Zum Inhalt springen

M18x-Oldie

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    492
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    31

M18x-Oldie hat zuletzt am 14. September gewonnen

M18x-Oldie hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Profile Information

  • Gender
    Männlich
  • Wohnort
    NRW
  • Komplett PC (nicht Alienware)
    Sonstiger
  • Eigenbau PC
    R5 5600x, RTX 3070, 16 GB DDR4, 1 TB 850 Evo
    Nu in Rente: MSI P35, Q9550, GTX 770, 8 GB, 256 GB SSD

Alienware Ausrüstung

  • Notebook
    All Powerful M18X R1
    All Powerful M17X R4
    All Powerful M17X R3
  • Desktop
    Nicht im Besitz

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

M18x-Oldie's Achievements

Kompetent

Kompetent (10/14)

  • Äußerst beliebt Selten
  • Zugehörig Selten
  • Erster Beitrag
  • Kollaborateur
  • Erste eigene Unterhaltung

Recent Badges

171

Reputation in der Community

  1. Ein BIOS Update ist nicht unbedingt notwendig, das A12er sollte eigtl. vollkommen ausreichend sein. Am besten mal ein BIOS Reset durchführen, Netzteil ab, CMOS Batterie raus und dann die beiden kleinen Pins der CMOS Batterie kurzschließen.
  2. Am fehlenden Akku kann es nicht liegen, ich betreibe meine m17x r3, r4, m18x r1 immer ohne, und Leistungseinbußen hatte es da noch nie gegeben. 180W sollten theoretisch ausreichend sein, 75 für die Graka, ca. 50 für die CPU (je nach verbautem Modell auch etwas weniger) + ca. 10 für den Rest, ergeben ungefähr 135W.
  3. Grafikkarte ausbauen und mal versuchen zu starten.
  4. Ich mach dann mal hier weiter, lohnt sich ja jetzt nicht mehr hierfür ein neues Thema aufzumachen. @Sk0b0ld evtl. kannst Du meinen Part, bei Bedarf, in ein neues Thema überführen? Hab mir jetzt ein refurbished TD500 Mesh für 65€ geschossen, das sollte für mich ausreichen, brauch kein brandneues, da die Kiste eh links von mir auf dem Boden stehen wird. Die 3 originalen Frontlüfter bleiben erstmal so drin, oben (2x 140er) und hinten (1x120er) kommen dann Bionix rein, um die Luft aus dem Gehäuse zu befördern. Bei den Bionix gibt es wohl eine F- und eine P-Reihe, wobei die P wohl die bessere Wahl sind, nehm ich mal an, da sie auf statischen Druck ausgelegt sind?
  5. Ja genau, ohne Treibermod wird nix gehn. Die 780m in meinem R1 werden beim Gaming ca. 66-69° warm, haben eigtl. selten mehr als 70° gesehen, meist sind es so 67, 68°.
  6. Selbst habe ich die 880m nie besessen, aber sie ist in den Kreisen der Modder und Aufrüster verschrien, als ziemlicher Hitzkopf, welcher dadurch auch oft frühzeitig das zeitliche gesegnet hatte. Im Grunde genommen ist es eine ziemlich hochgezüchtete 780m, wodurch sich auch Temperatur- und Stabilitätsprobleme ergaben. Aus diesen Gründen wird von der 880m abgeraten.
  7. Bis auf den obligatorischen Treibermod sind 780m/880m quasi Plug and Play. Wobei die 780m der 880m vorzuziehen ist.
  8. M17x 0399 müßte demnach ein r1 sein. Leider hab ich persönlich mit diesen Geräten keine Erfahrungen, auch nicht mit Core 2 und Win 10.
  9. Hab jetzt mal schnell geschaut, das Pure Base 500DX gibts bei alternate derzeit für 70€, da kann man doch nicht viel falsch machen, oder? Das TD 500 Mesh gibts für 100€, schwanke daher noch zwischen den beiden 😅
  10. Danke, die schau ich mir heut Abend direkt mal an.
  11. Danke. Ja die Preise der Noctua sind echt happig. Kannst Du evtl. einige Gehäuse in der Preisklasse 80-100€ empfehlen?
  12. @Jörg stimme Dir da schon zu, es ist nicht ganz ohne und man kann dabei auch viel kaputt machen. Jedoch ist es auch immer ein Erfolgserlebnis wenn es dann klappt und es verlängert auch die Einsatzdauer des Gerätes um ein paar Jährchen. Dadurch daß ich meinem m17x r4 ne 1060 verpasst hatte, konnte ich ihn locker 2 Jahre länger nutzen als geplant. Ich hätte ihn immer noch als Hauptgerät im Einsatz, hätt ich nicht vor ca. 1,5 Jahren meinen Desktop komplett aktualisiert und aufgerüstet.
  13. Klaro, mit Rauch bzw. Nebel, danke! Ich werde es dann mal mit Räucherstäbchen angehen. Mein Gehäuse ist so ziemlich das gleiche wie das der Jungs von PCGH. Ein Plexiglasgehäuse von 2006. Habe einen Lüfter vorne, zwei a.d. linken Seite in Höhe der PCIe Slots, einen oben und einen hinten auf halber Höhe des Gehäuses, alle jeweils 80mm. Vorne und oben pustet es rein und links und hinten raus. Lüfter sind 5x der Arctic Fan Pro TC, auch uralt, aber sie tun es soweit noch einwandfrei. Mein Problem ist, daß meine 3070 mit einem leichten uV von 975 mV immer noch um die 77-80° hat wenn es ziemlich anspruchsvoll wird. Da hab ich mir gedacht, ich checke mal den Airflow und ersetze die Lüfter auch mal durch aktuelle Modelle. Welche könnte man da nehmen? Oder würde es da eher Sinn machen, direkt ein neues Gehäuse anzuschaffen?
  14. Wo wir gerade bei Lüftern usw. sind, gibt es eigentlich eine Möglichkeit den Airflow im Gehäuse sichtbar zu machen?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Please note following information: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung and Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.