Zum Inhalt springen

Alienware Area-51m R1 Alienware OC Controls Software Probleme


Empfohlene Beiträge

Auf meinem Alienware Area-51m R1 habe ich folgendes Problem:

Beim starten des Alienware Command Center, sind die Einstellungen "Übertakten" und "Thermo" nicht verfügbar, Stattdessen dreht sich nur ein Kreis, als wenn es laden würde. Aber auch nach längerer Wartezeit keine Veränderung. Auch unter dem Punkt "Fusion" sind beide Einstellungen nicht verfügbar.

Habe auch schon die Software "Alienware OC Controls" deinstalliert und die aktuelle Version von der Dell Support Seite für mein Gerät heruntergeladen, installiert und Windows neu gestartet. Gleiches Problem wie vorher.

Auch wenn ich das "Alienware Command Center" und "Alienware OC Controls" deinstalliere und neu installiere, jeweils in der aktuellen Version, auch keine Verbesserung.

Vielleicht hat jemand einen Lösungsvorschlag oder eine Idee wie ich das Problem beheben kann.

Sollte jemand das gleiche Problem wie ich haben, kann er sich gerne hier beteiligen.

Unbenannt.PNG

Unbenannt2.PNG

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@JetLawDanke für deine Antwort bzw. Hilfe!

Zuerst konnte ich mit dieser Lösung mein Problem tatsächlich beheben.

Aber als ich gerade mein Laptop wieder eingeschaltet und das "Alienware Command Center" geöffnet hatte, leider wieder das gleiche Problem.

Ich möchte deswegen ungern mein ganzes System komplett neu installieren.

Vielleicht hast du oder noch jemand eine andere Idee bzw, Lösungsvorschlag?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Rambo24:

Gibt es evtl. eine Antiviren- bzw. eine Antischad-Software, die u.U. im Hintergrund etwas blockiert? Falls ja könntest du mal nachschauen, ob in den Einstellungen dieser Software, die Möglichkeit besteht, dass CC und die OC Controls freizuschalten bzw. nicht zu blockieren.

Gruß

Jörg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jörgerstmal Danke für deine Antwort!

Ich verwende Kaspersky Antivirus in der aktuellen Version.

Habe mal testweise Kaspersky deaktiviert und danach das Alienware Command Center wieder geöffnet, leider ohne Besserung.

Was die Einstellungen betrifft, muss ich mal nachschauen, aber kurzzeitig deakivieren zu testzwecken, sollte doch besser als jede Einstellung sein oder?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Rambo24:

vor 17 Minuten schrieb Rambo24:

Was die Einstellungen betrifft, muss ich mal nachschauen, aber kurzzeitig deakivieren zu testzwecken, sollte doch besser als jede Einstellung sein oder?

Im Prinzip schon, sehe ich auch so. Leider habe ich selber keine praktische Erfahrung mit den neueren Geräten und auch nicht mit den neuen CC's und diesen OC-Controls. Das gab es damals bei meinen Geräten so in dieser Form noch nicht.  Komisch ist, dass es ja mit @JetLaw's Anleitung funktioniert hat und nach einmal Aus-Und Einschalten funktioniert es wieder nicht. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass das nichts Großes ist, da ist nur eine Kleinigkeit, auf die man so jetzt nicht so einfach kommt.  Am Bios hast du nichts verändert oder gab es da was in der Vergangenheit was wir wissen sollten, z.B. ein Update? Falls nicht, sehr gut, da auch bitte NICHTS machen erstmal. Benutzt du evtl. anderweitige Software, mit der man Eingriff in die CPU nehmen kann, z.B. Intel XTU oder ähnliches?

vor 52 Minuten schrieb Rambo24:

Ich möchte deswegen ungern mein ganzes System komplett neu installieren.

Ist auch zunächst nicht notwendig. Seit wann besteht denn das Problem? Kannst du dich vielleicht ungefähr daran erinnern wann genau es angefangen hat und was du kurz davor mit dem Gerät gemacht hast, also evtl. Einstellungen geändert, Software installiert und/oder deinstalliert?

