Jump to content
Sign in to follow this  
DerGerät1983

Alienware Area-51m Wärmeleitpaste oder Pads?

Recommended Posts

Hallo zusammen

Hat einer von euch den Vergleich zwichen Wärmeleitpaste und Pads ziehen können? Habe da noch ein Paar Pads von Thermal Grizzly aber ich habe die noch nicht ausprobiert. Die Wärmeleitpaste die ich verwende ist die MX4 mit welcher ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht habe. Bei Games wie Apex Legends pendeln sich die Temps bei 70 Grad ein und bei BF5 bei 75 - 80 Grad. Weniger demanding Games wie SC2 laufen bei 60 Grad. Würde mich über Feedback freuen. Ansonsten noch einen schönen Sonntag

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb DerGerät1983:

Hat einer von euch den Vergleich zwichen Wärmeleitpaste und Pads ziehen können?

Ich habe mal verschiedene Pads gegeneinander getestet:

 

vor 23 Minuten schrieb DerGerät1983:

Habe da noch ein Paar Pads von Thermal Grizzly aber ich habe die noch nicht ausprobiert. Die Wärmeleitpaste die ich verwende ist die MX4 mit welcher ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht habe. Bei Games wie Apex Legends pendeln sich die Temps bei 70 Grad ein und bei BF5 bei 75 - 80 Grad. Weniger demanding Games wie SC2 laufen bei 60 Grad. Würde mich über Feedback freuen. Ansonsten noch einen schönen Sonntag

Ich bin mir jetzt nicht sicher was du vor hast, aber Wärmeleitpads sind alles andere als empfehlenswert auf CPU und GPU zu verwenden. Wenn überhaupt, dann höchstens die Grafit-Pads von TG oder IC, wobei ich immer zu guter WLP oder LM tendiere. Wir haben vor kurzem ausführlich in folgendem Thread darüber diskutiert. Schau mal rein, da steht recht viel den genannten Themen.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 49 Minuten schrieb DerGerät1983:

Bei Games wie Apex Legends pendeln sich die Temps bei 70 Grad ein und bei BF5 bei 75 - 80 Grad. Weniger demanding Games wie SC2 laufen bei 60 Grad.

Bei welchem Lüfterprofil? Wieviel Watt nimmt sich die CPU und GPU dabei? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb marcohf78:

Wieviel Watt nimmt sich die CPU und GPU dabei? 

Verstehe die Frage nicht... Natürlich den üblichen (bekannten) Apex-Verbauch ?

@DerGerät1983, mal so als Tipp damit man irgendwelche Temp-Werte auch nur ansatzweise bewerten möchte --> nutze HWinfo und poste Screenshots.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ich benutze ja Throttlestop. Dort habe ich die CPU und GPU um -125 undervolted. Die Wattzahlen beim short und long power max sind auf 210 W eingestellt. Alle 8 Kerne laufen bei 4.7 Ghz und speed shift ist auf 0 gestellt. Das Fanprofil bei für alle Anwenudungen ist auf Ausgeglichen eingestellt. Ebenso die Temperatureinstellung. Neue MX4 hatte er kürzlich auch von mir erhalten und ausserdem steht das gute Stück immer auf einem Kühlpad. Da ich diesen Thread über Handy gepostet hatte, konnte ich noch keine Screenshots posten. Werde dies vielleicht heute Abend nachholen. Hoffe die Infos langen aber für den Anfang für die Nachvollziehbarkeit. 

 

Grüsse

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb DerGerät1983:

Hallo Ich benutze ja Throttlestop. Dort habe ich die CPU und GPU um -125 undervolted.

Davon möchte ich gern mal ein Bild sehen.... iGPU undervolten macht nicht wirklich Sinn und für dedizierte Graka nimmt man immer, soweit mir bekannt, eigentlich immer MSI Afterburner, aber gut, ich weiß auch nicht alles und lerne gerne dazu.

