Jump to content
captn.ko

Alienware 17 R5 New Alienware 17 R5 Repaste Guide + Ergebnisse

Empfohlene Beiträge

Geschrieben (bearbeitet)

Hi Zusammen,

da mein AW17R4 Repaste Guide gut angekommen ist und ich gestern den LM Repaste bei meinem R5 gemacht habe, ist es an der Zeit den Guide mit einem Update zu versehen. Der AW17R5 ist genau wie der AW17R4 aufgebaut. Nur die Pads haben unterschiedliche Dicken. Der Übersicht halber erstelle ich trotzdem einen neuen Thread und übernehme die Schritte die gleich sind aus dem alten Thread.

Wie immer: wers nachmacht bitte Feedback hier im Thread da lassen bitte paar Ergebnisse posten.

 

 

#####

An dieser Stelle ein großes Danke an iunlock für seine Mühe und harte Arbeit! Ich darf hier seine Bilder verlinken und ergänze den Guide mit meinen persönlichen Erfahrungen. 

Original "Guide by - ::iunlock:: with Team LiquidHz"

http://forum.notebookreview.com/threads/alienware-17r4-15r3-disassembly-repaste-guide-results.797373/

#####

 

######Vorarbeiten#######

Zuerst solltet ihr euch fragen ob ihr mit Liquid Metal (LM) oder normaler Wärmeleitpaste (WLP) arbeiten wollt. Der Vorteil von LM liegt auf der Hand. Die Wärmeleitfähigkeit ist einfach genial. Der Nachteil ist aber ebenso gravierend. LM ist nämlich elektrisch leitend. Wenn daher etwas daneben läuft und einen Kurzschluss verursacht produziert ihr einen teuren Briefbeschwerer. Wenn ihr aber dem Guide ordentlich und gewissenhaft folgt ist das Risiko durchaus tragbar.

Ich habe aktuell seit 20 Monaten ein AW17R1 mit LM im Einsatz und bisher keine Probleme feststellen können.

Zu Besorgen sind also:

1. Wärmeleitmittel

1.1 Liquid Metal: Ich empfehle Thermal Grizzly Conductonaut. Coolaboratory Liquid Ultra geht auch. Die Temperaturen bei Conductonaut sind 2-4 Grad besser bei mir.

https://www.caseking.de/thermal-grizzly-conductonaut-fluessigmetall-waermeleitpaste-1-gramm-zuwa-153.html

ODER

1.2 Normale WLP. Da geht aktuell nichts über die Thermal Grizzly Kryonaut.

https://www.caseking.de/thermal-grizzly-kryonaut-waermeleitpaste-5-55-gramm-1-5-ml-zuwa-126.html

2. Glasreiniger

3. Zewa Küchenrolle

4. Die Passenden Wärmeleitpads.

dieses mal hab ich die Pads von Arctic genommen, da sie etwas weicher sind als die von TG.

Ihr braucht:

1x Arctic Thermal Pad 1 mm 145 mm x 145 mm

1x Arctic Thermal Pad 0,5 mm 14 5mm x 145 mm

1x Arctic Thermal Pad 1,5 mm 50 mm x 50 mm

https://www.amazon.de/ARCTIC-Thermal-Pad-Wärmeleitung-Installation/dp/B00UYTTXSM/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1528227304&sr=8-4&keywords=arctic+thermal+pad

145mm x 145mm ist natürlich viel zu viel, aber die kleineren Versionen müsstet ihr mehrmals kaufen so das der Preis ähnlich wäre. So bezahlt ihr das selbe, könnt aber mehrfach repasten :) 

 

5. Passendes Werkzeug.

Die meisten Fehler und Beschädigungen passieren durch falsches oder improvisiertes Werkzeug. Spart nicht am falschen Ende ;) 

ich hab mir das besorgt:

https://www.amazon.de/dp/B01ICZI51A/ref=sr_ph?ie=UTF8&qid=1482949630&sr=1&keywords=laptop+werkzeug

da ist alles drin was ihr braucht :) 