Gruß

Jörg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte das mit meinem R1 auch mal. Ich weiß leider nicht mehr, was ich genau gemacht habe um es zu beheben. Ich war der Meinung, die Deinstallation nach dem Video hätte geholfen. Es ist durchaus möglich dass ich Windows neu installiert habe und das Problem so behoben habe.

Bearbeitet von JetLaw
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jörgdas letzte mal hatte ich am 04.10.20 mein System komplett neu installiert, Windows 10, Treiber usw.

Seitdem hat es immer funktioniert. Damalige Bios Version 1.12. aktuelle Bios 1.13, weil ich dachte das dadurch das Problem behoben wird.

Im Bios hatte ich nichts verändert, Habe nach einem Update immer die Defaults geladen.

Intel XTU oder ähnliches verwende ich nicht.

Also großartig irgendwelche Einstellungen geändert habe ich nicht, auch Software habe ich nichts Systemrelevantes installiert oder deinstalliert, außer einmal den Grafikkartentreiber von der Nvidia Seite zu aktualisieren. Installation erfolgte benutzerdefiniert, also keine Express Installation und auch ohne Nvidia Geforce Experience.

Seit wann das Problem besteht kann ich nicht genau sagen, weil ich ja nicht jeden Tag das Alienware Command Center geöffnet habe um nachzuschauen. Ist mir irgendwann spontan mal aufgefallen. Man merkt es auch nicht oder rechnet nicht damit das irgendetwas nicht funktioniert.

Könnte eventuell das aktuelle Windows 10 Update schuld sein, Version 20H2?

Mir ist noch etwas aufgefallen (siehe Screenshot) obwohl ich OC Controls in der aktuellen Version bereits installiert habe.

Unbenannt.PNG

Bearbeitet von Rambo24
Ergänzung
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Rambo24:

Ok, ich fange dann mal von hinten an :):

vor 16 Stunden schrieb Rambo24:

Mir ist noch etwas aufgefallen (siehe Screenshot) obwohl ich OC Controls in der aktuellen Version bereits installiert habe.

Auf jeden Fall herunterladen lassen und probieren, kostet ja nichts.

vor 16 Stunden schrieb Rambo24:

Damalige Bios Version 1.12. aktuelle Bios 1.13, weil ich dachte das dadurch das Problem behoben wird.

Leider denken viele auch bei anderen Problemen ein Bios-Update würde ja alles wieder richten, was natürlich dann in den meisten Fällen nicht an dem ist.

vor 16 Stunden schrieb Rambo24:

Im Bios hatte ich nichts verändert, Habe nach einem Update immer die Defaults geladen.

Und genau hier ist immer eine gewisse Gefahr vorhanden. Auch wenn du bewusst selber nichts verändert hast, kann es sein, dass durch das Laden der Bios-Standardeinstellungen(Defaults) evtl. vom Werk angepasste Einstellungen auch überschrieben werden. Darum predige ich hier immer dass man sich die Werks-Bioseinstellungen am besten direkt nach Erhalt des Gerätes irgendwo notiert oder zumindest abfotografiert. Dann kann man nämlich ohne Probleme nach dem laden der Defaults Einstellung für Einstellung vergleichen und ggf. wieder in den Auslieferungszustand zurücksetzen. Leider stoße ich diesbezüglich auf relativ wenig Gehör, was sehr schade ist :( .

vor 16 Stunden schrieb Rambo24:

Seit wann das Problem besteht kann ich nicht genau sagen, weil ich ja nicht jeden Tag das Alienware Command Center geöffnet habe um nachzuschauen. Ist mir irgendwann spontan mal aufgefallen. Man merkt es auch nicht oder rechnet nicht damit das irgendetwas nicht funktioniert.

Stimmt, kann ich nachvollziehen.

vor 16 Stunden schrieb Rambo24:

Könnte eventuell das aktuelle Windows 10 Update schuld sein, Version 20H2?

