Zum Inhalt springen

Grafikkartentausch bei M18xR2


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Servus, bin neu hier und wollte mal fragen, bis welcher Grafikkarte es Sinnvoll ist ein Alienware M18xR2 mit folgender Ausstattung

Intel Core i7 3940XM 
32GB DDR3 1600MHz
nVIDIA GeForce GTX680m 2GB (2x)
18,4Zoll FullHD Bildschirm (OC auf 80Hz)
BluRay Laufwerk
1x 120GB SSD
1x 250GB SSD
1x 1TB SSD

Das ist meine Konfig.
Ich hätte da so an 2x die GTX 980m gedacht oder eben falls möglich 2x oder 1x die GTX 1080 oder GTX 1070.
Bis welcher Grafikkarte macht es Sinn den Lappy aufzurüsten.
Das Gerät ist in einem Absoluten Traumzustand noch der Originale Akku und alle Dokumente sind noch vorhanden sowie die OVP und Rechnung.

Würde mich über eine Antwort freuen. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey. 

Also die 10xx Karten werden nicht so ohne weiteres gehen. Meines Wissens nach braucht man dafür ein 120Hz Panel. Die 980m geht ist aber nicht wirklich PlugAndPlay. Ich hab hier mal ein Thema verlinkt was dir helfen könnte. 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@M18xR2 User:

Hallo,

ich besitze auch ein M18X R2 in der damals ab Werk verfügbaren Maximalausstattung und kann bzw. möchte dir daher folgendes ans Herz legen :) : Lass dein Gerät so wie es ist und mache da gar nichts dran. Der Aufwand steht in keinerlei gesundem Verhältnis zu dem was du danach VIELLEICHT!!! mit viel Glück hast !

vor 22 Stunden schrieb M18xR2 User:

Das Gerät ist in einem Absoluten Traumzustand noch der Originale Akku und alle Dokumente sind noch vorhanden sowie die OVP und Rechnung.

Gerade deswegen solltest du tunlichst Abstand von irgendeiner Modifikation dieses wunderschönen Gerätes nehmen, es wäre wirklich eine Schande. Ich habe mein Gerät auch in absolutem Originalzustand gelassen, es befindet sich wie deines in einem optisch absolut neuwertigen Zustand, sämtliches Original-Zubehör wie Netzteil, ALLE !! DVD's(ohne Kratzer, wie neu!!), der original Transport-Karton, das originale Sleeve aus rotem Stoff(Gerät ist auch rot) ist alles vorhanden :) . Gerade noch vor ein paar Tagen habe ich es nochmal aufgebaut und laufen gelassen, alles geht noch einwandfrei :) . Für mich ist das Gerät ein Liebhaberstück, nutzen tue ich es nicht mehr und hoffe, dass ich es funktionstüchtig noch weit in die Zukunft mitnehmen kann. Vielleicht ist es irgendwann mal etwas wert und interessant für einen Sammler, wer weiß :) .

Du solltest das in deinem eigenen Interesse auch so handhaben. Du bekommst heute für relativ wenig Geld Laptops, die deutlich leistungsstärker sind als das M18X. Das ist auf der einen Seite zwar eigentlich traurig, aber es ist nunmal so.

Gruß

Jörg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@M18xR2 User:

Am 7.9.2021 um 16:41 schrieb M18xR2 User:

18,4Zoll FullHD Bildschirm (OC auf 80Hz)

Du hast dein Display auf 80Hz vertikale Bildwiederholfrequenz übertaktet??? Okay, wusste ich gar nicht dass das überhaupt möglich ist. Dies solltest du für eine längere Lebensdauer auf jeden Fall rückgängig machen, ich denke das macht das Display nicht lange mit.

Gruß

Jörg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Beim R2 laufen single 980m, 1060 und 1070, wohl nur unter Optimus, und dies einzustellen ist nur mit einem unlocked BIOS möglich. Für die 1060 und 1070 muß der Kühlkörper auch an 1, 2 Stellen bearbeitet werden, es muß Material abgetragen werden, sonst passt dieser nicht auf die Karten.

980m SLI läuft nur unter PEG, mit dem normalen BIOS.

Alle diese Karten POSTen nur unter UEFI, unter Legacy wirds nur 8 Beeps und n langes Gesicht geben.

1080 läuft gar nicht: passt weder in den MXM-Slot noch an den Kühlkörper und benötigt um einiges mehr Leistung als der Slot liefern kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Jörg stimme Dir da schon zu, es ist nicht ganz ohne und man kann dabei auch viel kaputt machen.

Jedoch ist es auch immer ein Erfolgserlebnis wenn es dann klappt und es verlängert auch die Einsatzdauer des Gerätes um ein paar Jährchen. Dadurch daß ich meinem m17x r4 ne 1060 verpasst hatte, konnte ich ihn locker 2 Jahre länger nutzen als geplant. Ich hätte ihn immer noch als Hauptgerät im Einsatz, hätt ich nicht vor ca. 1,5 Jahren meinen Desktop komplett aktualisiert und aufgerüstet.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tschuldige ^^ Habs ganz vergessen nachzuschauen, bin nicht jeden Tag am Laptop da viel Unterwegs ^^
Soweit ich das auch im Bios sehe, steht irgendwas dort mit UEFI Boot was weiß ich. Muss ich mich noch etwas weiter reinfuchsen. 
So ganz in einwandfreien zustand ist er dann doch nicht da gestern der Rechte Lautsprecher anfängt zu Knallen bzw zu übersteuern, was Der Subwoofer und der Linke Lautsprecher nicht tut. Aber sonst ist das Gerät Top. Bei mir ist auch alles dabei was damals Geliefert wurde. Sogar noch die Originalrechnung von 2012.

