Zum Inhalt springen

Rangliste

Beliebte Inhalte

Anzeigen von Inhalten mit der höchsten Reputation auf 05.02.2022 in allen Bereichen

  1. Wenn du den nach Deutschland bringst wird Einfuhrumsatzsteuer fällig. Ich glaube kaum das sich das dann rechnet wenn noch mal 19% drauf kommen. ,,Überschreitet eine Ware die Freigrenze, etwa ein Notebook für 850 Euro, musst Du 850 Euro verzollen. Die Einfuhrabgaben sind auf den Gesamtwert der Ware zu bezahlen und nicht nur auf den Anteil, der die Freigrenze übersteigt.,, https://www.finanztip.de/einfuhrzoll/ Klar könnte man behaupten das man das Ding vor der Reise gekauft hat aber erkläre dann mal die QWERTY Tastatur. Doof sind die ja auch nicht und: ,,Befinden sich nach Abzug des Freibetrags Waren für mehr als 700 Euro im Gepäck und werten die Behörden das Verhalten als nicht nur leichtfertig, leiten die Zöllner in der Regel ein Strafverfahren wegen versuchter Steuerhinterziehung ein.,, Auf einen Versuch würde ich es nicht ankommen lassen. Wäre mir zu viel HickHack und potentielles Theater, seis wegen Zoll oder Garantie.
    5 Punkte
  2. Egal wie früh du nach News schaust, pitha schaut früher!😂😉😎
    5 Punkte
  3. Ich und die meisten User hier würden dir dringend davon abraten einen Desktop von Dell zu kaufen. Ich selbst wollte auch mal einen alienware Desktop kaufen. Ein area51 oder ein Aurora. Das im Aurora nur sehr kurze gpus rein passten hat mich zum glück davon abgehalten es zu kaufen. Ich hab mir dann ein System von Mindfactory zusammen bauen lassen mit meiner wunschkonfiguration für über 1000 Euro günstiger als ein vergleichbares Alienware Aurora. Die Nachteile des aurora welche mir gerade einfallen - billigste Materialen - zu teuer - schlechte Kühlung - zu kleines case für große gpus - schlechte Software - Sehr schlechte Leistung im vergleich zu denselben Komponenten in einem guten case. - zu laut Aber aktuell würde ich jetzt kein System mit 3070 kaufen 1,5 Jahre nach Release und noch über UvP.
    5 Punkte
  4. Genau, das Mainboard hat eben keine ATX Maße und entsprechend sind Bohrungen und Dimensionen anders. selbst Anschlüsse der Stromversorgung sind eigenes Design. also müsste im fall eines Wechsels hier auch ein neues Netzteil eingeplant werden. Dann kann man besser bei dem bleiben, dass man hat. währe ein €-Grab. Der Controller Chip für die Spannungsversorgung ist ein "ON NCP81520" zu dem bekommt man nur relativ wenige infos. Mein Chinesisch ist aber auch nicht gerade das beste. du findest Ihn in der Ecke zwischen den Kühlern der CPU Stomversorgung. Ich habe ein kleines Video gemacht zum Thema Auspacken, erste Eindrücke und den Umbau der Lüfter.
    5 Punkte
  5. Hey, mein Rechner ist jetzt da aber ich lag lange mit einer Blöden Corona Infektion Flach. Ich habe den Rechner aber schon aufgebaut und habe ihn hier und da schon getestet. bevor er in betrieb genommen wurde, habe ich die Gehäuselüfter entfernt und sie gegen Noctua NF-A 12X25 ersetzt. Die sind echt sehr leise. Einzig der Lüfter am Radiator ist deutlich hörbar, sogar sehr deutlich. Die Pumpe selbst ist angenehm leise. Zu den ersten Ergebnissen. 3DMark Time Spy 18.954 P. CineBench R23 Multi 25.581 P. im geschlossenem Gehäuse und 1.856 P im Singel Die CPU Temperaturen gehen sehr schnell auf 90-93 grad im CineBench sodass ich erstmal alles Zerlegt habe und neue Wärmeleitpaste (MX4) aufgetragen habe. zumindest jetzt erreiche ich nur noch etwa 85 Grad im selben Benchmark jedoch ohne höhere Punktezahl. Zu erwarten sind wohl normalerweise etwa 27.500P im Multi. Hier Denke ich aber das Dell da einfach die Sicherheit sehr hoch geschrieben hat. Die CPU erreicht hier Maximal 231W selbst im LV2. Normalerweise ist der 12900KF auf 241W ausgelegt. Die Spannungsversorgung der CPU ist mit insgesamt 8 Phasen aber auch nicht gerade sehr gut. Reicht bestimmt aus aber Optimal sieht anders aus. Vergleichbare Boards von Asus und Co haben locker die doppelte Anzahl an Spannungswandlern. Lustig auch, dass der Spannungswandler Controller eigentlich für Notebooks verwendet wird. Ich muss mich mal mit dem Thema Manuelles OC im Bios auseinander Setzen. Die M2 SSD (2TB kommt als PCI-E 4 Version mit 4 Lanes und Schafft laut CrystalDiskMark 6513MB/s Read und 4997MB/s Write. Die Seagate Baracuda 2TB HDD schafft im Selben Test 204MB/s Read und 105MB/s Write. Zu der verbauten RTX 3090 kann man nichts sagen. Sie hat etwa die Leistung der Founders Edition jedoch lässt sich das Power Target nicht mal um einen Prozentpunkt anheben. Hier hat Dell eine Sperre eingebaut. Lustig auch das Thema RAM. Hier sind 2x 32GB DDR5 4800Mhz Cl38 verbaut. Das System begrenzt jedoch auf 4400Mhz und lässt sich auch nicht erhöhen. Die entsprechenden Funktionen im Bios sind ausgegraut oder gar nicht erst vorhanden. Der Ram selbst kommt von SK Hynix PC5 4800B. Weitere Lüfteranschlüsse sind ebenso wenig vorhanden wie zusätzliche Stromanschlüsse. Hier ist neben den beiden Stomanschlüssen für je eine HDD oben und eine SSD unten im Gehäuse, noch 2x 6+2Pin für Grafikkarten vorhanden. Jedoch bietet das Mainboard keine 2te PCI-E Schnittstelle für eine weitere Graka, noch das Gehäuse, hier ist direkt unter der RTX 3090 sofort das Netzteil zu finden. Ich erwarte heute noch eine Lieferung eines 92mm Noctua Lüfters (Noctua NF-A9x14 HS-PWM) den ich hinten am Gehäuse anbringen will und eine Push/Pull Configuration möglich machen soll. Dafür sieht das Gehäuse entsprechende Bohrlöcher hinter dem Radiator vor und über die Klappe mit der die Graka an dem Gehäuse gesichert wird lässt sich das PWM Kabel ins Gehäuse führen. Hier werde ich einfach ein Y-Kabel verwenden und entsprechend mit dem Push-Lüfter eine Einheit Bilden. Dann werden wir mal Sehen ob sich an den Temperaturen noch etwas machen lässt. Ich bin insgesamt etwas enttäuscht vom dem Gesamtkonzept, zumal das Mainboard sich nicht wechseln lässt ohne auf das Gehäuse zu verzichten, und die Kühlung der CPU, die sich als Stinknormale 120mm AIO herausgestellt hat deutlich unterdimensioniert ist für eine 241W CPU. Hier sieht man normalerweise 100W pro 120mm Kühlfläche MAXIMAL vor. Hier hätte also normalerweise eine 360mm AIO verbaut sein müssen um die Temperaturen in den Griff zu bekommen und das wird bestimmt auch einer der Gründe sein, warum die CPU "nur" 230W leistet und nur 8 Phasen für die Stromversorgung bekommt. Sobald die Push/Pull Configuration steht, melde ich mich wieder.