 

vor 1 Stunde schrieb DerGerät1983:

Hoffe die Infos langen aber für den Anfang für die Nachvollziehbarkeit. 

Ehrlich gesagt, nicht wirklich. Um die CPU-Temperaturen bewerten zu können braucht man mindestens drei Kriterien:

  • CPU Package Power
  • Lüfterdrehzahl
  • Zeit

Ist einer dieser Faktoren unbekannt, kann man keine logischen Rückschlüsse auf die Kühlleistung schließen. Man kann höchstens versuchen irgendwas zu schätzen, aber das war's auch schon. Natürlich sind noch andere Parameter wichtig, um eine Vergleichbarkeit bzw. genauere Bewertbarkeit zu schaffen, aber die drei oben genannten sind auch meiner Sicht die wichtigsten. Andere wichtige Faktoren sind:

  • Log Start & Log Ende
  • durchschnittlich gehaltener Takt
  • Außentemperatur
  • Undervolting
  • Wärmeleitmittel
  • Modding & externe Kühler
  • Powerlimits (je nach Auslastung)

Je nach dem was oder wie man bewerten möchte ist auch der Start- und Endpunkt des Logs wichtig, weil man sonst mit idle-Werten seine Zahlen verfälscht/ schönt. Dann, zwischen den einzelnen CPUs/ GPUs gibt dann auch noch mal Unterschiede. Sprich, nicht jeder 9900K oder RTX 2080 performt gleich (auf Temps bezogen), jedoch jetzt für das Beispiel, lasse ich mal solche Faktoren außen vor.  Zur Verdeutlichung, was ich meine, hier mal zwei HWinfo Logs von meinem R5.

Im ersten Beispiel habe ich ca. 45 Minuten FC New Dawn gespielt, der Log beläuft sich jedoch auf ca. 35 Minuten, weil ich immer ca. 10-15 Minuten warm spiele bevor ich den Log starte. So kann ich sicher sein, dass ich meine eigenen Werte nicht verfälsche. Später gehe ich dann während des Spiels kurz auf HWinfo und mach dann den Screenshot. So bekommt man dann die reinen Ingame-Werte. So schaut das ganze dann aus:

1634247254_BeispielFC5new46.thumb.jpg.6c544a3f8a8d0ea3fe83af259665a798.jpg

 

und jetzt noch mal ein 3 Minuten Log mit 5,3 GHz all Core:

955797024_Beispiel53x.thumb.jpg.81e527ec0793d5f103fba1541c237f3f.jpg

 

Deswegen ist der Takt für Temperatur-Bewertung zunächst erstmal uninteressant, weil Package Power + Kühlung (Lüfter) + Zeit die Temperaturen bestimmen. Deswegen ist Cinebench nicht unbedingt geeignet um Temperaturen zu bewerten. Der Benchmark ist einfach zu kurz. Möchte man seine Werte später mit anderen Geräten vergleichen, dann sind auch die anderen Parameter interessant, damit man überhaupt eine Vergleichbarkeit schaffen kann. Beispielweise, du möchtest wissen ob deine Wärmeleitpaste MX-4 besser ist als Kryonaut oder ob sich Undervolting lohnt bzw. wie viel.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo nochmal

 

Habe mal ein paar Screenshot von HWInfo gemacht. Gezockt habe ich Apex Legends auf Max Settings. Die ersten Screenshot sind vor dem zocken und die anderen 15 - 20 Minuten im Game. 

vorher 1.PNG

vorher 2.PNG

vorher 3.PNG

vorher 4.PNG

vorher 5.PNG

vorher.PNG

Jetzt die Bilder von während dem zocken.

 

 

dannach 1.PNG

dannach 2.PNG

dannach 3.PNG

dannach 4.PNG

dannach 5.PNG

dannach.PNG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein paar allgemeine Sachen zu HWinfo. Du kannst die Werte durch den Pfeil-Button auf zwei Charts ziehen. Das macht das ganze für Screenshots etwas übersichtlicher und du musst nicht 20 Bilder machen, um alle Infos zu sehen. Gerade wenn du dein Setting testest und viele Logs vergleichst kann das helfen. Die Werte resetten kannst du mit der Uhr unten rechts.

