Jump to content
Sign in to follow this  
svl7

[Diskussion] M17X R3 BIOS *unlocked*

Recommended Posts

Anmerkung der Administration:

Dieser Thread dient der Diskussion folgender Schnuffel-Anleitung:

 

 

 


 

Wow!!! Ich kenne einige Leute die das sofort probieren werden, wenn das klappt ist das genial, man findet entriegelte SB CPUs für ca $300 auf ebay, zwar ein früheres Stepping, aber im M18x laufen sie ohne Probleme auf 4.5GHz... :D

Wenn das auch mit dem M17x r3 geht... wow!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

bei mir ist das BIOS ab Werk unlocked. Kann einfach so auf "Overclocking" zugreifen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Schnuffel: Habe ganz vergessen zu fragen... Mit Bustakt meinst du den Baseclock der CPU (BCLK)? Wenn ja, wieso geht dies dann nicht mit einer AMD Karte, wenn nein welcher Bustakt ist gemeint?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schnuffel meint: Also mit dem Basclock und Bustakt ist es wie folgt: Der Bus hat eine Geschwindigkeit. Nehmen wir mal 100 MHz an. nun haben wir noch einen Clock multiplyer, welcher fuer die Synchronisation des CPU Clock's zustaendig ist. Sagen wir mal, der lauft mit 20 (dan ist's einfach zum rechnen, ist ja ncoh fruehmorgens, Schnuffel hat noch Jetleg und eben erst die erste Kaffeemoehre reingezogen) so haben wir nun eine CPU, die mit 2 Ghz arbeitet (100 Mhz x 20 = 2 Ghz).

Wenn wir die CPU nun beschleunigen wollen, so haben wir verschiedene Moeglichkeiten.

Wir koennen zum Besipiel den Bustakt bei 100 MHz belassen und den CPU Multiplyer auf 22 setzen. das Ergibt nun 200 Mhz x 20 = 2,4 Ghz. Ist die CPU damit einverstanden, ist alles Paletty, der rest vom System bekommt nichts mit ausser dass der Cpu vielleicht ein bisschen waermer wird und das Netzteil etwas mehr Moehren nachschaufeln muss, da die CPU nun etwas hungriger ist. Auch die Winbelastung koennte etwas steigen, da der Fan schneller wird, schliesslich ht die CPU nun etwas waermer...

bei der Variante 2 lassen wir nun den CPU Multiplyer bei 20 stehen und heben den Bustakt auf 110 Mhz an. Dan laeuft die CPU mit 110 MHz x 20 = 2,2 Ghz. Auch schoen, aber da muss nun alles, was am Bus dranhaengtm, auch mitspielen. Und da wird die ATI definitiv den Dienst quitieren, die wird nun naemlich auch mit 110 Mhz angesprochen. Das fuerht bei der ATI frueher oder spaeter zum Hitzetot.

Da die Nvidia etwas mehr reserven hat und den DDR5 bei der NVIDIA vom Bos losgekoppelt ist, kann man mit der NVIDIA Archithektur eher solche Spiele machen.

Das haet Schnuffel gemeint...

Ihr musst naemlich beruecksichtigen, dass bei diesem Speziellen Bios alle Schutmechanismen stillgelegt wurden. So kann man nun auch mit verschiedenen Tool's aus dem Windows heraus die Frequenzen aendern. Wie man das von high-end Desktop-Systemen kennt. Wenn man die Management-Tools von diesen Geraeten einsetzen will, muss man entweder bei den Tools lediglich die Herstellerabfrage entfernen oder im Alien mit einem DMI Editor (in Google nach DMI Editor schnuffeln - eh gute Idee--- wieso gibt's nicht ein Schnuffel statt Google um das Internet abzusuchen? Werbefreie Suchmaschiene "Schnuffel", Google ist schon so zugemuellt- ) einen enstprechenden Tag ins BIOS setzen, dass das Tool, welches Ihr einsetzen moechtet meint, es waere z.b. ein Ausus oder Gigabyte was weiss Schnuffel auch nicht - Board ....

