Jump to content

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Heute
  2. Pads nehm ich immer die von Arctic, sind imho ziemlich gut. 0,5 und 1mm, zur Not kann man ja auch stapeln. 50x50mm, 2x 1mm, 1x 0.5mm, das sollt beim m17x r4 ausreichen, kosten ca. 12-15€ insgesamt.
  3. Der ist sogar von Dir ich zitiere : " Beim Repadden habe ich dann einen Fehler gemacht, den ich leider erst später sehen konnte*. Da die alten Wärmeleitpads schon einige Jahre auf'n Buckel hatten und für mich recht dünn erschienen, hatte ich vorsichtshalber die Dicke um 0,5mm auf 1,5mm erhöht. Nach dem Motto "das drückt sich schon platt"." Ja deswegen will ich jetzt nicht gleich drei verschiedene kaufen wenn ich nur eine brauche usw... ich habe halt keine Vorstellung von der gebrauchten Menge, da gibts ja welche mit 145 und 50... Wenn ich alle drei nehme in 145 sinds halt auch gleich knapp 50 Euro. Wenn 1,5 das Dünnste gebrauchte wäre dann nehme ich nur das.
  4. Zu der Firewall kann ich nichts sagen. Aber hast du schon mal externe Hardware für LAN oder WLAN getestet? Ethernet auf USB Adapter oder USB WLAN Karten gibt es schon recht günstig zu kaufen. Ob das was Hilft weiß ich nicht, aber es wird auf jeden Fall Hinweise geben, egal wie es ausgeht.
  5. Auf der Alienware.com Webseite gibt es bereits Service Manuals zum Area 51m und alle Treiber sind aufgelistet. Bei Interesse kann man da etwas stöbern
  6. Hi, danke noch mal für eure Beiträge. Die Treiber sind aktuell von der jeweiligen Herstellerseite, da sollte Windows nix zerschossen haben. Seit ein paar Tagen arbeite ich nur im Wlan, das Kabel steckt einfach nicht in der Fritzbox, bisher hatte ich keine Probleme. Evtl. stören sich die beiden tatsächlich gegenseitig. Ich werde mal testen, was bei deaktiviertem Wlan Adapter passiert, wenn ich nur am Kabel hänge. Das mit den Teredo Servern schließe ich aus, da das Problem ja nur kurz auftritt und nicht nur das Spiel an sich betrifft. Manchmal fliege ich im Teamspeak raus, manchmal laggt aber auch einfach alles nur wie Hölle Grundsätzlich behebt sich der Fehler aber immer von alleine nach maximal einer Minute wieder und dann läuft es bis zum nächsten Verbindungsverlust. Es gab außer der Installation von BF V keine Änderungen am System, da ist es mir anfangs beim Zocken zuerst aufgefallen. Ich dachte es liegt einfach nur am Spiel, aber naja... Das Wlan Netz an sich können wir ausschließen, das parallel laufende Alien stand direkt neben dem Rechner. Die Verbindung ist gut und stabil. Wenn die Verbindungsprobleme auftreten, zeigt es mir in der Taskleiste weiterhin eine bestehende Verbindung zur Fritzbox an. Firewall und Co hatte ich auch im Verdacht, aber wieso sollte ein Problem dort dazu führen, dass in unregelmäßigen Abständen, für eine Minute die Verbindung krachen geht und sich dann wieder selbst herstellt? Alles ganz schön eigenartig... Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk
  7. Gestern
  8. Es wird auf jeden Fall das FHD 144hz und G-Sync, der 9700k und RTX 2080. Speicher und RAM besorge ich selbst. Mal sehen was hier am meisten Sinn ergibt. p.s. Mehr als 3,5k werde ich nicht ausgeben wollen. Wenn teuerer dann überlege ich mir das nochmal und nehme vielleicht das neue Asus Zephyrus oder Alienware m17.
  9. @pitha1337 ich bin mal gespannt ab wann die neuen Notebooks bzw. Konfigurationen verfügbar sein werden, online steht das es der 29.01.2019 sein soll. Vielleicht auch schon wie du vermutest am 24.01.2019, wir werden es sehen. Für welche Konfiguration beim Alienware Area 51m würdest du dich entscheiden, jetzt mal unabhängig davon wie die Preise bei uns sein werden, aber was man konfigurieren kann ist ja schon bekannt? Ich persönlich schwärme ja vom Alienware m15 mit einer RTX 2070 also Desktop Ersatz in Verbindung mit meinem aktuellen externen Monitor.