    5 Punkte
  6. Da ich es für den Preis niemals behalten würde (benötige auch keine 64 GB Ram und 4 TB SSD), kann ich es leider nicht bestellen (weil ich nur Sachen bestelle, wo auch die Chance besteht, es zu behalten. Sonst ist es wohl bisschen unsozial ^^).
    4 Punkte
  7. Nächste Woche ist auf meinem Hobbykonto hoffentlich Ebbe weil ich endlich ein m18 bestellen konnte 😂
    4 Punkte
  8. Sein Geheimnis liegt darin daß er nie aufhört nach News zu schauen 😎
    4 Punkte
  9. Schon die Vorstellung die Leistung meines Desktops in einem Notebook zu haben, alle Daten immer dabei, keine zwei Systeme mehr pflegen zu müssen reizt mich. Der 13980HX wischt ja in jeder Disziplin mit meinem 5900x den Boden auf 😅 Und es ist einfach auch ne kleine Sucht / Hobby die neue Technik mal selbst zu testen und in den Fingern zu haben und den Benchmark Parcours abzutesten. Und neue Alienware Notebooks riechen so gut 🤣
    4 Punkte
  10. wir werden es sehen. Lieber wäre es mir trotzdem das die GPU immer und unabhängig von der CPU ihre 175w nutzen darf und das auch die CPU immer und unabhängig von der GPU ihr volles Powerlimit nutzen darf. Ich mag so dynamischen Mist einfach nicht. Das dient nur als Ausrede für zu schwache Kühlung. Nichts anderes. Sicher wird das m18 mit 250w gut performen, das steht außer Frage.
    4 Punkte
  11. Meinen A51mR2 behalte ich eigentlich nur aus dem Grund das er noch kompromisslos auf Performance getrimmt ist. Es ist das letzte echte DTR. Ich glaube nicht das Dell den kompromisslosen Weg gehen wird. Ich tippe: - 13900HX mit hohem Powerlimit - 4080Ti mit 175w - Unified Heatsink ohne echte Vapor Chamber und zu schwach ausgelegte Kühlung so das 150w GPU und 60w CPU unter Last gleichzeitig das Limit sein werden und damit die Hohen Powerlimits witzlos Gehäuse zu dünn für vernünftige Lüfter und damit wieder Hochfrequente Störgeräusche - schöne dünne Ränder das die 18 Zoll eher einen Footprint von früheren 17 Zoll haben. - wie immer schickes Design - frecher Preis (5k+ Liste) Ich freue mich über jeden Punkt wo ich falsch liege
    4 Punkte
  12. Das hatte ich bei den Repaste-Geräten (gerade die AW17 R4 und R5) damals immer wieder. Folgende Möglichkeiten haben bei mir immer gut funktioniert: - Kleinen Schlitzschrauben leicht in den verdrehten Schraubenkopf gehämmert und dann gelöst. Ich habe dafür einen länglich gehärteten Bit, den ich am Schleifgerät extra dafür gebaut habe, der sich schön im Schraubenkopf verkantet. MMn mit der beste Tipp. - Mit passendem Werkzeug einen Schlitz reinsägen, dremeln, schleifen etc. Damit man mit einem normalen Schlitzschraubendrehen wieder drehen kann. Das Problem ist, dass sobald man Material von der Schraube entfernt, die Wahrscheinlich deutlich ansteigt, dass man den Kopf noch weiter kaputt macht oder ganz abreißt. Man muss schon sehr genau aufpassen, wie viel Material man runternimmt. - Von außen mit ner Zange packen und drehen. Ist eine Möglichkeit, die funktionieren kann, aber auch hier ist die Gefahr hoch, dass der Kopf abreißt und man die Schraube noch weiter kaputt macht. - Rausbohren und neues (ggfs ein Nummer größeres) Gewinde schneiden. Solche Arbeiten über'n PCB würde ich nur noch als letzte Möglichkeit in Erwägung ziehen. Auch hier besteht die Gefahr, dass man das Gewinde völlig kaputt macht.
    4 Punkte
  13. Hab mal meine 3080 aufgeschraubt und die Aufkleber entfernt. Außerdem neue Paste aufgetragen und auch da wo vorher keine war. Mich hatte die hohe Speichertemperatur gestört von 102 Grad. Nun habe ich 88 max 90 in GTA vorher waren es bis 104. VG
    4 Punkte
  14. Alienware Aurora R13 eine riesen Enttäuschung Hallo liebe Community, ich hatte mich seit langer Zeit auf einen Alienware gefreut, also habe ich mir für viel Geld den neuen Aurora R13 gekauft. Leider ist das Gerät eine riesen Enttäuschung und wird auch mein letztes Gerät von Dell gewesen sein. Der PC ist laut und wird einfach nur extrem heiß 100° inklusiver CPU Drosselung (Streetfight Flüssigkeits Kühlung). Auch die groß angepriesene Cryotech Kühlung dürfte laut anderen Berichten und Aussage des Kundendienstes nicht ausreichend für dieses System sein. Selbst wenn Ihr später mal Teile wechseln wollt, könnt Ihr das nur bedingt, da Dell anscheinend nur Hauseigene Teile als Kompatibel ansieht und das BIOS sodermaßen abgespeckt und nutzlos ist, dass ihr dort wenig einstellen könnt. Ihr wollt die "Düsentriebwerks-Lüfter" tauschen? Reines Glücksspiel, durch Dells internes Überwachungssystem bekommt Ihr den Bios Fan Error. Ihr könnt keine Lüfter Ports deaktivieren oder freilassen ohne das dieser Fehler auftritt. Das Alienware Commandcenter ist eine Katastrophe und höchstens für die RGB Beleuchtung zu gebrauchen. Lüfterkurven könnt Ihr damit nicht vernünftig einstellen. XMP Profil ist im BIOS gesperrt, der Arbeitsspeicher ist auf 4400 MHZ begrenzt, obwohl er 4800 MHZ könnte. Wenn Ihr nicht von vornherein für 300€ die Cryokühlung und das Fensterseitenteil kauft, bekommt Ihr einen PC der innen nicht schwarz ist, sondern metallisch. Außerdem fehlt das Lightbar mit dem Schriftzug Alienware im Innengehäuse. Ein späteres Upgrade mit Dell-Teilen ist aber eh hinfällig da Ihr noch nicht mal DELL'S Hauseigene Teile nachkaufen könnt. Entweder sind diese nicht verfügbar oder der Kundendienst hat keine Ahnung wovon Ihr überhaut sprecht.... Fragen an die Fa. DELL: - Seit Jahren sind diese Probleme bekannt, vor allem die der starken Hitzeentwicklung, warum ändern Sie das nicht? - Wenn Sie ein neues Produkt designen, wird das überhaupt bei Ihnen getestet? - Ich erwarte als Endkunde von Ihnen ein Produkt mit dem ich Spaß habe und keins an dem ich selber basteln muss um z.B. Temperaturen in den Griff zubekommen. Und wenn Sie dem Kunden so ein schlecht designtes Produkt zusammenstellen finden Sie dann nicht, dass Sie dem Kunden die Freiheit lassen sollten simple Teile wie Lüfter durch hochwertigere Produkte als Ihre auszutauschen, ohne danach vor gravierenden Problemen zustehen? Bitte fügen Sie Ihrem System wenigstens die Möglichkeit hinzu, Lüfterports über das BIOS zu deaktivieren oder geben Sie uns eine Möglichkeit diese BIOS Fehlermeldungen auszublenden.... Sie würden vielen Kunden einen großen Gefallen tuen, mit nur solch kleinen Änderungen. Sie könnten dieses leicht über ein Update ermöglichen. FAZIT: Wenn man Premium Hersteller sein will, dann muss man es auch richtig machen! Ich bin sehr enttäuscht über meinen Einkauf bei Ihnen... Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Habe diesen Text mal ins DELL Forum geschrieben. Vielleicht hilft es dem Ein oder Anderen bei der Entscheidungsfindung oder DELL ändert mal grundlegend etwas an Ihrem System. VON MIR GIBT ES FÜR DEN AURORA R13 EINEN DICKEN DAUMEN NACH UNTEN!