Alles klar?

Gruesse vom Schnuffel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erst mal vielen Dank und eine schick in Geschenkpapier verpackte Möhre an Schnuffel für diesen Beitrag :D

Aber was meinst Du mit "Extrem CPU" ?? Ich frage deshalb, weil Schnuffel von meiner CPU (i7-2630QM) nicht viel hält :19:

Hätte ich mal Schnuffels Beiträge gelesen bevor ich mir nen Alienware kaufe.

Viele Grüße,

theguardian

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Schnuffel: Also meinst du den Baseclock... aber dann verstehe ich nicht, wieso man diesen nicht ändern sollte, der kan ja im M17x r3 so oder so schon geändert werden (diese Option ist standardmässig freigeschaltet in der BIOS und funktioniert bestens, auch wenn nur einige MHz mehr mögllich sind). Ich sehe keinen Grund weshalb dies plötzlich nicht mehr funktionieren sollte.

Erst mal vielen Dank und eine schick in Geschenkpapier verpackte Möhre an Schnuffel für diesen Beitrag :D

Aber was meinst Du mit "Extrem CPU" ?? Ich frage deshalb, weil Schnuffel von meiner CPU (i7-2630QM) nicht viel hält :19:

Hätte ich mal Schnuffels Beiträge gelesen bevor ich mir nen Alienware kaufe.

Viele Grüße,

theguardian

Extrem CPUs sind im mobilen Bereich diejenigen mit dem Suffix "XM", als bei den Sandy Bridge CPUs momentan nur der 2920XM. Die haben einen verstellbaren Multiplikator, welcher es ermöglicht den Prozessor gewaltig zu übertakten. Sofern genug Kühlung vorhanden ist bringt man diesen im M18x auf 4.5GHz auf allen Kernen, wird zusätzlich noch der Baseclock um einige MHz erhöht sogar noch etwas mehr.

Ist aber von Werk aus auch extrem teuer...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schnuffel meint: Seien Beitraege sollten sich eigentlich schon zu lesen lohnen. wenn dem nicht so ist, dan macht Schnuffel was falsch und bittet um Nachricht. Schnuffel ist naemlich auch lernfaehig ;)

Also intel verkauft:

- Mist CPU's (deklarieren die aber nicht als solche) Beispiele: Atom, i7 2630QM: Intel® Core

- Brauchbare CPU's (deklarieren die auch nicht besonders) Beispiel: i7 2820QM: Intel® Core)

- Super CPU's (Deklariert als "Extreme") Beispiel: i7 2920XM: Intel® Core

In diesem Zusammenhang moechte Shcnuffel einmal mehr festhalten, dass die technischen Daten des i7 2820 QM in Dell's Bestellsystem immer noch nicht stimmen: Das Dell System wiesst diese CPU noch immer mit 5 MB Cache aus, korrekt waere aber 8 MB.

Schnuffel vermutet schon fast dass die das extra machen um noch ihr Lager an 2630QM's loszuschlagen. Schnuffel hat das schon wiederholt gemeldet...

@svl7 und auch @struselix

Tja Leutchen, wie war das mit Schnuffel's postings? Bitte immer genau lesen... Also das Standart-Bios hat alle Schutzmechanismen eingebaut. Das heisst, was Ihr dort am Baseclock einstellt, ist nichts anderes als eine nette Empfehlung. Die Sandy nimmt den automatisch runter, wenn es zu Problemchen kommt. (Daher ist die Kiste im Sommer auf dem Gartensitzpaltz auch langsamer als im Winter bei 18 Grad Schlotter auf dem Tisch!)

Hat also nichts wirklich mit Uebertackten zu tuen. Ist merh eine freundliche Empfehlung an die Sandy nach dem Motto mach mal 110 Mhz wenn Du moechtest und alle inverstanden sind! Da die Sandy aber in diesem Bios automatisch zurueckgeht, wenn es zu problemchen kommt oder ein Temperatursensor Fischsupper aeh, schnuffel meint natuelrich Bitsuppe nahe dem Sidepunkt anzeigt.