 

6. Optional: m.2 SSD Kühler

meine pcie SSD wurde über 100 Grad warm. Daher entschied ich mich bei dem repaste die SSD gleich mit einem Kühler zu versehen.

https://www.amazon.de/Kühlkörper-Cooling-Strahlung-Austreten-Aluminium-Schwarz/dp/B078M9LZBT/ref=sr_1_7?ie=UTF8&qid=1528272905&sr=8-7&keywords=m.2+ssd+heatsink

Hier bitte die oben gekauften 0,5mm Pads benutzen. Das beiliegende 1.5mm ist zu dick um nachher den Deckel drauf zu bekommen.

 

######Repaste######

Jetzt muss das Gerät geöffnet werden und das Mainboard freigelegt werden.

Vorweg: Achtet unbedingt darauf euch zu erden. Also entweder eine passende Unterlage mit Handgelenk Kontakt oder wenigtens mal ne Heizung anzufassen.

Schritt 1 

8ExnlfP.jpg

 

Ihr entfernt die 6 Schrauben links und rechts. Die obere Mittlere muss nur gelockert werden, da sie auf der Rückseite gekontert ist.

Schritt 2 

ALS ERSTES DIE BATTERIE ABKLEMMEN. BLAUER PFEIL

Nun die Schauben vom Montagerahmen alle entfernen. Dazu die Stecker vom Mainboard lösen und die Festplatten sowie M.2 SSDs ausbauen. Vergesst nicht die 2 Schrauben auf der Rückseite von der Lüfterabdeckung.

sbmT50m.jpg

Jetzt die WLAN Karte ausbauen.

3ywYcGt.jpg

seid bitte besonders vorsichtig bei den Kontakten der Antennen. Die können leicht brechen.

Schritt 3

oxOutus.jpg

 

Das Lüftergitter entfernen. Ich musste da an der rechten Seite ganz schön ziehen um das abzubekommen. Es wird nur durch die Nasen und 2 Schrauben gehalten, die ihr bereits entfernt habt.

 

Schritt 4

0TDBrh5.jpg

Die 2 Schrauben von den LED Leisten Lösen.

 

Schritt 5

c8frvk7.jpg

die letzten 3 Schrauben lösen

 

Schritt 6

KcLlONE.jpg

jetzt könnt ihr den Rahmen mit so einem Plastiktool lösen. Das ist in dem Set enthalten was ich euch verlinkt habe :) Damit geht das wirklich einfach.

5cGqixf.jpg

 

Schritt 7

GiPG6UJ.jpg

Die markierten Schrauben lösen. Die Schrauben von den Kühlern bleiben noch drauf.

Löst auch alle Stecker vom Board. Hier sind im englischen Guide nicht alle markiert. Einer ist noch unter dem rechten Lüfter, sowie die Stecker am unteren Rand (wenn sie noch nicht gelöst sind)

 

Schritt 8

iKjFwS2.jpg

die restlichen Stecker lösen. Die befinden sich an der Oberkante. ich hab ne Weile suchen müssen weil in dem englischen Guide nicht steht wo die sein sollen ^^

Jetzt solltet ihr das Mainboard rausnehmen können um die Lüfterstecker auf der Rückseite abziehen zu können. 

NmMyHKd.jpg

 

Schritt 9 

Jetzt entfernt ihr die alten Pads und bringt die neuen wie im Bild an. Achtet auch darauf das ihr ALLE Pads entfernt die eventuell noch auf dem Mainboard kleben geblieben sind! Auf dem Bild steht zwar Kaby Lake aber die Pads sind die gleichen wie bei meinem R5 mit i9 8950HK und GTX1080. Die grünen pads könnt ihr drauf lassen. Die sind super weich und daher ideal an der Stelle.