Kann man grundsätzlich nicht ausschliessen. Größere Updates, die nachträglich aufgespielt werden, können manchmal Probleme verursachen.

Was kannst du nun tun?

Da das Bios durch dein Update nun leider nicht mehr "unberührt" ist, solltest du dir nun als erste Maßnahme die Einstellungen mal genau anschauen, vor allen Dingen diejenigen, die unmittelbar mit der CPU-Übertaktung und Lüftersteuerung zu tun haben. Diese könntest du dann mal abfotografieren und hier hochladen. Nun wären andere hier gefragt, die dein Gerät ebenfalls besitzen mit möglichst gleicher CPU und möglichst unberührtem Bios, damit man dann vergleichen und prüfen kann, ob deine Bios-Einstellungen i.O. sind. Es macht nämlich keinen Sinn am oder im Windows etwas zu machen, wenn u.U. im Bios jetzt nach dem Update und Laden der Defaults etwas nicht mehr stimmt. Das sollte man auf jeden Fall abklären, bevor man über eine eventuelle Neuinstallation von Windows nachdenkt.
Natürlich kannst du auch, sofern du Zeit und Lust hast, direkt dein Windows neu aufsetzen, ohne das Bios vorher kontrolliert zu haben. Das liegt ganz bei dir. Vielleicht hast du ja Glück und das Problem ist danach weg.

Gruß

Jörg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jörg

Hier die Bilder meiner aktuellen BIOS Einstellungen:

Bild Nr. 2 bezieht sich auf die "Performance Options"

Bild Nr. 3 bezieht sich auf die Einstellungen "Maintenance"

Vielleicht kannst du oder jemand anderes hier im Forum über die Einstellungen drüber schauen.

20210104_232326.jpg

20210104_232431.jpg

20210104_232455.jpg

20210104_232530.jpg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Rambo24:

Erstmal danke für die Fotos. Ich selber kenne dein Bios nicht und ich weiß auch nicht, was bei deinem Gerät original ab Werk gesetzt war. Darum sei mir bitte nicht böse, wenn ich hier nur spekulative Aussagen machen kann. Eine Einstellung ist mir beim nachschauen aufgefallen, und zwar im zweiten Foto : Overclocking Feature     :   Disabled
Dies bedeutet erstmal, dass die CPU-Übertaktung im Bios deaktiviert ist. Nun bin ich mir nicht sicher, ob das so korrekt ist oder halt eben nicht korrekt ist. Rein theoretisch könnte es sein, dass die OC-Controls deswegen evtl. nicht auf die CPU zugreifen können und du darum die Probleme hast. Es kann aber auch sein, dass das damit überhaupt gar nichts zu tun hat und ich komplett auf dem Holzweg bin. Darum hier nochmals meine Bitte an alle hier, die ein neueres Gerät mit dieser OC-Controls-Software haben. Schaut doch bitte mal bei euch nach was ihr im Bios eingestellt habt, damit wir da ganz sicher sind.
 

Gruß

Jörg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte den Schritt gemacht, den JetLaw bereits erwähnt hat, sprich ein sauberer Deinstall inkl. Bereinigung aller alten Ordner (die verbleiben immer) und Registry Einträge. Ich kenne jetzt das verlinkte Video von JetLaw nicht und weiß auch nicht was er dort im Detail macht. Ich kann dir aber alternativ zwei andere Videos empfehlen, die zumindest bei mir immer geholfen haben. Vielleicht wird dort irgendwie was anderes gemacht.

Clean Deinstall AWCC (1 Jahr alt)

Clean Deinstall AWCC by Spartan (relativ neu)

Du gehst dann am besten vor, wie im Video von Spartan gesagt. Nachdem alles deinstalliert und gelöscht ist --> Neustart. Dann AWCC (von Dell HP) installieren, nach erfolgreicher Installation --> Neustart. Anschließend OC-Controls (von Dell HP) installieren. Vielleicht hört es sich ungewöhnlich an, aber ich würde mit der Installation von OC-Controls 1-2 Minuten nach dem fertig geladen Windows noch warten, zumindest so lange bis AWCC fertig geladen funktioniert. Nachdem der Installation von OC-Controls --> Neustart.