Im Freigeschalteten Bios sagt die Sandy dan: Ok. Du willst 110 Mhz haben. Kannste haben, wer nicht will oder kann bleibt auf der Strecke!

Gruesse vom Schnuffel

Edited by Schnuffel

Share this post


Link to post
Share on other sites

stimmt, vor allem bei den Prozessorangaben, steht bei Dell echt viel schwachsinn drinne. Falsche Cachegrößen und falsche taktraten, sie geben gern mal nur die turbofrequenz an, die ja völlig irrelavant ist, aber einfach gut klingt. So wurde der 2820 schon öfter mit 3,4 ghz angegeben, aber er ist halt nur ein 2,3 ghz prozessor, der wenn er noch genügend wärmeleistung zur verfügung hat, einen kern auf bis zu 3,4 ghz für kurze zeit übertakten kann. Aber eben nur für kurze zeit!

Gut andere hersteller schreiben den gleichen blödsinn in ihre beschreibungen, aber ich halts allgemein für ne irreführung. Und dell könnte mit sicherheit mehr von den besseren cpu's umsetzen, wenn sie die echten werte reinschreiben würden. Gut die meisten kunden würden auch bessere geräte kriegen wenn sie sich vorher gründlich informieren würden!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da gibt Schnuffel Welpi recht. Wuerde Dell ueberal die richtigen Werte angeben wuerden definitiv mehr der guten CPU gekauft. So hat man einfach das problem, dass wenn man Dell glaubt, das Gefuehl hat einen riesige Summe Aufpreis fuer ein bisschen Schneller im Turbomode hinzublaettern. Dass man mit dieser Summe aber eigentlich hauptsaechlich 2 MB mehr Cache und 4 Channel RAM support kauft, das weiss man dann eben nicht. Und so spart man sich die zusaetzlichen Ausgaben, weil man denkt, dass es nciht viel bringt...

Aber eben das ist halt das Problem mit diesen Billig-Callcentern: Die leute dort haben noch nie so'n Ding gesehen. Und was in deren System steht sind zu mehr oder weniger gute Uberzsetzungen einer Indischen Billigfirma... Da kann man nicht viel mehr erwarten. Leider!

Nur wenn man einen Alienware kauft, gibt man echt viel geld aus. Also sollt eman vielleicht 2-3 Tage Evaluation und Selbstinformation in die Kaufentscheidung einfliessne lassen. So kann man sicherstellen, dass man nicht gerade in jede Dell Falle tapt. Auch Schimpfen auf Dell bringt nichts. Anderswo ist es naemlich auch nicht besser!

Gruesse vom Schnuffel

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Schnuffel: Ich habe erste Rückmeldungen erhalten von jemanden der die BIOS auf sein r3 geflasht hat, die BIOS scheint zufällig Bluescreens zu erzeugen, auch während das System im Leerlauf ist. Einstellungen wurden im BIOS nicht geändert, und es war auch kein XM Prozessor im System. Scheint irgendwo ein paar Probleme zu geben. Nach dem zurückflashen auf die original BIOS sind die BSODs nicht mehr aufgetreten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schnuffel meint: Da hat dieser Jemand nach dem Flashen des Bios warscheinlich vergessen, im neuen Bios die Bios default's zu laden. Dan g8ibt's naemlich tatsaechlich Bluescreens, da viele der Register, die neu freigeschaltet sind, noch vom alten Bios leere oder falsche werte enthalten!

Daher nie vergessen: Bei einem neuen Bios immer erst die Bios defaults laden, damit das System alles neu sortiert, dan die Kiste hochfahren, Windows starten. Jetzt runterfahren und die EInstellungen im Bios so machen, wie man sie haben moechte. Damit stellt man sicher, dass alle Register fuer die entsprechende Version richtig gesetzt sind!