 

RiHAK93.thumb.jpg.7371089102949ae221c8b0d1cfe25977.jpg

 

 

Schritt 10

Falls ihr LM nehmt, beklebt jetzt das Board wie im Bild mit ISO Tape um die Kontakte vor dem LM zu schützen falls ein Tropfen rausgedrückt wird.

mANSHJo.jpg

 

 

Streicht jetzt eure Paste der Wahl drauf. Bei normaler WLP jeweils eine kleine Erbse in die Mitte und dann den Kühler montieren. Die Paste wird dadurch Blasenfrei verteilt. Macht das NICHT mit LM. LM muss verstrichen werden das es am Ende aussieht wie im Bild

zhN3gJf.jpg

 

Streicht nun etwas LM auf dem Kühler selbst bis es schön Glänzend aussieht und etwas spiegelt. Das kann eine Weile dauern.

rSqmNkD.jpg

 

Schritt 11

Montiert jetzt wieder den Kühler und baut alles in der umgekehrten Reihenfolge zusammen. Da die Kühlerkonstruktion bei der CPU nicht symmetrisch ist empfiehlt es sich den einzelnen Arm ein wenig nach oben zu biegen um den Anpressdruck gleichmäßiger zu gestalten.

ACHTUNG: Achtet bitte unbedingt darauf das ALLE Schrauben in die richtigen Löcher geschraubt werden. ich habe beim Mainboard eine falsch gehabt und am Ende eine Schraube vom Deckel nicht rein bekommen und musste ALLES wieder auseinander bauen.

 

Wenn alles gut gegangen ist könnt ihr euch auf solche oder bessere Ergebnisse freuen:

Cinebench 4,7Ghz

cb_47.png

 

Far Cry 5 4,5Ghz

fc5_45.png

 

OCCT 4,5ghz 

occt45.thumb.png.d27a11529a56dbeb2a89d5ac9d5833ca.png

 

GTA 5 @5ghz

IMG-20180605-WA0010.thumb.jpg.50111bcb9e47ddd7d41fa2deb5bbe7ae.jpg

 

Viel Spaß :) 

 

bearbeitet von captn.ko
  • Danke 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für diesen sehr ausführlichen und interessanten Guide.

Vor allem, wenn man sieht, was mit einer guten WLP drin wäre! Schade dass man nicht wie bei xotic pc den Laptop mit guter WLP (gegen Aufpreis) ordern kann.

Das wäre vielen Leuten bestimmt 30€ wert, vor allem wenn bessere Kühlung wie beim I9 Performancezuwächse bedeutet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@captn.ko, auch wenn der Unterschied nicht besonders groß ist, ich persönlich hätte mich über aktuelle R5 Bilder gefreut. Ich glaube der PCH DIE ist ein wenig größer geworden, Controller und Kondis etc sitzen jetzt ein wenig wo anders. Ich finde die Unterschiede und Platinen-Bilder immer sehr interessant.

Zum Werkzeug, ich habe verschiedene Sets von verschiedenen Herstellern (z.B. iFixIt usw), wenn's aber um die Schraubendreher und deren Passform auf/ in die Schrauben geht, geht nichts über das Schraubendreher-Set von HAMA. Ich benutze für die Schrauben ausschließlich dieses Schraubendreher-Set. Gerade beim Heatsink muss man höllisch aufpassen, dass man die Schrauben nicht durchdreht. Ansonsten kann ich nur zustimmen, ohne passendes Werkzeug sollte man erst gar nicht ran gehen.

Zur normalen WLP, wenn ich mir meine Werte angucke, kann ich Kryounaut ebenfalls empfehlen, auch wenn die Menge von 1g recht teuer und wenig ist. Sicherlich gehört diese WLP zu den besten, aber ob's die Beste ist weiß ich nicht. Zumindest wenn man nach dem Wärmeleitwert geht. Kryounaut hat eine Wärmeleitfähigkeit von 12,5 W/mK, Phobya NanoGrease Extreme 3 hat 16 W/mk. Würde mich mal interessieren wie die so abschneiden würde. Ansonsten gibt's kühltechnisch nichts besseres als LM. Mit 'nem Wärmeleitwert von 73 W/mK ist das auch kein Wunder

Zusätzlich zu den SSD-Kühlern kann man sich aus dem selben Kühlkörper auch gleich einen PCH-Kühler basteln. Für diejenigen, die ein wenig Geduld haben, kann man die Dinger auch HIER kaufen, kostet grob 1,80 € das Stück. Versand dauert aber ein bisschen (2 - 4 Wochen).

