Jump to content
Artamstart

All Powerful M17X R3 Schnellzugriffstasten ohne Funktion

Recommended Posts

Kann mir jemand auf die Sprünge helfen, was ich installieren muss damit die Schnellzugriffstasten bei einem M17XR3 unter Windows 10 funktionieren? Nach der Neuinstallation von Windows 10 sind alle diese Tasten funktionslos bis auf WLAN-Taste. Vor der Neuinstallation ging es noch und ich habe bei Neuinstallation eigentlich keine Treiber ausgelassen. 🤷‍♂️Diese Tasten meine ich:

IMG_20200207_002827_resized_20200207_122913799.jpg.65373397dc59e4c3d7ba67e9f13a5940.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich tippe auf den OSD-Treiber:20:

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

also auf Dell's Seite war ich naürlich schon, das Ergebnis für mein Gerät war beruhigend:

driver.jpg.e728771444a40561f5c50f52ad54a308.jpg

Allerdings muss es nicht viel heißen, ich habe mit Sicherheit die letzten Updates und Treiber von Dell nach Dell's Lesart, denn für Windows 10 liefert Dell für dieses Gerät kaum Treiber. Die Treiber von Dell und auch deren Updates waren für Windows 7 gedacht, einige davon lassen sich unter Windows 10 nicht mal installieren, andere laufen unter Windows 10 nicht ganz rund. Das M17XR3 Notebook wird von Dell eigentlich nicht mehr als Windows 10 kompatibel ausgewiesen, allerdings hatte ich trotzdem schon mal alle Hardwarekomponenten zum Laufen gebracht gahabt, auch unter Windows 10.

Was echt schräg ist - bevor Windows startet funktioniert beispielsweise diese DVD-Disk-Eject Taste noch, aber wenn Windows geladen ist, hat die Taste keine Funktion mehr. 🤷‍♂️

Edited by Artamstart

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Artamstart:

wie @dude08/15 es bereits erwähnte, es ist definitiv die OSD-Software, die dafür zuständig ist. Es gibt manche Tasten, die funktionieren auch ohne diese Software, aber leider eben nicht alle. Wenn du bei dir die OSD-Software für Windows 7 versuchst zu installieren auf Windows 10 und es funktioniert dann nicht, wirst du leider nicht allzu viel machen können. Wenn diese Software nicht kompatibel ist und absolut nicht passt, wüsste ich jetzt auch nicht, was man da tun kann, vielleicht kann man es über den Kompatibiltätsmodus versuchen, ich habe da aber wenig Hoffnung. Welche Windows 7-Treiber von Dell für dein Gerät haben denn außerdem noch Probleme gemacht?

Gruß

Jörg

Edited by Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bluetooth Treiber lassen sich auch nicht installieren, aber da werde ich der Empfehlung von @dude08/15 folgen und die Treiber per Gerätemanager -> aus Ordner wählen und installieren. Das geht dann hoffentlich. Und die OSD-Tasten..., na gut, sei es drum, ehrlich gesagt habe ich sie bis auf die Eject-Taste auch kaum benutzt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Artamstart:

Ja klar, man kommt auf jeden Fall ohne die Tasten aus, aber es wurmt einen doch trotzdem irgendwie oder :) ? Ich werde mir dafür mal was überlegen, habe da schon etwas im Kopf, vielleicht funktioniert das bei dir. Hast du denn mal versucht, bei der Installation den Kompatibilitätsmodus zu aktivieren? Das wäre als nächster Schritt erstmal das einfachste und schnellste.

Gruß

Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kompatibilitätsmodus macht aus meiner Sicht eigentlich nur dann Sinn, wenn die Installation im Normalmodus von Fehlermeldungen begleitet wird oder mit Abbruch endet. Daher nein. Und ja, es wurmt mich einwenig, ich mag es einfach nicht wenn in meinem System bestimmte Komponenten nicht ordnungsgemäß installiert sind, ganz gleich ob ich sie nutze oder nicht. Ein Beispiel - ich nutze so gut wie nie meinen Touchpad, aber wenn ich den Treiber nicht installiere, finde ich es dann doch doof, denn selbst im Command Center gibt es ohne Synaptics Treiber unter Touch FX Reiter nur eine leere Seite... also habe ich den auch installiert.