Noch etwas: Hat man das Geraet im alten, normalen Bios auf 110 MHZ uebertraktet (Bus) und eine ATI drinn, laeuft das. Weil im standart BIOS die Schutzmechanismen eingeschaltet sind und das System warscheinlich nicht auf 110 MHz laeuft, da die ATI das nicht mitmacht. Es wird in der Praxis bei 100 - 102 Mhz laufen, trotz der 110 MHZ, die im original-Bios eingestellt sind. Im BIOS von schnuffle existieren diese Schutzmechanismen nicht mehr: Steht da 110 MHz, so faehrt die Sandy 110 MHZ, ohne Ruecksicht auf verluste! Also am Anfnag bitte alles auf standart stellen, speziell mit der ATI!

Gruesse vom Schnuffel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch eine Frage an dich Schnuffel..

Die Extrem CPUs (2920xm) haben ja einen frei wählbaren Multiplikator wenn ich mich nicht irre, oder?

Bis jetzt habe ich nur gehört, dass ein 2920xm im m17xR3 nichts bringt, weil man den Multiplikator aufgrund des BIOS nicht verändern kann. Kann man das nun? oder wäre das mit dem "alten" Bios auch schon gegangen?

PS: Ich habe BIOS Version A05. Wieso reden alle immer davon, dass A04 aktuell ist???

Lg SciTe

Share this post


Link to post
Share on other sites

PS: Ich habe BIOS Version A05. Wieso reden alle immer davon, dass A04 aktuell ist???

Hast du ein M17X R3 mit ATI HD6990M oder nVidia GTX 580M ?

Dann weißt du warum du A05 hast.

Für alle vor dem Grafikkartenupdate ausgelieferten M17X R3 ist A04 das aktuellste. Denn Dell stellt A05 noch nicht zum Download bereit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und ich hab ne HD6970m, aber eigtl gab es die nichtmehr als ich bestellt hab also könnte durchaus sein, dass ich ein 6990m BIOS schon hab

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schnuffel meint: Auf dem m17xR3 ist der Chipmultiplikator von DELL NICHT freigeschaltet. Das ist das Hauptargument fuer den Kauf des M18x...

Und es reden alle von der Bios Version A04, da das die Neueste ist, welche Dell zum Downlaod anbietet. Die Version A05 beinhaltet eine Speedanpassung fuer die ATI Karte, und ist zur Zeit nur auf Geraeten mit gewissen ATI Karten installiert. ACHTUNG: Auf diesen Geraten dollt Ihr weder ein andere BIOS noch Schnuffel's entsichertes BIOS installieren! Das fuerht dan zu Problemen... Auch sollte man die Version A05 nicht auf anderen Geraeten installieren wo sie nicht von Werk her drauf war, sie fuehrt zu Perrformanceverlust.

Schnuffel meint, es waere mal interessant, so ein A05-Geraet mit Sandrascan zu zerlegen. Schnuffel sieht naemlich bei den Geareten mit A05 nur noch einen Busspeed von 94-97 MHz (obwohl das BIOS 100 MHZ sagt). Und er weiss noch nicht, warum... Normal waere 100 MHz... Schnuffel hat aber den Source Code vom BIOS A05 nicht. Er hat nur A04 und A06 (in Arbeit). A05 ging an ihm vorbei...

Gruesse vom Schnuffel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke nicht dass der Bus Speed niedriger ist... zumindest erziele ich höhere Benchmark Ergebnisse als Leute mit same Konfig und A04.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schnuffel meint: Aufgepasst, die hoeheren Ergebnisse kommen von Deiner GPU.... Schau Dir mal mit Sandrascan der BUS durchsatz an!

(Es geht da jetzt mal nicht um einen Grafikbenchmark...). Man sieht es auch ganz gut bei SQL-Datenbanken!

Auch PC Mark hilft da... PCMark | PC test, Windows test, PC speed test, CPU test, PC benchmark , der laesst sich auch nicht bescheissen! Schnuffel hat eben mit PC Mark 7 Professional geschaut - und war geschockt!