Ganz so wichtig ists halt nicht mit dem Upgraden, das gebe ich zu ich wollte nur wissen was noch so möglich wäre. ich meine zur not kann man ja den Bildschirm auch als Monitor verwenden. ^^

Dennoch danke für die vielen Antworten.

Was ich noch Fragen wollte, wie es mit der GTX 880m oder so aussieht. Oder sogar die GTX780m 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@M18xR2 User:

vor 10 Minuten schrieb M18xR2 User:

Was ich noch Fragen wollte, wie es mit der GTX 880m oder so aussieht. Oder sogar die GTX780m 

Gehen tut fast alles, die Frage aber ist grundsätzlich was man selber mitbringt an notwendigem Know How. Da müsstest du dich dann mit dir selber bereden :) .

Gruß

Jörg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@M18xR2 User:

vor 21 Stunden schrieb M18xR2 User:

Ich hab hier halt neben mir ein Laptop mit ner 1060 aber nur einem i5 da rennt der i7 3940XM den i5 einfach komplett davon. Alleine schon im Cinebench

ich kann nur nochmals sagen: Lass das M18X so wie es ist und kaufe dir ein Gerät mit aktuellerer Hardware für den alltäglichen Gebrauch. Selbst dann, wenn es dir tatsächlich gelingen würde, dein M18X mit beispielsweise 2x GTX 880M oder gar 980M aufzurüsten, wird es für viele aktuelle Spiele nicht mehr ausreichen hinsichtlich vernünftiger fps-Werte!! Ich weiß es deshalb weil ich aus Erfahrung spreche, da ich auch das Nachfolgegerät besitze mit 2x GTX 880M. Dazu kommt noch, dass sehr viele aktuelle Spiele gar keine SLI-Unterstützung mehr bieten, so dass in diesem Fall nur eine Karte zum Tragen kommt, und dann würde dein M18X erst recht zu schwach sein, trotz leistungsstarker CPU.  Glaub mir, es lohnt sich nicht.

Gruß

Jörg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@M18x-Oldie:

vor 22 Minuten schrieb M18x-Oldie:

Bis auf den obligatorischen Treibermod sind 780m/880m quasi Plug and Play.

Das mag zwar sein, aber wie heisst es so schön : Der Teufel steckt im Detail!! Es würde ja zunächst mal losgehen mit dem Kauf der Karten. Woher? Welcher Anbieter? Sind die Karten in Ordnung oder defekt? Passt das VBios? Falls nein, welches nehme ich und wie bekommt man es auf die Karte(n) ? Dann natürlich noch die Treiberanpassungen, nicht zu vergessen sind evtl. notwendige Anpassungen hinsichtlich Kühlung. Ist viel zu viel Aufwand für eigentlich nichts oder allerhöchstens eine kleine Verbesserung. Das ist aber nur meine Sicht der Dinge, wenn sich einer sagt  "Ja, ich find das geil, ich brauch das jetzt, ich will das jetzt, Tschakka, ich zieh das jetzt durch", dann soll er es meinetwegen machen, mein Gott.

vor 22 Minuten schrieb M18x-Oldie:

Wobei die 780m der 880m vorzuziehen ist.

Warum ist das deiner Meinung nach so?

Gruß

Jörg

Bearbeitet von Jörg
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Selbst habe ich die 880m nie besessen, aber sie ist in den Kreisen der Modder und Aufrüster verschrien, als ziemlicher Hitzkopf, welcher dadurch auch oft frühzeitig das zeitliche gesegnet hatte. Im Grunde genommen ist es eine ziemlich hochgezüchtete 780m, wodurch sich auch Temperatur- und Stabilitätsprobleme ergaben. Aus diesen Gründen wird von der 880m abgeraten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte eine 880m bzw. zwei. Und ich kann @M18x-Oldie Nur zustimmen. Die Leistung liegt nur knapp über der 780m. Nur knappe 10%. Wenn du dein gutes Sample der 780m erwischst kannst du das ohne Probleme durch OC erreichen. Das OC Potenzial der 880m ist deutlich schlechter als bei der 780m. Bei der Temperatur hab ich nicht den direkten Vergleich, da ich zwei 880m im 18er hatte und eine 780m im 17er. Aber dir 880m lief immer knapp unter dem Temperaturlimit während die 780m maximal 78°C in meinen 17er erreicht hat. 

Ich würde aber trotzdem sagen, dass die 880m eine vernünftige Karte ist, wenn du sie zu einem fairen Preis bekommst. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ganz Plug ans Play wird es nicht gehen. Um andere Karten zu benutzen außer die, die in das Gerät gehören, musst du zumindest den Grafiktreiber modden. Damit kannst du sowohl die 780m als auch die 880m einbauen. Aber auch bei der Karte kann es dann schwierig werden. Häufig musst du ein anderes vBios flashen. Außerdem können sich die Karten auch von der Hardware unterscheiden. Ist also nicht ganz einfach die richtige Karte zu bekommen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Please note following information: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung and Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.