Das ganze ist irgendwie schon komisch aber für mich nicht neu. Lustigerweise habe ich seinerzeit ein Samsung Notebook aus dem Jahre 2003 mit 2 GB RAM auf Windows 7 aktualisiert gehabt (läuft heute noch) und auch da waren ab dem Zeitpunkt der Aktualisierung die Schnellzugriffstasten ohne Funktion, leider haben auch deren LEDs bis auf die WLAN-Taste nicht mehr geleuchtet.

Naja, sei es drum, aber wenn du mal eine Idee zu M17XR3 hast, immer gerne her damit.😀

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Artamstart:

Ja, ich hatte eine Idee, aber diese ist nicht gut und wird auch nicht funktionieren. Da mein M18X R2 ja auch diese Tasten hat, sogar in der gleichen Anordnung glaube ich(müsste ich jetzt nachschauen, das Gerät ist nicht aufgebaut im Moment), hatte ich mir überlegt, dass du evtl. einfach mal versuchst, das OSD des M18X R2 zu installieren, da dieses auch offziell von Dell für Windows 8/8.1 bereitgestellt wird und daher eine bessere Kompatibilität zu Windows 10 bietet. Mir fällt aber gerade jetzt im Moment, während ich das hier schreibe ein, dass du diesen Versuch besser mal mit dem OSD des M17X R4 machen könntest, denn für dieses Gerät gibt es das OSD auch für Windows 8/8.1, wobei ich aber gerade hier bei Dell sehe, dass das OSD(Windows 8.1) für das 17 R4 und das 18 R2 das gleiche ist, spielt also gar keine Rolle :) . Die Frage ist natürlich, ob es sich installieren lässt auf deinem Gerät mit Windows 10 und falls ja, ob es einwandfrei funktioniert. Auch die restlichen Funktionstasten(F1-F12) sind ja teilweise mit diversen Funktionen belegt, die erst durch das OSD funktionieren. Und gerade in diesem Bereich könnte es evtl. Probleme geben, da eben diese Belegungen bei den Geräten nicht identisch sind. Versuchen würde ich es mal an deiner Stelle, man kann nichts kaputt machen dadurch, mehr als dass es nicht funktioniert kann eigentlich nicht passieren. Beim Command Center darf man solche Experimente selbstverständlich auf gar keinen Fall durchführen !!!

Gruß

Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

ich habe genau das schon gemacht noch bevor du es geschrieben hast. 😀Ich habe irgendwo bei Dell eine neuere Version von OSD aufgegabelt und die installiert. Ich habe mindestens 2 Versionen von OSD hintereinander installiert, das könnte sogar der Grund für meine Probleme sein. Leider habe ich nicht nach jeder Installation geprüft, wie gut diese Tasten funktionieren, beim nächsten Mal passe ich besser auf. Ich habe dann versucht OSD zu deinstallieren um eine frühere Version draufzuspielen, aber leider schlug die Deinstallation fehl und so blieb das Ganze wie es ist. Ja, doof gelaufen, vielleicht bin ich selber schuld, wie gesagt.

Edited by Artamstart

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Artamstart:

Ok, dann bist du mir bereits zuvorgekommen :) .

vor 2 Stunden schrieb Artamstart:

Ich habe irgendwo bei Dell eine neuere Version von OSD aufgegabelt und die installiert. 

Das entspricht im großen und ganzen meiner Idee, aber der Zusatz "irgendwo" ist natürlich so eine Sache, denn wenn man versucht, eine Version zu installieren, die eigentlich nicht für das betreffende Gerät gedacht ist, sollte man die Versionen schon gezielt auswählen, in deinem Fall also die vom M17X R4 bzw. vom M18X R2. Ein neueres oder gar topaktuelles OSD, was zwar für Windows 10 gedacht ist, wird dir nichts bringen, da die neuen Geräte diese Schnellzugriffstasten gar nicht mehr haben und daher diese aktuellen OSD's auf dem M17X R3 auf gar keinen Fall mehr ordnungsgemäß funktionieren können. Wenn dann muss es zwingend ein OSD sein, welches für Geräte gedacht ist, die im Aufbau dem M17X R3 zumindest sehr ähneln. Darum fiel meine Wahl auf das OSD der beiden genannten Geräte.

vor 2 Stunden schrieb Artamstart:

Ich habe mindestens 2 Versionen von OSD hintereinander installiert,.......