Bei den Wärmeleitpads habe ich auch die von Arctic genommen, habe jede Größe (0,5, 1,0, 1,5) zwei mal in 50 x 50 mm bestellt. Selbst nach einem Repad bleibt noch genug über. Zu den Millimeterangaben der WLP (Dicke) empfiehlt es sich immer genau zu prüfen ob die Angaben passen. iUnlock schreibt selbst im NBR Forum das es als grober Anhalt dient und es immer von Mainboard zu Mainboard (und Heatsink) leichte Differenzen gibt und die Angaben nicht immer stimmen müssen.

Die Temps sind natürlich Top, aber wie ist der Test mit Cinebench zu verstehen? Das ist doch nur ein kurzer (10 - 20 Sek.) Rendering-Test der die Leistung der CPU in einem Score anzeigt. Um Rückschlüsse auf Temperaturentwicklung zu sehen wäre OCCT doch besser? Wie lange hast du auf 5,0 Ghz GTA gespielt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe leider nicht die Zeit aktuell einen komplett neuen Guide zu schreiben und ich muss auch sagen, das es mir den Aufwand nicht wert ist. Alle Stecker sind an der selben Stelle, alle Schrauben ebenso. Alles sieht zu 98% identisch aus. Und ob das Beinchen von CPU Kühler nach links oder rechts steht ist total wurst. Der Zeitaufwand um alles neu zu machen (und dann auf den Bildern alles passend zu markieren) ist (mir) den Aufwand nicht wert. ^^

Werkzeug hab ich seit jeher (waren einige LM repastes) das oben verlinkte benutzt. Komme damit sehr gut klar und wollte auch nur ein Beispiel geben welches man nutzen kann. Natürlich gibts noch andere Sets die einwandfrei gehen ;)

WLP oder LM ist ja jedem selbst überlassen. Wenn ich dann aber sehen das du mit deinen ganzen Mods und Kryonaut bei einem Schnitt von 3,4ghz 67 Grad im Durchschnitt hast... Diese Durchschnittstemp hab ich bei 4,7ghz mit LM... Da spricht das Ergebnis schon sehr deutlich für LM, die Risiken gibts natürlich auch und die will ich auch gar nicht klein reden :) . Für normale WLP sind deine Ergebnisse aber in jedem Fall super. 

Cinebench ist sehr kurz, ja aber lastet die CPU voll aus. Dient als Schnelltest sehr gut und ist nicht selbstverständlich das der mit 4,7ghz bei ner Notebook CPU durchläuft ohne bei 99 Grad zu throttlen. GTA 5 lief da ca ne halbe Stunde.

 

zur Zeit läuft OCCT mit 4,7ghz seit etwas über 90 min.

Unbenannt.thumb.png.d378c740caed34012bd926024e784ca9.png

 

bearbeitet von captn.ko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit gestern Abend teste ich 4.7ghz aus. Gut 3h OCCT, 8h idle bei verschiedenen speedstep Takten und paar Stunden OCCT mit 2/12 Thread Belastung um Teillast zu testen. Bisher konnte ich keinen Blauen oder freeze damit provozieren. 

Maximal Temps bei OCCT 78-81Grad und Durchschnitt 67 Grad. Bei Spielen geht's auf 85 Grad Peaktemps und 62 Grad für die GTX 1080.

Das alles bei 24 Grad Raumtemperatur. 