 

sdff.jpg

 

Werte, die du nicht brauchst, kannst du mit Rechtsklick --> Hide (SHIFT + ENTF) ausblenden.

Die Lüfter bekommst erst angezeigt, wenn du bei Settings den EC Support ausmachst.

 

sddd.thumb.jpg.4a99f7321a747029d83906acb4d16244.jpg

 

Zu deinen Temps,
Lüfter und Zeitangabe fehlen, aber geht man von einer "üblichen" Gaming-Session aus, sehen die Temps ganz gut aus, behaupte ich mal. 43w ist aber auch nicht sonderlich viel für das Notebook. Die Kühlung im Area51m kann deutlich mehr abführen. 43w bekomme ich sogar noch im schlanken m15 problemlos gekühlt.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

Man lernt nie aus. Werde die Einstellungeen mal bei mir übernehmen und neue Daten posten. :)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hier mal ein paar neue Aufnahmen vor dem gamen von Apex Legends.

vorher 1.PNG

vorher.PNG

Und hier nach ca. 20 Minuten.

nachher.PNG

nachher 1.PNG

Hoffe dieses mal sind die Angaben aussagekräftiger. 

Hier noch ein paar Bilder von meinen Throttlestop Einstellungen.

 

Throttlestop 1.PNG

Throttlestop 2.PNG

Throttlestop.PNG

Edited by DerGerät1983

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich poste meine Frage einfach mal hier: Macht es Sinn zwischen CPU Heatspreader und Kühler Liquid Metal zu nutzen oder bringt das keinen Mehrwert gegenüber guter normaler WLP?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich habe ja nur gutes von dem LM gehört. Traue der Sache aber nicht, da ich in vielen Videos gesehen habe wie das LM die Oberflächen von Metallen wie Kupfer angreift. :( Möchte meine Area 51m nicht als Versuchskaninchen hernehmen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@DerGerät1983, mal zwei Fragen.

1. Warum undervoltest du iGPU und iGPU Unslice?

2. Und dieses Setting:

Am 15.3.2020 um 18:17 schrieb DerGerät1983:

Die Wattzahlen beim short und long power max sind auf 210 W eingestellt.

wenn deine Max-CPU Package Power im Gaming-Betrieb gerade mal bei 75w (avg 43w) liegt.

 

vor 4 Stunden schrieb DerGerät1983:

Traue der Sache aber nicht, da ich in vielen Videos gesehen habe

Von wie vielen Videos sprechen wir hier? Ich selber habe das schon mal ausgetestet (Zerstört LM meine Heatsink?) und habe auch schon viele Heatsinks gesehen, die teilweise mehrere Jahre mit LM unterwegs waren. Bis auf die Heatsink vom R5, waren alle Kühlkörper, die mit LM waren, relativ unbeschadet und zeigten die üblichen Spuren.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Sk0b0ld welche WLP würdest du nehmen zwischen CPU Heatspreader und Heatsink? An das Köpfen eines i9 9900K traue ich mich nicht ran.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich ist die WLP von Noctua immer noch einer der besten. Würde sie auch Kryonaut vorziehen, auch wegen den Argumenten, die DerSchlachter erwähnt hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen

Ich habe die long und short power max bis dato einfach noch nicht angepasst. Schaue sehr viel Videos von Bob of all Trades bei Youtube an. Andere User z.B.: undervolten die IGPU mit der Meinung das es etwas bringe bei den Temperaturen. Bisher hat es ja nicht geschadet die beiden Einstellungen vorgenommen zu haben. Dieser Bob of all Trades hat die long und short Power max auf 80 Watt heruntergesetzt und und dadurch wieder ein Paar Grad Celsius eingespart. Werde das heute Abend auch mal probieren. LM ist mir einfach immer noch zu unsicher. Kann nur berichten was ich gesehen habe, Die Oberfläche der CPU sah zum Beispiel bei dem einen recht angefressen (wie korrodiert) aus. Laptops wie der Area 51m sind ja dafür ausgelegt etwas heiss zu laufen. Solange sich meine Temperaturen aber zwischen 60 und 80 Grad unter lasst (je nach Game) einpendeln, sehe ich auch keinen Grund mit LM rum zu experimentieren. 

