Jump to content
michimii

Alienware 15 R4 Display vom AW 15 R4 flackert

Recommended Posts

Hallo,

hab kürzlich via Kleinanzeigen ein Schnäppchen geschlagen und konnte einen AW 15 R4 mit i7 8750H, 1070GTX und 16 GB DDR 4 Ram sowie 120Hz-Panel ergattern. Da mir die Temperaturen so gar nicht gefielen, hab ich viel Zeit und Nerven investiert und das Gerät dezent auseinander genommen, CPU und GPU mit Flüssigmetall und Kupferplättchen zur Erhöhung des Anpressdrucks bearbeitet und wieder zusammen geflickt. Temperaturprobleme habe ich nun nicht mehr und auch Thermal Throttling kommt nicht mehr vor.

Leider leider war ich beim Auseinanderbau, meiner Vermutung nach, nicht feinfühlig genug mit dem Displaykabel. Denn leider flackert mein Display nun auf nicht so 100% reproduzierbare Art und Weise. Insbesondere tritt das Phänomen auf, wenn das Gerät startet oder ich mit dem Mauszeiger im Browser über Icons gehe die dann aufleuchten. Jetzt wo ich diesen Text hier verfasse hat es bislang kein einziges Mal geflackert, weshalb ich mich frage, ob ihr evtl noch andere Tipps habt woran es liegen könnte. Hatte ja die Befürchtung, dass es mit dem Stecker zu tun hat, aber der sieht, soweit ich das beurteilen kann, in Ordnung aus. Hab nur in Erinnerung, dass ich beim Aufschrauben etwas kräftiger am Displaykabel gezogen hatte, wirkliche Schäden seh ich hier aber auch nicht.

Bevor ich mich nun ran setze und dennoch versuche auf eigene Faust das Displaykabel zu ersetzen, möchte ich mal schauen ob mir evtl noch anders geholfen werden kann!?

Viele Grüße aus der Hauptstadt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn dein Display insbesondere flackert, wenn du mit der Maus über Icons fährst, klingt es für mich relativ unwahrscheinlich, dass es am Stecker oder Kabel liegen soll. Ich vermute eher ein Problem mit irgendeinem Treiber oder der Grafikkarte. 

Wann ist denn das Problem genau aufgetreten? Direkt nach dem Umbau?

vor 2 Stunden schrieb michimii:

Kupferplättchen zur Erhöhung des Anpressdrucks

Dem stehe ich sehr Kritisch gegenüber. Druck ist nicht so wichtig. Viel wichtiger ist, dass der Kühler über dem DIE wirklich plan ist und nah dran liegt. Dadurch, dass du jetzt ein Kupferplätchen zwischen DIE und Kühlkörper hast ist der Spalt natürlich klein - dafür hast du jetzt zwei. Aber das eigentliche Problem wird sein, dass du damit den ganzen Kühler ein Stück anhebst und der Kontakt zu den, mit Wärmeleitpads gekühlten, Bauteilen wird schlechter. Beispielsweise kann die Grafikkarte Probleme machen obwohl der DIE nur z.B. 50°C hat, wenn die vRAMs nicht richtig gekühlt werden. 

Deshalb mein Tipp: Versuch es ohne die Kupferplätchen nur mit Flüssigmetall. Dann sollten auch alle anderen Komponenten richtig gekühlt werden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb michimii:

und Kupferplättchen zur Erhöhung des Anpressdrucks bearbeitet und wieder zusammen geflickt.

Wo findet ihr immer solche Ideen? Wo genau hast die Kupferplättchen eingesetzt? Das mit dem Anpressdruck würde nur funktionieren, wenn du die Kupferplättchen nicht nur auf CPU und GPU, sondern auch auf alle Bauteile des VRMs eingesetzt. Wenn du sie nur auf CPU/ GPU einsetzt, dann erhöht sich die gesamte Heatsink und teile des VRM werden nicht mehr gekühlt, weil die originalen Stärken der Wärmeleitpads nicht mehr stimmen.

So einen ähnlichen Fall hatte ich mal bei einem R4 von einem User, hier aus dem Forum. Durch die leicht erhöhte Heatsink wurden einige VRAMs nicht richtig gekühlt. Unter Last kam es dann immer wieder zu Rucklern/ Lags. Nach dem Repaste (Beispiel) war dann Ruhe. Nach über 20-30 Repastes an Alienware Notebooks kann ich dir versichern, dass du keine Kupferplättchen benötigst.