Das Setting ist so schon fast Alltagstauglich auch wenn eigentlich 3.5 oder 4ghz voll ausreichen. Aber dann bräuchte man sich die Mühe mit LM auch nicht machen ^^ 

Da man mit throttlestop 4 Profile anlegen kann und so mit einem Klick das OC wechseln kann hab ich aktuell ein Profil für 4ghz, für 4,3ghz, 4,5ghz und 4,7ghz Fall es jemanden interessiert :)

  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb captn.ko:

Da man mit throttlestop 4 Profile anlegen kann und so mit einem Klick das OC wechseln kann hab ich aktuell ein Profil für 4ghz, für 4,3ghz, 4,5ghz und 4,7ghz Fall es jemanden interessiert :)

Das hört sich doch viel versprechend an. Danke für's Austesten. Hast du nur mit Throttlestop übertaktet und alles eingestellt oder muss man noch zusätzlich irgendwas über den Performance Mode (Bios) einstellen? Hast du zufällig ein paar Erfahrungswerte für den 7820HK?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ja du musst erst mal im Bios den Performance Mode anmachen und OC Profil Custom. Dann hast du statt 45 Watt, 90 Watt (oder waren es 110 beim 7820HK?) Zur Verfügung. Mit 45w erreichst du Grad mal 3.4-3.7ghz.  Den Rest stellst du mit TS ein. 

 

Mein 6820HK hat für 4.2ghz +30mv gebraucht. Der 7820HK wird das erst bei 4.4ghz brauchen. Also fang am besten bei 4ghz an und arbeite dich dann von -10 bis -50 vor und schau wann es nicht mehr stabil ist. Achtung: bei einem Absturz besteht die Chance das dein Bios den Performance Mode ausmacht. Dann einfach ins Bios gehen und wieder anmachen ;).

Wenn du genauer Hilfe brauchst meld dich 

bearbeitet von captn.ko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Anfang kommende Woche wollte ich noch mal ein Repaste mit LM machen. Dann werde ich mich zeitnah ans OC rantasten und mich noch mal melden. GPU wollte ich in dem Zuge auch gleich ein wenig übertakten. Danke schon mal für die Hilfe und natürlich auch für deine OC Guides. 🤙

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin neuerdings ebenfalls Besitzer eines 17 R5 mit i9 8950HK, GTX1080, 32GB RAM und 1TB m2 SSD.

Ist ein schönes, solides Gerät. Die Lautstärke und die Temperaturen waren allerdings inakzeptabel, zumindest sobald man im BIOS den performance mode aktivierte.

Bei einem 45 Minuten 100%-Test mit XTU kam bei mir die CPU auf  max 87°C - das ist wohl bemerkt bei -150mv und 3,8GHz (thermal profile "Ausgeglichen").

GPU beim Heaven benchmark loop mit 1850 MHz und 0.925v auf 79°C. 

Nach dem Repaste, der hier wunderbar beschrieben ist (nur die blöde Plastik-Abdeckung hinten ist echt blöd abzubekommen) sieht es unter gleichen Bedingungen so aus:

45 Minuten XTU mit -140mv und 3,8GHz maximal 74°C

GPU Heaven Loop mit 1850 und 0.925v auf 68°C

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, wenn man bedenkt, dass das Gerät dadurch nicht nur ne gute Schippe kühler wurde, sondern ebenfalls wesentlich leiser läuft.

In diesem Sinne, danke für den Guide!

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na TipTop :)  hast du normale WLP genommen oder LM? Und ja, die Plastikkappe ist beim ersten mal extrem straff... Ab dem zweiten mal bekommt man die aber besser ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey cap, hab LM genommen und auch die Pads ausgetauscht.

Für LM sind die Temperaturen relativ hoch, was aber daran liegt, dass ich das Lüfterprofil "Ausgeglichen" verwende, d.h. der Rechner ist jetzt halt viel leiser als vorher, was ich dem letzten bisschen Performance vorziehe. Kein Lifted Back, 24°C Umgebungstemperatur kommen auch noch dazu.