    4 Punkte
  15. Ich wollte nochmal im Bezug auf mein Legion 7 ein kurzes Update posten, denn mittlerweile bin ich mit dem Notebook an einen Punkt angekommen, wo ich problemlos auf idle-Fanspeed zocken kann, was schon von der Lautstärke her Desktop-Niveau hat. Der Grund dafür ist, dass man das Notebook (noch) relativ gut modden kann und Faktoren wie nicht-invertierte Heatsink das begünstigen. Mein LM (Conductonaut) habe ich mittlerweile wieder aus dem Gerät entfernt und gegen Honeywell 7950 ersetzt, welches ähnlich gut performt. Insgesamt zwar 2-3°C schlechter, dafür aber sehr langlebig, nicht korrosiv und nicht elektrisch leitend, also relativ stressfrei. Schon ziemlich krass, wenn bedenkt, dass es ich um normale Wärmeleitpaste bzw. Pads handelt. Da ich mit dem Gerät keine Temperaturprobleme habe, ist mir die Langlebigkeit und Zuverlässigkeit weitaus wichtiger. Dann habe ich, wie auch für alle meine anderen Notebooks, einen U2-Kühler mit Noctua-Lüftern gebaut, der dank der gut erreichbaren Vapor-Chamber-Heatsink diese effektiv kühlen kann. So sieht das Teil aus: Dann habe ich mir noch vor kurzem noch den Heatsink-Mod eingebaut und die Bodenplatte ein wenig bearbeitet, die aus meiner Sicht die Schwachstelle vom L7 ist. Die Belüftungslöcher sind mMn etwas zu klein und bremsen zu viel Luftstrom aus, selbst mit Kühler. Deshalb habe ich die Löcher auf von 0,8mm auf 1,5mm, sprich fast die doppelte Größe, aufgebohrt. Eigentlich ist genug Kühlleistung vorhanden, aber irgendwo will man ja doch so wenig Lüftergeräusche wie möglich und trotzdem gute Temperaturen. Außerdem macht mir das basteln und verbessern Spaß. (Der HS-Mod ist nicht höher als die Füße und stört somit nicht. Man kann das Notebook nach wie vor flach auf den Tisch stellen) Mit den Mods inkl. des Noctua-Kühlers braucht man dann nur noch sehr wenig Kühlleistung. 34% Lüftergeschwindigkeit ist der idle-Fanspeed. Hier mal ein 30-minütiger Gaming-Log (rein ingame, ohne Verfälschung von idle-Werten) mit FarCry 6 und dauerhaft festgesetzten 36% Fanspeed: 2% weniger Fanspeed macht in den Temperaturen kaum noch was aus. GPU läuft undervoltet im Gaming-Profil auf 1.845 MHz @ 825mV.
    4 Punkte
  16. So, da ich nicht weiß, wann das Acer Helios 500 mit 12gen und UHD Mini LED 120 Hz HDR1000 Panel in DE verfügbar wird, hatte ich nun mal eins mit 11gen und FHD-Display bestellt. Hier meine Erkenntnisse: tolle rauschige Lüfter (locker Area 51m Niveau) im Modus "Leise" fällt die CPU nach einiger Zeit auf 25w oder ähnlich zurück. Also ähnlich wie beim MSI GE76 (30w). Das ist nicht zu gebrauchen mit einem Netzteil (es hat zwei) fällt man IMMER in den Modus "Standard" zurück. Man kann den Modus nur wechseln, wenn man beide angesteckt hat. Der Leise-Modus wäre also eh sinnfrei mit einem Netzteil im Modus "Standard" fällt die CPU nach einiger Zeit auf 55w zurück (PL2 109w PL1 55w). Aber selbst 45w reichen (im Gegensatz zu 25-30w) jedoch völlig, vorallem mit der 12gen. Dies weiß ich durch den Test des 12700h im Razer. Dieses konnte man ja mit 45w nur sehr laut betreiben. Jaja, es ist viel dünner... 45w beim 12700H waren ja schneller als 75w beim 10900k mit 4,5 GHz all core in FarCry 6. Und mehr Punkte in Benchmarks usw. gibts auch. Die 12gen ist schon ne Wucht, klar. Unterm Strich würde ich also mit 45w (und vorallem mit 55w) und der 12gen noch schneller sein, als mit meinem bisherigen 10900k bei deutlich mehr Watt Die GPU wird im Standard-Modus auf ca. 130w begrenzt. Das reicht jedoch für mich völlig, da ich ja wert auf ein leises Notebook lege und entsprechend undervolte. Selbst bei heftigen Games liegen noch 750-800mv und entsprechend viel Takt an. Bei Cyberpunk 2077 können auch über 800mv anliegen, damit die 130w volllaufen Problem ist im ersten Moment natürlich, dass der Standard-Modus ja logischerweise lauter wird als der Leise-Modus. ABER: Acer bietet eine Custom-Lüftersteuerung, ich habe damit beide Lüfter auf angenehme 1800rpm gestellt und unter anderem CP2077 lange damit getestet. Resultat: kein Eingriff der EC-Firmware, die Lüfter bleiben auf den eingestellten 1800rpm. Es findet also lediglich thermisches Drosseln statt, sofern man übertreibt bzw. zu wenig Lüfter-rpm wählt. "PredatorSense", das Konfigurations-Programm von Acer, merkt sich (wichtigerweise) das zuletzt gewählte Profil. Mein Custom-Lüfterprofil ist somit auch nach Windows Neustart oder Ausschalten noch da. Kleiner Wermutstropfen: es gibt keine Möglichkeit eine Lüfter-Kurve zu bauen. Das bedeutet natürlich, dass die eingestellten 1800rpm jetzt immer anliegen. Für das zweite Koop-Notebook für meine Frau egal, das ist sonst aus. Für mich nicht egal, ich muss entweder manuell switchen (das Programm ist schlank und schnell) oder ich muss mir ein Script bauen, was das Profil wechselt, wenn z.B. die Load der NVIDIA-GPU hochgeht. Sollte aber am Ende nicht das große Problem sein Die CPU bei rund 50w liegt bei rund 76-82 Grad und die GPU bleibt noch gut unter 80 Grad. Bei wie gesagt 1800rpm. GPU war hierbei auf 800mv beschränkt, hätte sich aber auch ohne Beschränkung ja nur ca. 10 Watt mehr genehmigen dürfen (wie gesagt gibt es ein ca. 130w Limit im Standard-Modus). Beide Chips haben bei dem CP2077-Test Vollgas gegeben, also ohne fps-limiter. Die Temperaturen wären also nochmal etwas geringer, da ich ja mit fps-cap spiele. Ich finde sie für ein Notebook schon gut gut. Bei Witcher 3 oder so (wenig CPU-Verbrauch) wäre die Temperatur auch geringer, GPU etwa gleich / minimal höher). Grundsätzlich lastet CP2077 ja CPU und auch GPU schon ziemlich