Ich gehe jetzt nicht zu tief ins Detail, aber jeder kennt sicherlich das Problem, dass das AWCC ewig braucht, bis man es benutzen kann. Das liegt halt daran, dass die Software hardware-nah aggiert und ewig braucht, bis alle Controller und Interfaces sich bei der Software gemeldet haben. Solange läuft halt die Sanduhr. Wenn man nun während dieses Prozesses OC-Controls installiert, wäre es zumindest denkbar, dass die Software vielleicht falsche Werte speichert oder dergleichen, weil zu dem Zeitpunkt der Installation entsprechend keine Controller erkannt wurden. Aus Erfahrung schließe ich mittlerweile nichts aus und weiß nur allzu gut wie zuverlässig (nicht) AW-Software ist.

Dein BIOS sieht für mich völlig normal aus, nichts ungewöhnliches. Kaspersky könnte vielleicht Problem sein, aber das ist schwer zu sagen. Ich würde zumindest versuchen ihn komplett zu deaktivieren während der Installationen.

 

@Jörg ich hab den Area 51m zwar schon oft in der Hand gehabt, aber besitzen tue ich ihn nicht. Hab ja den dicken PC und mich reizen eher die flachen Lappys mehr. Die BIOS-Einstellungen sind für das AWCC relativ uninteressant erstmal, weil AWCC ohnehin Zugriff darauf hat. Ob du nun über's BIOS den Fan Performance Mode aktivierst oder im AWCC die Lüfter auf 100% stellst, ist exakt der selbe "Button". BIOS- und AWCC-Versionen könnten vielleicht schon eher ein Problem sein, auch wenn's eigentlich nicht dürfte.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Sk0b0ld:

Erstmal vielen Dank für deine Mühe und Hilfestellung :) .

Das verlinkte Video von @JetLaw ist ein AW-eigenes, war mir auch bekannt aus der Vergangenheit. Eines von deinen ist ja auch vom AW-Support. Das von Spartan kenne ich noch nicht.

vor 10 Stunden schrieb Sk0b0ld:

Vielleicht hört es sich ungewöhnlich an, aber ich würde mit der Installation von OC-Controls 1-2 Minuten nach dem fertig geladen Windows noch warten, zumindest so lange bis AWCC fertig geladen funktioniert.

Für mich durchaus nachvollziehbar, durchaus möglich.

vor 10 Stunden schrieb Sk0b0ld:

Ich gehe jetzt nicht zu tief ins Detail, aber jeder kennt sicherlich das Problem, dass das AWCC ewig braucht, bis man es benutzen kann. Das liegt halt daran, dass die Software hardware-nah aggiert und ewig braucht, bis alle Controller und Interfaces sich bei der Software gemeldet haben. Solange läuft halt die Sanduhr. Wenn man nun während dieses Prozesses OC-Controls installiert, wäre es zumindest denkbar, dass die Software vielleicht falsche Werte speichert oder dergleichen, weil zu dem Zeitpunkt der Installation entsprechend keine Controller erkannt wurden. Aus Erfahrung schließe ich mittlerweile nichts aus und weiß nur allzu gut wie zuverlässig (nicht) AW-Software ist.

Auch hier stimme ich dir zu 100% zu.

vor 10 Stunden schrieb Sk0b0ld:

Dein BIOS sieht für mich völlig normal aus, nichts ungewöhnliches.