  10. Ich würde auch lieber das QHD haben, ich weiß aber jetzt schon das ich sofort zuschlage wenn bestellt werden kann. Tausche dann ggf. das Display später selbst. Laut Aw_Umar wird es weitere Optionen einige Monate später geben...keine genaue Angabe. ich tippe das die Konfigs am 24.01. online geschaltet werden. Bis 23.01. läuft noch der 12% Rabatt...
  11. Ja, es entfällt, weil normale WLP nicht elektrisch leitend ist. Die WLP trägst du nur auf dem DIE auf. Bei der Menge spricht man ungefähr von Erbensgröße. Man kann aber auch ein dünnes X auf dem DIE auftragen. Da gibt's verschiedene Varianten. Am besten schaust du dir ein paar Videos bei Youtube an. Den Thread zeig mir mal. Dafür gibt es Messwerkzeuge oder einfach nach Augenmaß gehen. Auch wenn du mir jetzt nicht glaubst, aber 0,5 mm Unterschied siehst du. Ich habe alle drei (0,5, 1,0, 1,5 mm) zuhause. Man sieht relativ gut ob man zu viel oder zu wenig Pads genommen hat. Hatte ich dir beides bereits geschrieben. Wie gesagt, wenn die Temps wieder gut sind und das Notebook alles ohne zu zicken macht, lässt du besser die alten Pads drin. Der M17x hat teilweise sehr dicke Pads. Entweder stapelst du die 1,5mm Pads oder kaufst so dicke. Frag mich aber nicht wo. Bei den aktuellen R4/ R5 sind die nicht größer als 1,5 mm. Außerdem sind die Pads nicht gerade günstig. Ich sauge immer ab. Bei Druckluft gehst du die Gefahr ein Staub und andere Partikel irgendwo hin zu pusten, wo sie wohl möglich niemals von alleine hingekommen wären. Wie du bei deinem Lappy gesehen hast, empfiehlt es sich bei einem Repast oder nach paar Jahren die Kühlkomponenten auch von Innen auszusaugen.
  12. Nabend Später wird es sicher eine QHD Displayoption geben, habe das so in einem IGN Video gesehen. Weiß jemand noch aus der R4 Zeit wann sie neue Displayoptionen nach release vorgestellt haben?
  13. @Blue: Guter Beitrag, der sehr wohl etwas taugt und der Beachtung verdient. Da es laut Aussage von @chrischank sowohl im WLAN, als auch im Kabelbetrieb zu dem Problem kommt, kann es, zumindest aus meiner Sicht, weder alleine am WLAN -oder am Kabel-Betrieb liegen. Der TE hat ja schon PC-seitig so ziemlich alles probiert, also Treiber, Neuinstallationen usw.. . Von daher glaube ich, dass hier alles ausgereizt wurde. Das einzige, was man am PC noch machen könnte ist, wie du es ja bereits erwähntest, jeweils WLAN und Kabel mal einzeln zu deaktivieren, um auszuschließen, dass die beiden sich evtl. gegenseitig stören. Diverse Dinge, die du ebenfalls angesprochen hast(Änderungen, andere Nachbarn und andere elektronische Geräte, Softwareinstallationen, Updates usw...), können wir von hier aus nicht prüfen und beurteilen, dass muss der TE selber machen. Dem Punkt "Update" ist auf jeden Fall sehr große Beachtung zu schenken! Ich persönlich halte die neue Update-Strategie, die Microsoft bei Windows 10 an den Tag legt und auch bis zum heutigen Tage konsequent durchsetzt, für relativ gefährlich, wenn nicht sogar für sehr verantwortungslos. So könnte es durchaus sein, dass der TE für sein Ethernet und WLAN passende Treiber installiert und diese dann von Windows im Rahmen eines Updates vollkommen ungefragt und oftmals auch unbemerkt ausgetauscht werden, weil es evtl. eine neuere Version gibt von Treiber XY, der aber nicht unbedingt 100% zur verbauten Hardware passt. Dies ist Windows aber in diesem Moment vollkommen Latte Macchiato, es muss dann zwar nicht zwingend, aber KANN zu Problemen führen. Von daher wäre es für mich der erste Schritt, SOFORT nach einer Windows-Neuinstallation(vorzugsweise OHNE!!! Internetverbindung mit einem topaktuellen Iso!!) die Treiber aus den Updates auszuschließen, noch bevor ich das erste mal Online gehe! Dies ist bei 10 Pro relativ komfortabel über Richtlinien möglich, bei Home leider nur über die Registry. Was die Fritzbox angeht : Es gibt Spiele und Anwendungen, die eine Verbindung zu Teredo-Servern benötigen. In der Fritzbox gibt es einen Teredo-Filter, der eine Verbindung zu diesen Servern per