Jump to content

MrUniverse

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    83
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

MrUniverse hat zuletzt am 6. Februar gewonnen

MrUniverse hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

16 Neutral

Alienware Ausrüstung

  • Notebook
    Alienware 17 R1
  • Desktop
    Nicht im Besitz

Letzte Besucher des Profils

122 Profilaufrufe
  1. Ja ist dann sichtbar. Das stimmt. Grundsätzlich passiert auch nichts. Aber solltest du nicht nur am Takt sondern auch an der Spannung drehen, um die Abwärme in den Griff zu kriegen, dann könnte es sein (eigene Erfahrung mit dem 4930mx), dass die CPU nicht mehr funktioniert und du nichtmal ins Bios kommst. @M18x-Oldie verbesser mich wenns beim 17X R4 anders ist. Wenn du deine alte CPU (die aktuell drin ist) wieder einbaust, erkennt das Bios den Wechsel und läd die Stock Einstellungen für diese CPU. Dann setzt du im Bios das OC zurück, baust wieder den MX Prozessor ein und startest nochmal ins Bios. Dann stellst du das letzte funktionierende OC wieder ein und kannst booten.
  2. Der zweite Link ist der Verkäufer den ich mit meiner 980m hatte. Der Verkäufer antwortet sehr schnell. Allerdings gestaltet sich die Kommunikation schwierig.... (Google Übersetzer Englisch)
  3. Bei CPU OC habe ich die Erfahrung gemacht, dass du am besten fährst, wenn du die Übertaktung mittels Software vornimmst, da nach einem Absturz nicht wieder die schlechten Einstellungen übernommen werden. Sollte dein OC trotzdem so schief gehen, dass der Rechner nicht mehr startet, hast du mehrere Möglichkeiten. Die einfachste ist, deine CPU gegen eine andere zu tauschen. Dadurch läd das BIOS die Grundeinstellungen und du kannst das OC zurücksetzen. Hast du keinen zweiten Prozessor liegen wirds schwieriger. Schlimmstenfalls musst die den Bios Chip auslöten. Hab ich schon durch. Zwar nicht nach OC aber ein Bios Update ist mal daneben gegangen. Aber wenn du dich beim OC vorsichtig an die Grenzen tastest sollte es nicht so weit kommen. Sobald das System instabil wird und abschmiert startest du es neu und ohne große Last sollte es trotzdem Laufen. Also immer: Ein bisschen übertakten -> Benchmark -> usw... bis du die maximale stabile Einstellung gefunden hast. Dabei natürlich die Temperaturen im Auge behalten. Ich habe für mich als Faustregel festgelegt, dass ich meine alltags tauglichen Maximaltemperaturen nicht über 85°C haben möchte. Aber da hat jeder seine eigene Philosophie. Manchen ist das schon zu heiß während andere bis zur thermischen Grenzen gehen. Und WICHTIG! Nur weil ein anderer mit dem "gleichen" Prozessor beispielsweise 4GHz taktet heißt das noch lange nicht, dass dein Prozessor diese Einstellungen auch mitmacht. CPUs des gleichen Typs sind immer ein kleines bisschen unterschiedlich.
  4. Ich hab die 980m in meinem R1 drin. Der ist zwar ein bisschen neuer aber nicht so sehr unterschiedlich. Auf der Habenseite steht, dass die 980m ein Biest ist! Verglichen mit meiner 770m die vorher drin war ist das schon ein Traum. Leider macht die Lüfteransteuerung bei mir Probleme. Allerdings habe ich sonst noch keinen gefunden, der ein ähnliches Problem mit der Karte hatte. Davon abgesehen funktioniert sie bei mir auch super. Das ist mein Hilferuf. Kannst du dir ja mal durchlesen und dann entscheiden. Aber wie gesagt Karte funktioniert und ich habe noch keinen anderen mit einem vergleichbaren Problem gefunden.