Du bist dir also zu 100% sicher, dass alle Einstellungen, so wie sie auf @Rambo24's Fotos zu erkennen sind, beim Area 51m R1 so in diesem Zustand das Werk verlassen haben? Vielleicht bist du etwas anderer Meinung, aber ich halte die Bios-Einstellungen bzw. deren Korrektheit für enorm wichtig, auch unabhängig vom jetzigen Problem, gerade dann, wenn ein Update durchgeführt wurde mit anschliessendem laden der Defaults.  Darum möchte ich da wirklich absolut sichergehen.

vor 10 Stunden schrieb Sk0b0ld:

Kaspersky könnte vielleicht Problem sein, aber das ist schwer zu sagen. Ich würde zumindest versuchen ihn komplett zu deaktivieren während der Installationen.

Noch besser wäre es wenn man eine Antivirensoftware erst dann installiert, wenn Windows mit allen Treibern komplett fertig installiert wurde. Dann kann auch nichts irgendwie dazwischenfunken :) .

Gruß

Jörg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Sk0b0ld vielen Dank für deine Mühe und die Verlinkung der Videos.

Das erste Video ist die neue Version der Variante die @JetLaw gepostet hat.

Hatte ich genau so alles durchgeführt, außer die 1 - 2 Minuten warten, bevor man OC Controls installiert, das nicht.

Kaspersky war auch während der Installation deaktiviert. Die BIOS Einstellungen sind für mich auch absolut normal.

Gestern hatte ich das Alienware Command Center getartet und es war alles in Ordnung so wie es sein sollte,

Heute wieder gestartet, gleiches Problem, obwohl nichts geändert wurde. Also manchmal funktioniert es und manchmal nicht, echt seltsam.

@Jörg Kaspersky hatte ich damals bei meiner letzten Windows 10 Neuinstallation, sowieso erst installiert nach dem alle Treiber, Alienware Command Center und OC Controls installiert waren. Die erste Zeit lief auch alles normal. Die Probleme mit OC Controls traten erst später auf, durch was auch immer.

 

Hat vielleicht noch jemand eine Idee was man tun könnte, bzw. sollte ich noch einmal nach dem Video vorgehen und nach der Installation von Alienware Command Center und anschließendem Windows neustart, 1 - 2 Minuten warten, bevor ich OC Controls installiere?

Bearbeitet von Rambo24
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So es gibt Neuigkeiten bezüglich meines Problems mit OC Controls.

Testweise hatte ich Kaspersky Antivirus deinstalliert, anstatt es nur zu deaktivieren und siehe da, das Problem ist verschwunden.

Möchte ungern auf Kaspersky Anitvirus verzichten, verwende es schon seit Jahren und habe noch eine aktive Lizenz und war bisher immer sehr zufrieden.

Jetzt müsste ich schauen welche EXE ich genau als Ausnahme zulassen muss, also nicht überwachte Programme, damit dies nicht mehr blockiert wird.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Rambo24:

testweise hatte ich Kaspersky Antivirus deinstalliert, anstatt es nur zu deaktivieren und siehe da, das Problem ist verschwunden.

Vor langer Zeit habe ich sehr viel von Kaspersky gehalten, jedoch hat es schon bei meinem damaligen R4 zu unheimlichen Problemen geführt. Seit dem fahre ich (mittlerweile auch aus mehreren Gründen) nur noch mit dem WinDefender. Das Ding ist.... vor Dummheit schützt selbst der beste Virenscenner nicht. Ist halt ne Glaubensfrage, ob man das wirklich braucht und wo die Prioritäten liegen. Ein perfekt funktionierendes Gerät oder mit Einschränkungen leben, aber dafür mit einem "ruhigen Gewissen".

WinDefender ist halt perfekt ins OS eingebunden und damit relativ kompatibel zu allem. Kostenlos ist er auch und Performance-technisch hat man mit ihm keine Einbußen. Externe Software erlaubt tiefe Eingriffe ins Betriebssystem. Wenn die Software dann Schwachstellen hat, holst du dir damit auch die Schwachstellen direkt ins System. Ich sehe eher das Problem, wie das "Geschäftsmodell" angepriesen und verkauft wird.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Rambo24:

vor 17 Stunden schrieb Rambo24:

Testweise hatte ich Kaspersky Antivirus deinstalliert, anstatt es nur zu deaktivieren und siehe da, das Problem ist verschwunden.