Wünsche euch einen schönen Tag, bleibt gesund.

Gruss

DerGerät1983

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb DerGerät1983:

Andere User z.B.: undervolten die IGPU mit der Meinung das es etwas bringe bei den Temperaturen.

Dann sollten "diese" User mal anfangen ihre HWinfo Logs richtig zu interpretieren und vielleicht mal nachvollziehbare Infos zu posten, wenn man schon sowas behauptet. Übrigens, ich empfehle dir (und auch allen anderen) zusätzlich auch immer eigene Tests zu machen und zu gucken, ob's tatsächlich was bringt oder eher nicht. Und vor allem, was wahr ist und nicht. Genauso wie diese Experten, die mit Kupferplättchen meinen ihren Repaste zu verbessern, das Teil aber nach kurzer Zeit wie'n Sack Nüsse läuft, weil die WLpads vorne und hinten nicht mehr passen und die VRM-Komponenten nicht mehr vernünftig gekühlt werden. Gut, das ist jetzt ne andere Story.... Worauf ich nur hinaus wollte, glaub nicht alles auf an hieb was du siehst, sondern hinterfrage und teste es kritisch.

Da ich das mit dem Undervolten der iGPU nicht glauben konnte, habe ich das mit meinem m15 ausprobiert. Wie zu erwarten, brachte das Undervolten der iGPU inkl. iGPU Unslice keinen nennenswerten Vorteil. Weder in den Temperaturen, noch in der Package Power. Das Undervolting des Core & Cache brachte dagegen die bekannten Vorteile. Getestet habe ich mit dem Final Fantasy XIV Benchmark, weil er zum einen mit knapp 7:00 Minuten vergleichsweise lange geht und zum anderen eine einigermaßen realistische Gaming-Last erzeugt, die man immer wieder auf's gleiche wiederholen kann. Jeder Test wurde zwei Mal durchgeführt um Messfehler auszuschließen. Alle Logs wurden während des Benchmarks gestartet und beendet. GPU lief bei allen Tests mit Stock-Settings. Die Settings der CPU dementsprechend der Tabelle entnehmen. Die sechs HWinfo Logs befinden sich in der Zip-Datei, falls einer sich die jemand angucken möchte. So sieht das Ergebnis aus:

 

782801486_FFErgebnis.thumb.jpg.e58d541f4fdd3c8ffb8d4ff81a72ea06.jpg

 

Zwischen den Stock-Settings und dem Core/ Cache UV spart man sich grob 7-8w. Man muss so ein Ergebnis immer in Relation sehen. Hat man ein Spiel (+ Setting), wo die Package Power bei 60-70w liegt, macht sich ein Undervolting viel deutlicher bemerkbar. Teilweise lassen sich hier 20w und mehr einsparen und das sieht man dann ganz deutlich in den Temps. iGPU undervolten würde nur Sinn machen, wenn sie auch eine größere Last abarbeiten müsste. Wenn man aber ein Geräte mit dedizierter Graka wie RTX 2080, 2070, 1080 usw. besitzt, übernimmt diese in der Regel solche Aufgaben und dann macht auch ein Undervolting über MSI Afterburner Sinn. Bei UV der Graka fällt der Power Unterschied teils noch größer aus.

