Zum Inhalt springen

Fufu

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    1.354
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    90

Alle erstellten Inhalte von Fufu

  1. Billiges Isolierband schrumpft und verzieht sich, wenn es Hitze ausgesetzt wird. Darüber hinaus kann sich der Kleber verflüssigen und schmiert dann fürchterlich. Auch können im Kleber Lösemittel enthalten sein die in Kombination mit Wärme Kunststoffe lösen können. Da lohnt es sich gerade bei dauerhafter Nutzung schon ein wenig mehr auszugeben.
  2. Für den stationären Betrieb nutze ich, je nach Anwendungsfall, unterschiedliche Tastaturen. Nur wenn ich unterwegs im Hotel bin, dann habe ich lediglich die interne Tastatur. Das kommt häufig vor. Und da ich auch beruflich mit dem Notebook arbeite brauche ich eine gescheite Tastatur.
  3. Bei einem 15Zöller kann ich mich nicht recht entscheiden ob ich ein Numpad vorteilhaft finde oder es bevorzuge normalgroße Tasten zu haben.
  4. Hast du die Lüfter von CPU und Grafikkarte bereits gereinigt?
  5. Ich drücke dir die Daumen für eine schnelle und zufriedenstellende Lieferung.
  6. Die Netzteile der neuen Laptops passen ebenfalls zu den älteren.
  7. Ich habe den i9 in der Kombination mit der GTX 1070 in meinem AW15R4. Bei Arc erreicht die CPU etwas mehr als 80°C und die GraKa liegt knapp darunter. Bislang habe ich weder ein Repaste durchgeführt noch habe ich übertaktet. Der Laptop ist tout of the box. Bei WoW kann ich das Lüfterprofil auf "leise" stehen lassen und komme auf selbige Temperaturen.
  8. Wie hoch bekommt man eigentlich einen Kern getaktet? Bei den ganzen Angaben hier geht es um den höchst möglichen Takt auf allen Kernen zeitgleich, wohingegen die bis zu 5GHz einen einzelnen Kern meinen.
  9. Wenn nach der Demontage mittig keine Wärmeleitpaste zu sehen ist, dann heißt das nicht, dass da keine aufgetragen war. Was denkst du wo die Paste rings um die CPU her kam? Im Idealfall sollte die Paste nur mikroskopisch kleine Unebenheiten zwischen Kühlkörper und Chip ausgleichen müssen. Wenn also nach der Demontage eine gut sichtbare und geschlossene Schicht zum Vorschein käme, dann würde etwas mit dem Anpressdruck nicht stimmen. Ebenfalls bedenklich wäre es, wenn der Pastenrest auf einer Seite deutlich dicker wäre als auf der anderen Seite. Dies deutet dann auf einen ungleichmäßigen Anpressdruck hin. Kommt ein gleichmäßig dünner, fast nicht zu erkennender Film zum Vorschein, dann war die Paste ideal aufgetragen. Die Methode mit dem Tropfen in der Mitte ist gerade für Notebooks bestens geeignet, denn hier hat man es mit relativ kleinen Dies und gut ausbalanciertem Anpressdruck zu tun. Gegen die Methode mit dem Spachtel spricht bei Laptops, dass man den Kühlkörper nur selten schräg aufsetzen kann um die Gefahr von Lufteinschlüssen zu vermeiden. Sollte es zu Lufteinschlüssen kommen, so erkennt man dies meist an erheblich unterschiedlichen Kerntemperaturen.
  10. Der Displayport im M17xR3 ist in der Version 1.2 umgesetzt. Die höchste mögliche spezifizierte Auflösung beträgt bei einem einzelnen Bildschirm 3.840 x 2.160 Pixel.
  11. Der Vorteil von ES und QS ist, dass es sich um handverlesene Samples handelt. Meist laufen die Modelle mit K oder X Sufix mit einem höheren Takt noch stabil als der Durchschnitt aus der Serienproduktion. Zumindest für meinen i7 920mx könnte ich diese These bestätigen.
  12. Auszug aus der Gerätekonfiguration des angegebenen Sercicetags
  13. Sowohl der Graphic Amplifier von Alienware als auch Thunderbolt 3 nutzen jeweils 4 PCI-Express Lanes. Die maximale Übertragungsrate dürfte somit bei beiden Varianten ähnlich sein. Leider habe ich gerade keine direkt vergleichbaren Test gefunden und kann somit auch nur anhand der technischen Daten Vermutungen anstellen.
  14. Mein 15R4 ist im Auslieferungszustand und ich bin bislang zufrieden.
  15. Schade, dass die Standpunkte hier soweit auseinander driften. Mein 15R4 ist noch immer mit der Originalpaste versehen und weißt akzeptable Temperaturen auf. Anscheinend habe ich Glück gehabt. Ein Screenshot oder Log habe ich gerade nicht auf dem Smartphone um diese Aussage belegen zu können. Nun meine Meinung: Kurzzeitige Peaks der Temperaturen lassen keinen Rückschluss auf die Kühlleistung eines Computers zu. Hier geht um Wärme die innerhalb des Dies entstehen. Im Desktopbereich hat man die Möglichkeit eine CPU zu köpfen um hohe Temperaturen näher am Die abgreifen zu können. Dennoch bleibt es bei den Peaks. Mittelfristig bis langfristig hohe Temperaturen sind jedoch in der Tat auf mangelnde Abfuhr der Wärme zurück zu führen. Eine leistungsfähige Kühlkonstruktion benötigt Platz und hat Gewicht. In Desktops kann man Kühlkörper mit 500 Gramm und mehr verbauen, in Notebooks möchte man so was eher weniger. Selbst die Kühllösung aus dem M15x wären vielen Endanwendern heute zu klobig und schwer. Dem Wunsch der Kunden nach immer dünneren und leichteren Geräten entsprechend, versuchen die Hersteller den Spagat zwischen ausreichend Kühlleistung, niedriger Lautstärke und hoher Performance. In den meisten Fällen klappt es ganz gut. Wo ich Dell durchaus einen Vorwurf mache ist die Tatsache, dass ein einfacher Repaste die Temperaturen häufig verbessert. Würde ein Hersteller es wollen, so könnte er hier selbst aktiv werden. Mir persönlich wäre das fast egal, denn mittelfristig kommt bei mir seit dem M11x bei jedem Laptop LM zum Einsatz. Und wenn man nicht selber einen Repaste durchführen möchte, dann bietet Dell die Möglichkeit der Nachbesserung. Der Service hier wurde bislang, meiner Erfahrung nach, nur von Schenker getoppt.
  16. Das Razer Blade ist definitiv nicht mit dem Alienwares zu vergleichen. Es hat vollkommen andere Prämissen. Wärend ein Alienware versucht den Spagat zwischen Mobilität und Leistung zu meistern muss sich bei Razer alles der Mobilität unterordnen. Dass bei derart unterschiedlichen Vorraussetzungen unterschiedliche Geräte entstehen, ist selbstverständlich. Es kommt auch niemand auf die Idee einen Alienware mit mobilen Workstations, wie zum Beispiel von Schenker, zu vergleichen. Diese laufen zwar performanter, jedoch erkauft man sich die Leistung mit nochmals deutlich mehr Volumen und Gewicht.
  17. Fufu