Erklärung VRM, VRAM, etc

edit, sorry MrUniverse, hab deinen Beitrag zu spät gelesen^^

 

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke erstmal für die Antworten!

Pauschal würde ich sagen, trat das Problem erst nach dem ersten Umbau auf. 100%ig bestätigen kann ich das aber nicht. Musste Windows zweimal aufsetzten, nach dem ersten Mal hatte ich das Problem, dass der Rechner nach 2 bis 3 Minuten immer runtergefahren ist und das flackern trat hier auch sporadisch auf. Hatte schon befürchtet, dass ich was kaputt gemacht hatte, aber nach erneuter Installation gings dann aber ohne runterfahren, flackern blieb.  Belastungstests mit dem Intel Extreme Tool und via Alienware Homepage bescheinigen aber keine Probleme.

Hatte den PC nach Erstinbetriebnahme wenig in Aktion gesehen, weil ich erstmal direkt meine alte SSD reinmachen wollte und dadurch Neuinstallation nötig war. Das war schon ein Akt, also der Umbau bzw generell die Installation neuer Hardware (SSD) ist hier echt ein Graus. Hab jetzt schon mehrere PC's in meinem Leben zusammengebaut und mit Windows installiert und hatte selten Probleme, hier komme ich bislang doch immer wieder an meine Grenzen.  Der Laptop läuft zwar,  richtig rund anfühlen tut es sich aber noch nicht. Hab immer mal wieder Blue Screens, wiederholt welche mit ner Treiber- Fehlermeldung (weiß grad nicht wie die heißt) und gestern hatte ich erstmals DPC- Watchdog Violation. Keine Ahnung wo das herkommt. Im Gerätemanager ist alles ok, Windows Update findet nichts,  auf der Alienware-Seite wird mir nichts gezeigt und das Intel Treiber Tool zeigt mir zwar an, dass ich den Onboard Treiber für die Graka aktualisieren soll, aber wenn ich das versuche kommt auch hier eine Fehlermeldung. Welche fällt mir grad nicht ein. Ansonsten ist auch nach dem Intel Tool mit den Treibern alles ok bzw aktuellster Stand.

Zu der Sache mit den Kupferplättchen kann ich die Skepsis nachvollziehen, für mein System war das bislang aber nur hilfreich. Hatte Temperaturen von 95 bis 100 auf der CPU, jetzt bewege ich mich selten im 80iger Bereich und in der Regel viel weiter unten. (im Last so 75 Grad). Darüber hinaus hatte ein Kern immer fast 20 Grad mehr alles alle anderen, seit der Kupferplättcheninstallation hab ich Unterschiede von max 8 bis 10 Grad auf allen Kernen. Wer da auf die Langzeit-Performance bezogen nun Recht hat (ihr oder Youtube mit entsprechenden Anleitungen) muss sich noch zeigen.;) Wenn ich den Laptop mal wieder öffnen sollte, werde ich die evtl auch wieder entfernen. Aktuell habe ich aber noch keine Probleme. Spiele seit ca 2 Wochen allabendlich Anno 1800 und das läuft doch ganz passabel.

 

 

Edited by michimii

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was du geschrieben hast bestärkt meine Annahme. Ich denke dass es wirklich ein durch den erhöhten Abstand verursachtes Temperaturproblem ist. 8 - 10°C finde ich ehrlich gesagt fast ein bisschen viel für Flüssigmetall. Ich habe mit normaler WLP nur 6 - 8°C (natürlich bei meinem alten R1 also nicht wirklich zu vergleichen). 

Daher bleibe ich bei meinem Ratschlag - bau die Plätchen aus und Versuch es nur mit Flüssigmetall direkt zwischen DIE und Kühler. 

Aber was du daraus machst ist schließlich deine Sache. :D 

Share this post


Link to post
Share on other sites

:)

Ich hatte vorher nur FM dazwischen, da hatte ich Flackern und den krassen Unterschied von einem Kern zu den 5 anderen. Daher dachte ich, probier ich für die Temperaturgleichheit mal das mit den Plättchen, und zieh das Kabel fürs Display nochmal richtig ab und an. Ersteres hat geholfen, letzteres leider nicht. 