Filter blockiert, weil dies ein gewisses Sicherheitsrisiko darstellt. In der Fritzbox-Werks bzw. Standardeinstellung ist dieser Filter gesetzt, kann aber natürlich auch deaktiviert werden, sofern man Spiele hat, die ohne eine Verbindung zu eben diesen Servern nicht ordnungsgemäß funktionieren. Auch der Firewall sollte man Beachtung schenken. Es kann durchaus sein, dass diverse Schutzprogramme wie Security Suiten die Standard-Einstellungen der Windows-Firewall verändern und es so evtl. zu Blockaden kommt, die unerwünscht sind. Daher als zweite Maßnahme mal versuchen, testweise nach einer Windows-Neuinstallation(mit deaktivierten Treiber-Updates !!!) , zunächst mal ohne externe Schutzsoftware zu arbeiten. Gruß Jörg
  14. ist ja nicht so wie wenn Du es damals nicht schon gesagt hättest 😂 irgendwie war ich da blind auf beiden Augen
  15. Danke, ich warte auch auf das 51m in white, einfach geiles Notebook und es schaut auch noch geil aus Ja, die wollen natürlich das man die alten Notebooks bis dahin kauft, kommt sicher Ende Jänner 😃
  16. In dem Fall vor dem Start gleich mal ein paar Fragen: 1.) Bei normaler WLP entfällt ja das Abkleben, und man gibt immer nur kleine Dots in die Mitte da die WLP mit anpressen sauber verteilt wird, oder? 2.) Du schreibst man solle die Wärmeleitpads in derselben Dicke verwenden wie ursprünglich, aus anderen Threads habe ich gelesen dass man das gar nicht ohne weiteres erkennt. Wie geht man dann vor? Welche hast Du genommen? 3.) Soll man die Kühlkörper auch absaugen oder mit Druckluft abpusten vor dem Reinigen? Vorab nochmal Danke für Deine Mühe, die du bereits mit mir gehabt hast
  17. Letzte Woche
  18. Könnte eventuell ein Admin die letzten ca. zwei Dutzend Beiträge betreffend MX17 R4 in einen dafür passenden Thread verschieben? (Diesen Beitrag/Hinweis dann gern löschen^^) Vielen Dank! @Rene
  19. Den habe ich dir schon vor Tagen gepostet. Ist direkt auif der Startseite: Repaste M17x R4 (Liquid Metal)
  20. Nur diesen Teppich abgesaugt... Zum Repasten warte ich noch auf deinen speziellen R4 Guide aber keine Eile, immerhin kann ich jetzt wieder ohne Gehörschutz arbeiten
  21. Für die Belüftung ist sowas nicht gerade gut. Die Lüfter brauchen zum Boden schon einen gewissen Abstand. Desto mehr, desto mehr besser. Deswegen hast du schon eine leichte Kühlverbesserung, wenn du den Laptop hinten aufbockst. Du kannst die Teile nehmen, die JetLaw gepostet hat oder Anti-Rutschmatten wie diese hier. Die kannst du auch zuschneiden und wenn du Lust hast direkt ankleben. So ähnlich sah auch mein R2 nach dem Kauf aus. Ich hatte es ja im Repaste-Guide erwähnt. Wenn die Kühlrippen schon so aussehen, empfiehlt es sich immer die Lüfter (Gehäuse) gleich mit zu zerlegen, um sie ebenfalls zu reinigen. Meistens sind sie nur geklammert und werden, je nach Modell, von 1 - 2 kleinen Schrauben gehalten. Ja kann man vielleicht machen, aber so schnell gehen die schon nicht kaputt. Ich weiß nicht wie oft, bei vielen Notebooks ich das gemacht habe. Bislang ist das nie was kaputt gegangen. Ich mache das immer mit so 'ner Art Bürste. Mit dem fehlenden Gummifuß hinten liegt der Lappy direkt auf dem Gitter auf. Das ist zwar etwas besser besser als direkt auf dem Tisch, aber halt nicht optimal, weil das Lochblech den Luftstrom auch ausbremst. Hattest du deinen R4 nur gereinigt oder auch einen Repaste durchgeführt?
  22. Ich zocke recht bequem auf einem 15 Zoll Notebook. Einen größeren Monitor brauche ich dafür nicht unbedingt. Solange die gleiche Hardware verbaut ist, sollten Notebooks mit 15 und 17 Zoll die Gleiche Performance bringen. Es gibt manchmal Unterschiede bei der Kühlung, die dann auch etwas die Leistung beeinflusst, da kommt es aber auf das Modell an. Das aktuelle Alienware Notebook mit 15 und 17 Zoll unterschiedliche Performance bei gleicher Hardware haben ist mir nicht bekannt. Der einzige wirkliche Unterschied ist die Größe, das Gewicht und bei manchen Modellen haben 17 Zöller einen Subwoofer verbaut und 15er Geräte nicht.