gut aus, ist daher zum Testen ein gutes Spiel. Für mich bedeutet das auch, dass ich noch etwas runtergehen kann, auf wahrscheinlich so 1600-1700rpm, was nochmal deutlich leiser ist. Habe es gerade auf 1500rpm stehen, das ist so angenehm, dass es nicht mal stört, wenn es immer laufen würde. Mit etwas Hintergrundmusik oder mehreren Leuten im Büro geht’s unter. Aber ich werde sehr sicher irgendwie dafür sorgen (nur Software), dass er beim Arbeiten ganz leise ist und beim Zocken dann 1600-1700rpm nutzt. Das wird kein großes Problem sein. Dass man die Lüfter mit der Acer-Software steuern kann und nicht eingegriffen wird ist natürlich mega gut. Zusammen mit den rauschigen Lüftern wird das wohl mein neues Notebook. Genau dieses konkrete Helios 500 muss natürlich zurückgehen, weil ich ja das UHD Mini LED 120 Hz HDR1000 Panel möchte (und 12gen). Wegen VRR: Ich habe Vsync aus, und kein Tearing. VRR muss also definitiv laufen. Zusammengefasst bietet mir das Acer Helios 500 gegenüber meinem jetzigen Alienware Area 51m R2 folgende Vorteile: schnellere GPU samt HDMI 2.1 schnellere CPU trotz 55w max (max weil ich ja nur den Standard-Modus nutze) ein Netzteil ohne Mod etwas leichter (aber ähnlich korpulent, das MSI ist hier das Schlankeste) leiser Tastatur bzw. ganze Oberseite bleibt kühler UHD MiniLED 120 Hz HDR1000 Panel Was ist schlechter? Image / Coolness Verarbeitung / Materialwahl Support-Möglichkeiten Neutral: Tastatur An das MiniLED Display wird natürlich kein Alienware rankommen. Akku, Touchpad, Sound und Preis habe ich jetzt nicht verglichen, kann ich nicht beurteilen bzw. werde ich nicht beurteilen. Mir alles hier nicht wichtig, für entsprechend andere Zwecke habe ich mein Macbook. Fazit: Sobald es in DE mit 12gen und MiniLED verfügbar wird, werde ich es wohl zweimal bestellen. Wenn es mal irgendwann was gibt, wo alles oder noch mehr gleichzeitig stimmt, wird einfach wieder gewechselt…
    4 Punkte
  17. Hallo zusammen Ich habe es getan, auch wenn mich viele dafür belächeln werden. Ich habe meine Strix 3090 unter Wsser gesetzt. Da ich mir keinen Custom Loop bauen wollte bin ich den alternativen Weg gegangen und habe eine Alphacool AIO verwendet. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und die Temps sind deutlich besser als zuvor. Jetzt erreicht die GPU unter Vollast nicht mehr als 54° Grad. Die Regenbogen RGB verwende ich eigentlich nie sondern nur weisse RGB. Hatte aber kein anderes Bild. Grüsse aus der Schweiz
    4 Punkte
  18. Ich habe den R13 nach endlosen Versuchen die Wasserkühlung zu optimieren jetzt auf Luftkühlung umgebaut. Passt gerade so rein ohne große Mühen. Noctua NH-D15 allerdings müssen am Gehäuse die Aufnahmen für den wasserblock entfernt werden.
    4 Punkte
  19. Gestern ist das neue Razer Blade 17 mit 12800H und 3070 Ti gekommen: FarCry6, FHD, hohe Details, Stadt-Savegame, bei keinem Device ein GPU-Limit, also CPU-/Ram-Limit: Lenovo Legion 7: 84 fps (ca. 40w) Alienware Area 51m R2: 94 fps (ca. 75w) Razer Blade 17: 102 fps (ca. 60w - edit: aber nur 2 Minuten, danach 45w und deutlich weniger fps) Desktop: 108 fps (ca. 115w) Mit Ausnahme vom Razer Blade 17 können alle leise und gleichzeitig ohne Throttling betrieben werden. Aber: Der 10900k vom Area 51m R2 läuft mit 4,5 GHz auf allen 10 Kernen (statt 4,9 GHz), weil der gute alte 10nm-Dinosaurier sonst einfach zu viel frisst. Normal liefert er also noch einige fps mehr, aber das sollte man dann ja fairerweise nicht berücksichtigen, da man ihn so nicht leise ohne Throttling betreiben könnte. Alle anderen CPUs sind stock. Der Vergleich ist so aber fair. Fair wäre es nur nicht, wenn der 10900k ein Undevolting hätte, ohne dass er weniger Takt hätte. Die Hardware-Details sind wie folgt: Lenovo Legion 7: 5800H, 3200 CL18 Alienware Area 51m R2: 10900k, 2933 CL16 Razer Blade 17: 12800H, 4800 CL40 Desktop: 5900X, 3600 CL16 Alle haben 32 GB Dual Channel und Dual Ranked. Ausnahme Razer: 16 GB Quad Channel. Alle Daten über CPU-Z ausgelesen, neuste Beta-Version. Alle werden mit Windows 11 und neustem GPU-Treiber betrieben. Die 12. Intel Gen ist definitiv - leistungstechnisch - beeindruckend (edit: Problematisch ist aber, wenn ein Notebook dauerhaft (PL2) nicht mehr als 45w zulässt). Aber das Razer Blade 17 an sich ist wie erwartet für mich eher enttäuschend: Bei 2400 RPM (man kann die Lüfter tatsächlich über die Razer-Software im Profil "Ausgeglichen" fixieren) ist es weder leiser, noch angenehmer, noch kühlt es die CPU bei 35w (mehr geht in diesem Modus nicht) besser als im kleineren 16er Lenovo bei 2400 RPM. Die Lüfter sind definitiv hochfrequenter. Auch wenn ich die Lüfter automatisch steuern lasse (lauter) bleibt es im Profil "Ausgeglichen" bei 35w. Dieses geringe Limit führt dazu, dass man beispielsweise im oben genannten Farcry 6 City-Savegame von knapp 100 fps auf ca. 75 fps runterfällt (weil der Durchschnitts-Takt auf allen Kernen auf etwa 2,5 GHz sinkt). Das benutzerdefinierte Leistungs-Profil, was mehr TDP und somit Takt zulässt, ist deutlich lauter und von den Lüftern überhaupt nicht beeinflussbar. Wie gesagt sind 35w für viele Games / Szenen zu wenig (FC6 nimmt sich nicht mal viel, da gibt es ganz andere Spiele), und höhere TPDs benötigen höhere Lüfterstufen (Razer) oder throtteln halt (bei dünnen Notebooks, wo man die Lüfter 100% steuern kann, sei es durch ein Tool oder Bios-Hack). Der 5800H vom Lenovo Legion 7 benötigt so gut wie nie mehr als 35w beim Gaming, er schafft aber natürlich auch weniger fps im CPU-/Ram-Limit als ein (leicht gezügelter) 10900K im Area 51m R2 