder dem BeQuiet Silent Base 802 greifen. Corsair 5000D Airflow könnte auch interessant sein.
    1 Punkt
  32. mhh..., mit Rauch geht's natürlich auch
    1 Punkt
  33. Wahrscheinlich würde ich das so in etwa machen wie Major Hardware in seinen Fan Showdown Videos. Einfach mit Nebel oder dergleichen. Im Windkanal machen sie das auch nicht anders, außer der Dampf aus einer Düse kontrolliert kommt. Es gibt, glaub ich sogar sowas ähnliches wie Räucherstäbchen, die man dafür verwenden kann.
    1 Punkt
  34. mit einer Nebelmaschine sollte dieses Vorhaben wie folgt funktionieren:
    1 Punkt
  35. So ich darf ich darf mich auf wieder einreihen. Dell hat es in 4 Techniker Einsätzen und 2 Austauschgeräten nicht hinbekommen ein Pixelfehlerfreies 360Hz Panel im A51m zu liefern. Jetzt haben sie den R2 in einen X17 gewandelt. Der Service ist wie immer top gewesen. Das Panel an sich ist halt sehr anfällig. Die Schuld liegt hier aber beim Hersteller (AUO). Hab dazu noch mal den R2 mit 300Hz Display bestellt (leider ohne Gsync, aber dafür spottbillig) und entscheide wieder wenn beide da sind 😂 Wahrscheinlich darf sich wieder ein User hier über einen X17 zum Top Preis freuen 😁 Gegen einen A51mR2 mit 300Hz Display wollte / durfte nicht gewandelt werden. Es musste der X17 sein.
    1 Punkt
  36. Also so ein Blödsinn. Mein Dell Studio 1747 läuft jetzt seit 11 Jahren jeden Tag mehrere Stunden und funktioniert einwandfrei. Einzig das Gehäuse bekommt hier und da erste Ausfallerscheinungen. Aber bei ca. 4000 Tagen in Benutzung geht auch mal das beste Gehäuse kaputt.
    1 Punkt
  37. @M18xR2 User: Hallo, ich besitze auch ein M18X R2 in der damals ab Werk verfügbaren Maximalausstattung und kann bzw. möchte dir daher folgendes ans Herz legen : Lass dein Gerät so wie es ist und mache da gar nichts dran. Der Aufwand steht in keinerlei gesundem Verhältnis zu dem was du danach VIELLEICHT!!! mit viel Glück hast ! Gerade deswegen solltest du tunlichst Abstand von irgendeiner Modifikation dieses wunderschönen Gerätes nehmen, es wäre wirklich eine Schande. Ich habe mein Gerät auch in absolutem Originalzustand gelassen, es befindet sich wie deines in einem optisch absolut neuwertigen Zustand, sämtliches Original-Zubehör wie Netzteil, ALLE !! DVD's(ohne Kratzer, wie neu!!), der original Transport-Karton, das originale Sleeve aus rotem Stoff(Gerät ist auch rot) ist alles vorhanden . Gerade noch vor ein paar Tagen habe ich es nochmal aufgebaut und laufen gelassen, alles geht noch einwandfrei . Für mich ist das Gerät ein Liebhaberstück, nutzen tue ich es nicht mehr und hoffe, dass ich es funktionstüchtig noch weit in die Zukunft mitnehmen kann. Vielleicht ist es irgendwann mal etwas wert und interessant für einen Sammler, wer weiß . Du solltest das in deinem eigenen Interesse auch so handhaben. Du bekommst heute für relativ wenig Geld Laptops, die deutlich leistungsstärker sind als das M18X. Das ist auf der einen Seite zwar eigentlich traurig, aber es ist nunmal so. Gruß Jörg
    1 Punkt
  38. Von meinem Tornado-Projekt, kann ich dir sagen, dass du mit jedem Axial angetriebenen Lüfter unzufrieden sein wirst. Hohen statischen Druck erreichen nur Radial angetriebenen Lüfter (Schnecken-Gehäuse). Hab bei mir zwei "kleine" von EBM Papst drin. Die sind selbst auf der kleinsten Stufe stärker (und fast unhörbar) als so ziemlicher jeder PC Lüfter auf 100%. Das Heizgebläse in Autos ist ohnehin immer ein Radialgebläse, auch aus den genannten Gründen.