Ok, das war sicher nicht günstig und führte auch, wie du ja selber gesehen hattest, nicht zum Erfolg. Vielleicht schreibst du ja hier mal, welche Versionen für welche Geräte und welches Windows du installiert hast.

vor 2 Stunden schrieb Artamstart:

Ich habe dann versucht OSD zu deinstallieren um eine frühere Version draufzuspielen, aber leider schlug die Deinstallation fehl

Auch das ist für weitere Installationen natürlich sehr schlecht. Wenn da noch Reste im System verblieben sind, wird es schwer sein, diese per Hand manuell zu suchen und zu entfernen. Daher würde ich zu einer kompletten Neuinstallation raten, sofern du das Gerät nicht produktiv nutzt oder sonst irgendwie benötigst. Erst dann kannst du sicher sein, dass wieder alles sauber ist.
Die Installation der OSD-Software sollte von der Reihenfolge her unbedingt an den Schluß gelegt werden, nachdem alle anderen Komponenten, dazu zähle ich auch das Command Center, bereits installiert wurden !! Der Grund dafür? Dazu ein Beispiel : Eine der Schnellzugriffstasten ist dazu da, um das Command Center zu starten. Installiert man nun das OSD, bevor das Command Center installiert wurde und betätigt eben diese Taste, passiert entweder gar nichts, oder aber das OSD produziert einen Fehler, da es eine Software starten möchte, die aber zu dem Zeitpunkt noch gar nicht installiert ist. Ich weiß, dass es User hier gibt und gab, die der Meinung sind/waren, man müsse bei den All Powerful-Geräten das Command Center am Schluss installieren. Von der Logik her halte ich das nicht für sinnvoll, aber letztendlich muss das jeder für sich selber entscheiden.

Gruß

Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimme in allen Punkten zu, du sagst es.

Ich habe Windows 10 1909 System und aktuell die OSD_Application_XFKFC_WIN_0.33.01.11C_A01 installiert, davor hatte ich die Version WD6DW_WIN_v0.32.0.7_A02_M17XR4_Win8. Frag mich nicht für welches Gerät die 0.33 war, das habe ich mir nicht notiert. :) Im Nachhinein betrachtet war mein Vorgehen etwas leichtsinnig, ich habe billigend in Kauf genommen, dass etwas schief gehen kann. Es kann auch sein, dass die Version 0.32 alle Funktionalität hatte, ich kann mich jetzt nicht mehr erinnern, warum genau ich die 0.33 installiert habe, vielleicht wollte ich einfach die neueste Version sehen, sie quasi am laufenden System testen, war einfach neugierig. Aber es gibt ja auch so ein schönes Sprichwort, glaube ich, "das Beste ist der Feind des Guten". Das trifft auf meinen Fall voll zu.😃

Es ist teils halt dem Problem zuzuschreiben, dass Dell für neue Geräte Software- und Treiberupdates rausbringt, welche zwar, wie du schon angemerkt hast, teils für ältere Geräte auch kompatibel sind und teils Verbesserungen in Look & Feel und Funktionalität mitbringen, aber die Software-/Treiberbibliotheken älterer Geräte werden eben nicht aktualisiert. Und so versucht der ambitionierte User, teils notwendige Updates sich irgendwie selber zusammenzusuchen ohne genau zu wissen welche Komponenten denn baugleich bzw. kompatibel sind und von Updates für neue Geräte profitieren und welche nicht. Ich meine gut, es bedarf eben einer von Anfang an an Nachhaltigkeit durchdachten Struktur bei Softwareupdates, was bei Dell nicht perfekt gelöst ist. Ich unterstelle Dell mal, dass sie a) nur bedingt an einer Verlängerung der Betriebsdauer älterer Geräte über die angedachte Product Life Time hinaus interessiert sind und b) vielleicht auch zu begrenzte Ressourcen haben um hier entsprechenden optimalen Software-Update Support noch zu leisten.