oder ein 12800H im Blade 17. Das muss man natürlich ganz klar dazu sagen. Allerdings ist ein 12800H auch viel neuer als ein 5800H und darf wiederum auch nicht verglichen werden. Was ist positiv am Razer Blade 17? Die Anmutung, Verarbeitung, Tastatur (nur neues Model), das Trackpad und Design. Aber letzteres ist fürs Gaming sogar eher nachteilig (das Bild ist deutlich tiefer als beim Area 51m R2, was ergonomisch schlechter ist. Sieht man auf den Bildern gut, die angehängt habe. Dafür ist es für den Transport natürlich besser, da dünner und leichter). Display, Akku und Sound ist mir nicht großartig was aufgefallen / habe ich auch nicht wirklich getestet. Die Tastatur ist mittlerweile deutlich besser beim Razer bzw. sehr gut eigentlich. Mich persönlich stört daran nur, dass bei 17 Zoll kein Numpad dabei ist (dadurch ist WASD usw. auch sehr weit rechts), aber das werte ich neutral, ist ja Geschmackssache. Unterm Strich werde ich es also wieder retournieren. Das (ebenfalls dünne) Alienware x17 R2 könnte interessanter für mich sein, da sich dort die Lüfter schöner anhören sollen. Jedoch wird auch hier sehr sehr sicher die CPU auf 35w im Silent-Modus beschränkt, und das ist wie gesagt einfach nicht genug und alles andere ist mir dann zu laut. Ein Lenovo Legion 7, selbst mit dem Fan Control Tool, würde mir mit 12. Gen (kommt auch dafür) leider auch nichts bringen, da bei 2300 RPM und über 35w Throttling beginnen würde (was ja physikalisch einfach logisch ist). Zudem gibt es kein Legion 7 (Alu, Vapor Chamber usw.) in 17,3 Zoll. Es muss für mich also schon wieder (😁) beim korpulenteren Area 51m R2 bleiben, weil dieses einfach in der Lage ist, mit deutlich mehr als 35w im Silent-Modus betrieben werden zu können. Und das auch völlig original, ohne Tool oder so (obwohl mir persönlich das egal wäre). Irgendwann werde auch ich auf ein dünnes Gaming-Notebook gehen können, und zwar dann, wenn mir 35w die gewünschte Leistung geben können. Derzeit benötigt man noch ca. 60w mit der Intel 12. Gen. Das hört sich ja nicht viel mehr an, für ein dünnes Notebook ist es das aber. Die neuen AMD Chips gehen hier in die richtige Richtung! Ich weiß aber nicht, was ich machen würde, wenn wieder ein DTR wie das Area 51m kommen würde, mit Intel Gen 12 Desktop-CPU oder von mir aus auch 12900HK, welche man dann jeweils mit ziemlich hohem Takt im Silent-Profil betreiben könnte... ich glaube ihr wisst was ich wohl kaufen würde... In Verbindung mit dem neuen DSR 2,25x und dem neuen kleinen 330w-Netzteil (besorge ich mir definitiv) macht das Area 51m R2 glücklicherweise (wieder) viel Spaß. Transportieren tu ich es so gut wie gar nicht (fast ausschließlich für Couch/Co-Op), das hilft natürlich. Alle die was Kompakteres brauchen oder bevorzugen, müssen dann eben mit lauteren Lüftern leben, da sie sonst zu beschränkt werden, sei es durch TDP-Limit oder Throttling. Für die allermeisten aufgrund von Headset-Nutzung wohl aber weniger ein Problem. Wenn man das kann, ist es beindruckend, was ein solches dünnes (Razer) 17 Zoll Notebook mit dem 12800H leistet. Im Farcry 6 CPU-/RAM-Limit reden wir hier fast von 5900x-Desktop-Niveau! Abschließend noch drei Bilder vom Blade 17 und Area 51m R2. Ich habe beide so positioniert, dass die Bildschirme auf der gleichen Höhe/Tiefe sind (auch wenn es teilweise auf den Fotos so nicht richtig rüberkommt). Falls euch die Bilder zu dunkel vorkommen: ich musste vom iPhone die Belichtung um ca. die Hälfte reduzieren, damit die "Farben" der beiden Notebooks realitätsnäher rüberkommen. edit: Die CPU fällt bereits nach 2 Minuten von ca. 60W (bei FC6) auf 45W, selbst im höchsten Leistungsmodus. Ob man das irgendwie umgehen kann, muss jemand anderes rausfinden. Ich wollte jetzt nicht mehr viel Zeit in so eine laute Kiste stecken. Zweitens: im Modus "Ausgeglichen" (dort kann man ja die Lüfter fixieren) wird nicht auf 45w gedrosselt, sondern auf 35w. Hab alles entsprechend editiert.
    4 Punkte
  20. Nun ich Denke A und B aber keine bösen Absichten, na ich weis nicht... Habe mir immer Alienwarerechner zugelegt halt wegen der Leistung , stabielem Gehäuse, Tastaturbeleuchtung, usw... aber heute ist das alles nichts besonderes mehr. Da erwarte ich von Alienware etwas mehr als: - Billiges Lackiertes Alienwarelogo (unbeleuchtet) - Farbe nur in "weiss" wenn man eine deutsche Tastatur will (Habe mich drauf eingelassen aber ich mag es nicht, wird eh gelb und schmuddelig aussehen in einem Jahr) - Ein Alienwarelogo das besser nicht beleuchtet wäre so schwul wie das in weiss aussieht. - Die neusten Modelle ohne Ziffernblock (geht garnicht) und ich vermisse schon jetzt die Makrotasten. Muss ich das ernsthaft ne externe Tastatur dranmachen??? - Alles immer dünner , wer findet das den cool bei einem Rechner wo man brachiale Leistung erwartet? - Leistung im Bios schon limitiert. Wozu ein Alienware kaufen, wenn die Konkurenz schnellere Rechner baut? - Warum ist man denn genötigt die Kisten aufzuschrauben und erstmal in Ordnung zu bringen. (Repast und so...) - Dell will Alienware nicht. Nicht im eigenen Hause und auch nicht als Konkurenz... - Alles billig billig, nicht für uns Kunden, ne ne. Mal beim Support angerufen? Da hat man dann eine Mitarbeiterin in Slowenien drann im Home Office... Die kriegen nicht mal raus, wer, bzw. welche Abteilung, bei denen eine Rechnung schreibt! Jetzt kein Witz! - Glaube nicht das in Zukunft noch was von Alienware zu erwarten ist. Inovation bestimmt nicht, Vorreiter niemals. Die Zeiten sind vorbei. Bei der "neuen" Führung ist das nicht zu erwarten.