Aha okay, hätte ich ganz ehrlich gesagt nicht mit gerechnet, da auch ich übrigens Kaspersky verwende(Total Security Suite), sogar auf 2 Systemen, und bis jetzt keinerlei solche Probleme hatte. Ich bin auch sehr zufrieden mit dieser Software, vor allen Dingen gab es Situationen, wo diese mich vor Viren & Co geschützt hat. Ob dies die integrierte Antivirenlösung von Windows 10 auch geschafft hätte weiß ich nicht, würde ich so jedenfalls nicht die Hand für ins Feuer legen. Daher kann ich dich....

vor 17 Stunden schrieb Rambo24:

Möchte ungern auf Kaspersky Anitvirus verzichten, verwende es schon seit Jahren und habe noch eine aktive Lizenz und war bisher immer sehr zufrieden.

......da auch voll verstehen. Ausserdem hättest du auch durchaus die Möglichkeit, dieses Problem bei Kaspersky zu melden, evtl. arbeitet man dann an einer Lösung.

vor 17 Stunden schrieb Rambo24:

Jetzt müsste ich schauen welche EXE ich genau als Ausnahme zulassen muss,........

Wird die OC Controls-Software in einen eigenen Ordner installiert oder installiert diese sich in den CC-Ordner? Bei ersterem dürfte man die Exe ja relativ einfach ausfindig machen können. Evtl. reicht die Exe alleine aber nicht.

@Sk0b0ld:

vor 14 Stunden schrieb Sk0b0ld:

Das Ding ist.... vor Dummheit schützt selbst der beste Virenscanner nicht.

Stimmt. Die größte Wahrscheinlichkeit sich mit Schadsoftware zu infizieren ist, man muss das Kind beim Namen nennen, der Besuch von Erotikseiten, die gratis diverses Material zur Ansicht anbieten. An zweiter Stelle steht das Klicken auf irgendwelche Links oder das Öffnen von Anhängen in eMails, deren Absender/Herkunft unklar sind. Da ist bei jedem so ein bisschen der gesunde Menschenverstand gefragt, da gebe ich dir recht.

vor 14 Stunden schrieb Sk0b0ld:

WinDefender ist halt perfekt ins OS eingebunden und damit relativ kompatibel zu allem. Kostenlos ist er auch und Performance-technisch hat man mit ihm keine Einbußen. Externe Software erlaubt tiefe Eingriffe ins Betriebssystem. Wenn die Software dann Schwachstellen hat, holst du dir damit auch die Schwachstellen direkt ins System.

Alles richtig, dennoch gehe ich davon aus, dass gerade Kaspersky als langjährig erfahrener Antivirenspezialist täglich mit Hochdruck daran arbeitet, Schwachstellen zu entdecken und diese zu eliminieren bzw. diese auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Auch ein Windows Defender wird niemals perfekt sein und ist sicher tief im Betriebssystem verankert, auch an dieser Software wird permanent gearbeitet, von daher denke ich halten sich die Risiken von Schwachstellen bei beiden Lösungen in der Waage. Allerdings muss gesagt werden, dass der Windows Defender sehr stark aufgeholt hat und gut geworden ist. Sein Vorteil ist, dass er auch neben Gratis und/oder kostenpflichtigen Schutzlösungen zusätzlich parallel eingesetzt werden kann.

Darum mein persönliches Fazit : Der Windows Defender KANN durchaus ausreichend sein, wenn NUR!!! auf seriösen Webseiten gesurft wird und wenn man diverse "Spielregeln" beachtet bzw. seinen Kopf einschaltet, bevor man etwas öffnet oder auf etwas klickt. Wer noch etwas sicherer unterwegs sein möchte wird um ein kostenpflichtiges Schutzprogramm nicht herum kommen oder wahlweise um eine sehr gute Gratislösung. Der Windows Defender alleine wäre mir persönlich im Moment NOCH zu wenig. Das kann sich natürlich alles in der Zukunft stark ändern.