  5. LM steht für liquid metal. Also Flüssigmetall. Das ist an sich eine gute Sache! Mit normaler Wärmeleitpaste kommst du bis zu einem Leitwert von ca. 12,5W/mK. Mit Flüssigmetall sind auch über 70W/mK drin. Leider gibt's auch hier einen Haken. Flüssigmetall ist im Gegensatz zu normaler WLP elektrisch Leitfähig. Du solltest also wissen was du tust und beim verwenden besonderen Wert auf den Auslaufschutz legen. Wenn das Zeug irgendwo hinkommt wo es nichts zu suchen hat ist dein Alien mit großer Wahrscheinlichkeit hinüber. Aber machst du alles richtig hast du danach wirklich traumhafte Temperaturen, da die Wärme viel besser in den Kühlkörper gelangt. Captn.ko hat zum Repaste einen schönen Leitfaden erstellt. Ist zwar auf den 17 R4 bezogen aber unterscheidet sich ja sonst nicht wesentlich.
  6. Das weiß ich leider nicht. Aber ich würde grundsätzlich davon abraten. Die Lüfter sind auf jeden Fall ausreichend dimensioniert. Wenn die Kühlleistung nicht ausreichend ist liegt das an was anderem. Der Lüfter kann natürlich ne Macke habe. Dann tausch aber lieber gegen einen neuen 0,5A damit bist du auf der sicheren Seite.
  7. Also ein laues Lüftchen ist es bei mir nicht. Da geht schon ordentlich was durch. Kann sein, dass der Lüfter vielleicht nicht mehr richtig läuft. Versuch mal mit HWiNFO deinen Lüfter auf 100% zu setzen und teste dann mal. Wenn er dann die Temps nicht niedrig hält passt da was nicht.
  8. Der originale auf meinem 17 R1 hat auch nur 0,5A. Ich muss aber sagen, wenn die Kühlrippen sauber sind (wie @M18x-Oldie schon angemerkt hat) sollte es an der Luftmenge nicht liegen. Ich habe mit dem i7 4930mx mit Standardtakt (3,7GHz bei allen Kernen) eine Temperatur von 85°C erreicht. Da du dir extra einen Extrem Prozessor gönnst schätze ich mal, dass es bei dir auch nicht beim Standardtakt bleiben soll. Ich habe meinen Kühler, erstmal provisorisch, verbessert. Jetzt habe bei gleicher Temperatur einen Takt von 4,1GHz auf allen Kernen und einem Spannungsoffset von -0,04V. Das läuft bei mir sehr stabil. Aber wie M18x-Oldie schon gesagt hat: Repaste und Kühler sauber machen. Aber das solltest du beim Wechsel der CPU ja sowieso tun.
  9. Wenn ich PWM einhacke passiert garnichts. Das hat auch mit dem eigentlichen System nichts zu tun, sondern betrifft nur die Speedfan Software. Ich habe das ausgehakt, damit der Lüfter anhand der richtigen Temperatur geregelt wird und nicht von den 0°C ausgehend... Kennt sich einer mit SpeedFan oder HWiNFO aus und kann mir verraten, warum ich bei beiden Programmen nur drei Stufen für jeden Lüfter habe? Aus, Langsam, Schnell... Besonders bei SpeedFan war das auffällig, da der Lüfter ab 35% anspringt und ab 70% vollgas läuft. Am liebsten würde ich mich jedoch mit SpeedFan und dergleichen garnicht herumschlagen, sondern einfach den Laptop machen lassen, so wie es früher mit der GTX 770m war. Von den Problemen die ich mit dem Lüfter habe einmal abgesehen bin ich aber sehr glücklich mit meiner 980m. Echt eine flotte Errungenschaft. Assassin's Creed Origins war mit der 770m nur auf mittel spielbar, mit guten 30fps. Jetzt steht das Spiel auf maximalen Einstellungen und ich habe immer zwischen 30 und 40fps. Trotzdem kann das mit dem Lüfter nicht ewig so weiter gehen. Also hoffe ich auf eure kompetente Hilfe!
