Zum Inhalt springen

Bow

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    35
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Profile Information

  • Gender
    Männlich
  • Wohnort
    Bonn

Alienware Ausrüstung

  • Notebook
    Alienware 17 R3
  • Desktop
    Nicht im Besitz

Letzte Besucher des Profils

765 Profilaufrufe

Bow's Achievements

Beitragender

Beitragender (5/14)

  • Erster Beitrag
  • Kollaborateur
  • Erste eigene Unterhaltung
  • Woche 1 geschafft
  • Einen Monat später

Recent Badges

2

Reputation in der Community

  1. Das DVD-Laufwerk in meinem M17 R3 aus dem Jahr 2011 ist leider wohl defekt (liest nicht mehr aus). Lässt sich das LW austauschen? Und wenn ja, weiß jemand, wie oder kennt ein gutes YT-Video dazu? Ich hab nach sowas gesucht, aber i-wie finde ich so gar nix dazu... P.S.: ich bin jetzt nicht grad der Bastler oder Profi...wenn das kompliziert ist, brauch ich manchmal was länger... 😉 EDIT: hat sich erledigt! Für evtl. andere INteressierte: Youtube-Link zum Ausbau des optischen Laufwerks beim M17xR3
  2. Ja, Vanilla, direkt von MS runtergeladen und auf DVD gebrannt. HAtte ich schon bei anderen Notebooks benutzt, weil ich mir die ganzen Addons sparen wollte. Aber beim AW scheint das nicht zu funktionieren. Egal. Musste feststellen, dass Win7 von der Dell-DVD tatsächlich gar keine Zusatzprogramme und unnötigen Ramsch enthält. 🙂 Ach, ist ja witzig. Also die "eigentliche" für den R3 hat aber nicht funktioniert. Also die Inst schon, aber die Fehlermeldung "Unbekanntes Gerät" blieb im Gerätemanager. Ich hab den Treiber im Inst-Ordner suchen lassen, da hat er aber nichts gefunden... Erst mit der anderen hat das funktioniert! Dass die für den R4 ist, sehe ich jetzt erst... Schon komisch... Ist mir jetz aber auch egal, warum das so ist... Und frag nicht, ob ich am Ende evtl. doch einen R4 habe... 😅 Nein, ganz sicher nicht. 🙂 Den Lösungsansatz habe ich hier von dieser Dell-Support-Seite: Link
  3. Hi dude08/15, vielen Dank und puuuh... Was mich durcheinander gemacht hat: einige Treiber wurden automatisch installiert, andere nicht, nur "unzipped". Also hab ich mal per Rechtsklick auf Treiber suchen & Unterordner einbeziehen gemacht. (ich hab ja gesagt: bin Nutzer, kein Bastler... 😉 ) Damit konnte ich nun tatsächlich alle bis auf einen weg machen. Ich hatte gerade nur noch ein "Unbekanntes GErät" in der Fehlerliste. und daher nochmal HERZLICHEN DANK für: "Dann schau dir die HWid von den unbekannten Geräten an und Google danach." Hab ich gemacht und einen Hinweis auf die OSD-Anwendung gefunden. Dachte, das wäre reine App, die nicht "Treiber"-abhängig ist, weshalb ich das bisher noch nicht angefasst hatte. Leider ließen sich die herkömmlich angebotenen (Resource-DVD AW & Dell-Support-Seite) nicht installieren, bzw. haben das Problem nicht gelöst. Aber mit der gegoogelten Hilfeseite hier kann man eine aktuellere Datei runterladen, mit der sich der Treiber installieren und die letzte Fehlermeldung im Geräte-Manager nun auch elimieren ließ. Top! Hab dann auch das AW Command Center installiert, für das ich noch NET.Farmework 4 nachinstallieren musste. Aber dat schadet ja nix... Jetzt isser wieder top frisch! Nochmal herzlichen Dank für die Begleitung und Hilfestellung. Alleine hätte ich das nie hinbekommen, auch wenn's am Ende wieder nur Kleinigkeiten waren. Fantastisch! Das M17xR3 ist ja jetzt so top schön, dass ich schon wieder überlege, ob ich ihn wirklich verkaufen soll. Ich weiß noch nicht...ich weiß noch nicht... 🙂