Gruß

Jörg

 

Bearbeitet von Jörg
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist halt insgesamt ein schwieriges Thema, weil jeder da etwas anders drüber denkt, zum Teil aber auch völlig falsche Vorstellungen davon hat wie es tatsächlich in der Welt aussieht und was tatsächlich gemacht wird. Viele Filme stellen das besonders authentisch dar 😄 Ich hatte mich beispielsweise im Plundervolt-Thread (Beitrag) dazu mal kurz geäußert, weil ein "Experte" meinte, dass man durch die Plundervolt-Sicherheitslücke alles machen könnte. Sowas triggert ich natürlich, weil das völliger Blödsinn. Wenn man schon zum Thema klugsch***en möchte, sollte man sich zumindest in die verlinkten Themen einlesen. Gut, lesen war eh nicht seine Stärke, egal. Das Problem ist, dass viele so denken. Phychologisch ist es auch bewiesen, dass etwas, wofür man Geld bezahlt, man einen größeren Wert zuspricht als etwas, was man kostenlos bekommt. Sprich, mit einem Virenscanner, wofür ich Geld bezahlt habe, fühle ich mich sicherer.

 

vor einer Stunde schrieb Jörg:

Darum mein persönliches Fazit : Der Windows Defender KANN durchaus ausreichend sein, wenn NUR!!! auf seriösen Webseiten gesurft wird und wenn man diverse "Spielregeln" beachtet bzw. seinen Kopf einschaltet, bevor man etwas öffnet oder auf etwas klickt.

Die Seiten, auf den man rumsurfen kann sind da gar nicht so das Problem. Der beste Schutz, wie du bereits gesagt hast, ist immer noch Kopf benutzen und Verstand einschalten. Viren sind gar nicht so häufig das Problem wie man glaubt, sondern vielmehr der Weg wie man sie bekommt. Social Engineering ist ein großes Problem in Unternehmen. Vielen fehlt die Weitsicht Original von Fälschung zu unterscheiden oder das Risiko richtig einzuschätzen. Wer meint seine persönlichen Daten an beispielweise den nigerianischen Prinzen zu schicken, hat ohnehin selbst Schuld. Da hilft auch Kaspersky nicht.

 

vor einer Stunde schrieb Jörg:

gerade Kaspersky als langjährig erfahrener Antivirenspezialist täglich mit Hochdruck daran arbeitet, Schwachstellen zu entdecken und diese zu eliminieren bzw. diese auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.

Das ist sicherlich richtig, hat aber seinen Preis. Das ist auch mit dem Defender nicht anders. Will man mehr Sicherheit, muss man mit mehr Einschränkungen leben.

 

vor einer Stunde schrieb Jörg:

Darum mein persönliches Fazit : Der Windows Defender....

Deswegen äußere ich mich da nicht so gerne zu, weil es halt meine Meinung ist, wie ich zu dem Thema stehe. Ich weiß, dass Kaspersky beliebt ist und viele darauf nicht verzichten wollen. Bestimmten Personengruppen würde ich Kaspersky auch vielleicht empfehlen. Ich befasse mich gerne mit dem Thema und war auch schon beruflich auf einigen Cyber-Security Seminaren, wo man auch mal live sehen konnte, wie sowas abläuft und was die Voraussetzungen sind (war ein Beispiel von vielen). Das Ding ist, es wird halt marketingtechnsich viel mit Unsicherheit und Angst geworben, fast nach dem Motto: sobald man sich ins Internet begibt, ist man schutzlos ausgeliefert und jeder kann die Daten von einem klauen.

Wie gesagt, der beste Schutz ist Kopf einschalten und Backups. Gerade im Bezug auf die Backups hört man häufig den Satz:

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/61%2BOwW1RhWL._AC_SY450_.jpg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Please note following information: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung and Community-Regeln. Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.