Gruesse vom Schnuffel

Share this post


Link to post
Share on other sites

mein Bios ist ab Werk auch unlocked! Den Bus kan ich auch ohne dieses Update anpassen oder schaltet dieses Update noch andere Features frei? Bei mir ist der Bus auf default 9980 (99,80 Mhz) gestellt!

grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schnuffel meint: Bitte, bitte lest seine Postings genau! Also noch einmal: Die Buseinstellung im BIOS des m17xR3 haben GAR NICHTS MIT unlocked! zu tuen. Das ist, wie bereits erwaehnt nichts mehr als ien FREUNDLICHE Empgehlung an die Snady bridge.

Ein Unlocked bios kann: Unabhanegige Timings fuer BUS< Memory und CPU fetslegen, Spannungen verstellen, waitstates einstellen und den CPU Multiplikator ansteuern. Weiter sind die Einstellungen in einem Unlocked BIOS verbindlich. Das bedeutet, dass wenn man etwas einstellt, dass nicht funktioniert, die HW Kaputt gehen kann oder das System nicht mehr hochfaehrt. Es existieren in einem Unlocked BIOS KEINERLEI Schutzfunktionen mehr!

Gruesse vom Schnuffel

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Schnuffel:

Also PCMark Vantage lässt mich nicht erfahren wie hoch der BUS tatsächlich ist. Aber du hast ja noch ein Programm aufgeschrieben, das werde ich mal testen.

PS: in PCMark Vantage erreiche ich 18199 Punkte. Ist das gut oder schlecht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schnuffel meint: Ja, das ist eben das Problem... Schnuffel's Kiste m17xR3, mit einer GTX460M und 3D, 2 x Kingston 512 SSD im Raid (Stripeset), 16 GB Ram, (Kingston Hyper X) Und Intel 2820 erreicht 19'354, mit Bios A04. Wenn Shcnuffel das A05 drauflaedt, erreicht dieselbe Konfiguration gerade noch 16'245. Das ist etwas komisch, findet Schnuffel und muss dieser Sache nach nachgehen.

Aber mit diesem Benchmakr seht Ihr schon mal deutlich die Unterschiede zwischen reinen GPU Benchmarks und Benchmarks, die den gesamten PC beruecksichtigen.

Noch was: Den detailierten Report von den PC-Marks kann man dan Online ziehen, aber leider nur in der Professionellen Version (diese Kostet etwa 1000 Moehren). Dort ist auch der Busspeed zu sehen. Und dieser liegt bei der A05 Bios (gemaess Benchmark) dan deutlich unter 100 MHz.

Gruesse vom Schnuffel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Okay... das macht mir irgendwie Sorgen... aber du hast schließlich auch eine andere Konfiguration...

PS: Wenn ich bei PCMark Vantage die Ergebnisse auf i7 2720qm und HD6970m filtere hab ich aber den dritthöhsten Score... kannst dir die einzelnen werte ja mal ansehen... vlt erkennst du ja an dem scann schon ob da der BUS wirklich niedriger ist, oder das vlt an deiner Konfiguration liegt (meine damit, dass A05 vlt bei AMD Karten besser läuft als mit nVidia).

Hier mein Ergebnis von gestern: AMD Radeon HD 6970M video card benchmark result - Intel Core i7-2720QM Processor,Alienware M17xR3 score: 18199 PCMarks

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schnuffel meint: Vergleiche NIE einen Alien mit einem CLEVO / SAGER etc.... das sind zwei Paar Schuhe! There is only one thing to outperform an Alienware - another Alienware ! XD

Ne, im Ernst: Die Aliens sind wirklich eine Klasse fuer sich. Und daher sollst Du die nur mit anderen Aliens vergleichen. Alles ander MUSS sowieso langsamer sein....

Ja, Schnuffel hat eine andere Konfiguration, das ist schon so. Und es ist ja auch so, dass dies durchaus ins Gewicht faellt mit PC-MArk: Da kann Schnuffel's SSD Konfiguration durchaus einiges wieder gut machen... Aber gerade desshalb solltest Du mit der ATI nicht ueberrascht sein, wenn Du einen der hoechsten Scores erreichst, die ATI ist ja schliesslcih im Moment auch eine der Schnellsten GPU's am Notebookmarkt...

Gruesse vom Shcnuffel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.