  4. Also: ich hab's jetzt hinbekommen mit dem 680m-Treiber... Fehler: ich hatte im BNios ja von PEG wieder auf SG umgestellt, um ohne GraKa überhaupt booten zu können. Das hab ich jetzt einfach nochmal wieder umgestellt auf PEG. Und siehe da, Treiber neu installiert, nvdmi.inf gemoddet, Installation neu gestartet und läuft. Soweit so gut. Problem habe ich aber immer noch mit den Fehlermeldungen im Garätemanager (siehe Bild). Ich hab alles, was mir so an Treibern zur Verfügung steht installiert. Den Eintrag für die Ethernet-Karte hab ich weg bekommen. Alles andere steht noch und ich weiß nicht, was ich da installieren soll und vor allem: wo ich das her bekomme! Die "Support"-Seite hilft mir i-wie nicht weiter. Selbst mit dem Service-Tag (Unterseite) kriege ich keine Support-Infos mehr. Kann mir nur alle 39 verfügbaren Treiber anzeigen lassen und dann auswählen, was ich gerne hätte. Was kann ich tun?
  5. "die ganzen Treiber von der Supportseite draufgespielt (Treiberreihenfolge) werden." Cool, danke. Das schaue ich mir an. "Wegen der nvdmi.inf, geb mal die HWid durch, evtl. krieg ich das ja für dich hin " HWid hier drin: PCI\VEN_10DE&DEV_11A0&SUBSYS_04901028 Für die erste Zeile habe ich verwendet: %NVIDIA_DEV.11A0.0490.1028% = Section033, PCI\VEN_10DE&DEV_11A0&SUBSYS_04901028 Für die Zweite: NVIDIA_DEV.11A0.0490.1028 = "NVIDIA Tuschkasten GTX 680M" Meine gemoddete nvdmi.inf hänge ich hier mal an: BTW: thx... 🙂 nvdmi.inf
  6. Ich glaub, ich geb's auf... Mit der Dell-Installations-DVD hat die Inst zwar funktioniert. Hab die 680m wieder einbgebaut, steht im Geräte-Manager als VGA-Karte. Nach Anleitung die nvdmi.inf gemoddet, HardwareID vorher noch gecheckt. Dann setup.exe des Treibers im Nvidia-Verzeichnis neu gestartet. "Das Nvidia-Installationsprogramm kann nicht fortgesetzt werden. Der Grafiktreiber konnte keine kompatible GraKa finden." Ehrlich, ich glaub, ich hab keinen Bock mehr. Versteh das alles nicht. Im Gerätemanager außerdem paar Fehler-Einträge, u.a. auch die Ethernet-Karte. Vor der Neu-inst des OS lief das alles ohne Probleme... Hat keiner Bock auf das Teil? Alle original-CDs/DVDs dabei, so gut wie NULL Fingerabdrücke auf den Tasten (weil immer externe Tastatur benutzt), Keine Kratzer, optisch Top-Zustand. NUr das DVD-Laufwerk muckt. Manchmal geht's manchmal liest es nicht, müsste es daher als defekt ausweisen. Akku ist nahezu platt. Aber dafür geb ich gerne noch ein zweites Netzteil dazu, das ich mir mal als Ersatz geholt habe. P.S.: Wärmeleitpaste hab ich bei der Gelegenheit nochmal erneuert. 16 GB RAM, 2x 1TB-Platten auf Raid1 Wer natürlich noch schlagende Ideen hat, nehme ich auch gerne an. 😉 P.S.S.: Win10 hatte ich mal irgendwann angepeilt, aber geht wohl nicht wegen Treiber... Jedenfalls bin ich kein Bastler, ich nutze sowas im Wesentlichen nur. Kriege ich nie selber hin...
  7. Hallo @dude08/15, ja, du hast mich drauf gebracht: ich musste damals im BIOS unter "Advanced | Primary Display von [SG] auf [PEG] umstellen (sah dann aus wie bei dir auf dem Bild), womit die Int. Graphics abgeschaltet war. Dann kann das natürlich nicht funktionieren. Aber leider: ich habe also im BIOS wieder auf [SG] umgestellt (auch mal Defaults geladen) und die 680m ausgebaut. Das AW lässt sich starten, piepst nicht, die Int. Graphics ist aktiv (siehe meinn Bild unten). Ich habe darauf hin die Installation von Win7 neu gestartet. Sie geht jetzt immerhin viel weiter, aber während des Abschließens und der Registrierung von Dateien kommt dann trotzdem die Fehlermeldung "Windows kann nicht für die Ausführung auf der Hardware dieses Computers konfiguriert werden" (siehe Bild unten). Hmm... Hab ich was vergessen? P.S.: ich versuche jetzt mal eine INstallation mit der original Win7-Inst-CD von Dell. Wollte ich eigentlich vermeiden. Aber vllt liegt's ja doch an der ISO. Wenn du oder wer anders noch IDee oder Vorschlag oder Hinweis hat, bin für alles dankbar!