Ich merke mir bei der nächsten Neuinstallation behutsamer vorzugehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Artamstart:

Das Problem an der OSD-Software ist, dass sie speziell auf ein Gerät oder eine Gerätegruppe zugeschnitten ist. Dies ist grundsätzlich Aufgabe des Geräteherstellers und kann über ein allgemeines Windows-Update nicht abgedeckt werden. Andererseits kann man von einem Hersteller nicht erwarten, dass er eine aktualisierte Version für eine Komponente X für sein vollkommen veraltetes Gerät herausbringt, weil sich das einfach nicht mehr lohnt, da auch inzwischen soviele M17X R3 gar nicht mehr genutzt werden. Klar ist das für Enthusiasten und Liebhaber solcher Geräte ärgerlich, aber trotzdem sollte man da einen Hersteller verstehen.

Hier mal die Direktlinks zu den Versionen, die meiner Ansicht nach die einzige Alternative für dein Gerät darstellen :

OSD für das M17X R4 und das M18X R2, offiziell für Windows 8 :

https://www.dell.com/support/home/de/de/dedhs1/drivers/driversdetails?driverid=wd6dw&oscode=w864&productcode=alienware-m17x-r4

 

OSD für das M17X R4 und das M18X R2, offiziell für Windows 8.1 :

https://www.dell.com/support/home/de/de/dedhs1/drivers/driversdetails?driverid=n9pmp&oscode=wb64a&productcode=alienware-m17x-r4

 

Wenn diese beiden Versionen nicht funktionieren sieht es schlecht aus, dann wüsste ich auch nichts anderes mehr. Das einzige, was du dann noch machen könntest wäre das original OSD für das 17 R3 mal im Kompatibilitätsmodus zu installieren, zusätzlich solltest du den Installations-Pfad anpassen falls das Setup dir das anbietet. Einfach auf C : einen Ordner erstellen und in diesen dann das OSD installieren.

Gruß

Jörg

 

Edited by Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank, bei der nächsten Clean-Installation versuch ich das richtig zu machen

vor 7 Minuten schrieb Jörg:

Andererseits kann man von einem Hersteller nicht erwarten, dass er eine aktualisierte Version für eine Komponente X für sein vollkommen veraltetes Gerät herausbringt

das wäre nun wirklich zu viel des Guten, ich dachte eher daran, dass man je Softwareupdate, das man für neue Modelle sowieso bereitstellt einfach kennzeichnet, für welche älteren Baureihen es auch noch kompatibel ist, aber ganz so einfach ist es nicht, das sehe ich ein, denn vor dieser Kennzeichnung wäre ggf. noch ein Test auf einem älteren System nötig, was dann wiederum nicht bei allen Konfigurationen erfolgreich durchlaufen würde usw. und so fort. Also, irgendwie verstehe ich den Hersteller auch, es wird wohl immer ein Spannungsverhältnis zwischen dem neuen und dem alten bestehen bleiben und 9 Jahre altes Gerät ist ein extrem altes Gerät, das ist mir vollkommen klar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Artamstart:

vor 8 Minuten schrieb Artamstart:

ich dachte eher daran, dass man je Softwareupdate, das man für neue Modelle sowieso bereitstellt einfach kennzeichnet, für welche älteren Baureihen es auch noch kompatibel ist,

So etwas ist Wunschdenken, dies wird kein Hersteller machen :) .

An deiner Stelle würde ich es vorziehen, als erstes den Kompatibilitäts-Modus für Windows 7 zu bemühen in Verbindung mit dem Original OSD für dein Gerät, denn diese Version ist zu 100% genau zugeschnitten für das Gerät, das sollte man immer bedenken und wer weiß, vielleicht funktioniert es ja. Die anderen beiden genannten Versionen werden, auch wenn diese sich installieren lassen, immer nur einen Kompromiss darstellen und mit ziemlicher Sicherheit nicht das gesamte Funktions-Spektrum des M17X R3 abdecken, das sollte von vorne herein klar sein. Vielleicht machst du dir mal die Mühe und schaust dir mal die Funktionstastenbelegungen (F1-F12) vom M17X R3 und M17X R4 an, ob es da Unterschiede gibt und welche das genau sind. Daraus kann man nämlich schon Schlüsse ziehen, inwiefern die alternativen Versionen(für Windows8/8.1) , die ja eigentlich nicht für das M17X R3 bestimmt sind, eventuell funktionieren könnten.

Gruß

Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.