    4 Punkte
  21. Vielen Dank von mir an die mutigen Erstkäufer, die hier ihre Erfahrungen mit dem R13 in verschiedenen Konfigurationen kund getan haben bzw. aktuell noch tun. Es ist sehr schade, dass Dell/AW offensichtlich auch aus diesem Gerät nichts vernünftiges gemacht hat. Ich hatte große Hoffnung in den R13 gesetzt, wenn ich das aber alles hier lese werden jegliche Hoffnungen zerstört und das Gerät ist bei mir als eventuelle Kaufoption definitiv raus. Sorry Dell/AW, aber so geht es nicht, zumindest nicht für das Geld, was dieses Gerät in einer dementsprechenden Ausstattung letztendlich kostet. Wir alle müssen/wollen Geld verdienen, das ist klar, aber dafür muss auch eine Leistung erbracht werden, mit der ein Geldgeber zufrieden ist. @The_Mistral: Mal im ernst, hattest du wirklich etwas anderes erwartet ? Das ist in der Tat sehr zum totlachen, ja, denn wenn die Cryotech-Kühlung als "höherwertigere" Kühllösung beim R13 nicht ausreicht, welche bitteschön reicht denn dann aus???? Manchmal weiß man da echt nicht, ob man als Kunde nach Strich und Faden verarscht wird, oder ob der Ansprechpartner, mit dem man in Kontakt steht, tatsächlich gar keine Ahnung hat und somit auch keine böse Absichten vorhanden sind. Gruß Jörg
    4 Punkte
  22. Ein kleines RGB und Lüfter upgrade hat mein PC bekommen
    4 Punkte
  23. Hi, das könnte interessant werden Alienware plant einen riesigen 18 Zoll Gaming-Laptop, laut offiziellem Teaser-Video - Notebookcheck.com News
    3 Punkte
  24. bei Bestbuy ist der m16 wohl als Preorder gelistet mit Versanddatum 8.2. Dann kann es ja nicht mehr so lange dauern bis man auch direkt bei Dell ordern kann.
    3 Punkte
  25. Wir sollten unterscheiden zwischen bestellen und ausliefern. Ich denke morgen bestellbar und erste Auslieferungen 4 Wochen später Anfang März.
    3 Punkte
  26. Razer United States | For Gamers. By Gamers. Also denke nun ist es klar, morgen um 15 Uhr platzt die Bombe In 9 Stunden und 10 Minuten kann ich ein Razer vorbestellen
    3 Punkte
  27. Wenns dich intressiert hab ich dir mal Screenshots angehängt wie sich Undervolting und OC bei der GPU im A51m auswirkt. CP2077, Settings RT Ultra, 1080p, Lüfter auf Maximum für die Vergleichbarkeit Grafikkarte Serie bei 158w und 66°C Grafikkarte Untervoltet bei 1755Mhz mit Memory OC braucht 109W und wird 58°C warm Insgesamt deutlich kühler und deutlich weniger Verbrauch bei gleicher Leistung. Durch das Untervolten kann man beim A51m fast jedes Spiel im Lüfterprofil silent spielen
    3 Punkte
  28. Das. Die hatten noch nie und werden nie Ahnung haben wann neue Produkte kommen. Selbst wenn die Notebooks in 10 Minuten online kommen würden dann wüssten die das nicht.
    3 Punkte
  29. Ich weiß noch genau... Die Präsentation hab ich mir damals auf Arbeit angeschaut und mit offenem Mund da gesessen. Ich konnte kaum glauben daß es wieder ein echtes DTR geben sollte. 😍 So sehr habe ich mich seit dem Alienware 18 nicht mehr auf neue Hardware gefreut. Und bis jetzt auch nicht wieder. Falls noch mal jemand Gänsehaut bekommen möchte. Bei 56:00 geht's los https://youtu.be/yS4sGWOTob8&t=56m00s Aber ist kompromisslos drin was geht. Zwar auch 250w limitiert. Aber dicke Kühlung, high End Display, mechanische Tastatur, top CPU und GPU. Hätte Dell den m18 so gebracht (halt mit aw Design als A51m18 zb) würde es (fast) nichts zu meckern geben. Das es technisch geht zeigt msi ja. Und so schlecht scheint er sich nicht zu verkaufen, sonst würde es nicht jedes Jahr einen neuen von msi geben. Oder aber msi hat erkannt was man bei dell nicht sehen will. Ein absolutes Benchmark Gerät muss sich nicht zwangsläufig eine riesen Marge haben. Aber es generiert einen Ruf für die Marke. Von dem Alienware noch zehrt, aber auch das geht nicht ewig.
    3 Punkte
  30. Das letzte richtige alienware Notebook:) Wird bei mir noch fleißig genutzt aber ich hab noch keine Lösung für die passende neue gpu im aga
    3 Punkte
  31. BOE EV184QUM-N80 Overview - Panelook.com Panellook hat das Panel seit August 2022 in der Datenbank. 18.4"UHD, 10bit, steht zwar 60Hz aber bei dem Fragezeichen steht 120Hz, 1000nits Innolux N180JME-GAA Overview - Panelook.com seit Q4 2022 in Produktion, 18", 2560x1600, 480Hz, 300nits Innolux N180GME-GAA Overview - Panelook.com seit Q4 2022 in Produktion, 18", 2560x1600, 165Hz, 300nits sind so die einzigen die ich jetzt gefunden hab die vielleicht in Frage kommen. Bei den letzten beiden könnte ich es mir zumindest ziemlich gut vorstellen. Wäre aber leider 16:10. Innolux ist / gehört außerdem Chi-Mei, also der Lieferant wo die anderen Dell Panel meist auch her kommen
    3 Punkte
  32. Hi, hier gibt es die ersten "Leaks" zu den mobilen Ablegern von der RTX4000 Serie. Wie zu erwarten werden sich die Chips unterscheiden und nicht viel mit dem "großen Bruder" zu tun haben. Maximale TDP sind wohl wieder 175W. Nun bleibt abzuwarten wie groß der Sprung von RTX3000 Mobile zu RTX 4000 Mobile ist. Dieses Mal soll es auch eine 4090 Mobile geben, also insgesamt dann 5 SKUs. NVIDIA GeForce RTX 40 Mobile lineup leaks out, RTX 4090 coming to laptops - VideoCardz.com
    3 Punkte
  33. Happy end. Lappi ist da. Komplett unversehrt. Eine Firma hat 29 x17R2 bestellt und meins ist dort mit rein. Hat dann gedauert mit Suche. Bisher begeistert. Qualität top. Ans Touchpad muss ich mich gewöhnen, bisschen klein und tief verbaut. Im Idle und Surfen ohne Lüfter allerdings wirds dann warm. Temps dabei 50 Grad auf CPU und GPU. Mit Lüfter on absolut keine Lautstärkeprobleme. Muss da genau hinhören ob die laufen oder nicht. Unter Last natürlich was anderes, das ist klar. Das UHD Display ist genial. Leistung und Temps werden jetzt über die Tage getestet.
    3 Punkte
  34. Ein blind-flash sollte gehen. Wenn sich das Gerät aber garnicht mehr meldet beim Start wird es damit wohl nicht getan sein. Um so ein Bios Update zu machen muss das Gerät mindestens bis zum POST kommen. Ist das Bios auf einer noch tieferen Ebene beschädigt, muss man den Chip extern flashen. Dazu muss man als erstes Wissen welcher das ist und benötigt eine vorkompilierte Bios-Datei. Dann kann man mittels einem IC-Clip oder mit dem ausgelöteten Chip und einem externen Programmer das Bios neu flashen.
    3 Punkte
  35. Hallo @Nuestra und @The_Mistral, danke für die Antworten und den damit verbundenen Rat die Finger von dem Gerät zu lassen. Es ist schon ernüchternd zu hören, welche Probleme und Nachteile diese Geräte mit sich bringen… Ich habe mich direkt mit Dell in Verbindung gesetzt und im Verkaufsgespräch alle kritischen Punkte angesprochen. Man hat mir ein Angebot von ca. 2000€ für die von mir gewählte Konfiguration geschickt. Ich habe bei Geizhals einen PC zusammengestellt und dabei mehr oder weniger die billigsten Teile gewählt welche den technischen Merkmalen des R13 entsprechen und bin bei ca. 1700€ gelandet. Tja… ich werde wohl einen PC selber bauen. Ich nenne dieses Persönliche Projekt wohl „Alienware-Killer“. An der Stelle irgendwelche Anregungen? Ich habe nämlich keine Lust auf Gehäuse mit Standard-Optik und –Hardware. Okay… dieses Thema vielleicht in einem anderen Thread.