  23. @AixMC: Es gibt Spiele, die explizit noch DirectX 9.0c benötigen. In den Systemanforderungen von Steam steht dies auch für dieses Spiel beschrieben. Sehr wahrscheinlich musst du also dieses DX 9.0c nachträglich in Windows 10 integrieren bzw. nachinstallieren. Hier kannst du es direkt bei Microsoft herunterladen : https://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=34429 Gruß Jörg
  24. Ich kann eigentlich nur sagen wie ich weiter vorgehen würde. Sollten manche Denkansätze aus Expertensicht gar nichts taugen, dann bitte ich um Nachsicht, vielleicht kann man am Ende wenigstens sagen, man hat alles versucht^^ Zu allererst stellt sich die Frage, da ja Probleme offensichtlich erst seit Ende des Jahres begonnen haben ( so korrekt?) was sich zu genau diesem Zeitpunkt eigentlich geändert hat, also wo mögliche Ursachen sein könnten für die Verbindungsabbrüche; hierzu einige Ideen: PC Software: Windows-Update, Treiberupdates, Neuinstallation/Update Drittanbietersoftware PC Hardware: Neue USB-Geräte, neue Bluetooth Geräte Umgebung: neuer Standort PC, neue Hindernisse im Übertragungsweg, sonstige neue Geräte im Haushalt mit Funkeigenschaft, neue Nachbarn mit Powertechnik, die auf gleichen Kanälen wie Dein Router arbeiten neue elektronische Geräte (im Haushalt mit Routerverbindung, die die mögliche Bandbreite verringern, auch Handys stark veränderte Auslastung der möglichen Bandbreite durch deutlich intensivere Games, so dass vorhandene Netzwerkeinschränkung erst dadurch zutage getreten ist. Wenn all dies gar nicht zutrifft, müsste man weiter spekulieren. Die Tatsache, dass bei einem Verbindungsabbruch an Deinem PC, andere Geräte keine Problem aufzeigen wie Du sagst, könnte doch auch einfach nur heißen, dass diese wg besserer Positionierung und/oder höherer Signalstärke (zB 5GHz statt 2,4 GHz wie bei Deiner WLAN-Karte) besser im Netz angebunden sind, damit auch priorisiert werden. Es wäre interessant zu wissen, ob das Gaming stabiler läuft, wenn nur der PC werkelt, also das Heimnetz quasi für sich beansprucht. Im Netz finden sich übrigens bzgl der eingebauten WLAN-Karte mehrere Hinweise, dass a) die mitgelieferten Antennen relativ schwach sind (weshalb einige stärkere Antennen einbauen/ergänzen), b) die mitgelieferte Software nichts taugt (zB auch betr. Info über Verbindungsqualität) und c) die hauseigenen Treiber nicht fürs Gaming optimiert seien. Mich wundert, dass die Ethernetverbindung keine Besserung bringt. Der auf dem Motherboard angebrachte Adapter (KillerE2500 oder Intel??) sollte an sich die Leistung der WLAN Karte locker übertrumpfen. Hier schon den Betrieb ohne jegliche Zusatzsoftware, nur mit Ethernet-Treibern probiert? Könnte es sein, dass sich die Ethernet-Software oder deren Treiber mit den TP Link Treibern im Wege stehen? Könntest Du WLAN und auch Ethernet auch je einmal solo testen? (Karte ausbauen oder im BIOS disablen oder wie auch immer^^) Ehrlich gesagt, würde ich wahrscheinlich mit einem ggfs ausgeliehenen USB WLAN-Stick testen, ob immer noch Probleme bestehen. Wenn nein, könnte man annehmen, dass diese spezielle WLAN-Karte von TP Link nicht für Deine aktuellen Gaminganforderungen ausreicht und/oder an Leistung nachgelassen hat.
  25. Hey Community, ich habe das Problem, dass Spiele wie HumanFallFlat Shellshock Live und PolyBridge extrem Ruckeln bzw garnicht erst starten. Bei PolyBridge bekomme ich zumindestens eine Fehlermeldung: Lauf DxDiag ist aber alles i.O. und laut Windows Updates etc auch alles aktuell. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Die letzte Möglichkeit wäre eine Neuinstallation, aber das würde bei meiner Leitung Tage dauern. Hat jemand eine Idee? LG Aix
  26. Als unterlage habe ich ja sowieso das U3 von Coolermaster... Dachte halt vielleicht gibt's die als Ersatz
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
  • Newsletter

    Möchtest du immer über unsere Neuigkeiten und Informationen auf dem Laufenden gehalten werden?

    Anmelden
×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung und Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.