    1 Punkt
  39. Hey. Also die 10xx Karten werden nicht so ohne weiteres gehen. Meines Wissens nach braucht man dafür ein 120Hz Panel. Die 980m geht ist aber nicht wirklich PlugAndPlay. Ich hab hier mal ein Thema verlinkt was dir helfen könnte.
    1 Punkt
  40. Das ist vollkommener Blödsinn. Alle meine Alienware-Geräte sind älter als 2 Jahre und laufen noch. Selbst mein altes M17x R4 von 2012 läuft sogar noch. Wenn die nicht dauerhaft im thermalen Limit laufen, halten die in der Regel ewig. Wie bei Elektronik üblich, gibt es natürlich immer bestimmte Ausnahmen. So wie dir ein PC, eine CPU oder GPU, ein Handy oder sonst was einfach mal kaputtgehen kann, kann auch ein Alienware-Notebook deutlich früher ausfallen. Von dem, was ich die letzten Jahre so mitbekommen habe, machen die Geräte entweder schon sehr früh Probleme oder sie machen gar keine Probleme und halten normalerweise ewig. Bis auf den Akku logischerweise.
    1 Punkt
  41. Also mein M17X R3 in Nebula Red von 2011 verrichtet seinen Dienst heute noch wie am ersten Tag.
    1 Punkt
  42. Hallo @Jacky, ich habe auch einen Alienware Aurora R10 (dieses mal aber mit AIO) und aus meiner Sicht ist das Gerät "unbrauchbar", wenn man nicht die Youtube Veränderungen durchführt. Ich habe also nun zwei Noctua Gehäuse Lüfter drin und zwei Noctua für die AIO (Push-Pull Verfahren). Damit ist das System nicht nur bei weitetem leiser, sondern auch deutlich Kühler. Die GPU wird maximal 72°C warm und die CPU zwischen 65-75°C. Das bei einer sehr guten Geräuschkulisse. Der Desktop steht ca. 40cm von mir auf dem Tisch, selbst da stört es mich nicht. Die Lüftersteuerung vom AWCC hat so eine Tücken, dennoch ist meine klare Empfehlung die original Lüfter durch bessere/leisere auszutauschen. Das ist einfach und schnell gemacht. Anschließend lassen sich die Lüfter immer noch im AWCC kontrollieren, jedoch nur marginal. Selbst in "automatisch" sind die Lüfter aber bereits gut eingestellt. Man muss also nicht zwingend im AWCC "hand anlegen" Unterm strich, mindestens den Lüfter der AIO und den Front Lüfter durch Noctua austauschen. Hinweis: Wer eine RTX 3080 hat sollte zwingend zwischen Kühlkörper und Platine/Metallrahmen etwas Wärmeleitspaste auftragen udn die "Aufkleber" entfernen. Dadurch kann man den VRAM um ca. 15°C reduzieren. Bloß keine Wärmeleitpads nehmen!
    1 Punkt
  43. Hab meinen Rechner vor knapp 2 Monaten komplett fertig gestellt. Neues MB (Asus RoG Strix Z590-A) 2x Asus RGB Strips, 2x Phanteks RGB Strips, welche im Hintergrund agieren. Die RAMs sind nun 32 GB 3600er von Corsair RGB Pro statt der alten 32 GB 3200er. Ansonsten ist alles beim alten geblieben. Die weisse oder Gundam Asus ROG Strix RTX 3090 OC wär noch Hammer aber egal. Bin auch weiterhin mit der normalen RTX 3090 OC mehr als zufrieden.