    3 Punkte
  36. Und ich warte immer bis @pitha1337 die neusten Updates probiert hat 😂
    3 Punkte
  37. Hey Community, ich habe mich auch für ein neues Alien entschieden und nehme hier im Wartezimmer platz. Bestellt habe ich das X17 R2 mit I9, RTX 3080ti, 32GB RAM und dem UHD Display. Bis dann, RENÉ!
    3 Punkte
  38. Das wird hier niemanden interessieren, weil Design, Entwicklung usw. über Dell US geregelt wird und selbst da wird die das nicht interessieren. Warum sollte es auch. Solange die Leute die Kisten kaufen, ist es für Dell die Bestätigung, dass sie scheinbar alles richtig machen und nichts am Produkt ändern müssen. Ich predige hier schon seit Jahren, dass man um OEM-Systeme einen großen Bogen machen sollte, aber manchmal muss man seine eigene Erfahrung machen und das Lehrgeld zahlen, von der Zeit und dem Stress mal ganz abgesehen. Ich baue im Jahr bestimmt um die 5-6 Systeme für andere Leute zusammen und immer wieder ist da einer bei, der enttäuscht und verärgert von einem OEM-System kommt. Selbst ein Aldi PC würde ich bei weitem mehr empfehlen als ein PC von AW/ Dell, HP oder Lenovo, weil dort wenigstens normale Standards und halbwegs vernünftige Hardware verbaut ist, die man problemlos tauschen kann. Beispiel Aldi-PC: ATX-Mainboard: Gigabyte Aorus Pro AX PSU: Seasonic Focus Netzteil RAM: Corsair RGB RAM AIO: 240er von Alphacool usw. Natürlich sind auch solche Systeme auf eine bestimmte Gewinnmarge getrimmt und hier und da ist Billig-Zeug verbaut (Lüfter, Gehäuse etc.), aber zumindest ist die Basis eine deutlich bessere. Dennoch empfehle ich ganz klar: Lieber selber bauen oder bauen lassen und das mit vernünftiger und bewährter Hardware und Standards. Das muss auch gar nicht teurer sein und auch die Serviceleistungen sind 10x mal besser.
    3 Punkte
  39. Ich habe doch wieder zugeschlagen und gestern also am 23.03.2022 einen Alienware x17 R2 bestellt. Folgende Konfiguration habe ich bestellt: - i7 12700H - 17,3"- UHD, 4K (3.840 x 2.160) - RTX 3080 Ti, 16 GB, GDDR6 - 32 GB Dual Channel DDR5, 4.800 MHz - M.2-PCIe-NVMe-SSD, 1 TB - 1Y Premium Support and Onsite Service - Windows 11 Pro Gesamtpreis inklusive Versand und 10% Rabatt: Gesamtsumme (EUR) 3.698,71€
    3 Punkte
  40. Stimmt schon, aber irgendwie ist es dann doch wie Weihnachten als kleiner Junge
    3 Punkte
  41. DP/N: 0XXG6C AliExpress - Heatsink Area 51m R2
    3 Punkte
  42. Dazu melde ich mich mal zu Wort. Ich habe das erst mit meinem 17er durch und dann nochmal mit meinem 18er. Folgendes sage ich einmal, weil es gesagt werden muss: Lohnen tut sich davon garnichts. Aber ich verstehe sehr gut, dass du einfach Bock dazu hast aus deinem alten Mädchen noch das beste rauszuholen. Also, wenn ich im folgenden sage, dass sich etwas loht, dann meine ich leistungstechnisch und nicht im Vergleich zu modernen Geräten. Den hatte ich auch in meinem 17er. Und ja, den würde ich wechseln. Ich habe mir damals den 4930MX gekauft, weil der gut 100€ günstiger war. Die MX Prozessoren eignen sich besonders, weil sie einen freien Multi haben. Ich zum Beispiel habe mein Game-Profil auf 4,2 GHz auf allen Kernen. Da die CPU im Game selten voll ausgelastet ist, ist das Temperaturtechnisch kein Problem aber schon ein gehöriger Leistungszuwachs im Vergleich zu 3,7 GHz auf allen Kernen (Stock). Zum Takten würde ich dir ThrottleStop empfehlen. Damit habe ich bei diesen CPUs die besten Erfahrungen gemacht. Solltest du garnicht vorhaben zu übertakten, würde ich das ein wenig preisabhängig machen. Evt., ist dann auch der 4910MQ eine gute Wahl. Aber grundsätzlich würde ich dir empfehlen deine CPU zu optimieren, da du sonst (je nach Spiel) häufiger im CPU Limit landest. Also erstmal zur Verfügbarkeit: Unter dem Stichwort "GTX 980 MXM" respektive "GTX 1070 MXM" findest du einige Angebote. Einige wenige deutsche zu hohen Preisen und ein paar mehr chinesische zu nicht ganz so hohen Preisen. Wie du da am besten vorgehst kann ich dir nicht verraten. Meiner Erfahrung nach ist auf den Ebay Käuferschutz verlass. Also UNBEDINGT darauf achten, dass der bei dem favorisierten Angebot auch greift. Aus China sind zwei Karten nicht angekommen und bei einer war eine Ecke auf dem DIE herausgebrochen. Jedes Mal konnte ich das über den Käuferschutz klären. Es nimmt nur alles sehr viel Zeit in Anspruch, da die Lieferzeit meist einige Wochen beträgt. Bei der 1070 musst du auf den Formfaktor achten. Es gibt welche, die rechts vom Slot noch etwas breiter werden. Die kannst du bei dir nicht verbauen. Bei den 980m wirst du fast nur die passenden finden. Leistungstechnisch ist die 1070 natürlich ne Ecke besser als die 980m. Außer du befreist die 980m von Ihrem Powerlimit. Dazu habe ich hier mal ein paar Worte geschrieben: Und damit sind wir auch schon bei der Kühlerproblematik. Ich hatte anfangs im 17er den kleinen Kühler (zwei Heatpipes) weiter benutzt und siehe da, für die 100W TDP der 980m war das kein Problem. Die Karte hat mit frischer Paste maximal 76°C erreicht. Mit dem großen Kühler hatte ich 69°C und der Lüfter wurde leiser. Fast genau so war es dann bei meinem 18er mit zwei 980m. Die Temperaturen haben sich nicht groß unterschieden zum 17er, erst mit dem unlocked vBios gingen die dann hoch. Jetzt habe ich zum Kühlen Flüssigmetall auf CPU und GPUs und kann ohne Probleme 120W über die GPUs laufen lassen und habe dabei maximal 71°C. Bei der 1070 habe ich keine eigenen Erfahrungen vorzuweisen, jedoch habe ich öfter als bei der 980m von Fehlschlägen gelesen. Achso: Außerdem ist noch erwähnenswert, dass du bei beiden Karten einen modifizierten Grafiktreiber benötigst. Das betrifft alle Karten, die du nicht ab Werk so konfigurieren konntest. Wie man das macht findest du auch hier im Forum. Ich hoffe ich konnte dir damit schonmal etwas weiter helfen.