  8. Ich habe im Juli 2018 mit HIlfe dieses Forums (nochmal dickes Danke!) die defekte AMD-Standard-Karte gegen eine Nvidia 680m getauscht. Einbau & Modifizierung der nvdmi.inf hat super geklappt. Nun will ich das M17xR3, Baujahr 2011, verkaufen, da ich es nicht mehr nutze. Dazu wollte ich Win7 natürlich erst mal neu aufspielen, dafür habe ich eine ISO-Datei, die ich schon öfter genutzt habe. Die Installation kann allerdings auf dem letzten Meter nicht abgeschlossen werden. Ich nehme an, weil die verbaute Nvidia-680m nicht erkannt wird, bzw. kein Treiber dafür vorhanden ist. Ich kann nur noch Installation abbrechen und neu starten. Die alte Inst ist futsch. Ich habe die 680m mal ausgebaut und versucht, ohne zu starten. Dann piepst das AW aber 4x (glaub ich), war mir zu heiß, direkt wieder abgeschaltet. Ohne GraKa also kein Boot. Die alte AMD-Karte ist natürlich längst geschreddert. Wie krieg ich jetzt das AW wieder ans Laufen? Jemand einen Tipp oder Idee, wie ich da nun weiter komme?
  9. Hallo Gemeinde, mein M17xR3 ist jetzt schon über 7 Jahre alt. Meine damalige Intention, mir eine fette Kiste zu kaufen, um die nächsten Jahre leistungsmäßig gut aufgestellt zu sein, hat sich bis heute bestätigt. Aber "Es" kommt halt in die Jahre. Insbesondere im letzten Jahr hatte ich oft Probleme mit Abstürzen oder besonders mit "freezes". Zweimal habe ich das OS neu aufgesetzt, trotzdem fror mir das Ding irgendwann immer mal ein, vor allem, wenn ich mit Grafikprogrammen gearbeitet habe (Lightroom und Photoshop). Vor einigen Wochen ist mir der Wärmesensor der GraKa flöten gegangen und der Lüfter hat dementsprechend nicht mehr gedreht. Zum Glück hatte ich aufgrund der Sommerhitze ein Cooling Pad drunter und einen abgeschraubten Bodendeckel. Dennoch war nun der Zeitpunkt gekommen, die ohnehin veraltete und gehasste AMD HD6900M (wegen vieler Treiber-Probleme) gegen eine Nvidia 680M zu tauschen. Das ist mir mit Hilfe dieses Forums sogar gelungen. "Sogar" deshalb, weil ich kein "Techniker" bin, sowas noch nie gemacht hab und mir fast in die Hose mache, wenn ich in die Eingeweide des AW muss... ? Als ich die alte GraKa ausgebaut hab, hatte ich echte Schwierigkeiten, sie zu lösen. Denn die im Prinzip nicht mehr - da wo sie sein sollte - vorhandene Wärmeleitpaste war an den Rändern so verkrustet, dass sich der Headsink nur mit sanfter Gewalt lösen ließ. Ansonsten war da NIX mehr... In dem Augenblick ist mir klar geworden, dass ich das - nach über 7 Jahren - wohl auch mal bei der CPU machen müsste. Aber später... Nachdem der GraKa-Austausch funktionierte, freute ich mich über ein stabiles System. Wenn ich allerdings Grafikprogramme startete oder ein Video renderte, ist mir das AW trotzdem immer wieder eingefroren. Ich war kurz davor, das OS wieder neu aufzusetzten. Weil ich dazu aber zu faul war, habe ich meine Angst überwunden und mich - nach einigen YT-Tutorials, Artikeln hier und in Blogs usw. - nach einigen Tagen dazu durchgerungen, nun mal die CPU freizulegen. Meine Befürchtung, auch hier könnte alles nur verkrustet sein, bestätigte sich nicht. Die CPU ließ sich gut lösen. A-B-E-R auch hier das gleiche