Jump to content
Jörg

Intel XTU-Software

Recommended Posts

Hallo,

ich habe mal eine Frage zur Übertaktungs-Software XTU von Intel. Wo hinterlegt diese Software die diversen Einstellungen? Schreibt XTU ins Bios, oder werden die OC und/oder Undervolting-Settings nur innerhalb Windows behalten, zb in der Registry ? Im Netz kursieren da sehr unterschiedliche Aussagen. Manche sagen, es schreibt ins Bios, andere wiederum sagen, es schreibt nicht ins Bios. Kennt sich jemand aus und weiß, was nun wirklich da Phase ist? Sollte die Software tatsächlich ins Bios schreiben, fände ich das nicht ganz unproblematisch, da diese Änderungen u.U. auch nach einer Deinstallation der XTU-Software evtl. unbemerkt verbleiben. Über Info würde ich mich sehr freuen.

Gruß

Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit XTU kenne ich mich leider nicht so sehr aus aber ich bin der Meinung, dass die Software nicht ins Bios schreibt. Einfach weil die Überzeugung nach einem Neustart weg ist, bis man XTU wieder öffnet. 

Ich selber nutze ThrottleStop und da ist die Übertaktung auch nur aktiv, wenn die Software läuft. 

Jetzt kann man natürlich im Bios in den Performance Einstellungen auch umstellen, dass alle Einstellungen per Software getätigt werden.

1567630349523952211588587523633.thumb.jpg.2e95aaf76498300817cbb2b4ac0da9bb.jpg

Dann kann es, schätze ich, durchaus sein, dass die Einstellungen fest im Bios gespeichert werden. Damit habe ich mich aber nicht weiter auseinander gesetzt, da ich eh mehrere OC Profile brauche und daher eh ThrottleStop mitlaufen lasse. 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@MrUniverse:

Danke für dein Feedback zu dem Thema.  Ja, viele XTU-Nutzer sagen bzw. meckern darüber, dass die ganzen Einstellungen nach einem Neustart weg sind und die Einstellungen jedes mal neu aufgerufen werden müssen. Dies würde eher darauf hindeuten, dass nichts ins Bios geschrieben wird, was mich etwas daran zweifeln lässt, sind halt andere Aussagen, die das Gegenteil behaupten. Ich würde halt nur sichergehen wollen, dass in meinem Bios bzw. im CMOS nur die zur Hardware gehörenden Standardwerte stehen nach einer Deinstallation von XTU bzw. nach einer Windows-Neuinstallation. Leider weiß ich auch nicht, ob und wie man das überprüfen kann.

Gruß

Jörg

@broly1988:

Auch dir vielen Dank :) . Ja, das hatte ich auch gelesen, dort sagt Roman, also der 8Auer, dass XTU direkt ins Bios schreibt. Seine Aussage verunsichert mich sehr, da diese nicht unbedingt zu den anderen Aussagen passt. Wenn XTU wirklich ins Bios schreibt, wie kann es dann sein, dass manche Nutzer ihre Einstellungen nach einem Neustart erst wieder neu setzen müssen? Verstehe ich nicht, alles sehr seltsam.

Gruß

Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Jörg:

Schreibt XTU ins Bios, oder werden die OC und/oder Undervolting-Settings nur innerhalb Windows behalten, zb in der Registry?

Programme wie XTU, Throttle Stop oder MSI Afterburner müssen mit/ über das BIOS (VBIOS) arbeiten. Anders kann man solche Hardware-Änderungen nicht ausführen. Nehmen wir das Beispiel: Undervolting. UV findet, wie OC auf der Hardware-Ebene statt und hat nicht direkt was mit dem laufenden OS zu tun. Z.B. -100mV ist ein direkter Befehl auf den Voltage-Controller, der nur über das BIOS/ Chipsatz angesprochen werden kann. OC genau das selbe. Die CPU juckt es nicht ob Windows läuft. Windows juckt es dagegen schon (Software-Instabilität). Deswegen kannst du dein OC-Setting schon im BIOS anlegen und die CPU taktet bereits auf dem OC-Setting bevor Windows überhaupt geladen wird. Deshalb kann es auch passieren, wenn du im BIOS übertreibst, nicht mal mehr das BIOS geladen bekommst.

 

vor 2 Stunden schrieb Jörg:

Wenn XTU wirklich ins Bios schreibt, wie kann es dann sein, dass manche Nutzer ihre Einstellungen nach einem Neustart erst wieder neu setzen müssen? Verstehe ich nicht, alles sehr seltsam.