Ich will jetzt nicht behaupten, dass das undervolten der iGPU schwachsinnig ist. Möglicherweise gibt's vielleicht irgendeinen Anwendungsfall, wo das von Vorteil sein könnte. Jedoch denke ich, dass es für den üblichen Gaming-Betrieb keinen Vorteil mit sich bringt. Tendenziell glaube ich sogar, dass sich das eher nachteilig auswirken kann, da die iGPU mit einer anderen Spannung läuft als die Kerne. Bedeutet, dass die hier eingestellten -150mV UV einen anderen Einfluss auf die Stabilität haben könnte als auf die Kerne.

 

vor 5 Stunden schrieb DerGerät1983:

sehe ich auch keinen Grund mit LM rum zu experimentieren.

Ist beim Area51m auch kein Muss, da zum einem die Kühlung bis zu einem gewissen Grad gut mit macht und zum anderen du mit UV-Settings via TS und MSI AB stromtechnisch einiges einsparen kannst, was sich positiv in den Temperaturen niederschlägt.

FF Test.zip

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab meine long und short power max jetzt auf 90 reduziert und die igpu und unslice auf 0 zurückgesetzt. Wie gesagt...bin noch ein Noob was das ganze angeht und habe mir wohl nur das nötigste abgekupfert. Zum Glück gibt es Menschen wie euch die man um Hilfe beten kann. Danke dafür. :) Hier noch ein Bild meiner GPU Settings bei MSI Afterburner. Habe die Frequenzy gelocked wie man sehen kann. Es hiess das man dadurch die Temps unten behält. Stimmt das? Ich habe das Gefühl das es mir schon einiges bringt. Hatte vorher einen HP Omen 17, i7 9750H mit einer RTX 2070. Die Tepms waren nach dem Frequenzy Lock bei Rund 60 Grad, währenddessen Sie ohne Lock über 70 Grad gingen. Habe das mit dem GPU undervolting eh noch nicht so richtig verstanden.

 

GPU.PNG

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb DerGerät1983:

Stimmt das?

Ja, weniger Strom = weniger Wärme. Bedeutet aber nicht zwangsläufig auch weniger Leistung. Oftmals läuft das UV-Setting (auf fps betrachtet) besser als Stock.

 

vor 3 Stunden schrieb DerGerät1983:

Habe die Frequenzy gelocked wie man sehen kann. Es hiess das man dadurch die Temps unten behält.

Für mich sieht da eigentlich gar nichts gelockt aus. Sieht für mich eher wie ne normale OC-Curve aus. Zum Vergleich nehme ich jetzt mal meine RTX 2080 und erhöhe Clock um +130, dann sieht die Curve fast genauso aus:

1215340925_130.thumb.jpg.82d0af6899cd9e5f0463df72ed20f2e4.jpg

 

Mein UV-Setting sieht so aus: 1.860 MHz bei 0,875v

539804840_UVSetting.thumb.jpg.def147cffc32acefa0f464e5abb2165d.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 7 Stunden schrieb Sk0b0ld:

Für mich sieht da eigentlich gar nichts gelockt aus. Sieht für mich eher wie ne normale OC-Curve aus. Zum Vergleich nehme ich jetzt mal meine RTX 2080 und erhöhe Clock um +130, dann sieht die Curve fast genauso aus:

doch schau mal ganz links. er hat bei 1530mhz gelockt. Mit STRG + L kann man einen Spannungspunkt festnageln

Edited by captn.ko
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habt ihr auch das Thema, wenn ihr GPU undervolting macht, dass die GPU dauerhaft den Takt hält. Ist das ein erwartetes Ergebnis und hat das Nachteile?

Hier mal ohne Undervolt:

image.png.5c278a5b2e4331edd95de6a807e6c712.png

 

Hier mal mit Undervolt:

image.png.1bc904c50851799107706ceca2df7284.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann hast du mit STRG+L den Takt gelockt. Das geht auch anders und dann taktet die GPU auch artig runter. STRG+L ist halt die ,,Quick n dirty,, Methode.

Nachteile hast du insofern das deine Idle Temperaturen und der Verbrauch höher sind. Damit Lautstärke höher und Akkulaufzeit niedriger.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Please note following information: Terms of Use, Privacy Policy and Guidelines. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.