    Alienware X51 R2 Grafikkarte Tauschen

    In einem ATX-Gehäuse sollten Befestigungsmöglichkeiten für ein ITX-Board gegeben sein. Lediglich bei der Blende für die rückwärtigen Anschlüsse bin ich mir nicht sicher ob sie passen wird.
  18. Wärend des Druckens laufen die Lüfter in dem Gerät. Der Toner als solches ist fein staubig. Somit können geringe Mengen Feinstaub wärend des Druckens in die Raumluft gelangen. Es jedoch Filteraufsätze, die man auf die Lüfteröffnungen kleben kann. Solange du nicht parallel druckst und schläfst ist das ganze eher unbedenklich.
  19. Es ist auch nocht der Laser selber, der bedenklich ist. Es ist die Feinstaubentwicklung des Toners.
  20. Ja, dass Dell die Max-Q als vollwertige 1080 und die 1060 und 1070 als OC bewirbt ist in meinen Augen, gelinde gesagt, Beschiss. Würde mich nicht wundern, wenn die demnächst einen Brief vom Verbraucherschutz erhalten würden.
  21. So ist es geplant. Jedoch muss die Aktion noch bis zum nächsten Wochenende warten, bis ich wieder zu Hause bin.
  22. Sollte, Gott bewahre, mein AW15 beim Repaste kaputt gehen habe ich noch den M17xR2 zu Hause, extra dafür aufgehoben. Demnächst wird der jedoch in Gänze oder Einzelteilen verkauft.
  23. Wäre ich nicht so angetan von dem Support von Dell und wären da nicht die 15% Rabatt gewesen hätte ich mir auch vorstellen können das Razer Blade 15 zu kaufen. Doch zum einen ist es wesentlich weniger performant dank Max-Q. Zum anderen dürfte es noch mehr thermische Probleme haben. Und der Service ist ebenfalls deutlich hinter dem von Dell, das fängt schon bei der Bestellung an. Egal, ich habe nun mein AW15 und bin zufrieden. Es überhitzt out-of-the-box nicht und sollte es mir kaputt gehen kommt der Techniker auch ins Hotel.
  24. Wenn du so viel drücken musst, dann könnte sich bereits ein einfacher Laserdrucker lohnen. Diese bekommt man schon für knapp über 100€.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Please note following information: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung and Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.