    1 Punkt
  44. Der Preis lässt sich ja relativ leicht selbst ermitteln. Einfach die Sachen bei Geizhals/ Idealo suchen und zusammenrechnen. Dann weißt du schon mal grob die Differenz und was Mifcom für Zusammenbau und Service nimmt. Ich versuche mich mal kurz zu halten, was die Teile angeht. Gehäuse: Das Gehäuse soll wohl sehr gut sein. (siehe Review von GN) CPU & Mainboard: Warum Intel und nicht AMD? Vergleich mal ein paar Benchmarks auf YT, Google & Co. Der 11900K (8/16) kostet 519€. Der 5900X hat 4 Kerne mehr (12/ 24) und kostet 489€. In 1440p tut sich zwischen den beiden CPUs nicht viel, aber der 5900X braucht deutlich weniger Strom. RAM: Kommt bisschen drauf, was du damit machen willst. 32GB reicht dicke, ich würde jedoch eher Richtung 3.600 MHz @ CL16-16-16-36 tendieren. Der Aufpreis ist meist sehr gering und mMn lohnenswert. Falls du später Lust bekommst, etwas straffere Timings zu fahren, würde ich Samsung B-Die ICs bevorzugen. Auch zu diesem Thema findest du hunderte Vergleichsvideos auf YT. Kühler: Zu der Corsair an sich, kann ich nicht sagen, da ich sie selber nie besessen habe. Bei der Größe würde ich aber immer zu 280/ 360 tendieren. 420 gibt's auch bei manchen AIOs, aber die passen nur in wenige Gehäuse und der Kühlungsvorteil ist sehr gering. Alternativ macht ein großer Doppel-Tower (Dark Rock, NH-D15, Fuma2) auch sehr gute Arbeit. PSU: Joa, wahrscheinlich ein solides Netzteil. Meine persönliche Präferenz geht eher Richtung Platium, Titanium. Zum einen soll die Ausgangsfilterung bei teureren Netzteilen auch besser sein, was Spulenfiepen bei GPUs reduzieren kann und zum anderen sollen diese Netzteile auch bei OC etwas bessere Werte liefern. Wahrscheinlich ist das aber auch so eine persönliche Glaubensfrage. Ich habe jetzt einmal etwas mehr Geld für ein Titanium Netzteil ausgegeben, wo ich die nächsten 10 Jahre Garantie und Ruhe habe. An dem Punkt würde ich definitiv nicht sparen. Mit dem EVGA Netzteil machst du nichts falsch, aber etwas Luft nach oben ist noch da. SSD: Auch hier kann ich nicht wirklich viel sagen. Egal ob Samsung, Crucial, WD oder Corsair, die liefen immer alle ohne Probleme bei mir. Für Crystal DiskMark sind PCIe 4.0 SSDs ganz toll, aber in der Praxis braucht man so ein Speed eher selten. Ladezeiten beim Gaming sind fast identisch (Video). Grafikkarte: Der schwierigste Punkt zuletzt. Wenn ich mir so die Preise und Leistung angucke, ist Nvidia für mich schon lange gestorben. Ich bin seit dieser Generation das erste Mal ins rote AMD Lager gewechselt und hab es zu keinem Zeitpunkt bereut. Die 6900XT macht mir immer noch mega Spaß, besonders OC ist einfach traumhaft damit. Bei beiden Herstellern gibt's Vor- und Nachteile wie Preis, Stromverbrauch, Raytracing, DLSS, FSR, SAM usw. Für mich ist aber der größte Kritikpunkt der Preis im Zusammenhang mit dem GDDR-Speicher. 10GB für eine aktuelle GPU, die über 1.000€ kostet, finde ich einfach nicht fair und auch nicht mehr zeitgemäß.
    1 Punkt
  45. Ich habe meine Bestellung storniert und eine neue Bestellung in Auftrag gegeben, aufgrund der Rabattaktion von 17%. Gleiche Konfiguration wie vorher, bestellt am 28.08.2021: i7 11800H RTX 3080 32GB 3466Mhz 120Hz UHD 1 TB SSD 1Y Premium Support Windows 10 Pro 64 Bit Preis: 3.016,80 € voraussichtliches Versanddatum: 22.09.2021 voraussichtliches Lieferdatum: 07.10.2021 Mal gespannt wie es dieses mal läuft!
    1 Punkt
  46. Evtl. noch Interessant dass der Rabatt auch auf bereits reduzierte Geräte gilt. Das A51M R2 lässt sich so bis morgen zu einem guten Kurs kaufen.
    1 Punkt
  47. Hallo Zusammen, @Lars06 Das glaube ich schon. Ich lese den Ausschnitt, sprich dein Bild so: 2 x M.2 2230 oder 2280 in jedem kann entweder eine M.2 2230 Gen3 x 4 NVMe, bis zu 32 Gbit/s (bedingt durch Gen 3) oder M.2 2280 Gen3 x 4 NVMe, bis zu 32 Gbit/s (wieder bedingt durch die Karte Gen 3) oder M.2 2280 Gen4 x 4 NVMe, bis zu 64 Gbit/s (bedingt durch Gen 4) stecken. Das erklärt auch die Konfigurationsmöglichkeit 2 x 2 TB, das geht ja nur laut deinem Bild mit Gen4. Gen3 wäre ja maximal 1 TB bzw. 2 x 1 TB.