    3 Punkte
  43. Hey. mich habe auch Temperatur spitzen trotz dieser „Sagenumwobenen Cryo-Tech Kühlung von teilweise 96 grad. Die Push und pull config hat da wenig gebracht. Ich habe mir jetzt den Noctua NH-D15 Cromax.black CPU Kühler bestellt bei Alternate. dann ist zwar RGB FUTSCH aber die Temperaturen sollen sauber bleiben und auf jeden Fall deutlich besser als diese zu klein geratene AIO. Ich berichte sofort wenn die Teile da sind.
    3 Punkte
  44. Wollte euch noch kurz informieren, hatte ja noch ein Ticket wegen einem Upgrade auf die Cryotechkühlung auf. Das ist leider nicht möglich da ich nur das Gleiche System wieder bekommen würde, mit meiner jetzigen Konfiguration. Hatte gefragt ob ich diese Kühlung selber einbauen kann und ob sie sie mir nicht einfach schicken können. Hätte sogar Geld dafür bezahlt…. (Musste Screenshots senden weil da keiner einen Plan hatte von was ich da überhaupt rede) Aber nein das würde alles nicht gehen….. Die Teile wären abgezählt 😂 und außerdem sagte man mir dann heute das es nichts bringen würde da die Cryotech Variante auch nicht ausreichend für das System ist. 😂 Über diese Aussage kann ich dann nur noch lachen.... Egal ich werde dann halt mal schauen was ihr hier so bastelt und mich dann auch mal versuchen🖖 VG
    3 Punkte
  45. @temp303 Bin oft im Verse unterwegs. Kann mich eigentlich nicht beschweren finde es läuft butterweich. Komisch das es bei dir so unruhig läuft? 🧐 FPS im Schnitt 50 und das soll bei SC was heißen 😅 Mit dem Undervolt komm ich von 100° auf max. 92° in Bereichen wo wirklich viel los ist. Gestern 2 Stunden keine 90° erreicht. VG
    3 Punkte
  46. was für eine CPU hatte denn dein R11? ICh liebe das Game auch spiel leider zu wenig. Ich habe jetzt ein Custom-PC eigenbau mit Ryzen 9 5900X und war am überlegen auf den 5950X zu gehen das Star Citizen ja sehr CPU lastig in der Alphaphase ist.. Den Sprung vom Ryzen 1600, dann 2700,,3800X,3900X,5900X habe ich auch deutlich gemerkt. Die GPU hat da gar nicht mal so den Unterschied gemacht ob ne 2080ti drin ist oder eine 3090. ICh finde es schade das der R13 so abliefert aber es ist dann doch ein kompaktes System...leider Sehr gutes Video....
    3 Punkte
  47. Ich habe mich die letzten Wochen etwas mit der Optimierung meines PCs befasst. Nachdem ich meine GTX 1080 mit 0,893 Volt bei 1885 MHz in der "Voltage/Frequency curve" im MSI Afterburner relaitv leise betreiben kann, habe ich mir den Luftstrom des Gehäuses vorgenommen. Der ist bei meinem NZXT H510 Elite nicht ideal. NZXT Hat aber mit dem H510 Flow bewiesen, dass eine Mesh Front anstatt Glas doch möglich ist. Die Mesh Front des Flow ist sogar mit der Glas Front austauschbar. Aber, NZXT will die Mesh Front nicht separate verkaufen ... Auf Etsy gibt es schon länger findige Bastler, die Alternativen zu der Glas Front des Elite verkaufen. Leider kommen die fast alle aus den USA und mit Versand ist das fast so teuer die ein komplettes NZXT Flow zu kaufen. Ich habe mich daher von einem DIY Projekt inspirieren lassen und habe mir eine Mesh Front selbst gebastelt. Dazu habe ich Staubfilter (7 €) aus China bestellt und Magnetklebeband (15 €) verwende,t um den Lüfterfilter am Gehäuse zu befestigen. Das Zurechtschneiden des Staubfilters ist etwas fummelig, da ich es von Hand mit einer Schere gemacht habe. Mit einem guten Messer, Lineal und Schneidebrett sollte das aber deutlich besser funktionieren. Auch ist der Staubfilter anfällig für Knicke und Risse, also sollte man vorsichtig damit arbeiten. Das Magnetklebeband ist schwierig anzubringen an dem Staubfilter, weil es die Krümmung gut hält und sich daher alles aufwickelt. Wenn man das aber alles hinter sich hat, hält es wunderbar am NZYT Gehäuse und sieht ganz gut aus Für die Temperaturen meiner Ryzen 7 3700X CPU und GTX 1080 GPU zu überprüfen habe ich den 3DMark TimeSpy Stresstest verwendet. mit Glas Front: CPU 62°C, GPU 81 °C mit Mesh Front: CPU 52°C, GPU 75 °C Wenn es nur um Temperaturen geht, kann man die Glas Front einfach weg lassen. Das sieht aber nicht so gut aus und der Staub kann schneller rein. Die DIY Lösung mit dem Staubfilter sieht erstaunlich ok aus, sollte Staub etwas abhalten und senkt die Temperaturen trotzdem.
    3 Punkte
  48. Ich hab's bei mir ausprobiert und ganze 2°C rausgeholt. Immerhin konnte ich es bei mir halbwegs sicher verbauen, was beim Intel-Sockel deutlich schwieriger sein wird. Im Übrigen ist bei mir die CPU und AIO-Colplate blank geschliffen, weil die beiden Oberflächen nie 100%ig gerade sind. Mehr Optimierungen kannst du an der Stelle schon fast gar nicht machen. LM kannst du dir definitiv sparen. Das Risiko, dass das vielleicht in die Hose geht, ist nicht gerade gering + die Zeit und Kosten wieder. Wenn's ausläuft, tropft es in den PCIe-Slot der Grafikkarte und dann wird's teuer. Viel Erfolg dann Ersatz bei Dell zu bekommen. Köpfen usw. würde ich auch definitiv sein lassen. Bei verlöteten CPU's holst du da auch kaum noch was raus und die Gefahr das du den Chip abreißt oder beschädigst, ist auch nicht gerade gering. Wie eingangs erwähnt, sind die OEM-Systeme halt so gemacht, dass man sie als Kunde einfach nur benutzt und nicht dran rumfummelt, weil man dann auf viele Probleme stößt, zumal die Argumentation für Service und Garantie hier oft angeführt wird. Demnach könnte man das selbst bei einem Lüftertausch kritisch sehen, weil man nicht weiß, welche Last der Lüfterstecker/ Lüftercontroller abkann. Möglicherweise erklärt das auch die Begrenzung auf 45% bei den Noctua Lüftern. Die aus meiner Sicht sinnvollste Optimierung beim Aurora ist, die Rechenleistung auf die Kühlleistung abstimmen. Einfach ein wenig den Takt, Boost und Spannung reduzieren. Teilweise verliert man in Games dadurch kaum Leistung, aber in den Temperaturen kann sich erheblich was tun. Schlechtes Gewissen wegen Garantie usw. braucht man sich dann auch nicht machen.
    3 Punkte
  49. Mittlerweile habe ich auch wieder ein wenig gebastelt.
    3 Punkte
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+01:00 eingestellt
  • Newsletter

    Möchtest Du über unsere neuesten Aktivitäten und Informationen auf dem Laufenden bleiben?

    Anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Please note following information: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung and Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.