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Windows-Einstellungen, BIOS-Einstellungen (und Rechte), mache sagen auch Anti-Virus Software kann einen Einfluss haben usw. Besonders ein Bios mit OC (HK/ K CPU) wird da etwas mehr Spielraum bieten. Beim R5 äußert sich das meist so, ist im BIOS der Performance-Mode aktiviert, bleibt die letzte OC/ UV-Einstellung auch nach einem Neustart erhalten. Stürzt Windows ab, werden automatisch die Default-Settings geladen. Völlig unabhängig davon ob man mit dem OC übertrieben hat oder einfach nur ein Treiber versagt hat. Im OC-Modus ist AW-Fail-Safe aktiv, was nicht viel mehr macht, als den Performance-Mode zu deaktivieren, die CPU-Standardwerte zu laden und den Performance Mode wieder zu aktivieren damit man im laufenden Windows mit AWCC fröhlich OC betreiben kann.

 

vor 2 Stunden schrieb Jörg:

Ich würde halt nur sichergehen wollen, dass in meinem Bios bzw. im CMOS nur die zur Hardware gehörenden Standardwerte stehen nach einer Deinstallation von XTU bzw. nach einer Windows-Neuinstallation. Leider weiß ich auch nicht, ob und wie man das überprüfen kann.

Wie bereits gesagt hängt das von den oben genannten Faktoren ab. Überprüfen kannst du das schon. Stell einfach paar Werte um (UV/ OC), tausche die Festplatte mit einem neuen OS (oder mach das alte platt) und starte im neuen OS ein Tool (HWinfo) womit du die Werte auslesen kannst. Bleiben die z.B. -100mV stehen, weißt du bescheid. Wichtig ist, dass Windows vorher ordnungsgemäß runtergefahren wurde, sonst der Fail-Safe eh alles auf Standard. Ansonsten hat du jederzeit die Möglichkeit einen CMOS-Reset durchzuführen oder im BIOS die Default-Settings zu laden.

 

vor 2 Stunden schrieb Jörg:

Verstehe ich nicht, alles sehr seltsam.

Natürlich arbeitet XTU oder Throttle Stop mit irgendwelchen LogFiles, die die letzten Einstellungen laden. Soweit ich weiß befinden sich diese LogFiles im Installationsordner des jeweiligen Programms. Man hat aber die Möglichkeit diese LogDatei in den Autostart zu kopieren. Teilweise muss man das manuell machen, teilweise kann man das (glaube ich) über einen Button oder Einstellung in der Software machen.

 

 

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Sk0b0ld:

Man hat aber die Möglichkeit diese LogDatei in den Autostart zu kopieren. Teilweise muss man das manuell machen, teilweise kann man das (glaube ich) über einen Button oder Einstellung in der Software machen.

So habe ich das mit ThrottleStop gemacht. Allerdings wird der klassische Autostart nicht funktionieren, da er nicht über Admin Rechte verfügt. Man muss das ganze über die Windows Aufgabenplanung machen und beim Erstellen der Aufgabe mit "höchsten Privilegien" auswählen. 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

also erst einmal vielen Dank euch allen, es hat etwas Licht ins Dunkel gebracht.

@Sk0b0ld:

Eine kleine Frage hätte ich noch, denn diese ist für mich ausschlaggebend :

vor 6 Stunden schrieb Sk0b0ld:

Ansonsten hat du jederzeit die Möglichkeit einen CMOS-Reset durchzuführen oder im BIOS die Default-Settings zu laden.

Reicht es wirklich aus, NUR die Defaults zu laden, oder sollte man zur Sicherheit auch die Batterie entfernen? Ich bin mir nicht sicher, ob man wirklich ALLE Settings/Daten/Werte im Bios erreicht, wenn man nur die Defaults lädt.
Mir geht es einfach darum, dass ich als Nutzer, der vielleicht mit XTU etwas herumexperimentiert hat, es aber dann nicht mehr nutzt und auch deinstalliert, sicherstellen kann, dass mein System wirklich mit den Standardwerten läuft und nicht etwa mit noch evtl. vorhandenen, versteckten Rest-Modifikationen seitens XTU, die da noch irgendwo in den Tiefen des Bios ihr Werk verrichten, ohne das ich das sehen bzw. beeinflussen kann. Da ich ja keine Unlocked-Bios Versionen nutze, werden mir auf der Oberfläche ja auch nicht alle Werte und Einstellungen angezeigt, zb was die Spannungsversorgung angeht. Von daher erhoffe ich mir eine relativ einfache Maßnahme, mit der ich sicherstellen kann, dass wirklich ALLES wieder auf Standard läuft.

Danke nochmals :) .

Gruß

Jörg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Jörg:

Reicht es wirklich aus, NUR die Defaults zu laden, oder sollte man zur Sicherheit auch die Batterie entfernen?

Normalerweise ja.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.