  10. Ich habe jetzt versucht eine alternative zu HWiNFO zu finden, um die Lüfter anzusteuern. Dabei ist mir beim testen mit SpeedFan aufgefallen, dass ich zwei GPU Temps habe. Die untere wird wohl die sein, von der aus die automatische Lüftersteuerung funktioniert. Weiß jemand ob und wie ich es schaffen kann, dass die Temperatur auch auf dem ISA Bus und der Adresse $3E8 geschrieben wird?
  11. Da gibts Adapter für. Das hier war das erste was ich auf die Schnelle gefunden habe. https://www.amazon.de/ORICO-Festplattenadapter-Konverter-Einbaurahmen-Wechselrahmen-05-1125SS-BK/dp/B01M1HRXQI/ref=sr_1_7?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=11TKLEJR0363L&keywords=3+5+2+5+einbaurahmen&qid=1552052243&s=gateway&sprefix=3+5+2+%2Caps%2C190&sr=8-7
  12. Ja. Er zeigt mir "ID mismatch" an. Ich versuchs mal mit den weiteren Parametern. Aber vorher installiere ich den Mod Treiber neu. Mit den anderen Parametern lief die Installation garnicht erst an. nur "nvflash -6 VBIOSNAME.rom" funktioniert. Ich habe jetzt nach dem dritten versuchten vBios wieder eins gefunden, das funktioniert. Aber der Lüfter steht immer noch. Wie genau funktioniert denn die GPU-Lüftersteuerung? Der EC muss doch die Temperatur der Grafikkarte irgendwie auslesen. Wie kann es denn sein, dass mir GPU-Z den richtigen Wert für die Temperatur liefert und der EC aber nur Null ausliest? Also: Nachdem die Karte wieder läuft habe ich im Internet einen Tipp gefunden, wie man mit HWiNFO auch den GPU Lüfter steuern kann. Man muss den EC-Support deaktivieren. Jetzt kann ich den Lüfter manuell steuern (zwar nur in zwei Stufen aber immerhin). Das hat leider den nachteil, dass ich auch den CPU-Lüfter jetzt manuell steuern muss, da immer wenn ich den GPU Lüfter einschalte der CPU Lüfter ausgeht. Es sei denn ich steuere beide manuell. Das ist für mich natürlich keine dauerhafte Lösung. Ich stehe gerade im Kontakt mit dem Ebay-Verkäufer von dem ich die Karte habe. Der meint, es gäbe eine "Link Line" ein gelbes Kabel zum Lüfter welches man einfach trennen muss. Das kommt mir aus mehreren Gründen komisch vor. Zumal alle vier Adern schwarz sind. Allerdings ist mir aufgefallen, dass tatsächlich vier Adern zum GPU Lüfter und nur drei zum CPU Lüfter gehen. Weiß jemand was es genau mit dieser weiteren Ader auf sich hat? Aber auf jeden Fall schomal ein dickes Dankeschön @M18x-Oldie. Für deine ganze Hilfe!
  13. Klar bringt das was. Eine SSD über SATA ist ca 550MB/s beim Lesen schnell. Allerdings in der Größe nicht billig. Ich habe auch gemischt eine SSD und eine HDD und auf der Letzteren nur Sachen bei denen es für mich nicht so wichtig ist, dass die schnell laden. Wichtig ist zu wissen, dass eine SATA SSD nicht so schnell ist wie eine M.2
  14. Tja... das flashen hat geklappt. Aber wenn ich die Karte im Geräte-Manager reaktivieren will, friert der Bildschirm ein. Wenn ich versuche das vorher gesicherte vBios wieder aufzuspielen, dann sagt er mit, dass es mit meiner Karte nicht kompatibel ist. Es gibt auch auf techpowerup keine vBios Version die mit meiner Geräte ID exakt übereinstimmt.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.