Hab gerade heute mein Cool-Pad bekommen und möchte jetzt nochmal damit testen. Dazu ist das System noch nicht 100% Stabil, d.h. gestern Abend ist Witcher 3 nach nur ca 10 Minuten abgestürzt, also vermutlich muss ich bei der GPU nochmal ran, was ich heute aber vorhabe.

Jedenfalls hätte ich mich ohne Deinen Guide vermutlich nicht rangetraut - saubere Arbeit. Habe auch nochmal ein paar Bilder von der Platine gemacht aber es gibt wirklich so gut wie keine Unterschiede, sodass ich die Entscheidung keinen neuen Guide für das R5 zu machen komplett nachvollziehen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke dir :) ja für LM ist das hoch aber lässt sich wegen dem Lüfterprofil nicht vergleichen. Am besten vergleichbar für alle sind Ergebnisse bei 100% Lüfter und hinten Leicht erhöht. So teste ich immer. Es bringt mir nichts wenn ich zwischen 2 Settings vergleiche und jedes mal verschiedene Drehzahlen hab (grade bei GPU OC). Das ich 100% Lüfter im Alltag nicht nutze, sollte klar sein. Für normale Zockerei hab ich 4ghz und 1800mhz GPU bei Lüfterprofil Silent laufen oder 3.5ghz und 1700mhz GPU für Spiele wie Rocket League oder älteren Kram.

es wäre also sinnvoll wenn wir hier Ergebnisse vergleichen wollen, das bei 100% Lüfter und hinten angehoben (kein Wärmestau) zu tun. Der Einfachheit halber.

100% Stabilität dauert... Ich bin auch immer noch am rumspielen. ich hab ein 4ghz und ein 4.3 Ghz Setting das nicht bis aufs letzte nach unten ausgelotet ist und eher mit zuviel Spannung (-130mv undervolt) läuft. Ist aber noch nie abgekackt. Hab auch keine Lust das aufs letzte zu testen. Für den Alltag solls stabil sein. 4.5ghz und 4.7ghz bin ich täglich am rumspielen, da hier mehr Spannung den Unterschied zwischen 24/7 nutzbar oder nicht ausmacht ^^. 4.5ghz nähert sich langsam einem sehr stabilen Setting an. Hab gestern mit einem Kumpel 3h BF4 gespielt und keinen Absturz gehabt. Temperaturen im mitlleren 70er Bereich mit Peaks in den niedrigen 80er. RT 26 Grad. Das ist doch schon mal was.

Die GPU hab ich relativ save.

je 1 Profil für 1950, 1900, 1850, 1800 und 1700mhz (eco). Nur das 1950mhz Profil macht noch Probleme. geht zwar zu benchen, überlebt aber keine Stunde Battlefield ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Infos, hört sich sehr gut an werd mal schauen ob ich mir auch mehrere Profile anlege für unterschiedliche Szenarien - ergibt auf jeden Fall Sinn.

Ohne gleichbleibende Lüfterdrehzahl ist ein Vergleich sinnlos, das stimmt. Du hattest OCCT verwendet um die maximale CPU-Temperatur zu ermitteln, korrekt? Gibts bei diesem Tool irgendwelche Einstellungsmöglichkeiten, damit wir unsere Ergebnisse  vergleichen können?

Welches Tool für die GPU? Heaven Benchmark im Loop?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ja OCCT, einfach auf ON klicken ^^, Für die Systemleistung nutze ich auch gern Cinebench (Ergebnisse in der Owner Lounge)

Für die GPU bietet sich Heaven an. 1440p, maximale Details, Tess Extreme, 8xAA

- > Lass nebenbei HWinfo mitlaufen. Da sieht man dann auch MIN MAX AVG Takt, Temp, Load und Verbrauch

Damit testest du erst mal jede Komponente für sich. Da sich beide die Heatsink teilen. werden die Temperaturen logischerweise höher wenn beides genutzt wird.