    1 Punkt
  48. Ein kleiner Nachtrag noch: Ich hab mal Division 2 getestet, das zieht nämlich auch sehr sehr heftig... haben wir ja schon an mehreren Stellen festgestellt. Bei 0,8v@1800 MHz frisst das Spiel in meiner Szene bzw. auch bei rund 68 Grad (umso wärmer umso höher ja auch der Verbrauch) ganze 358W... 3090er mit Standard-TDP von 350W laufen da dann schon voll. Bei 0,75v@1725 MHz genehmigt sich das Spiel in der gleichen Szene maximal 316W, das sind 11,7% weniger Energie. Die Ersparnis bei der Reduktion von 0,8 auf 0,75v lässt sich auf ähnliche Weise natürlich auch auf andere Spiele übertragen, obwohl wir bei AC Valhalla - zumindest in meiner Testszene - nur von 7% sprechen (227W bei 0,8v reduzieren sich auf 211W bei 0,75v). Man muss halt auch schon schauen, wie gut der Chip bzw. dessen Güte ist. Leute die sich auskennen (davon tummeln sich ja hier einige) wissen das natürlich. Aber ich schreib auch immer für Anfänger, vorallem stille Leser: Bei 0,75v schaffen wohl ich die wenigsten Karten stabil 1725 MHz. Zumindest langfristig, in jedem Spiel, und auch mit DLSS/Raytracing. Am Anfang sieht es immer so aus, als läuft die Karte damit. Aber das zeigt sich ja erst nach einiger Zeit. Eine große Rolle spielt natürlich auch die Temperatur. Mit Wasserkühlung bzw. 50-60 Grad statt um die 70 Grad (oder gar über 70 Grad) ist die Instabilität deutlich weiter entfernt (und 70 Grad benötigen auch ganz grob gesagt 10% mehr Energie als 50 Grad). Je nachdem wie gut der Chip dann eben ist, muss man sich dann halt festlegen. Ich glaube die wenigsten wollen unter (stabile) 1705 MHz haben, insofern steht oftmals nur 0,8v oder sogar etwas mehr zu Wahl. Für eine (sehr) gute Chipgüte kommt dann aber halt auch noch für 1705+ MHz 0,787v, 0,775v oder 0,75v (oder andere zwischen 0,8 und 0,75v) infrage. Natürlich kann man auch Pech haben und selbst 0,8v reicht nur für (stabile) 16XX MHz aus. Aber selbst das wäre ja noch ein OC, weil der Standard-Takt bei 0,8v bei rund 1575 MHz liegt (ggf. geringfügig mehr oder weniger je nach Modell).
    1 Punkt
  49. Hallo zusammen, nachdem die X17 Serie nun da ist wollte ich meine Erfahrungen und Updates geben wie es um den m17 R4 aktuell bei mir steht. Man landet ja bei der Suche nach 17 Zoll Gaming-Notebooks oft auch hier. Ich nutze den i9 und die RTX 3070 (beide Chips mit LM Repaste). Zusätzlich habe ich über den AGA Port eine 6900XT dran hängen seit ein paar Monaten und nutze ihn nahezu immer. Hier aktuelle Werte von Cinebench R23 und AWCC Fusion Custome Curve und Cinebench R23 mit Höchstleistung und TimeSpy mit AGA: Nachdem ich den AGA komplett auseinander genommen habe steckt der AGA aktuell in einem ITX Gehäuse inkl. einem PCIE16x Riserkabel ohne nennenswerten Performanceverlust. Da kommt bald ein kleines Projekt bei mir, in dem ich den AGA in einen Kasten stecken möchte um das Laptop oben drauf stellen zu können. Dann bin ich etwas mobiler. Das ITX Gehäuse ist viel zu dick für das, was SFX und Graka benötigen. Zusätzlich will ich 3 Noctua Lüfter verbauen damit ich einen AGA + Notebook-Kühler habe. Gerade wegen dem AGA ist der m17 mein Laptop geblieben. Ausreichend Power für unterwegs und eine geniale Option mit viel Power für zu Hause durch den AGA. AMD Radeon RX 6900 XT Grafikkarten Benchmark Resultat - Intel Core i9-10980HK Processor,Alienware Alienware m17 R4.pdf
    1 Punkt
  50. Okay was soll ich dazu noch sagen…danke Alienware
    1 Punkt
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
  • Newsletter

    Möchtest Du über unsere neuesten Aktivitäten und Informationen auf dem Laufenden bleiben?

    Anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Please note following information: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung and Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.