Übrigens habe ich, nachdem ich das vorhin geschrieben habe den Lappi wieder runtergefahren und hatte seit dem letzten hochfahren, ca seit 19:30 Uhr kein auftretetendes Flackern. Das will einer verstehen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also das Flackern tritt aktuell noch sporadischer auf als sonst, womit ich momentan bzw seitdem aber noch zu kämpfen hab, sind wiederkehrende BlueScreens mit der Info "Driver Power State Failure".

Ich habe schon alle Settings bezüglich des Stromsparens ausgemacht, was wohl oft ein Grund sein kann, aber das hat nichts gebracht. Was ich auch komisch find, dass das irgendwie mehr oder weniger spontan auftritt. Ich kann bspw. stundenlang zocken und alles klappt super. Wenn ich dann danach aber was anderes machen will geht zuerst das Touchpad nicht mehr und nach ca 1. Minute krieg ich den Bluescreen. Etwaige Ratschläge sind herzlich willkommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb michimii:

Etwaige Ratschläge sind herzlich willkommen.

Installiere mal das Nvidia Control Panel neu. Ich hatte letztens ein Lappy da, wo der Bildschirm immer wieder am flackern war. Hinzu kamen auch hin und wieder auch Bluescreens. Hatte schon die Hardware im Verdacht und mich schon echt doof gesucht. Letztendlich nach Neuinstallation (aus dem MS-Store) war alles wieder gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du meinst quasi den aktuellen Treiber nochmal neumachen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein. Dann hätte ich es auch geschrieben.

MS-Store --> Suchbegriff: "Nivida Control Panel" --> Button "herunterladen"

 

476390797_FSm15r1.thumb.jpg.8184143c4ef92238e029e729dec2b439.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Das habe ich überhaupt noch nie runtergeladen! ;)

 

Nachtrag: Hab die Systemsteuerung ja schon so von Nvidia (sieht zumindest gleich aus), soll ich die jetzt erst deinstallieren und dann das hier probieren oder kann ich das einfach drüber installieren?

Edited by michimii

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb michimii:

Das habe ich überhaupt noch nie runtergeladen!

Wirst du aber kennen.

 

2031176537_FSm15r1.thumb.jpg.4d3f3fb530b712722c4f83bc115c50a7.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Jetzt grad wieder passiert. War normal im Browser bei Youtube und hab Video geschaut, mir nix dir nix Blue Screen mit Driver Power State Failure (Touchpad reagiert nicht, alles andere normal). Gleich mach ich Steam an und spiele, da gehts problemlos.

 

Nachtrag: Die Info erhielt ich eben.

Screen.png

Edited by michimii

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann alles deinstallieren. Also Treiber und alle Nividia Sachen. Dann das Control Panel installieren und anschließend den Treiber.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab jetzt nochmal das Diagnose Tool von AW im Browser laufen lassen und das erkennt mittlerweile, dass das NB Probleme mit BlueScreens hat. Der folgende Hardware-Test verlief erfolgreich, daher bin ich nicht wirklich schlauer.

Werd das jetzt mal mit den Treibern machen und mich melden.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also nach Neuinstallation des Treibers habe ich die gleiche Meldung bezüglich des Control Panels erhalten, mit dem aktuellen Treiber nicht arbeitsfähig.

Dennoch hatte ich seit gestern Abend keinen BlueScreen mehr und auch das Flacker trat bislang nicht auf, vielleicht lag es tatsächlich daran.

 

Wo wir aber einmal beim Thema sind, mir fällt grad ein Knarz-Geräusch auf, was ich unter der Tastatur verorten würde. Dieses Geräusch ist ziemlich leise, mit entsprechendem Fokus aber doch auch deutlich hörbar. Was mich stutzig macht, dass das Geräusch nur kommt wenn ich die angeschlossene Maus  bediene- also bewege/ scrolle/ drücke. Beim Touchpad passiert das nicht.

Was könnte das denn nun sein?? Eine Art Spulenfiepen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast du eine HDD zufällig verbaut?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Glücklicherweise nicht! 2 m.2 und eine 850 Pro von Samsung.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.