Das teste ich immer mit Firestrike CPU Test im Loop (zu finden unter Firestrike -> custom -> nur CPU test anhaken -> Loop, windowed -> starten. Parallel  dazu heaven :) So hast du einen realen Worst Case und weißt wo die Temps landen werden

Damit hast du keine sinnlose, theoretische 100% last auf der CPU aber trotzdem über 90% die praxisnah eingesetzt wird. 100% GPU load wie im Heaven hast du in der Praxis da viel öfter (grade du mit 4k ^^)

bearbeitet von captn.ko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Perfekt, genau so werde ich vorgehen :)

Ich melde mich heute Abend dann mit den ersten Ergebnissen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

der Full Load test sieht dann so aus:

20180703_231306.jpg

 

Wenn du dann deine Ergebnisse hier abgeladen hast, stelle ich das mal mit selbem Takt nach :) dann haben wir nen perfekten Vergleich. Kannst dich auch gern mit 4.3ghz+ versuchen. LM machts möglich

bearbeitet von captn.ko
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So hab es nich mehr aushalten können und früher Feierabend gemacht um ein wenig zu Benchen.

Ich frag mich, wieviel -mv Du wohl bei 4,5GHz aktiv hattest, mein repaste ist in Sachen CPU jedenfalls wesentlich schlechter als Deiner oder Du hast -250mv :D

Anbei die Bilder:

nur CPU (4,5GHz allerdings mit XTU ausgelastet, da ich OCCT nicht installieren darf auf einem Rechner der einer Domäne angehörig ist)

nur GPU (1911MHz liegen konstant an und das bei 0.912v - das geht in Witcher 3 bestimmt nicht gut, muss ich gleich erstmal testen.)

beides zusammen (4.5GHz und 1911MHz, was aber schief geht aufgrund von Throttling)

beides zusammen (4.2GHz und 1911MHz, was temperaturtechnisch Deinem Ergebnis nahe kommt, allerdings hast Du natürlich wesentlich mehr Verlustleistung.)

 

CPUONLY_IntelUTX.PNG

GPUANDCPU_4.2.PNG

GPUANDCPU_Trottling.PNG

GPUONLY_Heaven.PNG

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Bin auch gleich zu Hause und stelle das mal nach :)

@hutziDas sieht doch schon mal gut aus.

4.3ghz sollten aber für den Alltag locker drin sein :) 

Ob dein repaste schlechter ist kann man erst noch nicht sagen. Im ersten Bild hat du 92W und ich hab 68W maximal. Das ist schon ein deutlicher Unterschied den man aber durch die Spannung erklären kann. Ich hab 1,09v unter Last und du 1,17v anliegen.

 

Das letzte Bild (nicht mir zitiert) verstehe ich nicht... da ist nur auf einem Kern 70% Last...die anderen gammeln rum. Sicher das FS CPU test noch lief dabei? XTU installiere ich nicht. Das kommt sich mit TS in die Quere ^^. Ich nehm mal AIDA64 Xtreme CPU test. Darfst du den Installieren?

So:

CPU only mit Aida

aida.thumb.jpg.571232f3fc67747928c34569e52b139d.jpg

 

GPU only 1911mhz @0.931v

heaven.thumb.jpg.a0988278a183ad7a55ab4c11626e3152.jpg

 

CPU+GPU mit FS physx test und Heaven 1440p

 

1991023492_heavenfs_4500.thumb.jpg.a501d321e8e54f2ac0d45e8100954cfb.jpg

 

hast auch Package Power von allen Komponenten dabei damit du gut vergleichen kannst :) gleicher Verbrauch sollte ca. gleiche Temperatur sein. Raumtemp: 23 Grad. Hab die Tests auch so lange laufen lassen wie du auf deinen Bildern damits am besten vergleichbar ist.

 

bearbeitet von captn.ko
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow, danke für den Aufwand den Du betrieben hast um zu vergleichen. Danke dafür. Bei mir waren es bei dem Test ca. 22 Grad im Raum. AIDA muss ich dann nochmal testen.