Bild: von Wärmeleitpaste praktisch keine Spur mehr! Nur an den Rändern verkrustete Überreste... Also mit Isoprophyl-Alkohol aus der Apotheke vorsichtig und so gut es ging sauber gemacht, neue Paste drauf und wieder eingebaut. Das ist nun ein paar Stunden - erst - her und siehe da: ich kann Grafikprogramme starten, wild drin rum kllicken, Bilder mit fast 1 GB bearbeiten, umsortieren, exportieren, Videos rendern (vorher Glücksspiel!), - läuft. Kein einziger Freeze mehr. Ob das jetzt wirklich an der Wärmeleitpaste liegt, muss sich natürlich noch zeigen. Aber im Moment bin ich so begeistert, dass ich das hier unbedingt mal rein schreiben wollte. Kleine Ursache und - möglicherweise - große Wirkung. Ich häng in den Anhang mal ein paar Bilder: einmal, wie die CPU vorher / nachher aus sah, und ein Screenshot von HWMonitor. Wenn jemand was zu den Bildern sagen kann, würde ich mich freuen, da ich das nicht wirklich sicher interpretieren kann, ob diese Temps gut, mittel oder doch eher schlecht sind. - Aber jedenfalls scheint das AW nicht mehr einzufrieren... ? BTW: weil das mit der CPU wesentlich einfacher war als bei der GraKa, hab ich nun schon überlegt, die alte CPU 2630QM vielleicht doch durch eine bessere zu ersetzen. Kann jemand sagen, ob sich das lohnt und wenn ja, welche CPU man dann noch nehmen kann? Merci und schönes Wochenende...
  10. Top Anleitung, herzlichen Dank! Eine Anmerkung: die angegebene Zeile [NVIDIA_SetA_Devices.NTamd64.6.1] für Win7 lautete bei mir nur [NVIDIA_Devices.NTamd64.6.1], also ohne "SetA_". ?
  11. Cool, danke. Mit dem höheren Stromverbrauch und der Akkulaufzeit kann ich leben. AW steht ohnehin nur am Platz mit NEtzteil. Akku hat mir nur schon ein paar mal bei Stromausfall genutzt. Also... THX a lot!...
  12. Ok, scheint zu laufen und war gar nicht so schwierig. Treiber deinstalliert, Bios umgestellt, Neustart auf VGA ohne Meckern, Treiber (diesmal 391.35) installiert, gemoddet, und läuft. Sogar der GraKa-Lüfter läuft wieder... ? Ich hoffe nur, System bleibt jetzt auch stabil... Bei der Installation hatte ich beim Neustart der Installation nach dem Modden einen "Runtime-Error" und dachte schon, ok, geht wieder nicht. Aber bevor ich dann nochmal von vorne angefangen hab, hab ich die setup.exe einfach nochmal ausgeführt und dann ging's reibungslos. Übrigens hat sich nach den Bios-Einstellungen tatsächlich die HardwareID verändert. Aus der "04BA" (M17xR3) wurde nun eine "0490". Ist mir zwar unklar, wieso, aber will ich auch gar nicht mehr wissen. ? VIELEN DANK nochmals für die Unterstützung. Ihr habt das Ding echt gerockt! Zwei kleine obligatorische Fragen hätte ich noch: - mit welchen Nachteilen muss ich rechnen, wenn die IGP deaktiviert ist? - bisher hat sich das AW ja immer automatisch verabschiedet, wenn es zu heiß wurde. Ist das nach den veränderten Einstellungen im Bios auch noch der Fall oder muss ich die Temps jetzt immer im Auge behalten?? (ich bin hier schwer hitzegefährdet...)
  13. Ok, danke. Dann mache ich mich gleich trotz des schönen Wetters nochmal ans Werk...
  14. Ok, aber wenn ich den Treiber runter schmeiße und dann im Bios die Einstellungen ändere, hab ich ja eigentlich überhaupt keine Anzeige mehr und kann dann den Treiber auch nicht neu installieren. Oder?? Ich werde dann auf jeden Fall auch mal den 391.35 probieren...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Please note following information: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung and Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.