Unsere GPU's sind vom Ergebnis her ziemlich ähnlich. Hast Du bei der CPU noch mehr konfiguriert als das Offset der Spannung? Hier finde ich unsere Unterschiede schon ziemlich eindeutig.

Das letzte Bild von mir verstehe ich auch grad nich, whatever :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

^^ kein Ding. Mir machen solche Sachen Spaß :D  teste grad mit 4,9ghz rum. Aida64 lief damit schon mal 15min. Jetzt grad bissl gta 5 laufen lassen. Cinebench bekomme ich damit aber nicht durch. Da schießt mir das Powerlimit durch die Decke und die 4900 werden nicht gehalten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jup, stimmt mir macht's auch Spaß, aber ist ja trotzdem nicht selbstverständlich.

Haha, 4900 MHz auf 12 Kernen in nem Laptop. Klar, why not :) Drück Dir die Daumen, dass Du es stable bekommst.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

6 Kerne ;) 12 Threads. Doch ist für mich selbstverständlich :)

versuch erst mal weiter im undervolting zu kommen um die Temperaturen zu senken :)

4700 haben 30 min durchgehalten :)

47_aida.thumb.png.bd07f9393d6176215dddec9ba6585c18.png

bearbeitet von captn.ko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hattest Du schonmal, dass Du egal was Du beim Multi einstellst, er aber nur bis 3900 Mhz geht?

Ein Limit zeigt mir ThrottleStop nicht an, hab auch schon neu gestartet. Merkwürdig.

Hab jetzt beispielsweise 44 eingestellt, kommt aber zu keinem Zeitpunkt über 39

Okay, er behauptet, er sei im Powerlimit (PL2, EDP Other werden jetzt im Throttlestop angezeigt). 

Alles klar, das kommt vom Alienware Control Center. Wenn man das Lüfterprofil "Still" auswählt, das habe ich nicht gewusst. Mit ausgeglichen ist das Problem weg.

bearbeitet von hutzi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe jetzt nochmal ein wenig mit 4,5 GHz rumgespielt und festgestellt, dass ThrottleStop wohl AVX-Befehlssätze im Programmeigenen Benchmark nutzt, sonst ist nicht zu erklären, dass AIDA Extreme Systemstabilitätstest max 70 Watt verbrät und Throttlestop fast 100 Watt.

Anbei meine optimierten 4,5 GHz CPU only Ergebnisse mit AIDA Extreme bei 21°C, lifted Back und max Lüfter

4.5.PNG

bearbeitet von hutzi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Muss nicht unbedingt avx sein. Kommt immer auf den Code an den du ausführst. Gibt 100% Last bei 60w oder 120w. Es wird aber nie Spiele geben die solche Last erzeugen. Daher teste ich die temps wie gesagt meist mit Firestrike CPU.  Prime95 rechnet halt nur Lucas Lehmer rauf und runter... braucht dafür aber 100w+. Bei Firestrike CPU Test macht die CPU wenigstens was sinnvolles. Mehr Verbrauch als im FS CPU Test hab ich auch ingame noch nicht gesehen.

OCCT ist so'n Mittelding. Mehr Last als FS aber weniger als Prime. Das geht auch. Cinebench ist ebenfalls ein sehr guter Indikator. Die Last die CB beim rendern erzeugt sollte stellvertretend für sämtlichen Rendereinsatz stehen. 

Bei CB 4500~80w 

Bei CB 4700~100w

4800 bekomme ich nicht ohne leichtes Powerthrottle durch CB, bei 110w

Ich persönlich will mein System auf Alltagssituationen auslegen... nicht auf theoretische niemals auftretende irrwitz Last die manche Tools erzeugen. Andere sehen das anders. Ist ja auch nicht schlimm. 

 

Dein Ergebnis sieht doch gut aus :) ich sehe nicht das es großartig schlechter als meins ist :) gute Arbeit!  Daher sollte man halt nach Möglichkeit mit gleicher Software vergleichen. 

bearbeitet von captn.ko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.